Forscher: Twitter sagt Erfolg von Kinofilmen voraus

Social Media Zwei Forscher aus den HP Labs in Palo Alto haben herausgefunden, dass sich der Erfolg von Kinofilmen mit Hilfe des Mikroblogging-Dienstes Twitter sehr genau vorhersagen lässt. Sie nutzen dafür diverse Algorithmen und ein System, das Tweets zu neu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also meine Meinung zu Kinofilmen wird man bei Twitter sicher nicht finden ;) Aber hier sieht man mal wieder was man alles aus dem was man so schreibt herauslesen kann, kein wunder, dass viele Unternehmen bereit sind für personenbezogene Daten so viel Geld auszugeben.
 
@gigges: Jetzt fehlt noch, dass sie den Gesamtumsatz berechnen können. 2013 werden dann Filme vor der Fertigstellung wieder eingestampft, weil sie bei dennen sowieso nichts verdienen würden oO
 
@Utoko: 2013? War vorher nicht noch irgendwie nen Weltuntergang geplant? ^^
 
@wuddih: Jap, den könnt ihr dann auf meinen YouTube-Channel Live verfolgen. Werde zwei Accounts eröffnen. Einen Kostenfreien und einen PTV Channel. Im letzteren könnt ihr mich dann beobachten wie ich zum letzten mal mit Frauen schlafe ^^
 
@Blubb-blubb: Du meinst zum ersten Mal.
 
Wenn für einen Film vorab viel Werbung gemacht wird, ist er doch logischerweise auch in aller Munde, und daher auch Gesprächsthema bei Twitter... also diese Forschungsarbeit hätte man sich echt schenken können... mal wieder
 
@citrix: Madame "Twitter" sagt die Zukunft vorher. Kinoerfolge, Lottozahlen oder das Wetter von morgen. Alles ist möglich in der Twitter-Glaskugel. Auch Karten legen und Peldeln ist möglich. Zur Not auch im Nachtprogramm auf "Hartz IV-TV". Ruf an: 0900-Twitterfuture.
 
@citrix: Du hast anscheinend nicht viel verstanden.
 
@Crod: hä? was ?
 
Ja, und wenn der Film mies gemacht wird, wird die Werbung halt verschärft. Das Filmgeschäft ist eines der kundenfeindlichsten. Die Leute gehen ins Kino aufgrund der Werbung und der Trailer und bekommen bei nichtgefallen kein Geld zurück. WAs ich mich schon geärgert habe, weil ich feststellen musste, dass der Trailer schon alle lustigen Szenen einer Komödie enthielt, oder alle guten Actionszenen eines Actionfilmes bereits im Trailer zu sehen waren. Je aggressiver die Werbung, desto "erfolgreicher" der Film. Und seltsamerweise werden Filme meist "ein Knaller", wenn sie aufwendig und kostspielig produziert und beworben werden. Und wenn dann noch zufällig gerade Oskarverleihung ist........ .
 
@mcbit: Noch schlimmer finde ich Trailer, die eine völlig andere Geschicht vorgaukeln als man tatsächlich vorgesetzt bekommt und in dem Szenen enthalten sind, die im endgültigen Film gar nicht vorkommen.
 
@satyris: kannste dir dann im directors cut angucken xD
 
Naja , schreiben kann man viel...
 
Ähm... irgendwie verstehe ich den Sinn dahinter nicht? Wenn es einen Kinostart gibt, dann ist der Film fertig produziert - egal was Twitter dann prognostiziert, der Film WIRD in die Kinos kommen. Prognostiziert Twitter einen sensationellen Kinostart, dann... ja... was dann? Wird der Preis für Popcorn und Cola erhöht? Werden die Kinokarten teurer? Bei einer schlechten Prognose kann das Marketing nicht über Nacht neue Plakate hängen, keine zusätzlichen Werbeblöcke im TV buchen. Wieviel Tage im voraus die Prognose erstellt wurde, finde ich weder im Newstext noch in der Quelle. Wenn Donnerstag Nachmittag alle twittern: "Gehe heute Abend in den Film XYZ", dann ist das eher eine Bestandsaufnahme als eine Prognose.
 
die filmbranche weiss sehr genau welchen erfolg kinofilme haben, sonst würden sie nicht millionen in diesen oder jenen film stecken ... gerade wenn es um die filmfabrik hollywood geht ... zur not hilft ausreichend werbung und der gewinn ist "im kasten" ... das volk ist (heute) doch so leicht zu unterhalten ...
 
@McNoise: Zum Glück gibt es ja nicht nur Hollywood und Bollywood. Leider vergessen aber viele das es anspruchsvolle independent Filme gibt die eben nicht den typischen Mainstream ansprechen.
 
@John Dorian: Ja, zum Glück gibt es independent Filme, aber von denen wirst du auch nicht in den Massen bei Twitter lesen, dass sie zum Erfolg werden.
 
und 100 mal haben sie die Zahl falsch erraten. Das wird dann einfach nicht veröffentlicht.
 
Hochrechnungen sind nur brauchbar wenn sie VORAB heimlich gemacht wurden. Nun Weiss sie Filmlobby bescheid und wird selbstverständlich twitter für ihre zwecke missbrauchen und unzahliege "gute" nachrichten schreiben. Statistik muss ja korregiert werden.
 
Das aber wirklich "cool" von den Zwitscherern das sie da so fein bei geholfen haben.. oder sollte man nicht viel eher sagen: unfreiwillig zu Info-Lieferanten für/bei deren "Experiment" wurden ? Wie war das nochmal mit der Sicherheit/Nicht-Ausnutzung von (Privat)daten im Web ?
 
Toll. Initiiere einen Kettenbrief auf Twitter, dass Film "XY" total schlecht sein wird. Es erfolgt die Auswertung -> für den Film "XY" gibts dann keine gute Einnahmequote -> irgendeines der Filmstudios wird überreagieren und den Film gar nicht erst ins Kino bringen... Das wär mal was ^^ Ach ja. Es geht ja um eine Vorbewertung, also kann das nur so sein, dass sich die Twitter-Gemeinde die Trailer/Teaser angeschaut hat und aufgrund derer eine Bewertung abgeben. Was mir grad noch so einfällt, könnten wir das System nicht für unsere Regierung in D übernehmen? Da wär ich auf Ergebnisse mehr als gespannt :>
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads