Apple iPad: Materialkosten höher als gedacht

Notebook Die Marktanalysten aus dem Hause iSuppli haben ihre Materialkostenschätzung für das iPad nach oben korrigiert. Das 16-Gigabyte-Modell des Tablet-PCs von Apple soll demnach 259,60 US-Dollar kosten - 40 mehr als bei der ersten Analyse im Februar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man hat dazugelernt... man rechnet nicht gleich den "Gewinn" hinterher...
 
Trotz allem eine mehr als ordentliche Gewinnmarge...Apple typisch...
 
@SpiDe: Das sind die Materialkosten. Was ist mit den Aufwendungen, die Apple schon für Froschung und Entwicklung, Weiterentwicklung und Fertigung/Vertrieb einrechnen muss. Bleibt sicher immer noch genug für Apple über, aber so viel verdienen die nicht, wie es auf dem ersten Blick aussieht.
 
@Batholomeus: Naja am meisten verdienen die mit Apps, weshalb die auch kein Flash implementieren, denn die meisten Spiele usw. wären sofort überflüssig.
 
@Arhey: Die alte Leier. Hast du eine Quelle das sie viel Gewinn mit Apps machen? Und wusstest du das die Apps auf Flash Niveau im App store kostenlos sind und Apple sogar draufzahlt? Und wusstest du das man Spiele und Anwendungen auch ohne Flash schreiben kann? Und es alleine 1000 spezielle iPhone Spiele ausserhalb des App Stores gibt? http://tinyurl.com/3mj2y9
 
@Rodriguez: Sie werden mit Sicherheit nicht arm dran ;) Neben Apps gibts ja noch Itunes als Musik und Videoplattform.
 
@Demiurg: Das ist richtig, der iTunes Store ist für Apple garantiert eine Goldgrube. Mich störte nur das "am meisten mit Apps". Ich glaube das sie gar nicht mal so viel Gewinn mit Apps machen, zumindest nicht direkt. Auch hier liegt der Denkfehler wieder dabei, das manche denken die 30% die Apple bekommt wären reiner Gewinn. Das Hosten, die Software, das SDK, den Vertrieb, die Kontrolle und die Pflege vergisst man dann gerne mal ;)
 
@Arhey: wenn du das ernsthaft glaubst, was Du da schreibst - haste a) null Ahnung von Apple Produkten und b) lässt mich das sehr an Deiner Kompetenz zweifeln.
 
@SpiDe: da kann wohl jemand nicht richtig lesen ;) hierbei handelt es sich wirklich NUR um die Materialkosten! keinerlei Versand, Herstellungskosten, Marketing etc.!
 
@SpiDe: In der Gastronomie z.B. gibt es die Daumenregel: Einkaufspreis*3= Verkaufspreis
Schon ziemliche Abzocker die in der Gastronomie gell?^^
(Abgesehn davon, dass zur Euroumstellung zumeist nur das Währungssymbol ausgetauscht wurde)
 
Apple verdient beim iPad aber auch nicht nur durch den Geräteverkauf. Das Drumherum ist da viel gewinnträchtiger (vergleichbar mit der Spielekonsole oder einem Tintenstrahldrucker...). Insofern müssen bspw. Entwicklungskosten nicht allein durch den Geräteverkauf finanziert werden.
 
cool, das 64gb modell ist 130€ billiger als die 32gb version :)
 
@DasGensu: hab ich mir auch schon gedacht .. ein bisschen komisch gg
 
@DasGensu: Sorry, Zahlendreher - Fehler behoben, danke! :)
 
@xylen: hehe naja so wie die preise vorhin ausgesehen haben wär es ne überlegung wert aber jz. hmz* nene ;)
 
@xylen: Total unprofessionell!
 
@DasGensu: das sind dollar....
 
Ich von nem Kollegen gehört, das ein ähnliches Gerät damals mit gleicher oder ähnlicher Hardware Ausstattung herausgebracht wurde aber floppte. Wenn das Wahr ist, dann sind 499$ viel zu hoch angesetzt. Also im typischen Apple Preis Segment.
 
@ProSieben: Ja, die besten Quellen für seriöse News sind immer die "Kollegen"...
 
@I Luv Money: Hiess das nicht "Newton"? Die Zeit war noch nicht reif dafür (Breitband-Internet, WLAN, etc.)!
 
@ProSieben:
Mit 1Ghz Arm Prozessoren die es vor einem Jahr noch gar nicht gab? Soso.
 
@ProSieben: geh wieder Fernseh gucken :-)
 
@ProSieben: Ich denke mal dein kollege hat von dem Siemens Pad gesprochen, dass mal rauskam? Und das hat meiner Meinung nach aus 2 Gründen gefloppt: Zum einen, war die Zeit für sowas einfach noch nicht reif. Eigentlich ist erst die letzten paar Jahre das Internet für jedermann richtig geboomt. Und im Grunde ist das iPad ja eher ein Gadget für Hausfrauen die nur surfen wollen, oder für Technikfaszinierte die es einfach schön finden. Außerdem vermute ich mal, dass das Siemens Pad nicht so einfach zu bedienen war! Und zu guter letzt darf man nicht vergessen, dass das Apple Marketing wirklich sehr gut ist (meiner Meinung nach)
 
Die Preise für das 16GB iPad hätte Apple bisschen niedriger ansetzen können :P. Naja fast 250$ Gewin für das iPad 16GB....
 
@21Fps: letzten absatz gelesen?
 
@21Fps: Wenn man keine Ahnung hat ... Wann verstehen die Leute endlich, dass Umsatz - Materialkosten nicht gleich Gewinn ist? Sowas sollte jedem auch nur halbswegs intelligenten Menschen sofort einleuchten.
 
@Crod: du setzt die Durchschnittsintelligenz überraschend hoch an
 
@zwutz: Ja, das Gefühl habe ich leider auch immer wieder.
 
Die 64GB-Variante ist 130 Dollar günstiger als die 32GB-Variante und 30 Dollar günstiger als die 16GB-Variante? Hab mich nicht für das iPad interessiert, daher die Frage ob hier ein Zahlendreher vorliegt oder ob das tatsächlich Apples Preispolitik ist?
 
@Tyndal: Richtig wären 699 Dollar gewesen. Was sollte das sonst für eine Preispolitik sein? Wer würde sich denn dann für das 32GB oder 16GB Model entscheiden? ;)
 
@Tyndal: schön wärs aber das kostet 699.
 
Endlich mal die richtige Erklärung im letzten Absatz. Aber in den ersten 7 Kommentaren sind schon 2 dabei die es wieder nicht gecheckt haben ;)
 
@Rodriguez: Hey, kaufmännisches Denken und Wissen lernt man halt nich an einer normalen Schule (Was aber vielleicht gar nicht so verkehrt wäre). :)
 
Kann es sein, dass 40 $ ein bisschen sehr viel ist? Vor allen wenn man sich getäuscht hat kann das doch zu großen Verlusten sorgen oder ist das nicht so relevant ob + oder - 40 $ sind?
 
@Muplo: Die Schätzungen von aussenstehenden waren falsch. Apple wird schon die richtigen Zahlen kennen ;)
 
@Muplo: Kennst du die Verträge die Apple mit den Herstellern geschlossen hat? Vermutlich ist es gar nicht teurer geworden...
 
@Schrammler: Hallo!? Man hat lediglich Schätzungen korrigiert, nachdem man die reelle Hardware vorliegen hatte! Für Apple ist nichts teuerer geworden, noch müssen die Zahlen tatsächlich Der Wirklichkeit entsprechen.
 
also im prinzip kann man es mit der PS3 Preispolitik beschreiben. machen die schon gewinn mit der Spielekonsole? es gibt jetzt ein bookstore in itunes... die apps vom iphone werden jetzt auch darauf laufen. denn es ist ja nur ein größeres iphone... mehr nicht. da muss die marge nicht so groß sein, da ja die appz auch kohle bringen.
wenn ich jetzt überlege wieviele seiten schon testen ohne flashplayer und mit html5... dann wird das ein großer wurf.
auch wenn es für mich zu den dingen gehört die kein mensch wirklich braucht.
 
@zappels: naja, so ein iPad kauft man sich ja auch nicht weil man es braucht. Und btw. ich habe mit weniger Materialkosten gerechnet. Wenn man jetzt die übrigen Kosten für Montage/Versand/Marketing etc. dazurechnet, bleibt gar nicht mal so viel Gewinn übrig. Und ich glaube auch die Apps fallen nicht so einfach ausm Himmel. Das ist also auch keine reines Gewinngeschäft denn irgendwer muss ja irgendwelche Gerätschaften bereitstellen (Server etc...).
 
Größer als beim iPhone sind die Materialkosten doch auch net -> http://is.gd/bjTNq
 
Sind in den Materialkosten eigentlich auch die Entwicklungskosten berücksichtigt?
 
@The Grinch: Nein.
 
@The Grinch: Siehe letzter Absatz der News: "Bei den von iSuppli angegebenen Kosten sollte man beachten, dass es sich um reine Materialkosten handelt. Herstellung, Softwareentwicklung, Marketing, Patente und Support kosten Apple zusätzliches Geld." (ausserdem: sonst hiessen sie ja nicht Materialkosten ;))
 
Für die die wieder schreien, was Apple doch für Gewinne macht ... Zu den Materialkosten kommen die Kosten für die Enwicklung, für die Arbeiter und auch für die Angestellten wie Buchhalterin, Sekretärin und auch die Putzfrau muss wer bezahlen ^^ Dann noch die Kosten für den Transport, und schließlich sind die angegebenen Preise auch noch die Verkaufspreise, .dh. darin enthalten ist Umsatzsteuer für den Staat und der Gewinnaufschlag für den Verkäufer. Von dem spärlichen Rest der da noch für Apple bleibt müssen sie auch noch Gewinnsteuer abdrücken. Also ich würd den Ball mal flach halten bevor ich gleich wieder einen Herzkasper krieg.
 
@MSFan: In den USA ist keine Mwst im Preis enthalten. Rund 7% kommen also noch oben drauf (nach Bundesstaat unterschiedlich).
 
@MSFan: Ja nee klar, es wurden neue Sekretärinnen und Buchhalterinnen eingestellt. Quellen? Es handelt sich hier um ein Produkt, dass der bestehenden Palette zugeordnet wurde. Apple ist nun auch keine Bäckerei die die alles neu erfinden muß, sondern kann die Entwicklung größtenteils aus vohanden Produkten nutzen.
 
@Simone: Hab ich gesagt dass Sekretärinnen extra eingestellt werden mussten ? Ich rede von den Fixkosten einer Firma. Klar dass wieder so ein Vollspack kommt und sich an einzelnen Wörtern aufhängt. Einfach dumm halt ... MS RULEZ YEAH
 
@MSFan: Entwicklung? Die haben einen iPod genommen und vergrößert. Dafür ist nun wirklich wahrlich nicht viel Entwicklung (Forschung) notwendig. Und für die Ideenfindung haben sie ja auch Leute, die bezahlt werden.
 
@magnifizienz: War der Erfinder der Pads nicht Gene Roddeberry?
 
@magnifizienz: Also das seh ich anders. Der Prozessor wurde eigens fürs iPad entwickelt und hat offiziell 1 Mrd Dollar Entwicklungskosten verschlungen. Und du glaubst der Rest musste nicht entwickelt werden. D.h. du großer Firmenguru würdest einfach den iPod in den Schraubstock spannen und in die Länge ziehen und alles ist gut ja ? Sry du bist ein Trottl ...
 
Wer brauch das Ding wirklich? Ich mein, einen "Tablet-Rechner" der nicht mal ohne einen vorhandenen Rechner sich aktivieren lässt, kann doch eigentlich nicht ernst gemeint sein. Zum Surfen soll es toll sein, aber ohne Flash?! Zum Filmschauen auch super geeignet, aber im Format 4:3? Zum Bilder anschauen, aber ohne einen Cardreader? Ich weiss nicht, beim Iphone mag ich da noch mitgehen, obwohl ich es auch nach 3 Wochen verkauft habe, aber bei einem Gerät was in der Grösse nen Laptop ersetzen soll, nein danke. Ach und natürlich auch kein Multitasking...
Apple, seit bitte ein wenig offner und man könnte es sich überlegen aber nicht so und zu dem Preis, den 16 GB?! Hallo? In heutigen Zeiten zu wenig und die 64GB viel zu teuer..
Meine Meinung.
 
@newmatrixman: mal wieder jemand der nit kapiert hat, dass es keinen laptop ersetzten soll, noch ein tablet-pc sein will.
und obs multitasking bekommt, wird man heute abend sehen, wenn iphone os 4 vorgestellt wird...
 
@peeq: das mag sein, das es das vielleicht nicht sein will, das ändert aber nichts an den Nachteilen die ich geschrieben habe...
 
@newmatrixman: brabbelst Du nur, oder was verwendest Du?
 
@FrankySt72: bitte? was willst du mir jetzt damit sagen?
 
Also DB4, dann schreibt es einfach so!
 
Leute kauft! Apple braucht mehr Geld in der "Kriegskasse"
 
@Simone: hehe ja. um mehr iPhones für die Terroristen in Afganistan zu produzieren :)
 
@mloepp: HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA :::::::::::: ach ne, war doch nicht witzig das ausgelutschte witzchen ...
 
I lol'd hard, srsly.
Kann es wegen der Temperatur Meldung sein?
 
Aber das ist doch typisch Apple, übelste abzocke!
Materialkosten 16 Gb vs. 32 GB
289,10 Dollar - 259,60 Dollar = 29,50 Dollar
Aber im Verkauf sind es plötzlich 100 Dollar? Einfach abzocke.
 
@lordfritte: Ja es ist halt nicht jeder wie du ein heiliger Samariter der seine Produkte unter dem Produktionswert verkauft. An dir ist ein großer Firmenchef verloren gegangen. Was würdest du eigentlich für Windows 7 verlangen ? 1 USD für den Rohling ? Scheis MS verlangen ja über 100 EURO !!!!! Materialkosten = 10 Cent ! Was für eine Drecksbude was ?
 
@MSFan: es geht darum dass die Differenz der Materialkosten so sehr viel geringer wie die Differenz des Verkaufspreises ist.
 
@lordfritte: Schon mal daran gedacht, dass das iPad mit mehr Speicher seltener verkauft wird? Somit ist das Angebot geringer und der Preis höher :)
 
...ich sags ja: das ipad reisst den steve jpbs noch in den ruin! das wird mal ein richtiges minusgeschäft..lasst euch von den ersten paar tagen wo die de....en vor dem laden übernachtet haben nicht täuschen...das wird mal ein richtiger flopp dieses käsebrett, mittel und langfristig-))
 
@alles mist: das lässt sich zum bisherigen zeitpunkt nicht genau vorhersagen. es muss erst weltweit erhältlich sein, bevor man darüber urteilen kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles