Google macht VP8-Videocodec wohl zu Open Source

Entwicklung Der Suchmaschinen-Betreiber Google wird den Video-Codec VP8 offenbar als Open Source freigeben. Das berichtete das Magazin 'NewTeeVee' unter Berufung auf mehrere informierte Quellen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Google macht VP8-Videocodec wohl zu Open Source" Geile Überschrift! "Die machen das wohl zu OS.. Oder auch nicht.. Ka.. Mal sehen"
 
@Slurp: Ich denke und hoffe, dass sie es tun werden. Google pusht das Web, insbesondere dieser Schritt würde wieder enorm helfen von Flash-Videos zukünftig Abstand nehmen zu können. Nichts gegen Flash, aber für Videostreaming braucht die Welt eine offene, bereits in Webbrowser integrierte Lösung.
 
ein kleiner schritt für google, ein grosser für uns ;)
 
@-}BuuR{-: Naja, man bedenke die Entwicklungskosten, ganz unerheblich wird es finanziell nicht sein. Aber gerade dafür find ich's von Google um so besser. Das hier, ist wirklich ein klasse Schritt in die richtige Richtung!
 
cool, freut mich dass das open source wird. Damit steht echt ein konkurent für H.264 ins haus !
 
Als kleine Zusatzinfo. Ogg Theora basiert übrigens auf VP3.2.
 
Freie Betriebssysteme (Ubuntu läßt grüßen), Freie Software, Freie Games, Freie Codes, ....etc... "EIN HOCH AUF OPEN SOURCE" und "ALL DENEN DIE ES UNTERSTÜTZEN" !!! (So auch Google THX!) Ich persönlich finde es einfach klasse das so viele Millionen von Menschen an freie Software arbeiten und mitentwickeln. Ohne dessen wir nicht die Möglichkeit hätten ein komplettes Betriebssystem (z.B: Ubuntu), samt allerlei Software, CODES, Spielen, etc. aufzusetzen und zu genießen! Somit meinerseits, DAUMEN HOCH und... Respekt an OpenSource und allen Mitwirkenden!!! LG, der Newcomer
 
@Newcomer: das erinnert mich irgendwie an star trek, da gibts ja auch kein geld, sondern man arbeitet nur um sich weiter zu entwickeln :) Vielleicht gibts sowas ja hinterher wirklich?
 
Darf ich Klugscheissen? Warum wird hier immer von einer Kompression geredet wenn es eigentlich eine Reduktion ist? Kompression ist sowas wie zip oder rar, bei dem am Ende wieder das raus kommt, was reingegangen ist (es fehlen dann ja in einem Dokument nicht plötzlich ein paar Buchstaben)...aber hier sind die reduzierten Informationen für immer weg...

So, jetzt her mit den Minussen...;-)
 
@Lapje: Weil beides unter dem Oberbegriff "Kompression" geführt wird: Deine "Reduktion" ist in diesem Falle eine "verlustbehaftete Kompression".
 
@Lapje: Wird doch kein Elektron aufgenommen
 
@Lapje: Ein dickes fettes Plus und Lob für Deine *aufklärende* Unterscheidung!
 
Wenn es denn wirklich so kommt, dann ist es ein großer Schritt für das Web.
 
@ouzo: Ja, die Hoffnung stirbt zuletzt!
 
Mh, von diesem Codec habe ich noch nie was gehört...In welchen Containern kann man den unterbringen? Wird der von gängigen Playern unterstützt? Gibts schöne Converter-Tools dafür?
 
https://flix.on2.com/demos/ dort gibt es den Codec und Converter (noch nur als Trail und zum Kauf).
 
Wenn es denn wirklich so kommt, dann ist es ein großer Schritt für das Web.
 
@ouzo: Automatischer Doppelpost-Bug, diesmal nicht nach 1,5h , sondern nach 3h.... O_o
 
@ouzo: Warum? Bekommst Du Ouzo künftig in allen griechischen Restaurants - mehrfach oder flaschenweise - umsonst?
 
@ViXPa: Das Wort Bug kennst du?
 
@ouzo: Käfer?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!