Opera mit Browserwahl noch immer unzufrieden

Browser Seit einigen Wochen bietet Microsoft via Windows Update ein kleines Programm zur Wahl des Standardbrowsers an. Opera hat jetzt ein Problem mit diesem Auswahlbildschirm entdeckt, das für Diskussionen sorgt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ernsthaft: Gibt Opera erst dann Ruhe wenn sie eine Marktbeherrschende Stellung eingenommen haben? Es kann doch nicht sein, dass sie sich aufregen weil dieser blöde Konfigurationsassistent erscheint! Wo ist da das Problem? Der Browserdialog bleibt schließlich erhalten und wird nicht einfach geschlossen!
 
@Dude-01:
Das gefühl habe ich auch manchmal. Opera ist wirklich eine super Browser, aber die nerven manchmal wirklich, mit ihrem gejammere
 
@WaylonSmithers: Nein, ist wirklich kein super Browser, dazu kann man eigentlich nur Chrome und Safari zählen.
 
@franz0501: Safari?
Ich hab hier noch n Anwärter für den Comedy-Preis xD
 
@t-master: der witz hat gezogen ))))))))))))
 
Opera sollt den Kunst- und Kultur-Nobelpreis bekommen für sein Gesamtwerk namens "Die unendliche Geschichte". Auch der Comedy-Preis wäre angemessen für "Quatsch keine Oper(a)".
 
@Dude-01: opera wird so lange meckern bis sie mehr marktanteile haben! ist einfach nur lächerlich!
 
@Dude-01:

Inzwischen kann Opera den hyper-ultra besten Browser der Welt herstellen, es wird ihn niemand mehr verwenden, wegen ihrem stetigen Gejammer. Sorry, von solchen Jammersäcken will ich schlicht kein Produkt verwenden!
 
@JTR: Also verwendest sicher auch keinen Firefox und keinen Chrome, keinen Safari sondern nur den IE oder?
 
@Patata:

Nein den Firefox seit Version 0.8 herum. Vorher IE und Netscape.
 
@JTR: du machst also die auswahl eines produktes nicht an technischen leistungen fest sondern an im grunde nicht messbaren kritierien? interessant. gehörst du dann auch zu denen die kein nokia handy kaufen weil die produktpolitik schlecht ist`?
 
@Frankenheimer: wahrscheinlich eher weil Nokia einfach beschissene Handys herstellt. Bitte nochmal "Produktpolitik" bei Wikipedia nachschauen. Natürlich kauft man sich unter Umständen ein bestimmtes Produkt nicht wenn die Produktpolitik "schlecht" ist.
 
@Dude-01: eigentlich gehört nach so ner Aktion die Browserwahl (die Hauptseite) auf die ersten 4 Browser (mit den höchsten Marktanteilen) beschränkt, dann meckert Opera zwar weiter aber mehr als es jetzt ist, kann es wohl nicht werden,...
 
@Dude-01: Ich benutze gerne Opera aber langsam wirds wirklich nur noch lächerlich. Am Anfang hab ich noch gedacht: "OK, die wollen nur Gleichberechtigung unter allen Browserherstellern schaffen und spielen dafür das schwarze Schaf", aber jetzt klingt es nur noch wie rumgeheule. Ist es nicht auch so dass die anderen Browserhersteller dem Browserauswahlmenü zustimmen aber nichts sagen, weil es reicht ja wenn einer alleine den schlechten Ruf bekommt.
 
@fredinator: Falsch, der Eindruck entsteht wenn man nur eine Quelle wie WF ließt, alle anderen Browserhersteller sind da genauso involviert, nur wird Opera auf manchen Seiten als alleiniger Buhmann hingestellt.
 
@OttONormalUser: Das meinte ich doch. Sorry wenn ich mich undeutlich ausgedrückt habe.
 
@Dude-01: ich kann sehr gut verstehen, dass opera sich darüber aufregen. erst kämpfen sie monatelang dafür, dass auf ihren browser aufmerksam gemacht wird, nur um am ende von diesem nerv-dialog gleich wieder verdeckt zu werden. da käme ich mir auch verarscht vor. allerdings sollte die situation wirklich eher selten auftreten... trotzdem.
 
Grund für mich nie den Opera Browser auf dem PC zu benutzen (Nur auf dem Handy evtl.). Die spinnen!
 
@ericsson: das sind die geilsten.. etwas strikt ablehnen.. aber dann ausnahmen hinzufügen.. irgendwie keine richtige meinung oder?
 
@vires: Du bist ne Nase, Opera hat bei Handys nen quasi 100% Monopol, da gibts nichts anderes. *VoteForBrowserChoiceAufDemHandy*
 
@Zombiez[re:2]: Sehr witzig, habe noch auf keinem Smartphone Opera genutzt geschweige denn vermisst.
 
@Zombiez: Skyfire
 
@Zombiez: und? handys haben immer einen hauseigenen browser dabei.. von daher is da auch nix mit monopol..
 
@vires: Nur dass der Pocket IE unter WM einfach grottig ist. Opera ist auf einem aktuellen WM-Handy die beste Wahl. Iris wurde ja leider eingestellt und Skyfire braucht manchmal so lang zum laden.
 
@3-R4Z0R: ja.. aber wie du siehst gibt es eben doch eine auswahl an browser..
 
@3-R4Z0R: keine Ahnung was Du am IE auf Windows Mobile grottig findest, ich antworte grad darüber, er ist auf Windows Mobile 6.5 Pro auf meinem Touch Pro 2 genauso schnell wie der Opera mobile 10,liegt wohl an Deinem ROM, auf meinem Phaeton-ROM laufen beide Browser 1A, beide sind umfangreich konfigurierbar.
 
@vires: ja für ein handy vorallem mit java ist opera auch meiner meinung nach der beste browser aufm pc isser scheiße finde ich... aufm pc würde ich ihn auch nich benutzen! aufm handy benutze ich ihn auch.
 
@ericsson: Mir doch egal wie die da jammern. Der Browser ist gut, was anderes interessiert mich ehrlich gesagt gar nicht.
 
@John Dorian: jetzt hast du die nerds aber sprachlos gemacht. die brauchen doch ihre firmenpolitischen grundlagen um gewissenhaft ihr leben im netz zu fröhnen ;)
 
@JacksBauer: Die meisten haben doch eh nen kleinen Vogel hier ;)
 
@John Dorian: Richtig. Ich benutz seit Jahren den Opera und lehne ihn doch nicht einfach ab und wechsle auf die lahme Schnecke von FF, nur weil Opera da ein paar Probleme mit der Auswahl hat. Wo sind wir den hier? Kauft/Downloaded ihr euch auch einfach andere Software, nur weil die Firma hinter eurer zur Zeit benutzten Software einen Patentstreit beginnt?
 
@modercol: Die meisten sind doch nur Schwätzer die Opera vorher auch schon nicht benutzt haben oder ihn mal als zweit Browser zum ausprobieren drauf hatten.
 
@ericsson: wieso wissen viele nicht das "benutzen" und "benutzten" 2 verschiedene wörter sind??? ist das nun ein schreibfehler bei dir oder wusstest du es nicht anders? ist ja nicht bös gemeint aber den fehler machen sehr viele...
 
@Nippelnuckler: Habe es verbessert ;)
 
@bluewater: Klasse Kommentar
 
@Grischi: Deiner ist auch nicht besser.
 
@Grischi: er hat recht, mehr muss niemand zu dem quatsch sagen, somit ist der kommentar besser als deiner sowie die meisten hier
 
joa das ist ja ein skandal, dass man opera nicht mehr sieht ... womöglich sollte bei jedem konfigurationsschritt von dem ie son knopf da sein : Wollen Sie nicht doch Opera installieren? .... also unmöglich wie die sich verhalten ...
 
@exibo: das verhalten mag kleinkarriert erscheinen, dennoch hatte opera im grunde mit allen gestellten forderungen recht. und auch dieses beispiel zeigt mal wieder dass es mittel und wege für ms gibt in irgendeiner form die auswahl des browsers zu beeinflussen. natürlich ist diese gesamte diskussion für jemanden der etwas technisches verständnis hat albern, aber wenn man sich in die situation eines ahnungslosen endanwenders verstetzt finde ich das durchaus berechtigt, was opera da beschreibt.
 
@Frankenheimer: Das ist nicht richtig. Microsoft hat hier keine "Mittel und Wege benutzt" um die Browserwahl zu beeinflussen, der Konfigurationsdialog für den Internet explorer hat seit IE7, also seit über 3 Jahren, die gleiche Größe. Und somit hat Opera NICHT "mit allen gestellten Forderungen recht". Das stimmt nicht, hier haben sie definitiv unrecht. Noch eine Anmerkung: Opera ist ein klasse Browser, zum Glück können aber die Entwickler nichts dafür, was die Firmenchefs so alles in die Welt posaunen.
 
@departure: MS benutzt den IE zum anzeigen des Menüs, das hätte man Imho nie so zulassen dürfen.
 
@OttONormalUser: Wohl jetzt zu spät, oder? Du hast wenigstens verstanden, daß ich lediglich zum Ausdruck bringen wollte, daß Microsoft da dieses mal wirklich nichts getrickst hat, sondern die Konfiguration der Internetoptionen (bzgl. Anzeigegröße) heute so aussieht wie schon vor ein paar Jahren. Wundert mich ohnehin, daß Opera das jetzt erst entdeckt hat. Hätten der Europäischen Union gleich dazusagen sollen, WIE der Auswahldialog von Microsoft technisch umzusetzen ist. Dann wär's aber endgültig lächerlich geworden. Und vergiß nie: Rechtsprechung (weil Du immer auf dem schönen Kunstwort "Quasimonopol" reitest) unterliegt auch dem Zeitgeist. Zwar nicht so revolutionär wie etwa Mode oder Musik, aber zumindest evolutionär. Bei guter Software (Microsoft) habe ich nichts gegen Quasimonopole, noch nicht einmal gegen echte Monopole. Mal sehen, wann das Unwort "Quasimonopol" sich wandelt.
 
@departure: Wer legt denn fest wann eine Software gut oder schlecht ist? Die Massen? Du? MS? Das was du sagst ist also Bullshit, denn ein Monopol oder auch ein Quasimonopol kann dazu eingesetzt werden andere Produkte vom Markt zu drängen, unabhängig davon ob diese gut oder schlecht sind. Der IE ist mit der beste Beweis, auch wenn du ihn besser fandest als Netscape sagt das Null aus!
 
Mehr als das fällt mir zu Opera nicht mehr ein... es nervt... http://youtu.be/v1PBptSDIh8
 
@pluiert: das video ist der hammer :D
 
@pluiert: hahahahaha, super video
 
@pluiert: wer das video bis zum ende durchhält, darf sich wirklich zu den hartgesottenen zählen....
 
@pluiert: habs bis zum ende geschaut, ich weis ich hatte vorher schon n knacks aber nun fühl ich mich noch irgendwie... anders...
 
Ach so, und wenn man gleichzeitig Opera runderlädt verdeckt dessen Installationsprogramm etwa nicht den Browser Ballot? Ich sag es jetzt mal so wie es ist: hoffentlich sind diese Trottel bald vom Browsermarkt verschwunden!
 
@Islander: ich denke mal es geht darum, dass bei Windows XP, falls man den Einstellungsassistenten noch nicht ausgeführt hatte und die Browserwahl erscheint, dieses dann die Auswahl verdeckt und dann 100 Fragen stellt.
 
@Islander: diese trottel sind schon für edv verhältnisse seit der steinzeit dabei. und das wohl nicht ohne grund. wenn du dir also kein baldiges browser-oligopol wünscht dann solltest du dir mal überlegen was du für aussagen verzapfst.
 
+++FT+++
Opera entdeckt schwerwiegendes Problem mit Browserauswahl-Dialog:
Der Browser-Hersteller Opera hat ein schwerwiegendes Problem im Auswahldialog entdeckt. So ist es laut Opera möglich, beliebige Programme zu öffnen, welche dann das Auswahlfenster überdecken. Opera fordert daher, dass Microsoft den Auswahldialog dahingehende anpasst, dass er im Vollbildschirmmodus und zwingende im Vordergrund arbeitet, bis der Anwender sich für einen Browser entschieden hat. Der Dialog soll sich auch nicht über Alt+F4 beenden lassen, alle anderen Windows Funktionen sollen in dieser Zeit auch deaktiviert werden. So will man sicherstellen, dass der Anwender maximal genervt wird.
 
@michael_dugan:
Natürlich muss dieses Auswahlfenster dann immer wieder erscheinen, falls der Anwender nicht Opera ausgewählt hat. Opera ist nunmal der beste und tollste Browser überhaupt und wenn der Anwender nicht will, dann muss man ihn halt zu seinem Glück zwingen und das so lange, bis er Opera und nur Opera verwendet.
[ironie off]
 
@michael_dugan: die lösung wäre es doch wenn es ein natives programm wäre (das nicht IE bassierend wäre,...) dazu müssen allerdings dann obendrein alle buttons deaktiviert sein außer die, die zum downloadlink von opera führen (der rest ist fake),... da dann noch kommt das der text bei denen einen so gut und bei opera so schlecht ist schreiben wir noch ie schei... chrome schei... firefox schei... opera göttlich, überragend,...
 
Da muss ich Opera (ausnahmsweise) mal ein wenig recht geben.
Das Browserauswahlfenster ist der IE, was bedeutet das man sich beim ersten Start erst durch diesen nervigen Assistenten klicken muss. Sehr geschickt von Microsoft :-)
Aber das der Nutzer denn keine Lust mehr hat, einen anderen Browser auszuwählen ist doch nun wirklich albern.
 
@WaylonSmithers: Ich find' Opera hat recht. Wenn ich als 08/15-User gerade in 20 Minuten meinen Internet Explorer mit all den persönlichen Einstellungen (Standard-Suchmaschinen, alternative Suchmaschinen, Standard-Email-Dienst, Standard-Blogging-Software, Standard-Sozialnetwork, Startseite, Aussehen, Sicherheitseinstellungen, ..) eingerichtet hätte und wenn ich dann endlich fertig bin kommt so ein "Alternatives Browser"-Fenster, würd' ich das auch ignorieren und erst Mal den IE ausprobieren (der dann in der Version 8 auch noch recht gut ist). Oder würdet ihr dann alles nochmal von vorne konfigurieren - Immer mit der Gefahr, dass euch die Alternative eh nicht zusagt?
 
@Zebrahead:
Dieses aufdringliche Assistengeklicke welches man oft nicht einmal abbrechen kann, nervt so oder so. Aber das ist Typisch für Microsoft, schon der IE6 war so aufdringlich.
 
@WaylonSmithers: Hab vor kurzem mein Vista neu installiert, weil mir 7 nicht taugt, naja egal, das Update für die Browserwahl wurde auch mitinstalliert, das IE-Assistensfenster ist aber NICHT gekommen ;) Naja egal, wie werd ich mich wohl entscheiden haben? FREIHEITLICH !! ehm .... FIREFOX !! ^^ @Zebrahead: Was gibts da gross zum konfigurieren? in Firefox ladest du einfach ne json Datei rein und deine Lesezeichen sind alle wieder da, dann ladest dir kurz noscript und wählst in personas dieses schöne abstract theme, und fertig ... was braucht man da 20Minuten?
Ach stimmt, ich gehöre ja nich zu den Leuten die glauben das FaceBook beschädigt wird wenn man nen anderen Browser nimmt, von daher brauch ich keine 20 Minuten um nachzusehen in FaceBook ob alles in Ordnung ist ... Nein ehrlich, der Assistent vom IE8 kann doch nich länger als 2 Minuten dauern :)
 
@Ðeru: Vista installiert, weil 7 nichts taugt? Naja, du wirst es ja wissen. Aber OT...
 
@WaylonSmithers: Wiso??? ich habe auch Probleme mit Windows 7 und musste/wollte Vista zurück! Ich persönlich bin mit Vista viel zufriedener als mit 7, mir gefällt das UI von 7 nicht und es wirkt durch seine sinnlosen Animationen einfach überladen! Und wenn ich ehrlich bin, spure ich keinen allzu großen Geschwindigkeitzuwachs... das einzig gute ist, das ich es noch verkaufen kann... ps wenn jemand eine Vollversion will (keine SB) dann meldet euch...
 
@goodcat: Warum du Minuse dafür bekommst, versteh ich ned... warum wird man geminused wenn man Vista dem 7 vorzieht? Und jetzt bekomm ich gleich Minuse wenn ich sag das ich Ubuntu lieber hab als Windows generell :) Meinungsfreihreit ist wohl ein Fremdwort :)
 
@Ðeru: Nö ..du bist nur einfach so unfair dich zu weigern das gefälligst durchzuführende Übern-Kopp-tätscheln bzw. Bauchpinseln zu liefern - mit dem WIN 7 User für ihre eindeutig vorhandene Intelligenz (schon) Win 7 zu benutzen bestätigt werden müssen....
 
@WaylonSmithers: Ich sagte, weil es MIR nicht taugt ... lesen, dann schreiben, danke :)
 
@WaylonSmithers: Wer mit der ersten "Konfiguration" des IE überfordert ist, der sollte nicht mal darüber nachdenken, Opera zu installieren und dann auch noch benutzen zu wollen.
 
@WaylonSmithers: Zitat WaylonSmithers: "Sehr geschickt von Microsoft" - das ist nicht richtig. Der Konfigurationsdialog hat seit IE7, also seit über 3 Jahren, die gleiche Größe, hätte also auch schon vor 3 Jahren die Browserauswahl, die es damals noch gar nicht gab, verdeckt.
 
Warum meckert Opera eigentlich nur bei Microsoft?
Ich meine Apple schriebt auch von Haus aus den Safari vor?
Es gibt so viele große Firmen die Ihre Produkte nur von Haus aus liefern (was auch vollkommen O.K. ist) nur bei Microsoft ist es schlimm? ...
Ich finde Microsoft sollte diese Browserwahl nicht machen müssen, weil Microsoft erstellt das System und sonst hat sich daran keiner beteiligt also ist es auch das gute Recht von MS die Standards zu präsentieren. Oder soll MS auch bald Fragen "Paint, Gimp, Paint.Net oder welche Grafikeroberfläche" ?
Opera denkt die wären die größter oder? ...
Opera = no go ! - Schandwort des Jahres 2010 :D
 
@TobiasGoth: opera ist im gegensatz zu ms in sachen browser haushoch überlegen ja. gäbe es nur ms, gäbe es keine tabs, garnichts von html5 oder css usw. Web2.0? vergess das mal. selbst die 8 oder 9 version sind noch nicht soweit. mit defacto standards hat man es anderen erschwert, was eigendes zu entwickeln. bei mozilla ist es sogar noch schwieriger gewesen, weil sie den browser für 0€ an die menschen weitergeben wollten. wenn du aber technologien verwenden musst, die einem konzern gehören, heisst das lizenskosten. d.h. für uns wäre der browser nicht frei, mozilla wäre nicht unabhängig und ms würde trotzdem daran verdienen. musst mal code rush gucken, da wird das problem angesprochen. ActiveX zB benutzt nur MS, sonst keiner. EDIT: Warum man über Apple nicht meckert oder Ubuntu ist auch kla: die halten sich an echte standards vom w3c. was in safari funktioniert und ausseiht ist auch beim FF zu 100% gleich. Nur der IE macht zicken und bei einer verbreitung von mehr als 90% war das auch dringend nötig, ms in die schranken zu weisen. denen gehört das internet nicht. niemaden gehört das internet. und wie gesagt ohne opera, mozilla, apple, wären wir nur in der ms steinzeit. wie sagt bill gates noch eins: Browser ist nur ein Stück Software. Wie falsch er damit gelegen hat, kann man heute sehr gut sehen.
 
@exqZ: html5 wird nicht von ms entwickelt... die standards kommen von w3c
 
@Sebush McChill: Informier dich mal wer alles an HTML5 mitentwickelt ;-)
 
@TobiasGoth: also ich finde MS sollte einfach nur den IE deinstallierbar machen... jedenfalls nach meiner Meinung...
 
@goodcat: Ist momentan nicht möglich, da der IE stark in Windows und den Explorer integriert ist. Viele Drittanwendungen greifen über Bestandteile des Internet Explorers auf das Internet zu und würden danach nicht mehr funktionieren.
 
@Zebrahead: dann müsste man mal die programme umschreiben und die IE engine aus dem programm rauskicken, wie es jetzt auch bei steam der fall ist. 200% schneller, kleiner, einfach besser. nur weil man auf WebKit umgestiegen ist. und auf anderen plattformen läuft das auch besser.
 
@goodcat: also ich finde MS sollte einfach nur Windows deinstallierbar machen... jedenfalls nach meiner Meinung... Oder zumindest bei der Installation ein OS-Auswahlmenü vorschalten.
 
@TobiasGoth: Wenn du die Geschichte von MS kennen würdest und weißt wie es dazu gekommen ist das jeder Supermark, Elektromarkt, etc. Windows PCs verkauft wüsstest du die Antwort.
 
@TobiasGoth: da gebe ich dir volkommen recht. Bei MS wird gemeckert da sie einfach den Markt beherschen, wer was anderes sagt ist nicht sehr intilligent. Aber wenn ich mal ganz ehrlich bin.. Wenn jemand seinen favoriten Browser hat wie ich z.b. Firefox dann änder ich den auch nicht. Ich bin totaler IE hater. Ich benutze nur Firefox und Safari da stört es mich ehrlich gesagt nicht das IE vorinstalliert ist xD. Ich gehe mal davon aus das jeder hier seinen geheimen Favoriten hat und den dann schön installiert bis auf die ausnahmen die ihren PC einmal in der Woche anschalten.
 
@Lyrex: und du kannst net ma "intelligent" schreiben xD
 
@TobiasGoth: Sagt dir das Wort MONOPOL etwas?
 
@TobiasGoth: Also ich haette nichts dagegen, wenn Paint durch Paint .NET ersetzt werden wuerde.
 
Mal ehrlich? Langsam wirds echt lächerlich...
 
@arednor: pff das IST schon lange lächerlich^^
 
Scheint seit geraumer Zeit die neue Werbestrategie von Opi zu sein, getreu dem Motto "bad news is good news". Hauptsache, Schlagzeilen machen. Da mag das Produkt noch so gut sein, ich hoffe, die fallen damit voll auf die Fresse.
 
@Kommissar Flex:
Aber das schlimme ist, das mit so einer "Verweigerung" Opera zu nutzen, deren Argumente immer mehr genährt werden.
Denn, wenn jemand Opera nicht nutzen will, kann das ja nur einen Grund haben, das Auswahlfenster funktioniert nicht. Kann ja gar nicht anders sein.
 
@WaylonSmithers: Da magst du recht haben, dass das eine der Überlegungen ist. Im Endeffekt entscheidet ja die Masse der PC-Nutzer (also die Daus) über Marktanteile.
 
@Kommissar Flex: möchtest Du dass das nur Spezialisten machen? Dann gute Nacht. Die Daus sind nun mal die mehr als absolute Mehrheit. Ich finde das auch nicht gut, aber es ist so!Peng
 
@Kommissar Flex: Dumm nur das etwa 1% der User diese News überhaupt lesen bzw, interessiert.
 
Die sind erst zufrieden wenn ihr Browser automatisch mit installiert wird bei der Windowsinstallation.
 
@Flossenfisch: vermutlich...
 
Naja Opera soll erstmal wie auch der IE die zukünftigen Webstandards mit machen.

Wenn ich alle auch mal an ein Tisch setzen würden und ein Browser-Standard vereinbaren (eine Browser-Engine) da wäre gut dann wäre da durchaus weniger Streit aber vieleicht noch mehr Marktkampf.

Das Webdesigner Leben kann mit den vielen Standard Browsern schon bissel bedrückend sein. Man brauch ja schon fast 2-3 Rechner um alle Browser testen zu können und auf die "Browser Tester" kann man auch gut verzichten die rendern eh anders als das Orginal.

Mein Browserfavorit wird der Firefox und Chrome/Safari weiter bleiben!
 
@Stoik: so kleine Stühle für den Tische gäbe es gar nicht um Opera auch daran sitzen zu sehen.
 
So. Opera fliegt dann jetzt runter von unseren Rechnern in der Firma.
Das war der letzte Tropfen.

UND TSCHÜSS! 400 Benutzer weniger.
 
@TomX: jaja :)
 
@Zebrahead: Im Ernst, die haben mich von Anfang an genervt. Bisher hatte ich den Opera immer als Alternative bei uns an den Workstations und PCs. Aber das reicht jetzt echt. Das unterstütze ich nicht. Interessiert die wahrscheinlich eh nicht. Aber mich dafür umso mehr. Im Kleinen fängt's an...
 
@TomX: Dann solltest Du allerdings beachten, dass Winfuture hier mit voller Absicht Anti-Opera-Bashing betreibt, um mehr Benutzerzahlen zu generieren - Um aus einer Menge eine Masse zu machen, braucht es ein Feindbild und eine Masse lässt sich einfacher manipulieren und benutzen. Das Auswahlfenster wurde bei WF immer so dargestellt, als wäre Opera alleinig dafür verantwortlich - In Wahrheit waren aber ALLE Browserhersteller dabei: Mozilla, Google und Apple. Und auch mit dieser Kritik hat Opera nicht ganz unrecht (siehe bitte hierzu mein [o8][re:1]) - MS ist diese Auswahl natürlich ein Dorn im Auge und deswegen ist es durchaus möglich, dass MS mit voller Absicht die IE-Einrichtung vor der Auswahl gemacht hat - und Opera fühlt sich jetzt halt hintergangen. Davon abgesehen: Als Administrator von 400(!) Arbeitsplätzen solltest Du die Kernkomponente im Auge behalten und nicht solche Kleinigkeiten wie solch' unwichtige Firmenpolitik - Der Opera bietet sehr viel und wenn ihr bisher mit ihm zufrieden wart', nutzt ihn doch weiterhin. Vor allem solche Funktionen wie Opera Turbo sind genial für Aussendienst-Mitarbeiter, wenn man von ausserhalb über UMTS/3G aufs Internet zugreifen muss.
 
@Zebrahead: ++ Gebe ich dir Recht. Es ist auch nicht die alleinige Opera-Tour die mich nervt. Das fing bereits am Anfang an. Ich bin in dieser Sache trotzdem grundsätzlich pro MS, Firmenpolitik hin oder her, es kann nicht angehen, dass einem Unternehmen diktiert wird, welche Browser installiert werden sollen.
Das ist bei Linux oder MacOS auch nicht der Fall.
Wo soll das hin führen? Notepad Alternativen? wma / wmv nur optional? Wordpad muss anders heißen weil der Name ein Office-Programm suggeriert?

Die News von WF lasse ich immer außen vor. Ich habe da auch meine Meinung was andere Browser-Anbieter angeht, sei dir da sicher...
 
@TomX: ihr wollt das auch nicht verstehen was? apple und alle anderen halten sich an regeln. ms tut das nicht. und dafür gibts was auf die flossen und zwar von ALLEN die browser entwickeln. nicht nur Opera, von ALLEN.
 
@TomX: Ich bin auch deiner Meinung, dass man MS nicht zwingen sollte, das Auswahl-Fenster anzubieten - Windows ist ein Gesamtpaket und dazu gehört nun halt auch der IE und der WMP (es muss wegen der EU auch eine Version ohne WMP geben). Aber das hat trotzdem nichts mit Opera zu tun - Wie gesagt, ALLE Browseranbieter haben sich dafür eingesetzt. Und davon abgesehen: Opera hat einen wirklich tollen Browser (IMHO der Beste) und trotzdem dümpeln sie seit Jahren auf niedrigstem Marktanteilstand - Völlig zu unrecht! Würdest Du als Firmenchef dann eine solche Chance nicht auch ergreifen? Ist ja nicht Operas Schuld, wenn die EU ihnen dann recht gibt... Wenn man die Kommentare hier liest, hat man das Gefühl, als würde Opera Kinderarbeit oder so unterstützen, dabei hilft es eigentlich nur zu einem besseren Wettbewerb mit fairen Mitteln (siehe mein [20][re:1]).
 
@Zebrahead: Du hast zu 100% recht. Wenn man hier so manche Kommentare liest,merkt man wie leicht Menschen in ihrer Meinung manipuliert werden können.
 
@Zebrahead: ich würde mir mal Gedanken darüber machen, warum Opera einen niedrigeren Marktanteil hat wie alle anderen. Liegt einfach daran, dass die meisten Benutzer Leute sind, die sich mit dieser Materie auskennen.
 
@ProSieben: Hab ich schon, siehe [o20][re:8]
 
@Zebrahead: weißt du um es mal auf den punkt zu bringen: wer sich so wenig mit browsern auskennt das er ein auswahlfenster benötigt für den macht es auch keinen unterschied ob er IE, FF, opera oder sonst was verwendet!
 
@TomX: Grundsätzlich pro MS? Du findest es also ok, wenn MS mit seiner Lobbypolitik sich auch heute noch bei der EU gegen offene Standards einsetzt und weltweit, auch in der EU für Softwarepatente kämpft, auch wenn es in der EU eigentlich schon ein klares nein zu diesem Thema gab?
 
@ProSieben: Das kann man so auch nicht sagen. Sicherlich hat Opera auch mit dem Problem zu kämpfen, dass der Browser früher kostenpflichtig war. Das hat viele Benutzer einfach abgeschreckt und daher ist das Teil etwas Image-behaftet.
 
@TomX: Also gegen Alternativen fuer Notepad haette ich nichts. Mich wuerde es freuen, wenn MS Notepad++ anbieten wuerde. Den find ich uebersichtlicher als das MS Pendant.
 
@TomX: das auswahlfenster ist total bescheuert, das hätte man mit win7 in die IE konfiguration mit einfliessen lassen sollen, beim 1. start, da wird man eh nur genervt und wurde dort hineinpassen. nunja kann man nichts machen. aber das gemeckert wird, das druck ausgeübt wird, ist völlig in ordnung und richtig. denn sonst würde garnichts passieren und wir hätte bestimmt kein web2.0 oder sonstiges an innovationen. garnichts. der IE6,7,8 oder IE9 wäre niemals erschienen. lediglich auf dem 5.0 Niveau hätten wir herumgesurft und ms hätte auch nur löcher gestopft.
 
@TomX: Ich muß Opera recht geben. Entweder kann ich frei wählen oder ich muss erst mal alles im IE einrichten. Der IE nervt einfach nur.
 
irgendwann muss doch mal schluß sein, wenn ein user nichtmal das kann oder dieses fenster schließen kann, sollte er sich keinen pc kaufen, dann wird er mit opera sicherlich auch keinen spaß haben. und jetzt sollen sie sich mal freuen dass sie ein paar prozent mehr haben.
 
Skandal! Opera entdeckt Fehler! Bei der Installation vom Internet Explorer wird Opera nicht automatisch mitinstalliert! Skandalös!

Also so langsam wird es doch nur noch albern und sinnlos. Es wird nur noch nach Fehlern gesucht und rumgejault. Meiner Meinung nach ist der Auswahldialog an sich schon ein Ding der Unmöglichkeit. Das ist ja so,als müsse McDonalds zum BigMäc noch Soßen von BurgerKing, Nordsee und Kochlöffel anbieten, damit der Wettbewerb fair ist. Und nun gibts diesen Dialog und die leute meckern immer noch. Herrlich :D
 
@znick: Nee, es war und ist immer noch so als ob der einzige Zugang zu Burgerking, Subway und Nordsee durch eine McDonalds Filiale führt :). Man braucht schließlich immer den IE um einen anderen Browser runterladen zu können. Wohl dem der eine PC-Zeitschriften CD hat wo ein alternativer Browser draufgebrannt wurde. Der kann um die McDonalds-Filiale rumgehen.
 
ich möchte gerne opera unterstützen, da es eine europäische firma ist. allerdings macht es mir opera sehr schwer... das wird wirklich albern langsam.
 
@dartox: Europäische Firma? Schön und gut. Doch Norweger unterstützen? Die immer noch ohne jeden vernünftigen Grund Wale töten und durch die vollumfassenden Fischereirechte vor Chile dort den einheimischen Fischern keinen einzigen Fisch mehr übriglassen? Nein, ganz gewiß möchte ich eine norwegische Firma NICHT unterstützen, so gut der Opera-Brwoser auch sein mag.
 
@departure: Was hat denn Opera jetzt mit Fischfang zu tun? Übrigens, die Amis führen dauernd Krieg, wieso unterstützt du also amerikanische Firmen?
 
@OttONormalUser: Grundsatzfrage. Die Norweger sind stolze Walfänger. Alle Norweger. Aus Tradition. Keine Einsicht, daß Walfang heute rein gar nichts mehr bringt, sondern nur immer seltener werdende Tiere langsam aber sicher ausrottet. Darübr bin ich aufgebracht und projiziere das natürlich auf die gesamte norwegische Nation. Somit auch auf Opera. Auch, wenn Opera, außer daß sie Norweger sind, ansonsten natürlich nichts damit zu tun hat. Habe mich von Emotionen leiten lassen, stehe aber dazu.
 
@departure: Ist aber mitunter der bescheuertste Grund, den ich in letzter Zeit gegen Opera gelesen habe ;)
 
Meldung, nach der Windows installation: "Lieber Benutzer, Windows wurde installiert und zusätlich 25 Browser. Bitte löschen sie die nicht benötigten Browser selber. ABer bitte nicht den Opera Browser um einer möglichen klage zu engehen".
 
Es ist echt bedauernswert, was sich die Opera ASA dort leistet... Ich mein, der Opera 10.5x ist wirklich ein hervorragender Browser und somit gegenüber dem IE und FF durchaus konkurrenzfähig. Warum steckt Opera nicht das Geld lieber in eine ordentliche Marketing-Kampagne, anstatt permanent Beschwerde bei der EU einzulegen? So kann Opera nicht erwarten, dass ihr Marktanteil wächst. Denn damit können sie durchaus auch zufriedene Opera-Nutzer verprellen.
 
@Taxidriver05: So einfach ist das mit dem Marketing nicht. Opera ist eine vergleichsweise kleine Firma mit einem entsprechend kleinen Marketingbudget. Ganz anders die Konkurrenz: Der Internet Explorer ist bei 95% aller Computer vorinstalliert, für den Chrome wird auf der Google Startseite (!) geworben, der Safari ist auf allen Apple-Rechnern vorinstalliert und der Firefox hat sich schon lange als DIE Alternative etabliert und wird ebenfalls grosszügig von Google unterstützt und auf Linux-Distributionen vorinstalliert. Der Markt ist langsam aber sicher gesättigt, da alle Browser für Normalanwender sehr gut geeignet sind. Der Opera besitzt (als IMHO bester Browser) zwar einige USPs, diese sind allerdings nur für fortgeschrittene User interessant und/oder sind teilweise beim Feuerfuchs per Addon nachrüstbar.
 
@Zebrahead: Das mag sein... Allerdings kann Opera nicht erwarten, dass durch solche Methoden mehr Kunden gewonnen werden können... Denn das wirft auf Dauer doch ein schlechtes Bild auf Opera...
 
@Taxidriver05: Beachte aber bitte, dass alle namhaften Browserhersteller sich für die Auswahl eingesetzt haben und nicht nur Opera, auch wenn das auf WF gerne "vergessen" wird zu erwähnen.
 
@Zebrahead: Grundsätzlich begrüße ich ja auch die Browserwahl. nur ist das, was Opera hier jetzt betreibt irgendwie das reine Mäusemelken. Denn, wie bereits oben im Artikel beschrieben, ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Szenario auftritt sehr gering und kann praktisch nur auf einem frisch installierten System auftreten.
 
@Zebrahead: Also wenn Mozilla es geschafft hat, eine megabombastische Werbeaktion auf die Beine zu stellen, dann hätte das Opera auch gekonnt. Stattdessen heulen sie um ein vielfaches mehr wie meine 2-jährige Nichte in 48 Monaten. Nein, jetzt ist der Zug abgefahren, ich diffammiere diesen Browser wo und wie ich nur kann, in meinen Augen haben die keine Existenzberechtigung mehr.
 
@Islander: Mozilla hat damals einfach Glück - Der Firefox hat den Nerv der Zeit voll getroffen. Der Browser wurde von der OpenSource-Community und allen IT-Magazinen extrem gepusht und es ist sehr viel privates Spenden-Geld geflossen, um den Fuchs bekannter zu machen. Zudem war er der Haupt-Konkurrenz damals schlicht überlegen (Netscape, dem IE haushoch). Opera hat damals den Trend vollkommen verschlafen und ihren Browser nur in einer kostenpflichtigen oder mit Werbung versehenen Version angeboten - Der grösste Fehler den Opera je gemacht hat. Den schnellen Erfolg von damals würde der Firefox heute bei der aktuellen Konkurrenz nicht mehr feiern können - Technologisch ist der Fuchs hinter den Webkit-Browsern (Safari, Chrome) und Opera und der absolute USP der für den Fuchs spricht, sind die Addons. Würde der Browser-Kampf also erst jetzt beginnen und der FX hätte noch nicht all seine Addons, hätte er keine Chance gegen die Konkurrenz.
 
@Zebrahead: Aber auch die Addons waren/sind es warum der Firefox so gepusht wurde. Zudem darf man nicht vergessen, dass Firefox Opensource ist genauso wie Chrome. Und ich finde Opera nicht sehr gut, klar er ist derzeit der schnellste aber die Usability ist das A und O und das hat Opera (für mich) nun mal nicht. Hinzu kommt, dass man mit Opera große Einschränkungen machen muss. Ich benutze in Firefox sehr viele Addons, Opera kann mir niemals diese Funktionen bieten. Und solange Opera nicht endlich mal eine Schnittstelle für Addons einführt, wird der Marktanteil gering bleiben oder sogar noch kleiner werden. Ich würde mir für Opera wünschen, dass sie als einziger "großer" nicht amerikanischer Browser den Weg des guten schaffen werden.
 
@ProSieben: Ja, das ist auch das, was ich immer sage: Wenn Du wirklich viele der Firefox-Addons benötigst, dann ist der Firefox der beste Browser für dich. Wenn nicht, dann rate ich zum Opera da er sehr viele nützliche Funktionen von Haus aus mitbringt und ausserdem technisch stets auf der Höhe der Zeit ist. Kommt halt immer auf das Einsatzgebiet darauf an.
 
@Zebrahead: Naja, ich werde wohl kaum von einem Opensource Programm zu einem Closedsource wechseln.
 
@Zebrahead: Nein, Opera ist kein sonderlich guter Browser, wirklich modern sind nur Chrome und mit Abstrichen Safari.
 
@franz0501: Hast Du denn eine Erklärung, warum der Opera - der alle bekannten Benchmarks am schnellsten und mit am wenigsten Fehlern durchläuft - weniger gut sein soll als die beiden Webkit-Browser?
 
@franz0501: Naja... Aus technologischer Sicht mag Opera durchaus innovativ sein. Man denke nur an die Performance. Allerdings erscheint mir die Problematik nach einiger Überlegung schlüssig. Für die Browserauswahl die IE-Engine zu nutzen ist natürlich insofern schon etwas zweifelhaft. Selbst wenn man die IE-Engine nutzen würde, sollte es ja durchaus die Möglichkeit geben, den Prozess für die Browserauswahl in einen separaten Prozess oder ein IE-Subprogramm zu packen (also nicht die iexplore.exe). So wäre eine Browserkonfiguration auch wirklich erst dann nötig, wenn der "echte" Browser dann gestartet wird.
 
@Taxidriver05: Befürchte, Du hast da etwas falsch verstanden. Wenn ich auf einem System den Browserauswahldialog bediene, erscheint der IE-Config-Dialog nur dann, wenn ich noch gar keine Internetoptionen unter Systemsteuerung-Internetoptionen eingestellt habe. Weil Windows diese aber für viele NICHT-IE-Anwendungen (z.B. Online-Hilfesysteme) benötigt, und zwar auch dann, wenn ich einen anderen Browser als den IE verwenden möchte, muß das mindestens einmal erledigt werden. Das von Opera geschilderte Problem tritt nur dann auf, wenn ich noch gar keine Einstellungen in der Systemsteuerung vorgenommen habe und zeitgleich den Browserauswahldialog bediene.
 
@departure: Auf dem Screenshot sehe ich keine Systemsteuerung, das Problem stellt sich etwas anders dar, als du es verstanden hast wie mir scheint. Bei jedem neuem System muss man zuerst den IE8 konfigurieren, und zwar wenn man diesen das erste mal startet und nicht über die Systemsteuerung. Wenn die Browserauswahl bereits installiert ist, kommt diese aber auch beim ersten Start des IE und wird von der Konfiguration überdeckt, das selbe passiert, wenn man den IE8 und das Auswahlmenü im selben Updateprozess runterlädt und installieren läßt. So selten ist dieses Szenario also gar nicht, wie MS und weiß machen will.
 
@OttONormalUser: Die Notwendigkeit, die Internetoptionen unter Windows zu konfigurieren, egal, ob per Systemsteuerung oder direkt aus dem IE heraus, und auch egal, ob der IE danach benutzt wird oder nicht, siehst Du aber schon ein, oder? Ich hatte betont, daß auch andere Programme (auch Non-MS) die Engine des IE für verschiedene Zwecke verwenden.
 
@departure: Sicher sehe ich das ein, ich sehe aber nicht ein, wieso man MS überhaupt erlaubt hat eine Browserauswahl im Browser zu zeigen.
 
Opera zick zick Zickera aber das passt auch zur EU, mit sowas beschäftigen sie sich ja gern. Für einen running Gag reichts aber nicht, dafür isses zu fade. Egal, ab jetzt heißt Opera bei mir nur noch ZICKERA.
 
Opera erinnert mich am Zickenalarm bei den daily Soaps.
Komplett idiotisch
 
@easy39rider: Daily Soaps? Die guckt wirklich einer? :-S
 
@DennisMoore: Scheint so, sonst waeren die sicherlich schon abgesetzt. Bei den Talkshows ist es ja auch so. Da gibt es genuegend Leute, die sich sowas antun.
 
man kann Fenster unter Windows ja nicht verschieben..... einfach nur Lachhaft was Opera sich da leistet. Als nächstes wird der Installations/konfigurations screen vom IE umgestaltet mit dem NICHT ZU ÜBERSEHENDEN VERMERK: "Nutzen Sie lieber Opera... sonst heult das pissblag schonwieder"
 
Mit der Energie die Opera aufbringt dagegen vorzugehen hätten die längst ein Betriebssystem programmieren können, beiliegend natürlich der Opera Browser. Wenn das deren einzige Einkommensquelle ist, sollten die sich langsam mal um zusätzlich andere umschauen. Die Anwaltskosten seitens Opera machen doch langsam das ganze Unterfangen nicht mehr rentabel.
 
@zivilist[24]: Nein, weder für ihren Browser gibt es nennenswerte User, geschweige denn für ein hypothetisches OS gäbe es überhaupt Interessenten; Opera kann nun mal eben sowas nicht. PS: Für rummotzen benötigt man keine Energie.
 
Also ich bin absolute Befürworter der Browserwahl, aber das ist selbst für mich einfach nur lächerlich ... Ich weiß nicht was die bei Opera für Probleme haben, es kann sein, dass die ihren eigenen Browser grotten schlecht finden und wohl deshalb diese Komplexe hmmm.. :(
 
@Domino: Wieso lächerlich Opera und Mozilla kritisieren zu recht, dass sich IE Meldungen zeigen, während der Benutzer sich für einen Browser entscheiden soll.
 
Ist schon Sch..rott, wenn trotz ewigen Querulantentums niemand den Mist aus Norwegen haben will. Also denkt man sich schnell eine neue Masche aus.

Die Nutzer sollten endlich wach werden und Opera endgültig boykottieren und die Medien solche Meldungen einfach übergehen und Opera mit keinem weiteren Wort erwähnen!!!
 
@mcoffee: Warum sollten die Medien denn solche Meldungen übergehen, wenn Sie doch so viele Klicks und Kommentare bringen? Im Gegenteil: Dann bauscht man da Thema doch lieber weiter auf wie das hier der Fall ist. Wenn du dich auch auf anderen Plattformen ein wenig informiert hättest, wüsstest du, das die Kritik nicht nur von Opera kommt sondern auch von anderen Entwicklern wie Mozilla und Apple. Nur fährt Winfuture mit dieser Anti-Opera-Kampagne halt ziemlich gut - wie auch die zahlreichen Kommentare der letzten Stunde zeigen.
 
@mcoffee: mein Gott, so unbedeutende Leute auch noch boykottieren - zuviel der Ehre ....
 
@mcoffee: ich glaube dass opera und alle anderen kleinen lichter am browserhimmel durch die auswahlmenüs eine ganz enorme steigerung der benutzer erfahren werden. wenn nur jeder 20te user nur allein aus interesse auf opera klickt dann ist das ein enormer gewinn. und mal ganz nebenbei...von dieser ganzen kampagne bekommt der endanwender überhaupt nichts mit. das einzige was bislang in den medien war, war dass es jetzt die auswahl gibt....fertig.
 
opera arschlecken schnauze halten°° was wollen die den noch das alle andere Browser vom markt verbannt werden???
 
Naja, tötet Opera. Haben die eigentlich auch noch was anderes zu tun als zu jammern und alles zu kritisieren?
Wieder ein Grund mehr in meinem gesamten Bekanntenkreis den Browser nicht zu empfehlen.
 
Und Mozilla und Google halten sich mal wieder zurück, damit Opera auch ja alle Kritik abfängt.
 
@lennartb: ich glaub Mozilla intressiert das ziemlich wenig weil die so schon genug Marktanteile haben. Und Google kann die Nutzer früher oder später dazu zwingen auf Chrome umzusteigen, wenn sie es wollen, indem YouTube nurnoch HTML5 Videos abspielt mit dem h26x codec (welchen nur Chrome und Safari beherrschen) und keine Flashvideos mehr.
 
@Pineparty: Marktanteile sind IMMER interessant. Vielleicht nicht mehr bei >98%, aber bei ~30% auf jeden Fall. Das haben wir ja schon bei den Aktionen davor gemerkt. Mozilla und Google halten sich immer schön im Hintergrund, damit man ja keine schlechte Presse abbekommt. Funktioniert ausgezeichnet, wie man auf WF sieht.
 
@lennartb: Zweifelsohne, Opera hat die Browserauswahl erkämpft und andere Browserhersteller haben ihren Nutzen davon, aber Opera sollte auch wissen wenn man aufhört und sich mit dem Erreichten zufrieden geben.
 
@lennartb: Die halten sich nicht zurück, sie werden nur nicht erwähnt, weil es Newsseiten gibt die ihre eigenen Geschichten auftischen wollen
 
Ich meine Opera hat bei mir den FF abgelöst, ist einfach ein schöner Browser. Aber muss man sich denn so anpissen? Das Produkt an sich ist doch schon überzeugend. Windows kommt nunmal von MS, warum sollte man Opera und Co. dann ne Extrawurst braten? Bei so einem Angestelle gehört Opera doch schon bald aus dem Auswahldialog gelöscht. Das wäre doch als wenn der Kunde sich anstellt weil im Audi R8 ein V10 aus einem Lamborghini steckt. Lächerlich...
 
Opera ist und bleibt das letzte. Dieses Rumgejammere ist so krank. Sie sind nun mal keine Alternative für Firefox und IE und das scheinen sie nicht einsehen zu wollen. Sollen erstmal einen Browser abliefern der einfach und intuitiv zu bedienen ist dann bekommen sie auch bessere Marktanteile.
 
@Christian1974: Wenn du jetzt erklären könntest, inwiefern Opera schwer zu bedienen ist....
 
@Christian1974: Ich habe vorgestern erst wieder Opera zum Testen installiert und meine subjektive Meinung dazu ist, dass Opera für den Laien nicht optimal eingerichtet ist (Werbung , Suchmaschinen, etc.) und eine Neuinstallation auch Zeit und minimales Wissen für die Konfiguration verlangt (was für die Leute hier auf WF zwar selbstverständlich ist, aber nicht für die Masse der unbedarften User).
 
@noComment: Wenn man jetzt gemein ist, kann man sagen das unbedarfte, faule, lernresistente User wie Christian1974 beim Fx u. IE bleiben sollen? ^^ -scnr- Na, jetzt aber mal ernsthaft, die Konfiguration der ganzen Erweiterungen des Fx, bzw. ganz zu Schweigen des IE mit diesen ganzen Zonen-Dings-bums, etc., da sind alle gleich.
 
@Christian1974: Irgendwie hab ich das Gefühl, das du dir Opera nie wirklich angesehen hast! MfG
 
Seifenopera.
 
verklagt opera und stampft den laden ein ....drecksverein .... zu dumm was richtig zu machen und wie ein kleines kind schimpfen ....aber wie heißt es so schön ....wie man in den wald reinschreit, so kommt es zurück, meist auch stärker ....hoffe opera GIBT ES NICHT MEHR LANGE! kein schwein weint um diese firma ... aber dauert sicher nicht mehr lange bis opera bis auf die unterwäsche verklagt wird ^^ wünsch es denen von herzen :P
 
Microsoft sollte wirklich ma den Spieß umdrehn und ne Browserwahl für Handys fordern... die ham doch wohl einen an der Klatsche!
 
Juhu, Opera-Hetze. Naja, Opera wird es egal sein ob sich 0,0001 % der PC Nutzer über Operas Vorgehensweise aufregt oder nicht. Die breite Masse bekommt davon eh nix mit. Und diese breite Masse ist letztendlich entscheidend.
 
Wenn man denkt es geht nicht mehr, kommt irgendwo Opera her!.
Opera wird erst dann aufhören zu meckern, wenn der Internet Explorer kann abgeschafft ist.
 
Auch wenn sich keiner der User hier wohl dafür interessiert, so ist dieses Problem wohl wirklich vorhanden. Nicht nur in ganz seltenen Fällen wie MS hier behauptet. Es reicht eine XP Neuinstallation mit anschließendem ausführen von Windows Update. Bis dahin ist ja der IE noch Standard (wenn man erstmal nach Updates schaut), dann werden IE und das Browserwahl update installiert und die Folge ist, dass bei der Browserwahl eben dieser Erststartwizard erscheint, da MS wohl nicht in der Lage war dies bei diesem Fenster zu unterbinden...
 
ich bin schon am überlegen ob eine Klage wegen belästigung gegen Opera was bringen wird. ja ich fühle mich von der Firma belästigt. ich bekomme deren Browser angeboten obwohl ich ihn gar nicht will. und auf einigen handys bekomme ich ihn mittlerweile sogar aufgezwungen. Um ehrlich zu sein unterstelle ich der Firma sogar das sie irgendwann soweit gehen das sie drauf klagen das Windows mit Opera statt dem Internet Explorer ausgeliefert wird. Langsam werden die größenwahnsinnig und unsere tolle EU spielt da auch noch mit. -.- Sorry aber ich könnte mich über so ne firma echt aufregen. Mozilla und Google haben bei ihren Browsern auch ohne so nen müll bekanntheit erreicht. So jetzt hab ich mal dampf abgelassen
 
@MarcelP: Ach du meinst Mozilla welche den Fx besonders am Anfang vor allem mit dem Argument "IE ist ein unsicheres Stück sch...." "verkauft" haben und Google, die auf quasi all ihren Seiten wie Youtube und co für Chrome werben und sich beide ebenfalls für die Auswahl eingesetzt haben?
 
@Patata:

Zwischen Werben und Jammern sind Welten!
 
@JTR: Stimmt, darum hatte ja Mozilla auch beides getan ;)
 
@JTR: MS musste bisher nie für den IE werben, den haben 95% aller potenzieller Browserbenutzer einfach so geliefert bekommen. Wahrscheinlich lässt sich MS den auch noch indirekt bezahlen, ob man ihn nutzen möchte oder nicht.
 
@MarcelP:

Das Konkurrent Produkt schlechtmachen ist Gang und Gäbe, aber das was hier Opera abzieht ist einfach nur peinlich.
 
Also langsam nervt das Opera Bashing.
 
Könnte jemand vielleicht die etwas phantasievolle Übersetzung des "The Register" Artikels verbessern. "Wenn man gleichzeitig den Internet Explorer 8 herunterlädt..." also im original Artikel steht was anderes...
 
der osterhase hat vielen hier ein schönes opera ostergeschenk gemacht. woran würdet ihr nörgeln wenn es opera, apple und linux nicht gäbe. kehrt doch mal vor der eigenen ms haustüre zusammen.
 
@OSLin: So ist das. Diese News ist eigentlich eine poplige Kleinigkeit, Opera hat ein Detail entdeckt und gemeldet, dass war's. WinFuture und die Hobbynörgler bauschen dass jetzt wieder ohne Ende auf und treten auf Opera wie im Rausch ein. Aber wenn's ihnen denn Spaß macht.
 
Eine gute Idee wäre einfach beim nächsten MS patch day automatisch zur selben Zeit von Operas Servern eine Kopie zu ziehen... dann hätte Opera endlich was es will. Naja, wenn man davon mal absieht daß sie dann MS wegen DDoS verklagen werden. ;)
 
Opera spinnt. Ich benutze Firefox aber selbst wenn nicht, wäre Opera das letzte was ich benutzen würde. Mir sagt der Browser und noch vielmehr die Arroganz welche dahinter steckt einfach nicht zu.
Schadefreudig wie ich nun mal bin, würde ich andere Handyherstellern mal auf die Opera-Beherrschung auf jenem Marktsegement hinweisen wollen.
Hoffe nur das irgendman jemand kapiert das man Opera auch nicht will.
Bei einem Kunden setzte ich Win7 auf und installierte Opera. Die erste Beschwerde lautete "Machen Sie mir bloß den Scheiß weg".
Das ist Aussagekräftig genug.
 
@Novalis69: Vlt meinte er ja Seven ;P Ach Mist, jetzt hab ich das hochheilige Seven in den Dreck gezogen ... *vor dem Minusregen flieh* ...
 
Das von der EU initiierte Theater um die Browserwahl unter Windows geht mir schon seit langem auf den Geist. Haben die eigentlich nichts wichteres zu tun? Das ich nicht nur den IE8 sondern auch Opera 10.5 einsetze, liegt einfach daran, das es für mich Situationen beim Internetsurfen gibt, wo Opera das bessere Handling bietet. Die Konkurrenz wurde natürlich auch getestet und Opera bekam mit großem Vorsprung den Zuschlag. Soweit es die bisherigen Informationen hergeben, könnte sich das im übrigen mit dem IE9 ändern.
 
@Udo Kammer: "Haben die eigentlich nichts wichteres zu tun?" Keine Sorge, MS ist noch weiterhin dabei aktiven Lobbyismus in der EU für die eigene Vorliebe, die Softwarepatente zu betreiben. Da kann ich ja auch verstehen wieso alle User hier was gegen Opera haben. Wie konnten sie es wagen und einfach von ihrem Recht gebrauch machen eine Beschwerde bei der EU einzureichen? Wissen die denn nicht, dass man das eigentlich anders macht? MS zeigt doch wie
http://news.slashdot.org/article.pl?sid=10/03/29/2115235 ( http://tinyurl.com/yam23zv ) . Da muss man doch MS einfach mögen, oder? ^^
 
Also ich würde sagen die wollen unbedingt in die kleine Liste der unebdeutenden Browser darunter! Sie betteln ja gerade zu darum! Nee, also echt, die ham ja nicht mehr alle Tassen im Schrank, sowas von dreist ... Zuerst den ganzen mist anzetteln, sich dann mehrmals nicht zufrieden geben und jetzt auch noch so ein Krampf. Die sollen heilfroh sein, dass es überhaupt so eine dämliche Auswahlliste gibt in der sie drinn stehen. Ist ja eigentlich das schon zuviel! Cu Crono
 
Opera for world domination!
 
Wahnsinn, was es für Idioten auf WinFuture gibt. Lasst mich raten, wenn WinFuture schreibt, dass jetzt alle aus dem Fenster springen sollen, dann machen es wahrscheinlich auch 90% der Leser hier! Mensch Mädels, ich nutze auch gerne WinFuture aber es ist doch mittlerweile bekannt, dass WinFuture eine Klatsch- und Tratsch-Seite ist. Bevor ich hier eine Meldung für wahr halte, lese ich es lieber noch auf anderen seriösen Seiten nach.
 
Immer das Gleiche. Wer unfähig ist etwas Gutes herzustellen, der macht viel Wind um sein mißlungenes Produkt. Die Opera-Macher unternehmen alles, um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Die User sollen mitbekommen, dass es den Browser Opera gibt. Die Entwickler sind sich bewußt, dass ihr Produkt vom IE, von Firefox und Chrome in den Schatten gestellt wird. Deswegen der große Rummel, um den mittelmäßigen Browser Opera. Das Ding soll mit aller Macht unter die Leute gebracht werden. Klappt aber nicht.
 
@eolomea: Nö, wer unfähig ist etwas gutes herzustellen, bündelt sein Produkt mit einem anderem und behindert die Konkurrenz.
 
Liebe Operaner, also die Macher dieses Browsers. Investiert in Werbung, macht mit positiven Dingen auf euer Produkt aufmerksam. Auf diese Art und weise die ihr seit gefühlten 3 Jahren an den Tag legt, erntet ihr bei mir nur Hohn und Spott, mögen eure Produkte noch so ansatzweise innovativ sein, finde ich für mich persönlich noch immer keine Notwendigkeit euer Tun in der Medienöffentlichkeit durch Benutzung eurer Produkte zu rechtfertigen. Vielleicht verhindert eure Jammerlappenstrategie ja sogar die Benutzung eurer Produkte? Mal ehrlich, wer will mit so nem Jammerladen in Verbindung stehen? Ich wär da nicht stolz drauf. Selbst nix tun um das eigene Produkt zu verbreiten und zu vermarkten, aber Forderungen stellen. Meine Forderung aus Verbrauchersicht: GEBT ENDLICH RUHE IHR SEID NICHT DER NABEL DER WELT
 
@Rikibu: Richtig. Mit positiven Aussagen auf den Browser aufmerksam machen.: "Wir haben den Browser Opera entwickelt, der diese und jene gute Eigenschaften aufweist. Testet Opera mal, vielleicht findet ihr Gefallen an dem Browser. Wir würden uns über euren Zuspruch sehr freuen. Usw." - Mit Gejammer gewinnt man keine Leute.
 
Das Gejammere nervt mich schon langsam. Soll als nächstes IE aus dem Auswahlfenster entfernt werden? Es gibt manchmal lästige Geister, Phantom the Oper(a) ist einer davon.
 
Ich will eine Browserwahl für Mac os x und für Linux. Wer dafür ist, gibt mir ein Plus.
 
Dieses ganze gemaule wegen des überflüssigen Browserauswahlfenster halt ich für sowas von lächerlich.
Immer hat Opera was auszusetzten.
Der Internet Explorer kommt nun mal aus dem Hause Microsoft,und hat auch das recht,auf sein eigenes Betriebssystem intergriert zu sein.
Desweiteren läd sich jeder User sein Browser sowieso entweder von deren Hompage,oder von einer anderen vertrauten Webseite.
Ich frage mich,wann eigentlich ein Antivirenauswahlfenster kommt,wo man seine Antivirensoftware selber aussuchen kann ?
Ich denke da an MSE,AVG,Avast,Avira,etc.
Nie hat es,seit es Windows gibt,irgend jemandem interessiert,welcher Browser genutzt werden soll,oder so.
Ich persönlich lade meinen Browser direkt von der Herstellerseite.
Scheiß Opera-gejammere.
 
@Fat Tony: Es interessiert schon seit 1998 welcher Browser genutzt wird, und ein bestimmter Virenscanner ist nicht mit Windows verdongelt!
 
@OttONormalUser: Naja seit Vista ist ja WindowsDefender dabei ^^ Vlt ist mit Win8 dann ja MSE dabei ^^
 
@Ðeru: Würde ich mir an Stelle von MS reichlich überlegen ;) Davon abgesehen, gegen einen Virenscanner hätte ich persönlich nicht mal was einzuwenden, solange er vollständig durch einen anderen ersetzt werden kann.
 
@OttONormalUser: Ich finde eigentlich den Weg den Microsoft heutzutage einschlägt richtig ... Ein Betriebssystem, schön und gut, aber wenn durch die EU und andere alles rausgeworfen wird, was soll ich dann damit? Okay, ich kann mir helfen, gibt ja für ziemlich alles eine alternative, aber was macht ein User der einfach nur nutzen will, und nich sich ewig mit was spielen möchte? Für den ist der IE da, er kann ins Internet. Für dem ist der WMP da, er kann Musik hören, für dem ist WindowsDefender (in Zukunft vlt MSE) da, er ist geschützt. usw usw ... Das ist doch perfekt oder? Dem "normal" User interessiert es nicht, ob da sich da (als Beispiel) jetzt Opera, VLC und Avira zerfleischen, der will einfach, ohne durch Auswahslfenster genervt zu werden, nutzen ... oder? :)
 
@Ðeru: Hmm... ist denn etwas rausgeworfen worden? MS wollte doch den IE rauswerfen, die EU fand aber, dass dies eine blöde Idee ist, eben aus deinen schon genannten Gründen. Jetzt kann man wählen. Ist es nicht auch egal, welchen Browser ein User wählt, wenn er sich damit nicht auskennen sollte? Der IE-Kern bleibt erhalten, also hat er keine Einschränkungen und wie man surft, kann man mit jedem anderem Browser auch lernen, oder muss man zwingend mit dem IE anfangen? Es entstehen dem User also keinerlei Nachteile, dem Markt und den dort vorhandenen Parteien aber schon und wenn die dadurch kaputt gehen, hat auch irgendwann der User einen Nachteil, nämlich keine Auswahl mehr und eine Abhängigkeit zu einem Hersteller. Eine Auswahl ist kein Nachteil und ich glaube auch nicht, dass sie nervig ist, denn dann müsste man ja dauernd genervt sein wenn man shoppen geht. Stell dir vor, du gehst in einen Laden, wo 5 Nudelsorten angeboten werden, es ist völlig egal welche du nimmst denn satt machen alle, auch dann wenn du keine kennst, da nimmt dich der Ladenbesitzer auch nicht ans Händchen und legt dir seine Hausmarke bereits in den Einkaufswagen.
 
Liebes Team von Opera: Wenn man keine Ahnung hat, Fresse halten.
 
@LastNightfall: Immer mit gutem Bsp. vorangehen :P
 
Ich hab das ganze Problem von Anfang an nicht verstanden, was Opera da abgelassen hat. Jeder einigermaßen intelligente User, der den IE nicht verwenden will, benutzt ihn nur einmal, um sich "seinen" Browser im Netz zu suchen, herunterzuladen und nach der Installation selbigen einzurichten. Selbst wenn es diese Funktion der Browserwahl nicht gäbe, ändert das nichts am Marktanteil von Opera, denn neben den 12 Browsern die in der Auswahl zu finden sind, gibt es noch einige mehr und Opera muß es schon dem User überlassen, mit welchem Browser er im Netz unterwegs ist. Ich surfe ausschließlich mit dem FireFox und habe nebenbei noch logischerweise den IE auf dem Laptop, der auch regelmäßig aktualisiert wird und dazu noch den Safari. Mir auch egal, ob Opera nun noch ein bischen jammert oder sich gar heulend vor die EU-Kommission stellt, was auf meinen Laptop kommt, bzw. auf meinen PC daheim, bestimme immer noch ich.

Aber der Vorschlag mit der Antivirenauswahl, den find ich Klasse, könnte man aber für jede Softwaregruppe machen, also auch Officesuiten, HTML-Editoren, Programmier-Editoren, Grafikprogramme, usw. - Grundvoraussetzung ist natürlich, dass die Programme nichts kosten, wie eben der IE.
 
@darkwave: Warum tust du gegen die Aussage deines ersten Satzes nichts? Wenn du intelligent genug bist deinen Browser zu wählen, sollte dir das doch gar nicht so schwer fallen, oder woran liegt es?
 
@darkwave: OfficeSuites ... gratis ... Ja, genau, die EU zwingt MS jetzt ihr Office kostenlos anzubieten ... FAIL
 
Jetzt drehen die vollends durch. Ne, da bleib ich doch beim FF. Solche kasper
 
Nachtrag zu meinem Kommentar: Hab grad mal gegoogelt, um mal zu wissen, wie der Marktanteil von Opera überhaupt ist und wenn ich mir die Zahlen auf der Website "Webmasterpro.de" so anschaue, dann versteh ich die ganze Aufregung bei Opera generell nicht. Mit einem Marktanteil von 2,8 % (Stand 05.04.2010) muß ich nun wirklich keine große Lippe riskieren. Klarer Marktführer nach dieser Website ist der FF mit 51,2 %, danach der IE mit 38,1 % und dann kommt erstmal, aber schon weit abgeschlagen der Safari mit 3,5 %. Vierter ist dann Opera. Also alles lächerlich, was die da abziehen.
 
@darkwave: Such erst mal ne Seite, wo man repräsentative Werte über die Marktanteile bekommt. Außerdem, was hat jetzt ein geringer MA damit zu tun, das man sich nicht beschweren darf, wenn ein Konkurrent sich nicht ans Gesetz hält?
 
@darkwave: Ob das ganze lächerlich ist oder nicht hängt also davon, dass man Vierter oder weiter vorn ist beim Marktanteil? Was ist das für eine Logik?
 
Opera ist natürlich unzufrieden. Ruhe geben die erst, wenn sie bei den Microsoftprodukten als Standardbrowser installiert werden. Das Ganze geht mir inzwischen ziemlich auf die Ostereier!
 
So hab heute mein Opera deinstalliert. Spinner. Den geht es echt gut. Iron und Firefox reichen mir komplett aus.
 
@ReVo-: ich habe heute meine t-shirts entsorgt weil ich vermute dass sie in asien unter mir als europäer arbeitsunwürdigen bedingungen hergestellt werden. ich kleide mich nun in hanf-säcken ein. :D leute, werdet erwachsen.
 
@alle Opera-Kritiker/Basher: Ihr seid wahre Experten, habt immer den Durchblick und nichts und niemand kann euch manipulieren. Ihr amüsiert mich :-D
 
@PC-Hooligan: Wayne lässt grüßen
 
@ReVo-: Grüße zurück! Hier, ein Fisch für dich, Wayne :-)
 
@PC-Hooligan: sry das geht nicht, Wayne kann dich grüßen aber du kannst ihn nicht zurück grüßen :( . Also du: fail
 
@ReVo-: Du bist putzig^^
 
@PC-Hooligan: Genau, und Hooligans sind perfekt oder wie? /facepalm
 
Ich hab es ja schon immer gesagt, den IE dazu zu verwenden das Menü anzuzeigen ist keine gute Idee, leider hat man sich von MS wieder mal überzeugen lassen.
 
Habe gehört Opera-User sind Menschen die keine Ahnung von Browsern haben. Stimmt das wirklich? Und stimmt es, dass Opera sogar schlechter ist als Internet Explorer 4???
 
@sabisabi: man sagt auch nur tote fische schwimmen mit dem fluss. übrigens, ein toter fisch ist schneller und gesünder als der ie.
 
@sabisabi: nope stimmt nicht...
 
ich benutze opera...und glaube..ich bin grade was internet security angeht experte... eigendlich is das "ding" was man benutzt egal... man muss nur wissen wie man sich gegen unliebsame datensammler (ZB MS,opera,FF) wehrt.
 
Fehlt noch das das Alphabet mit O beginnen muß...
 
Wenn ein Nutzer noch nie etwas von Opera oder Firefox gehört hat, dann wird er/sie erst recht nicht eines von diesen Programmen nutzen.
 
Soll Opera doch heulen..aber was wirklich nicht toll ist das der IE8 obwohl fast nie benutzt und nicht Standard ständig irgendwelche Daten beim surfen mit FF abspeichert?? Fällt z.B. beim cleanen mit Cc auf. Besser währ man könnte IE völlig deinstallieren wenn man ihn nicht will-bleibt wohl aber Wunschtraum?....
 
das windows würde ohne IE nicht funktionieren (wenn man ihn real löscht). oder warum meinst du gibt es keine reale deinstallation von IE :)
 
@LaBeliby: Vlt meinst du FlashCookies? Die kommen alle in den selben Ordner, wenn du zB http://kURL.de/exoc gespielt hast, dich nich ausloggst, und mit nem anderen Browser auf die Seite gehst bist du ohne Login wieder drin.
 
..hat jemand das Omega-Teilchen gefunden...?? ich gebs auf. Das Alphateilchen sehe ich immer wenn ich meinen Rechner hochfahren.
 
nein ... so ein scenario kommt natürlich niemals vor. nur immer genau dann wenn ich windows xp neu installiere ... und das passiert natürlich nie (also einmal jedes halbe jahr) ... microsoft definiert die zeitrechnung neu :)
 
Boah geben die auch mal Ruhe mit ihrem Schei*?? Sollen sich lieber darum bemühen dass Opera Mini fürs iPhone/iPT rauskommt... aber da haben se sich ja abspeisen lassen von Apple: "Opera stünde in direkter Konkurenz zu Safari Mobile".
Idioten
 
@deemienX: Erstmal informieren, dann schreiben. Danke.
 
ich benutze opera (leider ältere versin da aktuelle inkompertible mit win7 ist), aber das is ja wohl total kindergarten was da in der meldung steht...wen sie unzufrieden sind, sollens erstmal kompertibilität der aktuelle software garantieren!
 
@MxH: Dein Kommentar ist inkompatibel zur Deutschen Sprache, denk mal drüber nach.
 
@MxH: Was soll daran inkompatibel (ja, mit "a") mit Windows 7 sein? Benutze ich seit Monaten. Hauptsache Mist erzählen.
 
Ich nutze Opera 10.51 und bin auch sehr zufrieden damit. Auch auf mobilen Entgeräten leistet Opera tolle Arbeit. Aber dieses ständige Genörgele gegen MS nervt gewaltig.
 
Browser mit Werbemüll installiere ich nicht freiwillig auf mein Rechner und für ein mittelprächtigen Opera Browser ohne Werbebanner zu kaufen, dafür ist der eindeutig zu schlecht dann lieber den Firefox
 
@elpsychodiablo: Seit Version 8.5 (September 2005) ist Opera kostenlos und werbefrei!! Informiere dich erst mal bevor du so nen Quark ablässt! Für genau solche uninformierten Leute wie dich ist das Menü nämlich gedacht!
 
@elpsychodiablo: Nur noch Trolle unterwegs hier...
 
Ich denke mal, das ist ein sehr eindeutiges Zeichen von Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom seitens OPERA. Ich hätte mir schon vor den ganzen Hype niemals OPERA installiert. Das Verhalten von denen manifestiert meine Einstellung. No Way. Ich bleibe bei Firefox. OPERA soll doch erst mal ein eigenes Betriebssystem Programmieren. Ich finde diese Browserwahl eine Frechheit. Viel schlimmer noch finde ich, dass die Politiker vom EU-Rat sich mit so einem Scheiss befassen. Gibt es da nichts wichtigeres zu Besprechen? Armes Deutschland ähhh Europa. (Sorry, hatte ein DeJaVu)
 
@malandro: Noch ein Lernresistenter, armes Deutschland!
 
@OttONormalUser:
Was hat das mit Lernresistenz zu tun? Wirst du dir vom deinem Bürgermeister vorschreiben lassen, was für Bilder du in deiner Wohnung aufzuhängen hast? Warum Schreibt dann der EU-Rat Microsoft vor, welchen Browser Sie in ihr EIGENES Betriebssystem integrieren sollen. Armer OttO...
Aber ich bin deine "puristische" Art zu Kommentieren schon gewohnt.
Kleiner Tipp:Begründe mal lieber deine Aussagen als einfach etwas in den Raum zu werfen.
 
@malandro: Warum die EU das tut? Weil es so im Gesetz steht, wenn du das verstanden hast, komm wieder!! Wieso muss denn die Telekom ihre EIGENEN Leitungen für die Konkurrenz öffnen, aber andere müssen das nicht? Lerne oder bleib Lernresistent, es ist deine Entscheidung!
 
@OttONormalUser: leider immer noch keine Begründung. Oder ist deine Kernaussage "Weil es so im Gesetz steht". Dann solltest du deinen Wortschatzhorizont mal etwas erweitern.
 
@malandro: Was nutzt dir eine Begründung, wenn du das Gesetz nicht kennst oder verstehst was dahinter steht? Aber gut versuch ich es mal: MS hat mit Windows eine Marktbeherrschende Stellung, und das nicht erst seit Heute, sondern schon als es noch OHNE Browser ausgeliefert wurde. Dann hat MS ihren Browser mit Windows gebündelt und sich dadurch einen Vertriebsvorteil auf über 90% des Marktes für Browser verschafft. Das sollte erst mal reichen für den Anfang!! Wenn nicht, solltest du anfangen dein Wissen zu erweitern und nicht anderen etwas von "Wortschatzhorizont" erzählen. Fang an die Gegebenheiten zu verstehen und wozu es Kartellgesetze gibt und vor allem WANN, WIE und WARUM man diese anwendet! Dann brauchst du nämlich nicht mehr zu versuchen deine Lernresistenz hinter Phrasen wie "puristisch" oder "Wortschatzhorizont" zu verstecken.
 
@malandro: Eigentlich kannst du echt nur trollen, denn soviel Stammtischniveau kann man echt nicht als ernsthafte Meinung vertreten. Fängt an bei dem Verständnis was ADS überhaupt ist und endet beim Verständnis wie die EU und deren Zuständigkeiten funktionieren.
 
Ich weiss was Opera will...... Sie will bei jedem konfigurationsschritt von IE8 einen hinweis wie: "Wollen Sie doch nicht Opera installieren?" implementiert haben .........diese Trolls sind ja einfach putzig mit ihrem gejammer........von mir gibt es eine Goldene Erdbeere für "Das Jammerunternehmen 2010" )))))))))
 
Da frage ich mich doch, ob die nur mit Jammern und klagen nach oben kommen wollen. Opera ist ein guter Browser, aber man soll sich seine Position erarbeiten und nicht dahin klagen - selbst wenn MS nicht immer ein netter, guter Konkurrent ist.
 
@chris193: Als ob sich der IE seine Position erarbeitet hätte...... versetze dich doch mal in die Lage eines Browserherstellers!! Außerdem MUSS Opera sich seine Position immer noch erarbeiten, bloß jetzt haben ALLE Browser die gleichen Voraussetzungen!!
 
@OttONormalUser: Aber Microsoft hat sich seine Position erarbeitet. Über 30 Jahre hinweg. Da werden sie wohl eigene Software mit ihren eigenen Systemen etablieren dürfen. Der IE4 war unter WIN95 schlanker und schneller als der Netscape 4.78. Und der IE4 war unter WIN95 nicht vorinstalliert (bis auf eine letzte 95C-Version, die aber nur kurz im Handel war, bis WIN98 kam). Habe damals sofort den Wechsel vollzogen, so wie viele andere auch. Was war damals daran falsch? Hätte Microsoft sagen sollen: "So, der IE4 wird unter WIN95 zuhauf eingesetzt, doch fest ins nächste System (-> WIN98) kommt er nicht!"? Du als Firma hättest ganz gewiß nicht anders gehandelt als Microsoft.
 
@departure: MS hat sich die Position von Windows vll. erarbeitet, die des IE aber sicher nicht, ich erkläre dir aber nicht wieso, tue das selber, das Netz ist voll davon! Wenn ich als Firma so handel muss ich auch mit den Konsequenzen rechnen, das hat MS getan und es scheint sich für sie immer noch zu lohnen!
 
@OttONormalUser: Dennoch: Windows ist von MS erarbeitet worden. Nun kommen die Parasiten (auch wenn ich die Browser FF und Opera mag) und klagen sich hinein, dass ist in meinen Augen schon dreist. Dass MS nun den Weg einging, auch durch den Druck der EU, sollte vollkommen ausreichen. Aber nein, Opera bekommt den Hals nicht voll. Dabei hätten sie es nicht wirklich nötig. Seitdem Opera werbefrei und kostenlos ist, setze ich ihn als zweiten Browser ein. Diese Klagen sind für mich Kindergarten - kleine Gruppe.
Und der IE hat sich seinen Platz erarbeitet. Seitdem es andere Browser gibt, bestand für den Nutzer stets die Möglichkeit diese einzusetzen. Dass MS eennoch den IE angeboten hat ist systembedingt notwendig gewesen - sonst hätte man wohl schlecht Updates beziehen können. Und warum sollte MS da auf fremde Soft setzen??
 
@chris193: Du bist ja lustig, bezeichnest die Programme, die Windows erst zu dem gemacht haben was es ist als Parasiten. Diese "Klage" (es war übrigens ein Antrag auf Prüfung des Ausnutzens der marktbeherrschenden Position) basiert auf geltendem Recht in der EU, also warum sollte es nicht eingehalten werden? Der IE hat sich keinen Platz erarbeitet, er hat bestehende Standards boykottiert und eigene versucht durchzubringen und somit die Entwicklung des Internets behindert. Und bezüglich deines Update-"Problems": Wie hat es MS dann seit Vista geschafft, dass das ganze nicht mehr über den IE läuft?
 
@chris193: Stell dir vor du hast ein Produkt, welches um die 80% Marktanteil hat. Nun kommt ein Konkurrent und verschenkt ein gleichwertiges Produkt, und zwar auf fast 100% deines Marktes indem er es mit diesem bündelt, denn nichts anderes als der Markt für Browser ist Windows! Ihm entstehen dadurch nicht mal irgendwelche kosten, im Gegenteil, er könnte seine Ausgaben auf den Preis von Windows aufschlagen, ohne das es irgendwer merkt. Zusätzlich hält sich sein Produkt an keinerlei Standards, du kannst ihn also gar nicht mit einem besserem Produkt schlagen, weil du seine Standards nicht nachbauen kannst, denn die sind proprietär! Dein ehemals erfolgreiches Produkt verschwindet also in wenigen Jahren vom Markt, und du kannst nichts dagegen tun außer zu klagen! So geschehen anno 1998? Netscape vs. Microsoft! Leider hatte MS damals Schützenhilfe aus dem eigenem Land, sonst gäbe es Heute ZWEI mal Microsoft. Opera hat also nichts anderes als sein Recht eingefordert, das haben sie bekommen und nun fordert man eine Lösung die funktioniert, denn MS hat in der Vergangenheit oft genug bewiesen, das sie sich sogar nach einer Verurteilung noch rauswinden! Rumheulen tun Diejenigen, die den ganzen Sachverhalt nicht schnallen wollen, aber nicht Opera und die Armada an Konzernen die noch dahinter stehen!
 
@OttONormalUser: Stell dir mal vor: Du hast ein Produkt erschaffen, mit viel Mühe und Arbeit zum Erfolg gebracht. Dann kommt jemand der meint, das er einen Teil macht, der besser als ein Teil deines Produktes ist. Soweit ganz ok. Nun fordert der Mitbewerber, dass du dich an Standards halten sollst oder ihm die Tür öffnest, da er sonst nicht sein Produkt in deines integrieren kann. Die Standards hast du aber aus Gründen der Produktivität, Effektivität und deiner Ideologie nicht verwendet, sondern eigene kreiert - ob diese nun schlechter oder besser sind lasse ich mal außen vor. Nun sag mir mal, wie du dies sehen würdest. Für mich (!) ist das einfach nur Neid.
Opera mag der bessere Browser sein, auch der FF - aber Windows (jaja... Q-Dos) ist nunmal das Baby von MS. Dass die sich da nicht reinreden lassen wollen dürfte doch wohl klar sein. Ich liebe MS nicht gerade, aber was die da abziehen ist erbärmlich. Wenn du nun meinen Punkt nicht akzeptieren kannst, ist das deine Sache. Bitte lasse mir meinen Standpunkt und die Sicht der Dinge.

Dass da nun mehr als nur Opera dranhängt ist mir klar, dennoch - auch mit deinem Standpunkt der wirklich gute Argumente bietet - es ist mMn nicht deren Recht über andere bestimmen zu wollen.
 
@ouzo: Ähem, soweit mir bekannt ist, wird der IE noch immer als Plattform für Updates genutzt. Zwar nicht mehr in diesem Sinne als Browser, wohl aber die (Rendering-) Engine. Bin mir da aber nicht zu 100% sicher.
Ausserdem wird der IE auch für wichtigere Dinge benötigt: Active Directory, bzw. Intranet und GPO´s. Das kann kein anderer Browser nativ.
 
@chris193: Plattformbedingt wird die Engine des IE unter Windows unbedingt benötigt, für alles mögliche, völlig unabhängig davon, mit welcher Software im Internet gesurft wird. Stimmt also, was Du sagst. Und passende ADM's für Firefox, Opera, Chrome oder Safari exitieren nach wie vor nicht (Anmerkung wg. GPO's). Die anderen Browser sind in der Windows-Welt tatsächlich Fremdkörper, sobald ein verwaltetes AD ins Spiel kommt. Da braucht es schlicht den IE, und da leistet er auch sehr gute Arbeit, wie etliche Intranet-Firmenanwendungen zeigen.
 
@chris193: Ich lasse dir schon deine Ansicht, frage mich dabei allerdings was sie Wert ist, wenn sie auf Halbwissen basiert!? Wer macht denn Standards? Jeder wie er will, oder ist ein Standard nicht dazu da, dass ihn jeder nutzen kann? Überlege mal, ein Schraubenhersteller macht sein eigenes Gewinde, alle anderen arbeiten nach Norm, dann würdest du als Muttern-Hersteller für den produzieren, der den größten Absatz hat, wenn der aber ein Format benutzt was du nicht kennst, werden deine Muttern nie passen sondern nur seine eigenen und du musst dich mit einem 10tel deiner eigentlichen Kunden zufrieden geben. Ein Unternehmen wie MS hat bestimmte Regeln nun mal zu befolgen, genau wie alle anderen die eine ähnliche Marktmacht besitzen. Gut das du keine Gesetze machst, schade allerdings das du die bestehenden scheinbar nicht verstehst. Das ganze hat weder etwas mit Neid zu tun oder mit dem integrieren von Fremdsoftware in Windows. Windows ist nun mal ein Betriebssystem und gleichzeitig durch seine hohen Verbreitung der Markt für Browser bzw. Software im Allgemeinen und dieser kann in bestimmten Situationen geregelt werden, weil sich sonst Jemand unlautere Vorteile verschaffen kann. Das ist gut so, denn es erhält nicht nur die Konkurrenz am leben sondern fördert auch die Vielfalt die wir Heute haben. Es geht auch gar nicht mal darum, dass Windows das Baby von MS ist und man ihnen reinreden will, sondern darum das MS permanent dessen Marktmacht ausnutzt und dafür gibt es eben Kartellgesetze. Übrigens schaffen es andere Systeme auch auf dem aktuellstem Stand zu bleiben, ohne das überhaupt ein Browser installiert sein müsste, ja man kann sogar einen Browser ohne Browser installieren, das sollte eigentlich ein Klaks sein für MS, wenn sie es denn überhaupt wollen.
 
Die haben doch nen Vogel.

Die geben wirklich erst Ruhe, wenn im Browsermenü nur noch Opera ausgewählt werden kann.

Zeit wirds das der Internet Explorer 9 kommt ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles