Facebook unterliegt im Rechtsstreit gegen Bischof

Recht, Politik & EU In einem Rechtsstreit mit dem Social Network Facebook konnte sich ein französischer Bischof vor Gericht durchsetzen. Die Betreiber der Plattform müssen nun Beiträge von Nutzern löschen, in denen der Kirchenvertreter beschimpft wurde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja, die kath. Kirche hats zur Zeit nicht leicht. Wen wunderts bei dem was da passiert ist. Und dank der Technik und Web 2.0 ist es manchmal sehr leicht Äußerungen an Personen direkt loszulassen. Dessen muss man sich aber bewusst sein, wenn man bei Networks wie Facebook oder sonstigen ist.
 
@ox_eye: Hin oder her. Beleidigungen und Drohungen müssen nicht sein, egal ob Katholik, Zeuge, Kreditkarten-Weitwerfer oder Atheist..
 
@ox_eye: Aus dem Artikel geht nicht hervor, dass der Bischof ein "Hackface"-Profil hatte. Lediglich, dass er Ziel einer Gruppe war. Auch steht er persönlich wohl nicht unter dem Verdacht der "christlchen Nächstenliebe" zu kleinen Messdiendern. Also sollte man immer schön "die Kirche im Dorf lassen" ^^
 
@ox_eye: Ja, da habt ihr beide natürlich Recht, keine Frage. Ich wollte damit auch nur sagen, dass die Möglichkeit besteht die Personen direkt anzugreifen. Leider auch zu unrecht oder unangemessen.
 
@ox_eye: außerdem muss man schon recht dumm sein, wenn man sich mit seinen persönlichen daten ins internet begibt. zwar wissen mittlerweile die meisten wie man einen computer anschaltet aber nach wie vor ist ein gewissen grad von naivität vorhanden.
 
@ox_eye: Welchen Satz ich nahezu genial finde: "Einige davon drohten dem Bischof mit sexuellen Misshandlungen." --> da tut mir der Bischof aber leid...oder meint Winfuture etwa die Offenlegung von Missbräuchen??
 
@elbosso: Wahrschheinlich ersteres, nach dem Motto: "Wenn wir dich zu fassen kriegen, dann f***** wir dich in den A****

BTW: Kommst du aus Münster oder Umgebung (wegen ElBosso und die PingPongs...)?
 
@wulfie: Ich glaube fest an ein Irrtum Winfutures ;) und nein, ich komme nicht aus Westfalen und PingPong spiele ich auch nicht gerne ;)
 
Ja, und jetzt steht er in allen Suchmachienen und auf alles Newsseiten. Das nenne ich Erfolg
 
@BlackFear: Hauptsache geklagt, nachdenken tut dabei niemand mehr.
 
@BlackFear: ich denke nicht, dass du recht hast!
 
Ich denke mal diese Gruppe wird es nicht ohne Grund gegeben haben. Aber das interessiert im Nachhinein ja sowieso niemand mehr.
 
@Drnk3n: Denk lieber nochmal nach...
 
@ThreeM: ich glaube damit überforderst du ihn.
 
Tja, ich glaube ja auch, dass der Mensch ein Anpranger-Gen in sich trägt.
Jemanden an den Pranger zu stellen, ist ja immer schon "was schönes" gewesen und seit es Rottenneigbour in Deutschland nicht mehr gibt, mussten einige wohl "umsiedeln".
 
@Remotiv: Könntest du das bitte erläutern, ich kann damit überhaupt nix anfangen...
 
@XP SP4: google?
 
mir unverständlich, warum Facebook nicht sofort reagiert hat. Billigen sie etwa sowas?
 
@zwutz: Im Normalfall ist es so, das bei so etwas eine Frist gesetzt wird, die sicher auch bekannt ist. Da L'Union eine super Quelle ist und hier auch alle fließend französisch lesen und verstehen können (nicht mal verlinkt), ist das natürlich eine Freikarte für absolutes Unterniveau für den Redakteur.
 
@Spürnase: normalerweise kann man ohne gerichtsentscheid die entfernung eines eigenen bildes erwirken....facebook schert sich aber einen dreck ums persönlichkeitsrecht
 
@zwutz: was erwartest du sonst von facebook?
 
Naja, das geht ja. Ich dachte, daß da schon wieder was mit Mixa und seinen Prügelknaben ist.
 
Leider scheinen Themen wie sexueller Missbrauch bei vielen Menschen dazu zu führen, dass sämtlicher Verstand aussetzt und Leute angegangen werden, die vermutlich überhaupt nichts mit diesen Abscheulichkeiten zu tun haben. Einfach nur deshalb, weil sie Teil dieser Gruppierungn sind, in der diese Vorfälle passierten.
 
meinungsfreiheit? ein wort der ausgestorbenen sprache ... klar beleidigungen mit der ankündigung von straftaten müssen nicht sein aber gleich alle posts löschen? wenn ich karl ein a***h nenne hab ich ihn ja nicht gleich getötet
 
@TheIlliterate: Es ist dann aber immer noch eine Beleidigung und somit genau genommen eine Straftat. Und sowas hat meiner Ansicht nach mit Meinungsfreiheit nicht mehr wirklich viel zu tun.
 
@TheIlliterate: gut, dann sag ich zu dir jetzt mal "du elender perverser, sexuell verstümmelter und knaben-antatscher!". so und nun sag mir, dass du solche "meinungen" in rahmen der meinungsfreiheit siehst.
 
Im Kampf gegen Relgionen find ich gut .
 
@Menschenhasser: Du findest doch alles gut, was auch nur in irgendeiner Form gegen Menschen geht. :)
 
ja klar fuck kirche, ich bin gehörlos der opfer des vater.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check