Union erklärt Musik-Lobbyisten zum Internet-Experten

Recht, Politik & EU Die CDU/CSU-Fraktion hat ihre Sachverständigen für die Enquete-Kommission "Internet und digitale Gesellschaft" benannt. Darunter findet sich auch Dieter Gorny wieder. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Winfuture: Euch ist schon klar dass gestern der 1. April war, oder? Oo
 
@Awake: Aber nicht alles an diesem Tag sind Scherze
 
@lutschboy: Passt ja zur schwarz-GELBEN Lobbyismuspolitik. Ob die Conentterroristen dafür eine Spende haben springen lassen?
 
@Memfis: Darauf kannst du deine Raubkopien verwetten.
 
@Awake: fefe lesen...
 
Ich habe irgendwie das Gefühl, dass wir deutschen genau wissen, dass unsere Politik auf gut deutsch scheiße ist aber wir einfach nichts tun dagegen. In Frankreich gibt es wegen jedem Pupser eine richtig dicke fette Demonstration und in Deutschland sitzen wir vor dem Internet und warten auf irgendwelche Antworten aus Karlsruhe etc. (mich eingeschlossen)
 
@s3m1h-44: Wenn die Großteil der Bevölkerung denken könnte, bräuchten wir gar keine Demonstrationen. Man müsste nur informierter wählen. Wir (als Bevölkerung Deutschlands, nicht als einzelne Individuen) haben uns den Mist selbst eingebrockt.
 
@Flash32: Und wen willst du wählen? SPD, Grüne, Linke, die grauen Panther? Als wenn irgendeine dieser Duselparteien irgendwas zustande bringen würde. Versprechen tun sie alle viel, wie es realisiert werden kann (vorallem finanziell), erklärt dagegen keiner. Bei uns wählen die meisten endweder das kleinste Übel oder die besten Lügner. So wars doch schon immer.
 
@XChrome: Mag ja sein, dass die genannten Parteien auch nicht besser wären (wobei ich den Grünen in Sachen Internet sehr wohl eine recht hohe Kompetenz zuschreibe). Aber ich bin mir sicher, dass CDU, CSU und SPD sich stark ändern würden wenn sie plötzlich Probleme mit der 5%-Hürde bekämen und die Linke den Kanzler stellen würde und die Grünen und die Piraten weit über 20% hätten.
 
@TiKu: die eingesessenen Parteien, insbesondere CDU und SPD steuern schon aggressiv in den Medien, insbesondere die so neutralen ARD und ZDF. Preisrage, habt ihr außer von den üblichen verdächtigen im Wahlkampf letztes jahr Notiz von den kleinen Parteien genommen? Ich denke wir sollen unabhängig informiert werden? Der wahlkampf fand aber nur zwischen cdu,spd,fdp und grüne, meinethalben noch die linke statt. alles andere wurde von den öffentlichen gar nicht beachtet. kein vertreter dieser anderen parteien war bestandteil des wahlkampfes. wie soll aber eine partei an bedeutung gewinnen, wenn sie keine plattform erhält? richtig, ard und zdf werden von spd und cdu gesteuert, und die werden natürlich alles daran setzen, damit alternativparteien kein all zu großes forum bekommen. pah, von wegen neutral, unabhängige information. da wird mehr manipuliert als man denkt. und wenn ich dne inhaltslosen phrasenschiss vom letzten jahr angucke, ohne biss, mit lächerlichen fragen (duzen sie sich eigentlich im bundestag) und absolut indiskutablen journalisten... als hätten die sich alle abgesprochen, dass ja nix kritisches, auf n thementisch kommt, damit man ja nicht ins straucheln kommt.
 
@Rikibu: Also ich habe von verschiedenen Parteien Werbespots gesehen. Ausserdem habe ich mich bei beim Wahlomat informiert. Und wer betreibt den ? Die Bundeszentrale für politische Bildung. Aber mich stört dass es eher ein Wahlduell Merkel/Steinmeier gab und die kleineren Parteien etwas an den Rand gedrängt wurden.
 
@chrisrohde: wahlwerbespots sind verzerrend, weil sie natürlich nur das "vermeintlich positive" in kurzform behandeln, dabei verbal so formuliert das man hinter jedem stichpunkt nichts erkennen kann, das eigentlich als beschneidung intern getaggt ist. schaut man sich die ausführlichen programme an, sieht man schon mehr und doch besteht eine diskrepanz zwischen dem was die vorab propagieren und dem, was sie danach machen. sie entdecken traditionell immer haushaltslöcher, och das ham wir vorher nich gewusst, steuersenkung geht deshalb nich. ich empfehle noch all meine anderen kommentare zu lesen.
 
@XChrome: Naja, kannst ja immer noch deinen Wahlschein ungültig machen... Wenn das mal die MASSE machen würde, ja dann...
 
@Puncher4444: ... was wäre dann eigentlich?
 
@Puncher4444: Öhm, und dann? Wen würde das interessieren? Ein Großteil geht doch schon nicht wählen (ca. 30% bei der letzten Bundestagswahl). Was ändert das? So was dummes habe ich ja schon lange nicht mehr gehört...
 
@Puncher4444: Nicht wählen gehen ist das Allerdümmste von allen dummen Schlussfolgerungen. Sorry. Nichtwählen stärkt doch gerade die etablierten Parteien, wegen denen du nicht mehr wählen gehst!
 
@Puncher4444: Dir ist wohl auch nicht klar, dass das völliger Quatsch ist mit dem Wahlschein ungültig machen? Kam sogar schon vor der Bundestagswahl in mehreren Medien die Information, dass ungültiger Wahlschein in unserem Wahlrecht gleichbedeutend mit nicht-zur-wahl-gegangen ist. Die Sitze werden unter den gültigen Stimmen verteilt, die Anteile ungültiger Wahlzettel werden genauso ignoriert wie ein nicht vorhandener Zettel, d.h. dadurch unterstützt ihr Extremisten genauso wie wenn ihr einfach zuhause bleibt.
 
@Puncher4444: Wenn die Masse ihre Wahlscheine ungültig machen würde würde es heissen dass wir zu dumm zum wählen sind und dass die stimmen derer die gültig gewählt haben mehr Gewicht bekommen. Davon profitieren dann garantiert die mit denen du nichts anfangen kannst. Wenn Du mit den etablierten Pareien nicht anfangen kannst wähle halt irgendeine kleine Partei oder das gerinste übel oder gründe Deine eigene Partei.
 
@chrisrohde: Warst ja SUPER informiert, wenn du denkst, dass die SPD komplett für die Zensur war. Ohne SPD wäre z.B. jeder Seitenaufruf sogar beim BKA geloggt worden udsw. Und die FDP macht sich nur für ihre Spender stark ;)
 
@Spürnase:

Dann gäbe es Neuwahlen... !!!

Vor ein Paar Jahren als das mit der Ypsiilanti war, hat Hessens Ministerpräsident Roland Koch einmal folgenden Satz gesagt: "Wenn das Wahlergebnis so schlecht ist das keine vernünftige Mehrheit dabei rauskommt um eine Stabile Koallition zu bilden, Dann lassen wir eben solange Wählen, bis das Ergebnis passt". und das sagt doch wohl schon alles.
 
@XChrome: Die Frage war noch nie so leicht zu beantworten wie heute! Piratenpartei oder ProNRW bei den Landtagswahlen! Achtung vor der extrem einseitigen und diffamierenden Berichterstattung über ProNRW. Die ist bei weitem nicht so rechts wie sie dargestellt wird. Unsere Medien manipulieren!!!
 
@NoName!: ProNRW ist sowas von rechts. rechter gehts kaum noch... allein Piraten mit ProNRW gleichzusetzten zeugt von kaum vorhandener Intelligenz.
 
@Conos: na, da ich nicht aus NRW stamme, habe ich mich erst eben damit befaßt, aber das Parteiprogramm ist nicht "sowas von rechts", es ist eher "rechts" und das ist schlicht und einfach das Gegenteil von links aber nicht automatisch schlecht: http://www.pro-nrw.net/?page_id=25 - Bitte keine blöden Kommentare von Hasbara-Schreiblingen.
 
@XChrome: http://wiki.piratenpartei.de/NRW:Landtagswahl_2010/Wahlprogramm
 
@Flash32: Meine Rede. Jedes Volk hat die Regierung ,die es verdient, wobei ich Terror-Regime mal ausklammere, da die Menschen in solchen Ländern ja schon mit jedem Regierungs-kritischen Wort ihr Leben riskieren.
 
@Flash32: Ich denke schon dass wir informiert gewählt haben. Ich fasse nochmal zusammen die Zensurparteien CDU und SPD haben Stimmen verloren und die Oppositionsparteien die gegen Internetzensur waren haben gewonnen. Die FDP die sich schon lange für Bürgerrechte stark gemacht hat ist jetzt an der Regierung beteiligt. Die Grünen stehen gut da und die Piraten haben einen Achtungserfolg errungen. Die SPD ist jetzt auf einmal auch gegen Zensur. Man muss halt beim wählen abwägen. Wählt man eine Partei die eine reelle Chance hat mitzuregieren und und somit was zu bewegen oder wählt man eine Partei die nur in die Opposition kommen kann oder gar eine die wohl an der 5% Hürde scheitert.
 
@Flash32: dank der schwachsinnigen 5%-Hürde und dem Oberschwachsinn mit den Unterstützungsunterschriften (für JEDE Wahl, für JEDES Bundesland) KANN man gar nicht "informierter wählen", weil die entsprechenden Parteien gar nicht erst zur Wahl aufgestellt werden.
 
@s3m1h-44: Ja hat denen aber auch nix gebraucht, denn die haben schon ihre Three-Strikes-Regelung beschlossen. Das Problem ist doch dass das Volk bewusst ignoriert und gegen jede Vernunft und Intelligenz entschieden wird.
 
@s3m1h-44: Die Französische Politik ist in diesem Punkt auch nicht besser.
 
@s3m1h-44: um ehrlich zu sein, haben wir doch alles probiert. rot-grün, schwarz-gelb, schwarz-rot,hat alles nix gebracht. alles was die fertig gebracht haben, sind faule kompromisse mit der betonung auf faul. das schlimme ist, man mag zu den linken stehen wie man will, aber lafontaine hat vor jahren schon das gesagt, was jetzt in der jüngsten vergangenheit passiert ist - das stand schon in seinen büchern 2004...und ist heute allgemeingut der faz. schröder und co. haben uns hedgefonds gebracht und einen sockel für die krise langfristig geschaffen. auf uns also das volk wird sowieso nicht gehört. wie sagte doch müntefering nach der wahl vor ein paar jahren? wir sollen nich die plitiker nach der wahl an dem messen, was sie im wahlkampf gesagt haben, das wäre unfair. der eigentliche witz, bzw. das traurige ist, dass wir eine fdp im boot haben, die derzeit moralisch nicht vertretbar is. gut, westerwelle und seine schergen sind unter merkels führung eine knicklicht partei, die auf kosten derer die sowieso nix haben, stimmung machen will. ginge es nach mir, müssten wir westerwelle sofort des amtes entheben, der mensch ist eine schande. das die spd nun als opposition gegen das ist, was sie 7 jahre lang vorangetrieben und befürwortet hat, ist ja einfach und logisch. hat sie mit dieser strategie wieder so viele stimmen ergaunert, das sie wieder am ruder sein könnte, befürwortet sie wieder das, was sie als opposition kritisiert hat. kennen wir doch. ach ja, und merkels standardsatz "um die probleme im/am <orteinsetzen> müssen wir eine gemeinsame lösung finden" achtet mal drauf, das sagt die immer und überall. klingt kompetent, ohne wirklich was zu sagen und das macht auf die meisten auch noch eindruck, was widerum beweist, das sich viele medial einlullen lassen. ich habe auch ein deja vu, das wir seit 20 jahren, seit der wende nur predigten hören, ohne wirklich probleme zu lösen. alles ist ne endlosschleife, sozialsystem, gesundheitspolitik, mehrwertsteuererhöhung, arbeitslosenzahlen, konjunktur, ständig das selbe im regelmässigen durchlauf, ohne das man als bürger das gefühl hat, die da oben kriegen irgendwas geregelt, nein, die sind so inkompetent, dass sie s nur schaffen, die kosten noch ungerechter zu verteilen. an echte reformen die das sozialsystem voranbringen würde, trauen sie sich nich ran. warum gibts extra kassen für ärzte,juristen, architekten usw.? alles in einen topf, dann funzt es auch.
 
@s3m1h-44: ... in frankreich ... des nachbarn wiese ist immer grüner als die eigene ...
 
Na herzlichen Glückwunsch...
 
Ändert doch auch nix. Die CDU wird so oder so von Lobbyisten gesteuert. Wäre der Posten von einem freiheitsliebenden Menschen besetzt, dann würde er einfach übergangen werden. Macht doch alles keinen Unterschied.
 
@lutschboy: alle sind von lobbyisten gesteuert, alle müssen sie ihre wahlen finanzieren und benötigen gelder, welche sie aus der wirtschaft bekommen, alle sind sie machtgeil und wollen an der macht bleiben oder besser noch ausbauen. und die meisten sind dabei so menschen verachtend, dass man schreien und prügeln könnte. ich unterstelle ihnen nicht mal dass sie bewußt gegen das volk regieren in vielen punkten. aber wer sich schon vor einer wahl so sehr in die schuld gegenüber anderen manövriert in dem er/sie gelder aus wirtschaft, medien etc annimmt kann später gar nicht mehr frei entscheiden und regieren! meiner meinung nach gehören parteispenden abgeschafft, kandidaten von der industrie abgekanzelt. und endlich diese parteien-schacherei abschaffen. das volk soll seine vertreter direkt wählen können. wenn ich 5 von schwarz befürworte, 5 von rot und 3 von grün, dann muss ich das auch so wählen können. aber nein, es bildet wer eine regierung und wir müssen tatenlos mit zusehen, wie gesundheitsexerten agrarminister werden (achtung: das war nur beispielhaft). und das nur, weil irgendwer noch einen posten braucht oder ein paar jahre bis zum finanziellen lebenszeit-airbag oder er/sie in der hierarchie hoch fallen muss bzw damit den dank für jahrelange treue erhält. das ist keine demokratier mehr und hat mit einem echten interesse an allen einwohnern des landes und dem gesamtwohl doch nichts mehr zu tun.
 
da ist eigentlich nichts dran auszusetzen. demokratie lässt nunmal alle seiten zu wort kommen. wichtig ist, dass es entsprechende gegengewichte gibt, dann ist gegen so eine wahl nichts einzuwenden.
 
@LoD14: Naja, es gibt schon Bereiche in denen Neutralität angebracht ist. Ein Sachverständiger/Experte sollte unabhängig und neutral sein, ansonsten empfiehlt er nur dass was für seine Firma oder sich selbst das beste ist, und nicht für das Internet oder die Bevölkerung. Der Beauftragte für Datenschutz sollte zb auch nicht von der MI kommen, denn damit gäbe es einen offensichtlichen Interessenskonflikt. Wobei ich wie gesagt finde dass das eh alles Wurscht ist, die Industrie regiert uns so oder so, oder wie oft kam der Datenschutzbeauftragte mit seiner Kritik durch? Genau... nie. Meinungen und Personen die der Politik und Industrie im Wege stehen werden immer einfach übergangen.
 
@lutschboy: wer kann schon wahrhaft neutral bzw. objektiv urteilen?!
 
@Ikilu: Niemand. Es geht aber um den Rahmen, und der ist gesprengt wenn jemand in Interessensverbänden ist oder Firmen untersteht.
 
@lutschboy: Ich finde es gut dass verschiedene Positionen gehört werden damit man die Argumente beider Seiten kennt. Wenn also jemand aus der Musikindustrie kommt und auch jemand aus dem Bereich der Internetuser kann man gut abwägen. Wenn aber nur Leute aus den Medien im Sachverständigenrat sein sollten, wäre das aber äusserst bedenklich.
 
@LoD14: Okay, ganz einfache Frage, nur um Dir mal die Tricksereien, das Tarnen und Täuschen der "C" Parteien vor Augen zu führen: die schwer Radioaktiven Castoren in Gorleben, was wegen dem Salzstock und dem Endlager in den Medien ist, sind die Unterirdisch oder Oberirdisch gelagert?
 
Lobbyisten ... nicht Lobbyist ... Deutsche Sprache schwere Sprache. Was für ein journalistisches Meisterwerk
 
@Domino: Na dann viel Spaß beim lernen. Lobbyist Singular, Lobbyisten Plural
 
@Spürnase: Er hat Recht. Die Deklination von Lobbyist heißt im Akkusativ "den Lobbyisten".
 
@Slurp: http://de.wikipedia.org/wiki/Lobbyismus Wikipedia erklärt aber "Ein Lobbyist..."
 
@Spürnase: Na, ist ja auch richtig. Ist der Nominativ. Um es mal aufzuklären. Nominativ (Grundform): der/ein Lobbyist, Genitiv: des/eines Lobbyisten, Dativ: dem/einem Lobbyisten, Akkusativ: den/einen Lobbyisten... Grammatik, normalerweise 3-4. Klasse
 
Schon mal was von Dativ gehört? o.o"
 
@Domino: Dummerweise ist es Akkusativ, trotzdem hast du recht ;)
 
????
http://www.img-up.me/view/437

also ich finde das echt eine schweinerei!
 
Welche Kompetenzen, außer Lobbyist der Musikbranche, hat den der Herr Gorny vorzuweisen um einen Posten als Internetexperte zu bekleiden? Ich wette 100:1 ihm sind Begriffe wie http, ntp oder TCP/IP vollkommen fremd.
 
@xdeep: http://blog.fefe.de/?ts=b54bf636 Btw. welche Kompetenzen haben wohl ehrenwerte Mafiapaten vorzuweisen?
 
@xdeep: er kann lukrative unternehmen in den Bereich des unattraktiven ziehen. ich hab den Mann bewundert, als er Viva aus dem nichts aufgebaut hat und es eine wirklcih gute Plattform für Musik war. und ich habe ihn hassen gelernt, als er viva so verkommen lassen hat...
 
Hätte man mal einen Blick in die Wahlprogramme der CDU/FDP getan, hätte man sie wahrscheinlich gar nicht gewählt. Aber hier wählt eh keiner mehr mit Hirn, nur noch mitn Bauch.
 
@Sesamstrassentier: du hast grundsätzlich recht, aber ich kann von mir sagen, ich nehme die schlübber koalition nicht auf meine kappe, hab weder schwarz noch gelb gewählt. und selbst wenn man in die programme reinschaut, alles verklausuliert, alles verschachtelt und unnütz kompliziert verfasst, eben, damit man nicht dahinterkommt, was die wirklich wollen. m spd parteiprogramm von vor 4 jahren stand auch nich drin, dass sie für ne mwst erhöhung sind, nein "mit uns nicht" hieß es noch lautstark, und ? sie sind eingeknickt, weil nur das übrig war. ergo, egal was im wahlprogramm steht, da die von vornherein sowieso koalitionspartner ausschließen, egal welche partei du nimmst, sind eben nur faule kompromisse drin, und darum hat man als bürger das gefühl, es geht nix vorwärts. es wird einfach nur rumgemauschelt und der größte dreck als erfolg gefeiert. da sitzen medienberater im hintergrund und ziehen die fäden...
 
Aber das eigentliche Problem hier ist doch immer dasselbe...wir haben ca.6 Millionen aktive Beamte und sicher nochmal soviel Pensionäre die natürlich alle selbstlos an sich selbst denken und damit schon die Mehrheit bei jeder Wahl bilden-könnten doch nur die abgefressenen Nichtwähler ändern die aber leider die Meinung vertreten"die da oben werden es schon richten" oder Sontags lieber bis 20Uhr schlafen.
 
@LaBeliby: man bin ich froh das die Pensionäre hier nichts anderes zu tun haben als minus zu setzen...die haben noch Glück das die CDU/FDP Verarscherpolitik das Sagen hat...aber selbst EU-Regime hat schon eingeräumt das Arbeitnehmer in Deutschland ob mit oder ohne Kinder Netto 500€ weniger haben im Monat als im EU-Durchschnitt...warum wohl???
 
Da auch KiPos gewissermaßen einen Urheber haben, muss der nette Herr Gorny auch für den Schutz derer Rechte eintreten - und schon schliesst sich der Kreis der Netzsperren. Alles für den Urheberschutz. Kinderschutz - egal
 
@tomko:, falsch, hieran erkennt man, wessen Geistes Kind das KIPO Gesetz ist .... nicht umgedreht.
 
Mensch mann ey...wann die Regierung mal begreift, das man keine Shice verzapfen muß, um sie dann noch hochtrabend zu vertreten! Wir glauben ihr die Shice auch so! Wir sind mittlererweile geprägt von dieser Shice und schon ganz und gar darauf eingeschworen! Warum müssen sie immer noch zusätzlich ihr dummes Handeln so auf den Teller bringen?
 
Typisch Schwarz/Geld, was will man von der Koalition auch noch anderes erwarten, die sind bislang von einem Fettnäpfchen ins nächste getappt, und wollen es selber nicht mitbekommen haben. Wie nennt man das? Spätrömische Dekadenz der Regierenden ;)
 
Das war doch völlig klar das die Schwarzen einen Sperrbefürworter in die Kommission schicken , die hatten doch auch schon vor der Wahl mit Zensursula auf Experten und Kritiken gepfiffen . Mich wundert warum die Lügenursel nicht selbst die Kommission leitet ? Die Uschi kann doch so klasse jede Kritik agressiv im Göbbelsstil wegreden. Naja die Kommission ist doch sowieso nur eine Scheinveranstaltung wo nichts bei rumkommen wird , die CDU war und ist immer lernresistent .
 
CDU & Gorny: Das ist als wenn man zwischen Pest und Cholera schwankt! Das auch nur einer von beiden Kompetenz hat spreche ich denen ab, die wissen nur wie man Geschäfte unter Amigos macht.
 
die internet nazis: CDU
 
Mein erster Gedanke beim Lesen des Überschrift war " WTF? ".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles