Apple verschiebt iPad-Start in Deutschland auf Mai

Notebook Apple hat den internationalen Verkaufsstart des iPads verschoben. Aufgrund der hohen Nachfrage in den USA wird der Tablet-PC erst Ende Mai in Deutschland und anderen Ländern zur Verfügung stehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die paar Wochen kann ich auch noch warten.
 
@prince.ass: dito
 
@prince.ass: genau das habe ich leider seit letzter Woche befürchtet......der Zeitraum zwischen Vorbestellung und Release Ende April wär auch nun schon sehr knapp geworden....schade....Anfang Mai hab ich einen 14 Flug (hin und zurück) vor mir.....Ipad war fest eingeplant :-)
 
@prince.ass: genau - meinetwegen braucht das auch gar nicht in Deutschland zu erscheinen...
 
@mloepp: dito
 
@prince.ass: SPITZE !!!!!! Die sollen sich den Schrott für sich behalten. Wer brauch diese Spielerei schon. Man kann doch etwas sinnvolles mit seiner zeit anfangen. Man sollte Apple Produkte in Europa verbieten oder mit 100% Steuer belegen. Monopol hoch 3. Da ist Microsoft nichts dagegen sehe Iphone Apss Programmierer Lizenzänderung.
 
...und da sagte einer das wird ein flop.
 
@kmboss: So ein iPad kriegt man ja auch fürn Appel und 'n Ei. =)
 
@tipsybroom: du verwechselst den wert des ipad mit dem verkaufspreis
 
@kmboss: Das liegt glaub nur daran weil Apple draufsteht. Das soll jetzt nicht negativ klingen oder so, ich mag Apple wirklich, bin mit meinem Ipod Touch seit 2 Jahren sehr zufrieden, aber wenn der Ipad von Microsoft oder HP herausgebracht worden wäre, würden mit Sicherheit nicht soviele Ipads verkauft werden.
 
@Picard.: Und? An was liegt das? Weil Apple hip ist? Weil das Design vielen gefällt? Oder vielleicht weil Apple Hard- und Software sehr gut aufeinander abstimmen kann? Meine Meinung: Klar das letzte. Ich gebe aber auch offen zu das es viele gibt die sich einen Apple kaufen weil sie glauben das er hip ist bzw. das sie dann glauben was besseres zu sein. Ich als Mac-User (Foto- und Videobereich) kann ganz ehrlich gesagt diese Käufer auch nicht ausstehen.
 
Mir egal brauch das Teil eh nicht :) aber schon krass am Anfang alle so "so ein schrott" "das kann doch nix" aber verkaufen tut es sich verdammt gut!
 
@ICHCHEFDUNIX: Höre ich ehrlich gesagt nur bei WF. In anderen Foren etc. eher weniger. Der Vorteil bei Apple Produkten liegt hauptsächlich auch dabei dass du alles aus einer Hand hast, und es möglichst einfach gestaltet wird. Einfache Leute wollen nicht erst dies dann das dann nochwas installieren, sie wollen einfach das Gerät nutzen. Und das wird auch der Grund sein warum auch dieses Gerät wieder ein Erfolg ist. Es spricht halt eben sehr viele (nicht IT-ler) an, davon kriegen wir in diesen Foren nicht viel mit.
 
@xneaerax: Na ja Apple Kritische Kommentare lese ich eigetlich in den meisten PC Foren, z.b. Ct. KLar es ist schick, es ist mehr oder minder Stabil. Es ist aber auch überteuert und alles aus einer Hand ist für mich eher, alles andere ist verboten.
 
@ICHCHEFDUNIX: Also in den USA gab es weit weniger kritische Meinungen zum Gerät als in Deutschland. Die US-Amerikaner sind aber allerdings leider auch bereits viel mehr von Apple indoktriniert als wir Deutschen. In Deutschland ist auch die Kredit-Moral eine andere, der Apple-Jünger drüben denkt sich "Ich hab das Geld gerade nicht, kauf ichs halt auf pump". Hier bei uns sieht das etwas anders aus. Ich bleibe dabei, für mich ist es Meilenweit von einem "must have" entfernt und befindet sich gerade mal so auf der Kante zu "nice to have". Also wenn mir keiner das Geld dafür schenkt, werd ichs wohl nicht kaufen.
 
@heresy: Kredit moral in deutschland ist eine andere?Du meinst noch schlimmer oder wie soll man das verstehen.Es ist doch immer das gleich wenn ich die leute sehe wie sie alles nur auf pump kaufen und später dann das heulen bekommen wenns mal nicht mehr so läuft.Zeig mir von 10 leuten die einen neuwagen fahren bitte wenigstens 2 denen er sofort gehört.Ich finde es abartig dieses großspure außenbild vieler personen.Aber da kann ich drüber schmunzeln denn was ich besitze gehört immer uns sofort mir.Egal ob auto oder sonstiges wird sofort bezahlt und gut.
 
@Carp: Richtig. Mittlerweile hhaben doch auffallend viele Hartz IV Empfänger nen Full-HD LCD Fernseher bei Media Markt auf Pump (0% Finanzierung, 30 Monatsraten) gekauft. Peter Zwegert wird's schon richten... ;-)
 
@Potty: Und was spricht dagegen, daß Hartz IV Empfänger einen Full-HD-LCD haben? Haben die nicht auch das recht dazu?
 
@miranda: Naja ich sehe ein Full-HD-LCD als ein Luxusgut an. Und ein Luxusgut ist meiner Meinung nach etwas, dass sich verdient werden muss. Jemand der Harz IV empfängt geht nicht arbeiten oder nur auf 400Euro Basis und nagt eher am Hungertuch als sein Geld für Luxusgüter ausgeben zu können. Das ist zumindest meine Meinung. Da würde ich es eher verstehen sich einen PC auf raten zu kaufen, immerhin kann man damit gezielt Bewerbungen gestalten oder Jobangebote nachschauen. Harz IV ist in meinen Augen eben eine Übergangslösung und keine Lebenseinstellung.
 
@miranda: Gerade Leute die noch nie H4 waren, haben manchmal arg Probleme H4 als Menschen mit Rechten zu sehen. Hatte auch mal ein halbes Jahr H4 und kann daher nicht nachvollziehen, wieso die Leute so tun, als wären H4 Empfänger faule Säcke, die keine Rechte haben!
 
@deReen: dann behalt deine meinung für dich, was das thema hartz iv betrifft. schon mal dran gedacht, daß man so nen tv als monitorersatz nehmen kann?
 
@silentius: Ich war für ein paar Monate auf Hartz 4 (zwischen Zivildienst und Ausbildung war halt ne Lücke). Ich konnte erstaunlich gut davon leben. Hartz IV Empfänger sind keinesfalls faule Säcke. Und natürlich haben die alle Rechte. Aber einige Menschen mit wenig Einkommen gehen nicht verantwortungsvoll mit ihrem Geld um. Gibt genug Leute, die sich beschweren, nicht genug Geld zu haben, und im nächsten Monat steht ein neuer LCD im Wohnzimmer (auf pump gekauft). Ich kenne mindestens zwei Familien persönlich, bei denen dass so ist. Und von anderen hat man ja auch schon öfter gehört.
 
@miranda: Ja aber nur aus SELBST verdienten Geld. Vom Stadt also aus meinen Steuern sollte es keinen geben. Im äußerstem Fall einen gebrauchten. Überhaupt nur Leistungen auszuzahlen wenn Gegenleistung vorhanden. Keine Arbeit = kein Geld.
Meine Meinung nach sollte es nur Gutscheine geben. Auch Befreiungen Busfahrten, Miete, Wintergeld, Kuren und andere Leistungen wenn überhaupt dann nur einmalig oder Zeitlich begrenzt anbieten. Wer brauch schon Kur wenn er den ganzen Tag nur vor der Glotze verbringt. Klagen vor Gericht VERBOTEN oder mit Sozialer Arbeit die Kosten ab-stottern.
 
@Carp: die kredit moral ist bei uns nicht so schlimm wie in den usa. klar gibt es die und die, die auch einen fernseher auf pump kaufen, aber in den usa lebt das ganze land quasi auf pump. dort sind schulden nichts schlimmes, wo bei uns schon das gewissen nagen würde. jeder amerikaner hat durchschnittlich 10 kreditkarten, alle schulden belaufen sich auf 900 milliarden dollar. nicht umsonst ist die usa ein "konsumland". dort wird gekauft was das zeug hält, und weg geschmissen was "alt" ist. auch wenns sichs keiner leisten kann. kaffee und jeder kleine mist, wird alles per kreditkarte bezahlt. oft wird ab 100 dollar garnichts mehr bar angenommen, nurmehr kreditkarte. und das man bei kreditkarten leicht den überblick verliert, dass weiß jeder.
 
@dartox: "jeder amerikaner hat durchschnittlich 10 kreditkarten" - Von welchen Amerika sprichst Du denn???
 
@Carp: Naja das mit dem auf "pump" kaufen, differenziere ich gerne. Typische Konsumgüter wie Handys, TVs, Computer oder sonstige Elektroartikel, die ich NIE auf "pump" kaufen werde, denn wenn ich das Geld nicht habe, dann kauf ich mir es auch nicht. Bei Autos ist das mittlerweile so, dass die so teuer sind das der normal sterbliche sich höchstens nen neuen Polo kaufen könnte. Verdienst du auch so viel mehr als vor Jahren, wie viele Produkte noch günstiger waren? Willst du dein Haus auch bar zahlen oder ist das was anderes? Ich habe bisher auch noch kein Auto in Raten gezahlt, aber das werde ich bei meinem nächsten Auto höchstwahrscheinlich tun, da die finanzielle Belastung nicht so groß ist, wenn ich das in 2-3 Jahren abstottere oder könntest du für einen Mittelklassewagen 30.000-40.000 Euro einfach so hinblättern? So das war jetzt genug off-topic!
 
@Carp: Dann zeig du mir mal einen unter 10 Amerikanern, der seine Milch nicht mit der Kreditkarte zahlt!
 
@@rtus: So pauschalisiert lässt sich das nicht sagen. Denn in den USA ist eine "Kredit"karte auch als Debitkarte (also als ec Kartenäquivalent) möglich. Wenn da im Supermarkt Karten durchgezogen werden, kann man das aus der Ferne null beurteilen, ob das nun Kredit oder Debit ist. In den USA ist die Devise: "konsumieren hilft dem Land" gängig, bei uns eher "sparen hilft mir". Was da nun besser ist... wer soll das entscheiden. Ein wenig mehr Konsum könnte unserer Wirtschaft jedenfalls auch nicht schaden, respektive hat der stabile (Privat)Konsum die Wirtschaft durch die Krise gebracht.
 
@heresy: Naja, wer mit Geld umgehen kann, der wird auch mit Krediten keine Probleme haben. Was ich aber nicht verstehe, wie manche Leute da hunderttausende von Euros an Krediten anhäufen können, ohne die auch nur annähernd abbezahlen zu können. Aber so lange man seine monatlichen Raten im Blick hat und noch genug Luft hat ist doch alles ok.
 
@ICHCHEFDUNIX: Hmm.. mal schaun obs nicht doch ein Flop ist vllcht wirds sich im Sommer ändern falls es echt bei 35°C überhitzt, Ja dann wünsch ich viel Spaß! :D
 
@ICHCHEFDUNIX: Kleb ein Apple Logo drauf und du bekommst alles los. Die Jungs sind halt Marketing Genies. Gut dass Jobs nicht bei Scientology ist...
 
durch das perfekte marketing verkauft apple jeden schrott.
 
@It-Junkie: Stimme Dir voll und ganz zu. Ich bin immer noch am rätseln was Käufern von Apple Produkten durch den Kopf geht. Wenn man es mal nüchtern betrachtet ist die angebotene Hardware extrem überteuert oder wird das jetzt dem OS zugesprochen? Ich kann es beim besten Willen nicht verstehen...

EDIT: Liebe Apple Freaks gebt mir ruhig jede Menge Minus aber was wahr ist bleibt wahr!
 
@thorsten_blum: Genau. Die Hardware ist teilweise sehr schlecht. Was vieleicht gut ist ist die Software die mit der Hardware sauber Harmoniert. Aber deswegen einen haufen Geld auszugeben...

Edit siehe Iphone 3gs, absoluter schrott....
 
@It-Junkie: Tja, nur weil es die Masse mitmacht muss es ja nicht gleich richtig sein. :-)
 
@thorsten_blum: die sind auch immer die ersten die gleich rumheulen und apple dann verfluchen.
 
@thorsten_blum: Dann fehlt dir der Horizont um weiter hinauszublicken. wie re:1 geschrieben wollen viele Leute nicht endlos rumfuchteln bis was läuft. Dann gibt es noch Leute die achten auch aufs Design. Ich persönliche finde es im Verlgiech mit vielen anderen Notebooks zb. garnicht mal so viel teurer, es bezieht sich vielleicht bis zu maximal 100€ aber du hast auch das ganze OS dabei. Und du hast schon fast in jeder größeren Deutschen Stadt einen Ansprechpartner für Apple Produkte, und ich habe schon sehr oft erlebt wie Leute auf Kulanz Sachen repariert bekommen haben oder ähnliches. Da kann man auch mal ein Auge zudrücken wenn man etwas mehr ausgibt, dafür aber auch guten Support erhält.
 
@thorsten_blum: Der User kauft das Gesamtpaket und nicht die Beschreibung der inneren Bauteile. Ob eine 500Mhz CPU oder eine 2Ghz CPU verbaut ist, interessiert den User nicht. Für ihn zählt das es flüssig läuft. Und wenn man sich ein paar Videos bei YouTube anguckt, scheint es extrem schnell zu laufen. Da kann deine Aussage noch so wahr sein, sie ist für die breite Masse eben unwichtig.
 
@Seven Up: Ich zahle aber nicht das doppelte des marktüblichen Preises nur um ein flüssiges OS zu haben! Das geht auch wirklich anders!
 
@thorsten_blum: Also das mit dem Marktüblichen preis solltest du mir mal zeigen. Das vorgestern angekündigte WePad soll genau so viel kosten wie das iPad und alle anderen bis her angekündigten Tablets (HP Slate, JooJoo) sogar mehr. Die Hardwarekosten des iPads betragen doch schon mehr als die hälfte des Preises?
 
@Seven Up: Ich rede auch nicht vom iPad oder WePad. Bitte die Texte GENAU lesen und keine falschen Behauptungen aufstellen!!! Ein Kollege von mir hat sich vor einem halben Jahr einen Mac für stolze 2.400 € gekauft. Als ich gesehen habe was da für ne Hardware verbaut wurde und es damals mit dem Marktpreis verglichen habe, ist raus gekommen, dass jeder, der dieses Produkt kauft knapp 1.300 € für das Apple OS ausgibt. Findest Du das in Ordnung???
 
@thorsten_blum: Ich dachte hier geht es ums iPad? Nein ich finde es bestimmt nicht in Ordnung, habe auch selber keinen Mac, glaube aber trotzdem nicht an die 1300€. Aber das interessiert mich ehrlich gesagt auch nicht.
 
@Seven Up: Aber IPad hat kein Multitasking das ist ein Großes Manko finde ich und keine Schnittstellen mal schaun wies beim WePad oder oder wird :D
 
@IchwarsNicht: Ich würde sagen du bist nicht mehr ganz "Up-To-Date". Das OS 4.0 wird richtigen Multitasking-Support für Entwickler "bereitstellen".
 
@IchwarsNicht: Ich will das Teil auch gar nicht schön reden: Ich sage ja nur, das der Kunde das Gesamtpaket kauft. Guck mal oben das verlinkte Video zum JooJoo. Es kostet genau so viel, hat aber alle möglichen Anschlüsse. Zu welchem Gerät würdest du greifen wenn du beide mal in der Hand hattest? Anschlüsse sind dann einfach zweitrangig. Für manche sind es zwar KO-Kriterien (für mich zb), für die breite Masse aber uninteressant.
 
@slave.of.pain: Ja ok aber ich sag ja trotzdem Apple wehrt sich gegen Multitasking und das ist schonmal ein Punkt warum wehren ich weiß ja nicht wie Steve Jobs das macht aber hat der zum Arbeiten immer nur 1 Programm offen das stört doch ich hab auch ein IPhone und manchmal störts aber ich kann damit leben nur ich wollts nurmal sagen aber Danke trotzdem hab das garnicht gewusst mit OS 4.0
 
@IchwarsNicht: Ich kenn mich jetzt nicht so genau mit der Technik des iPhones aus, aber ich denke sie werden ihre Gründe haben. Ich vermute mal, dass nicht umsonst das OS von Apple so flüssig läuft. Mein HD2 läuft auch zu 95% flüssig... wenn ich aber mehrer Programme geöffnet habe oder es intensiv genutzt habe, muss ich erst mal ein RAM-Cleaner drüber laufen lassen. Mit dem letzten Update wurde es aber deutlich besser.
 
@thorsten_blum: Was hast Du dann von dein Computer wenn Du einem "nicht-flüssigen" OS hast? Verwendest Du es als Dekoration oder spielst Du andauernd Administrator anstatt damit zu Arbeiten ohne Nerven Kollaps??? Hast Du eigentlich dem Sinn eines OS auf dem Computer verstanden, oder beurteilst Du das nach Gehäuse Design und Gigahertz angaben???
 
@Seven Up: Ausstattung und Schnittstellen: In Sachen Ausstattung hat sich Apple stark zurückgehalten. Keine Kamera, weder auf Vorder- noch Rückseite, GPS nicht in allen Modellen, kein HDMI-Ausgang – all das wären sinnvolle Features gewesen. Auch ist zwar in drei Modellen Mobilfunk an Bord, aber nur Datenkommunikation und keine Telefonie ist möglich. Fehlende Flash-Unterstützung und keine 1080p-HD-Wiedergabe kommen noch hinzu, ein normaler USB-Anschluss fehlt ebenso wie ein SD-Cardreader. Synchronisiert werden kann das iPad eigentlich nür über die Apple-Schnittstelle und das Dock.
■Micro-SIM: Zwar ist das iPad nicht gelockt und wird auch ohne Vertrag vertrieben, kann aber in den Mobilfunk-Varianten nur mit kleinen Micro-SIMs betrieben werden. Diese Karten sind etwa ein Drittel kleiner als reguläre SIMs und werden nicht von jedem Provider angeboten. Vor allem bei Discountern stehen iPad-Nutzer vor verschlossenen Türen.
■Kein Multitasking: Multitasking, also das gleichzeitige Ausführen mehrerer Anwendungen, wird von Apple nach wie vor nicht unterstützt. Gerade zum Arbeiten eignet sich das iPad so eher schlecht.
■Tastatur und Speicherplatz: Laut Steve Jobs kann das iPad de facto alles besser als ein Netbook. Keine echte Tastatur, beziehungsweise nur als teures Zubehör, dürfte aber gerade Vielschreiber und Menschen, die mit so einem Gerät wirklich arbeiten wollen, abhalten. Auch ist auf einer regulären Festplatte eines Netbooks ungleich mehr Speicherplatz vorhanden als selbst auf der größten Flash-Version im iPad – wer viel Musik oder Videos unterwegs dabei haben möchte, stößt hier schnell an Grenzen.
Apple iPads ohne UMTS-Modul mit kompletten Datenblättern:

■iPad 16 GB: 499 US-Dollar bzw. 499 Euro
■iPad 32 GB: 599 US-Dollar bzw. 599 Euro
■iPad 64 GB: 699 US-Dollar bzw. 699 Euro

Apple iPads mit UMTS-Modul mit kompletten Datenblättern:

■iPad 16 GB 3G: 629 US-Dollar bzw. 629 Euro
■iPad 32 GB 3G: 729 US-Dollar bzw. 729 Euro
■iPad 64 GB 3G: 829 US-Dollar bzw. 829 Euro
 
@It-Junkie: Ich kenne die Nachteile vom iPad. Auch wenn du etwas dick aufträgst, Micro-SIM sollten kein Problem darstellen und Multitasking kommt doch im Herbst.... Dennoch interessiert sich der normale User erstmal dafür wie es läuft und nicht welche Anschlüsse es hat. Für mich kommt bislang kein Tablet in Frage. Aber an der Stelle kann ich mal das Review von Engadget zum JooJoo empfehlen: http://bit.ly/au6vUH Auf dem Papier ist es der deutliche Gewinner. Es hat alle Anschlüsse und die vermeintlich bessere CPU. Trotzdem wird es von Engadget gerade zu Verrissen. Schau dir mal das Video an und stell dir vor wie der Otto Normal Kunde das Gerät in der Hand hält und daneben das iPad. Ich würde wetten, das 99 von 100 Leuten dabei zum iPad greifen. Für ein Tabelt das alles bietet was das iPad bietet und nicht eingeschränkt ist, müssen wir glaube ich leider noch ein paar Jahre warten.
 
@Seven Up: Da müssen wir eigetnlich gar nicht warten. Der Eee PC T91MT zB. hat Multitouch, Win7HomePremium , USB und diverse andere Anschlüsse und sogar noch eine echte Tastatur. Und dabei kostet er noch weitaus weniger als ein iPad. Das einzige Argument bleibt die Software die besser auf die Hardware abgestimmt ist. Das ist es mir jedenfalls nicht wert.
 
@Purri: Hm, dann haben wir verschiedene Erwartungshaltungen. Für mich ist so ein Pad oder Tablet wie ein Sportwagen als Zweitauto. Kann nicht mehr als mein normales Auto, macht aber Spaß. Das was du gerade aufzählst ist ein normales Auto mit Recaro Sitzen. Für mich gilt folgendes: Wenn ich vor der Garage stehe muss ich IMMER das Gefühl haben das ich lieber mit dem Sportwagen fahren möchte, nur wenn ich den großen Kofferraum oder die 5 Sitze brauche greife ich zum normalen Auto. Und so muss es auch bei einem Tablet sein. Ich will ein Gerät das ich IMMER lieber als meinen Computer nutze. Sprich es muss Spaß machen. Ein Touchbildschirm alleine bringt mir nichts, ich kaufe mir ja kein Tablet weil es gerade so im Trend liegt oder weil ich damit mehr machen könnte. Das iPad scheint genau diesen Punkt zu erfüllen, aber ist mir zu eingeschränkt. Also warte ich auf ein Tablet vermutlich mit Android was dieser Anforderung gewachsen ist. Leider fallen dabei alle bislang angekündigten Geräte raus.
 
@Seven Up:
Das ist ein ziemlich cooler Vergleich. Ein Netbook wäre dann in dem Sinne ein Smart, mit dem man überall in der Großstadt eine Parklücke findet. So richtig bequem fahren kann man damit nicht, die Sitze (Tastatur) sind zu klein und der Motor(performance) ist schwach, aber für ein bisschen shoping(internetsurfen) reichts, und man kann überall damit Parken (man kann es überall hinnehmen).
 
@It-Junkie:

- "Fehlende Flash-Unterstützung und keine 1080p-HD-Wiedergabe" - Nun, Flash ist aus meiner Sicht kein Novum, um das man technisch zukünftig nicht herum käme, auch wenn es derzeit *noch* recht verbreitet ist. Aber weit verbreitet waren Diskettenlaufwerke ja auch mal, als Apple diesbezüglich bereits (wie so oft) als Vorreiter seine neuen Rechner voll auf USB umgerüstet hatte.
Und zu glauben, man würde mit Full-HD auf einem 9,7"-Display wirklich ein nennenswert besseres Bild wahrnehmen können, halte ich für einen ziemlichen Trugschluss. Wenn in Fachkreisen schon selbst 32"-TVs als aller unterste Grenze für die Sinnhaftigkeit von Full-HD gelten.

@It-Junkie: - "Kein Multitasking: Multitasking, also das gleichzeitige Ausführen mehrerer Anwendungen, wird von Apple nach wie vor nicht unterstützt."

Das iPhoneOS kann und macht Multitasking durchaus, wenn auch bisher nur für sehr wenige Anwendungsfälle, u.a. um die Performance nicht zu gefährden. Z.B. wenn man mit dem iPhone/ iPad u.s.w. im Internet surft und gleichzeitig seine Musik anhört, ist Multitasking aktiv.

@It-Junkie: - "Keine echte Tastatur, beziehungsweise nur als teures Zubehör"

Soweit ich weiß, lassen sich auch Bluetooth-Tastaturen anderer Hersteller am iPad betreiben.

Insgesamt halte ich die allgemein kritisierten Punkte am iPad für relativ nichtig und unbedeutend, wenn man sich im Gegensatz dazu mal die vielen unterschiedlichen Mängel und Unstimmigkeiten der ganzen anderen Geräte vor Augen führt, die ja allesamt auch gerne mal schon vor ihrer eigentlichen Fertigstellung als "ernsthafte Konkurrenz zum iPad" dargstellt werden, obwohl sie bei genauerer Betrachtung noch recht weit davon entfernt sind.
 
@Seven Up: Natürlich, Youtube videos sind absolut aussägekräfitg. NICHT. Das kann auch n altes Nokia Handy...
 
@SpiDe: Was möchtest du damit sagen? Das alle YouTube Videos gefaked sind? Dann nimm doch einen beliebigen Test von deinem vertrauten IT-Blog.
 
@thorsten_blum: Erst mal möchte ich klarstellen, dass ich kein einziges Apple-Produkt besitze oder verwende. Der Grund, warum Apple die "überteuerte" Hardware auch los wird liegt in dem Content-Angebot, was fast parallel auf den Markt kommt. Die Leute haben inzwischen bemerkt, dass Apple auch Inhalte (Apps, Musik, eBooks, Tageszeitungen usw.) für seine Hardware anbietet und nicht die Leute mit irgendwelchen Geräten im Regen stehen lässt. Wenn irgendeine andere Firma ein Gerät wie den iPad herausbringen würde, sind die bestimmt nicht in der Lage so viel Content anzubieten wie Apple. Für den Kindle von Amazon gibt es zum Beispiel so gut wie keine deutschen E-Books.
 
@It-Junkie: sehe ich ähnlich bezüglich des Marketings. Stellt euch mal vor MSI, Gigabyte, Asus oder andere Hersteller von Mainboards oder Notebooks würden ihre Produkte ohne USB-Anschluss anbieten... das würd doch dann kein Mensch kaufen...
 
Warum habe ich den Eindruck, Flash wird im Zusammenhang mit HTML5 ständig auf Videos reduziert?
 
@Dreadlord: Viele haben sich halt nicht mit ActionScript beschäftigt.
 
@JacksBauer: Werbebanner sind eine Last und Browsergames können gerne weg bleiben.
 
hieß es nicht letzte woche noch, dass die termine alle so bleiben wie sie sind?
 
@moniduse: Jo, und diese Woche hat es sich halt geändert. Wilkommen im richtigen Leben. :)
 
@moniduse: mit einer kleinen Gehirnzelle wäre Dir aufgefallen das Apple bei den Amis 3 Wochen vor Verkaufsstart die Vorbestellungen freigegeben hat.....heute ist der 14.4....weit und breit keine Info von Apple...da kannste 1 und 1 zusammenrechnen.....und nun hastes ja auch offiziell
 
Kleb nen angebissnen Apfelaufkleber drauf und es verkauft sich alles.
Außer die Qualität, die muss man denen lassen.
 
@Fellgog: http://tinyurl.com/y49vk95
 
Lieferverzögerungen und die Behauptung nach einer hohen Nachfrage sind zwar in der Regel pures Marketinggewäsch, aber 500.000 verkaufte Geräte in 7 Tagen sagt einiges aus. Das ist wirklich sau viel. Vor allem wenn man bedenkt das die einzig brauchbare Version mit 3G noch gar nicht draußen ist.
 
Je später umso besser...
 
Werde ich mir auch kaufen, aber nur wenn youpo... und co auf html5 umstellen :D
 
@Navigator: YouPorn läuft schon seit Jahren ohne Flash. Ansonsten hier noch ein Surftip: http://tinyurl.com/y6a8yba
 
@Rodriguez: Ok, habs vorbestellt :D
 
Ist schon nicht schlecht das teil. aber wie beim Iphone, auf die 3. oder 4. Version warten. Da kann es dann Dinge, die schon standard sein sollten. (ich sag nur MultiTasking xD)
 
@StefanB20: MT kann das originale, jetzt verkaufte iPad im Herbst. Das ist ja das gute an SOFTWARE Features. Man kann sie immer noch nachliefern. Und das macht Apple mit schöner Regelmäßigkeit.
 
@StefanB20: genau so ist es ... wenn der verkauf der ersten generation abebbt bzw. die konkurrenz erfolgreich ist (WePad), kommt Apple dann mit cam, usb-anschluss, card-reader und weiss der geier was noch. wer diese strategie von Apple immer noch nicht begriffen hat, tut mir leid.
 
@McNoise: Ich glaube das fast jedem Kunde diese Strategie bewusst ist. Apple macht es ja seit über 30 Jahren so und macht auch keine Hehl draus, das es ihre Strategie ist. Die Frage ist nur ob es etwas schlechtes ist? Ich werde doch nicht gezwungen das Gerät zu kaufen. Dann wäre es sicherlich etwas schlechtes. Ich gucke ob das Produkt mir so gefällt wie es verkauft wird und schlage dann zu. Oder eben nicht. Den 500.000 Amerikanern hat das Produkt anscheinend so wie es ist gefallen, sonst hätten sie es nicht gekauft. Wie gesagt, mir ist das vollkommen bewusst und ich bin auch der Meinung das Apple es auch immer wieder so betont, dass erstmal eine Grundlage geschaffen wird, alles unwichtige weggeleassen wird und das dann nach und nach eingearbeitet wird. Und die Grundlage eines solchen Gerätes besteht aus der Hülle, einer performanten CPU, langer Akkulaufzeit, einem blickwinkelunabhängigen, hellen Display, Lautsprecher, Bewegungssensor und einem Anschluss für Strom und Synchronisation. Alles weitere wie Micro, Display Ausgang, SD-Card, USB, Kamera, usw, usw sind Zusätze für einzelnen Funktionen. Davon hat Apple ein paar eingebaut und ein paar nicht. Die Alternative wäre direkt ein "Feature Complete" Gerät rauszugeben. Wie sehr das in die Hose geht haben die Smartphonehersteller jahrelang gezeigt und wird jetzt von den ganzen erscheinenden Tablets eindrucksvoll bestätigt.Beim einen bekommst du alles aber nicht richtig, bei Apple bekommst du das nötigste aber dafür perfekt. Und jeder darf sich entscheiden was ihm lieber ist.
 
@Rodriguez: Also maximal 499.999 Amerikaner, denn ein iPad Käufer war ich. ;-D Und ja, das Ding gefällt mir SEHR GUT. Das Display ist klasse, die Bedienung ist so flüssig, dass es eigentlich nebensächlich ist, welche CPU darin werkelt. Die Zahl von iPad Apps wächst täglich und es sind (neben Durchschnitt) auch (schon) wirkliche Juwelen dabei. Surfen ist mit den Fingern absolut natürlich und schnell, Videos anschauen macht Spaß (schaut Euch mal das App "Air Video" an!!!), die iPodapp sieht eher wie iTunes aus. Per Kindle App kann man wirklich gut Bücher lesen (ich war zuvor skeptisch). 99% der (negativen) Poster hier haben das Gerät noch nie "live" in Händen gehalten und lästern was das Zeug hält. Wenn jemand das Ding ausprobiert hat und meint, es gefalle ihm nicht oder er brauche es nicht... völlig OK. Aber "nur" auf Basis von Berichten, Bildern und Videos kann man (insbesondere) ein Gerät wie das iPad nicht suffizient beurteilen. Man muss es zumindest einmal "gefühlt" haben.
 
@Rodriguez:
Tjo. Ist ja auch sowas wie ein inoffizielles Gesetz der ganzen die-hard-apple-user die schon seit 20 Jahren und mehr dabei sind zu sagen: kaufe niemals die 1. Version. Das stimmt tatsächlich. Aber die ganzen blinden Apple Fans kaufen natürlich alles blind und so ;)
 
naja, verspäteter müll bleibt meinetwissens nach auch nur müll. mittlerwile sind mehr apple fanboys auf winfuture als normalos. ist applefuture down?
 
@gpanda: Sprichst Du denn schon wieder von Dir selbst?
Hast Du doch schon bei http://winfuture.de/news,54782.html über Dich erwähnt.
Wir wissen Jetzt alle über Dich, also lass es sein bitte.
 
Wieso werden die Amis jetzt eigentlich auf Kosten der deutschen Kunden und der Kunden anderer Länder bevorzugt mit iPads versorgt?
 
@Cor: Apple hat die bösen Winfuture-Apple-Kommentare gelesen und denkt sich jetzt: Denen geben wir es jetzt nicht!
 
@Cor: Na weil die Gelder für die Vorbestellungen ja schon bezahlt sind, können die Kunden ja nicht mehr abspringen und nen Produkt kaufen was von nem anderen Hersteller vielleicht nun doch noch vor dem iPad veröffentlich wird (siehe WePad).
 
@GabberFun: Naja so logisch ist das ja nicht. Vorbestellte Artikel sind normalerweise nicht bei Bestellung, sondern bei Verfügbarkeit zu bezahlen. Dementsprechend können vorbestellte Artikel auch bis zum Versand vom Kunden wieder storniert werden.
 
@Cor: Welchen Kosten???
 
@wf-user76: Nicht Kosten im Sinne von Geld. Im Sinne von "warum müssen die Deutschen warten". Ansonsten verstehe ich Deine Frage nicht.
 
Ich finde es schade.
Das Ipad werde ich mir kaufen, da es ein sehr innovatives Gerät ist.
Wepad ist keine Konkurrenz, da eine lauffähige Hardware nicht gezeigt werden konnte. (Nur mit einer Windows Version)
 
Die Amis kaufen auch jeden Scheiß LÖL
 
Naja, ich freu mich. Weniger für Apple als für HTML5. Gut, dass Adobe mal was auf die Finger bekommt.
 
Wo nen apfel drauf ist, ist muss drinne. Wer will das schon.
 
@zaska0: 500.000 User die keinen Computer wollen, sondern ein einfaches "Benutz Device".
 
Hier gibt's wenigstens 1 Exemplar bis Ende des Monats:

http://dieall.de/s/ipad
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles