Indischer Milliardär kauft die Hälfte von Codemasters

Wirtschaft & Firmen Der indische Milliardär Anil Ambani hat die Hälfte der britischen Spieleschmiede Codemasters aufgekauft. Zu seiner Reliance ADA Group gehört unter anderem Reliance Big Entertainment, eine Firma die sich ebenfalls auf Spiele spezialisiert hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Boah der hat Geld :D
 
@IchwarsNicht: Die meisten Milliardäre haben Geld...
 
@Dr. Alcome: Das is mir Klar war aucn nur Joke :D deshalb der Smiley

@Lucky1710: Nein XD aba ich denke mal das war nicht so billig ^^
 
@Dr. Alcome: Naja, hat man ja bei diesem Pharmaunternehmer gesehen der sich dann selbst umbrachte. Das Problem ist, die meisten Milliardäre haben ihre Milliarden in Aktien oder sonstiger Papierform vorliegen und nicht auf dem Konto.
 
@IchwarsNicht: wieso? weißt du zu welchem preis er die 50% codemaster gekauft hat? ;)
 
@LuckY1710: Wissen wir nicht, aber er ist Milliardär. Solange sich die Angabe nicht auf indische Rupien bezieht hat er viel Geld (und wenn doch, hat er immerhin mind. 16 Mio. Euro ;-))
 
Wenn die Elben in HdRO demnächst Turban tragen oder in F1 2010 Auto-Rickscha's rumdüsen wissen wir Bescheid -.-
 
@Hellbend: Und wo bleibt der Witz?
 
@bananajoe111: Nirgendwo, das ist einfach nur Bittertraurig! Wäre ja nicht das erste Mal, das indische Wertarbeit ein halbwegs gutes Game ruiniert.
 
@Hellbend: nichts gegen Lotro...kenne nicht viele MMORPG's welche sogut umgesetzt wurden!
 
@Edelasos: Irgendwie scheinen ja alle nicht zu lesen und lieber Minus (-) zu klicken, anstatt die Grütze mal anzuwerfen?! Es wäre ja nicht das erste Mal, dass das Zuhilfe nehmen billigerer Indien-Entwickler-Studios, egal wie sie reingerutscht sind in gängige Projekte, die Qualität völlig verhunzt haben. Siehe Jowood und das Götterdämmerungs-Fiasko etc..
 
@Hellbend: Ja aber es heisst ja nicht dass die Inder da iwas drehen werden?!
 
@Hellbend: übrigens...Codemasters ist bei Lotro nur Publisher nicht Entwickler. Entwickler ist Turbine daher wird das auch Lotro keinen einfluss haben. bei den restlichen Games --> we will see
 
Dazu fällt mir nur ein: "I need a weapon" http://www.youtube.com/watch?v=_4DHllroiqM (Halo Bollywood Version, erschienen am 1. April... )
 
Dass CodeMasters finanzielle Probleme hat, wundert mich nicht... 1x ein (fast kostenloses!) MMORPG von denen gespielt... und nie wieder! ("Rising Forces Online " falls es jemand kennt). Das Spiel war schön, die Leute Freaks wie bei (fast) jedem MMORPG ;-) aber duch fehlenden Support, mangelnde Kommunikation, fehlenden GameMasters (bei MMORPGs echt wichtig) schwächelden Events (gegen Ende 0 Events!) und Fehlern/Problemen bei der Behebung von Bugs/Exploits/Botspam etc ging das Spiel elendig zu Grunde und wurde von CodeMonkeys abgesetzt... echt schade. Andere Spiele will ich von CM nicht mehr haben... nur wenns wirklich was absolut geniales ist und CM sich nicht vermeiden liese... aber wenn ich mal kurz überlege welche Spiele ich außer RFO und Operation Flashpoint noch von CM kenne, denk ich nicht dass ich jemals wieder in Versuchung kommen werde, von "denen" was zu kaufen ;-)
 
@asd: Herr der Ringe online ist ein tolles Spiel mit einer seeehr guten Community. Auch der Support von Cm klappt hier. Hoffentlich geht es gut aus für Codemasters.
 
@ox_eye: ich war vom RFO-Support leider zu sehr enttäuscht... als ich danach ne Weile WoW gespielt hatte, war das n Vergleich wie Tag&Nacht... leider gabs bei RFO 0 Reaktionen auf Tickets (außer sie hatten den Pay-Market betroffen) und 0 Aktivität von GMs und co... daher bin ich auch befangen was andere Spiele vom CM angeht... glaube Dir schon, dass es gut ist... aber ich hätte da einfach keine Lust mehr, ein Risiko einzugehen mit CM-Spielen.
 
@asd: HdRO spiele ich immer wieder mal gerne, falls ich mir ein Abo leisten könnte.
 
Operation Flashpoint: Rashid Rising
 
Schade schade. Echt schade. Overlord von denen war absolut genial.
 
Soso, die arbeiten also schon am Nachfolger von DIRT II. Da kann man nur hoffen, dass die Inder frische Ideen mitbringen, und vor allem mit diesem Onlinezwang in den Codemasters-Spielen aufraeumen! In DIRT II z.B wird eine staendige Onlineverbindung vorausgesetzt, um das ingame-Profil zu speichern. Das stand NICHT auf der Packung.. vermutlich sollte man es zurueck in den Laden schaffen und sich das Geld zurueckgeben lassen.
 
@Cif: Weil es auch nicht stimmt. Man kann einen Offlineaccount erstellen und auch offline zocken und speichern.
 
@nemesis1337: Wie? Man startet das Spiel, soll sich bei MSLive einloggen. Lehnt man das ab, oder besteht keine Internetverbindung, wird man darauf hingewiesen, dass Fortschritte nicht gespeichert werden. - Und tatsaechlich.. das Spiel speichert nichts, ja man kann sogar nicht mal einen Rufnamen waehlen (ist deaktiviert). Mann kann zwar losspielen mit einem "frischen" Profil, jedoch beim naechsten Spielstart ist man wieder genau da... am totalen Anfang. Wie genau hast Du das Spiel denn ueberredet, offline zu speichern?
 
Der wird sich in den Hinter beißen, wenn keine Kids nachkommen....
 
Teuer kann das auch nicht gewesen sein. Aber wenns Ihn glücklich macht, viel Spaß damit. ;)
 
und die chinesen haben jetzt VOLVO....
 
Nice, dann werden wir bei Dirt vielleicht Sharuk-Khan als hidden Charakter freispielen dürfen. Scherz beiseite, finde ich wirklich gut. Etwas indischer Flair bringt es vielleicht mit sich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte