Malware: Conficker-Wurm nun seit einem Jahr aktiv

Viren & Trojaner Seit etwa einem Jahr treibt der Schadcode namens Conficker nun sein Unwesen im Internet. Noch heute soll der Schädling die Kontrolle über mehr als 6,6 Millionen infizierte Rechner haben, teilte der Sicherheitsdienstleister Symantec mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wünscht man da alles Gute ? >_>
 
ist das nicht das Ding, für den es schon vor seinem Erscheinen einen Patch gab?
 
@zwutz: siehe Text im Artikel.
 
Der war doch schon 2008 aktiv.
 
@BadPit: Eigentlich ja. Der Artikel ist leider etwas ungeschickt formuliert. Lediglich aus der Überschrift ist zu Erkennen, was wirklich gemeint ist.
Conficker hat sich ja zu anfangs nur verbreitet und nicht wirklich was gemacht. Da kursierte dann ja lange Zeit ein Temrin durchs Netz an dem Conficker aktiv werden sollte. Und das dürfte der 1. April gewesen sein, soweit ich mich recht entsinne.
 
Conficker hat sich doch schon damals über eine bereits gepatchte Sicherheitslücke verbreitet. Ergo gehören die infizierten Rechner Idioten und Idioten sind Sicherheitsmahnungen auch egal.
 
hmm, hier hatt er nich nicht vorbeigeschaut...imma dieses warten... und dann kommt doch keiner
 
Conficker kann sich doch mittlerweile nicht mehr updaten/neue Befehle von den 'Entwicklern' beschaffen, oder? Also keine Gefahr mehr.
 
Warum wundert mich das nicht wenn ich sehe, wie viele mit dem PC umgehen bzw. nicht umgehen können?
 
Die meisten die nicht updaten haben eh raubkopierte Windowsversionen. Mit sowas kann man sich auch direkt gleich selbst nen Virus herunterladen und "installieren". Legale Version kaufen -> Problem gelöst.
 
Bin ICH froh, dass er meinen Mac nicht treffen kann!
 
@Rüdiger90210: Conficker wohl nicht dafür würden mir die übrigen Sicherheitslöcher im OSX Sorgen machen. Aber jedem das seine, wenn du eins der unsichersten Systeme nutzen möchtest, ist das deine Wahl :P .....
 
@Yogort: also das zeigst du mir, dass OS X unsicher ist, ich hatte noch nie einen Virus, und das ohne AV Programm, und die Firewall kann ich auch ausschalten. >>hey, It's a Mac <<
 
@Rüdiger90210: http://www.swissitreseller.ch/themen/produkte/security/articles/255510 oder http://www.macwelt.de/artikel/_News/363972/ibm_studie_haelt_mac_os_x_fuer_unsicher/1 oder http://www.heise.de/newsticker/meldung/Mac-OS-X-geringeres-Risiko-aber-letztlich-unsicherer-957594.html ........ "Mac-OS X gilt als das angreifbarste Betriebssystem" (IBM) .... "[...] sieht man bei Apple das Thema Sicherheit noch recht locker: 'Sie verkaufen viele Computer; und niemand verzichtet auf den Kauf eines Apple-Computers wegen einer wahrgenommenen geringeren Sicherheit." Aus Sicht des Unternehmens habe Apple "kein Sicherheitsproblem, solange es nicht seinen wirtschaftlichen Erfolg betrifft, was bislang noch nicht der Fall war.' ______________ Die eigentliche Sicherheit eines Macs basiert auf dem UNIX-Kern und der damit strikten Trennung von Benutzerrechten. Leider sind die Closed-Source-Komponenten von Apple voll mit Sicherheitsfehler, was die Artikel beschreiben, aber hey it's a mac ;)
 
@Yogort: trotzdem hatte ich mit OS X noch nie einen Virus, Windows ist da viel schlimmer, 5 min. online und schon voll mit Spam und Viren! Außerdem hängt er ständig
 
@Rüdiger90210: lol vllt. mit Windows95 genau so wie mit OSX < 9, also bevor sie ihr früheres OS komplett über den Haufen geworfen haben, weil sie mit den vielen Sicherheitsproblemen und Fehler in ihrem OS nicht mehr zurecht gekommen sind und auf UNIX gewechselt sind :P
 
@Yogort: ich weiß nicht was du hast, aber Win95 war ganz ok, mit 2000 bin ich dann auf den Mac gewechselt, das war ja eine Zumutung!
 
@Rüdiger90210: "bin ich dann auf den Mac gewechselt, das war ja eine Zumutung!" dann wechsel doch zurück. Ist doch klar das so ein System eine Zumutung ist :P
 
@Yogort: Windows 2000 war eine Zumutung, und __Vista war sowieso der größte ..........
 
@Rüdiger90210: Ubuntu hat den längsten!
 
@Rüdiger90210: Die sind mir überhaupt die allerliebsten: Geben zu, dass sie wegen der ersten richtig guten Windows-Version zum Mac gewechselt sind, haben seitdem zwar keine Ahnung mehr von Windows-Praxis, sind sich aber nicht zu blöd, jeden dahergelesenen Krempel der letzten 10 Jahre in Foren herunterzubeten. Man weiss gar nicht wohin vor Fremdschämerei...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen