Thailand will Informationsfluss im Netz einschränken

Recht, Politik & EU Die Regierung Thailands hat wegen der anhaltenden Proteste und Unruhen im Land eine stärkere Überwachung des Internets angekündigt. Das ist Bestandteil eines Versuchs, die Medien unter Kontrolle zu halten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mein erster Gedanke : China als Vorbild?!
 
@m3ta: Hmpf meiner war Iran, wegen den Protesten.
 
@max.: Ich hab mich da auf die Überwachung des Inets bezogen ;)
 
@m3ta: wieso in die ferne schweifen..? gerade in deutschland wird ja auch so einiges überwacht und gesammelt!
 
@2010: Stimmt auch, war ja mindestens genauso viel in den Medien wie China!
 
@m3ta: Pech für die Bevölkerung. Die momentane Regierung in Thailand hat Freunde im Westen. Da misst man gerne mal mit zweierlei Maß.
 
bin seit jahren mit thailand am chatten und habe in den letzten 4 wochen festgestellt das,das netz dort immer langsammer wird.chatten wird immer schlechter und egal mit welcher software.
nimmt langsam chinesische ausmaße an.
ich denke aber es wird nicht viel bringen.die regierung sollte lieber gehen!
 
@jokertest: Ich glaube das dies noch nichts mit der News zu tun hat. Es geht ja darum das man es tun möchte, aber noch nicht getan hat. Und wenn das senden von wenigen bytes zu einem Problem wird, liegen da sicher technische Schwierigkeiten vor.
 
@Spürnase: wer lesen kann ist klar im vorteil sie tun es schon länger nur wollen es jetzt verstärkt tun, steht alles im ersten Absatz! "Die Regierung Thailands hat wegen der anhaltenden Proteste und Unruhen im Land eine STÄRKERE Überwachung des Internets angekündigt. Das ist Bestandteil eines Versuchs, die Medien unter Kontrolle zu halten. "
 
@Mardon: Die Überwachung ist unproblematisch, das eingreifen ist das problematische.
 
@jokertest: und was sagt thailand so? ;)
 
"Verdammt, sie haben uns durchschaut... schnell, manipuliert die Medien und zensiert das Internet! Malmström und v.d.Leyen, übernehmen sie!"
 
@zedIam: Wir können doch ganz zufrieden sein. Bis jetzt ist in Deutschland jeder Versuch dieser Art letztlich gescheitert. Sowohl die Vorratsdatenspeicherung als auch Zensursulas Stoppschild Unsinn sind vom Tisch. Jetzt muß noch ELENA weg. Kopf hoch und weiter machen, wir haben mehr geschafft als alle unsere europäischen Nachbarn - wir können stolz auf uns sein.
 
@SkyScraper: Wobei keiner diese deutschen/EU Gesetze massiv die Informations- und/oder Meinungsfreiheit eingeschränkt hat/hätte. Das wir da von Zensur sprechen ist eigentlich ein Unding wenn man sich mal wirklich informiert was Zensur ist. Ich möchte mich nicht ausdrücklich für diese Dinge aussprechen, doch machen viele den Peter schwarzer als er ist.
 
@Spürnase: du hast dich anscheinend noch nicht einmal genauer damit befasst, oder?! und ich meine jetzt nicht bei ARD oder Spiegel oder so ein Dreck! Vllt hast du mal mitbekommen, dass damals aus der Vorratsdatenspeicherung einige Berufsgruppen ausgeschlossen werden sollten. Da wären z.B. einige, die für den Staat arbeiten. Klar, wer sollte denn sonst auch ausgenommen werden, wenn nicht die. Aber welche Berufsgruppe wurde nicht von der Datensammelwut ausgeschlossen?! Die Journalisten!! Jetzt überleg doch bitte mal was das bedeutet. erstens warum wollte man wohl gerade die Journalisten ausschließen?! zweitens überleg dir jetzt mal, wie das die Arbeit eines Journalisten dadurch beeinflusst wäre. Das ist die Einschränkung der Informations- und Meinungsfreiheit!!! Denk doch bitte nicht so kleinlich, dass du durch diese Speicherung auf der Straße oder bei dir zu Hause deine Meinung nicht mehr äußern darfst! Ich werde jetzt bewusst nicht erläutern, welche signifikanten Probleme für den freien Journalismus entstehen können! Überleg du dir dazu jetzt mal was! Kleiner Tipp am Rande, hat natürlich unter anderem etwas mit Kontakten zu tun. Wenn du hoffentlich mit kritischem Auge überlegt hast, wirst du sicherlich auch zu dem Ergebnis kommen wie ich und was einige seriöse Medien auch gesagt haben. Sollte von dir aber keine Richtungsänderung folgen, dann bist du für mich verloren und ich werde dir auch dann nicht sagen, warum das ein großes Problem ist! Denn wenn du nicht selbst drauf kommst und nur etwas nachplapperst, was andere sagen... naja, so jemanden brauch wohl niemand! Und es soll hier keine Zensur eingeführt werden? Also ich weiß definitiv was Zensur ist und welche Auswirkungen eine solche hat! Auch bin ich ganz sicher nicht auf den Kopf gefallen! Und wenn du jetzt wirklich meinst, dass wir hier nicht von Zensur sprechen können, dann tut mir das leid für dich. Es ist doch wohl ganz eindeutig, dass es eine Zensur ist. Weiß nicht wer die da solch einen Stuss verklickern wollte, aber erklär dich bitte mal warum das keine Zensur sein sollte und was eine Zensur nun wirklich ist. Vllt haben wir alle und viele andere ja ein ganz falsches Bild davon und davon, welche Auswirkungen so etwas haben kann. Soll die Bildung in dem Fall etwa versagt haben?!... naja, bin mal gespannt ob du dir zur Vorratsdatenspeicherung was sinnvolles überlegen wirst. Deine Ansichten zur "angeblich nicht vorhandenen Zensur" sind ja lächerlich und deuten darauf hin, dass nichts gescheites von dir in Bezug auf die Vorratsdatenspeicherung kommen wird!...
 
@SkyScraper: naja so einfach ist das dann leider doch nicht. Die Vorratsdatenspeicherung wurde erstmal gekippt. Die Richtlinie der EU sollte glaub ich auch noch überprüft werden. Aber ein neuer Anlauf mit vllt weniger gravierender Speicherung kann durchaus noch kommen. Elena wurde leider noch nicht mal vorerst gestoppt. Und Elena hat womöglich viel gravierende Auswirkungen als die Vorratsdatenspeicherung. Elenea ist ja wie die Vorratsdatenspeicherung, nur im viel größeren und damit schlimmeren Umfang. Läuft aber schon eine Zeit lang. Die Zensur wurde wenigstens noch vor der Einführung erstmal vertagt. Die Zensur ist leider auch nur für ein Jahr verschoben worden. Danach will die "liebe" CDU entscheiden, was wohl angeblich effizienter sein wird. Und dann können wir nur hoffen, dass denen da links und rechts eine gescheuert wird! Also müssen leider alle drei Punkte noch weg.
Solange unsere liebe Angela Merkel mit der CDU in der Regierung ist und die SPD eventuell vllt noch irgendwann dazu kommt, dann sehe ich schwarz!
 
mmmh fakt ist das eine menge seiten nicht mehr erreichbar sind. wurde mir letzte woche schon aus thailand von vielen freunden berrichtet.
 
Ich wohne seit ein paar Jahren in TH und muss feststellen, daß einige URLs überhaupt nicht laden. Es kommt dann immer ein offizieller Hinweis, wonach die Site geschlossen sei, weil sie die nationale Sicherheit gefährdet.
Desweiteren laden viele URLs verlangssamt, weil diese von einem Zensor erst gecheckt werden müssen. Ein Login bei ebay kann so bis zu 1 Minute dauern.
Emailprogramme wie Outlook, WiNMail oder Thunderbird sind auch problematisch, weil der Standard SMTP- Port 25 zeitweise von Regierungszensoren blockiert wird.
Portwechsel hilft dabei nur sehr kurzzeitig.
Generell ist anzunehmen, daß die meisten von TH verschickten Emails von Zensoren mitgelesen werden. Viele Messages verschwinden auch im Nirvana und kommen nie beim Empfänger an, also hilft nur Webmail.
EDIT: Heute funzte YT teilweise gar nicht.
 
@andreasbader: Was zieht einem so nach Thailand?
 
@Spürnase: Ich war anfangs beruflich dort und bin dann "hängengeblieben", wie man so schön sagt. Inzwischen sind 13 Jahre vergangen und bin immer noch da.
 
@andreasbader: Feucht fröhliches Sonkran wünsche ich :-) Bin auch seit 4 Wochen hier und komme mit DTAC SIM immer wunderbar ins Netz. Leider nur mit EDGE aber besser als nix. Bisher keine Einschränkungen bei mir.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen