Trojaner droht mit Klage wegen Copyrightverletzung

Viren & Trojaner 'F-Secure' macht auf einen Trojaner aufmerksam, der Benutzern einen Fund von BitTorrent-Dateien und angeblichen Copyrightverletzungen anzeigt. Eine außergerichtliche Einigung wird gegen eine Zahlung von 400 US-Dollar angeboten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wie wird das Ding verteilt ? Per Mail Anhang wie üblich ?
Allerdings ist besonders die IP Adresse lustig, 255.255.255.255, da hätten die sich mehr Mühe geben können.
 
@marcol1979: Der normale Computer-Dau hat keine Ahnung davon was eine IP-Adresse ist, denen kann man auch was vom Pferd erzählen.
 
@marcol1979: Jeder, dem des auffällt, wüsste wie er darauf zu reagieren hat.
 
@marcol1979: 255.255.255.255 ist local-network oder eine Broadcastadresse. hier hat wohl einer die Verbindung mit dem Provider gekappt und dann den Screenshot gemacht.
 
@Kartoffelteig: Dachte bis jetzt immer die lokale IP wäre 127.0.0.1 ????
 
@Kartoffelteig: Ne das is die Subnetzmaske vom Netzwerk(Meistens sogar 255.255.255.0)..Local Ip wäre 127.0.0.1
 
@DionysoZ: Wobei 255.255.255.255 doch nicht möglich ist. Somit bleibt als Adressbereich doch nix mehr übrig. Mindestens 255.255.255.240 muss es sein.
 
@marcol1979: Allein die Diskusion hier, zeigt ja dass die IP Adresse für 95% egal ist. Auch wenn den Nerds natürlich klar ist, dass es die Broadcast Adresse ist. Wenn jetzt die Subnetzmaske noch 0.0.0.0 wäre, hätte das ja schon fast einen Witzeffekt: "Von irgend einem Rechner auf der Welt, wurde die Datei runtergeladen" :D
 
@marcol1979: Windows has detected...
 
@marcol1979: Tatsache: Mit Linux wär das nich passiert ... :)
 
@Ðeru: Zumindest währe es witzig mit dem Einleitsatz "Windows hat gefunden" :-D da denkt man sich "na und... finde doch :-D"
 
@marcol1979: Ja einem der sich da nicht auskennt der weiß es nicht das ist ja das schlimme und dann fallen die auf sowas rein ...
 
Dieser Trojaner wirkt sehr seriös, zumindest verglichen mit anderen seiner Art. Gar nicht mal so blöd nach .torrent Dateien zu scannen - ein unerfahrener Benutzer würde sicherlich Angst kriegen, da es einen direkten Bezug zu seinen Aktivitäten gibt. Winfuture hat allerdings noch was vergessen: Der Trojaner versucht nicht, dem Benutzer Geld durch eine Überweisung abzunehmen - das Programm (und die präparierte Webseite) dienen einzig dem Zweck der Sammlung von Kreditkartendaten. EDIT: Der Trojaner ändert auch das Wallpaper - ist wirklich ziemlich nett - http://tinyurl.com/y8urxzr
 
@web189: Der Screenshot sieht ja wirklich seriös aus :D Crime-Scene...
 
@web189: tut er nicht. er schreibt immer das gleiche.
 
@Ludacris: Laut Heise wird die Platte nach .torrent Dateien durchsucht. Keine Ahnung, wer nun Recht hat. Hatte ihn nicht selbst :P Tendenziell würde ich jedoch eher Heise trauen als WF
 
@web189: Wie auf dem Screenshot zu sehen und im Artikel ("BitTorrent-Dateien") erwähnt, sucht der Trojaner nach Torrent-Files auf der Festplatte.
 
@web189: also was ich auf anderen seiten gelesen habe steht dort immer das geliche aber ist ja auch egal :P
 
@Ludacris: Also der Heise Screen sieht schon mal anders aus: http://tinyurl.com/y5lb78q
 
@OttONormalUser: Naja wirklich anders ist das nicht vom aussehen
sind nur andere daten drinn aber das aussehen ist identisch
 
@Mardon: Der Screenshot von Heise scheint eine überarbeitete Version des Trojaners zu zeigen. Man merkt das, wenn man mal die Texte vergleicht. Im WF-Screenshot wird eher normales Sprech-English verwendet ("Probably you've been using..."), während da bei Heise steht "You may have been using". Außerdem waren da noch ein paar Klopper im WF-Screenshot ("bulleting", "copiyright", "How it could occur?"), die beim Heise-Shot schon ausgebügelt sind.
 
@Mardon: Es ging ja darum ob das Ding nun scannt und tatsächliche Dateien und IPs auflistet oder nicht.
 
Ich frage mich dabei ob er sich auch meldet, falls man legale Torrents auf der HDD hat ...
Sie haben ein Linux per Bittorrent heruntergeladen, dies ist illegal. (Denn sonnst müsste der Trojaner ja eine riesige Blacklist mit sich führen)
 
@basti2k: Er meldet auch, wenn du keine Torrent-Files drauf hast!
 
@basti2k: Spam Mails melden sich auch, wenn man kein Viagra braucht. Warum sollten sie das filtern? Ist ja egal wen Scareware erwischt, die werden eh nur von einer Erfolgsquote von 0,1% oder so ausgehen.
 
@tinko: Wenn man den Spam nur bekommen würde, wenn man Viagra braucht, würde ich mich ernsthaft mal nach Kameras in meiner Wohnung umsehen ;)

Und ich halte 0,1% für noch zu hoch gegriffen... Aber selbst wenn auf 100.000 Mails nur einer reagiert, lohnts sich ja schon fast, da ja durch die Mails keine Kosten entstanden sind.
 
*Ironie* Der ehrliche Surfer (falls es noch irgendwo auf der Welt einen geben sollte) wird damit nicht zu beeindrucken sein. Dem Piraten aber, wird eventuell seine Beute wieder abgenommen (das Geld, das er durch "Tauschen" gespart hat). *Edit* Falls sich jemand daran stören sollte: Piraten (siehe auch Piratenpartei) und "tauschen" (siehe auch Tauschbörsen) sind in der "Szene" übliche Begriffe. *Edit2* Ich weiß, dass die Piratenpartei nicht mit Raubmordkopiervergewaltigern gleichgesetzt werden darf.
 
@noComment: Wenn Du dem Link oben im Artikel zu F-Secure folgst, dann könntest Du auch lesen, dass dieser Schädling immer "Copyright violation" behauptet, auch wenn das Opfer unschuldig sein sollte und die Windows-Kiste keinerlei illegales Material beinhaltet.
 
@Fusselbär: Logisch. Das Strickmuster solcher Bauerfänger ist immer dasselbe. Wer kennt z.B. nicht die Fake-Scannergebnisse von angeblich virenverseuchten PCs.
 
Ist eigentlich schon aufgefallen, dass sich weder die Recording Industry Association of America, die Motion Picture Association of America, noch die Copyright Alliance von Mafia Methoden distanzieren mag? :-))
 
@Fusselbär: Ist der Urheber dieses Trojaners schon bekannt? Vielleicht ...
 
@noComment: Wie auch immer, auf jeden Fall haben aber die Recording Industry Association of America, die Motion Picture Association of America, die Copyright Alliance, die GVU usw. allesamt den Acker zum abernten bestellt. War doch klar, dass die Früchte irgendwann gepflückt werden.
 
@Fusselbär: Nö, ist mir noch nicht aufgefallen. Weil es mir noch niemand gesagt hat...
 
Herrlich! Aber es ist erst Dienstag Abend! Na, dann ran ihr Saubermänner an den Windowskisten. Immer schön bezahlen, um weitere Kosten zu vermeiden. Einfach genial!
 
@netmin: Eins Ah und etwas prima werden Dir nicht wirklich helfen.
 
Auch mal ne lustige Idee eines Trojaners. :)
 
Und? Wird jetzt erwartet, dass die User schlange stehen um zu bezahlen? Quatsch!
 
Hier fhlt nur noch eine Sache: viele rote Pappnasen. Köstlich hier.
 
Ironman 2 HD? Ja ne, is klar... Und bei "Type of violation" stimmt ja mal überhaupt nx.
 
Kannst sagen was de willst, bisher der kreativste den ich gesehen hab.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte