Ubisofts Online-Kopierschutz erneut mit Problemen

PC-Spiele Wer sich Ostern auf eine Partie "Die Siedler 7" gefreut hat, wurde in vielen Fällen enttäuscht. Der vom Publisher Ubisoft eingesetzte Online-Kopierschutz machte erneut Probleme und sorgte dafür, dass das Spiel ein nutzloses Dasein auf der Festplatte ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Langsam wird der Kopierschutz echt zu einem Fiasko....
 
@Smut: Eigentlich hätte Ubisoft von Anfang an wissen müssen, dass ein solcher Kopierschutz absoluter Schwachsinn ist, man hat ja bei Spore z.B. gesehen, was passiert, wenn man einen ''absolut knacksicheren'' Kopierschutz einsetzen will. Wenn Sie schon eine solche Technologie einsetzen müssen, dann müsste es immer reibungslos funktionieren, gerade durch solche Dinge wird es ja nur noch schlimmer, man hat sich als ehrlicher Käufer das spiel zugelegt, kann es jedoch nicht spielen, aber irgendwelche Cracker die sich das Spiel bei Torrent und co heruntergeladen haben können spielen.. Ubisoft schadet nur sich selbst, für mich war der Kopierschutz ein Grund Siedler 7 nicht zu kaufen, obwohl ich Siedlder schon seit dem ersten Titel sehr gemocht habe.
 
@gigges: Schließe mich an, AC2 und S7 waren Pflichtspiele. Hab sie aber aus Protest nicht gekauft. Warten wir ab was UBI daraus macht. Ich bin nur einer von verdammt vielen!
 
@humpix: Ubisoft wird da zunächst gar nichts machen. Die Schieben die Verantwortung an gefallenen Absatzzahlen zuerst den Herstellern wie BlueByte in die Schuhe. Daher dauert es meines Erachtens noch eine weile bis die Hersteller nicht mehr mit Unisoft zusammenarbeiten möchten und die etwas merken
 
@gigges: hm, also meine Spore-Version hat gar keinen Kopierschutz, ist nicht Original, aber ich kann es starten ohne irgendwelche Dateien zu modifizieren ... Tja, ist schon schon doof wenn EA Mitarbeitet ihre Spiele irgendwo uppen, bevor sie überhaupt rausgekommen sind ... dasselbe bei Sims3, mysterious ... :) Naja hätt ich sowieso nich gekauft, Spore war nach ner Stunde langweilig, und Sims3 ist mir zu einfach, das ist wie bei WoW... mimimi = Der Hersteller macht alles deppeneinfach, ich liebe VollVersionsDemos ... JA ICH KAUFE MIR EIN SPIEL, WENN ES MIR GEFÄLLT !! :) zB hab ich alle Anno Teile Original :)
 
@Ðeru: der Kommentar muss noch sein: Ja, sehe ich genauso! Und an die Leute die dir ein Minus geben: Bitte kommentiert das auch, alles andere ist doch feige...
 
@maehze: Gerne kommentiere ich mein "-", wenn du schon so nett darum bittest. Also eigentlich ganz einfach, du blendest dich meiner Meinung nach selber, was es das Kopieren von Spielen betrifft. Es gab mal einen sehr guten Artikel darüber auf krawall .de. Es ist einfach so, du sagst zwar, ich kaufe mir ein Spiel wenn es mir gefällt, aber deine Hemmschwelle ein Spiel so sehr zu mögen steht und fällt in erster Linie mit dem durch das Cracken wegfallenden Onlinemodus und selbst wenn nicht, kauft man sich eben doch fast nichts, ich habe das selber lange lange getan und es letztendlich aufgegeben weil ich mich nur selbst damit belüge, es illegal ist und ich damit meiner Lieblingsindustrie schade. Ich bin aber kein Moral-Apostel und darum mach wie du denkst aber behalte es lieber für dich wenn du es schon tust um nicht auch noch andere zu ermutigen. Greeeez Nic
 
@Nicwin: Sehe ich genauso. Schlimm genug dass du (Ðeru) dir die Spiele illegal beschaffst und dir selber einredest es wäre legitim, da du dir es ja kaufen würdest wenn es gut wäre, aber damit auch noch öffentlich zu prahlen ist echt daneben. Wenn es Leute wie dich nicht gäbe hätten wir alle auch kein Problem mit den Kopierschutzsystemen, weil sie nicht notwendig wären.
 
@gigges: Nein niemand kann spielen, weil bis jetzt kein Spiel mit dem Kopierschutz geknackt wurde, der Kopierschutz hällt in diesem Sinne das was er verspricht. Ich kanns echt nicht mehr hören
 
@Smoke-2-Joints: 1. Der Kopierschutz konnte bereits zum größten Teil ''umgangen'' werden, indem die Server einfach emuliert werden und 2. Der Sporekopierschutz z.B. auf den ich mich in meinem Kommentar auch bezogen habe, wurde bereits vor erscheinen des Spiels geknackt.. also nicht immer nur rumflamen, sachlich bleiben und nicht von Dingen reden von denen man keine Ahnung hat.
 
@gigges: Hui du hast Recht, bitte vielmals um entschuldigung XD.
 
@gigges: Da muss ich direkt wieder an einen guten Freund denken. Der War ich mein beim Beta Test von Siedler 5 bei Ubisoft und hat dort gegen einen Programmierer gezockt.
Die waren echt platt als der nach ein paar stunden als Sieger vom Feld ging besonders weil es ja für ihn komplett neu war. Die dummen Gesichter der mItarbeiter hätte ich gerne gesehen...
 
@Smut: hab mal ne blöde frage aber was issen wenn man kein internet hat kann man die spiele überhaupt spielen ???
 
@lilalilifee: Wie im Text schon steht, wird eine permanente Internetverbindung benötigt, auch im Single-Player. Kein Internet = Kein Spiel.
 
@BuZZer: oh sorry unter dem banner denn text habe ich nicht gelesen sorry
 
@lilalilifee: nope
 
@Smut: Das Problem liegt ja darin, dass eine permanente Internetverbindung erforderlich ist. Mir würde es nichts ausmachen wenn das Spiel beim Akvierien nach der Installation oder von mir aus auch während Online-Multiplayer nach Hause telefoniert. Aber die Tatsache dass man es nichtmal mehr dann starten kann, wenn, aus welchen Gründen auch immer, kein Internet verfügbar ist, ist eine dermaßen dumme Idee von UbiSoft, dass ich mich jetzt immernoch darüber aufrege. Und Gründe für Internetlosigkeit gibt es ja jede Menge plus Serverausfälle auf Seiten von UbiSoft.
 
@Smut: Die Menschen, die die Spiele gecrackt saugen haben diese Probleme nicht^^
Also wenn die Raubkopieren qualitativ besser sind, sollten sich die Producer wirklich mal fragen, was sie da tuen...
Diese Kopierschütze nutzen doch nichts, außer vlt. die ehrlichen Spieler zu nerven :(
 
Ubisofts kopierschutz ist der schlimmste und erbärmlichste schutz den ich je gesehen habe. sollen sies lieber lassen.
 
@urbanskater: Die Aktionäre wollen das so. Kunden sind egal!
 
@Kobold-HH: Die Aktionäre interessiert das nicht. Die wollen nur Rendite für das investierte Geld sehen. Ob das mit KOpierschutz oder ohne erreicht werden kann muß Ubisoft entscheiden.
 
@urbanskater: :P ein trost gibt es ja: Es gibt endlich einen Server Emulator der 1A funzt und ich vor 2 Std. angefangen habe AC2 zu spielen!
 
@DUNnet: den hier: http://tinyurl.com/y8clx49 ?
 
statt dem spiel einen billigen usb-kopierschutzstecker (dongle) beizulegen, der nach einmaliger online-aktivierung auch immer offline funktioniert, vergrault man lieber potenzielle käufer. sehr fragwürdig...
 
@jim_panse: Auch ein Dongle würde da nichts bringen. Ich denke, genau der gegenteilige Weg wäre der richtige. Entfernt man den Kopierschutz komplett spart man Kosten und gewinnt eventuell auch wieder mehr Käufer, die sich sonst nur gegängelt fühlen. Es ist einfach ein Unding, wenn eine illegale Kopie weniger Probleme verursacht als ein Original. Sowas darf einfach nicht sein.
 
@Flash32: prinzipiell habe ich nichts gegen den kopierschutz von spielen und software, solange man dadurch als nutzer nicht zu stark einschränkt wird. die leute, die die software entwickeln, wollen diese ja schließlich verkaufen und nicht verschenken. ich vergleiche einen gut gemachten kopierschutz immer mit einem türschloss: keiner lässt seine wohnungstür unverschlossen, wenn er seine wohnung verlässt, da man es sonst den langfingern sehr einfach macht. aber wer mit gewalt in deine wohnung will, der kommt auch rein. ob mit (geklautem, gefälschtem) schlüssel oder ohne. genauso versuchen softwarehersteller ihr produkt zu sichern. in den letzten jahren hat das aber formen angenommen, die für den kunden nicht mehr hinnehmbar sind (wie z.b. die stehende online-verbindung). von daher wäre mein vorschlag, der software einen usb-dongle beizulegen, der in seiner herstellung sehr preiswert ist, einfach zu handhaben ist und trotzdem einen vernünftigen schutz bietet. ein usb-dongle wird die cracker natürlich nicht davon abhalten, einen dongle-emulator zu schreiben, doch das ist mit deutlich mehr aufwand verbunden. zusätzlich könnte man savegames auf dem dongle hinterlegen, um auf diese von anderen rechnern (bei freunden z.b.) zugreifen zu können.
 
@jim_panse: Du möchtest allen Ernstes jedes mal einen USB-Dongle suchen und anschließen, wenn du ein Spiel spielst? Mir wäre das ehrlichgesagt zu dumm. Das ging mir schon damals als Grafiker auf die Nerven als ich für meine Software immer einen Dongle an den Parallelport anschließen musste (der, obwohl er die Signale an den Drucker eigentlich durchschleifen sollte, es nicht wirklich tat)
 
@Flash32: das war ja nur eine idee, die man in naher zukunft realisieren könnte und die für beide seiten weniger aufwändig ist. du hast selbstverständlich recht, dass die dongle-variante nicht das optimum darstellt, da es auch hier zu problemen beim anwender kommen kann. wenn jedes spiel seinen eigenen dongle mitliefert, endet das selbstverständlich im chaos ;) man bräuchte irgendein system, wo man auf einem dongle alle möglichen spiele lizensieren könnte. aber selbst dann hat man immer noch das backup-problem. ist der dongle weg, kann man nicht spielen. wie gesagt... es war nur ein vorschlag :)
 
@Flash32: Du möchtest allen Ernstes jedes mal eine DVD suchen und einlegen, wenn du ein Spiel spielst? ;-)
 
@Alirion: Hehe, guter Einwand (+) :-) Nein, eigentlich auch nicht. Aber irgendwie gehen bei mir DVDs nicht so einfach verloren wie Stifte, USB-Sticks, etc. Ein USB-Dongle wäre wahrscheinlich sogar NOCH kleiner als ein USB-Stick.
 
@Flash32: Also wenn es so weiter geht sollte sich Ubisoft wirklich überlegen, ob sie den Kopierschutz mit dem nächsten Patch entfernen. Da finde ich den Onlinekopierschutz von EA besser ... einmal über Internet das Spiel freischalten und zum spielen wird keine Inet-verbindung zum Server mehr gebraucht.
 
ich habe gestern eine zwangspause von 13.30 uhr bis 19 uhr eingelegt! danach hatte ich keinen bock mehr! hab das spiel über steam gekauft. wenn ich es beim media stark gekauft hätte, wäre es heute zurückgegangen!!!
 
Der Kopierschutz wurde unterdessen offenbar auch schon geknackt (Ok hat diesmal relativ lange gedauert).
http://tinyurl.com/yempdwc
 
@Mudder: Nicht länger als mit Tagés von Anno 1404 letztes Jahr.
 
@Mudder: Nur leider ist es äußerst schwer alle Trigger im Spiel zu finden. Du musst das Spiel komplett durchspielen, möglichst alle Möglichkeiten nutzen und beobachten. Deshalb dauert das solange und genau das will der Publisher erreichen. Das ein Schutz 100% Sicher ist glaubt glaub ich kaum einer.
 
@Mudder: Das witzige hierbei ist ja dass Ubisoft einfach dementiert dass er geknackt worden sei. Frei nach dem Motto: "Was ich nicht einsehe, dass gibt es auch nicht!"
 
@fredinator: Streng genommen ist er auch net geknackt, wer wird Emuliert...
 
@ThreeM: Über die Definition "geknackt" kann man sich jetzt streiten. Aber Fakt ist nun mal, dass man ohne Ubischrott-Dauerverbindung auch offline zocken kann. -> Ergo isser meines Erachtens geknackt.
 
@Fr3@K: Geknackt wäre wenn der Kopierschutz entfernt wäre. Das ist er aber nicht :) Es wird getraced welche Pakete an den Ubisoftserver gehen und welche zurückkommen. Mit diesen Daten wird dann ein lokal laufender Server zusammengebastelt. Ob du nun alle Trigger erwischt hast, weißt du natürlich nicht 100%. Deshalb kann man hier nicht von "geknackt" sprechen.
 
man kann sagen was man will und auch meckern was man will aber eines muss man Ubi schon lassen: der kopierschutz ist bis heute NICHT geknackt worden und wird es wohl auch nicht so schnell.
 
@Flakey-HTF: Siehe einen Post oben an dir :-).
 
@Zebrahead: ja toll wurde er gekknackt wenn man dann doch auch wieder eine dauerverbindung braucht. geknackt ist er dann wenn man offline spielen kann.
 
@Flakey-HTF: Eben nicht! Man lässt den Server lokal laufen und das Spiel verbindet sich auf die IP 127.0.0.1 (= localhost), somit ist keine Internet Anbindung nötig und der Crackuser darf das Spiel wieder ohne Einschränkungen und Störungen nutzen.
 
@Flakey-HTF: Nein die Anfragen des Spiels werden auf einen "lokalen Server" (eigener Rechner) umgeleitet wo der Kopierschutz seine Authentifizierungs-Pakete runter laden kann: http://tinyurl.com/ybncmsm
 
@Flakey-HTF: naja ist ja nun doch schon (fast) ganz geknackt, siehe [o5]
 
Mal wieder ne tolle Werbung für Ubisoft, siehe Amazon Kundenbewertungen http://tinyurl.com/ygsk4vj
 
Ich bin ja für so einen Schutz, aber wenn man schon so etwas macht dann bitte richtig. Das ist jetzt das dritte Mal das Probleme bei der Echtheitsprüfung auftreten…so was ist nicht zumutbar…und ich hoffe – Ubisoft zuliebe, Dass diese Probleme endlich behoben werden, oder dieser Dienst abgeschaltet wird.
 
@Edelasos: Wie kann man als Konsument bloß für so einen Kopierschutz sein? Ich hab manchmal keine Internetverbindung zur Hand und will trotzdem meine Offline-Spiele spielen.
 
@Zebrahead: Da muss ich dir recht geben dass dieser Kopierschutz auch nachteile hat. Doch Ich habe immer Internet zur Hand, und auch die meisten Gamer haben auf ihrer Xbox/PS3 eine Internetverbindung. Alles auf dieser Welt hat für gewisse Personen Vor- und für andere Nachteile...dass wird aber immer so bleiben, denn man kann es nie allen Recht machen...und wenn du CEO von Ubisoft wärst, würdest du auch wollen, dass alle Originaltitel Spielen oder nicht?
 
@Edelasos: Stell dir vor du hockst während einer langen Zugfahrt da und willst die Zeit mit Spielen auf dem Laptop verbringen. Ein paar Offline-Games eingepackt (AC2, Siedler 7) und dank UMTS kannst du auch spielen. Zumindest, bis der nächste Tunnel kommt
 
@Edelasos: "alle" spielen Originaltitel? Wie viele sind denn alle? Also meiner Meinung nach ist es vollkommen egal, wie viele illegal spielen, denn nur die Käufer zählen, da die Geld einbringen. Durch solche Maßnahmen spielen vielleicht prozentual mehr Leute legal, dafür wird die absolute Zahl aber in den Keller gehen, weil viele den Kopierschutz fürchten.
 
@Edelasos: Es ist ja Schön und Gut, dass Du immer Internet zur Hand hast, hier aber war nicht das Problem, dass die User kein Internet hatten sondern, dass die Server von Ubi gestreikt haben, wieso auch immer. Und genau das ist es, was nicht hinnehmbar ist.
 
@neorayzor: dass meine ich ja auch!
 
"Bei den Spielen, die den Online-Kopierschutz nutzen, wird eine permanente Verbindung zu Ubi.com benötigt." Der ist gut^^
 
ich genieße es. könnte mehr solcher meldungen geben.
 
@britneyfreek: Abwarten, mit dem Takt ändert sich auch die Musik.
 
"Sie haben Geld für ein Produkt ausgegeben, das sie nicht nutzen konnten." Bei Ubisoft und dem Wissen für was sie Geld ausgeben: selbst schuld, da gibts von mir kein Mitleid.
 
@puffi: Ich frage mich wieso die lieben Käufer, die durch die ständigen Ausfälle angepisst sind, nicht einfach dieses shice Produkt mit der Begründung, dass es eben nicht funktioniert, zurückgeben. Sollte doch eigentlich deren gutes Recht sein. Und wenn das genügend so handhaben, dann sollte auch UBI irgendwann kapieren what the fugg they did. Bei GTA IV ging das bei mir damals auch ganz einfach...
 
Mich würde interessieren wie es hier rein rechtlich aussieht. Generell muss Ubisoft dem ehrlichen Kunden sicher diese Leistung bereitstellen. Da mal eine Schadensersatzklage wäre wohl sehr lustig!
 
man sollte echt von Ubisoft nichts kaufen bis da mal was geändert wird.
 
@urbanskater: Man sollte es noch nicht einmal mehr runterladen. Da jeder "Arbeitsplatzvernichter" (Raubkopierer ist inzwischen ja angeblich zu nett ausgedrueckt :D ), ein potentieller Kunde wäre, der das Spiel gekauft hätte und es somit unterstuetzen wuerde.
 
Ich habe bereits meine Konsequenzen aus dem ganzen Kopierschutzzeug gezogen: Ich werde meinen Gamer PC nicht mehr aufrüsten, da ich keine Lust habe, alle zwei Jahre hunderte von Euro in Hardware zu stecken die einen Tag später schon wieder überholt ist und dann durch Spiele schikaniert zu werden, die ständig eine Online Verbindung benötigen oder eine Aktivierung verlangen. Spielen tu ich eh sehr wenig und wenn, dann nur alte Games ala GTA San Andreas oder Bioshock 1. Wenn die Zeit meines PCs rum ist, hole ich mir einen MacMini oder einen Nettop und Ruhe ist.
 
@Picard.: Du wechselst also, weil dir die Bevormundung seitens Spielehersteller nicht gefällt - und dann auf die Mutter aller Bevormundungen, einen Apple Computer :-)?
 
@Zebrahead: So lange er kein Gamer (mehr) ist, wird der Wechsel ziemlich einfach. Snow Leopard ist ein sehr stabiles System.
 
@Picard.: Ich habe bereits bei Heise dagrleget - das die gaming-Industrie mit solchen massnahmen nicht nur ihren eigenen Gameverkauf begindert - sondern langfristig der gesamten PC-Industrie schaden wird. Ich gebe bereits seit ueber 10Jahren durchschnittlich im Jahr ca. 500-600 EURs fuer Software (inkl Games) aus. Dazu kommen regelmaessige Hardware-Updates. Wenn ich keine Games mehr benötige, kann ich mir langfristig auch die Hardware dazu sparen. Ausserdem wird mir damit eine Linux-Migration zusätzlich vereinfacht.... zumal ich erst gerade durch den Kopierschutz auf den gedanken gekommen bin DOSBOX+Games wieder zu reanimieren...
 
@Picard.: Meine Gamer-PCs sind in der regel uralt. Jedenfalls habe ich bis vor zwei Jahren noch mit einer Radeon 9600 Pro gespielt, die ich gebraucht von nem Kumpel bekommen habe, gepaart mit einem P4 1GHz. Lief alles ganz gut, bis auf den nicht aufrüstbaren RAM von 1GB. Jetzt verwende ich den PC, den ich vor zwei Jahren zum Geburtstag bekommen habe und werde ihn definitiv nicht in näherer Zeit aufrüsten (so zwei bis drei Jahre). Ich habe dazumal auf zukunftssichere Technik gesetzt, die auch noch lange mehr oder weniger aktuell sein wird (AMD Phenom X4, 4GB DDR2-1066, Radeon HD4870, 5-jährige SCSI-Server-Festplatte aus dem alten PC).
 
@3-R4Z0R: 1 Ghz sind Pentium 3.... Ab 1.3 Ghz sind die Pentium 4 gekommen - Ausser Du hattest ein Spezialmodell.
 
@Zebrahead: Auch den P4 gab es als 1Ghz Modell und auch den P3 gab es mit mehr als 1Ghz, nannte sich dann Pentium 3 1.13EB etc... hab hier sogar noch so einen Rechner rumstehen mit Sockel 370 und 815er Chipsatz von Intel.
 
@neorayzor: http://de.wikipedia.org/wiki/Pentium_4
 
@Zebrahead: Ups, sorry stimmt. Das mit dem P4 hatte ich verwechselt, wie Du schon angemerkt hast, mit einem Sondermodell von ich glaube Compaq war das damals. Die hatten einen Mini-PC mit nem P4 1Ghz, was aber wohl wegen der Wärmeentwicklung ein runtergetakteter P4 gewesen ist.
 
Warum investiert man eigentlich noch Geld für solche offensichtlich unwirksamen Schutzmaßnahmen? Bislang gab es doch noch keinen Kopierschutz, Online-Spiele ausgenommen, der innerhalb kurzer Zeit geknackt wurde. Die einzigen, die davon überhaupt etwas mitbekommen sind die, die sich das Spiel gekauft haben.
 
@max.power: Er ist doch wirksam. Er verzögert die Zeit. In dieser Zeit setzt der Publisher dann Kopien seiner Produkte ab und hofft das die Zeit reicht um Profitabel zu sein.
 
@ThreeM: Ubi hat also erreicht, dass die Zeit bis zum Crack verlängert wird aber gleichzeitig die Zahl der potenziellen Kunden verkleinert. Ich frag mich welcher Effekt da mehr überwiegt.
 
@max.power: Warum investieren Spieler überhaupt noch Geld in solche offensichtlich untragbaren Kundengängeleien? Das Kopierschutzdebakel wurde schon seit langer Zeit in sämtlichen Medien breitgetreten. Wer es sich jetzt dennoch antun wollte, ist selbst schuld und hat einfach zuviel Geld.
 
@max.power: Diese Theorie müsste sehr leicht beweisbar sein. An dem Tag an dem der Kopierschutz erfolgreich geknackt wurde, müssten die Verkaufszahlen überdurchschnittlich einbrechen. Damit wäre dann bewiesen das Cracks wirklich potentielle Käufer von Kauf abbringen. Da aber noch nie so eine Statistik veröffentlicht wurde, gehe ich davon aus das diese Behauptung damit wiederlegt ist. Die Statistiken gibt es garantiert, nur das sie nicht veröffentlicht werden sagt ja einiges aus.
 
Ich finds echt lustig, jetzt wird Ubi erst recht Kunden verlieren...
Weiter so Ubi, schaufelt euch euer eigenes Grab... :)
 
Hm... es ist der beste Kopierschutz, den es bisher gab...
Denn:

Nix Funktioniert -> NIemand kauft es -> Niemand kann es kopieren?
 
@bluewater: Ein paar Irrläufer haben wohl doch ihr Geld dafür rausgeworfen, sonst hätte keiner die jetzigen Probleme bemerkt. Was wäre das doch schön gewesen: Die entwickeln diesen Kopierschutz und kein einziger Mensch kauft ihn...
 
@Ferrum: naja, ganz das wahre wäre es wohl auch nicht, denn dann würden mir immer noch die programmierer leid tun, die mit dem kopierschutz gar nix am hut haben und dann gefeuert werden weil kein geld reinkommt.
 
@SethosX: Genau weil die Welt sich nur um Arbeitsplätze dreht... kannst ihnen ja dein Einkommen spenden wenn sie dir so leid tun.
 
@SethosX: Das Argument ist schwachsinnig. Man kauft doch nicht aus Mitleid irgendwelche Produkte, sondern weil man einen persönlichen Nutzen davon haben möchte. Falls doch - dann kann man das Geld auch bei irgendwelchen Wohltätigkeitsveranstaltungen loswerden, womit es mit Sicherheit dort besser angelegt wäre. Sicher tut es mir Leid um das Entwicklerstudio, dennoch hält sich mein Mitleid in Grenzen, denn sie wissen ja mit wem sich sich als Vertragspartner eingelassen haben und haben es daher - zumindest bis zu einem gewissen Grad - auch in der Hand. Ob sie einen anderen Vertriebspartner gefunden hätten, der ihnen genau soviele finanzielle Mittel zu Verfügung gestellt hätte um das Spiel so realisieren zu können, wie es ihnen nun möglich war, das sei mal dahingestellt. Doch wenn sie die Entwicklung des Spieles weniger aufwändig gestaltet und dafür auf UBI verzichtet hätten, wäre dies für den Umsatz sehr wahrscheinlich deutlich besser gewesen.
 
@Ferrum: es ist ja auch kein kaufargument, sondern lediglich eine moralische frage. schließlich kann man bei einem spiel nicht alle über einen kamm scheren. sicher hat sich das entwicklerstudio für eine zusammenarbeit mit ubi entschieden, aber die ganze sache mit den kopierschutzsystemen wurde erst in letzter zeit von ubi so forciert. und mal eben aus einem laufenden vertrag aussteigen macht sich nich so einfach. selbst wenn es dann so läuft wie z.b. bei infinity ward, dass die ratten das sinkende schiff verlassen, ist noch lange nicht sichergestellt, dass ein anderer publisher sie mit offenen armen willkommen heißt. meiner meinung nach keine schöne perspektive
 
@SethosX: Wenn man moralische Überlegungen bei seiner Kaufentscheidung unbedingt mit einfließen lassen will, dann sollte man aber auch nicht vergessen, dass man mit jedem Kauf diese Form des Kopierschutzes und der Käufergängelung fördert und man seine Nutzungsrechte an dem Spiel in die Tonne tritt. Der Vergleich mit dem Teufel, dem man seine Seele verkauft, hinkt da gar nicht mehr so sehr.
 
@Ferrum: Also ich kenne einige im bekanntenkreis die sich silent hunter zugelegt haben.Und die haben auch schon das würgen bekommen!Bei den siedlern weiß ich gar nicht wer überhaupt was anderes als S3 oder S4 zockt.Die siedler die ich kenne oder auf den lan partys wo ich teilweise bin wird nur s4 gezockt.Ich für meinen teil werde es auch meiden.Die spieleindustrie hat mich schon zum pyramidenkäufer gemacht.Nun muss ich selbst dort noch aufpassen wo ich zugreife.Denn ich will nicht dann zocken wenn es der hersteller zulässt sondern dann wenn lust,laune und zeit es zulässt.
 
Sehr amüsant.. der Kopierschutz ist diesmal echt wirksam^^ Ein einfacher Crack tuts nicht mehr, es werden aber bereits Server-Emulationen programmiert die das ganze dann auch kostenlos spielbar machen, dauert halt alles etwas länger wie gewöhnlich. Nur doof das der ehrliche Kunde eauch nicht spielen kann. Das ist wohl die berüchtigte "Ins-eigene-Knie-schiess-Taktik" *g
 
@zedIam: schon verfügbar
 
@zedIam: Also, bei WoW war auch ein Server-Emulator notwendig und hat abertausenden von Spielern viel Freude bereitet... ;P
 
Mich wundert ja nur das es anscheind doch wieder unzählige User gibt die dieses Spiel gekauft haben.Erst jammern alle rum und keiner will sich die Siedler kaufen und dann platzt der "Serverheulfed" im Ubi Forum aus allen Nähten.;-(
 
Standen am Grün-Donnerstag zu 5 wildfremden Leuten in Saturn's Gamer-Abteilung, lächelten uns zu. Einer sagte laut "Wer ist denn Ubisoft? Muß man von denen was kaufen!" Lachten laut auf und klärten gleich 4 weitere potentielle Käufer auf, was es damit auf sich hatte. Am besten waren allerdings die 2 Saturn'ler der Abteilung, die lächelnd kein Wort verloren. Ubisoft = gestorben.
 
@Hellbend: Kein wunder das die bei saturn lächeln wenn keiner was kauft.Bei den läden ist es genau wie in den baumärkten.Ohh ein kunde schnell weglaufen bevor er eine frage stellt die so oder so nicht beantwortet werden kann ;).
 
Da fällt mir nur eins ein: Ha ha! Warum kaufen sich die Leute denn so ein Spiel? Im Voraus gab es viele Informationen zu diesem assozialen Kopierschutz, beim Kauf gibt es auch genug Hinweise auf eine Onlinepflicht. Und die Deppen kaufen es trotzdem.
 
Man fragt sich, wer so etwas in Auftrag gegeben hat: Kosten für Kopierschutzentwicklung, laufende Kosten für Kopierschutzserverbetrieb, Support und evtl. Schadensersatzforderungen oder "Entschädigungsgesten". Auf Seiten der Spieler nur Nachteile und ebenfalls zusätzliche Kosten. Intelligent wäre: Kostenminderung durch Verzicht auf Kopierschutz und alle damit verbundenen "Leistungen" und deutliche Preissenkungen bei den Spielen. Dann ist die Hemmschwelle zu kaufen wesentlich geringer und auch Leute die sonst mal eine Raubkopie nehmen, freuen sich, wenn sie Updates oder Erweiterungen fürs Spiel direkt einspielen können, ohne erst auf Cracks o.ä. zu warten (mit allen verbundenen Risiken und Problemen).
Ich persönlich verdiene nicht schlecht, aber ich sehe es nicht ein, 50 EUR oder mehr für ein Spiel auszugeben; das steht in keinem Verhältnis mehr. Ich warte meist so lange, bis das Spiel noch die Hälfte kostet, was auch den Vorteil hat, dass die wesentlichen Bugs gepatched sind und auf meiner Hardware (die ja auch noch regelmäßig aufgerüstet werden will) auch ohne Probleme läuft. Einzige Ausnahme in letzter Zeit war Mass Effect 2 - aber das ist auch ein Entwickler meines Vertrauens und da weiß ich, dass ich Qualität bekomme. Trotzdem habe ich "nur" 35 Euro bezahlt. AC 2 würde mich interessieren, aber bevor dieses Kopierschutzmonstrum nicht entfernt wurde, spiele ich es halt nicht - zu keinem Preis. Und das Leben geht auch weiter.
 
Diese Spiele mit diesem rigiden Kopierschutz und Internetzwang sind für mich NOGO.
Die können sie sich an den Hut stecken. Nicht mal mehr verkaufen kann man diesen Mist.
 
Ist schade.hab zur Zeit 7 Spiele von Ubisoft installiert,ein neues wird wohl nicht hinzukommen.
 
Ist es eigentlich illegal wenn man sich das Spiel kauft und dann mit dem mittlerweile verfügbaren Crack spielt?
 
@SPS: Kurze Antwort: Ja. Interessiert es irgendwen ? Nein. ;)
 
@avril|L: Die Antwort ist ZU kurz :) Es gibt Sonderfälle und widersprüchliche Gesetze. Wenn du ein gekauftes Spiel zb nicht starten kannst aufgrund des Kopierschutzes, dann steht es dir frei einen Crack zu benutzen. Das gleiche gilt wenn man seine Serial verliert und der Hersteller kein Ersatz leistet oder zb Insolvent ist und ähnliches. Dann darf man sich eine Serial legal aus dem Netz besorgen. Dagegen gibt es aber Gesetze die die Umgehung des Kopierschutzes verbieten. Es ist also nicht ganz klar was nun erlaubt ist und was nicht. Darum gab es auch schon Selbstanzeigen von Menschen, um Gewissheit zu erlangen. Zumindest ist das so gewesen als ich mich das letzte mal über das Thema informiert hab, keine Garantie :)
 
@avril|L: Mal so als blöde fragen, war es nicht so, dass man nur nicht an dem Programm selber was ändern darf? Der Fake Server müsste doch sogesehen, ein eigenständiges Programm sein, und in dem Sinne keine Rechte von Ubisoft verletzen oder?
 
@xargi: Du darfst Programme ändern (AGB hin oder her). Du darfst die Veränderungen nur nicht veröffentlichen.
 
@lutschboy: Korrekt. Solange Du Dir den Crack selber baust und nicht aus dem Netz lädst oder über das Netz oder auch anderweitig weitergibst, bist Du auf der legalen Seite. Gab erst vor kurzem auf gulli einen Artikel von einem Anwalt darüber, dort ist es genau erklärt. Hängt mit dem in Deutschland geltenden Recht zusammen, dass sobald etwas über den Ladentisch gegangen und bezahlt wurde liegt das komplette Nutzungsrecht beim Kunden, bei Online erworbenen Titeln, etwa über Steam oder so kann es anders aussehen, das konnte er auch nicht genau sagen.
 
Wie auch bei den anderen Ubisoft-Spielen: Selbst schuld, liebe Spieler (bzw Nicht-Spieler :D). Habt ihr davon alles mit euch machen zu lassen.
 
Ich finde die ganze Ubisoft geschichte echt zum heulen. Ich habe jetzt die letzten Tage recht gerne die Ruse Beta gespielt, und würde sehr schade finden, wenn ich dann das Spiel nicht spielen könnte, sobald es veröffentlicht wird. Wenigstens bei Steam könnte dass doch ohne Kopierschutz kommen.

Warum merkt eigentlich die Spieleindustrie nicht, dass es Firmen wie Blizzard und Valve ohne großartigen Kopierschutz und mit ner einfachen Serial schaffen, trotzdem ihre Spiele in großen Mengen loswerden?

Da muss man sich doch normal als Verantwortlicher von den jeweiligen Firmen fragen, ob ein immer "besserer" Kopierschutz wirklich die Lösung von allen Problemen ist, oder es vielleicht Sinn macht, doch etwas mehr Geld in die Entwicklung von Spielen zu stecken, als in einen Kopierschutz, der die hälfte der Produktionskosten ausmacht...
 
@xargi: "Wenigstens bei Steam könnte dass doch ohne Kopierschutz kommen.". Äh. Steam IST ein Kopierschutz :P
 
@lutschboy: Er meint ohne den Zusätzlichen von Ubsisoft, denn das ist doppelt gemoppelt. Auch verlangt Steam keine permanente Online-Verbindung, weshalb ich xargi da verstehen kann.
 
@B1xx: Klar, Steam ist zweifelsohne nicht so extrem wie Ubi.
 
@B1xx: Ja das stimmt, ohne Kopierschutz ist da jetzt etwas hoch gegriffen gewesen. :)
Steam ist aber halt ein softer Kopierschutz.
Beliebig viele aktivierungen, nach dem runterladen, kann mans dann auch im Offline Modus spielen etc. Und solche einfachen Kopierschütze reichen meiner Meinung nach komplett aus. Geknackt wirds ja eh irgendwann :)
 
Ganz einfach, solcher Art von Spielen mit solchem Kopierschutz einfach nicht kaufen, fertig.
Würde ich so ein Spiel haben, was nicht geht, würde ich so zu dem Hersteller zurücksenden.
Das muss nicht sein!!!
 
Ich werde mein Spiel wieder an Saturn wieder geben.
Habe Heute Saturn gefragt das ist kein problem ich hatte für ein Spiel bezahlt fÜr zu Spielen
das sollte auch gehen nich wenn Ubisofts Online-Kopierschutz will.
Das werde ich auch den in den Tage machen sorry Ubisofts Online-Kopierschutz du hast ein Kunde weniger sorry.
 
Ich kaufe vorerst keine Ubi Spiele mehr.
Ich hätte keine Lust drauf ein Spiel nicht spielen zu können weil es Ubi nicht mehr gibt oder der Server tot ist. Sorry
 
+++faketicker+++wie wir soeben aus berufenen munde erfahren haben, sind diese spielpausen in wahrheit mit voller absicht in den kopierschutz integriert worden, um auch den spielsüchtigen unter den gamern einen kirchenbesuch an den wichtigen feiertagen ermöglichen zu können...demnächst soll noch eine option für schönwetterphasen eingebaut werden...auf dieses thema angesprochen, antwortete ein verantwortlicher marketingmanager: "bei der hohen qualität und der damit verbundenen enormen suchtgefahr unserer qualitätsprodukte, muß ein verantwortungsbewußter hersteller heutzutage natürlich auch an die körperliche/geistige gesundheit und natürlich an das seelenheil seiner kunden denken"+++faketicker+++
 
@Rulf: Geioel!!!
 
ubisoft ist ein total schlechtes unternehmen, das nur die leute ausrauben will aber ihnen KEINEN service bieten will. WER UBISOFT PRODUKTE KAUFT, IST SELBER SCHULD DAS MINDERWERTIGE SOFTWARE EHÄLT. das zeigt auch wie menschenverachtend französiche unternhemen sind und nur ihre eigene bereicherung wollen.
 
... wenn viele Kunden nicht so unvernünftig wären und das Produkt trotz des problematischen Kopierschutzes kaufen würden, gäbe es das Problem längst nicht mehr! Doch so können sich die Lemminge im Endeffekt selbst an die eigene Nase packen. Und ich hätte AC2 so gern gespielt ...
 
@Thaquanwyn: Ich bin mit dem Schutz-Prinzip einverstanden, ist meiner Meinung nach der einzige Weg, der immer dreisteren Crackerei bisschen Einhalt zu gebieten. Würde mich AC2 oder Siedler 7 derzeit spielerisch interessieren, würde ich die Spiele kaufen, ja.
 
@mh0001: Du hast oder willst es nicht verstehen? Ein gewisses Maß an Sicherung seiner Investitionen ist nicht zu verurteilen, aber das was hier gemacht wurde und wird ist eine Gängelung des ehrlichen Kunden.
 
@neorayzor: Es macht mir trotzdem nichts aus. Normalerweise habe ich nunmal dauerhaft Internet und die Server von Ubisoft laufen auch rund um die Uhr, wenn nicht grade irgendwelche Asoziale sie mit DOS-Attacken außer Betrieb setzen. Und wenn es halt mal nicht geht, spiele ich halt diese Zeit lang nicht oder etwas anderes, ich sehe da für mich kein Problem.
 
@mh0001: ... und gehörst damit zu den Kunden, die sich von den Konzernen tatsächlich alles gefallen lassen ...
 
@Thaquanwyn: Wenn das Spiel verbuggt ist und somit keinen Spaß macht, bin ich beim Nicht-gefallen-lassen vorne mit dabei. Aber bei diesem Kopierschutz ist es nunmal so, dass man ihn, wenn er so läuft wie beabsichtigt, gar nicht mal bemerkt. Die Probleme derzeit sind Anfangsschwierigkeiten. In ein paar Monaten, und davon gehe ich fest aus, würden mit Sicherheit 99% der Nutzer gar nicht bemerken, dass überhaupt ein Kopierschutz vorhanden ist oder das Spiel dauerhaft Internet braucht, wäre kein Hinweis auf der Verpackung. Nach dem Motto: Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß. Funktioniert das Schutzsystem, gibts keinerlei Beeinträchtigung, da es nicht einmal ein Installationslimit gibt, da ja eh nur einer gleichzeitig pro Key spielen kann. 99% der Spieler sind dauerhaft mit dem Internet verbunden, WIE bitteschön beeinträchtigt der Kopierschutz ihr Spielerlebnis, wenn es keine techn. Probleme mit den Ubisoft-Servern mehr gibt?
 
kann ich nur sagen:Ha ha haaaaa...Ubisoft wollte ihre Kunden gängeln mit undurchführbaren Mist und nun haben sie festgestellt das das garnichts bringt außer Ärger...Wozu so ein Kack gäbe es soviel Schwarzspieler dann gäbe es doch die Firma längst nicht mehr,oder???? Gibt ja zum Glück noch aktuell andere Spiele!!!
 
Für mich ganz einfach...

Spiele mit so einer Art von Schutz werden nicht mehr gekauft - Fertig !

im übrigen ist auch der Schutz schon ausgehebelt, trotz aller Dementi seitens Hersteller
 
So dumm es auch klingen mag, meine Prognose: Ubisoft wird den Kopierschutz lockern, die Kunden bleiben verärgert und in spätestens einen Jahr findet man DIE SIEDLER 7 bei jeder Spielepyramide für 10 €uronen, vielleicht sogar in Goldpack mit Zusatzmissionen. Jetzt wird es bestimmt Minuse hageln: Die Digitale Industrie (Musik, Film und Spieleindustrie) ist selbst Schuld, dass so viel gecrackt und Kopiert wird. 1. Digitale Medien sind zu teuer. 2. Software reift beim Kunden. 3. Der Kunde ist Sklave derer Produkte ( Kopierschutz, DRM usw.) . 4. Beginnende massive Einschränkung bei der Auswahl an Spielen für PC - Mac - PS3 - XBOX360 - Wii usw, denn immer mehr Spieleentwickler (z.B. Criteriongames mit Burnout Paradise) bevorzugen nur noch Konsolen bestimmter Marken, bzw Konsolenspieler, weil man den Konsolenspielern mit kostenpflichtigen Zusatzpacks das Geld aus der Tasche ziehen kann.
 
Wenn alle, die solche Kopierschutzmassnahmen schlecht finden ne Mail an Ubisoft schicken würden, mit dem Inhalt dass man auf gar keinen Fall Ubisoft Spiele kaufe solange sie diese Drangsalierung beibehalten werde, hätten die schon längst aufgegeben. Kopieren und zocken bringt nix. Es bekräftig Ubisof nur noch mehr ihre Haltung beizubehalten und den Kopierschutz noch strenger zu machen. Aber Boykottieren und Konkurrenzprodukte spielen, das tut denen weh. Vor allem wenn man es ihnen auch noch Mailt. Ich für mein Teil kaufe keine DRM- oder ähnlich verseuchte Spiele.
 
@Traumklang: seh ich genau so....mail an den hersteller bringt deutlich mehr, als hier abzukotzen.....wenn gleich ich die Problematik nachvollziehen kann.....
 
@RohLand: Japp. Hatte mich eigentlich riesig auf Far Cry 2 gefreut aber dann diese DRM Geschichte mit nur 3 Installationen und dann ist Tinte. Das war zu viel Drangsalierung für meinen Geschmack. Auch Crysis hab ich noch keinen Teil gekauft oder geladen wegen genau diesem Geschäftsmodell der Kundendrangsalierung.
 
Schon zu Zeiten von Silent Hunter 4 gab es genügend Leute im Ubisoft Forum, die sich ueber die Bugs im Spiel beschwert haben und niiiieeee wieder ein Ubisoft Spiel kaufen wollten. Und Ubisoft hat es einen Scheiss interessiert was dort geschrieben wurde. Und wie sehr Ubisoft das am Allerwertesten vorbei ging, sieht man ja nun am neuesten Produkt: SH5. Wieder völlig verbuggt und dank neuestem Kopierschutz fast unspielbar. Das viel grössere Problem sind aber die Lemminge (Kunden) die nur am Meckern sind, aber dann trotzdem wieder losrennen und sich die Spiele kaufen weil die überall gut getestet wurden und viel Werbung dafür gemacht wurde. Und genau aus dem Grund wird sich nie was ändern, weil es immer wieder genug Pfeifen gibt, die sich so einen Mist kaufen.
 
@Manny75: ... dem ist leider tatsächlich nichts mehr hinzuzufügen ...
 
So ein Schwachsinn! Fällt der Server oder die eigene Internetverbindung aus kann man nicht spielen.. super!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles