iAd: Apples Werbeplattform bringt Apps in Apps

Handys & Smartphones Im Rahmen der Vorstellung des iPhone OS 4.0 hat Apple auch seine mobile Werbeplattform iAd vorgestellt. Obwohl man den Erzrivalen Google damit in seinem Kerngeschäft angreift, geht Apple bei der Werbung einen vollkommen neuen Weg. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
auf hochinteraktive werbung hat die welt gewartet ^^ lediglich frech, dass apple 40% der jeweiligen einnahmen einbehält.
 
@moniduse: Ich sage dazu nur: Gewinnmaximierung! Nichts verwerfliches, da ja ein Wirtschaftsunternehmen (Apple) dahinter steckt. Wer's nutzen möchte/muss dem sei viel Spaß gewünscht.
 
@moniduse: Apple stellt dafür die gesamte Infrastruktur zur Verfügung und hostet die Werbungen...
 
@moniduse: Hat keiner den Fehler in der Überschrift bemerkt? "bringt Apps in Apps" wtf :D
 
Gut das ich kein iPhone habe, aus diesem Grund will ich dann auch keins mehr haben^^ Werbung... nein danke :)
 
@zedIam: Naja Werbung gibt es überall, das schlimme ist aber, dass Apple am iPhone und Co. absolut an allem verdient. Egal ob es nun Apps, Werbung oder Zubehör sind.
 
@Arhey: Ein weiterer Grund, sich kein iPhone zu Kaufen...aber ich muss sagen, dass es genügend Zubehör gibt wo nicht von Apple kommt, und da muss der Hersteller nichts an Apple abgeben oder?
 
@zedIam: werbung gibts in diversen kostenlosen apps sowieso, nur von z.b. admob (google).
 
@zedIam: wenn du anhand solcher Kriterien dein Smartphone auswählst dann gute Nacht
 
@Turk_Turkleton: Mir reicht mein Samsung U700 noch aus und wenn das bald aufrgrund minderwertiger Qualität bald kaputt geht, kommt das Nokia 6310 wieder an start. Ich brauche ein mobiles Telekomunikationsgerät und keinen mobilen Computer, dafür habe ich ein Notebook.
 
@zedIam: Was soll man machen wenn die Menschen heutzutage alles umsonst haben wollen und vor allem Software anscheinend nichts mehr Wert ist? Programmierer und Designer wollen auch für ihre Arbeit Geld verdienen genau wie jeder andere Arbeiter. Wenn einem die Werbung stört bezahlt man eben was für die Arbeit und ist Werbefrei.
 
@zedIam: An diesen Kommentaren sieht man, das der Großteil der Verbraucher Werbung einfach akzeptiert, das ist der Grund warum wir immer mehr und mehr von Werbung überflutet werden, danke dafür. Ich für meinen Teil habe vor 2 Jahren meinen Fernseher eingemottet und muss sagen, das ich nichts vermisse. Die einzige Werbung die mich noch erreicht sind teilw. Pop-Ups und Banner im Internet und die Werbeansagen im Radio. Naja lasst euch mal alle schön zuballern, ich entscheide selbst was mir gefällt, dafür benötige ich keine Werbung :)
 
Das finde ich jetzt eine Katastrophe...das wird sich negativ auswirken, wenn das zu häufig auftritt...wir haben in unserem Leben schon genug Werbung, (Zeitung,Internet, MSN, Plakatte, TV sogar auf Winfuture.de wird es immer mehr)und jetzt noch in den Apps? viel Spass :)
 
@Edelasos: Bitte versuch es zu kapieren. Fast alle Free Apps haben schon Werbung drin (egal ob Android, iPhone oder sonst was), es ändert sich nichts, nur das Apple jetzt das Framework für die Einbindung zur Verfügung stellt. Keine Apple Applikation oder der Desktop oder irgendwas hat zusätzliche Werbung. Anstelle von Google Ads und AdSense oder AdMob kannst du als Entwickler jetzt halt iAd verwenden.
 
@MSFan: Also ich kenne genug Freeware Apps welche keine Werbung haben von Nokia, über WinM bishin zu Android...jetzt wird jeder Entwickler wohl Werbung Implementieren.
 
@Edelasos: Ok du hast es nicht kapiert :) Wenn jemand Werbung einbaun will kann er das auch ohne iAd. iAd ist einfach eine weitere Werbeplattform. Wenn jemand keine Werbung einbaun will wird er das auch weiterhin nicht tun.
 
@MSFan: doch das ist mir schon klar :)
 
@MSFan: Bitte versuch es zu kapieren. Der Mensch nutzt lediglich 10% seiner Gehirnleistung ... und was machen wir damit? ... Wir ballern das mit Werbung zu!,.. AUSGEZEICHNET! Kein Wunder das angeblich jede Generation dümmer wird, wenn ich mal Enkelkinder hab, müssen die dann wohl nur auf Plattform auf dem Bürgersteig steigen, welche Gedanken erfassen kann ... Was die wohl grad denken? Die McD Tafel flimmert ... *wrumms* Die Plattform bewegt sich zu McD ... und dann fährt er den ganzen Tag spazieren weil er nich weiss, welcher WerbeCode oder so für zuHause steht ^^
 
@Ðeru: Ahm hab ich irgendwie erwähnt dass ich Werbung toll finde ? Ich hab nur gesagt dass es keinen Unterschied macht ob es iAd gibt oder nicht. Wenn bis jetzt jemand Werbung einbaun wollte hat er halt AdMob verwendet.
 
@Edelasos: Katastrophe ist wohl etwas hard ausgedrückt. Bei Android Apps gibts auch Werbung. Manch nervts ein wenig, da es Platz wegnimmt. Aber wenns dafür kostenlos ist. Und nicht zu auffällig platziert, ist es doch nicht wirklich ein Problem!?
 
ich mag dessen vortragsstil nicht. ich weis nicht wieso, aber es kommt mir so vor, als sei ich ein kindergartenkind, dem papa die welt erklärt.
 
@LoD14: brilliant ausgedrückt. =) Aber so sind die Keynotes von Apple alle =)
 
@Uunattended: so sind viele produkte von apple..
 
@LoD14: an manchen stellen hört der sich aber auch an wie ein diktator der sein "reich" in allen dingen perfekt darstellt..
 
An alle dies nicht verstehen (wollen) und glauben Apple pflastert alles mit Werbung voll: NEIN. Anstelle von Google Ads oder AdMob kann ein Entwickler jetzt einfach iAd verwenden. Wobei es mit iAd nicht nötig ist die App zu verlassen wenn man zB einen Link anklickt. Bei den anderen Systemen wird in diesem Fall extra der Browser geöffnet. Ansonsten ändert isch nichts für euch. Keine App oder der Desktop oder irgendeine Stelle hat mehr oder weniger Werbung als vorher oder bei anderen Systemen.
 
@MSFan: Lieber MSFan, es ist schön und gut, dass gewisse Sachen Apples unterstützest. Leider sind hier viele "verblendet", aber schau... auch im Apple Lager gibt es "verblendete" ;) . Daher nutze ich alle drei Systeme, hilft garantiert gegen das "Verblenden"
 
@MSFan:
..du redest daher wie ein spinner von syntologie...hast immer recht und versuchst andere zu manipuliern...
 
@alles mist: Hey Käsefresse, was geht ^^ ?
 
Ich finds voll ok, das die Entwickler bisschen was dazu verdienen können. Man kann ja nicht erwarten kostenlose Apps zu bekommen und dann meckern wenn diese Werbung beinhalten.
 
Gut, dass ich schon trainiert bin, im Kopf und Hirn Werbung einfach auszublenden. Ich schaue einfach drumherum und springe nicht drauf an. Nur ärgerlich ist, durch die Werbeflächen Platz für die eigentliche Anwendung verschwendet wird. da soll man ein exorbitant teures Gerät kaufen, es mit sinnvollen Apps betanken und dann soll ich noch Werbung ertragen? ich glaub es geht los - wo ist der Mehrwert für den Benutzer?
 
@Rikibu:

die apple-bude ist wie syntology....wird zeit das dies erkannt wird..
 
@alles mist: scientology... wenn schon scheisse reden, dann bitte auch richtig.
 
@alles mist: bei dir ist de Name Programm, oder wie?
 
@Rikibu: Es gibt kostenlose Apps ohne Werbung, es gibt kostenlose Apps mit Werbung und es gibt kostenpflichtige Apps. War schon immer so - auf ALLEN Plattformen, und wird wohl auch so bleiben. Es gibt jetzt lediglich ein weiteres Werbe-Framework.
 
....das positive an der sache ist nicht alle sind verblödete konsumenten sondern erkennen was für eine rotzige masche dahintersteckt...wie ich gestern bei tagschschau las hat die usa erstmals einen amerikanischen staatsbürger zur tötung freigegeben weil er als terorrist und subverif eingestuft wurde...wann wird steve jobs von der usa wegen terrorristischer tätigkeit zur tötung freigegegeben?? der denkt doch der kunde ist in seinem konsumverhalten schon so verblödet dann kann man auch soche maschen durchziehen...apple-kunde erinnern mich langsam an sintolocy-)))
 
@alles mist: Du hast jetzt zum fünften Mal Apple mit einer Sekte vergleichen und dabei zum fünften Mal den Namen dieser Sekte falsch geschrieben. Lngsam wird's peinlich!
 
@alles mist: Ach du willst Menschen töten die ein anderes Produkt herstellen als du benutzt, na da würd ich mir mal richtig Gedanken wenn ich andere als Sektenanhänger beschimpfe :) Sintolocy ... es wird schon wieder :)
 
jobs sieht aus wie der tod auf beinen ...
 
@McNoise:
..na dann ist nur zu hoffen er nimmt seinen ganzen nutzlosen mist mit in die kiste...
 
@alles mist: Ach Käsefresse du schiebst ja wieder mal ordentlich Frust heute. Will wieder niemand mit dir spielen ?
 
@MSFan:

..schön dass du auch wieder da bist...hoffe nur du verabschiedest dich nicht wieder wie gestern mit wildem getöse weil mal wieder leute nicht deiner meinung sind...und....schon ein käsebrett bestellt...oder ist die oma noch am überlegen wegen dem kredit an dich??
 
@McNoise: Er hatte Krebs und eine Lebertransplantation. Dass er nach sowas nach wie vor äußerst erfolgreich eines der umsatzstärksten und innovativsten Unternehmen der Welt führt, verdient schon Respekt finde ich - unabhängig davon ob man Apple-Produkte mag oder nicht.
 
Meine Meinung zu iAd hab ich schon in dem Newskommentar hier kundgetan... http://winfuture.de/comments/thread/1274935 Will mich nicht unnötig wiederholen.
 
@Slurp: fail^^
 
Danke Winfuture, dass ihr das Video der Keynote endlich mal mit eingebracht habt. Das habe ich lange Zeit vermisst. Da wird nämlich ganz gut klar worum es eigtl. geht. Apple wird genau so wenig Interesse daran haben, dass entnervte Kunden ihr iPhone vor lauter Werbung in die Ecke werfen. Deswegen bieten sie dieses Framework an um die Qualität der sowieso schon existierenden Werbung zu verbessern und die Benutzung der Inhalte zu vereinfachern, indem man z.B. nicht erst in den Browser wechseln muss. Ich finde zwar Werbung generell scheisse, aber da es mittlerweile ein Übel ist, an das man sich leider gewöhnen muss, bin ich doch eher dafür, dass die Werbung gut gemacht ist und mir nicht den letzten Nerv raubt (stichwort Flashwerbungen mit versteckten schliessen Buttons die dazu noch Sounds abspielen, arrr)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte