Browsermarkt: Chrome wächst schneller als der Rest

Browser Kein anderer Browser kann derzeit so viele neue Nutzer für sich gewinnen wie Chrome aus dem Hause Google. Ende März kam die Anwendung laut den Marktforschern von Net Applications auf einen Marktanteil von 6,1 Prozent. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
...wie treu die Firefox-Nutzer sind... --> sry, aber ich bin untreu und bin auf Chrome gewechselt :) FF ist einfach nicht mehr das was er mal war...
 
@puttee: Bist Du zufrieden mit Chrome? Gibt es da auch etwas wie Ad Block Plus?
 
@thepoc:
Naja Chrome ist von google^^ mehr sag ich dazu nicht ;)
 
@ddragon: und weiter? meinste, weil das teil heim-telefoniert? dann nutz halt srware iron :-P
 
@ddragon: ich denke über Google wird auch einiges an FUD verbreitet. Wirklich bedenklich für den Datenschutz ist nicht Google sondern Facebook und Dinge wie die Vorratsdatenspeicherung, Fingerabdrücke auf Reisepässen etc etc. Chrome ist einfach & schnell, das zählt für mich.
 
@m.schmidler: exactly !
 
@ddragon: da geb ich dir recht gerade weils von google ist ist der browser super.
 
@thepoc: ja sowas gibts mittlerweile
 
@m4r1uS: tatsächlich. Sag mal namen. Aslo nicht die Dinger die es laden und dann verstecken. Ist klar...
 
@thepoc: Sowas ähnliches. Bei Firefox wird die Werbung komplett geblockt, bei Chrome wird sie mitgeladen, aber ausgeblendet. Im Ergebnis das gleiche -> die Werbung ist nicht sichtbar :) Bin seit Chrome 4 umgestiegen und durchweg begeistert.
 
@RegularReader: Ja klar das gleiche ! Pack dir mal am Kopf !
 
@Menschenhasser: ja leider nicht. aber diese kleinen mankos sind bald schnell aus der welt und dann gibts kein halt mehr.
 
@RegularReader: nur das das laden der werbung zeit kostet.
und bei mir kommt es auch öfter vor, das ein server für die werbung nicht erreichbar ist und es ewig dauert, bis die seite läd, nur weil ein werbebanner hängt
 
@RegularReader: Naja, mich überzeugt der Ad-Blocker auf dem Chrome noch nicht ganz. Da lob ich mir den Ad Block Plus auf dem Fuchs. Es werden einfach nicht alle Werbeeinblendungen geblockt. Beim Fox wird sogar die Werbung aus Videos geblockt, was leider beim Chrome nicht der Fall ist. Ansonsten bin ich vom Chrome seit der letzten Version auch total überzeugt.

Hoffentlich wird der Blocker auch noch so jut...
 
@thepoc: als ob man einen browser alleine an ad block plus fest macht. da zeigt sich irgendwie dass du keinerlei echten einblick in die materie hast noch unvorbehalten und sachlich urteilen kannst.
 
@MaloFFM: Bietet den Chrome eine alternative dazu an?
 
@Clawhammer: Es gibt noch andere Blocker außer AdBlock. AdTwart heißt ne alternative.
 
@Clawhammer: eine wirklich echt d... Frage.
 
@puttee: da muss ich dir leider recht geben. ff is nur noch enn lahmes browsermoped...
 
@puttee: Dass FF nicht mehr das ist, was es war, da stimme ich dir zu. Aber das wäre trotzdem kein Grund für mich auf Chrome umzusteigen.
 
@puttee: Er hat Jehovah gesagt!!!!
 
@puttee: FF war und ist immer nur ein IE-Möchtegern-Verbesserer. Chrome war und ist ein wirklich innovativer Browser.
 
@franz0501: rofl, deine Kommentare sind so blöd, dass sie schon wieder lustig sind :D
 
@puttee: Was war denn an Firefox mal anders was dir besser gefallen hat?
 
@Überschrift: Krebszellen tun das auch...
 
Naja auf meinen Rechner kommt kein Chrome drauf. Chrome ist für mich das selbe No Go wie der Internet Explorer.
Aber jedem das seine
 
@ddragon: du wirst doch wohl nicht chrome mit dem internet explorer vergleichen :P
 
@ddragon: Und warum nicht?
Also ich finde Chrome spitze... Hat ja jetzt auch keine feste ID mehr.
 
@ddragon: Chrome ist das komplette Gegenteil vom IE. IE = lahm, unübersichtlich, kaum erweiterbar - Chrome = schnell, übersichtlich und jede Menge Addons
 
@RegularReader: Mein Problem liegt bei google da ich denen nicht vertraue ;)
 
@ddragon: aber der browser is oss, schonmal nicht schlecht. google kann also nix verstecken.
 
@ddragon: Noch einer, der das Geschäftsprinzip von Google nicht versteht. Das allermeiste wird anonym abgefragt. Hauptsächlich, um dir eine passende Werbung anzuzeigen! Das ist doch harmlos! Ihr Paranoiker lasst euch echt immer wieder aufscheuchen, wie eine Angsthasenherde!
 
@NoName!: "Noch einer, der das Geschäftsprinzip von Google nicht versteht." Das Geschäftsprinzip von Google nicht versteht? Dann guck mal auf Wikipedia unter Kritik, bitte.
 
@B1xx: Ich habe in meinem Leben schon genügend Firmen kritisiert! Ich bin froh, dass es Google gibt. Allein schon als Gegengewicht zu Microsoft. viele hier kapieren nicht, wie wichtig Firmen wie Google, RedHat, Novell ect. sind, die sich gegen den paranoiden, machtsüchtigen Megakonzern Skynet ...äh Microsoft stemmen. Lies DU DIR doch darüber mal Kritik durch! Wenn Du MS auch kritisch gegenüberstehtst, dann gut! Und ok, mag sein, dass Google bei manchem auch übertreibt und evt. ein paar Daten zuviel sammelt. ABer schon mal was von Facebook gehört! Kritik gelesen!?
 
Opera sollten sich mal diesen Chrome anschauen. Er fing später an, hatte also einen schlechteren Stand als Opera und läuft rasend voran.
 
@Kirill: Google hat ja auch viel mehr finanzielle Mittel und Wege Chrome zu pushen. Außerdem ist es klar dass ein Werbegigant weiß wie er ein Produkt bekannt macht ^^
Dazu kommt noch das Chrome sehr gut und schnell ist und ich persönlich Opera überladen finde.
 
@RegularReader: Wo ist Opera denn bitte überladen?
 
@kubatsch007: bittorrent,email,irc.
 
@exqZ: Hast du schon mal Opera tatsächlich benutzt, oder plapperst Du nur nach, was du woanders gehört hast?! Was du in Opera nicht verwendest, wie eben bittorrent, email, irc., bemerkst du nicht. Du würdest nicht mal wissen, daß diese Funktionen integriert sind. Von der Performance her ist er aber trotzdem besser als die "leichtere" Konkurrenz.
 
@moribund: ich hab ihn benutzt und bittorrent macht sich bemerkbar, wenn man es nicht über opera:config deaktiviert. (v9.2 war meine letzte version) irc und email merkt man nicht. stimmt. aber wenn man diese codezeilen weglassen würde, wäre er halt noch kleiner. und zudem sind diese funktionen nicht das gelbe vom ei. da sind spezialisierte programme viel besser.
 
@exqZ: Ich hab bei mir die BitTorrent-Option über den Download-Dialog geregelt/entfernt. Ich benutze in allen drei von Dir genannten Fällen "spezialisierte Programme" und Opera nur als Browser. Von der Oberfläche her hab ich ihn auf eine einzige Leiste mit Tabs und wenigen Buttons reduziert. Somit ist er bei mir - Dank seiner Anpassbarkeit - kleiner und leichter als die Konkurrenz.
 
@exqZ: Damit hast du aber noch nicht erklärt, warum Opera überladen sein soll? Die Funktionen, die man nicht nutzt bekommt man auch nie zu Gesicht! Ich nutze Opera lediglich zum surfen. Für email nutze ich dann doch lieber Thunderbird.
 
man könnte über 100mio codezeilen einsparen :D
 
@Kirill: Könnte daran liegen, dass es nun ein Browserwahlfenster in Europa gibt und die Leute "Google" kennen, ihnen "Opera Software ASA" aber dagegen nichts sagt. Also klickt man mal auf Google Chrome.
 
@Kirill: Chrome setzt das durch, was die Masse haben will. Opera macht nur das, was dem Entwicklern gut passt. Ich denke mal die Addon Schnittstelle wird das Aus für Opera sein.
 
@ProSieben[re:3]: Im Gegenteil, nur FF macht das, was die Masse haben will. Chrome setzt das durch was Google haben will, und das ist gleichsam gut für Konsumenten und Anbieter. MfG
 
@franz0501: Warum nutzt die Masse dann den IE und warum stürzt sich gerade jetzt die Masse auf Chrome? Weil die Massen sich durch Marketing belullen lassen, Fx hat seinen Marktanteil langsam aber stetig erarbeitet. Chrome setzt das durch, was Google will, und die Masse rennt hinterher, weil sie seit jeher blind ist. Wie heißt es so schon, Wer der Masse folgt, folgt den Ärschen! ;)
 
@franz0501: irgendwie nicht. Ich habe mich mal informiert, wie man die Lesezeichenleiste unter der Adressleiste bekommt und musste dann überall lesen, diese Anordnung sei so, weil der Entwickler dieses Konzept für Sinnvoller erscheine. Für ihn ja, für mich nicht und wie man sieht für die anderen Hersteller auch nicht. Man hat nicht einmal die Möglichkeit Opera richtig anzupassen, ohne das man ihn verstümmeln muss und andere Leisten für andere Zwecke zu vergewaltigen.
 
@Kirill: Opera hat noch ein schlechtes Image weil er früher Kostenpflichtig war bzw die Free Version Werbung enthielt.
 
@Kirill: Schau dir mal die Vertriebsmöglichkeiten von Google an und die von Opera. Youtube ist das größte Videoangebot im Netz und Google die am meisten genutzte Suchmaschine.
 
@Kirill: Warts nur ab, bald wird Opera weinen, dass Chrome unfair den Marktanteil abkriegt.
 
von mir aus. können Chrome und Safari auch den Browsermarkt dominieren, solange Opera ein Randgruppen-Browser bleibt wird dieser von mir genutzt. Damit ich im Netz nicht auffalle und mich bedeckt halten kann, denn wer interessiert sich für Randgruppen?
 
@jayzee: Wer interessiert sich dafür mit welchem Browser du surfst, egal ob Randgruppen-Opera oder Vielgenuzter-Firefox?
 
@RegularReader: Malware[also die böse Software, nicht Paint.Net ;-)]-Schreiber zum Beispiel.
 
@jayzee: Mir ist es eigentlich völlig egal ob Opera ein "Randgruppenbrowser" ist oder 90% Marktanteil hat, solange er so innovativ und flink bleibt, wie ich es bisher gewohnt bin. Der Vorteil bei der "Randgruppe" ist natürlich, dass sich kaum einer die Mühe macht, nach Sicherheitslücken zu suchen.
 
@satyris: das braucht man auch nicht sonderlich. man sucht in den standards nach lücken oder verlässt sich auf brain.exe
 
@satyris[re:2]: wieso suchen?
 
@franz0501: WOW soviel positives Feedback hatte ich noch nie...**grins. freu wie ein kleines Kind!!!
 
@jayzee: Gerade mit einem solchen Randgruppen-Browser ist man per UserAgent-Header viel auffälliger und leichter zu identifizieren.
 
Völlig klar daß Google da sein Monopol mißbraucht. Die EU sollte endlich mal dafür sorgen daß Google eine Browserauswahl anzeigt sobald man nicht mit Opera unterwegs ist. Jawoll! ;)
 
@Johnny Cache: Zählst du Opera etwa unter die Browser?
 
Und wie viel Prozent hat Opera? Dies wurde in der News nicht erwähnt...
 
@ProSieben: 0 Prozent
 
@Menschenhasser: Falsch!!! Geh mal Nachsitzen, du Lümmel
 
@ProSieben: Kommt darauf an wo gemessen wird (Info fehlt komplett) in Russland sind es aktuell 34% und damit Markführer. Hier eine gescheite Auswertung http://preview.tinyurl.com/ycarawr
 
@knoxyz: danke ich meine eigentlich auch den Weltweiten Durchschnitt. WinFuture hat ja Opera so wie es aussieht außen vor gelassen.
 
@knoxyz: Es wurde der allgemein Durchschnitt berücksichtigt. Im Ländervergleich kann es schon gewaltige Unterschiede geben. FireFox hat auch in Deutschland mehr als 24% Marktanteil und ist, wenn ich mir nicht irre, Marktführer.
 
@Hexo: Durchschnitt von??? Weltweit, über welche Zeitspanne, welche Version, welche Webseiten, Altergruppe, etc, usw... Also komm mir nicht mit einem "Durchschnitt" das ist auch nicht genauer als der Mist von Winfuture und Net Applications.
 
@knoxyz: Hatte meine Beitrag korrigiert! Sorry, war eben am editieren.
 
Chrome ist schon top. Nur leider mach der Chrome mit meinem Webguard von Avira Probleme, so dass einige Seite nicht korrekt geladen werden. Schnief.
 
@Hexo: Nimm Avast.
 
@Hexo: Oder gleich nen Mac.
 
@Hexo: Nimm MS Security Essentials. Laut diversen Tests und meiner Erfahrung das beste Gratis-Antivirenprogramm. Und mit Avira habe ich sogar sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
 
@eolomea, John Dorian, Colonel Lynch: Ich die hab Premiumversion mit einer Lizenz für 3 Jahre. Deswegen ist das umsteigen auf einen anderen Scanner erstmal nicht möglich. Möglich zwar schon, aber das wäre Geldverschwendung.
 
@Hexo: Das wäre nur Geldverschwendung, wenn der Premium Avira besser wäre als das kostenlose MS SE. Meiner Meinung nach ist es das nicht. Und kann man solche Lizenzen nicht verkaufen, zumindest nach deutschem Recht?
 
@Colonel Lynch: Ich habe die lizenz doch schon!
 
@Hexo[re:4]: Das Geld ist so oder so schon verschwendet. Avast! ist Bestandteil des Google Packs.
 
Das sagte ich bereits vor Monaten! Chrome wird im Laufe der Zeit den 2. Platz einnehmen. 1. Platz IE, 2. Platz Chrome.
 
@eolomea: Wir hätten dir glauben sollen. Nun stehen wir dumm da...
 
@silentius: Ja wir sollten uns aus Ehrfurcht selber auspeitschen und nackt durch die Innenstadt springen. :/
 
@eolomea: Ach Chrome ist scho auf Platz 2 ? Ging ja schnell in den letzten 10 Minuten... Bitte News updaten !
 
@eolomea: Macht euch nichts draus, dass ich das vorausgesehen habe. Ihr müßt deswegen nicht gleich in Ehrfurcht versinken. Ich habe eben auch hin und wieder mal einen Lichtblick. :-)
 
A) Chrome ist der einzige Browser von dem ich mal irgendwo, auch auf nicht Google Seiten, Werbung gesehen habe. Diese komischen Versuche einiger Webseitenbetreiber beim Besuch mittels des IE, Firefox anzupreisen, gehen nämlich i.d.R. ins Leere, die Seite wird eben nicht mehr besucht.
B) Wenn ich mich so umhöre, ist die ganze Browserwahl für die meisten User eh nicht "Welches ist der Beste?" sondern eher "Welcher ist das kleinere Übel?"
 
@Lastwebpage: zu B: jep so in etwa. denn 100% sicher ist keiner von allen
 
Hier der Link zur kompletten Statistik, da der ja leider im Artikel nicht geben wird:
http://marketshare.hitslink.com/browser-market-share.aspx?qprid=1
 
Danke. Aber nicht nur der Quellverweis fehlt wiedermal, sondern die Nachricht ist ohnehin sinnlos, weil nicht zu lesen ist, welche Webseiten ausgewertet wurden. Bei Computerbase wurden bspw. die 10% überschritten und in Russland + Ukraine ist Opera seit Jahren Marktführer.
 
Um Fx untreu zu werden müsste Chrome erst mal was bieten außer 300ms schnelleren Seitenaufbau, den ich durch diverse Erweiterungen die meine Usability verbessern wieder gut mache. Die Erweiterungen die es für Chrome gibt sind leider nicht überzeugend und schon gar nicht so effizient wie die des Fx. Außerdem ist mir Chrome zu statisch von der Oberfläche her, Sachen wie eine Seitenleiste vermisse ich ebenfalls. Kurz gesagt, Chrome überzeugt mich nicht wirklich, aber schließlich hat jeder andere Ansprüche und da ist es gut, das man auswählen kann.
 
@OttONormalUser: Die Erweiterungen für den FX sind aber eben NICHT effizent! Nicht alle! Wenn ein 08/15 Standarduser diesen Ballout Screen sieht, Firefox installiert, sich ein paar weniger Erweiterungen von Firefox-Erweiterungs-Webseite installiert, und der Browser eben nicht mehr 100% funktioniert, langsam wird etc. dann war es das, für den gesammten Browser.
 
@Lastwebpage: Gut das du es ansprichst, dann kennst du mit Sicherheit diverse Erweiterungen beim Namen, die den Fx langsamer etc. machen. Ich hab wahrscheinlich die >15 Stück erwischt, wo das nicht der Fall ist. Übrigens passiert momentan genau das selbe bei Chrome auch, also war es das dann auch oder?
 
@OttONormalUser: was ich gut finde ist das man den browser nicht neustarten braucht wenn man erweiterungen/themes installiert, bei chrome. sonst haste recht. aber das wird sich bestimmt noch ändern.
 
@OttONormalUser: Im Endeffekt ja, das trifft auf ALLE Browser zu. Es sei denn der Browser bringt von sich aus genügend Funktionalität mit, das der User nicht die Notwendigkeit sieht überhaupt etwas zu installieren, außer vielleicht einen, gut funktionierenden, Flash/Add Blocker. Nur speziell FX hat sich eben diese Erweiterungsfähigkeit auf die Fahnen geschrieben, die sollten sich da schnellstens etwas überlegen.
 
@Lastwebpage: Ist in Arbeit ;) Aber mal ehrlich, welche besondere Funktionalität hat denn Chrome von Haus aus, dass es zum Totschlagargument wird? Wirklich gute und nützliche Funktionen hat von Haus aus mMn nur Opera.
 
@OttONormalUser: Kann dir nur zustimmen. Chrome mag schnell sein, aber ich spüre und sehe zu Firefox keinen Unterschied. Vielleicht gibt es einen im Labor, vielleicht gibt es einen auf anderen Systemen, aber bei mir gibt es keinen wahrnehmbaren. Und wie du schon sagst, ein paar Millisekunden weniger machen die vielen ausgereiften und nützlichen Addons die es für den Firefox gibt nicht wirklich wett - vorrausgesetzt, man kann mit Addons etwas anfangen. Ich persönlich liebe es rumzubasteln, im Fuchs, in Foobar, Miranda, Samurize, Directory Opus, ... ich nutz fast nur Programme deren Oberfläche nahezu vollständig anpassbar ist und die äußerst Erweiterbar sind. Darum kommt Chrome für mich absolut nicht in Frage. Ganz abgesehen davon, dass es für mich auch vom Datenschutz her der SuperGAU ist einen Browser von Google zu nutzen. Aber auch das muß - wie bei jedem Punkt - jeder für sich selbst entscheiden.
 
Ich bin damals sofort von FF auf Chrome gewechselt, wieso? Geschwindigkeit! UND Bedienungsfreundlichkeit
 
@fisker31: Ich auch. Chrome ist einfach schon da, wo FFox 4 erst noch hin will. Separate Prozesse, Sandbox (die nach wie vor auf dieser jährilichen Hacker-Konferenz nicht geknackt wurde). Und Chrome ist gut durchdacht in Details wie, dass die Tabs sich erst neu auf die Breite anpassen, wenn man mit dem Mauszeiger wieder weg von den Tabs geht (schwer zu erklären).
 
@Colonel Lynch[re:1]: FF kommt da nie hin, wird immer ein Amateurbrowser mit Add Ons für die Masse bleiben.
 
@franz0501: Du wirst es ja wissen, mit deinem Profibrowser der das Add Ons Prinzip kopiert hat, dem die Massen momentan hinterherrennen, tut das eigentlich weh?
 
Hätt ich nie für möglich gehalten...
Als ich damals in einem PC-Magazin gelesen hab, dass Google bald Chrome rausbringt dachte ich das wär ein Flopp, dass ich so daneben lag hätt ich damals nie gedacht...^^
Also ich begehe aber keinen Treuebruch...^^
 
@XP SP4: Habe ich auch gedacht, als das iPhone erstmals angekündigt wurde.
 
@Colonel Lynch: ...und die XBox :)
 
Wird bei der Installation vom Chrome eigentlich immer noch ungefragt dieser Google Updater Dienst mit installiert?
 
@mark264: Wird der nicht von allen Google Programmen installiert, bzw. diese werden erst mit dem Updater installiert?
 
@wolftarkin: Keine Ahnung wie das Heute mit der Installation läuft.
Damals als die erste Beta von Chrome rauskam, wurde bei der Installation des Browser jedenfalls nicht auf diesen Dienst hingewiesen und bei der Deinstallation wurde er auch nicht entfernt und lief fleißig im Hintergrund weiter, ohne das ich noch irgendeine andere Google Software auf dem Rechner hatte.
Selbst eine Deinstallationsroutine für diesen Updater gab es nicht, konnte man alles von schön Hand entfernen.
Seit dem habe ich den Browser nicht mehr angefasst.
Würde mich halt interessieren ob sich da was geändert hat.
 
@mark264: Hab gerade mal nachgeschaut, und ja der Dienst wird weiterhin ungefragt installiert.
 
@OttONormalUser: Danke für die Info, somit hat sich das testen des Browser für mich wieder erledigt, naja hatte eh nicht vor ihn produktiv einzusetzen.
 
ich denke, das es sich nur um eine momentaufnahme, aber nicht um einen tatsächlichen trend handelt. natürlich sind die leute neugierig und werden ein paar andere browser ausprobieren. das sagt aber noch nicht wirklich etwas aus. ich würde noch ein halbes jahr warten und dann die aktuellen zahlen ziehen.
 
hmm. hätte nicht gedacht, dass hier so viele auf chrome stehen. das hat mich beim durchblättern der comments nun ein wenig angesprochen und ich werde es mal die nächste zeit mit chrome versuchen (obwohl ich eigentlich keine Probleme mit FF habe). Gruß mloepp
 
@mloepp: Wir stehen nicht auf Chrome, wir sitzen darauf. :-)
 
Ich habe auch letztens auf Chrome gewechselt. Fierfox war Jahre lang perfekt genug, jetzt wirds Chrome sein :)
 
Wenn man gerne seine Daten noch schneller an Google weitergeben möchte, immer rauf mit Chrome. Dann aber auch brav googlen, natürlich Google Maps benutzen und alle seine Mails über Gmail verwalten. Ganz wichtig: Auch das Geschäftliche muß natürlich darüber laufen. Perfekt so, jetzt hat Google das perfekte Profil von Euch, aber egal. Denn Google ist ja die Wohlfahrt und verdient natürlich kein Geld mit Euren Daten. Parallel sollte man natürlich auch noch Facebook benutzen. Sicher ist sicher.
 
@karacho: Mit so einem Kommentar kommst du hier nicht weiter. Mag zwar ein IT-Portal sein, aber hier tummeln sich trotzdem irgendwie nur Leute die sich keinen Pfifferling um solche Dinge scheren. Bei der VDS, Elena & Co schreien sie alle auf, aber bei Google installieren sie sich jeden Trojaner freiwillig und schicken ihre intimsten Daten auf deren Server. Wenn man dann darauf hinweist wie gefährlich es ist wenn ein Unternehmen ein umfassendes Profil von jemanden erstellt dann fühlen sich die meisten persönlich angegriffen weil es ihren Verdrängungsprozess stört. Alle kuscheln sie mit einer fetten Datenkrake und bilden sich ein es wär ein Supermodel. Da will man natürlich nicht aus der Traumwelt gerissen werden. -Dr. Prof. Psychologie Lutschboy.
 
@lutschboy: Ich glaub da nicht dran, egal wie schön es auch wäre, endlich mal Werbung zu sehen die mich interessiert.
 
@karacho[19]: Da kann nur noch der Psychiater helfen. MfG
 
tagsüber war ich schon immer untreu und betrüge die 5 wichtigsten browser mit seinen konkurrenten. privat bleibe ich jedoch opera treu.
 
@OSLin: nutze privat und beruflich ebenfalls verschiedene browser.
 
Hauptsache IE kommt vom Fenster weg: musste eine ganz kleine Seite basteln: IE8 kann kein <base>-tag, dass es seit 10 Jahren gibt^^ und wegen dem Scheiß musste ich die ganze Seite überarbeiten!!!
 
Ich nutze Opera seit Jahren und kann sagen, dass die 10.5x deutlich schneller als jeder andere Browser ist.
Der Slogan auf der Hompage "Der schnellste Browser der Welt" ist definitiv nicht übertrieben.

Finde es dreist, dass andere Browserhersteller (Chrome, FF) in der Vergangenheit so schamlos von Opera geklaut haben, ohne dies zu erwähnen. Siehe Tabbed Browsing oder Schnellwahl...
Aber solange das "Kopieren" die Browserentwicklung weiterbringt, kann ich das gerade noch so verschmerzen.

Chrome kommt für mich höchstens in Frage, um mal schnell eine Seite zu öffnen. Zum Dauereinsatz ist er meiner Meinung nach ungeeignet!
 
@Ayahuasca: Abgesehen davon, dass Opera das Tabbed Browsing nicht erfunden hat und selbst ab und zu Features von Fx Erweiterungen kopieren, die manche Leute dann als revolutionäre Neuerfindung verkaufen wollen, hast du natürlich vollkommen Recht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles