Chinesische Hacker spionierten Indien & UNO aus

Hacker Amerikanische Wissenschaftler haben ein chinesisches Schattennetzwerk entdeckt, über das gezielt fremde Netze ausgekundschaftet worden sind. Zu den Zielen gehörten die indische Regierung, der Dalai Lama sowie die UNO. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, mag sein das China mit seinen "Hackern" zwar agressiver ist, aber andere Staaten machen mit ihren Geheimdiensten doch im Endeffekt auch das gleiche. China steht aufgrund ihres Rechtssystems nur mehr im Rampenlicht der Öffentlichkeit. ;-)
 
Wenn China nein sagt ist es im Endeffekt doch ein ja .
 
@Menschenhasser: War mein erster Gedanke. Besonders wenn man bedenkt, dass sie das Inet inlands kontrollieren. Wer sollte es denn sonst sein? Der Reisbauer mit seiner 1K Kordel-Dosen-Verbindung?
 
@xneaerax: So siehts wohl aus. Leider gibt es ja immer genau EINEN, der quer treibt. Und wird hier scheinbar nur halbherzig dagegen vorgegangen. Wann werden die Chinesen endlich vom Netz getrennt, um das Problem zu lösen?
 
"Man lehne Cyber-Verbrechen entschieden ab [...]". Es muss schön sein, den Begriff "Cyber-Verbrechen" im eigenen Land frei definieren zu können...
 
Immer die Chinesen -.-
 
"Man lehne Cyber-Verbrechen entschieden ab und geht gegen Hacker vor. Es handele sich dabei um ein internationales Problem." Diese Art von Sätzen sagen immer das Gleiche: jaja.
 
Die Lügen doch wenn sie das Maul aufmachen. Ich seh das täglich wenn unsere Mitarbeiter berichten wie sie von chinesischen Lieferanten knallhart angelogen und verarscht werden. Da fragt man "können Sie dieses Produkt in dieser Qualität herstellen. Und die lieben Chinemännchen sagen " Ja das können wir" Dann liefern sie ein paar Prototypen die ok sind aber dann in der grossen Lieferung ist mind 50% Schrott.
 
@Tomato_DeluXe: Selbst Schuld, denn es gehören immer zwei Seiten zum betrogen werden. Oder wenn ich mal Leann Rimes zitieren darf: Baby shame on you if you fool me once, Shame on me if you fool me twice. :-)
 
@wolftarkin: Dann versuch du mal mit europischen Produktionskosten konkurrenzfähig zu bleiben. Dann lieber "Shame on my" anstatt "Out of business"
Zumal 200 Arbeitsplätze hier dran hängen.
 
@Tomato_DeluXe: Aus "shame on my" wird aber ganz schnell "out of business". Europäische Kunden lassen sich nur einmal verarschen. Danach sind sie weg und haben nen besseren Lieferanten.
 
tja, wenn man wüsste was ein hacker ist und der unterschied zum cracker... lol
 
@gabber113: Da es sich hier "nur" um spionage handelt, kam noch niemand zu schaden, also wäre die Begrifflichkeit "Cracker" genau so falsch wie Hacker... Welchen Hintergrund die Spione hier verfolgen scheint noch unklar, vielleicht verfolgen sie ja auch einen positiven Aspekt.
 
China spioniert alle anderen Länder aus. Mein Tipp: Endlich alle Leitungen kappen. Aber die Hure "der Westen" will ja noch ein paar Brötchen dahin verkaufen, und zugleich unser Wissen.
 
@alh6666: Und du willst deine Produkte billig von kleinen flinken Kinderhänden gebaut haben oder nicht?
 
@ProSieben: Nach dem du dich schon beim letzten Thema über China, auf die Seite der totalen Überwachung gestellt hast, mit der Entschuldigung, man könne so sein Volk besser lenken und von äußeren Einflüssen abschirmen, wundert mich deine Reaktion auf die Hacker Angriffe überhaupt nicht.
 
@ProSieben: Ich finde nach dem, wie Kartoffelteig schon sagte, du dich immer auf die Seite der chinesichen Regierung stellst, die macht was sie will, sollten wir eine Petition einrichten um deine Ip von Winfuture zu bekommen. Dann können wir beide mal ein bisschen Spaß haben und uns über Freiheit und Demokratie unterhalten =)
 
euch ist schon klar, dass es so aussieht als wäre China der böse Bube. Die Medien versuchen alles um China genau so zu gestalten wie die westliche Welt auch. Aber anscheinend verstehen das Leute nicht, denn sie denken sie leben in einer demokratischen Welt. Ich habe vor ein paar Jahren viele Gerüchte gehört und habe denen nur ein müdes lächeln geschenkt. Aber alles was gesagt wurde ist eingetroffen. Du siehst doch selbst, die Regierungen machen was sie wollen, im eigentlichen wollen sie nur das das Volk die Arbeiter sind und sich stark von den Reichen unterscheiden sollen. Projekt Elena sollte ja bekannt sein. Warum wurde das Geld so erschaffen wie es heute ist? Warum kann man nicht erreichen, dass es allen Menschen gut geht? Weil sie es so wollen, es soll arme Menschen geben die Drecksarbeiten erledigen. Aber der jenige der die andere Welt kennt und sich von allem abhebt und genau das Ausspricht was die anderen nicht hören wollen, weil sie sich durch die Medien leiten lassen, wird man als verrückter und lügner oder dumm abgestempelt. Nebenbei: Es ist schon längst möglich Autos ohne irgendwelche Stoffe fahren zu lassen. Warum wird es aber nicht gemacht? Weil Geld wichtiger ist als das Leben der Menschheit oder als der Planet.
 
meine Formulierung ist schwer zu erklären. Die jenigen die verstehen worauf ich hinaus will verstehen mich ja. Die jenigen die meinen oohh in china keine freie Meinung dies das, Dalailama hier dort. Schön für euch bildet eure eigene Meinung die ihr wahrscheinlich bei Bild geholt habt.
 
solange die chinesen billig produzieren tut keiner was...aber wehedem sie haben nichtvorhandene massenvernichtungswaffen :-) achja haben sie ja auch...aber kein interessierts
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.