Greenpeace: Cloud Computing & iPad sind Klimakiller

Wirtschaft & Firmen Die Studie 'Make IT Green - Cloud Computing and its Contribution to Climate Change' hat ergeben, dass sich der Stromverbrauch von Rechenzentren und Telekom-Netzen bis 2020 drastisch erhöhen wird. Hierbei spielen das Cloud Computing und mobile Geräte ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
meine freundin ist schwanger und den ganzen tag am rumpuupen, ich hab die Befürchtung dass sich Greenpeace in einer Woche wegen meiner freundin an die presse wendet und schwangerschaften verbieten lassen will.
 
@coldplayer81: Dann sei mal besser froh das Greenpeace sie nicht gleich ins Meer zurückschieben wollen falls sie schon kurz vor der Niederkunft stehen sollte...
 
@coldplayer81: du scheinst schon Schäden durch die Gase erlitten zu haben.
 
@coldplayer81: Glückwunsch, kennst du den Vater? LOL
 
@DrJaegermeister: der war gut ;)
 
@coldplayer81: Sie sollte vielleicht mal auf ihre Ernährung achten. Vom Schwangersein kommt sowas sicher nicht.
 
@klaus1012: furzen ist normal, wer was gegenteiliges behauptet oder mit "falscher Ernährung" daherkommt, wurde leider dogmatisch beeinflusst. Ein Leben lang. Edit: nun, wer sich wirklich gesund ernährt, frei von Zusatzstoffen, nur das pure Gemüse/Obst/Fleisch, der furzt deutlich mehr, also zeugt das (-) von Unwissenheit.
 
@Druidialkonsulvenz: Ich esse alles aber kann immer unterdrücken.
 
@Ryokan: unterdrücken kann jeder, das ist nur nicht so gewollt von der Natur, denn irjendwo muss es ja raus, nä?
 
@Ryokan: "unterdrücken"... darauf verzichte ich freiwillig, ebenso darauf, nachts mit dir in einem Raum zu schlafen, denn da unterdrückst du's sicher nicht so leicht ;)
 
@coldplayer81: Aber das iPad kann doch gar kein Youtube! :)
 
Ich finde es richtig, das Greenpeace auf die Problematik beim Namen nennt. Es ist wichtig gleich am Anfang die Fehler zu vermeiden, anstatt später alls wieder ausbessern zu dürfen
 
@kll4k: naja, sonderlich weit denken sie nicht. Cloud Computing hat ja unter anderem den Sinn die Sachen Serverseitig zu berechnen, ergo sinkt der Energiebedarf von Heim PCs und es können leistungsschwächere Systeme eingesetzt werden. Aber man geht einfach mal vom worst-case aus...
 
@orioon: Quatsch. Wem nützt es, Heim-PCs durch leistungsschwächere Systeme zu erstzen. Durch immer leistungsstärkere wird das Geld gemacht.
 
@kll4k: greenpeace hat sowieso immer die eigenschaft, an allem rumzumäkeln, ohne konkrete pläne vorzulegen, wie man es ändern kann. deren absichten in allen ehren, aber für mich ist das lediglich ein haufen unstrukturierter illusionisten
 
Schon richtig, jedoch muss auch die verwendete Hardware in Betracht gezogen werden. Ineffiziente Rechner (wie der Pentium 4 oder Itanium) und Netzteile (auch bei verwendeten Routern/Switchen) tragen sicherlich auch dazu bei, dass unnötig viel Strom bezogen werden muss. Wobei: "mobile Geräte wie das iPad" benötigen doch deutlich weniger Strom als ein PC mit Bildschirm.
 
[Quote]Um einer Verbrauchsexplosion aus dem Weg gehen zu können, soll daher auf erneuerbare Energiequellen gesetzt werden.[/Quote] Achso, ich hab gar nicht gewusst das durch Windräder, etc.. der Energiebedarf auf einmal sinkt anstatt steigt. Äpfel == Birnen?
 
Die Welt wird garantiert besser, wenn Rechenzentren ihren Strom aus regenerativen Quellen beziehen und die Kohlekraftwerke für jemand anderen produzieren.
 
Irgendwie hat sich das große Gerücht breit gemacht, dass Energiequellen wie Kohle und Atomkraftwerke EXTREM schlimm seien und NUR erneurbare Energien wirklich sinnvoll wären. Ich muss dazu sagen, dass ich mich mehrere Jahre mit dem Thema auseinander gesetzt habe, weil es wirklich außerordentlich interessant ist. Aber würde man mit den richtigen Mitteln diverse Kraftwerke ausbauen und Zukunftssicher gestalten mit allem Pi Pa Po, wären sie, prozentual betrachtet, nicht schlimmer als die Herstellung von Windrädern in der Hinsicht auf die Umweltverschmutzung. Aber es ist ja immer sehr leicht das eine schlecht zu reden und das andere dafür gut dar stehen zu lassen und den Leuten die eh keine Ahnung haben im Glauben zu lassen, dass nur dies der einzig richtige Weg wäre.
 
@Crmk: CO2 Abscheidung und so´n Kram meinst du ? Dumm nur das es den Betreibern selbst zu teuer ist und die nicht wissen wo sie das Zeug lagern sollen. Besser ist das gleich auf regenerative Energieformen zu setzen und auf eine intelligente Energieverteilung zu setzen wo sich verschiedene regenerative Energien so ergänzen um eine Grundlast zu erzeugen, das ist machbár !
 
@Crmk: Ja, aber den Atommüll, wie die abgenutzten Brennstäbe, lagern wir in deiner Wohung?!
 
@klaus1012: gerne!
 
@klaus1012:
Noch einer der zuviel "Grünen Tee" getrunken hat.
Wiederaufbereitungsanlagen gibt es hierfür, nur stellen sich dauernd diese Idioten dem Castor in den Weg.
20mm Kanone vorne drauf und dann sehn wir weiter.
 
@HardlineAMD: Wiederaufbereitungsanlage ist ein Euphemismus. Bei dem Wort schwingt nämlich mit, als handele es sich dabei um etwas sinnvolles. Neun Zehntel von dem Kram der dort reinkommt wird entsorgt.
 
@HardlineAMD: Nur gut das die Menschen seit der Urzeit gelernt haben das es auch ohne ne größere Keule bzw. dickere Muskeln geht..wann es bei dir mit dieser Form des dazulernens losgeht scheint man in atomaren Halbwertszeiten bzw. Zerfallsraten messen zu können ..
 
@DerTigga:
OK, dann stellen wir alle Kernkraftwerke ab und dann schaun wir mal, wer hier weiter mit Unwissen und eingebleuter Dummheit glänzt.
 
@HardlineAMD: Du scheinst 'ne Persönlichkeitsspaltung zu haben das du da dauernd von "wir" also mehreren schreibst ..Oder reicht es das du dir eben mal kräftig einbildest im Namen von mehreren sprechen zu dürfen .. das du das auch/so auslebst/darfst ? Nen Nachweis dafür das du dazu befugt bist haste jedenfalls nicht erbracht bisher. Oder geht das gar nach Schema: ich hau erstmal drauf - hintennach werden sich die die es gut finden das ich das gemacht habe schon melden = ich durfte es eh von Anfang an ? Klingt sehr stark nach nem selbstgemalten/ausgestellten Darfschein = nen Richter würde dir sicherlich zeigen das ER die dickeren Muskeln hat..
 
@DerTigga:
Morgens um 6 scheinen bei manchen Ökofritzen die integrierten Schaltkreise im Hirn noch nicht so recht optimal zu funktionieren.
Und so recht was thematisch beitragen ist also auch nicht?!
Nach dem Spruch "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!".
Trifft auf dich haargenau zu.
Kannst dir jetzt ruhig nochmal 6 1/2 Stunden Zeit nehmen, um noch eine "komplex durchdachte" Antwort zu formulieren, bei der ich keinen Mundwinkel verziehe.
 
Energie-Probleme gibt es nur um von den wahren Machenschaften der Weltregierungen abzulenken.
 
Und wahrscheinlich nutzen die Greenpeace Mitglieder selber diese Gerätschaften ...
 
@herby53: wieso wünschst du dir denn das es bitteschön so sein möge ? Was würde es dir rechtfertigungstechnisch erleichtern ?
 
@DerTigga: Ich verstehe nicht, worauf du hinaus willst, bzw. wovon du überhaupt schreibst. Klär mich mal auf.
 
@herby53: genauso wahrscheinlich wie deine obige wilde Drauflosvermuterei von wegen benutzten Geräten ist es auch das du mich sehr wohl verstanden hast..ist beides ein unbewiesenes drauflosvermuten bzw. drauf hoffen das man Argumente für das weiterhin beibehalten einer Sicht und Denkweise geliefert kriegt. Evt schlägste mal das Wort bzw. die Bedeutung von Diskreditieren nach ? Und mal ganz grundsätzlich gesehn: Wo kämen wir denn da hin wenn Greenpeacer statt in gebrauchten Kaffeesäcken rumzulaufen Ahnung davon haben bzw. erwerben wieso sie gegen etwas (wie z.B. solche Geräte) sind nichtwahr ? Was spricht also dagegen das sie sowas erwerben ? Das es ne Sammelbestellung von zig zig Stück wäre glaubst du doch wohl hoffentlich selbst nicht.. Wie schrecklich wäre es für dich da rechtfertigungstechnisch gewisse lieb gewonnene weil lange "gewirkt" habende Argumente entzogen zu kriegen - weil sie eben (doch) wissen wovon sie reden ?
 
@herby53:
Recht hast Du.
Greenpeace ist nur noch ein erbärmlicher Haufen möchtegern grüner.
Labern nur noch, machen aber nix.
 
Das die Clients wie ein iPad aber viel weniger Strom benötigen als die normalen Rechner interessiert keinen.
 
Hängt die Grünen solange es noch Bäume gibt!
 
@Gerd-Gyros: lol +
 
@klaus1012: lol -
 
@Gerd-Gyros:
Ich pflanze dafür sogar Bäumchen! ^^
 
@Gerd-Gyros: Das werden die edlen Minister und div. Kraftwerksbetreiber aber nicht gern sehn .. das du die Polizisten statt zum Bewachen von z.B. Castortransporten zum Dekorieren der Bäume entlang der Fahrtstrecke verwenden möchtest... :-P
 
Die Greenpeace Leutchen sind total schizo, denn die Greenpeace Webseite mag zwar zum täuschen in der Farbe grün eingefärbt sein, aber das ist nur alberne Tarnung für maximal Umweltschädliche Webseitenmisstaltung mit übermäßig viel Adobe Flash, den CPU Last Produzierer Nr. 1 und somit Stromfresser Nr.1 bei schlechtgemachten Webseiten, wie diese Adobe Flash verseuchte Greenpeace Webseite. Vorbildlich hingegen - das muss man wirklich nochmal ausdrücklich loben - ist hier Winfuture, wo seit dem großen Umbau, vor allem der Kommentarfunktion, die Winfuture Webseite wesentlich flüssiger läuft, sehr viel weniger CPU Last erzeugt, somit Strom spart und die User zudem mit besserer Schnelligkeit beim Seitenaufruf erfreut.
 
@Fusselbär: und was würdest du sagen wenn greenpeace jetzt ankommen würde und über adobe heruiehen würde?
dann wär es auf einmal soooo unwichtig und minimalistisch oder?

es ist ein unterschied, ob es eine einzige internetseite mit dein paar besuchern ist, oder ein rechnezentrum, was den gesamten strombedarf einer stadt hat.
 
Klimakiller, wenn ich dieses Wort schon wieder höre wird mir schlecht. Wie soll man bitte ein Klima killen? Man kann es beinflussen und vielleicht verändern.... aber genau...das wäre ja der ***SUPER***-GAU :D
 
@Frankenheimer: um das Klima zu killen, müßte erstmal die Atmosphäre weg. Das können dann ja die extraterristischen Staubsauger erledigen.
 
Die IPads sind schuld xD FaiL in der Überschrift ist zwar gemeint die gesamten Tablets (also alle marken usw) aber is trotzdem Lustig das Apples IPad erwähnt wird :D
 
Hmm irgendwie kann ich es beim iPad nicht verstehen. Denn dadurch würden doch eventuell weniger Bäume gefällt werden, da manche Leute sich ja dann statt Bücher E-Bücher kaufen.
 
@-flo-: Es gibt Leute die behaupten das die Chance auf unwiederbringlichen Wissensverlust bei Büchern kleiner ist als bei Computerdaten..so auf 50 oder mehr Jahre gesehn. Bücher sind auch dann noch Benutzer-kompatibel - Datenträger evt schon nichtmehr auslesbar - vorausgesetzt natürlich den Fall sie sind überhaupt noch intakt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles