Erneute Forderungen nach Notruf-Knopf im Internet

Browser Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) sprach sich abermals für einen Notruf-Knopf im Browser aus. "Um die Internet-Kriminalität in den Griff zu bekommen und die Sicherheit für die Nutzer zu erhöhen, schlagen wir ein Notrufsystem im Internet, eine ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hört sich doch ziemlich gut an.
 
@I Luv Money: Schon aber es gibt auf 100% irgendwelche Spaßvögel die sowas missbrauchen und der Mist verursacht dann wieder massive Kosten. Nein danke! :)
 
@Fox123: wollt ich auch schreiben,... was machen die wenn 30mio user denken ich probier den knopf mal aus,... am besten über nen proxi,... dann kann zar keiner nachvollziehen wer gedrückt hat, aber die haben viel arbeit, oder es sind so viele meldungen die einfach unter gehen,...
 
@JesusFreak:
wofür china abertausende kräfte braucht, soll in deutschland ein beamter pro polizeiwache erledigen? ...
gute idee, umsetzung stell ich mir sehr schwierig vor.
 
@JesusFreak: Wieso 30mio User? Reicht doch ein sehr kleines Botnet...
 
@Fox123: Du denkst hier etwas zu simple. Wer hier per Knopf etwas verdächtiges meldet, der wird ntürlich automatisch mit Namen, Adresse, IP etc. registriert. So ist das auch bei jedem Anruf beim Notruf. Wenn es ein Scherz war, kann der jenige belangt werden und die entstandenen Kosten können dem jenigen in Rechnung gestellt werden. Das ganze muss man sich wirklich wie die 110-Nummer des Internet vorstellen. Statt Anruf drückt man den Knopf z.B. per PlugIn im Browser, dann gibt man dort zwangsweise seine Daten ein (idealerweise mit Registrieung, Benutzername und Passwort) und anschließend noch eine kurze Beschreibung des ganzen.
 
@The Sidewinder: Sinn des Internets nicht verstanden, setzen 6.
 
@zedIam: ob ich von der telefonzelle die feuerwehr anrufe oder übern proxy den knopf drücke... ich denke da wird sich nichts tun.
 
@zedIam: Sei nicht so streng. Ich verstehe, was er meint. Vergessen hat er bloß, daß man auch die Polizei anonym anrufen kann und auch anonym anrufen können muß. Am Telefon gibt's da eine Hemmschwelle, Scherzanrufe bei der Polizei zu machen, das wird schon Kindern eingebleut. Doch im Internet, wo jeder meint, daß er machen kann was er will, würde damit wahrscheinlich zu viel Unsinn getrieben. Da reicht ein Mann pro Polizeidienststelle wirklich nicht aus. Allein die Fake-Meldungen würden zu viel Arbeit machen. Eine Zwangsidentifikation widerspricht aber klar der Möglichkeit, Strafsachen und Owi's anonym zu melden. Die Pläne sind nur schwer realisierbar und werden sehr teuer.
 
@departure: Wegen solchen Flachpfeifen kommt es doch erst zu solchen dummen Diskussionen, The Sidewinder ist genau auf der Wellenlänge unserer fordernden Elite! Hauptsache in der Theorie is alles gut und wenns dann praktisch gegen die Wand fährt nist irgendwas anderes Schuld gewesen.. wir werden es erleben, garantiert.
 
@Conos: richtig, denn die werden nur so tun als wenn sie was tun... ganz normal. Dennoch kostet es geld, egal ob sich was tut oder nicht, auch untätige Arbeit kostet viel Geld.
 
@Conos: Wenn ich den Knopf über einen Proxy verwende, kann die Polizei nix machen. Und dann kann ordentlich fake-pushing gemacht werden. Bei rtl.de werde ich 1000x drauf drücken. gehört meiner meinung nach alles verboten :)
 
@zedIam: Was ist denn der Sinn des Internets nach Deiner Ansicht? Alles ist erlaubt, nur nichts unternehmen? Und das Ganze dann als die große Internetfreiheit verbrämen? Du hast den Sinn des Begriffs Freiheit wohl nicht wirklich verstanden. 6 minus. Abflug!
 
@Uechel: Ganz Richtig, das Internet ist die einzige Plattform die bis Dato von Politik etc. nicht effektiv manipuliert werden kann und damit die beste Waffe der Demokratie. Warum sollten wir uns dieses Instrument nun genau so kaputt regulieren lassen wie unsere Wirtschaft bzw. unsere ganze Gesellschaft?! Und im Anbetracht der anfallenden Kosten, wo wir gerade eh nicht vom Geldsegen gepriesen sind, ist das einfach nur ganz großer Schwachsinn sich mit sowas zu befassen und damit Ressourcen zu verschwenden. Kindes-Mißbrauch wird es auch ohne Internet geben, obs gefilmt wird oder nicht!
 
@The Sidewinder: Ich freu mich schon auf den ersten "PushButt0n - Bot" :)
 
@Fox123: Da mit dem Notruf knopf mit sicherheit deine aktuelle IP verknüpft sein wird, wird diese Funktion wohl kaum öfter bissbraucht als auch die 110 missbraucht wird.. kommt aufs gleiche raus.
 
Was ist dein Vater? Cyber-Cop! lol...
 
@marhei: Probleme !!!

das klingt doch nach einem anständigem Beruf.
 
@marhei: Wieso muss ich gerade an Judge Dredd denken? :-) "Sie nannten sie Judges!"
 
@marhei: ich sehe schon die NOTRUF-FLASHMOBs: "und jetzt alle gleichzeitig den Button klicken !"
 
Die Idee ist gut, allerdings bezweifle ich, dass hier eine vermutlich chronisch unterbesetzte Truppe den "Meldungs-Fluten" Herr wird. So ein Button im Browser ist dann doch schneller gedrückt als ein Notruf gewählt. Sinniger wäre es beim Drücken eines solchen Buttons , dass alle relevanten Informationen temporär gespeichert werden, aber zusätzlich noch vom Benutzer anhand eines Formulars ergänzend beschrieben werden müssen. Das ist zwar mehr arbeit für den User, aber man klickt nicht "mal eben" wild herum.
 
@Frankenheimer: Das wird doch ein Spass für Hacker und Spammer diese Button-Formulare zu überfluten.
 
@Mudder: mir fällt auch kein sinnigerer Weg ein, vielleicht sowas wie nen PIN/TAN Verfahren wo beim Absenden des Formulars eine SMS oder sowas verschickt wird mit nem Bestätigungscode. Du kannst es fast drehen wie du willst, letzten Endes musst du um Missbrauch zu vermeiden die Hürden für den User so hoch legen dass es shcon fast keiner mehr machen will. Hier könnte nur so eine Art Belohnungssystem etwas retten. (User die 100 Seiten finden bekommen xyz ).
 
@Frankenheimer: Applaus, du bist der perfekte Deutsche. Woran ich das erkenne? Am Motto: Lassen wir es lieber sein, es klappt sowieso nicht. Warum sollte man denn den Versuch unterlassen? Die Meldungsfluten einzudämmen ist nat. ein Problem, aber damit wird man am Ende genauso fertig wie mit Spam & Co. Manche hier haben scheinbar Angst es könnte funktionieren, warum auch immer...
 
@SkyScraper: weil stupide hau-drauf-politik ohne ein vernünftiges konzept niemandem hilft und nur unnötig geld verschlingt. ich könnte dir auch aus dem stehgreif 20 ideen zur verbesserung der welt auf den tisch knallen. aber ohne einen plan dahinter der in irgendeiner form logisch ist, nur hirngespinste.
 
@Frankenheimer: hmm Frage...woher weißt du, dass der Plan mit dem Notrufknopf nicht durchdacht ist? Quellen? Oder ein Vorurteil?

Ich gebe zu am Anfang klingt das echt lächerlich...omg n Button den ich einfach so drücken kann...haha...lass mal testen!....

Aber man sollte doch mal drüber nachdenken...Was würde man machen, wenn man irgendwas gefunden hat, was ganz klar gegen das Gesetz verstößt? Mobbing, nackte Kinder usw..? 110 anrufen? Wohl eher nicht.
Seien wir doch mal erlich...die Meißten würden es einfach schließen und fertig.

Die ganze Geschichte steht und fällt mit dem richtigen Plan.
Dieser "Knopf" hat großes Potenzial...sowohl positiv als auch negativ..
Das größte Problem sehe ich nicht im Missbrauch, denn das man sich da Anmelden und die Identität bestätigen muss sollte doch klar sein...
Die Kosten sind das größte Problem.
 
@Frankenheimer: Wäre das so würde ich dir zustimmen. Aber in diesem Fall haben sich einige Leute Gedanken gemacht und sind zu dem Schluss gekommen, dass dieser Button nötig, richtig und wichtig ist.
 
Der gute Mann hat wohl noch nicht viel vom Netz mitbekommen. Würde es einen solchen Knopf geben, würde er logischerweise auch benutzt werden. Das Resultat könnten über 10.000 Notrufe pro Sekunde sein. Wer soll denn das alles organisieren. Du brauchst erstmal fette Server die die Notrufe auswerten und dann eine Menge personal das zumindest den Top-Hits nachgeht. Auf jeden Fall Arbeitsbeschaffung :-)
 
@silentius: ___Auf jeden Fall Arbeitsbeschaffung_____ Eher Steuergelderverschwendung....
 
Und wer schaut sich dann die ganzen Webseiten an, die irgendwer aus Langeweile mal so zusammengeklickt hat? Spätestens dann wenn irgendwelche Terroristen, Hacker oder sonstige böse Menschen ein Tool schreiben, daß automatisch alle Webseiten die es grad findet an diese Notrufstelle schickt, kann das ganze gleich wieder begraben werden.
 
@dodnet: wer die 110 aus langeweile anruft macht sich strafbar... im übrigen, der 0815 internet user nutzt keinen proxy. Man kann so ein meldungssystem auch so konfigurieren dass proxys mit 0.0.0.0 z.b. gar nicht melden dürfen. Ausserdem, um mehrfachmeldungen zu vermeiden müsste das System prüfen ob eine Meldung schon vorliegt aber noch nicht bearbeitet wurde oder schon in bearbeitung ist um den Meldenden eine Rückinfo zu geben. Dumme Kinder die es lustig finden irgendwo draufrumzuklicken gibts immer.
 
Die Frage ist, wie man Internet-Kriminalität definiert. Ist es schon kriminell, Verträge die verklausuliert mit Sternchen 2 Punktschrift usw. sind? darf ich dann auch "hilfe" rufen? Ich halte das Vorhaben für nicht umsetzbar und zudem fragwürdig. Wie beim normalen 110 Anruf muss man zu Verifikationszwecken Name usw. angeben, heißt das auf die Internet Polizei gemünzt, ip Adresse wird mit Adressdaten verknüpft, um Missbräuche des "Services" zu vermeiden? Da bin ich entschieden dagegen. So verkommt diese Sicherheitsmaßnahme des Internet Hilfeknopfes zum hinterrücks Daten sammeln und in logische Verknüpfung zu setzen, ohne das es jemandem auffällt. Und was will das BKA schon machen? Hinter der Landesgrenze hört ihr Zuständigkeitsbereich auf und dann erstickt sämtliche Internetkriminalität im Papierkrieg weil sich kein Land mit dem anderen einigen kann, sich nich zuständig fühlt usw. usw.
Fazit: Großer Käse, der wohl was ganz anderes bewerkstelligen soll, nämlich jeden Internet User effektiver eindeutig identifizierbar zu machen. Außerdem machen sich Besucher von Webseiten ja quasi schon strafbar, wenn sie auf KIPO treffen, die müssten dann erstmal in diesem FAll Immunität erlangen, weil sie zur Aufklärung des Gewaltaktes beitragen, aber gibt es so ne Doppelmoral per Gesetz? In Deutschland sicher... Alkaida ist ja auch gefährlicher als Paulaner...
 
@Rikibu: Apropos Parallele Telefon: da haben die Irren auch keinen Polizeinotrufknopf für die deutsche Polizei auf jedem Telefon auf dieser Welt gefordert, sondern es gibt einfach eine Telefonnummer, die 112 für Europa und die 110 als deutsche Sonderlösung. Das normalste der Welt wäre also einfach für die deutsche Polizei zu rufen die URL: polizei.de anzusörfen falls man die Polizei zu Hilfe rufen wollte. Und genau auf diese Webseite gehört solch "Notrufknopf", aber stattdessen haben die ja Schwachsinn mit vielen bunten und verwirrenden Bildchen auf der Seite produziert, anstatt gut sichtbar und Barrierefrei ihren Notruf dort zu platzieren. Und zwar auch so, das Blinde und Sehbbehinderte diesen Polizei Notruf nutzen können. So das auch reine Textbrowser funktionieren, so das jeder beliebige Browser funktioniert und das auch Braille funktioniert.
 
@Fusselbär: vollkommen richtig. Behinderte (bin selber betroffen) werden eben oft schlechter gestellt, aber wehe du thematisierst das, dann biste gleich wieder böse.
 
Ich sag doch der IQ Deutscher liegt unter EU Durchschnitt sonst hätte man solche Leute schon längst eingesperrt .
 
@Menschenhasser: du bist der beste beweis dafür, dass mangelnder IQ schnell zu dummen aussagen führt, wie man an deinem schwer dämlichen kommentar sehen kann.
 
Lösung gegen Missbrauch: Jeder, der in der Lage sein will, den Knopf zu verwenden, muss sich vorher mit Adresse, Perso-Nummer und Bankdaten registrieren, dann werden diese Daten kurz überprüft und man wird freigeschaltet. Damit dann auch wirklich nur in Notfällen gedrückt wird, kostet das Drücken des Knopfes 20€, die dann auch automatisch vom Konto sofort eingezogen werden. Braucht man die Hilfe wirklich dringend, dürfte man nix dagegen haben das Geld dafür auch zu bezahlen, nur wird man das dann nicht für Überflüssiges tun.
 
Ich hätte gerne auch noch Pannenstreifen und Behindertenparkplätze im Internet.
 
@Colonel Lynch: behindertenparkplatz.de gibt es schon - pannenstreifen.de ist tatsächlich noch nicht registriert... man mag es kaum glauben
 
@Colonel Lynch: AUf dem Pannenstreifen sind dann die User mit 28.8 Leitung :-)
 
@Colonel Lynch: hast du denn nen Schwerbehindertenausweis?
 
@Rikibu: Sitzplätze im Internetz nur noch mit Schwerbehindertenausweis?
 
@Fusselbär: ja, zumindest bei Vorführungen via stream, bitte Sitzplätze in der ersten Reihe... *g*
 
@Colonel Lynch: Auf den Pannenstreifen stehen dann die Newsüberschriften von Winfuture und auf den Behindertenparkplätzen stehen die ganzen dämlichen Minusboys, Fanboys, Trolle und ähnliche Idioten die Winfuture.de bevölkern. So dann gebt mir mal die totale Minusflut ihr Parkplatzuser :D
 
@Bamby: wie kommst du darauf, dass Behinderung zwanghaft mit Dummheit oder Nichtnützigkeit einhergeht? ich geb dir sicher kein Minus, finde aber diese Haltung die du da hast, bedenklich.
 
@Rikibu: Hat er ja nicht behauptet, dass das zwanghaft so ist. "Behindert" sagen halt viele flapsig so wie auch "schwul" gern negativ verwendet wird um Leute oder Dinge abzuwerten. Das ist doch nicht schlimm. Kann man drüber stehen. Ich selbst bin schwul und sage trotzdem manchmal, dass etwas schwul sei. Wo ist das Problem? Wär ich behindert, würd ich trotzdem sagen dass Trolls zb behindert sind. Ich find zu viel politische Korrektheit braucht keiner.
 
Mal eine Frage, was konsumieren die eigentlich alles so an Drogen um auf derartige Schildbürgerstreiche zu kommen? oO
 
Gab es nicht kürzlich ein Urteil oder eine Gesetzesänderung, wonach schon das Betrachten von KiPo strafbar wird (egal ob man es gezielt gesucht hat oder darüber "gestolpert" ist) - wer würde da noch auf einen Button drücken? Hab ich so einen Notrufbutton denn an meinem Mobiltelefon? Am Festnetztelefon? Im Auto? Wenn ich die Polizei benötige, wähle ich manuell die Ziffernfolge 1-1-0. Diese Nummer kennt heute (leider) jedes Kind. Dafür war viel Aufklärungsarbeit notwendig, aber es funktioniert. Warum also nicht eine 110@polizei.de Mailadresse einrichten? Und wo wird der Button überhaupt integriert? Auf der Webseite? Im Browser (und damit auch außerhalb Deutschlands "klickbar")? Im Betriebssystem?
 
@Tyndal: so wie ich die paranuiden Deutschen kenne, wird der Button eine Applikation sein, die automatisch mitgestartet wird, ständig im Vordergrund gehalten wird und auch nicht beendet werden kann. Windows 7 Police Academy Edition.
 
@Rikibu: Und der ständig den Fokus klaut sobald man anfängt auf der Tastatur zu tippen...
 
tjaaaaaaa :DD

FuturePoints verloren :)) Trotzdem: Cyber-Cop hört sich an, wie ein harz4 empfangener Fiction-Fan
 
@Skippy007: harz4 ist der große bruder von pollenstaub3?
 
Was ein Hubug! Wer auch immer das dann bearbeiten darf, tut mir jetzt schon leid! Da werden dann doch die vereinigten DAU's aller Länder bei jeder Website die sie nicht verstehen - oder nicht mögen - drauf rumklicken! Vom beabsichtigten Missbrauchspotential mal ganz zu schweigen. IMO: Ressourcenverschwendung.
 
So einen Knopf gibt es schon in jedem E-Werk. Kurz draufhauen und alle Seiten inkl die pösen Puben Seiten sind nicht mehr verfügbar ^^
 
wenn man das ganze mit der notwendigen ernsthaftigkeit betreibt, könnte ich mir schon vorstellen, dass was aus dem projekt werden könnte, z.b. ein in den browser eingebauter notrufknopf. und um missbrauch zu vermeiden, wird die ip-adresse mitgeloggt, so wie auch spaßanrufe wie bombendrohungen zurückverfolgt werden können.
 
@Lindheimer: das erste was ich machen würde... symbolleiste anpassen, den notrufknopp ausblenden und dann meine ruhe haben.
 
@Rikibu: der button soll dich ja nicht nerven, sondern als hilfe bereit stehen ^^
 
@Lindheimer: Wie oft wurdest du schon über's Internet vergewaltigt? Wie oft flatterte dir schon über eine Webseite eine Bombendrohung ins Haus? Bitte, wenn mich einer im Chat raped dann rape ich zurück. Wenn ich sensibel bin, dann schalt ich den Computer aus und werf eine dicke Bettdecke drüber. Aber einen Notrufbutton weil HairyGrandpa77 mich knuddelt find ich mal reichlich bescheuert.
 
Soll der Button in den Browser oder auf die Webseite? Beim Browser wär es blöd, weil dann entweder ALLE mit einer deutschen Version diesen hätte oder aber die browserhersteller spezielle Deutschland-Browser herstellen müssen, wo noch nicht mal gesagt ist, dass die deutschen User den dann auch runterladen. Bei den Webseits stell ich es mir auch schwierig vor...
Gibt also noch viele Probleme zu lösen...
 
@XP SP4: ich sehe nicht das dieser Button kommt. Bisher haben unsere Mächtigen bei allen Entwicklungen versagt. Dosenpfand, Mautsystem, und und und... ein Land das kein funktionierendes Mautsystem auf die Reihe bringt will die Finazkrise bekämpfen und Kriminalität eindämmen? ich seh das nich kommen, nicht mit unseren Kompetenzverweigerern an den Schlüsselpositionen.
 
@Rikibu: Diese Kompetenzverweigerer waehren die ersten, die im Knast sitzen würden, sollte die Kriminalität wirklich ernsthaft bekämpft werden.
 
1. JEDER ist dazu in der Lage den Knopf anonymisiert zu drücken 2. Es werden mit Sicherheit pro Minute ca. 1000:1 Falschmeldungen geben die ALLE genau zu prüfen sind, ergo: KOSTEN 3. Missbrauch dieser "Technologie" vorprogrammiert... erst sind es KiPo-Seiten, dann Politische Seiten die zensiert werden. Letztendlich werden wir ALLE teuer für diesen digitalen Bürokratieschwachsinn zahlen!
 
Ein Notruf-knopf ist zwar eine feine Sache. Aber denke ich , das die Ernsthaftigkeit leidet an dem Knopf. Aus Spaß ihn zu nutzen , wird für einige wohl da verlockender. Ein wählen eines Nummerncodes fände ich da auch weiterhin vor zu ziehen. Weil da ein Schwellwert gegeben ist und auch die leute mehr drüber nachdenken, welche Verpflichtungen da hinter stehen und nicht nur einen Knopf drücken.
Denoch ist der Schritt, den Notruf auch in die "Region" einzubinden absolut notwendig.
 
Dann ist eBay ganz schnell am Ende! So viele Produktfälscher und geklaute Sachen... Da tut der Finger vom Alarmknopfdrüken weh! Aber nein, hier geht es um KiPo und Amokläufe, nicht um echte Kriminalität.
 
Ich habe das Gefühl, der Staat möchte den Internetnutzer als eine
Art Schutzpolizisten mißbrauchen. Vielleicht weil er selber seinen Schutzaufgaben nicht mehr nachkommt?
 
@Schrubber: Hab ich mir auch gedacht. Zwar ruf ich im echten Leben bei Dringlichkeit die Polizei, aber bei Kipo im Netz ist es ja schon so, dass wenn ich die Seite unbeabsichtigt betrete, ich mich schon strafbar gemacht habe, wieso sollte ich mich da der Gefahr einer Strafverfolgung meiner Person aussetzen? Fahnung betreiben sollen die, die dafür bezahlt werden. Ist die Polizei nebst ihrer Nebenorganisationen nicht effektiv genug, sollte man über Umstrukturierungen nachdenken. Dem Internet wird man keinesfalls Herr werden, weil das ja dann immer an die Regionaldirektion übergeben wird um es effektiv zu verfolgen. Die Frage ist, wie sieht das Vorhaben unter dem Gesichtspunkt der Produktivität der Kriminalität aus? Klar kann ich alles mögliche verfolgen, ahnden unter Strafe stellen, aber erwische ich die Verursacher? kann ich sie ernsthaft bestrafen? Geldstrafen jucken keinen, und was kostet dieser möglicherweise langjwierige Vorgang? Kosten und Nutzen dürften sich da nicht ansatzweise decken. Es ist so, dass ein Gefängnisinsasse etwa 43000 euro pro Jahr kostet, ein durch Soli-Zuschlag pro Kopf finanzierter ostdeutscher etwa 9000 euro pro jahr...
 
schwachsinn find ich persönlich wie gesagt gibts es da nur idioten die das missbrauchen und so kosten verursachen und außerdem löst das ja nicht das kernproblem. Bei einer Drohung wegen einem Anschlag ja toll glückwunsch und was wird dann gemacht? Bei solchen Leuten sollte man sich erstmal drum bemühen das solche Gedanken erst garnicht in den Menschen zum vorschein kommen, das übel muss man im keim ersticken anders bringt es nix, was hat man davon wenn es verhindert wird aber die auslöser für solche taten immer noch vorhanden sind.
 
@SUZChakuza: es sind übrigens schon heute >80% der tel. Notrufe "Just for fun" !! Soviel zum Thema Idioten ! und die Anrufe sind rückverfolgbar, aber das kratzt die Kiddies nich...
 
ich kann mir echt nicht vorstellen wie das sein soll... hat man nen extra knopf auf der tastatur, einen button im browser (so wie die navigations buttons usw) oder bekommt einfach jede webseite über die DNS Server vom staat ein JS overlay dazugeklatscht?
 
Ich hab mir das beim Lesen der Überschrift so vorgestellt, wie es bei Scary Movie gezeigt wird: "Weiße Frau in Not" xD
Jaja, Phantasie, ich schaue zu viel Fernsehen, glaube ich... ^.^
 
So, und nun ist die EU gefragt, eine Verordnung zu erlassen, nach der alle Browser-Hersteller so einen Notrufknopf einbauen müssen.
 
@JanKrohn: Und damit niemand bevorteilt wird, gibt es dann den Notrufbutton-Auswahlbildschirm per Windows-Update O.o Ja ne is klar... zündet alles an!
 
Hirn-an und Lobbyistenpolitik aus-Knopf wäre doch auch mal was.
 
Ausnutzbar.
 
Wenn mir jemand nen Minus gibt, drücke ich den Knopf!
 
da wähl ich schnell die 110 wenn ich das bedürfniss dazu habe und gut is.das ding würd ich dann auf der seite www.polizei.de drücken.
 
"benötigt jede Polizeidienststelle speziell ausgebildete Internet-Polizisten." Also bei uns im Ort gibt es ab 18:00 keine Besetzung mehr, dann läuft alles über die 110/112 in der Kreisstadt (20 km entfernt!), und die Jungs dort können ganz schön rotieren. Die sind jetzt schon total unterbesetzt. Außerdem: warum muss das vor Ort sein ? Ist doch eh im Web ?!!?
 
muahaha, der wolfgang bosbach. da hab die echt den "XPERTEN" gefunden :) labbert in allen shows nur scheisse. typisch politiker. null ahnung aber immer die fresse aufmachen. meine definition von politiker: LÜGNER, HEUCHLER, VERBRECHER, VOLKSVERRÄTER, KONZERNVERTRETER, INDUSTRIEVERTRETER, LOBBYSTEN, TERRORISTEN, FASCHISTEN. je mehr gesetze ein land hat desto korrupter ist es.
 
@QUAD4: Neben der "Aussage" deiner gänzlich verwunderlichen Äußerung, zu der ich jede Stellungnahme verweigere, könntest du trotzdem wenigstens so TUN, als wärst du intelligent, indem du einfach eine korrekte Schreibweise an den Tag legst. Kleiner Tipp: Oben rechts an deinem Kommentar findest du nun zwei Dinge vor: Mindestens ein "Minus" und den Button "editieren". Danke!
 
@QUAD4: muhahabuuuhh! Du bist endlich mal ein Fachmann, der hier seine Meinung fachlich fundiert, begründet und absolut sachlich und objektiv vorträgt! Wir brauchen viel mehr solcher Spezialisten! Dann ist mir um unsere Zukunft nicht bange. Meine Definition von solchen Kommentaren: Dumm, überflüssig und primitiv!
 
nuja dumm ist dein schafsverhalten auch. läst dir die eierabschneiden von einer merkel :) (meine ich nicht persönlich, aber leider ist das die lage in deutschland. der bürger läst sich vom staat kastrieren)
 
@MxH: Ich denke, immer dagegen sein, immer dagegen polemisieren, immer abwerten aber bloss keine Alternativen aufzeigen ist für mich schlichtweg unglaubwürdig und nicht ernst zu nehmen.
 
warum immer so kompliziert?..WILLST DU NETTE LEUTE KENNENLERNEN? Schick einfach eine SMS mit ARSCHLOCH an die 110
 
nuja, erstmal soll seine behörde die illigalen dateien/daten löschen (fussball raudie datei zB), die polizei in deutschland tut mitlerweile selbst kriminelle dinge, die sie nicht darf.sie sollen erstmal einführen, das jeder beamte auch dem gesetz untersteht und jedes fehlverhalten genauso bestraft wird wie beim bürger. polizei sind doch mitlerweile staatlich geschützte kriminelle! das bka ist eine verfassungsfeindliche terroristische zeller der regierung geworden, die keinen hehl aus ihrer rechtsradikalen gessinnung macht. leider sind die deutschen zu blöd sich gegen diesen staat zu wehren, oder warum ist mitlerweile ein klima ala stasi bei den behörden? behörden spionieren den bürger aus, verkaufen seine daten (bzw wolte die cdu das, im abkommen mit den usa). man muss klar sagen, das deutschland KEINE demokratie UND rechtsstaat mehr darstellt, da die gesetze über das machbare der bürger hinausgehen. ausserdem finde ich verdient ein polizist/beamter 75% zuviel, da ihre arbeit ebend nicht effektiv und zielgerichtet ist. ein bauarbeiter im strassenbau arbeitet mehr als diese vermeindlichen beamten. und herrn bosbach...erstmal solten sie die pateispendenpraxis prüfen und alle auf heller und pfennig offen legen...die cdu macht mehr schwarzgeld als dem finanzminister fehlt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles