GMX und Web.de haben schlechteste Spam-Filter

Spam & Phishing Kunden des E-Mail-Dienstes Yahoo bekommen die wenigsten unerwünschten Werbemails. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie (SIT). mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kein Wunder, die Versenden doch selber Spam
 
@ThunderKiller: Japp das nervt gewaltig, das andere ist das viele Mails im Spamfilter landen u.a. auch Mails von Microsoft, EA und co. ... -,-
 
@ThunderKiller: Stimmt :-) Leider genau mit Dir als Absender :-)
 
@ThunderKiller: Steht ja auch im Artikel. Apropos Web.de - Selbst mit nem Web.de Club Account bekommt man Spam von Web.de. Sehr kurios. Und wenn ich dann den Betreff lese: "Jetzt zu Web.de Club wechseln". ymmd
 
@ThunderKiller: Du kannst aber zumindest bei GMX die Geburtstags-Mail (wo eh nur für das Plus-Upgrade (TopMail) geworben wird) und auch Best Price info abbestellen.
Unter "Sonstige Optionen" findet man die Einstellungen für Geburtstags Mail und Best Price info.
 
@knuffi1985: richtig - und dann kommt nur noch eine einzige Mail wöchentlich von GMX und die kann man bei Bedarf im Mail-Client noch weg filtern ...
 
@knuffi1985: Danke das geht ja Wirklich wieder was dazu gelernt =)
 
@ThunderKiller: Vor allem GMX, deswegen bin ich zu Arcor gegangen.
 
Kann ich so nicht stehen lassen, mein web.de spamfilter arbeitet hervorragend, währen ich bei hotmail permanent mit Spam zugeschüttet werde.
 
@patty1971: siehst du, und bei mir ist es genauso wie im Beitrag beschieben... Lasse meine web.de Mails an meinen Hotmail Adresse weiterleiten. Alles was an Spam kommt, wurde auf die web.de Adresse verschickt... GMX hat meine Freundin, da ist es noch schlimmer...
 
@Puncher4444: GMX hat doch im Grunde gar kein SPAM Filter, da kommt täglich eine "stolze" Mail das wieder 2 in den SPAM Ordner verschoben wurden, aber 10-20 landen im Junk Ordner von Thunderbird
 
@Dexter31: GMX hat durchaus brauchbare Filter - aber man sollte sich mal damit beschäftigen und sie aktivieren ... das verhindert dann auch solche peinlichen Postings *g*
 
@Drachen: GMX Freemail hat nicht viele Einstellmöglichkeiten und das was SPAM in meinem Postfach verhindern soll ist auch aktiv. Abgesehen davon gibt es eine manuell erstellte Black-und Whiteliste die mehr oder weniger ignoriert wird. 9 von 10 Mails die der SPAM Filter durchlässt und die damit bei mir auf der Platte landen enthalten im eMail-Header nicht mal ansatzweise meine eMail Adresse und hätten nie bei mir landen dürfen.
Die Postdienste stecken auch nicht Briefe an Familie Müller bei Familie Maier in den Briefkasten, nur weil Straßenname und Hausnummer (@gmx.xx) stimmt und Maier zufällig auch mit "M" anfängt.
 
@patty1971: Was erwartest du bei einer Studie die von MS finanziert wurde? :D
Wobei ich das mit Hotmail (live ist doch wohl das gleiche?!) nicht bestätigen kann, ichb bekomm nur selten SPAM und wenn dann kann ich recht klar nachvollziehen wie der mal wieder zu mir gefunden hat.
 
@patty1971: bei jeder Studie sollte man sich folgende Fragen stellen 1. wer hat die Studie in Auftrag gegeben? 2. welche finanziellen Mittel sind geflossen? und 3. wem nutzt das Ergebnis der Studie? Nun liest Du diesen Satz.... Die Studie wurde mit finanzieller Unterstützung von Microsoft erstellt und dauerte vier Wochen......nun kombiniere und verstehe.
 
@RohLand: Nunja, das muss nicht zwingend was heißen. Kann mir das Ergebnis schon vorstellen. Mir wiekt es nicht unrealistisch.
 
@nize: die MS Studie zeigste mir mal, wo im Ergebnis Google vor MS steht :-)
 
@RohLand: Allerdings :) habe bisher bei Google noch nicht mal ne Hand voll Spam bekommen. Ist also nach all den Jahren sehr zuverlässig. Aber das mit gmx.de und web.de stimmt dann wohl doch.
 
Wayne ich z.B. hab meine email Konten eh auf eigenen server
 
@spitfire22:
Das ist schön wenn du das hast. Gibt aber auch noch andere leute (wie ich z.B.) die keinen eigenen Mail Server haben. Für was denn auch? Für die meisten reicht etwas kostenloses wie web / gmx.
 
@spitfire22: Wayne, hab ich auch, nutz ich aber nicht wirklich. Würde sagen dass 98% Freemail-Anbieter benutzen und somit ist die Lage durchaus sehr relevant und aufschlussreich. Aber dass gmx nun am mieseten abschneidet, überrascht mich doch. Rechnet man hier dann noch den internen Spam hinzu, der wirklich massiv ist, dann siehts bei gmx garnicht mehr gut aus.
 
Web.de ist mit 12 MB Speicher und maximal 500 Nachrichten eh nicht mehr zeitgemäß.
 
@fc666: Stimme dir zu. Wäre bei den meisten von uns jedenfalls doch innerhalb weniger Tage dicht wenn man nicht alles per pop3 abholt und umgehend vom server löscht.
 
Seltsam, während ich auf beiden GMX-Accounts kaum SPAM habe (1-2/WSoche) kann ich auf GMAIL täglich bis zu 50 SPAMS erwarten.
 
@mcbit: Es kommt darauf an, wie publik deine E-Mail-Adresse ist. =)
 
@tipsybroom: Eben deswegen ist die Statistik Blödsinn. Bei Arcor habe ich SPAM auf Alias-Adressen, die ich nirgends benutzt habe - das ist viel irretierender.
 
@mcbit: Warum irritierend? Wenn man es drauf anlegt fängt man bei a@arcor.de an und hört bei zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz@arcor.de auf. Eine Adressen, die nicht zurück lieferte, dass sie nicht existieren würden muss demnach ein aktives Konto sein. Und schwupps hat man eine Mail-Adresse mehr gefunden.
 
@mcbit: im posteingang oder spam-ordner?
 
@California: spamordner
 
@mcbit: Dann funktioniert der Spamfilter doch gut. Denn dort sollen die Spamsachen ja auch hin, und nicht in dein Postfach.
 
@Croft: Ich meinte den Vergleich: GMX 2/ Woche, GMAIL 50 /TAg
 
Also wie ist denn das mit Freenet, denn bei denen krieg ich massenweise unerwünschte Nachrichten?! meine GMX Adresse gebe ich nicht so häufig (wie die Freenet Adresse) raus, da erhalte ich nur die Mails vom Anbieter. Am schlimmsten sind nicht bestellte Newsletter, von Seiten, wo man sich für was anmelden musste/wollte und den Newsletter nicht mehr abbestellen kann. Aber dafür hab ich nun Thunderbird und entsprechende Filter ^^
 
Jetzt wäre nur noch interessant gewesen welche Unterschiede es zwischen den kostenlosen und komerziellen Accounts gibt. Ich erinnere mich dunkel daran gelesen zu haben daß die angeblich anders filtern.
 
hab selber gmx seit über 3 jahren und erhalte keine spams
 
@arax: Du armer. Gib mir Deine Mailadresse, dann sorge ich für reichlich "Newsletter". Nicht, dass Du Dich ausgeschlossen fühlst.
 
@Kobold-HH:
xD, da kannste lange warten
 
@Kobold-HH: Deppen - wie ich - lieben Fachleute wie dich!
 
@Kobold-HH: kobold-hh-so-ein-gimp@gmx.de
 
@arax: Benutzt du denn deine Emailadresse auch? :-)
 
@CherryCoke: xD nalogo, nimm die zum anmelden usw. und sohn zeug wie newsletter werden von hause aus gleich stillgelegt, da mich sowas nicht interessiert. falls wirklich mal spams kommen gibts ja blacklist und andere jute einstellungen. für umsonst ist gmx gar nicht so schlecht
 
web.de und gmx.de ist speziell für deutsche Mainstream-User, die Spam genauso wie Werbung im Briefkasten konsumieren.
 
@franz0501: Ok, damit haben wir dann so ziemlich alle Albernheiten beisammen. Da können wir ja mal zu ernst zu nehmenden Meinungen übergehen :) GMX hat recht interessante Filtermechanismen, wie vermutlich die meisten anderen Anbieter auch. Die Meldung sagt nichts darüber aus, ob die Filter aktiv waren oder inaktiv - Spam-Eingang allein ist nun echt eher eine Frage der Bekanntheit der Adressen als der Anbieter. cu Drachen
 
Warum wird hier web.de überhaupt erwähnt?
 
@ViXPa: Web.de und Gmx.de gehören zusammen bei einsundeins.de.
 
@ViXPa: Halb richtig. Web.de und Gmx.de gehören beide zu United Internet! 1und1 ebenfalls....
 
ne off-topic frage: wie sieht eure "seriöse" email-adresse aus: vorname.nachname@; v.nachname@; vornamenachname@;...?
 
@mloepp: Tatsächlich etwa so, wie Du sie Dir ausdenkst. Aber nur für meine Freunde oder Bekannten.
 
@mloepp:
 
@mloepp:

Die ersten zwei von Dir genannten gelten für mich als seriös. Die dritte sieht einfach nur blöd aus und macht keinen seriösen Eindruck.
 
@Joenet: Blöd nur, wenn jemand anderes die schon in Gebrauch hat. Wenn man z.B. Schmitz heißt und dann auch noch einen Vornamen hat der sehr beliebt war. ;-)
 
Ich erhalte auf gmail garkeinen Spam. Ist es deshalb nicht aufgelistet oO?
 
@Sicaine: JA, und nur deshalb!
 
@ViXPa: You made my day. Ich hab wegen Deinem Kommentar gerade einen Lachkrampf bekommen! Top Antwort!!!
 
@Sicaine: "Google landete auf Platz drei"
 
Dass web.de und gmx.de zum gleichen Konzern/Provider gehören, wurde doch hier schon einmal gesagt, oder?
 
@ViXPa: jo 1&1 bzw. united internet
 
Dass der Spamfilter von GMX katastrophal ist, weiss ich selbst auch. Der Rekord liegt bei 200 Spam/Stunde und der Filter ordnet auch noch ganz harmlose Mails von Freunden als Spam ein.
 
@Kirill: Ja und nein. ich bekomme auf verschiedenen Adressen (teils beim gleichen Anbieter) völlig verschiedenen Spam rein. Es hängt wohl davon an, wie bekannt Deine Adresse ist und in welchen Kreisen. Auf einer einzigen adresse kriege ich cviel Spam mit wechselnden Abesnern für 'ne private Krankenkasse, die kommt immer wieder durch, andere Adresse kriegen mehr oder weniger oder komplette anderen Spam. Und auch der user muss die Filter pflegen und da schafft man auch bei GMX wunderbar Ruhe. cu Drachen
 
@Drachen: Meine Googlemailadresse ist mindestens so bekannt wie meine GMX-Adresse und darauf bekomme ich fast keinen Spam. Ohne die zu pflegen. Ein guter Filter kommt eben auch ohne Pflege aus.
 
Zustimmung! Erst heute nicht erkannt wurde eine "Ihr nicht abgeschicktes Paket kam nicht an, bitte Anhang öffnen für genauere Details, freundlichst Marcell Davis"-Spammail... und um noch anzufügen erkennt GMX Forenregistrierungsmails als Spam.
 
kann das so bestätigen, rufe meinen gmx und web.de account über gmail ab, ca 70% der nachrichten im spam ordner sind auch von gmx/web.de . mit dem google spam filter bin ich äußerst zufrieden, da kommt höchstens pro woche eine mail durch die spam ist...
 
Ich bin eigendlich davon ausgegangen das man bei Web.de nur mit Clubmitgliegschaft einen Spamfilter bekommt. Aber als Clubmitglied muss man nur für den Spam bezahlen und man bekommt nichts anderes.
Das schlimme ist ja, Spam landet im Verzeichenis unbekannt oder unerwünscht und wird mit pop3 nicht abgeholt nur mit imap Abholung. Man sieht nur Spam von Web.de wo sie auf ihre tollen Angebote aufmerksam machen. z.B. Spamfilter von Symantec.
Täglich 180-200 Mails die man mit Strg+a und dann entf löschen kann und selbst da gibt es ein Limit für die menge der zu gleich löschbaren Mails.
 
Ich hab einen Premiumaccount bei GMX und einen "kostenlosen". Bei dem Premiumaccount bekomme ich fast gar keinen Spam und bei der kostenlosen Variante bekomme ich relativ viel Spam, obwohl die Adresse fast keiner hat. Ich hab so das Gefühl, das der Premiumspamfilter besser ist als der normale. Irgendwo logisch, da sie ja ihr "Premium" Produkt verkaufen wollen.

Aber zu der News noch mal... Ich zitiere:"Die Studie wurde mit finanzieller Unterstützung von Microsoft erstellt und dauerte vier Wochen." Ohne scheiß... muss dafür überhaupt jemand zahlen, dass sowas überprüft wird? So ne Studie überhaupt als "finanzierungswürdig" anzusehen ist schon der Hammer und lächerlich. Ich vermute mal, dass jede zweite Software und Computerhobbyseite sich mit dem Thema schon einmal auseinander gesetzt hat, OHNE das jemand was finanziert hat. Sorry, musste mal sein.
 
@Hexo: da hast du schon recht, nur ist der spam-filter in der kostenlosen variante ein witz, während der filter in der premium-version funktioniert wie er sollte ...
 
"Die Studie wurde mit finanzieller Unterstützung von Microsoft erstellt "
Ach deshalb ist hotmail so weit vorne? ;) Aber man weiß ja durch die ganzen schon geführten Prozesse, das Microsoft sich gegen Spam stark macht. Die internen gmx-spammails sind allerdings ein Ärgernis und landen bei mir weit öfter im hauseigenen Spamfilter als alles andere.
 
Was in meinen Augen als Negativpunkt bei Free- Mailern noch hinzukommt:

als Personalchef bekam ich neulich eine Bewerbung per Mail (von gmx), nette und formal richtige Ansprache, keine Rechtschreibfehler etc.... und dann saß am Ende der Mail ein "Zappel-gif" (kleines Mädchen auf einer Schaukel). Wirkte nicht wirklich seriös :-) Bildschirmfoto schickte ich der Bewerberin zurück, sie wäre fast vom Stuhl gekippt. Den Job hat sie dann nicht bekommen, lag aber nicht an der Mail und sie bedankte sich für den Hinweis.
 
@skeeve: Werbung in der Mail kommt m.W. (zumindest bei GMX) nur, wenn man die mail per Web-Interface abschickt. Per SMTP geschickte Mail vom Mailclient hat das nicht dabei. cu
 
Ich habe null spam in meinen gmail, web.de und livemailpostfach, der uralttrick funktioniert noch immer: Emailadressen nur dort einsetzen wo man sie auch wirklich benutzen will. GMX nutze ich nur für Seiten, wo ich Spam erwarte, entsprechend sieht das Postfach aus, und nein, der Filter wird mit übelstem Spam nicht fertig, was da noch durchrutscht ist dreist.
 
@Schrammler: das Problem ist ja das in den Header i.d.R. gar nicht meine Addresse auftaucht und damit hätte der Müll nie in meinem Postfach landen dürfen, ähnlich dürfte es bei Euch ja auch sein. Mein Schwager bekommt z.B. so gut wie kein SPAM und das obwohl doch sehr freizügig mit seiner Adresse umgeht
 
aussagekräftig ist die untersuchung nun wirklich nicht gerade, so eine kurze momentaufnahme bringt echt nicht viel, meinen web.de account hab ich nun schon schätzungsweise 10 jahre davon die hälfte als bezahlvariante, gmail hab ich seit etwa 3,5 jahren. bei gmail bekomme ich ca. 20 spams, web.de ca 2-3 pro tag. aber das ist alles irrelevant, es ist doch nur ausschlaggebend, wo man einmal seine adresse hinterlassen hat, da reichen ein bis zwei mal an der falschen stelle und schon wird diese doch rundverteilt. ich dachte immer spamfilter sortieren in den spamordner und löschen diese nicht. also hätte dies doch rein gar nichts mit dem aufkommen von spams auf dem jeweiligen account zu tun. vielmehr müsste demzufolge die entscheidung beim spamer liegen, welche accounts er bevorzugt beschickt.
 
Kann ich gar nicht nachvollziehen, bin schon Jahrelang bei GMX, habe dort sowohl einen Account für den ich was bezahle und nutze zusätzlich mit einem anderen Account auch das Freemail Angebot. Habe mit Spam keinerlei Probleme, ist quasi ein Fremdwort für mich. Kommt eben auch drauf an wo man seine Mail Adresse überall preisgibt. Man sollte manche AGB´s schon lesen und sich auch nicht bei jedem Gewinnspiel etc. registrieren. Ein konservativer Umgang mit seiner Email Adresse ist immer noch der Beste Schutz gegen Spam meiner Ansicht nach.
 
@TuxIsGreat: hatte bei gmx auch jahrelang einen guten filter in der free-veriante. bis ich einst auf premium wechselt und dann wieder zurück zur free. jetzt ist der spam-filter trotz selber einstellungen plötzlich miserabl... ich vermute das ist bei jedem kunden anders.
 
Ich wette Winfuture hat hier wieder mal die wichtigsten Fakten weggelassen, wie so oft. Das GMX einen schlechten Spamfilter hat ist geradezu lächerlich. GMX hat so ziemlich den besten Spamfilter von allen, aber man muss ihn auch entsprechend konfigurieren. Bei Web.de kann man so gut wie nix konfigurieren, wie auch bei Google. Ich bin mir fast sicher, dass sich die Studie auf die default Einstellungen bezieht.
 
@[U]nixchecker: Die Angabe, ob und was beim Spam-Filter eingestellt wurde, fehlt ohnehin. Und dass man solche Filter pflegen und füttern muss, ist ja nun wirklich nichts Neues ....
 
@[U]nixchecker: das was man bei der kostenlose Variante einstellen kann ist auch aktiv und trotzdem filtern GMX eher selten was aus
 
Ich bin seit fast einem Jahr bei emailn.de (5GB für Mails und 5GB Webspace), und bei mir hat er noch nie (Spam-)Mails falsch sotiert!
 
kann ich so nicht bestätigen, bei mir kommen aller höchstesn 1x in der woche eine viagra mail an. bei hotmail bekomme ich fast täglich emails von jessica und co. ;). manchmal filtert mir gmx auch zuviel raus, ich kann es daher nicht bestätigen.
 
Ich glaub da geht es eher um die Gratis-Version.
Es soll ja alles geschenkt sein und trotzdem Top funktionieren.
Ich benutze einen kostenpflichtigen GMX-Account, und muß sagen das am Spamordner eigentlich so gut wie nix unerwünschtes vorbeikommt.
OK, man muß halt voraussetzen das man sich bissl auskennt mit dem Konfigurieren der Schutzfunktionen.
Obwohl....hier und da ein Häkchen setzen ist ned so schwer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles