PS3 ohne Linux: Amazon zahlt Käufer Ausgleich

Sony Konsolen Mit dem letzten Firmware-Update auf Version 3.21 entfernte Sony die Möglichkeit, ein anderes Betriebssystem wie Linux auf der Playstation 3 zu installieren. Ein Käufer aus Großbritannien wehrte sich dagegen und verlangte von Amazon einen Ausgleich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vorbildlich! Aber schade, dass Amazon (und andere) jetzt die Rechnung bezahlen muss - für das, was Sony verbockt hat!
 
@SpiDe: Und was passiert, wenn Sony den Fehler einsieht und ihn rückgängig macht? muss der Kunde das erstattete Geld wieder zurückgeben? Etwas voreilig von Amazon, finde ich.
 
@Schm!ddy: Sony wird das aber nicht rückgängig machen, da dieses Feature nicht für die eigentliche Funktion der PS3 verantwortlich ist. Sonst wäre es auf den Slim Versionen auch vorhanden.
Amazon wird auch nur so schnell zahlen, weil sie mit der Installation eines alternativen BS geworben haben. Hätten Sie dies nicht gemacht, würde die Richtlinie nicht greifen, da die Funktion nicht versprochen wurde.
 
@Schm!ddy: Das denke ich nicht. Amazon ist bei solchen Sachen so gut wie immer vorbildlich.
 
@SpiDe: die rechnung wird amazon sicher an sony weiterleiten
 
@muesli: und warum soll Sony Amazon die Rechnung ausgleichen? Da gibt es keine rechtliche Grundlage....
 
@muesli: Och, ganz einfach. Ich glaub das war so: "Tuuut.... tuuuut..." - "Sony Japan, hallo?" "Ja servus Sony Japan, hier spricht Amazon. Du, pass mal auf, wir ham grad den Stress wegen der PS3. Da will einer Kohle wegen dem Linux Ding." - "Aha, wie viel denn?" "Ja, Fuffi halt." - " Ja, ok, mach halt, dafür könnt ihr die nächsten Konsolen entsprechend billiger und früher bekommen, je nach dem wieviel das im Endeffekt dann ist" - "Echt jetzt? Cool, ist gebongt."

Beweis mal das ich falsch liege, da weiß mit Sicherheit jeder Bescheid bei Sony, und das wissen die doch schon ewig dass das so kommen muss. Surprise surprise...
 
@SpiDe: Ich hatte meine PS3 auch bei amazon.co.uk bestellt und nun interessehalber um Refund gebeten, mit der hier genannten Begründung. Mal sehen, wie sie reagieren. Amazon hat sich ja das Motto gesetzt: "Kundenfreundlichstes Unternehmen der Welt" werden zu wollen und ich finde, sie sind seit Jahren auf dem besten Weg dorthin.
 
@SpiDe: gg... das wird durchgereicht werden. Ich denke nicht, dass im Falle von massenhaften Regressforderungen der Schaden im Handel hängen bleibt. Die EU-Richtlinien sind recht deutlich.
 
@SpiDe: warum verklagt Amazon denn nicht lieber Sony mit der gleichen Argumentation? Sony hat das Produkt damit beworben und streicht es nun. Das ist aber okay weil Sony Lieferant und nicht Distributor ist? Okay liebe EU, ihr macht sehr sinnvolle Regelungen.
 
@orioon: Sony hat doch garnicht damit geworben.
 
@XiRoT: etwas überall groß anprangern ist nicht werben?
 
Amazon wie gewohnt sehr kundenfreundlich und ein deutliches Zeichen an Sony! Hoffentlich kommen auch bald die ersten Klagen! Ich habe zwar keine PS3 - aber so etwas darf einfach keine Schule machen!
 
Das glaubt ihr doch nicht wirklich, dass Sony das ganze wieder rückgängig macht? Wie stehen die denn da? Gut, sie haben durch die Streichung von Linux eh nen schweren Stand aber wenn sie dann einknicken, sieht das nach außen hin so aus, als ob Kunden den Anbieter rumschubsen können wie s ihnen beliebt. Es wird aus Kontinuitätsgründen keine Rücknahme der Linux-Streichung geben.
 
@Rikibu: Stimmt denn so schubsen nur die anbieter den kunden nach belieben hin und her.
 
@Rikibu: Wenn genug Kunden sich an die Verkäufer der PS3 wenden und einen "Ausgleich" haben wollen, könnte es für Sony eng werden. Dann wird Sony vielleicht Linux wieder zulassen. Mir ist sowieso nicht klar, warum es für Sony so wichtig ist, diese Linux-Option zu entfernen.
 
@drhook: die Playstation macht mit Spielen ihr Geld. nicht mit der Hardware selbst. d.H. Benutzer die nur Linux verwenden sind "Minuskunden", also schlecht fürs Geschäft. Außerdem besteht ein höheres Risiko das Spiele geknackt werden und es sie "umsonst" gibt. Vielleicht wird Sony auch von Seiten der Spielehersteller unter Druck gesetzte ("Entweder eure Konsole ist Sicher gegen Raubkopien, oder wir programmieren nichts mehr für sie)...
 
@Schm!ddy: Klar sind Linux-Nutzer auf der PS3 ein Minusgeschäft. Aber dieses war Sony und den Spieleherstellern ja auch schon bekannt, als man die PS3 mit dieser Linuxoption auf den Markt gebracht hat.
 
@drhook: naja als minus geschäft würde ich das nicht betrachten, wenn sie diese option nicht hätten würden vlt viel weniger die ps3 kaufen und somit würde der absatz zuruck gehen! was durchaus sein kann ist das die spiele hersteller befürchten das es geknakt werden würde! obwohl ich glaube nicht daran das das geschaft werden kann!^^

wieviele leute benützen schon linux auf einer ps3? ich schätze nicht mal 5%
 
@maijinace: Es war ein beworbenes Feature. Daher kommt es nicht darauf an zu Fragen, wieviele es auch genutzt haben. In meinem Bekanntenkreis sind das nebenbei nicht wenige, die die PS3 wegen dieser Möglichkeit gekauft hatten und sie einer andere Konsole vorzogen -(wenn sie überhaupt eine gekauft hätten). -> http://boinc.berkeley.edu/download_all.php
 
@maijinace: aja es gibt ja auch leute die so n ding nur zum blurayschaun sich gekauft haben. da verdienen die spielehersteller und sony auch nix, wenn diese nur sich blurays aus der videothek leihen
 
@Madricks: glaub nicht das sie daran nichts verdienen! das wäre schwachsinnig ein produkt zu erstellen wo kein gewinnspanne drin ist, oder erst wenn spiele gekauft werden! und ich dachte der ganze erlöse der spiele geht an die spiele hersteller!

ps ein halbwegsguten blueray bekommt man schon um 99 warum eine konsole kaufen!^^

und soweit ich weiß kann man im internet surfen auch ohne Linux drauf! hab leider kein ps deswegen weis ich das nicht genau aber könnt mir ruhig sagen wenn ich mich irre!
 
@maijinace: naja mit derr möglichkeit linux laufen lassen zu können, stehen dir halt einige möglichkeiten mehr offen. sony verdient auch an den filmen, welche auf bluray rauskommen mit
 
@drhook: Denen geht intern die Muffe, seit George Hotz die PS3 durch die Linux-Funktion (und darauf aufbauende Aktionen) löchrig machte. Und was macht man dann, um wieder als unknackbar dazustehen? Richtig, den Hypervisor killen, der die Linux-Installation ermöglicht ...
 
@Rikibu: naja, wenn sich soetwas in den Absatzzahlen wiederspiegelt, dann glaube ich kaum, dass Sony da immer hart bleiben wird. Aber auf kurze Zeit gesehen hast du sicherlich recht
 
Warum zahlt Amazon überhaupt? Sony ist der Hersteller und dafür verantwortlich und nicht der "Zwischenhändler". Auch wenn es für den Kunden ärgerlich ist hätte ich als Händler den Kunden direkt an den Hersteller verwiesen, weil ich als Händler dafür nichts kann. Gut das ganze passiert aus Kulanz, vielleicht auch wieder positiv werbung, Amazon kann sich das vielleicht erlauben, kleinere Läden garantiert nicht.
 
@Schnubbie: amazon wird da wohl eine Entschädigung von Sony fordern, immerhin können sie ja das gleiche Argument anbringen, sie bekamen Geräte die mit Linux Option geliefert, die nun entwertet wurden. Amazon hat wenigstens noch die Kundenrechte und eine schnelle unproblematische Abwicklung dieser im Auge. Zudem haben Händler die juristisch bessere Rückhand, vor allem wenn sie zusammen in Massen auftreten.
 
@Schnubbie: Weil Amazon auf ihrer Webseite in der Produktbeschreibung dieses Feature erwähnt hat. Auch bei einem Garantiefall sendest du die PS3 erst an Amazon und die schicken es weiter zum Hersteller. Außerdem - dieser Kunde wird in Zukunft wieder bei Amazon einkaufen und wegen der vorbildlichen Reaktion von Amazon auch jede Menge Weiterempfehlungen aussprechen - guter Kundenservice kann heutzutage bares Geld wert sein. Ich bin auch jedesmal erstaunt, wie einfach Problemlösungen mit Amazon (.de) funktionieren... wenn ich da an Mobilfunkprovider und rumzickende Mobiltelefone denke oder an Autohändler... da ist der Umgang mit Amazon wirklich wie Urlaub.
 
@Tyndal: Hier Garantie und Gewährleistung mit dem Fall zu verbinden ist eben nicht ganz so einfach - das sind vollkommen unterschiedliche Dinge. Es gibt auch genug Fälle bei denen man im Garantiefall als Endkunde schneller und besser per direkten Firmenkontakt fährt als wenn es über den Händler geht. ____ @Rikibu: Es kann aber auch für Amazon isn Auge gehen und Sony lässt sich auf einen jahrelangen Rechtsstreit ein ____________ @McStarfighter: Gut, endlich mal eine "vernüntige" Begründung dessen
 
@Schnubbie: Und rein rechtlich gesehen: Die EU-Richtlinie nennt den VERKÄUFER, nicht den HERSTELLER. Was der Verkäufer dann gegenüber dem Hersteller unternimmt, ist ne andere Sache, die nicht zu Lasten des Kunden zu gehen hat ...
 
Wie lange dürfte es her sein, dass eine Linux fähige PS3 als neuware verkauft wurde? Bzw, seit wann gibt es die SLIM?
 
@mcbit: seit ende august 09... aber das heißt doch nix, nur weil ne neeue revision im laden steht, ist die alte nicht automatisch abverkauft. kenne viele die haben wegen optik und linux zur fat lady gegriffen.
 
@Rikibu: Ne, wollts nur so wissen, dachte die SLIM gäbe es schon länger. Wenn man sich die PS3 wegen Linux gekauft hat, ist das natürlich ärgerlich. Obwohl ich mich frage, ob es im Bezug auf den Stromverbauch und wenn man lediglich wegen Linux gekauft hat, nicht doch billiger gekommen wäre, einen normalen Computer zu verwenden, denn so wie ich gehört und gelesen habe, soll Linux ja nicht zufriedenstellnd auf der PS3 laufen.
 
@mcbit: Diese Rechenleistung die du da für 300-400 Euro bei der PS3 mit 7 Cores (ich hoffe 7 Cores ist richtig) bekommst, wirst du bei normalen Rechnern in dieser Preisklasse nicht bekommen. Sogar das US-Militär hat jede Menge PS3 gekauft, nicht um damit zu spielen, sondern weil die wohl von der hohen Rechenleistung (für den Preis) ganz angetan waren.
 
@drhook: Ich geh mal davon aus, dass das Militär keine handelsüblichen PS3 bekommen hat. Ich habe diverse Male gelesen, dass Linux auf der PS3 nicht zufriedenstellend läuft, was also das Argument der Leistung etwas ad absurdum führt. Ansonsten hast Du natürlich Recht, die Rechenleistung ist schon preiswert.
 
Ich glaub ich muss mal zu MM und auch 20% fordern :D
 
@amieX: Dann druck dir aber auch die EU-Richtlinie aus und halt sie dem Verkäufer vor die Nase ... :D
 
@amieX: In dem Laden kannst du froh sein wenn der Verkäufer überhaupt weiß wie man Linux schreibt!
 
@Dr. Alcome: ..eigentlich kannst Du schon froh sein, wenn Du Jemanden findest, der LESEN KANN ;-)
 
@amieX: Ich glaube wenn du das machen würdest, würden sie dich einliefern lasse bei MM! Denen ist das sowas von wurscht!
 
@amieX: Wäre eine Idee, am liebsten alle in einem Haufen dorthin (natürlich mit Kassenbon) und einen Ausgleich fordern :D
Ich würde das gerne machen, gibt es diese Richtlinie denn auch in deutsch?
Bzw. kann man MM da auch mit einbeziehen, denn sie haben es ja glaube nie Beworben mit dem Linux, so wie Amazon, oder doch bzw. wäre das egal?

Hab die Richtlinie in deutsch gefunden, wen es interessiert: http://tinyurl.com/y2elcfe
 
@amieX: Naja EU Richtlinie und diese News drucken, dann machen die schon was. Bei MM ist es unglaublich was die tun sobald man sagt "Konkurrenz ist da besser/billiger" Hab mal auf diese Art und Weise fast 40% Rabatt bekommen^^
 
Also ich habe auch zwei PS3 System. Warum? Weil mir bei der ersten (alten) zweimal das Laufwerk kaputt gegangen ist. Einmal während der Garantie und das zweite mal 3 Wochen nach der Garantie. Sony wollte 199.- Euro für die Reperatur. Was Sony da macht ist extrem Kundenfeindlich. Ich hoffe der Verein bekommt jetzt wenigstens ein wenig die Rechnung serviert! Ich wäre dafür das sie einen bessere, kulanteren Support haben und würde gerne 10.- abdrücken wenn sie so sinnlose Sachen wie PS Home entfernen würden!
 
@HatzlHotzl: So ein Laufwerk kostet 70 Euro. Der Einbau bei einer Konsole ohne Garantie muss nicht von Sony vorgenommen werden, sodass das ganze evtl für 90-100 Euro zu haben gewesen wäre. Allerdings nehme ich auch immer sowas als Grund gegenüber meiner dame, eine Neuanschaffung zu tätigen;-) So wars auch bei der XB360, als ich ne Jasper haben wollte und meine Release-Konsole "endlich" kaputt war.
 
Ein anderes Betriebssystem WIE Linux installieren? Welches andere Betriebssystem ließ sich denn wie Linux installieren. Ich kenne keines!Linux ist Linux, kein anderes Betriebsystem läßt sich wie Linux installieren.
Oder soll es in der Meldung etwa heißen: "... entfernte Sony die Möglichkeit, ein anderes Betriebssystem ALS Linux auf der Playstation 3 zu installieren."?

http://www.wie-als.de/
 
@Beloc: Ein anderes Betriebssystem wie (z.B.) Linux.....Nicht gerade ideal formuliert, aber ok, sollte eigentlich jeder wissen wies gemeint ist...
 
Das ist eine Sensation. Ein Amazon Kunde hat sich erfolgreich über ein falsch beworbenes Produkt beschwert. Das wird sicher im nächsten Jahrtausendrückblick Erwähnung finden.
 
Finde ich von Sony völlig in Ordnung, jeder Hersteller darf mit seiner Konsole machen was er will, schlimmer wäre es ja wenn man bei meinem iPhone z. b. VisualVoicemail rauspatchen würde
 
@Rüdiger__: Produkte die du kaufst (Ausnahme Software) gehen nach dem Kauf, in dein EIGENTUM über. Wenn Sony danach, wie jetzt, Features entfernt, vor allem wenn es sich um Funktionen handelt mit denen geworben wurde, kommt das einer Sachbeschädigung schon sehr nahe. Aber wenn du dir alles Gefallen lässt, hm dein Problem.
 
@Rüdiger__: Nullplan !
 
@Menschenhasser: solche gedankengänge kann auch nur ein appleuser machen.
 
sehr vorbildlich von amazon ,ich mag diesen shop wirklich sehr.
 
naja, mit so ner aktion sägen se mal wieder kräftig am ast auf dem sie sitzen. dann werden halt noch mehr leute über das internet einkaufen. die und ihre hochnäsigkeit - das wird denen früher oder später teuer zu stehn kommen. noch im moment gibts halt noch genug leute von den generationen, denen computer zu kompliziert sind und vom internetshoping keinen plan haben, aber die werden irgendwann ja mal nicht mehr da sein.
 
@Madricks: Linux ist doch nicht das "Kern" Feature der PS3?????? Mann, ihr übertreib mal wieder....ist schon Weihnachten?
 
@darius_: naja linux stellt für mich nen fetten pluspunkt gegenüber der xbox360. wenn man nicht soviel geld/platz hat um sich beides(konsole/pc) leisten zu können.
 
Aber nun mal dumm gefragt. Theoretisch kann doch jetzt jeder Amazon-Käufer wegen Minderung anfragen. Mir ham se die 450€ für meine 1,5 Jahre alte PS3 FAT ohne wenn und aber sofort erstattet und bar ausgezahlt. Amazon ftw \w/
 
@D@nte: finde ich mal echt geil.
 
So toll das www manchmal auch ist, an diesem Fall sieht man wieder wie sichgefährliches Halbwissen wie ein Strohfeuer verbreitet. Es wäre mal schön, wenn all die, die keine Ahnung haben einfach mal still wären.

1. Amazon ist kulant, weil das ganze System automatisiert ist. Für die ist es also einfacher die Kundenbeschwerden mit Geldzahlungen abzuwehren, als Servicemitarbeiter einzustellen, die die Einzelfälle prüfen. Nur weil Amazon hier aber was zahlt heißt das nicht, dass ein Anspruch darauf besteht.

2. Die rechtliche Lage ist eindeutig. In Betracht kommen gegen den Verkäufer nur Gewährleistungsansprüche. Dazu brauche ich auch nicht die zitierte EU-Richtlinie, da der Inhalt bereits seit 8 Jahren ins deutsche BGB aufgenommen wurde. Der Verkäufer haftet im Rahmen der Gewährleistung immer dann, wenn die Sache bei Gefahrübergang (also wenn sie dem Käufer übergeben wird) einen Mangel aufweist. Ein Mangel kann auch dann vorliegen, wenn der Verkäufer (oder öffentlich der Hersteller) gewissen Funktionalitäten vertraglich zugesichert haben. Das könnte man hier annehmen. Ausschlaggebend ist aber, dass eben zum Zeitpunkt der Übergabe der Mangel schon vorlag. Und zu diesem Zeitpunkt funktionierte die PS3 noch wie beschrieben. Also kein Anspruch gegen den Verkäufer, denn der kann ja nichts dafür, wenn Sony nachträglich hier etwas ändert. Und noch was: das mit dem Software-Lizenzvertrag stimmt wirklich. Vielleicht solltet Ihr den mal durchlesen, bevor der Aufstand geprobt wird!
 
@PS3User: Was du schreibst ist totaler Blödsinn. In solchen Verträgen stehen ständig Dinge drin, die nach deutschem Recht nicht machbar/ ungültig sind. Wer auf solche AGBs reinfällt ist selbst Schuld!
 
@alphashock: Wie kommst du zu dieser unglaublich gut belegten Aussage? Da ich Rechtsanwalt bin gehe ich davon aus, dass ich das schon einschätzen kann. Und nach meiner Ansicht sind die Klauseln in den Sony-Linzenzverträgen nicht unwirksam. Außerdem ändert das nichts an der grundsätzlichen Aussage: vom Verkäufer gibt es nichts zu holen. Und von Sony auch nicht!
 
Sony weigert sich, die Händler zu entschädigen!!! http://www.thinq.co.uk/news/2010/4/14/sony-refuses-to-sanction-ps3-refunds
 
Ergebnis meines heutigen Versuches:

"Thank you for your email.
We would like to take this opportunity to express our regret at the issues you have had with the Sony PS3.
We have considered carefully the points expressed in your email, and we recommend that you bring this matter to the attention of the manufacturer, Sony. We do not consider the application of either EU Directive 1999/44/EC or the Sale of Goods Act 1979 to be relevant in these circumstances.
We apologise that we cannot assist you further on this occasion.

Sony can be contacted at:
UK customers:
Website: http://support.sony-europe.com/contacts/index.aspx?site=odw_en_GB
Phone: 08705 111999

International customers may use the following link to access Sony help page:
http://www.sony.net/SonyInfo/Support/

If you have any further concerns please contact us at the above email address.

Thank you for shopping at Amazon.co.uk

Regards
Heather Kehoe
Executive Customer Relations
Amazon.co.uk
http://www.amazon.co.uk"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles