Google testet Desktop-Version von "Voice" intern

Internet & Webdienste Im Hause Google ist man gegenwärtig offenbar mit einem Testlauf der Desktopversion von Google Voice beschäftigt. Die VoIP-Software stand bisher nur den Nutzern von verschiedenen Smartphone-Betriebssystemen zur Verfügung. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann es kaum erwarten! Hoffentlich werden die Netzbetreiber hier in dtl zügig mitziehen.
 
@shiversc: das wird noch lange dauern! ich denke mal das wird ähnlich wie mit der musikindustrie - die haben auch nie begriffen das das geschäftsmodell nicht mehr funktioniert. bis die telekommunikationsunternehmen einsehen das sie nur noch die infrastruktur zur verfügung stellen wird also noch viel zeit vergehen!
 
@bamesjasti: Trotz aller Kritik, E-Plus legt bisher immer gut vor. Wenn die weiterhin so dynamisch (ich weiß, ist relativ) bleiben und ihr Netz weiterhin ausbauen, werden die anderen Anbieter zwangsweise mitziehen müssen.
 
@RobCole: Sag mal, das mit E-Plus war doch jetzt nen Scherz, oder?
 
@shiversc: wieviele Telefone hast du den bitte, das du das erwartet hast? 2 Nummern (Handy und Festnetz) kann man sich doch wohl noch merken
 
@mloepp: 2 Nummern reichen bei mir eben nicht.Selbst wenn ich nur eine hätte, dann macht das alles noch viel Sinn. Ich denke du hast keinen Zugang zu Google-Voice, sonst würdest du nicht damit kommen.
 
@shiversc: google sollte erstmal nach europa kommen oder deutschland, dann kann man darüber diskutieren.
 
Wenn ich sowas lese werde ich höchstens sauer. Drei mal die Hälfte aller wirklich tollen Dienste laufen bei uns in Bananien nicht oder eingeschränkt während in den USA so ziemlich alles möglich ist. Wirklich traurig...
 
@Johnny Cache: Ganz ehrlich?
Ich will auch nicht wirklich, dass alle meine Gespräche über eine Firma laufen, deren Haupteinnahmequelle Werbung ist und die alle Daten, die sie nur bekommen kann dazu verwendet, mir diese Werbung schmackhaft zu machen.
 
@t-master: MÜSSEN sie ja auch nicht. Das Problem ist aber daß sie es noch nicht einmal KÖNNEN, es wird ja schließlich niemand dazu gezwungen deren Dienst zu nutzen wenn man es nicht will. Und weniger vertrauenswürdig als unsere Telefonanbieter können die auch nicht sein.
 
@Johnny Cache: glaub mir: du willst da nicht wirklich leben... Da würde ich Bananien doch preferieren. Lass lieber die Amis den ganzen Scheiß erstmal testen und dann kriegen wir ne 2te Gen von einem Produkt.
 
@mloepp: Genau das ist der Punkt! Früher habe ich mich auch immer geärgert, dass bei uns in Deutschland bzw. in Europa (außer UK) immer alles später erschien. Aber mittlerweile halte ich dieses Sache gerade im Hardwarebereich für durchweg positiv. Wir müssen zwar teilweise sehr lange warten, aber dafür bekommen wir ausgereifte Produkte. Ich finde es gut, dass die USA von vielen als Testlabor genutzt werden.
 
@seaman: liegt auch daran, weil die amis einfach zu bläd sind und jeden scheiß kaufen (siehe ipad - 300.000)
 
@mloepp: ich lebe auch grade in den usa...und kann die ganzen google sachen benutzen...man stellt es sich schlimmer vor...funktioniert aber an sich recht gut :)
 
Es kann auch kaum nicht warten, es ist einfach brillante IDEE die für welche hörgeschädigte, also gehörlos brauchen.

Es ist Zeit die Geschichte zu schreiben. Ich gehörlos habe schwerer Leben als Blind, Behindert, Analphabet...

Könnt ihr vorstellen ohne Gehör zu leben? Ihr sagt sowieso: Blind ist besser als Gehörlos. Unglaublich, eben wie ich bereits erwähnt habe. Gehörlos Leben ist härter als Veteran-Krieg oder Sauschwer Behindert..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen