Harte Worte im Krieg zwischen Apple und Adobe

Wirtschaft & Firmen Nachdem Apple die Nutzung bestimmter Entwicklerwerkzeuge zur Erstellung von Apps für das iPhone und iPad verboten hat, äußerte sich der Adobe-Mitarbeiter Lee Brimelow zu dieser Entscheidung und fand keine netten Worte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich frage mich auch was mit Apple los ist. Adobe hat schon immer auch für MacOS entwickelt...
 
@darkfate: ich glaube da ist einfach viel geld im spiel, was wir ja alle nicht wissen und deswegen nicht beurteilen können wer wirklich recht hat! war schon immer so
 
@HappyRaver: Ich sehe momentan nur eine ganze Reihe von Entwicklern die ein vermutlich recht brauchbares Softwaretool nicht nutzen können, weil sich Apple benimmt wie ein Kindergartenkind welchem der Lolli weggenommen wurde. Ich mein OK vllt sind portierte Flash-Apps weniger performant als welche die nativ für das IPhone geschrieben wurden, aber das sollen doch die Nutzer entscheiden,
 
@LastNightfall: yea... aber die Nutzer haben nichts zu sagen. schon mal versucht den Spinning ball of death durch etwas gestalterisch hochwertigeres zu tauschen...
 
@-=[J]=-: Kannst du einen Grund nennen, warum dies möglich sein sollte?
 
@Sm00chY: Sowas nennt man Individualismus, eine sehr gute Errungenschaft der Menschheit, so munkeln einige... :-)
 
@LastNightfall: "Sollen doch die Nutzer entscheiden" passt einfach nicht in Apples Firmenphilosophie. Deren Geräte machen doch nur deshalb einen guten Eindruck, weil alles, was auch nur das geringste Problempotential hat, entfernt wurde. Du wirst nie einen iPhonebesitzer über schlecht Laufende Flash-Anwendungen klagen hören. Auf diese Weise schafft man sich ein gutes Bild in der Öffentlichkeit. Ich persönlich habe auch lieber die Wahl.
 
@web189: Jeder hat die Wahl: iPhone oder ein anderes Smartphone. Ich persönlich kann mit den Einschränkungen leben, weil mir das Gebotene mehr als ausreicht. Allen anderen, allen voran den Entwicklern, steht es frei, sich gegen das iPhone zu entscheiden.
 
@Tjell: Hab ja auch nichts anderes behauptet. Muss jeder für sich entscheiden - schließlich hat jeder andere Prioritäten. Mit meinem Kommentar wollte ich nur erklären, warum sein Wunsch wohl niemals umgesetzt werden wird.
 
@LastNightfall: nicht anders rum? ich meine adobe benimmt sich so alsob man dennen weggenommen hat. Ich meine Apple wirft doch nicht solche unnettigkeiten durch die gegend
 
@HappyRaver: Mag sein, aber wo ist das Problem für Apple wenn Adobe extra eine Anwendung schafft mit der man Flash Apps aufs iPhone portieren kann? Ich mein so hat Apple ihren Willen durchgesetzt das kein Flash auf dem iPhone verfügbar ist, aber trotzdem einen deutlichen Anstieg an neuen Apps.
 
@Smut: Solche Apps werden entweder von Hobbyprogrammierern erstellt, oder aber von welchen denen Plattformunabhängigkeit wichtiger ist als die individuellen Stärken der jeweiligen Plattform. Und Plattformunabhängigkeit heißt wiederum das man den kleinsten gemeinsamen Nenner wählen muss und auch nicht auf die jeweiligen Bedienkonzepte eingehen kann. Es läuft also alles auf qualitativ minderwertige Apps hinaus. Insofern kann ich Apple schon verstehen das sie es aus Qualitätssichernden Gründen ablehnen. Mich als User würde es freuen. Auch wenn der Schritt ein wenig zu weit geht, aber das ist ein anderes Thema und hat nichts mit Flash oder Air zu tun.
 
@darkfate: Gegen Phtoshop ist vllt. nicht viel zu sagen, das kommt ja von Haus aus von Adobe. Ich weiss nicht ob Apple was dagegen hat, das Adobe Macromedia komplett aufgekauft und Flash dann so gut wie garnicht weiterentwickelt hat.
Die Unterstützung von CS4 auf Snow Leopard ist auch ein Witz... man kann nichtmal JPG's abspeichern ohne dass das Programm crasht, auf der Homepage von Adobe aber steht "CS4 wird für Snow Leopard unterstützt, CS 2 und CS 3 nicht". Frage ist wieder, wer schuld hat (ich meine aber gelesen zuhaben das Adobe einen falsch programmierten Installer gebaut hat, denn bei einem Upgrade von Leopard auf Snowleopard funktioniert CS4 komplett). Ich hoffe nur das CS5 besser laufen wird, aber langsam glaub ich nicht mehr dran...
 
@darkfate: ich würde es begrüßen, wenn Adobe die Entwicklungspriorität auf MS-Systemen erhöht.
 
Keiner weiss genau wie die Weltherrschaftspläne von Apple aussehen aber das Gehabe ist doch sehr unprofessionell. Andere Firmen werden verklagt wenn sie Einschränkungen gegenüber Softwareentwicklern einbauen nur Apple scheint damit durchzukommen. Die aktuelle Entwicklung von Apple bringt einfach keine Weiterentwicklung sondern Rückschritt, Gesellschaftlich sowie technologisch.ich für meinen Teil werde mir nie wieder einen angebissenen Apfel kaufen. Sorry Steve aber so gehts nicht weiter. Wenn andere Hersteller endlich auch "schöne" und "minimalistische" designs für ihre Notebooks hätten, wäre Apple wohl schon lang weg vom Fenster. Ich hab anfangs gedacht es würde massenweise gute Software für dieses System geben... nix da. das beste und das meiste kostenlose Zeug gibbet für Windows. unter Mac nen Video Encodieren? 2tools die nix taugen. Dazu kommt noch die jedes mal schrecklich missratene erste Serie der Apfel Geräte und der schlechte Service. Ich stimme zu... F* dich Apple.
 
@-=[J]=-: http://cli.gs/3JRWyv Soviel zum schlechten Service. Aber halt. Stimmt ja. Da haben einfach paar tausend Fanboys mitgemacht und deshalb das Ergebnis. Auf keinen Fall könnte es sein, dass der Service wirklich gut ist.
 
@-=[J]=-: Bedenke aber auch, dass es nicht allein an der Hardware liegt. Apple versteht es auch die Inhalte (Apps usw.) geschickt ins Gesamtkonzept einzubinden. Vermutlich wird gerade jetzt in Verhandlungen mit Apple entschieden welche Inhalte auf dem iPad über Apple verfügbar gemacht werden. Ein schönes Beispiel ist, dass Amazon schon bei einigen Buchtiteln das "Buy" entfernt hat. Es könnte mal so weit kommen, dass Leute mehr oder weniger Apple-Geräte kaufen "müssen", weil es bestimmte Inhalte nur von Apple für deren Geräte gibt.
 
@-=[J]=-: ...2tools die nix taugen..... Man merkt, du kennst Dich aus ... bleib mal schön bei Deiner DOSe
 
@skibbi: such mal bitte einen kostenlosen videoconverter fürn mac. 2 wirst du finden, einer taugt, hängt aber den anwendungen für linux und win hinterher.@
drhook: stimmt, das macht apple extrem gut, das muss man denen lassen.
@Sm00chY: yea, für alles muss man zahlen. Es kommt warscheinlich auf den Fall drauf an. Man muss auch viele andere Faktoren beachten. z.B. wegen was sich die Kunden bei Apple melden. das sind warscheinlich keine softwareprobleme da der user ja sowieso fast nix selbst einstellen oder verstellen kann. ... im gegensatz zu windowsusern. Ach ja, ausserdem gibts ja eine Studie nachdem viele iphone user unter dem Stockholm Syndrom leiden und ihr Produkt verteidigen
 
@-=[J]=-: so wie ich das irgendwo gelesen habe hat das bei apple nix mit der ersten generation eines gerätes zu tun. du kannst bei apple genauso mit der 2,3 oder letzten generation auf die fresse fallen. hab ich aus nem appleforum. da haben sie alle über ihre neuen imacs rumgejammert, weil die bildschirme flackern. soviel zur qualität eines mac's
 
@-=[J]=-: Dem vorletzten Punkt kann ich nur zustimmen. Es gibt Produkte die ich von Apple wirklich mag, aber aufgrund der Firmenpolitik von Apple kommt mir nichts von denen ins Haus. Es ist leider auch eine gewisse Strategie von Apple, die erste Generation nur "beschnitten" zu liefern. Heißt: gewisse Sachen, die z.b. jedes andere Smartphone schon längst besitzt, werden erst mit der 2. oder 3. Generation verbaut. Natürlich bewusst (logisch), da Apple weiß, es wird alles wie wild gekauft wo ein Apfel-Logo abgebildet ist (Wow, das iPhone kann endlich Multitasking!! Na was für eine Innovation!!). Das kann ich in meiner Umgebung immer wieder bestätigen, da ich ein paar Appleanhänger kenne. Ein aktuelles Beispiel ist das iPad: Man kann jetzt schon sagen, dass es in der nächsten oder spätestens übernächsten Generation u.a. ein USB-Anschluss bekommen wird. Das nur so mal nebenbei, auch wenn oot
 
@-=[J]=-:
Ich habe dein Text gelesen und habe unüberlegt sofort auf Win umgestiegen...danke dir.
 
Aber war es nicht Adobe die mit Ihrer Unterstützung für MacOS als Apple längst tot gesagt war am leben gehalten hat...? und das ist der dank?
 
@wagi99: Ohne Photoshop wäre Apple nie groß geworden, denn professionelles Grafikdesign war so ziemlich der einzige Grund einen Apple zu besitzen.
 
@Dr. Alcome: Was hält Adobe davon ab in Zukunft nicht mehr für Apple zu entwickeln. Mal sehen, wie schnell die ganzen Designer auf Windows wechseln. Die eingesparten Ressourcen könnte man dann in die Entwicklung von Linuxanwendungen stecken. Photoshop, Dreamweaver und co. offiziell auf Linux wäre doch mal was.
 
@Memfis: Glaube nicht das die dann einfach auf Windows umsteigen. Ich arbeite als Designer und der Workflow mit der CreativeSuite ist ein ganz anderer unter MacOS. Unter Windows gibt es ja nicht mal so was wie Expose oder Spaces welches das arbeiten mit mehreren Dokumenten sehr umständlich macht.
 
@JacksBauer: Neinn, Flip 3D und die Alt + Tap Funktion (die Apple nachträglich btw. bei Microsoft geklaut hat wie so ziemlich alles in letzer Zeit ) gibt es ja auch unter Windows ja gar nicht ;) Apple ist in den letzen 3 bis 5 jahren ein Armutszeugniss an innovation geworden. 100% ihrer Technologien sind zusammen geklaut. Das Fängt schon beim Multi Touch an (Microsoft Surface) geht über die derzeitige patenklage schrift gegen HTC die Technologien Enthalten die andere Geräte schon seit etlichen Jahren können weiter und hört bei dingen die Grand Central welche auf Entwickelungen im Unix/Linux bereich bestehen noch lange nicht auf. ich kann es eigentlich nicht fassen, das Apple nicht in grund und boden Verklagt wird für diese Dreistigkeit. Und dan kommt Onkel Steve noch daher und Spielt andere unternehmen ohne die Apple jetzt ein scheissdreck wäre in Grund und Boden (Google, Adobe sind nur 2 beispiele)
 
@JacksBauer: Wie bitte? Arbeiten mit mehreren Dokumenten unter Windows ist umständlich? Noch besser wie mit flip-3D und Aero-Peak oder Alt-Tab unter Windows 7 kann man es eigentlich nicht machen. Selbst mit nur einem Bildschirm und zahlreichen offenen Dokumenten verliert man damit nicht die Übersicht. Dein Wissen über Windows scheint nicht mehr so ganz auf dem neuesten Stand zu sein.
Ein Umstieg auf W7 hätte für Designer keinerlei Nachteile, außer natürlich dem fehlenden elitären Überlegenheitsgefühl der MAC Nutzer.
 
@chronos42: Du kannst Flip-3D und Aero PEEK doch nicht mit Expose oder Spaces vergleichen? Weißt du überhaupt was Expose und Spaces ist?
 
@JacksBauer: Ich besitze 2 Computer von Apple, die frage ist zwar nicht an mich gerichtet, aber doch mann kann das sehr wohl vergleichen, wobei Flip-3D und Aero peek deutlich besser funktionieren und generel die Taskleiste im Gegensatz zum Dock eh deutlich Effizienter ist!
 
@Necrovoid: Anscheinend hast du dann Spaces noch nie genutzt, denn wie richtest du denn mehrere Arbeitsplätze an einem Desktop ein unter Win7 mit Flip3D oder Aero Peek?
 
@JacksBauer: Was ihr immer mit mehreren Arbeitsplätzen habt, ich habe da noch nie einen Vorteil gesehen. Ob ich jetzt den Arbeitsplatz umschalte oder eine bestimmte Anwendung in den Fokus hole ist doch eigentlich das selbe an Aufwand. Aber gut, über Geschmacksfragen/Gewohnheiten streitet man nicht. Wer das unter Windows unbedingt möchte, der kann sich passende kostenlose Tools herunterladen, die das ermöglichen. Eines davon ist sogar von Sysinternals/Microsoft selbst.
 
@chronos42: Jau, "Desktops" steckt bei Sysinternals automatisch mit drin und funktioniert einwandfrei... und das gibt's für Lau! :-)
 
@Necrovoid: Du vergleichst jetzt aber nicht Microsofts Surface mit der Technologie, die im iPhone zum Einsatz kommt 0_o? Als würdest Du ein Auto mit einem Hubschrauber vergleichen, da man ja mit beidem von A nach B kommen kann.
 
@JacksBauer: Und sowas wie Exposé kann man sich schliesslich auch unter Windows installieren. Funktionieren auch ganz gut, Ich persönlich verwende als einzigen Zusatz zu Windows' Alt+Tab nur Winsplit Revolutions, damit ich meine Fenster via Tastatur effizient auf dem Bildschirm anordnen kann.
 
@Memfis: soweit ich gelesen habe, ist die entwicklung(für mich unverständlicher weise) von adope produkten auf der linuxplatform zu teuer. dabei bin ich der meinung, daß eine zusammenarbeit mit dem wineprojekt schon reichen würde. dann müßte adope nur noch auf windowsplatform entwickeln
 
@Memfis: machen sie doch. schätze mal warum sie bei cs4 die gpu unterstützung eigebaut haben und eine 64bit variante gebaut haben. weil sie die schnauze voll haben von apple. auf heise gabs auch nen nettes thema zu 64bit und apple und das adobe sich da quer stellt ist völlig normal. so wie es aussieht beschäftigen sie sich vermehrt mit windows da es keinen grund mehr gibt sich einen apple zu kaufen wegen PS, das läuft unter windows genauso gut und vll. durch 64bit performanter.
 
@wagi99: nein das war Microsoft und hat denen den Arsch gerettet mit Aktienanteilen und Office. Apple hatte ja früher garnichts gehabt und dank Adobe können sie ja auch PDF so ohne weiteres in OS X einbinden. Wenn da Adobe denen die Lizenzen entzieht, dann gibt es ein Argument weniger bei OS X 10.7
 
Irgendwann wird Apple hoffentlich damit so richtig auf die Fresse fliegen.
Hm, wobei sich ja Apple Jünger alles gefallen lassen.
 
Das möchte ich nur zu gern wiederholen: Go screw yourself Apple.
 
Pikiertes Apple, da Adobe sein Photoshop mit CS4 nur für Win als 64 Bit angeboten hat.
 
@ChuckDerBiber: Und viele Plug-ins nur in 32bit Versionen vorliegen und deshalb nicht mit der 64bit Version funktionieren.
 
@ChuckDerBiber: Und man unter Snow Leopard nichtmal JPG's abspeichern kann sondern nen fetten Crashlog bekommt...
 
@ChuckDerBiber: das ist möglich. Windows war ja eh schon immer besser und vor allem innovativer. Das wird einem erstmal so richtig klar wenn man sich durch den Sumpf der Tastenkürzel bei Apple geschafft hat. Alleine fünf Kürzel für die Fensterdarstellung was im Fensterswitch bei Windows mit Alt+Tab geregelt wurde, wird verstehen warum Windows immer besser war. Da kommt noch hinzu das es kein Ausschneiden und Kopieren per Kürzel innerhalb des Finders gibt etc.
 
Wie dumm ist das denn von Apple, Tools zur Entwicklung von Apps zu verbieten? Nachdem schon dem Flash Player die Absage erteilt wurde hat sich Adobe bemüht und einen Export in CS5 eingebaut, damit native Apps erzeugt werden können. Jetzt schiebt Apple wieder den Riegel davor. Apple denkt weder an Verbraucher/Kunden noch an Entwickler, stattdessen kontrollieren sie.
Außerdem bezweifel ich, dass die Tools von Apple an CS5 rankommen. Adobe ist auf diesem Gebiet der Profi, was Geschwindigkeit (Aufwand des Erstellen von Content) und Qualität betrifft. Was würde es für ein Theater geben, wenn MS so eine Entscheidung treffen würde.... Bin froh, kein einzige Apple Produkt zu besitzen; das ist unter aller Sau.
 
was wäre denn, wenn adobe seine komplette entwicklung auf OS-X einstellen würde? Ob da Apple dan noch so popular ist, wie aktuell?
 
@frust-bithuner: ich glaub nicht... aber die verluste würden Adobe auch extrem schaden.
nur was wäre wenn adobe auch mal was für linux machen würde.
 
@-=[J]=-: das wäre doch dann super.. immerhin würde dann wenigstens die Lizenzskosten für das OS entfallen... Es muss da eben nur eine gemeinsame Schnittstelle für Scanner, Drucker, Kamera, Video E/A usw. geben.
 
@frust-bithuner: schnittstelle für drucker? mußt dir halt nen postscriptfähigen drucker kaufen.
 
@Madricks: Was bei allen profesionellen Druckern eh schon dabei sein sollte.
 
@3-R4Z0R: stimmt.
 
@-=[J]=-: das würde ich so nicht sehen, Adobe macht mehr Umsatz mit dem Verkauf für Windows
 
@frust-bithuner: das ist genau der wundeste punkt bei der geschichte. jahre lang waren DTP und Multimedia der grund, weshalb gerade agenturen und kreative einen mac gekauft haben. und Adobe (und seinerzeit Macromedia) war dabei der vorherrschende name dank photoshop, freehand, illustrator, dreamewaver, afterworks, indesign etc. wenn diese software plötzlich nicht mehr für den mac vorhanden wäre, dann könnte sich apple in ein paar jahren von einigen verkaufszahlen verabschieden. das sollten sie mal ganz fix drübe rnachdenken bevor sie sich selbst böse ins knie schiessen.
 
@MaloFFM: Wenn Adobe jetzt großartig ankündigen würde, das CS6 in 1-2 Jahren nur noch auf Windows-Plattform erscheinen würde... da wurden sich schon viele bei Neuanschaffungen nur noch ein PC holen... Apple hätte da nur ein nebenbei-dasein, wie es solche OS-Variante, wie Be-OS oder sowas hat. Vielleicht kommen ja auch findige Entwickler, die das dann perfekt virtuell auf einem Mac darstellen können... und so hätte adobe dann schon wieder verdient
 
@frust-bithuner: Ihr solltet das mal ein wenig neutraler betrachten. Ohne den ganzen Hass auf Apple. So wie ich das mitbekomme, sind die Adobe Kunden alles andere als Zufrieden mit dem Laden. Zumindest bekomme ich das von unseren Designern so mit. Schlechter Support, wenige neue Features zu überzogenen Preisen, seltene Bugfixes und generell ein faules Verhalten was Programmpflege angeht. Das bekomme ich des öfteren zu hören. Und vor allem auch hier und da schonmal den Wunsch, das Apple doch bitte eine Photoshop Alternative anbieten sollte und sei es nur damit Adobe mal aufwacht. Nehmen wir mal an, Adobe würde ankündigen das die CS5 die letzte Mac Version wird. Dann wäre man dort trotzdem noch 3-6 Jahre auf dem neusten Stand. Bis dahin hätte Apple Zeit eine Firma aufzukaufen und ein eigenes Photoshop zu entwickeln. So wie sie es schon mit Final Cut oder Aperture gemacht haben. Und dann stünde man in ein paar Jahren vor der Entscheidung: Plattformwechsel oder Software Wechsel? Und so wie ich die User einschätze, würde sich wohl der Großteil eher für den Softwarewechsel entscheiden. Die Leute nutzen ihren tollen Mac ja nicht wegen der Adobe Software sondern aus irgendwelchen anderen Gründen. Und ein Apple Photoshop hätte dann womöglich die selben ominösen Gründe. Also, ich denke ein Verzicht der Mac Plattform wäre ein Todesstoß für Adobe, nicht für Apple. Vor allem da sie mit der Entscheidung ihre Sympathiewerte nicht gerade anheben werden bei den entsprechenden Usern. Aber dieser Schritt nur aufgrund der Kritik am eh schon im sterbende liegenden Flashs ist eh ein unrealistisches Hirngespinst.
 
@Seven Up: Tja schade nur das Adobe die Patente besitzt und diese bestimmt Apple dann nicht nutzen lassen wird ;-)
 
@Seven Up: Wieso denn eine andere Firma aufkaufen? War doch neulich erst eine News von wegen Apple hat 40 Mrd. in der Kriegskasse. Damit können die den kleinen Fisch Adobe gleich 2 mal schlucken :>
 
Sie haben ja auch noch die neue Funktion, mit der sich Flash in HTML5 Canvas umwandeln lässt.. http://bit.ly/a4a0QW Ob Apple das auch verhindern will?
 
@DeltaOne: Wenn das kein murks html5 converter ist, wird Apple das sicher begrüßen. Der Grund ist einfach, das Flash SCHEISSE auf Mac läuft. Beispiel Macbook: Hällt um die 6-10 Stunden (je nachdem was man dadrauf macht). Wenn ich Crysis spielen würde, wär der Laptop in 2:05 Stunden leer. Wenn ich YouTube Stream (Low Quality) angucke, ist der Laptop in 2:30 Minuten leer. CPU Auslastung ist da konstant bei 80-100%. Und bei HTML5 Videos hats eine CPU Auslastung von 17% (noch weniger als wenn ich in QuickTime Videos abspiele) und der Akku hällt über 6 Stunden.
 
apple hat viele fehler, kein tethering für das ipad lässt gerade meine ader richtig anschwellen. apple benimmt sich teilweise richtig mies. das sie jedoch durch das verneinen von flash vielleicht etwas gutes tun steht auf einem anderen blatt. flash ist für mobile endgeräte einfach grosser mist. performance und akku fressend.
 
90% der Internetseiten nutzen Flash. Wenn Apple jetzt Adobe boykottiert schaden sie sich doch nur selber. Das ZDF hatte am Wochenende in einem Bericht sehr schön demonstriert was Sache ist: ihre Mediathek funktioniert auf einem ipad nicht. Und viele andere Medienseiten ebenfalls nicht. Also warum soll ich mir ein Produkt von Apple kaufen, wenn es vorhandene Standards ignoriert? Ich als Nutzer habe die Wahl das zu nutzen was für mich einfacher ist. Angeblich soll das ipad ja die Computerwelt revolutionieren, nur weiß ich nicht wie das so funktionieren soll.
 
@Neckreg: klar tut sie das, es gibt auch eine HTML Version, und ohnehin, Profis nutzen kein Flash, und trotzdem sehen die Seiten einfach super aus, und sind funktionell. Flash ist längst überholt um es in diesem Ausmaß eingesetzt zu werden, weder ist es für die Videos notwendig noch für die Mediatheken aller Art.
 
@Laika: "Profis nutzen kein Flash" - www.derbauer.de
 
@bluefisch200: right! (+)
 
"90% der Internetseiten nutzen Flash."... "Profis nutzen kein Flash"... Putzt mal eure Glaskugeln, die sind mal ganz über verschmiert, sonst würdet ihr nicht so arg mit Aussagen um euch schmeissen, die falsch sind. Flash wird OFT eingesetzt , aber sicher nicht auf 90% der Seiten. Und das Profis kein Flash nutzen ist genau so blödsinn, denn man nutzt es eben dann, wenn es benötigt wird und nicht, wenn man in der Laune ist, es zu benutzen.
 
@MaloFFM: dann empfehle ich dir einfach mal NoScript für den Firefox und dann darfst du mal eine Strichliste führen wieviele deiner Websiten mit Flash arbeiten. Sei aber nicht enttäuscht wenn es noch viel mehr sind als 90 %
 
der typ is echt geil... xD hahaha! sowas zu posten <3! ich finds auch ziemlich assozial, wenn adobe was für die appentwicklung tut, einfach mal aussperren. -.-
 
"Screw you" heisst eher "leck mich" oder "du kannst mich mal". Aber das war wohl für den Artikel nicht obszön genug, oder wie?
 
@Colonel Lynch: Nein, "Fick dich" ist absolut passend übersetzt, siehe http://dict.leo.org/forum/viewUnsolvedquery.php?idThread=695595&idForum=2&lp=ende&lang=de
 
Apple hat einfach nur noch Höhenflüge und die werden auch noch sehen was sie davon haben.
 
@superkohl: das Problem ist, das die das nicht kapieren. So lange es noch genügend Leute gibt die sich das antun, umso weniger müssen sie verändern. Wenn du einmal in diesem Apple - Sog bist, dann kommst da schwer raus.
 
Trotzdem ist Flash und PDF bei MacOS vorinstalliert. Bei Windows muss man das alles erst umständlich runter laden. Bin gespannt ob es bei 10.7 auch noch so sein wird.
 
zu apple und diesem ipae-käsebrett bleibt mit nur zu sagen:"Fick dich, Apple"
...endlich mal ein lustige apple-news...obwohl ich langsam genrvt bin täglich über diese firma zu lesen!
 
Das geht ja ganz schön unter die Gürtellinie. Aber Adope sollte respektieren, dass die Hersteller selbst entscheiden mit was ihr Gerät ausgestattet. Letztendlich wird das sowieso vom Verbraucher gelenkt. Wenn der Verbraucher Adope wünscht, sollte er es auch bekommen. Meiner Meinung nach schottet sich Apple zu sehr ab. Apple sollte den Käufer die Möglichkeite geben Adobe-Flash zu nutzen. Appleuser schimpfen immer auf Microsoft, dass Microsoft seine eigenen Standarts setzt, etc. Man sollte aber auch sagen, dass man bei Microsoft IMMER die Möglichkeit zur Alternatve hat und das einen dort kaum Grenzen gesetzt werden. Unter Linux gilt das auch. Nur Apple wurschtelt noch in der Ursuppe und ich kann mir nicht vorstellen das sie auf Dauer Erfolg damit haben werden. Apple macht gute Produkte, aber die Kritik wächst mit dem Erfolg.
 
@Sesamstrassentier: es geht doch gar nicht um flash. flash ist nur ein vorwand. apple will daß keiner außer ihnen am apps-geschäft mitverdient.gute produkte machen sie auch nicht.
 
Krieg zwischen Apple und Adobe!? Aber doch nur umgangssprachlich! oder? In Wirklichkeit sind das doch nur friedenserhaltende Maßnahmen! ^^
 
Appe kann machen was sie wollen aber Microsoft muss so eine schwachsinnige Browserauswahl implementieren.
 
@Tomato_DeluXe: Die EU wird eben erst aktiv, wenn sich jemand bei der EU ausheult und über Apple heult sich keiner aus, es ist nur cool, über Microsoft zu heulen.
 
Muss liebe schön sein :-)
 
....heut ist übrigens diese wepad konferenz.warum lese ich davon nix hier bei winfuture???? das ding scheint wesentlich besser zu sein als das ipad....aber nichts steht hier, andere seiten melden news...winfuture meldet nur dinge über apple!!!!
...was ist los winfuture...pennt ihr???? ihr schreibt doch sonst jeden unnötigen mist-)))
 
@alles mist: Ja, sie schreiben oft über Apple, aber nur das negative. WF ist nur darauf aus sämtliche Applehasser aus ihren Löchern grabeln zu lassen.
 
@alh6666: ist doch die schuld von stevie und apple, wenn die so scheiße sind.
 
@alh6666:
was erwartest du??? das hier ist ein win-forum....das man dein käsebrett hochleben lässt???
selten so gelacht-)))
 
@alles mist: Natürlich. In Mac Foren wird Windows auch immer hochgelobt und geschätzt. hust
 
@alles mist: geiles gerät, super tip !
 
alle apple produkte sind einfach nur müll. wer zu blöd für windows ist kauft sich n mac.

Upps was vergessen. Alle ............ nur !!überteuerter!! Müll.
 
@gpanda: Heute keine Hausaufgaben? Jetzt aber ab ins Körbchen!
 
@alh6666: wo er aber recht hat, hat er aber wohl recht. das ist fakt und ihr könnts nicht mit minuse weg argumentieren.
 
@gpanda:

recht haste!!! wo bleiben die news über das wepad???? hallo hallo winfuture!!!! was ist los...warum schreibt das winfuture nicht über die apple-konkurenz wepad?????
was ist denn das für ein mist ständig über den ipad-rotz zu berichten - obwohl das hier auf eine in-seite wohl kaum jemanden interessiert, aber über so ein innovatives produkt wie das wepad liest und hört man hier nix!!! warummmmm?? bekommt ihr für eure einseitige pro-apple-berichterstattung vielleicht so ein käsebrett umsonst-)))
 
@gpanda: das schlimme dabei ist, das du da noch mehr Kenntnisse brauchst um die nicht vorhandenen Hilfestellungen selbst zu finden. Deshalb sind die Foren ja alle voll. Einfach anschauen und sich wundern mit was für Fragen man sich in ein Forum wendet. Das ist sehr erheiternd. Hoch lebe der DAU
 
Schaut mal hier (über den Tellerrand), da ergibt sich das ganze Gesamtbild: http://www.macnews.de/news/19386/apple-vs-adobe-steve-jobs-nimmt-kurz-stellung/

"“Was Apple wirklich will, ist zu verhindern, dass Leute Compiler für mehrere Plattformen herausbringen”, schreibt User “Raganwald”. Er fügt hinzu: “Meiner Erfahrung nach produzieren solche Layer für plattformübergreidende Kompatibilität stets Resultate, die die inviduellen Stärken und Unterschiede jeder einzelnen Plattform verwässern.” Außerdem sei ein Entwickler zwar nicht mehr an eine Telefon-Plattform gebunden, dafür aber an den plattformübergreifenden Layer."

Es geht nicht darum Adobe zu ärgern, sondern darum die Plattform zu schützen!

Und das Adobe Apple den Arsch gerettet ist ja wohl nen Witz, da haben wohl einige in Geschichte nicht aufgepasst. Früher gab es auch noch andere Firmen die DTP Produkte angeboten haben. Sicher war die Symbiose von Adobe und Apple erfolgreich im DTP Sektor, aber für beide. Ohne Apple wäre Adobe auch nicht da wo sie heute stehen. Nur mal als Stichwort Postscript, WYSIWYG, etc. Kein PC konnte sowas anno 1984 bieten.
 
...dann muss ich mal mithelfen:

http://blog.notebooksbilliger.de/

da gibts infos zum geplanten wepad, dem ipad-konkurent. vorab: das ding hat alles an board was man braucht und läuft mit android.
heute ab 17 uhr gibt es eine pressekonferenz vom hersteller!!!
 
...wenn nur die hälfte der infos über das wepad stimmt dann kauf ich es für 300.-...ist es allemal wert. wenn alles zutrifft gebe ich gern 400.-, das muss doch machbar sein!!! das einzige was mir schon jetzt nicht gefällt: mir ist es zu gross-ein 9 inch würde mir persönlich reichen, wer braucht schon 11.6 ? aber toll das es das teil überhaupt gibt!!ich will ein wepad....und endlich news auf dieser seite über ein wirklich toles produkt dass da kommen soll!!

wepad-wepad-wepad!!!!
 
@alles mist: Deine Werbung ist zu offensichtlich. Du hättest im Workshop >>virales Marketing<< besser aufpassen sollen.
 
@Seven Up: quatsch!
 
@alles mist: Das war ja mal nix. Der nächste bitte.....
 
Das HP Slate ist auch mal ein Blick wert.

Hier ein ziemlich gutes video. http://www.youtube.com/watch?v=AeDalRBjyJo Vorallem wo sie des USB Kabel und die SD Karte zeigen.^^ Des kommt so geil.
 
Muss Steve Jobs eigentlich jedem auf den Sack gehen??????
 
@lordfritte: Klar, sein eigener wurde ihm damals von Bill Gates abrasiert, als Pfand für die 150 Mio Kredit die Apple damals vor dem Konkurs gerettet haben. An windigen Herbstabenden soll Bill Gates angeblich den Sack von Steve Jobs als Mütze tragen....den sogenannten EI-HAT ;-)
 
@lordfritte: Muss Steve Ballmer eigentlich jedem auf den Sack gehen??????
 
Hoffentlich stellt Apple bald den Adobe Support ein, dann geht Adobe finanziell ordentlich baden!
 
@Rüdiger__: Geil, dann kauft MS Adobe und gut is :-)
 
@Tomato_DeluXe: nein, Apple wird Adobe kaufen, die geniale Strategie von Jobs ist perfekt.
 
@Rüdiger__: Du bist ja auch einer der das System komplett verstanden hat. Hut ab. Scheinbar ist dir irgendwie nicht klar das Adobe sich selbst supportet, aber das geht wohl an dir vorüber. Keine Sorge, dein Wunsch wird nicht erfüllt werden, da Adobe nicht so viel mit Mac-Produkten verdient wie mit Windows-Produkten. Ach und im Übrigen erscheinen fast alle Neuerscheinungen von Adobe zuerst für den PC und nicht für den Mac.
 
Ja da hat der gute Mann wirklich recht, wie er seinen Blog Eintrag beendet :-)

Go Home Apple :-) Keiner braucht euch
 
@andi1983: Idee. 1. Apple kauft Quark Express und RagTime. 2. Apple kauft Adobe, der harte Entwicklerkern geht, Apple ersetzt diese dann einfach durch die Entwickler von Quark Express und RagTime.... ;) Wer braucht dann noch eine Windows Version?? OS X only!!!
 
@AlexKeller: Der breite Kern der Windows kompatible Software nutzt und auch ältere Programme oder besser gesagt Spiele auch in Zukunft mal nochmal spielen möchte
 
@AlexKeller: Ich. OSX kommt mir nicht ins Haus, dessen GUI kann man ja vergessen. Keine Angst, ich habe OSX getestet auf einem alten iMac, den wir noch im Keller rumstehen haben, die GUI fand ich aber trotzdem sowas von unpraktisch. Da doch lieber sowas wie die Windows Taskbar (wobei ich die neue Superbar nicht so toll finde, wenn man viele Fenster vom gleichen Typ hat) oder KDE/Gnome.
 
wenn zwei sich streiten freut sich ein dritter .... ich sag nur das dazu!!! ich bin nicht der dritte aber ich finde es amüsant, mal schauen was daraus wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles