Apple-Boss: Warum der App Store kontrolliert wird

Handys & Smartphones Der Apple-Boss Steve Jobs gilt eigentlich als Marketing-Genie. Nahezu jedes Produkt, das bislang niemand gebraucht hat, kann er mit voller Überzeugung an den Mann bringen. Bei der Vorstellung des iPhone OS 4.0 hat er allerdings ein Eigentor ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Achso, und Pornos sind nu dafür verantwortlich, dass nur noch Objective-C, C oder C++ zugelassen werden und alles andere von Grund auf rausfliegt? Und wie wäre es, für bestimmte Apps und dem pöhsen Pr0n-Gesocks ne Alterverifikation einzuführen? Klappt bei ganz ganz vielen anderen ja auch... Sorry Jobs, in dem Punkt absolut verkackt.
 
@Slurp: Ich denke eher, dass das eine notbehelfs-Aussage war. Wenn er gesagt hätte, dass man sich nicht die Konkurrenz auf die eigenen Geräte holen will und über Apps die Kontrolle behalten will, um evtl. am Ende mehr zu verdienen, hätte das richtig mies ausgesehen. Also hat er in der schnelle versucht, einen auf "Saubermann" zu machen. Bei vielen Eltern und den guten Christenmenschen zieht das Argument "sauberes iPhone" wohl auch noch. Dass die Medienindustrie das kritischer sieht, hat er im ersten Moment sicher nicht bedacht oder für das kleinere Übel gehalten.
 
@Slurp: klar, weil C-Verwante sprachen nur jugendfreies software erzeugen o_0
 
@maxfragg: :D Sonst wärs P++ wa? ^^
 
@Slurp: Haha! Sehr geiler Kommentar! Der bereitet mir den perfekten Start ins Wochenende! Danke!
 
@Slurp: Wie immer nur eine Ausrede. Wegen Pornos wurden also Tools wie WiFiTrak abgeschafft, wegen Pornos wird kein Flash erlaubt, wegen Pornos schränkt man Sprachen ein, damit mit CS5 keine Flash Portierungen erscheinen. Einfach nur dummes blabla.
 
@Slurp: Die Beschränkung auf die nativen Sprachen kann ich schon verstehen. Man will damit wohl erreichen, dass die Apps für iGeräte weiterhin speziell entwickelt werden und nicht irgendwelche "Massenware" die nur auf einem kleinsten gemeinsamen Nenner basieren oder im Prinzip gar nicht zum iPhone passen und Qualitativ eher schlecht sind einfach generiert werden. Entweder man schiesst sich damit ein Eigentor, und irgendwann entwicklet keiner mehr iPhone Apps oder man erreicht, dass Leute die Apps für iPod & Co entwickeln wollen sich wenigstens auch mit der Plattform auseinandersetzen - was der Qualität nicht unbedingt schaden wird.
 
Als ob man einen Porno auf nem iPhone sehen will. Zuhause vor dem Rechner oder auf der Couch mit nem Fernsehre schon aber doch nicht mit so nem mini Display und dann noch unter Leuten.
 
@Traumklang: Aber am iPad vielleicht...? ;-)
 
@m.schmidler & King Prasch: Dann halte ich die Möglichkeit eine .avi Datei in eine .mp4 Datei mittels einens Wandlerprogrammes für die eideutig bessere Methode. Also in jedem Falle gibt es da bessere Alternativen Pornos auf den iPod Touch, das iPhone oder den iPad zu bringen.
 
@Traumklang: Es geht um Erotik-Apps, nicht um Erotik-Videos.
 
@Timurlenk: Gibt es doch schon, soche Apps. Wo sich Mädels nackig machen wenn du das iPhone schüttlest und so. Ich sehe nur keinen Sinn in diesen Apps. Genauso wenig versehe ich den Sinn dieser ganzen Waffensound Apps die es gibt und vieles mehr. Das schlimme ist, man kann sich damit das ganze iPhone zumüllen und hat nicht eine vernünftige App drauf, so viele gibt es davon. Wenn die alle von Heute auf Morgen verschwinden würden aus dem Appstore würde mir nichts aber auch garnichts fehlen.
 
@Traumklang: Man kann sich ja auf dem Klo verstecken.
 
@Traumklang: Ist klasse! Mit Vibrationsalarm ist das ne Supersache!
 
@Traumklang: Unter Leuten geht es auch am PC. http://www.youtube.com/watch?v=JxCxhPkN5QM ;-)
 
Interessante Theorie, das mit der Pornoindustrie. Ich persönlich finde, dass man ein gewisses Niveau auch im AppStore sicherstellen muss, aber Sachen wie die Zensur der BILD-App sind einfach nur mehr lächerlich und der Anfang vom Ende der Meinungsfreiheit. Das Problem sind nicht Apple's Produkte an sich, das Problem ist die Philosophie der alleinigen Kontrolle WIE Medien auf den Produkten landen - alles wird durch Apple kontrolliert.
 
@m.schmidler: Das Problem ist, dass nicht Zensur auf Grund von Gesetzesmässigkeiten betrieben wird, die für alle gelten, sondern jeder Plattformanbieter hat faktisch eigene Kriterien. Erst kriechen sie der Content Anbieterschaft in den Anus, und wenn die dann unbequem werden, wird ihnen der Zugang verwehrt mit hanebüchenen Argumenten, das Geld das durch Erotik und co. generiert wird, würde auch apple nicht ablehnen. Da wünsche ich mir oft, dass sich wirklich gute Content Lieferanten zusammentun und selbst was auf die Beine stellen, was apple die Säge an den Ast setzt... ohne Content sind die nix, die können auch nur Lizenzabkommen abschließen, selber liefern sie ja keinen wirklichen Wert für ihr Gerät, außer die Bedienmechanik, aber die is auf Dauer kein Verkaufsargument.
 
@Rikibu: gut beschrieben. ein + dafür ;)
 
@Rikibu: Guck dir mal das Konzept der neofonie GmbH an. Abgesehen von dem technisch überlegenen WePad bieten sie mit WeMagazine eine gute und einfache Möglichkeit für Verlage, die Print-Ausgaben in digitale Ausgaben "umzuwandeln". Inkl. Interaktivität mit Videos, Bildern, Audio usw... Die tun also wenigstens etwas für den Content von ihrem WePad und lehnen sich nicht wie Apple zurück. Alle Infos zum WePad übrigens am 12.4. auf einer Pressekonferenz. Und weitere Infos auch auf http://wepad.mobi
 
@hope4win7: oh, danke für die Info, das is durchaus ein interessanter Ansatz.
 
@m.schmidler: du solltest dabei nicht unterschätzen dass die pornoindustrie maßgeblich für das schnelle wachstum des internets verantwortlich war/ist...
 
@m.schmidler: bild kann von mir aus ruhig weiter zensiert werden, solange "gute" medien nicht zensiert werden...^^
 
Ich würde niemals auf ein Unternehmen setzen, was mich so bevormunden möchte. Ganz egal welches es ist.
 
@Spürnase: aja, auf welche Unternehmen setzt du denn dann ?
 
@Spürnase: Ich weiss was du meinst, aber was denkst du wie sehr du jeden Tag wenn du eine Software benutzt bevormundet wirst, aber es nicht weisst - weil du die AGBs nicht liesst. Ich schließe mich da nicht aus! Wollte es nur anmerken.
 
@Spürnase: google.de filtert auch rechtsradikale seiten und google.com sex seiten. Und jetzt sag nicht, das du bing verwendest...
 
@mloepp: Ich verwende Bing :P Nein. Diese Filterung ist abschaltbar.
 
@Spürnase: Ach das ist abschaltbar? Naja, ich habe noch die das Bedürfnis verspürt diese Sachen abzuschalten (solange es nicht wie in China zugeht und die Deutsche Regierung möchte dass z.B. alle Holocaust-Seiten gesperrt werden - ist mir das Recht). Genauso gut finde ich, dass Apple nicht von Haus aus einen Porno-App Store anbietet. Man findet die Sachen eh - und der Markt dafür ist anscheinend da. Da muss Apple nicht noch damit Geld kassieren. Finde ich seit langem wieder eine sinnvolle Aussage von Steve Gott äh Jobs :)
 
@mloepp: www.google.com/ncr
 
Respekt BILDFuture, euer Artikel glänzt mal wieder von objektivität und neutralität [IRONIE OFF]
Zitat: "Nahezu jedes Produkt, das bislang niemand gebraucht hat, kann er mit voller Überzeugung an den Mann bringen."
 
@Phreak: Och, wieso? Ich hatte vor 5 Jahren nicht die plötzliche Notwendigkeit, nu mal ganz schnell mit meinem MP3-Player E-Mails zu schecken und Sachen bei ebay zu verkaufen.
 
@Phreak: Das ist ein Fakt. Steve Jobs hat das Talent neue Märkte zu schaffen. Er schafft einen Bedarf, den es zuvor nicht gab.
 
@xylen: Nein, das ist kein Fakt. Gab es den Bedarf für das Rad nicht, bevor es erfunden wurde? Man sollte als Redakteur zumindest versuchen, objektiv zu bleiben.
 
@Adorno: Ich denke nicht das die Wertung dieser Aussage zu stark ist. Steve Jobs kann man nur bewundern. Wenn man dann mal so eine ungewöhnliche Beschreibung seiner Talente wählt, ist das nichts Schlechtes, sondern eher ein Kompliment. Ich denke das WinFuture im Allgemeinen sehr neutral berichtet, obwohl der Schwerpunkt auf Windows liegt. Viele Themen werden ohne Abwertung abgedeckt, auch die gesamte konkurrierende Apple- und Google-Welt.
 
@Adorno: Redakteure werden nicht dafür bezahlt, objektiv zu sein. Wenn du Objektivität willst, lies dir Whitepapers durch
 
@Adorno: Den bedarf an Rädern gab es nicht. Die Mayas z.B kannten das Rad, nutzen es aber nicht und sie haben trotzdem einige krasse Sachen geleistet. Die alten Griechen kannten z.B auch die Dampfmaschine und haben sie nur zur Belustigung benutzt (Heronsball). Der einzige Bedarf der besteht ist der Bedarf an Nahrung, Wasser und Luft. Vielleicht Kleidung, aber die ist nicht zwingend notwendig. Alles andere sind Hilfsmittel die das Leben erleichtern oder Luxusgüter.
 
@umix: naja ich möchte dann nicht wissen wie du rumläufst ;-)
 
@Phreak: Ich laufe natürlich ganz nackt rum und gegen den Sonnenbrand habe ich mich mit Schlamm eingerieben. Das macht die Haut auch schön geschmeidig ;)
 
@umix: Ja, is klar. Aber Nahrung, Wasser und Luft stellen auch keine Bedarf dar. Das sind nur Hilfsmittel die das Leben erleichtern oder Luxusgüter. Wer braucht das schon? Stirbt man halt, fertig aus.
 
@Adorno: ____Stirbt man halt, fertig aus____ kann man so durchgehen lassen. Wenn du damit zurecht kommtst, OK aber ich gönn mir halt diesen Luxus... ;) Reduziert man alles ganz hart und logisch, so braucht man nicht mehr im Leben. Vielleicht noch einen Speer zum Jagen, aber man könnte isch auch von Sträuchern und Beeren ernähren. Wozu brauchen wir TV, Internet, Raumfahrt und Geld? Mit meinen 3-4 Grundbedurfnissen wär das leben ganz entspannt. Nur schauen das man was zum Futtern und Trinken hat und das wars. Nicht den ganzen Tag arbeiten und dem Geld hinterherrjagen.
 
@umix: Schon mal Zahnschmerzen gehabt? Oder ne Blinddarmentzündung? Nein, so einfach solltest Du es Dir hier mit Deinen Argumenten nicht machen. Und das mit der Dampfmaschine und dem Rad kann man natürlich nicht aus dem geschichtlichen Kontext reißen. Ohne den Kohlebergbau und dem BEDARF nach Pumpen (die dann mit Dampfmaschinen angetrieben wurden), hätte es die Dampfmaschine auch im 18. Jahrhundert nicht geschafft. Der BEDARF war aber da. Und darum geht es in diesem Thread.
 
@Adorno: Ja Zahnschmerzen hab ich schon mal gehabt. Die sind aber uach wieder vorbei gegangen. Ich glaub ich hab nur 2 mal im Leben Zahnschmerzen gehabt und dann bin ich auch nicht zum Zahnarzt gegangen. Blindarm, Mandeln, Weißheitszähne usw. alles noch drin. Ich bin Original. Bevor es Zahnärzte usw. gab, da hatten die Menschen bestimmt auch Schmerzen, Krankheiten usw. Die Natur gibt uns alles was man braucht. Ja auch zur Heilung. Wenn es für etwas kein Heilmittel gab, dann sind die Menschen gestorben. Ist heute auch noch so. wenn du Todkrank bist und es kein heilmittel gibt dann stirbt man eventuell. Wenn man es weiterhin total logisch und gefühlskalt betrachtet, dann ist die fortschreitende Medizin mitschuld, das es so viele Menschen gibt, denn noch vor 200-300 Jahren währen ne Menge menschen gestorben weil die Medizin ihnen noch nicht helfen konnte (Defi, Antibitika usw.). Nun zu dem Technischen. Die Pumpen gab es auch schon in der Antike. z.B. Archimedische Schraube. Warum die Dampfmaschine vielleicht notwendig wurde wenn man es so sagen will, dann war es wieder die Gewinnmaximierung. Mehr produzieren in kürzerer Zeit mit weniger Personal. Alles im Leben kann einfach sein, wir haben nur verlernt die Dinge manchmal einfach zu sehen, denn alles was einfach ist schmälert den möglichen Respekt und macht Experten überflüssig ;)
 
@xylen: Jemand sagte mal: "Mit dem PC kann man heute die sachen viel schneller erledigen, die man früher gar nicht machen musste!"
 
@xylen: Ich denke das ist nur ein Hirngespinst, dass sich eingebürgert hat Bzw. Jobs hat es einmal geschafft ein Produkt gut zu vermarkten und seit dieser Zeit übernehmen Medien das Marketing für Apple. Sobald Jobs ein neues Produkt ankündigt wird es in jeder Zeitung, jedem Forum und TV-Sender erwähnt und gross angepriesen, völlig egal obes ein innovatives Gerät ist oder ein absoluter Flop. Die Medien haben die "Macht" uns "Normalsterblichen" vor zu machen Scheisse wäre Gold. :) Anders ausgedrückt aus einer Mücke einen Elefanten zu machen, bestes Beispiel: Schweinegrippe(die war nicht halb so verheerend wie von den Medien angepriesen).
 
@PimpR: So sehe ich das auch. Jobs ist ein guter Redner. Er wird das Marketing bestimmt nicht selber machen, sondern eher das Marketing wird seine Reden machen/beeinflussen. Und wie du schon geschrieben hast kommt dann noch hinzu das die Medien immer so einen Hype drum machen.
 
@Phreak: Wie alt bist Du? Acht? Dem iPhone hat damals niemand ne Chance gegeben, weil der Markt mit Smartphones und PocketPCs gedeckt war und die meisten nur nen normales Handy hatten und zufrieden waren...
 
@Qnkel: Das ist eine Frage der Kategorisierung, oder? Das iphone ist etwas anderes als ein PocketPC. Und auch kein Smartphone im herkömmlichen Sinne. Wenn etwas neues kommt, greifen alte Kategorien nicht mehr.
 
@Adorno: Wo bitte ist der Unterschied zwischen einem Smartphone und einem iPhone? Allerhöchstens, dass es hintendran einen einzelnen Appstore gibt, während andere sich aus verschiedensten Quellen ihre Sachen zusammensuchen mussten. Das iPhone kann nichts, was andere Smartphones nicht auch schon konnten - nur vielleicht schöner. Edit: Jetzt hab ich ein Minus bekommen (damit kann ich leben), aber die Frage hat immer noch keiner beantwortet.
 
@Timurlenk: Allerhöchstens? Junge, schau Dir mal an, was da umgesetzt wird in diesem AppStore!
 
@Phreak: Also ich hab mich köstlich amüsiert beim Lesen des Satzes.^^ So wirklich objektiv ist beinahe kein Newsportal mehr, weshalb ich es auch bevorzuge mehrere verschiedene Seiten regelmäßig zu besuchen. Außerdem ist das hier Winfuture.de, du wirst dich ja auch nicht bei planet3dnow anmelden und dich dann vollig unerwartet darüber wundern das ein Artikel pro AMD kontra Intel geschrieben ist, oder?
Ein gutes (schlechtes) Beispiel ist auch heise.de. Immer wenn eine OpenSource Software Sicherheitslücken schließt wird neutral darauf hingewiesen, nachdem die Lücke geschlossen wurde und es als positiv aufgefasst; aber kaum kommt der MS Patchday kommen die reißerischen Überschriften und der 2 malige Hinweis wie lange die schon offen sind.
 
Murdoch kontrolliert die New York Times? Wie denn? Steht der an der Druckmaschine?

Und: geht's bei Smartphone wirklich so sehr um Filme wie bei VHS? Der Vergleich hinkt gewaltig!
 
@Adorno: Du hast das mit den Beispielen nicht so wirklich verstanden, oder?
 
@Slurp: Aber hallo. Es geht um Pornos.
 
@Adorno: Hast du ein Problem mit Pornos?
 
@Spürnase: Wie kommst Du darauf?
 
@Slurp: Vor dem Netz musste man sich die Pornos auf VHS ausleihen oder kaufen. Heute lädt oder streamt sich jeder die aus dem Netz. Das Beispiel mit Betamax und der VHS ist also nicht mehr aktuell.
 
@John Dorian: Nicht mehr aktuell? Klar lädt oder streamt man sich Porn aus dem Netz - aber niemand ausser Herr Jobs verbietet dir, das auf deinen Geräten zu schaun. Sehr unwahrscheinlich, dass das einen positiven Effekt auf den Geräteabsatz bei Apple haben wird...
 
@cgd: Youporn.com funzt auf dem iPhone ... das ist alles was man braucht ...
 
@cgd: Es gibt tausende Porno Seiten die für Handys und gerade speziell für das iPhone optimiert sind. Wieso sollte so was also auch im Store zu finden sein, dies führt nur zu negativer Presse und wahrscheinlich auch zu Klagen.
 
@Adorno: Murdoch leitet das weltweit größte Medienunternehmen. Er kontrolliert weit mehr als die NYT
 
Diese VHS-Betamax-Porno-Geschichte ist falsch - wird aber wohl nie mehr korrigiert werden können: http://forum.cinefacts.de/4863529-post6.html
 
@xep624: In deinem Link geht es um BD und HD-DVD. Ich finde da nichts über VHS und Betamax, außer das es auch auf Betamax Pornos gab. Aber inwiefern sagt das nun, dass die VHS-Betamax-Porne-Geschichte falsch ist?
 
@el3ktro: http://de.wikipedia.org/wiki/Video_2000
war für kunden das beste format.
 
@el3ktro: Betamax Kassetten haben anfangs nur 60 Minuten fassen können - zu wenig für einen Spielfilm. Außerdem war Betamax teurer. Das waren die ausschlaggebenden Gründe für VHS. http://www.mediacollege.com/video/format/compare/betamax-vhs.html und
 
@xep624: Ähm, und wenn Du richtig gelesen hättest, hättest Du vielleicht eine andere Quelle nehmen sollen. Du schreibst: Zitat "Diese VHS-Betamax-Porno-Geschichte ist falsch" und gibst dafür eine seltsame Quelle an, bei welcher sogar diese Geschichte mit Betamax und VHS bestätigt wird: Zitat Deiner Quelle "Nicht dass ich ein Fetischist wäre, aber wer sich noch an den Kampf zwischen BetaMax und VHS erinnert, der weiss warum VHS das Rennen gemacht hat. Genau wegen der Pornoindustrie !". Also, wenn Du das nächste Mal mit Quellen um Dich schmeisst, bitte VORHER genau lesen und zwar alles.
 
Die Geschichte mit VHS hält sich hartnäckig. Dass Betamax damals nur 60 Minuten pro Band gefasst hat und ein lästiger Bandwechsel bei Kinofilmen nötig war, ist natürlich nur Nebensache ;)
 
@Wurst75: Wikipedia sagt dazu: Betamax erschien 1975 (Kassetten-Aufnahmekapazität: 3 Std. 20 Min.) VHS hatte eine um 20 % geringere Speicherdichte - und verbrauchte somit 20 % mehr Bandmaterial pro Spielzeit.
 
@Timurlenk: Außerdem war VHS schlechtere Quali.
 
@Timurlenk: Tatsache. Dann muss ich das wohl mit VCR verwechselt haben. Na, ist ja auch schon ne Ecke her...
 
"Diesen Weg wolle man nicht gehen". Aha, sollte man nicht aber auch auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen? Gilt doch das i Tüpfelchen in so manch pseudo elitärem Kreise als Aphrotisiakum? Da wärs doch blöd die Pornomasche nicht auch noch finanziell abzugreifen? Aber so ist sie, die Doppelmoral. Unzucht mit Frucht... also Äpfeln...oder eben auch nicht. Nachtrag: Richtig kurios wird das obige Argument erst, wenn man sich mal im Umkehrschluss anschaut, was für Dinge die Zustimmung von Apple findet. Spiele, die auch zur Sucht führen können, von der Schule ablenken usw. usw. sind gern gesehen. Komische Sache. Entweder ich bin als Konzern für eine gewisse Moral, dann muss ich aber in allen Bereichen reglementieren...
 
@Rikibu: pornografie ein bedürfnis? und was bitte ist "Aphotisiakum" *LOL*
 
@McNoise: du machst natürlich nie Tippfehler. im übrigen empfehle ich dir mal nachzulesen, wie das mit Nachfrage, Angebot und so weiter funktioniert. Glaubst du Pornografie, Erotik und co. hätten einen so hohen Stellenwert, wenn dafür keiner bereit wäre zu zahlen bzw. keiner Interesse dran hätte? Da hängt ein großer Industriezweig dran und das nicht ohne Grund - und erst recht in den Staaten - dem Land der Doppelmoral.
 
@McNoise: Das ist ein Riesenbedürfniss. Ich bin beruflich unter anderem in der Erotikbranche tätig und du wirst es nicht glauben wieviele Leute regelmäßig (z.T. täglich) in Erotikkinos gehen.
 
@Rikibu: wozu auf kundenbedürfnisse eingehen? sie sind doch apple O_o
 
Frage an euch: Wie kann man DAS PROBLEM PORNO richtig in den Griff bekommen (auf den App-Store bezogen)?
 
@AlexKeller: Fangen wir vorne an. Handyverträge dürfen zumindest in D erst ab 18 abgeschlossen werden. Ergo wäre hier der Altersnachweis in Deutschland bereits erbracht. Wenn andere Erwachsene für den Vertrag bürgen, um ihm einem nicht volljährigen zu ermöglichen, so ist das die Verantwortung des Bürgen. Content Zensur müsste also von Rechtswegen gar nicht mehr durch Apple stattfinden um Erotik und Porno Kram aussortieren. Wie es in den USA ist, weiß ich nicht, aber eine Altersverifikation ist genauso umsetzbar.
 
@AlexKeller: DU meinst das Ernst oder ? Pornos sind doch kein Problem !! Mein Gott, wo lebst Du ?
 
@vectrex: mannoo vectrex!!! Sicher habe ich auch Pornos konsumiert... Ich frage dich und auch andere, wie kann man das Problem Porno in solchen Stores in den Griff bekommen, Ausschluss kann ja hier nicht die erste Wahl sein, oder? Per Kindersicherung? Zusätzliche AGB? Eben wie? Die Idee muss am Schluss so gut sein, dass ein Erwachsener auf Pornos zugreifen kann, aber eine Person im Schutzalter nicht...Hast du eine Idee? ;)
 
@AlexKeller: es müsste im günstigsten Fall ein System sein, das mit allen Nationen kompatibel ist. bzw. sich einfach an die jeweiligen Landesgegeenheiten anpassen lässt. Und da fällt mir nur der Personalausweis ID Check bzw. in den USA der Führerschein als Altersnachweis. In jedem Fall müssen die Anbieter dann für jedes Land eine eigene Regelung finden, und das wollen sie wohl nicht weil das wieder Kosten mit sich bringt. Da man davon ausgehen kann das wir immer von US Konzernen im Unterhaltungselektronikmarkt abhängig sind, die widerum auf China und co. zurückgreifen, sind wir da als Europäer ziemlich abhängig und eigentlich dumm dran, das wir kein eigenes iphone artiges auf die Reihe bringen und so apple und co in die hände spielen.
 
@AlexKeller: PostIdent läuft in sämlichen Ländern gut, in denen es das System gibt.
 
@Slurp: Wenn du dir also ne App kaufst, rennst du danach zur Post um der Postbeamtin deinen Ausweis zu zeigen, sie per PostIdent die App freischaltet (oder auch Apple das Signal gibt zum freischalten)..meinst du nicht, das ist alles nen Stück weit aufwändig? Und wenns nur für 18+-Apps wäre, dann gilt der Trumpf der Anonymität nicht mehr. Ich meine: Wieviele treiben sich auf einschlägigen Streaming-Seiten rum und wieviel gehen in die Videothek und leihen sich etwas (prozentualer Vergleich..)?
 
@bakerking: Man kann sein Alter ja auch nicht einmalig für den kompletten AppStore verifizieren lassen. Neee, geht ja nicht. Bei den Göttern...
 
@Slurp: ..gläserner Bürger lässt grüßen ;) Aber die 2. Sache hast du außer Acht gelassen..
 
@bakerking: Ach, scheisse is "Gläserner Bürger". Immer dieses Gewäsch. Vor 30 Jahren musste man in seiner Videothek auch seinen Perso kopieren lassen, um ne Mitgliedskarte zu bekommen... Das ist hier nix anderes!
 
Was man mit "Porn", "Ki-Porn" und Terrorismus alles begründen kann. Obwohl cih dabei sagen muss, dass in diesem Falle, also Handy-DL-Contents, ein Filter gegen solche Sachen meine Zustimmung findet.
 
Immer diese Ausreden, typisch für sektenhaftes Verhalten.
 
Der Witz am AppStore ist ja: Angeblich werden ALLE Apps genaustens geprüft BEVOR sie in den Store kommen. Aber trotzdem werden relativ regelmäßig hunderte Apps, die schon im Store gelandet sind, also die Prüfung bestanden haben, wegen irgendeiner Banalität gelöscht. Zum Beispiel die I-am-rich-App, die einfach nur einen roten Kristall anzeigte, die für den Höchstpreis von knapp 1000$ verkauft wurde. Wurde einfach rausgenommen.. Edit: Übrigens wurden im Februar diesen Jahres 5.000 Erotik-Apps, die schon im Store waren, gelöscht.
 
ich hab schon viel Dünnpfiff auf WF gelesen - meistens bei den Kommentaren, gelegetlich in den Artikeln. Hr. Diestelberg beschreitet allerdings mit der Aussage "Nahezu jedes Produkt, das bislang niemand gebraucht hat, kann er mit voller Überzeugung an den Mann bringen" einen neuen Höhepunkt an Inkompetenz und Objektivität. Ich gratuliere.
 
@RohLand: Volle Zustimmung. Platter geht's nicht mehr.
 
@RohLand: aber Recht hat er trotzdem
 
@SPS: hat er nicht. wie weiter oben schon mit der dampfmaschine erklärt wurde, wird kein produkt ohne entsprechenden bedarf verkauft. da kann das marketing noch so gut sein. glaubst du im mittelalter hätten die leute computer gekauft? wozu? es gab keinen bedarf dafür. sprich an ipods, iphones und co gibt es einen bedarf, weswegen sich solche auch gut verkaufen. fall's dich das interessiert kannst du dich auch gerne psychologisch weiterbilden, zu finden unter "kohorteneffekt" (nicht bei wiki bitte). heute braucht man ein handy, weswegen es einen bedarf an handys gibt.
 
@dartox: Was ist mit Drogen, Zigaretten, Alkohol, etc? Da besteht kein Bedarf, im Gegenteil, das schadet dem Konsument nur. Gekauft wird trotzdem. Der Bedarf wird eigentlich nur vorgetäuscht und der Konsument kann nicht mal selbst feststellen, dass eigentlich kein Bedarf besteht, da sein Geist manipuliert wird.
 
@SPS: was du aufzählst sind drogen im allgemeinen. dass diese suchtstoffe enthalten und dem konsumenten somit daran hindern, dieses zeug nicht mehr zu konsumieren, ist dir aber schon klar? bzw. versprechen sich konsumenten von drogen etwas, wenn sie diese konsumieren. z.b. alkohol, dass man betrunken wird, hemmungsloser, etc. hat seine vor- und nachteile wie alles auf der welt.
 
@dartox: Ja, das ist mir klar, das ist ja genau das was ich geschrieben habe. Du stimmst mir also zu, danke. Mir ging es ja auch nur darum zu zeigen, dass deine Aussage "wird kein produkt ohne entsprechenden Bedarf verkauft" zu widerlegen. Neben Drogen gibt es natürlich auch andere Gründe Sachen zu kaufen für die kein Bedarf besteht, z.B. Psychosen o.Ä., Appleuser sind ja auch oft irgendwie psychisch krank. Siehe die bekannten Applefanboys hier.
 
Aus diesem Grund müsste der Safari dann auch entfernt oder zumindest gefiltert werden...
 
@Sebiroth: Genau. Unddersebirothmüssttedannauchentferntoderzumindestgefiltertwerdenblablabla
 
Steve Jobs vergisst da wohl, dass er das Porno-App schlechthin schon vorinstalliert mitliefert - nämlich ein Browser! Oder gibts da unumgängliche Filter? -.-
 
@neldo: Nein einen Filter gibt es (noch) nicht.
 
@Sebiroth: Sobald dieser Filter kommt ist Apple mich als Kunden los. Das wäre dann nämlich wirklich die Zensur über die alle motzen! Bislang ist es aber nicht so.
 
@neldo: Ja, und jetzt?
 
@neldo: und die Kamera... gleich Wegsperren die Apple Macher, wegen Förderung von Prostitution, Spannertum usw.
 
@neldo: deswegen fehlt flash :P
 
@neldo: Habt ihr schonmal was von dem iPhone Grid gehört?
 
Ich sags doch immer wieder: Apple ist doof und wer sowas kauft auch.
 
@SPS: Yepp. Und da sind wir auch schon wieder wo wir hinwollten.
 
@SPS: Und wer das hier liest auch. Hihihihihihihihi
 
Leute kommt mal wieder runter. Wer stellt denn hier Vergleiche mit einem Computer im Mittelalter auf? Wieso müsst ihr immer solche sinnfreien Beispiele an Land ziehen. Es gab zu der Zeit nichtmal Elektrizität und JA wenn es sie gegeben hätte, hätten sie es schon im Mittelalter freudig genutzt und Computer wären heute hunderte von Jahre alt. Ich sehe das mit der Entwicklung so, dass nicht Apple irgendeinen Markt erfindet und alle ziehen mit, sondern jeder entwickelt einen Markt, welches aber nur auf etwas basiert, was es schon gibt. das iphone ist ein Produkt der damaligen PocketPC's nur ohne Stift und etwas sensibler und funktionsvielfältiger. Nichts revolutionäres. Da hat sich eben jemand nur richtig vernünftige Gedanken gemacht. Wenn ihr die Entwicklung der Technik mal mit unseren Kenntnisstand vergleicht, so müsst ihr feststellen, dass die Technik unserem Denken einfach zu weit voraus ist. Unser Verantwortungsbewusstsein steigt nur MINIMAL zur Entwicklung der Technik mit der wir Dinge tun, die wir eigentlich nicht tun sollten. Atombomben entwerfen ist eine Sache, sie zu benutzen die andere. Aber das weicht jetzt etwas zu sehr vom Thema ab. Apple kontrolliert nur mal gerne so wie es Microsoft mal eine ganze Zeit lang gerne getan hat. Und? Wir leben noch, niemand verpasst lebensnotwendige Schritte der Technologie und generell betrachtet, wenn niemand aufpassen würde, wäre der App-Store heute mit 5 Millionen Apps zugemüllt und man würde GAR nicht mehr die vernünftigen Dinge finden weil die ersten 4000 Downloads pro Kategorie sich um Pornos drehen.
 
@Crmk: man könnte auch eine eigene kategorie mit pornos machen, nur um mal auf deinen letzten satz einzugehen. du beziehst dich anfangs sowieso nur auf mich, wieso benutzt du nicht den blauen pfeil? ich erkläre dir meine aussage gerne noch einmal, so dass auch du diese verstehst. viele leute stören sich an der winfuture aussage "jobs könne etwas verkaufen, wofür kein bedarf besteht". diese aussage ist auch vollkommen falsch. es mag sein das der herr jobs dinge gut vermarkten kann, aber dinge die keiner braucht kann kein mensch so gut vermarkten, dass sich diese wiederrum verkaufen. wieder mein beispiel. hätte im mittelalter jemand pc's verkauft (mit akku wenn du es so willst), hätte es keiner gekauft, weil kein bedarf dafür da war! heute ist ein bedarf für mp3-player, handys und co da, weswegen diese dinge auch gekauft werden. und durch das marketing (hier kommt es zum einsatz) entscheiden sich dann die leute solche produkte von apple, und nicht von einer anderen firma zu kaufen.
 
@dartox: Ich habe deine Aussage schon verstanden. Mir persönlich geht es auch einfach nur darum (ich weiss, dass ich das nicht erwähnt habe), dass Apple einfach eine Stellung ausnutzt, die schon viele große Firmen vor Apple hatten und daran kaputt gegangen sind. Apple macht außerordentlich nette Produkte nur ist Apple nicht DIE Firma wie alle glauben. Ich nutze seit Jahren Appleprodukte. Mac's, MacBooks und iPhone sowie iPod und co. Damals war ich überzeugt davon, dass Apple eine einzigartige Firma ist mit selektierten Produkten. Nach all den Jahren musste ich aber von Jahr zu Jahr immer mehr feststellen, dass Apple den Kommerzmarkt bedienen mag und mit dem iPhone der erste große Schritt dafür getan war. Ich habe hier einen Mac dessen Laufwerk schrott ist und mit Snow Leopard auch nicht mehr so 1A schnell läuft wie mit Leopard bzw. Tiger noch. Muss ich mir jetzt wegen einem 20 Euro Laufwerk einen neuen Mac kaufen? Weil der Austausch über 100 Euro kostet und nicht so simpel ist wie bei einem PC? Das ist doch Blödsinn! Mir geht's einfach nur darum. Apple schlampt immer mehr und "vertuscht" das ganze mit strengen Kontrollen und Sperrungen auf allen Ebenen. Es hat 4 Entwicklungsjahre gedauert, bis man mal einen wechselbaren Hintergrund auf dem Homescreen für's iPhone nutzen konnte. Das ging schon damals seit Einführung. Diese ständige Kontrolle, alles in der Hand zu haben und freizugeben ist ätzend. Die Software für Macs ist eh schon begrenzt und selbst da zensiert Apple noch ordentlich. Ich habe die letzte Woche meine alte Dose aufgefrischt und fertig gemacht. Für mich ist das Thema Apple durch. Innovation = 100% aber Qualität = Miserabel.
 
Ob die Entscheidung für oder gegen Porno nun richtig ist, sollte nicht Bestandteil der Diskussion sein. Der Knackpunkt ist, ob er die Frage zufriedenstellend beantwortet hat. Im Anbetracht, dass nicht nur Pornokram gefiltert wird, würde ich das mit nein beantworten.
 
..interessant ist zunehmend dass dieser steve jobs doch tatsächlich denkt zu wissen was für leute gut oder schlecht ist...das ist es was mir immer weniger an dieser sache gefällt!!!
 
Apple will keinem was vorschreiben. Es ist einfach: Wer Kontrolle behält macht sich nicht abhängig!
 
@][V][ ´][` ][_][:

apple?? nein danke-da bleib ich doch lieber bei ms!
 
1984 hat Apple einen Werbespot gedreht, wo sie gegen die übermächtige IBM für Freiheit kämpfen - wer kämpft jetzt, 16 Jahre später für die Freiheit gegen Diktator Steve Jobs?
 
@nobody4ever: Google, Nokia & Intel, Palm, MS, RIM...entscheide selbst...
 
ich find apple sollte da bleiben wo sie ma waren...bei notebooks und "pc"s
 
Wenn euch Apple nicht passt, kauft euch doch was anderes. Es wird ja niemand gezwungen.
 
@Meckerbock:

wie kaufen auch kein apple-zeugs. weder pc noch das käsebrett. und ich frag mich wie lange ich auf dieser win-seite noch länger ständig dämliche news zu appelprodukten lesen muss. ich will das zeugs nicht und ich will auch meine ruhe mit "news" die eh niemanden interessieren. wenn ich was über das käsebrett wissen will dann geh ich ins apple-forum.....also hört mit dem applemist hier auf "win"future auf-danke!
 
Ich stimme da jobs nur zu oda lässt ihr eure kids pornos gucken???
 
@iPMacBoys: Welches Kid muß ein IPad, IPhone oder Appstore haben? Hast du wirklich eine Ahnung wo Kids drankommen, wenn sie es wollen?
 
sone scheisse, hat er richtig gemacht
 
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=481288&page=2
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles