Firefox-Marktanteil: Die Antarktis ist Spitzenreiter

Browser Rund 350 Millionen Nutzer verwenden derzeit weltweit den Open Source-Browser Firefox. Das teilte die Mozilla Foundation im Rahmen ihrer ersten "State of the Internet"-Studie mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wen wundert das?
 
@refilix: man, blödes Bewertungssystem... ich will auch die lustigen Kommentare sehen...(+)
 
Interessant finde ich nur, das auf jeder größeren Seite die kurve für den Firefox nach unten geht. Nicht besonders Signifikant, aber liegt daran, das Chrome einen Aufwärtstrend verzeichnet. Auch wenn das nicht ausschlaggebend ist. In meinem Umfeld, welches teilweise auch sehr sporadisch ist, werden Firefox User immer weniger. Ich schenke dem hier einfach mal keinen Glauben, weil das jenseits von meinen Beobachtungen ist. Edit: Hier (http://bit.ly/ax4cXr) eine Grafik von Computerbase. Die sehr schön zeigt, das Firefox seit 2009 doch ordentlich Bergab ging. Die Kurve ging dann nochmal leicht nach oben, aber auch wieder runter.
 
@Spürnase: also bei meinem Bekanntenkreis verhält es sich andersrum. Also viele Nutzen immernoch IE6 und entdecken neu das es auch andere Browser gibt. Und dann kommt Firefox ins Spiel. Nicht weil er so Super toll ist, sondern weil er so weit verbreitet ist. Und selbst nicht Computermenschen haben von dem schonmal was gehört...(Kollegen, Kinder etc.)
 
@refilix: Mit dem IE6 habe ich nun schon Jahrelang nichts mehr am Hut. Unter Windows XP kenne ich niemanden mehr und alle sind dort up-to-date. Mir ist spontan niemand bekannt, der unter IE8 benutzt.
 
@Spürnase: Anscheint ist dein Bekanntenkreis wesentlich Fortschrittlicher als mein bekanntenkreis. :)
 
@refilix: naja, ich weiß nicht ob das Fortschritt. Automatische Updates wird dafür gesorgt haben.
 
@Spürnase: Die Daten einer einzelnen Webseite (vorallem einer thematischen wie Computerbase.de, die sich zb in diesem Fall an versierte Internetnutzer richtet und somit kein durchschnittliches Bild zeigen kann) sind aber nicht repräsentativ.
 
@lutschboy: mhh... hast du damit im Kontext gemeint das Firefox ein Browser für immer mehr weniger versierte User wird? ^^
 
@Spürnase: Ich hoff mal nicht...^^
Auch wenn e schnellere Alternativen gibt, so benutze ich nach wie vor den FF aus Überzeugung, seitdem ich damals beim 1.5 die Tabfunktion entdeckt hab... :)
 
@lutschboy: http://bit.ly/btABI4 Auch Wikipedia zeigt 2009 eine deutliche Bremse. Zwar zeigt sie auch wieder einen Aufwärtstrend, aber es zeigt auch wie konstant Bergauf die Kurve vom Chome geht. Edit: Und wenn ich dieser Statistik glauben schenken darf, so hat Firefox um ca. 4 Prozentpunkte abgenommen in diesem jahr: http://bit.ly/9kGhSR
 
@Spürnase: Das du kein freund von fi9refox bist wissen wir ja und trotzdem ist er der einzige browser der für mich in frage kommt.Denn ich erweiter ihn mir so wie ich es haben möchte.Was bei opera keinesfalls der fall ist.So unterschiedlich können die geschmäcker sein.Zu dem muss ich sagen das in meinem bekanntenkreis nur der firefox verwendet wird egal ob unter linux oder windows.Ich kennen nicht einen der den opera benutzt.Und nein ich kenne nicht nur 2 menschen auf dieser welt.
 
@Carp: Bei Opera ist die Erweiterung auch nicht notwendig, er kommt mit allem daher, was man in einem Browser haben muss. Ob man mit der Umsetzung dessen zufrieden ist, ist eine andere Sache. Und Opera war hier überhaupt nicht Gegenstand der Diskussion. Bitte verzerre diese nicht. Hier geht es um das Anzweifeln der Statistik.
 
@Spürnase: Genau bei opera muss ich mir sachen mit installieren die ich überhaupt nicht haben will und solche software war noch nie etwas für mich.Ich möchte software nutzen die von hause aus ohne etwas daher kommt und ich sie dann erweiter für meine bedürfnisse.Und das der firefox ein wenig abnimmt kommt wohl durch chrome und bestimmt nicht wegen opera das solltest auch du eingestehen.Obwohl ich auch keine chrom nutzer kenne aber vereinzelte iron nutzer kenne ich schon.
 
@Carp: Nur erkennt man bei firefox den Vorteil nicht, etwas zu haben, was per Deafult nur Basic ist. Firefox ist wesentlich größer und langsamer als Opera. Der Vorteil einer modularen Software ist in Firefox nicht gegeben: Effizienz.
 
@Spürnase: Der Vorteil ist aber, dass es durch Add-ons unzählige Features gibt, die man nach Bedarf hinzufügen kann. Funktionen, die Opera in seinem All-round-Paket eben nicht bieten kann und auch nie bieten können wird.
 
@B1xx: Es passt nicht in diese Diskussion. Hier geht es um die Statistik. Die Meinungen warum hier wer welchen Browser nutzt wurden ausgetauscht, bitte zurück zum Thema.
 
@Spürnase: Seltsam nur, dass sich dein Kommentar bei re:12 dann überhaupt nicht um die Statistik dreht.
 
@B1xx: Weil ich Carp eine Antwort gegeben habe.
 
@Spürnase: Und ich habe lediglich dir eine Antwort gegeben. Denn Carp hast du ja schließlich auch nicht zurecht gewiesen. Wollte ja auch nur einen anderen Aspekt aufzeigen. Abgesehen davon, gebe ich dir aber im Grunde recht, dass wir beim Thema bleiben sollten.
 
@B1xx: Kinnas! Draußen is son schönes Grillwetter wieso hier am PC zanken. @Spürnase: Wenn du dir die Statistik näher betrachtest, wird dir auffallen dass der Firefox immer mal wieder über die Jahre Phasen hatte in denen die Kurve langsamer oder nicht stieg. 2007 und 2005 zum Beispiel. Und wie damals, steigt auch Ende 2009 wie man in der Statistik sieht letztendes wieder die Kurve, und zwar genauso steil wie bei Chrome und wesentlich steiler als bei allen anderen Browsern. Ich wunder mich insofern wo du da was von "sinkend" siehst, denn eine 2% Steigerung in 2-3 Monaten ist in meinen Augen das genaue Gegenteil.
 
@Spürnase: Zitat Heise: Grundlage der Studie bilden Erhebungen von StatCounter, Quantcast, Net Applications, Gemius, Mozilla Test Pilot sowie Update-Pings des Browsers. Und jetzt kommst du mit Computerbase, einem Link wo im zweiten Absatz bereits steht, dass es nicht repräsentativ ist und deinem persönlichem Empfinden und zweifelst damit diese Studie an! Sorry, aber dann muss ich deine Objektivität anzweifeln.
 
@OttONormalUser: All die von dir genannten Erheber sind bei mir schon im Router gelockt. Sprich ich bin in dieser Statistik nicht mal drin. Meine zweite Statistik kam von Wikipedia. da geht ein sehr breites Spektrum an User rauf.
 
@Spürnase: Erstens bist DU auch nicht repräsentativ, da kannst du dich noch so auf den Kopf stellen und zweitens zeigt Wikipedia auch nur Daten aus einer Quelle, nämlich Netaplications, und aktuell hat dort der Fx einen Aufwärtstrend (http://tinyurl.com/yfdgncy). Ich weiß auch nicht, was du aus der groben Wikipediagrafik überhaupt raus lesen willst, außer dass der MA des Fx nicht gleichmäßig steigt, denn der Trend ist ja auch eindeutig nach oben. Objektivität sieht anders aus, bring mir doch mal eine Statistik wo >30% aller User die genannten Erheber blocken, so wie du es tust, damit dies überhaupt irgend einen Einfluss auf die Statistiken hat.
 
@Spürnase: ja, Spürnase, deine Weltanschauung ist faszinierend und enorm ausgetüftelt, aber völlig unbrauchbar für Mehrheitsverhältnisse.
 
@selenbor: Ich vermisse ein Argument bei deiner Aussage. Ich kann nichts weiter als sinnlosen Sarkasmus erkennen.
 
Naund? ich bleibe trotzdem bei Opera. jetzt immer her mit den minus
 
@Hammerfall4real: Das minus verdienst du dir nur, wegen deiner Unprofessionellen Darstellung deiner Meinung. Die Tatsache das du Opera benutzt interessiert keinen, eine gute Darstellung würde aber auch kein Minus rechtfertigen.
 
@Hammerfall4real: Du hast eh keine Wahl, Opera ist der einzige Browser für deine Nintendo DS. LOL
 
@Hammerfall4real: Wo ist der Bus?
 
@Hammerfall4real: Voll auf deiner Seite... auch wenn ich jetzt gleicher wieder von meinen Arbeitskollegen weggesperrt, gehänselt und dann ausgelacht werde:
Opera! Opera! Opera! Opera! Opera! Opera! Opera! Opera!
 
Ich will ja jetzt nicht beleidigend sein, aber derartige Kommentare, vorallem dieses "Opera, Opera, Opera,..." oder überhaupt die Erwähnung dieses Browsers, ohne einen wirklichen Kontextbezug zum Thema, vermittelt den Eindruck, als ob diese Software bei ihren Nutzern einen gewaltigen Dachschaden hinterlässt.
 
@B1xx: ist bei jedem browser so.. schau mal bei opera news.. kommt auch immer was wie firefox! firefox! oder chrome usw.. gibt überall im leben welche die ihre meinung etwas aufdringlich kund tun.. aber da muss man durch, ist ja nicht nur im internet so.. von daher.. thats life
 
@B1xx: würde das von delario nicht so ernst nehmen. ich fand seinen beitrag lustig. ein bischen humor ist doch nichts schlimmes, oder?
 
Logisch :) Son ein Feuerfuchs bringt Wärme ins kalte Ödland! ^.^
 
ich benutze den ie nur aus einem grund nicht, ich habe schon immer dieses blöde klacken gehasst wenn der ie eine webseite läd, und deshalb wird alles ausprobiert was es an browsern gibt, aber dieses klacken, allein dadurch ist er bei mir unten durch. und jetzt kommt mir ja keiner mit: "dann schalt es ab", NEIN will ich nicht, sowas furchtbares darf ein browser einfach nicht machen.
 
@coldplayer81: Das Zauberwort heißt: Windows Soundschema
 
@coldplayer81: ich will sowas... deshalb hab ich auch unter Firefox popup sounds installiert. Ist für mich besser, als der MS Klick Sound
 
Im Mobilmarkt hat Opera 100% in der Antarktis. Siehe: http://my.opera.com/chooseopera/blog/2010/01/21/mobile-reception-at-the-south-pole Dazu gibt es hier natürlich keine Meldung. Warum auch, lieber FF pushen.
 
@ouzo: Man kann Hinweise einsenden wenn man eine News hat. Hast du mal getan? Die ein oder andere News ist hier schon erschienen durch Hinweise von User
 
Erwähnenswert wäre vielleicht, dass in der Antarktis keine Einheimischen leben, sondern "nur" ein paar Forscherteams. Da können 50 leute auch schon 80% sein ;)
 
@The_Xar: ehrlich?
 
@The_Xar: Gut das du das nochmal erwähnst....
 
In der Antarktis dürfte es auch keine Drehzahlerhöhung des CPU Lüfters wegen 50% Auslastung geben...
 
Die haben wohl nichts anderes zu tun und spielen rund um die Uhr mit Firefox?
 
@eolomea: Und? MS spielt auch den ganzen Tag mit Windows und dem IE, der ist seit neustem sogar Tüv zertifiziert :) Was willst du uns sagen? Das es nicht normal ist, dass ein Unternehmen seine Produkte am Markt beobachtet? Oder wolltest du einfach nur wieder irgendwas gesagt haben?
 
@OttONormalUser: Ich meine nur, die könnten auch mal Schnee schippen und ein paar Eisberge auf den Weg bringen.
 
@eolomea: Ach du meinst die Arktisbewohner, dann will ich nix gesagt haben. Allerdings sieht man ja nicht wie lang die im Internet sind sondern nur, dass sie den Fx dazu benutzen, ihren Schnee werden die also schon schippen ;)
 
@eolomea: na, wenn du da hingehst, arbeitet ja einer da fleißig.
 
wenn man die entwicklung des FF betrachtet - gerade in sachen resourcen-nutzung, geschwindigkeit, anfääligkeit für abstürze etc - dann ist für mich chrome das, was firefox vor jahren als ziel ausgegeben hat. nämlich ein schlanker, schneller, unkomplizierter browser, welcher sich auf das wesentliche konzentriert und nicht überladen daher kommt. klar, der FF ist in sachen kompatibilität zu web-standards echt ein vorbild und wunderbar. aber was er an trägheit mittlerweile mit sich bringt, ist nicht mehr schön. der IE ist im endeffekt genau so, kein thema. ich gönne dem FF auch seine marktanteile gerade wegen seiner standard-affinität, was für mich als entwickler in diesem bereich auch wichtig ist. im endeffekt ist der FF aber doch der versuchung erlegen eine eierlegende wollmichlsau zu sein, welche am ende doch nur die trägheit und das überladenen eines IE erreicht. wenn ich wirklich schnell und schmal ins inet will, dann ist chrome genau das, was ich brauche. reduced to the max. und ich habe bedenken, dass FF bald an der spitze des eisbergs ankommt und schnell wieder sinkende anteile hat, wenn leute die vorteile eines chrome etc sehen oder einen vergleich mit einem IE8.
 
@MaloFFM: Naja, das sieht jeder anders. ich sehe in Chrome für mich beispielsweise keine Vorteile. Geschwindigkeit ist nicht alles, zumal der Fx ja jetzt nicht wirklich langsam ist, nur weil andere flotter sind. Und Ressourcen-Nutzung? Im Jahre 2010 ist das mittlerweile ziemlich unerheblich.
 
@MaloFFM: Vor Jahren war Fx das auch noch, die Konkurrenz schläft halt auch nicht. Ich habe auf meinem PC zu Hause auch absolut null Probleme mit Firefox, auch merke ich nichts von einer Trägheit oder einem Geschwindigkeitsnachteil gegenüber Chrome oder Opera, außer beim ersten Start. Ich muss aber zugeben, dass Fx sich auf diversen anderen Pcs deutlich anders, und zwar zum schlechteren verhält. Die Implementierung so mancher Features, verstehe ich auch nicht, es wird viel zu viel Wert auf Optik gelegt, anders ist Personas z.B nicht zu erklären. Wenn ich mir anschaue, was uns mit Fx4 erwartet, sehe ich im Moment auch wieder nur Änderungen an der Fassade, obwohl dringend eine "Innenrenovierung" nötig wäre. Mit Chrome kann ich mich leider überhaupt nicht anfreunden, außer Geschwindigkeit hat der nicht wirklich viel zu bieten, viel zu steif und unflexibel. Wenn ich Fx irgendwann mal den Rücken kehren sollte, dann wechsle ich zu Opera.
 
@OttONormalUser: Und ein Designer kann auch mal eben an dem Core arbeiten ?
Ich lache mich immer tot wenn ich lese "die sollen doch lieber an X arbeiten".
Dieses Argument ist schwachsinn weil verschiedene Leute verschiedene Tätigkeitsfelder haben. Ein Javascript Engine Entwickler arbeitet an der JS Engine, Ein Layout Entwickler arbeitet an Layout und ein Netzwerk Entwickjler arbeitet an Necko und ein UI Designer arbeitet an der UI.
Sachen an denen im Core gearbeitet werden ist u.a. D2D, OOP, Jägermonkey

Und Firefox ist ein Opfer seines eigenen Erfolges geworden. die ganzen Addons die von den möchtergern Firewalls und AV Lösungen integriert werrden sorgen für regelmä0ige Abstürze, RAM verbrauch und langsamkeit.

Maleware hat auch FF als Ziel erkannt und sorgt ebenfalls für Abstürze und langsamkeit.

Ich frage mich immer noch was an Google Chrome so toll sein soll bis auf die leicht erhöhte Geschwindigkeit.
Dagegen verbraucht Chrome mehr RAM, ist von Der Datenkrake und über die Optik kann man sich auch streiten.
 
@nightdive: Ich hab ja gar nichts anderes behauptet und das ein Designer nicht am Core arbeitet ist mir auch klar. Allerdings sieht man in letzter Zeit halt nur die Ergebnisse der Designer und merkt nichts von Verbesserungen in Sachen Geschwindigkeit, Speicherverbrauch und Stabilität. Ich Rede jetzt von der Linuxversion, wo ja deine angesprochenen Addons von Firewalls und AV nicht vorhanden sind, kann also nicht nur daran liegen. Auch erschließt sich mir die Integration von Personas nicht ganz, denn erstens ist es Schwachsinn "Tapeten" im Browser zu nutzen und zweitens gibt es bereits eine Schnittstelle für Themes, Personas haben wohl auch nicht die Designer integriert ;)
 
@OttONormalUser: Die normalen User bemerken meistens immer nur Änderungen an der Oberfläche und neue Features.
Zu der Personas integration:
Themes sind sehr komplex und müssen bei jedem Versionssprung angepasst werden. Personas ist eine sehr einfache Art und Weise das Aussehen anzupassen.
Persönlich ist das absolut nicht mein Fall aber es wird wohl reichlich genutzt.

Bei mir ist Gecko übrigens sehr stabil (bin Seamonbkey benutzer und kein FF User) und Abstürze habe ich seit Wochen nicht mehr gehabt obwohl ich in Bugzilla reichlich crash Bugs triage.

Vieles ist übrigens Marketing, das sieht man an den Kommentaren von "Lastwebpage". JIT war zuerst bei Mozilla in der Entwicklugn wenn auch erst später in einem Release enthalten weil Google's Marketingabteilung größer ist als die Entwicklerabteilung von Mozilla.
D2D war mir persönlich von Mozilla schon früher bekannt als die Ankündigung von MS....
Chrome ist schnell aber zum Teil sind die Testwerte auch gecheatet was einfach nur lächerlich ist.
Der Jit Ansatz bei Mozilla war nicht ganz so erfolgreich aber das wird verbessert mit dem Projekt "Jägermonkey" (sorry, heißt wirklich so).
Im Ram Verbrauch schlägt Gecko die anderen Browser eh schon seit Gecko 1.9.0 (FF3.0).
 
@nightdive: Ich bleibe ja auch beim Fx, und ich bin auch in der Lage die Verbesserungen unter der Haube wahrzunehmen. Personas nutzen laut Heise übrigens ca. 20% der Fx Nutzer, ob das nun viel oder wenig ist, darf jeder selbst entscheiden. Fx hat das beste Extension System, von daher ist es meiner Meinung nach unnötig manche Funktionen in den Browser zu integrieren.
 
@MaloFFM: Sorry, Minuspunkte sind mir jetzt egal, abe WO ist bei Firefox die Weiterentwicklung? Opera hätte da z.b. diese möglichkeit Inhalt auf dem eigenen PC zu speichern und zu veröffentlichen, Chrome ist an sich ein neuer Browser, IE hat Privacy Browsing, Prodect mode, diese Schnellinfos auf speziellen Webseiten, jetzt dieses Direct 2D. Firefox,hhhmmmh, neee fällt mir nicht wirklich was neues ein.
 
@Lastwebpage: firefox hat auch inprivatebrowsing, und den aufgezählten rest geht mir und 73 mio anderen deutschen wo vorbei
 
@selenbor: tja, und wer hatte InPrivateBrowsing zuerst? Nicht falsch verstehen, ich habe nichts dagegen das Hersteller A von B etwas kopiert, nur eine Neuentwicklung eigener Ideen ist es eben auch nicht.
 
ich finde halt dass FF keine gute entwicklung nimmt in sachen performance. klar passiert das, weil man dem nutzer mehr bieten will. aber man musss über den tellerrand des normalusers hin weg sehen und da ist der FF wie gesagt meiner meinung nach nicht gerade auf einem guten weg. er ist immer noch einer der entwickler-freudigsten browser, ganz klar, aber meiner meinung nach mehr und mehr aufgebläht, was zu lasten eines "engagierten users" geht.
 
Also für mich liegt der größte Vorteil klar auf der Hand...Adblock Plus! (Klar das passt den meisten Webseiten etc. nicht...da gehen Werbeeinnahmen verloren ...gab da vor kurzem nen Artikel auf Spiegel.de dazu: dann finde ich die Tabs des Firefox im Vergleich zu Registerkarten des IEs übersichtlicher bzw. ich finde es gut das man beim Firefox ne Seite schnell in die Schnellstartzeile ziehen kann, wobei ich bei IE immer umständlich über die Favoriten etc. gehen muss. Aber alles läuft natürlich nicht perfekt...so hat der Firefox bei mir manchmal Performanceprobleme, da ab einer gewissen Anzahl an Tabs schon ordentlich Speicher drauf geht. Und ab und an ergeben sich bei mir auch Probleme mit dem Flashplayer, wobei ich mir da nicht sicher bin ob es am Firefox oder an Flash selbst liegt. Nunja was bleibt?`Firefox bringt mich schneller an Ziel und die Performance reicht mir, so das ich keinen Bedarf sehe mich nach anderen Browsern umzuschauen. Chrome würde ich schon allein aus datenschutztechnischen nicht verwenden...sprich da fehlt mir das Vertrauen...bzw. da hatten die ja am Anfang ziemlich wirre Konditionen seitens Google...habs aber auch nicht mehr weiter verfolgt.
 
Von den 20 Bewohnern der Antarktis verwenden 16 Firefox... wow..
 
@Ensign Joe: Eiscoole Sache das du Zugang zu derlei statistischen Infos hast. Aber du wirst das sicher verstehn das man in solch lebensfeindlicher Umgebung einfach was braucht was einwandfrei bzw. sehr zuverlässig funktioniert.
 
@Ensign Joe: Ok sind sogar 4.000 Bewohner (im Sommer)
 
Mal was ganz anderes: Seit gestern ist Version 3.6.3 online.....leider wurde noch nicht darüber berichtet....Schöne Ostern :D
 
Statistiken sind schon was herrliches. Statistisch gesehen leben im Vatikan pro km² ja auch zwei Päpste...
 
Ich bin verwundert, dass die Forscher solche Windows Kisten benützen, ich mein die sollten sich doch einen Mac leisten können? Weil dann wär Safari dort vorne
 
@Rüdiger90210: Fx läuft auch aufm Mac.
 
@OttONormalUser: ja, nur wer verwendet auf dem Mac den FF...?
 
@Rüdiger90210: Wenn ich mir den Marktanteil vom Safari anschaue, wird der aufm Mac nur zu etwa 50-60% genutzt , alle anderen nutzen also was besseres :P
 
@OttONormalUser: traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast!
 
@Rüdiger90210: Hast du eine die deine Frage aus re:2 beantwortet? Wenn nicht, glaube ich der die ich habe :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles