Frequenzverteilung: ARD & ZDF befürchten Probleme

TV & Streaming Bei der Bundesnetzagentur in Mainz beginnt am kommenden Montag die Auktion der Mobilfunkfrequenzen, an der vier Netzbetreiber teilnehmen werden. Diesbezüglich warnen das ZDF und die ARD vor millionenfachen Schrottbildern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wie sagt die netzagentur so schön dazu: man muss das ganze eben nur räumlich entzerren.
 
@LoD14: Genau, dafür hat man Sperrgebiete für diese Frequenzen eingeführt -> die Gemeinde bei uns gehört z.B. auch dazu.
 
Ist doch immer das Selbe, Politiker wollen Kraft ihrer Wassersuppe etwas durchsetzen, ohne auch nur die geringste Ahnung von dem zu haben, was in ihrem "Fach"gebiet passiert. So ziemlich jeder, der einen höheren Posten besetzen will, muss in der freien Wirtschaft Kompetenz nachweisen. Bei der Politik bekommt immer der den Posten, der am lautesten schreien kann.
 
@mcbit: Und jetzt erzähl ma was neues! ;D
 
@mcbit: Das ist aber ein genereller Systemfehler. Nicht denken hat sich mittlerweile in den verschiedensten Berufsgruppen durchgesetzt. Das ist ein Problem, dass in den meisten Firmenstrukturen so gut wie gar nicht zu vermeiden ist. In jeder Hirarchie neigen Angestellte dazu, bis zu ihrem persönlichen Unfähigkeitsniveau aufzusteigen. Sobald das Unternehmen erkennt, dass eine Führungsperson ihrer Aufgabe nicht mehr gewachsen ist, wird diese Person nicht mehr befördert. Das heißt also, dass jede verantwortungsvolle Position von jemandem besetzt ist, der er nicht so recht gewachsen ist. Na? dämmert was und wird die Parallele sichtbar?
 
@Rikibu: Absolut richtig: Das Peter-Prinzip. Ist aber natürlich nicht nur auf die Politik sondern auch auf die Privat-Wirtschaft (Ökonomie) bezogen. Vom Letzteren wurde es ursprünglich abgeleitet. Insofern, lieber mcbit, hast Du mit den Worten "...jeder, der einen höheren Posten besetzen will, muss in der freien Wirtschaft Kompetenz nachweisen..." leider und deutlich Unrecht oder wie erklärst Du Dir Bank- und Wirtschaftspleiten, z.B. auch in jüngster Zeit?!
 
@Uechel: Oh weil du grad Banken sagst. Fällt mir das Thema Fusionen ein. Sehr seltsam ist, dass Unternehmensberater und Banken, die Fusionen von Konzernen durchführen, nicht nach Erfolg bezahlt werden, sondern nach dem aktuellen Wert der beiden fusionierenden Unternehmen. Egal was am Ende für Erfolg rauskommt. Total bekloppt. Ich denke die Krise die in manchem Bereich stattfand, wäre uns erspart geblieben, hätte man erfolgsorientiert bezahlt anstatt Bezahlung auf Zeitwert. Total verschwurbelt alles. Und der größte Witz, wenn Firmen fusionieren bzw. Investoren in Firmen reingehotl werden, drücken die die Kosten für die Investition sofort dem Unternehmen als Schulden auf, verkaufen dann das Unternehmen und machen damit noch fetten Gewinn. Das Unternehmen jedoch ist durch die Schulden massiv ruiniert (jüngstes Beispiel EMI Music). alles solche geisteskranken Systemfehler für die wir kleinen gar nix können.
 
@Rikibu: naja die bankenkrise würde ich als wirtschaftsterrorismus bezeichnen. wer profititiert denn wieder von dem ganzen? mit dem versteigern der frequentzen probiert man lediglich nicht wie griechenland zu enden, aber der karren ist so verfahren, da ist das der berühmte tropfen auf dem heißen stein. man wird jetzt halt noch demnächst wieder die sog. 'unterschichten' gegeneinander ausspielen, indem man gegen die hartz iV-leute hetzt und in der zwischenzeit, wenn die doofköpfe sich gegenseitig an den hals gehn, reiben die politiker sich die hände und überlegen, wie sie noch mehr geld für ihre eigenen interesssen aus dem staat herausziehn.
 
@Rikibu: Es ist ja nicht unbedingt verwerflich, dass Politiker nicht von alles Ahnung haben. Das sie aber auch noch lern- und erkenntnisresistent sind, wenn sie einer richtigen Expertenmeinung gegenüberstehen, gibt mir zu Denken. Das beste Beispiel sind doch die Internetsperren. Diese sollte trotz des Beweises der leichten Umgehung unbedingt eingeführt werden. Nutzen=0
 
@mcbit: Du gehst davon aus, dass Politiker grundsätzlich frei in ihren Entscheidungen sind und deshalb ihren Erkenntnissen folgen können. So schön das wäre, es ist aber nicht so. Und der von dir beklagte Nutzen=0 ist natürlich aus der "Ich-Perspektive" betrachtet. Für andere - zu denen du u.U. nicht gehörst - ist der Nutzen gewaltig. Die Leute die am Geldstrom sitzen bedienen sich fleißig und bezahlen andere fürstlich dafür, diesen Zustand gegen alle Widerstände zu verteidigen. Das macht schon Sinn, für die oberen 10% der Bevölkerung.
 
@mcbit: Aha jeder Mitarbeiter bei staatlichen Einrichtungen ist also ein Politiker? Naja aber ja auch egal, die kann man ja immer erstmal schon aus Prinzip anprangern...?!
 
@enzephalitis: Ja, bei Schwarz/weiß-Denkern bestimmt. Dein Nick ist Programm, oder?
 
@mcbit: naja ich hätt einfach mal gern gewusst welche politiker du meinst, weil oben in der news nicht ein einziger erwähnt wird
 
@enzephalitis: Wieso, willste jetzt ne Grundsatzdiskusion führen? Schau Dir an, wieviele Entscheidungen in den letzten Jahren von Gerichten kassiert wurden. Die Namen aller daran Beteiligten Politiker zu nennen, fehlt mir jetzt die Zeit.
 
@mcbit: nee grundsatzdiskussion brauchen wir nicht. wollte dich nur dazu ermutigen etwas differenziertere aussagen zu machen. naja auch egal nun.
 
@enzephalitis: Was gibts zu differenzieren? Die Menge an Politikern, die an einer Regierung beteiligt, in den letzten Jahren eben nicht damit konfrontiert wurden, dass ihre Entscheidung keine negativen oder zweifelhaften Folgen hatte, sind so gering wenig, dass mir dazu partout keiner einfallen will. Vielleicht kannst Du mir ja auf die Sprünge helfen.
 
Ich finds eher bezeichnend, dass ein GEZ-finanzierter Sender meckert, weil er vllt. neue Mikrofone kaufen oder vorhandene umrüsten muss! HD-Kameras, DVB-T-Technik, Ü-Wagen, alles wurde ohne zu murren angeschafft und dem GEZ-Zahler abgeknöpft, und jetzt hängts an MIKROFONEN!!! Bis zum nächsten Termin über eine neue Gebührenverhandlung i.S. Runfunkstaatsvertrag isses wohl noch zu lange hin, oder wie?
 
@ReBaStard: Hier geht es wohl um mehr als nur Mikrofone. Man denke an die Konsumenten, die alleine über DVB-T ihr Fernsehvergnügen erlangen. Wenn diese Frequenzen gestört werden, dann ist das nicht allzu schön beim Fernsehen.

Dem GEZ-Zahler wird hier wohl kaum etwas abgeknöpft. Ich denke man bekommt reichlich viel für sein Geld, aber herummeckern ist ja einfacher als nachzudenken.
Dokumentationen, Nachrichten, Informative Sendungen bezahlen sich ohne Werbung wie von selbst...

Ich weiß nicht wie du das siehst, aber ich bin reichlich froh (bspw.) beim ZDF keine Werbung zwischen den Sendungen zu haben.
 
@AnMarb: ANsacheinend haben ARD und ZDF aber gepennt. Ganz im gegesatz zum NDR und Co.
 
@AnMarb: stell dir vor du abonierst sky und guckst es nicht. würdest dus machen, würdest du landläufig als doof bezeichnet. das ist in etwa das, was viele mit den GEZ gebühren machen müssen.
 
@LoD14: Nur wenn Sky etwas zur Kultur und Bildung beiträge.

Ich bin nicht gegen eine Abgabe für werbefreien Rundfunk mit Bildungsauftrag. Aber ich bin dagegen, WIE es gemacht wird. Das Verfahren ist zu bürokratisch und teuer. So wie jeder für Polizei zahlt, auch wenn er meint sie nicht zu nutzen, so sollte auch jeder generell für Kultur und Bildung über Rundfunk zahlen.
(Ich möchte keine Diskussion über die Inhalte der Sendungen (Wer braucht Musikantenstadl...) lostreten.)
 
@Willnyx: Das Ändert nix an der Unfairness des Systems. Deiner Argumentation nach müsste dann ja jeder Erwachsene Bürger, der Steuern zahlt, beitragen zur "Kultur". Wieso aber müssen Leute ohne Glotze nicht für ARD/ZDF bezahlen, ich mit Glotze muss aber bezahlen, obwohl ich es nicht gucke. Wenn ich die Fast 18€ für meine Glotze bezahlen müsste, wär ich ganz schön am Sicken, ich hab letzten Monat 3x Tagesthemen geguckt, das war alles an ÖR was ich konsumierte, da wäre mich PayPerView selbst bei 5€ für ein Mal Tagesthemen billiger gekommen.
 
@LoD14: Der Egoismus beherrscht nunmal unser System. Bestes Beispiel sind im Grunde genau die User, die über die GEZ meckern.
 
@AnMarb: Das war keine Kritik ans ÖR-Programm, sondern an die Art und Weise, wie und vom wem zuerst über Probleme gemeckert wird! ARD, ZDF und co. sind nicht die einzigen, die über DVB-T senden! Den Rest kannste dir ja selbst zusammenreimen, ob meckern einfacher als nachdenken... ;)
 
@AnMarb: sag arbeitest du oder jemand aus deiner familie zufällig bei den ÖR, oder warum verbreitest du hier so nen mist?
 
@Madricks: Er hat doch recht. Also ich schaue auch die Digitalen Kanäle und da ist viel wissenswertes dabei. Um es auf den Punkt zu bringen, 80% von dem ich TV schaue, schaue ich ÖR und 20% Privat. Was die Mikrofone betrifft, die Kosten ua. soviel wie ein Kleinwagen.
 
@Blubb-blubb: ich finde die ör sind nicht weit von den privaten sendern entfernt und die schlechten sender sind ihr geld nicht wert. soll ich mir den ganzen tag kochsendungen, soaps , musikandenstadl, oslostars, ect. reinziehn?ach nee ich schaue diese woche frontal. da wird immer ganz objektiv berichtet. mit leute aufhetzen hat das nichts zu tun, wenn man gegen die 'bösen' killerspieler hetzt....
 
Naja ARD und ZDF senden auch schon Werbung. Zwar nicht so viel wie die privaten aber vereinzelte spots sind da auch schon drin. Seh ich immer bei meinen Großeltern. ÖR sehe ich nie und gebe dies auch offen zu, da weder auf dem einen noch auf dem anderen Sender irgendetwas für mich läuft was sehenswert währe und ich das schon oft eine Frechheit finde wofür das geld ausgegeben wird. Das ist Oma Fernsehn mehr nicht. Nachrichten bekommt man auch woanders her, denn wichtige Themen sind auch bei den privaten zu sehen und auch mal was neu kommt erscheint (Cebit).
 
@Madricks: Super, Du pickst Dir Programmteile heraus, um die Existenz der ÖR zu dissen.
 
@mcbit: alles aufzzählen, würde doch etwas zu weit führen. die par beispiele reichen doch.
 
@Madricks: Du labberst nur Bullshit. Das was dir nicht passt, also auch mal die andere Seite einer Medaille bzw. eine andere Meinung, einen anderen Standpunkt, den darf man im Fernsehen nicht bringen? Weil er so Leuten wie dir nicht passt? Es gibt noch zig Millionen anderer, die eben jenes gerne sehen, die auch anderer Meinung sind. Was meinst, sagen die, wenn nur dir konformes im TV kommt? Eben.
 
@pandabaer: ich labere keinen bullshit. die ör können auf verschlüsselung umstellen und anschließend von mir aus 200,-- euro im monat verlangen. ich seh eh nicht viel fern, weil ob ör oder privat kommt da eh nur müll.
 
@Madricks: Was genau ist Mist an der Ausführung von AnMarb?
 
@mcbit: weil er schreibt, daß die gez-gebühren absolut gerechtfertigt wären.
 
@Madricks: GEZ ist auch gerechtfertigt.
 
@mcbit: eben nicht. das könnte man auch anders regeln. sky hat es vor gemacht. warum ziehn di ör da nicht nach?
 
@mcbit: aber nicht mit über 200€ pro Jahr für die GRUNDversorgung! Fast 60cent pro Tag, UNABHÄNGIG davon, ab man schaut/ hört oder nicht!
@blubb-blubb: Zu den Mikrofonen: Wenn ein Mikrofon 15000 Euro kostet, meinste nich, dass man da den reinen Sender und Empfänger austauschen kann? Davon abgesehen: selbst Mikrofone im Kleinwagenpreisbereich sind Peanuts im Vergleich zu dem Geld, was da sonst noch verplempert wird! Wenn ALLE Sender zusammen aufmucken würden (da gibts sicher irgendne Vereinigung) , hätte ich gar nichts gesagt, aber wenn die Sender in die Offensive gehen, denen das Geld in den A*** geblasen wird, sorry, da hab ich kein Verständnis! Das hat auch nichts mit den Inhalten zu tun, es geht ums Prinzip!
 
@ReBaStard: Würde der GEZ-finanzierte Sender ohne mit der Wimper zu zucken, einfach neue Microfone kaufen, hättest Du genauso gekräht. Und was das HD-Zeug anbelangt, auch Zuschauer ÖR-Sender wollen HD.
 
Diese ständige Lamentiererei hier über die GEZ und die ÖR's ist einfach nur peinlich. Bleibt nur zu hoffen, dass die "Lizenz zum Rundfunkempfang" zukünftig als allgemeine Medienabgabe über Steuern eingetrieben wird, schließlich ist der Bestand des ÖR-Systems ein öffentliches Gut. Oder verweigern beispielsweise die Leute, die die Autobahn nicht benutzen, ihre Steuerzahlung...?
Unabhängig davon ist es mehr als zweifelhaft, Rundfunkfrequenzen aus kommerziellen Interessen umzuwidmen. (Die Büchse der Pandora scheint geöffnet...)
 
Ich habe auch noch 12 Drahtlosmikrofone im (bisher) lizenzfreien 800MHz-Bereich im Betrieb. Und ich kenne genug Verleiher, die zigtausende Euro in Drahtlosanlagen investiert haben, die dann in einigen Jahren obsolet seien werden. Wenn schon die Ö-R-Sender Zuschüsse für ihre Funkmikros bekommen, müssten die eigentlich jedem Betreiber gewährt werden.
Abgesehen davon ist eine Umrüstung nur bei wenigen High-End-Geräten überhaupt möglich und die nun zugeteilten neuen Frequenzbänder sind von den Übertragungseigenschaften auch nicht ideal.
 
@mk14: Siehste, und wenn die Politiker das ognorieren und durchboxen, wird die Wirtschaft angekurbelt ;-) (Achtung, ironie)
 
ARD??? DBV-T???? TOLL das ich mit meinem DBV-T Decoder 30 verschiedenen 3te Programme empfangen kann, besonders die eine Stunde täglich, wo ich im WDR die Wahl habe zwischen Kleinkleckersdorf und Entenhausen, möcht ich nicht vermissen. Ach ja ich vergaß, von dem WDR Kanal der für mich intressant wäre, empfange ich dummerweise kein TV-Programm. ZDF? TOLL bis 21 Uhr kann ich auf ZDF Neo Teletuppies sehen, sehr interesannt. Der Empfang ist bei ARD und ZDF jetzt schon "gestört", durch hausgemachte Probleme...
 
@Lastwebpage: ja es geht doch um den 'bildungsauftrag'. man ist ja nicht ab den 18. lebensjahr alt genug, um zu entscheiden, welcher infoquellen man sich bedient. da ist das fernsehen genau das richtige. wozu haben wir eigentlich noch schulen? wir könnten doch unsere kinder einfach vor den tv setzen? das würde dem deutschen staat eine menge geld sparen *ironie off*
 
wieder will der staat tafelsilber zu geld machen..irgendwie abartig der staat im moment. verkaufen alles und wundern sich das die leute sich nix mehr leisten können, bzw der staat.
 
@MxH: Der Staat sind WIR!!!
 
@mcbit: wenn wir staat sind, dann frag ich dich, wo ist mein Mitspracherecht bei allen möglichen Themen? Ich darf alle 4 Jahre mal n Kreuz machen, damit gebe ich alle Entscheidung aus der Hand. Wir sind nicht Staat - wir sind Papst, zum Glück, denn mit diesem Papst is ja kein Staat zu machen.
 
@Rikibu: Der Staat sind wir. Das leugnen ist falsch. Wenn, dann über die Blödis in der regierung meckern.
 
@mcbit: Nö, wir sind "bloß" das Volk, welches im Staate lebt.
 
@mcbit: wir sind nicht der staat ... wir sind das saatsvolk.
 
Und das fällt denen JETZT erst ein, nachdem verkündet wurde, dass morgen die Versteigerung beginnen soll?
 
@Memfis: Vielleicht haben die das auch schon vorher verkündet, nur wurde es eben erst heute als News rausgebracht. Warum geht ihr eigentlich immer davon aus, dass die auf den letzten Drücker erst tätig werden? Nur weil es irgendwo eine News dazu gibt? Schonmal überlegt, dass die Leute schon viel früher ihre Bedenken geäußert haben und mit im Gremium/Gesprächsrunde/etc. sitzen. Nur die Beste Möglichkeit ist es eben das ganze dann Publik zu machen... auch auf den letzten Drücker. Heute geht das nicht mehr anders, weil man mit News und Infos nur so zugeballert wird und die Grenzen zwischen Wahr und Falsch schlichtweg nicht mehr auszumachen sind (siehe die ganzen verschwörungstheorien).
 
Warscheinlich sind die klagenden Unternehmen welche, die bei der Versteigerung nicht zugelassen wurden ;-)
 
Wie traurig das sich erst jetzt darüber Gedanken gemacht wird
 
Ich finde es lustig mit glück kann ma Handy Gesräche mit dem Dvbt Tv hören oder Krieg der Ameisen sehen und dem Rauschen zu Hören super oder
 
Wieso nimmt Bundesnetzagentur nicht einfach andere Frequenzen?
Da war doch letztens ne News das es wahrscheinlich auch tausende Dvb-T Receiver treffen wird.
Mal wieder totaler Blödsinn!
 
bitte was? "Schrottbilder" ... Die Ludolf jetzt auch auf ARD & ZDF?????
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles