Deutsche sind im Schnitt 100 Minuten täglich online

Internet & Webdienste 100 Minuten verbringt jeder Deutsche über 14 Jahre durchschnittlich pro Tag im Netz. Dies entspricht einem Zuwachs um 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 2009 waren es im Jahresschnitt erst 88 Minuten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
8std. und das nur auf arbeit. ;)
 
@Odi waN: Und dann nochmal 8 zu Hause ;)
 
@FallenLeave: Ich glaube es ist klar, dass wir hier nicht zum "Durchschnitt" gehören.
 
@soilwork: Zählt denn nur reines Surfen oder auch sonstige Netzaktivitäten (Onlinegames, Webradio ect.)?
 
@FallenLeave: hmm. gute frage. LAN/ WLAN ist immer an, muss aber nicht heißen, dass ich von Webseite zu Webseite springe. Wäre interessant zu erfahren was genau gemessen wurde...
 
@mloepp: Klasse, google mal was LAN heißt und dann schreib das nochmal ^^ ... Woher die ihre Statistiken haben wollen, möcht ich mal gern wissen .. kann nur ne Studie sein und die ist nicht aussagekräftig, denn ich hab in ner einer Studie herausgefunden, dass 90% aller Studienteilnehmer lügen.
 
@wuddih: was LAN heißt weiß ich. aber mein Internet ist an, stimmt auch nicht. Besser: Meine Netzwerverbindung ist an?
 
Juchu ich bin eine Minderheit (und muss geschützt werden). Naja jeden Tag bin ich auch nicht 10 Stunden am Rechner, da habe ich dann doch noch reale Hobbies und Aufgaben, doch 9 Stunden Arbeit + Abends bischel Spielen und selber Webdesign. Da kommt an einigen Tagen schon was zu sammen.
 
@Mudder: Was ist denn ein "reales Hobby"?
 
@pvenohr: z.B. Fußball, Korbflechten, Origamifalten. Alles wozu man kein Eingabegerät und keinen Bildschirm braucht. Kennste nicht? Probiers mal, ist mal was ganz anderes ;-)
 
@jigsaw: there is an app for that
 
@pvenohr: Wahrscheinlich etwas, wo man hinterher etwas materielles in Händen hat. Also nicht nur ausdrucken kann. ;-) - Und Händewaschen danach nicht vergessen - und zuviel von diesem Hobby führt zu Hirnhautschwund.
 
@pvenohr: Tausch deinen Monitor gegen ein Fenster und guck raus... da ist die echte Welt mit echten Hobbys ;-)
 
@Dr. Alcome: Auflösung recht gut, aber Gammawerte zu hoch :-P
 
@asd: Die werden abends angenehmer ;-)
 
@Dr. Alcome: Dafür sieht man nichts mehr.
 
@asd: das sind doch auf jeden fall 100 fps die man aus dem fenster sieht!?
 
War ja klar das hier nur dumme Sprüche kommen. Kein Wunder wenn man es nur mit präpubertären Jugendlichen zu tun hat. Im übrigen habe ich über diesen Monitor ein Fenster und Hobbys habe ich auch genug. Was ich ausdrücken wollte ist das ein Computer genauso echt ist wie ein Fußball oder ein Fahrrad , das sind also alles "reale Hobbies". Nur bei der Akzeptanz des ersteren hapert es irgendwie. Der Fernsehkonsum ist im übrigen im Durchschnitt noch höher, nur dagegen hat offensichtlich keiner was und das obwohl man bei manchen Sachen (Castingshows, Gerichtsshows, dämliche "Realityshows" usw) meinen könnte man würde bei längeren Konsum einen Gehirnschlag erleiden.
 
@pvenohr: wieder einmal jemand, der kein spaß versteht. ist dein keller auch wirklich schalldicht, dass wirklich keiner dein lachen dort hört?
 
@s3m1h-44: Ich muss unseren Architekten wirklich mal für den Nobelpreis nominieren lassen, denn nur er ist anscheinend in der Lage Kellerräume im ersten Obergeschoss zu bauen. Und warum sollte ich eigentlich lachen wenn ich keinen Spass verstehe. Logik ist nicht gerade dein Fachgebiet oder?
 
@pvenohr: du lachst anscheinend nur über eigene witze, kann das sein?
 
"100 Minuten verbringt jeder Deutsche über 14 Jahre durchschnittlich pro Tag im Netz." - "Die unter 30-Jährigen sind täglich sogar fast 200 Minuten online." ::::::::::::::::: Wo liegt der Unterschied zwischen über 14 und unter 30?
 
@boon: Dir ist schon bewußt daß es Zahlen gibt die >14 aber nicht <30 sind?!
 
@Johnny Cache: Ja ist ihm. Aber ob ich nun sage, >14 oder <30 kann man nicht genau sagen, sind das nun 15-29 die A sagen oder eher die B sagen. ^^
Wenn, dann muesste man sagen "zwischen 14 und X"
 
@boon: Bei "über 14" sind auch über 30 Jährige dabei, also auch zum Beispiel Senioren, die im Schnitt deutlich weniger im Netz sind. Daher ist dieser Wert auch geringer.
Die unter 30 Jährigen sind hingegen die "online Generation" und ist im Schnitt halt noch bissl mehr online...
 
Sehr interessantes Detail am Ende: das Bildungsprekariat ist also nach dieser Statistikmeldung eher Internet-Kurzzeitnutzer, während die Bildungselite eher den Dauer-Internetnutzern zuzurechnen ist. Da wird dann auch klar, was es mit forcierten "Internetsucht" Behauptungen auf sich hat, es geht bloß darum, dass das Bildungsprekariat sich bloß nicht weiter Fortbildung dank Internet erarbeitet, denn das ist immer mit erheblich Zeitaufwand verbunden.
 
@Fusselbär: Das nur 26% der Hauptschüler das INet nutzen mag jedoch viellerlei Gründe haben. Das finanzielle dürfte einer davon sein. Weiter bleiben Hauptschülern auch oft die Berufe verwehrt, die den Umgang mit der Informationsquelle Internet alltäglich machen. Für uns mag es selbstverständlich sein, Wissenlücken durch Recherche im Web zu schliessen und die eigene Bildung somit vorran zu treiben. Doch dies auf den reinen Zeitaufwand zu reduzieren, ist zu kurzsichtig gedacht. (Aber wahrscheinlich auch von Dir gewollt)
 
@Kobold-HH: Nein, ich ziele darauf ab, mal diese Taktik des "kurzhaltens" zu verdeutlichen, welche allzu offensichtlich die Triebfeder von "Internetsucht" Behauptungen ist. Meiner Meinung nach sollte sich niemand mit der Behauptung von "Internetsucht" ins Bockshorn jagen lassen, denn dabei geht es bloß um das "kurzhalten" derjenigen, die das fressen und sich gefallen lassen und darum, das dazu lernen zu verhindern, sowie um Geschäftskonzepte, die angebliche "Behandlung" verkaufen wollen.
 
@Fusselbär: Da stimme ich Dir zu. Das INet ist ohnehin der SuperGAU der Führungselite. So wie einst die Bibel in deutscher Sprache verteufelt wurde, so versucht man heute mit allen Mitteln die Informationsbüchse der Pandora mit Kipo- und Terror-Argumenten wieder zu schliessen. Wo kommen wir denn hin, wenn sich jeder unabhängig informiert und nicht mehr glaubt, was die offiziellen Stellen publizieren?
 
ich push den Schnitt mit 24/7 :D
 
@Kantholz: ich push mal mit :)
 
@puttee: wenn push-emails, twitter und icq/google-talk am handy auch zählt, hab ich auch 24/7... aber wirklich aktiv nur "lachhafte" 10-15h am wektag ;-)
(wochenende abhängig vom schlaf und offline-hobbies)
 
@asd: offline hobbies :D
 
@BartVCD: Auch 24/7: Das Geheimnis nennt sich Router. Der ist immer online. ;-)
 
@johannsg: Eher 23,8/7... IPv4 sei dank
 
Ob die auch mitberechnet haben das im Internet sein nicht zwangsläufig auch vor dem bzw. an dem PC sitzen bedeutet ? Soll schließlich vorkommen das PC User und oder Besitzer .. die die ganze Nacht über im Web (angemeldet) sind derweil im Hintergrund (zig Stunden) schlafen ..
 
@DerTigga: denk das geht eher von einer "representativen umfrage" aus (wie auch immer das grad vom umfrage-institut definiert wurde): Wie lange sind sie im schnitt täglich online [_] nie; [_] 1-5; [_] 5-10h; [_] 10-24h; [X] >24h pro Tag ;-) Edit: Tragt euch ein, dann ermitteln wir den absolut glaubenswürdigen und representativen Winfuture Schnitt... ;-)
 
@asd: [X] nie; [_] 1-5; [_] 5-10h; [_] 10-24h; [_] >24h pro Tag ;-)
 
@citrix: dabei beachte man noch, dass eigentlich jeder router eh 24/7 online ist ;)
 
@asd: [_] nie; [_] 1-5; [X] 5-10h; [_] 10-24h; [_] >24h pro Tag ;-)
 
ok... representative und absolut glaubwürdige winfuture-online-umfrage mit ca 9 teilnehmern ([o12] sowie die 24/7 aussagen noch dazu). die 5-10h rechne ich als 7.5h ein, die >24h als 24h und die 24/7 auch als 24h gezählt: summe: 7,5h+0h+7*24h=175,5h... so... 9 teilnehmer -> der durchschnittliche winfuture-süchtige ist 19.5h am tag online (und wohl 90% davon auf winfuture...) :-D meine auswertung ist bestimmt fast so representativ wie die oben genannte... bekomm ich jetzt auch ne news? ;-)
 
24/7 online :D
 
@ownage77: siehe [o5]
 
Ich bin vllt in der Woche 100 Minuten nicht online xD also online schon, aber eben afk ^^
 
Naja, immer unterschiedlich. Kommt auf meiner Arbeit drauf an, ob ich eine 24h oder 60h Woche habe, und ob Erste-, Zweite- oder Nachtschicht. Täglich 1-2 Stunden ists aber wohl mindestens.
 
...und Belgier sind im Schnitt fünf Stunden täglich in Keller beschäftigt...
 
@wf-user76: und Österreicher gehn nicht nur zum lachen in den keller ;P Ok, der war böse :D
 
[_] 1-5; [_] 5-10h; [_] 10-24h; [X] >24h pro Tag .. :D
..Bin unteranderem noch halbBelgier !!

Ich steh auf Keller !!! :P :P
 
@VolkerRacho: das tun die meisten Häuser
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles