Intels Atom-Prozessor im Sommer als Dual-Core

Prozessoren Im Rahmen der Vorstellung der neuen Quartalszahlen hat Intels Chef Paul Otellini im Laufe einer Telefonkonferenz verraten, dass es in diesem Sommer neue Atom-Prozessoren geben wird. Sie sollen über zwei Kerne verfügen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Daumen hoch ! Weiter so Intel ! :)
 
@m3ta: Allgemein gut, aber die sollten langsam 64 Bit Unterstützung bei allen CPUs einbauen.
 
@Arhey: Ob das wirklich was bringt?! Die meiste Software weiß doch garnichts mit den 64Bit anzufangen.
 
@m3ta: Mag sein, aber dennoch ist es sinnvoll. So bremst man nicht die Entwicklung. Es muss ja nicht jeder nutzen. Ich mein fast jeder HTPC hat heutzutage 4GB RAM und Atoms machen da Strich durch die Rechnung. @HappyRaver: Viele Atoms haben keine x64 Unterstützung also hat es schon was damit zu tun.
 
@Arhey: Okay klingt auf jeden Fall einleuchtend. Naja zumindest ist es ein Schritt in die richtige Richtung!
 
@Arhey: Wozu 4gb in einem HTPC? Ich hab einen HTPC mit Atom und 2 Gig Laufen und kann mich nicht beklagen.
 
@ThreeM: Das sei mal dahingestellt. @monstergas: Das ist ja das Problem, solange nicht jeder auf x64 setzt werden die Hersteller sich Zeit lassen. Wär Windows 7 nativ x64 gewesen, wären jetzt schon die ganzen Programme als 64 Bit Bersionen verfügbar. Aber gerade wegen Atoms wurde der Schritt nicht gemacht. Es ist eine Bremse egal ob es jeder braucht oder nicht, selbst wenn nur jeder 20. Kunde das braucht es ist eine unnötige Bremse.
 
@ThreeM: das Problem ist das Heute neue CPU´s auf den Markt kommen die keine 64 Bit Unterstützung haben -> ein Windows wird wohl in absehbarer Zeit immer die Bremse der 32Bit Version mitschleppen :( Jahre bevor Win7 auf den Markt kam wurde spekuliert das Win7 die erste reine 64Bit bzw die letzte 32Bit Version wird und das Windows dann reines 64Bit wird. Jetzt sieht es eher so aus als wenn Windows 9 oder eher erst 10 reines 64Bit wird. Und jetzt wo jeder Billigrechner schon 2gb RAM hat und es bis Win 9/10 wohl noch richtig lange dauern wird muss das klotz "Sinnloserweise" mitgeschleppt werden. Man muss es mit den reinen 64Bit ja nicht übers Knie brechen aber so langsam wird es Zeit nur jetzt fängt man wieder an "alte" Chips zu entwickeln. Meiner Meinung nach die Falsche Entscheidung.
 
@ThreeM: habe zwar keinen Atom, aber mein HTPC arbeitet auch "nur" mit 2GB Arbeitsspeicher. Es gibt auch keinen Grund mehr zu verwenden.
 
@FellFroscH: Das sehe ich etwas anders. Mein HTPC benutzt gerne mehr als 2 GB Ram. Wenn das Media Browser Plugin aktiv ist und bei meiner nicht kleinen Sammlung (habe alle meine DVDs und Bluerays sowie aufgenommenen TV Serien drin) alle Cover, Backdrops, IMDB Daten im Speicher sind, sind 2,5 - 3 GB Speicherverbrauch keine Seltenheit!
 
@FellFroscH: Miener Hat 8 GB Ram! Und das nicht zum Zocken sondern um flüssig Videos bearbeiten zu können.. und das ist schon untere Grenze...

Aber die 64 bit Diskussion wird regelmäßig losgetreten...
 
@Arhey: Seh ich auch so. So lange die wichtigsten Anwendungen, die man auch auf einem Netbook einsetzt wie Office, z.B. der Flashplayer oder Firefox nicht in 64-bit vorliegen, machts wohl wenig Sinn...
 
@monstergas: Der Punkt ist, das es sie Windows 7 32bit Version ja quasi nur mehr für den Intel Atom nötig ist, weil seit 2003 bei AMD JEDER Prozessor 64bit kann... Es wäre wesentlich einfacher nur noch eine 64bit Version entwickeln zu müssen...
 
@m3ta: anstatt ein Minus zu verteilen, hätte man ruhig auch mal auf die Frage antworten können: 64 Bit bringt schon was, auf Dauer wird 64 Bit zum Standard werden. Solange es jedoch überhaupt noch neue 32-Bit-CPUs gibt, wird sich dieser Standard nicht durchsetzen. Dabei ist es völlig nebensächlich, ob so ein Netbook 64 Bit braucht oder nicht. Solange es nur 32 Bit hat, müssen auch alle Software-Hersteller für 32-Bit produzieren und der Focus wird nie auf 64 Bit gesetzt werden. Will sagen, solange es u.a. den Atom nicht mit 64 Bit gibt, wird sich 64 Bit auf dem großen Desktop nicht endgültig durchsetzen. Solch ein geeiere gab es bei der Umstellung von 16 auf 32 Bit nicht. Immerhin ist die 64 Bit Technologie an die 10 Jahre alt.
 
@Der_da: da gebe ich dir absolut recht, ich habe auf menen kleinen netbook windows 7 laufen, mit 2GB ram kommt er zwar gut zurecht, aber schon mal von der seite aus gesehen, haette mich ein 4GB riegel kaum mehr gekostet, den er aber nicht kann und auf der anderen seite, ist es spuerbar, wenn man mal was aufwendiges macht ( ich red jetzt nicht von filmen codieren etc, einfach mal was entpacken, mediacenter laufen lassen und noch bissle nebenprogramme... ) man merkt schon den unterschied.
 
@Arhey: Atom hat GAR NIX mit 64 oder 32 bit zu tun !!!!!!!!!!!!!
 
@m3ta: die 64 bit unterstützung ist bei den mobilversionen nur deaktiviert, die auf dem gleichen DIE aufbauenden desktops haben sie
 
"Die aktuelle Generation stößt bei aufwändigen Web-Inhalten bereits an ihre Grenzen. " _________________Was mich ja andersrum wundert, ist dass jemand seine Webseiten derart gestaltet, dass aktuell übliche Prozessoren überfordert sind.
 
@rallef: vielleicht liegts daran dass "aktuell übliche Prozessoren" bis vor dem Trend der Netbooks grundsätzlich jenseits der 1,6 ghz getaktet waren und das meist als Dualcore?
 
@rallef: Einfache Antwort: Flash und Java. Außerdem ist die Pro-Takt-Leistung von Intels Atom einfach nur unterirdisch im Vergleich zu aktuellen Prozessorarchitekturen. Am ehesten gleicht sie den ersten (!!) Pentiums mit ein paar zeitgemäßen Verbesserungen. Aber eine In-order-Architektur ist prinzipiell nur eines: genügsam in Sachen Schaltkreise.
 
@Tjell: nja es geht, ich habe mal einen der "neuen" atome gegen einen alten pentium d antreten lassen. Der atom war ein dualcore und hatte deswegen vier threads. Ihr können mussten beide unter dem aktuellem cinebench unter beweis stellen. Der Pentium D (3Ghz) schaft es auf 0,5 punkte, der dualcore atom dagegen auf 0,61. Und da war ich schon sehr erstaunt. aber ich denke mal, dass der atom den pentium d geschlagen hat liegt viel mehr darin begründet, dass der atom neuere befehlssätze unterstützt, die der pentium d noch nicht kennt.
 
@rony-x2: die unterschiedliche fertigung (45nm glaube ich!?) ist nicht zu unterschätzen bzgl. performance würde ich sagen
 
@McNoise: lol, ein kleiner fertigungsprozess mag manches ändern, per se schneller macht er aber keine cpu
 
@rony-x2: Da muss bei Dir was schiefgelaufen sein, laut Test in PCGH 04/2010 ist selbst ein einkerniger Pentium 4 EE mehr als 20 % schneller als ein Dualcore Atom.
 
@Tjell: hängt wohl davon ab, ob die software gut skaliert über viele kerne, aber so oder so, sie liegen vergleichsweise nahe beisammen, was schon bemerkenswert ist, wo der atom 1.langsamer taktet, und 2. viel simpler aufgabaut ist
 
@maxfragg: Cinebench nutzt jeden Prozessorkern voll aus, daher ist es ja auch einer der besten CPU-Benchmarks. Am Atom kann ich nichts Bemerkenswertes finden, dieser Prozessor hätte meiner Meinung nach der Menschheit erspart bleiben sollen.
 
@Tjell: ich würd vieleicht mal nicht die geschwindigkeit, sondern den energieverbrauch der beiden verlgleichen und den in relation mit der leistung setzten. VIELEICHT fällt dabei was auf *vermutung*...
 
@rallef: das sind die bösen Webdesigner die aus einer informativen, übersichtlichen Website mit Flash ein ressourcenfressendes, blinkendes und unübersichtliches Monster machen
 
@rallef: Naja ich hab selber auch ein Netbook und die protakt leistung ist nicht wirklich gut beim atom.Da ist jeder celeron oder singlecore amd mit 800 mhz mindestens gleich schnell.Und bei hochauflosenden flashinhalten bricht auch ein 2 ghz dualcore ein weil einfach noch features zur hardwarebeschleunigung fehlen.Das soll ja mit der kommenden version implementiert werden.Dann übernimmt wie jetzt schon bei blurays und h.264 mkvs die Grafikkarte das rechnen.
 
`na und das zeug wie MME 2 bis 4 fehlt ..oder sowas wist dies Erweiterten Befehle oder so mein ich.
 
atom dual-core ... ist doch nix neues?!?!
 
@McNoise: Da oben steht auch, das es quasi im Sommer nur in die nächste Generation geht "Zwar gibt es bereits seit dem letzten Jahr derartige Atom-Prozessoren, allerdings verbaut Intel darin zwei Dies in einem Chipgehäuse. Dies hat den Nachteil, dass die TDP deutlich höher ist als bei einem Single-Core-Atom. Auch die Stromsparfunktionen sind bei der zweikernigen CPU nicht komplett enthalten. Das soll sich im Sommer ändern."
 
@Ðeru: die überschrift und der erste absatz ist diesbezüglich aber sehr missverständlich ... aber das ist ja nix neues auf winfuture. sorry das mir das wieder mal aufgefallen ist ...
 
@McNoise: Deswegen sollte man auch erst den Text lesen und nicht nur die Überschrift +1. Absatz bevor man einen Kommentar abgibt.
 
@McNoise: Für Netbooks schon. Auch wenn es wenige Netbooks mit DualCore-Atom-Prozessoren gibt, so waren diese bislang nicht für den Einsatz in Netbooks gedacht. Sie verbrauchen zu viel Strom und verkürzen daher die Akkulaufzeiten extrem (von 10h auf ca 4-5h). Das soll sich mit den neuen Zweikern-Atom-Prozessoren ändern.
 
buuuh, ist nichts weiter als ne abgespeckte version. die atomdinger sind echt müllig lahmarschig.
 
@willi_winzig: deswegen brauchen die Wahrscheinlich auch nur ~6Watt statt ~90Watt
 
also mein atom ist schneller als mein bis zum geht nicht mehr aufgeborter celeron in meinen thinkpad mit 2 gb ram und spielt hd besser ab mit 1 gb ram als mein thinkpad mit ati graka 2 gb ran und 2,4 ghz dualcore also sagt nicht das der atom scheiße ist den wenn man ihn richtig benutzt kann er was!!!
 
@darkey1991: haha, ich könnte dir echt nen super Spruch dazu schreiben, aber das würde unter die Gürtellinie gehen... weiss jemand, welcher Argumentationsweise das ähneln könnte?
 
Wie die kommen erst ?? Wir haben so ein Mini von Samsung mit Intel Atom,im Taskmanager werden doch 2 Angezeigt.
 
@Flossenfisch: Nennt sich HT Technologie, musste mal googlen.
Deine CPU hat nur einen Kern, aber ein Zweiter wird "Simuliert", also kein echter Dual-Core!
 
@Flossenfisch: hyperthreading hat nichts mit echten 2 kernen zu tun, diese dualcores werden 4 threads abarbeiten
 
@maxfragg: Ach so.Wusste ich nicht.
 
Bin ich froh, dass ich nen Dualcore-Celeron habe mit 1,2GHz... Der rennt jedem Atom weg :) Aber ist schon ein Schritt in die richtige Richtung. Für mehr Leistung gibt es ja immerhin mehr Auswahl bei den Net-/Notebooks, da kann ja jeder aussuchen was er haben will.
 
@gonzohuerth: dein akku hält da aber nich lange :)
die CULV c2d sind aber sehr gut dagegen. (z.b. acer timeline serie)
 
@GokuSS4: naja so 6 stunden sind es aber schon... zumindeast beim Surfen oder Schreiben. Und dafür reicht es schon. Vergleiche zu den C2D Prozessoren habe ich mir noch nicht durchgelesen oder angeguckt.
 
Dual-Core ... heißt einen Verbindung aus zwei Atomen nicht Molekül ??? ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles