Musik-Downloads für Handys werden preiswerter

Musik- / Videoportale Ganze Musikstücke sind als Download fürs Handy so günstig wie nie zuvor: Der Durchschnittspreis für einzelne Songs ist im vergangenen Jahr um 12 Prozent auf 1,17 Euro gesunken. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer lädt Musike mit dem Handy runter?
 
@mcbit: Jeder, der 14 ist und n Jamba-Abo hat.. Nennen sich da "Klingeltöne"
 
@Slurp: Alternativ hat man ein iPhone/Android-Handy und eine App zu iTunes oder amazon. (Shazam lässt grüßen)
 
@Mudder: Ich denke eher - aber weiß natürlich auch nix genaues, dass nur reine Handy-Downloadshops wie von Vodafone oder halt Jamba (gott, ich hasse es, diesen Namen in nem ernsthaften Kommentar nennen zu müssen) in die Statistiken mit eingeflossen sind. iTunes und Amazon sind ja plattform-unabhängig.
 
Ah ist Jamba pleite?
 
@lordfritte: Nein, aber aus dem Text könnten sich Probleme herleiten lassen für Klingentonverkäufer.
 
@lordfritte: Leider nein!
 
Logisch ist der Martk für kligeltöne rückläufig. Selbst der Bekloppteste dürfte inzwischen gemerkt haben, dass man die Dinger einfacher und billiger per Kabel vom PC aufs Handy bekommt. Ich habe sowieso noch nie verstanden, wie man ein Schweinegeld für Musikfragmente bzw Kompletttracks in mieser Qualität herausschmeissen kann.
 
Ich war in der Regel immer zufrieden mit den vorinstallierten Klingeltönen meiner Handys... die waren wenigstens neutral und nervten nicht jeden, der nicht auf meinen Musikgeschmack stand (wobei der weniger nervig ist, denke ich :-D).
Aber wenn ich dann doch mal ein Lied als Klingelton nutze, dann schieb ich's vom PC per Kabel oder Speicherkarte rüber - wieso einfach, wenn's auch schwer geht, was?
 
Naja, wenn ich sie mir per Napster etc. auf mein PC runterlade, dort zu MP3 umwandle und dann per Datenkabel auf mein Handy lade, kommt mich das noch billiger. Zudem würde ich damit nicht meinen Traffic der Internetflat des Handys belasten wollen...
 
@citrix: Also, ich habe mir gerade mal angeschaut, was die überhaupt für eine Qualität anbieten. 192 CBR WMA. Das ist schon mal nix. Und dann transcodierst du den Käse noch in MP3? Du weiß schon, dass du durch die Transcodiertung Qualitätseinbußen hast?
 
@depp123: Das Ding wird doch digital 1:1 gewandelt. der Unterschied ist für das normale Ohr nicht hörbar und schon gar nicht auf nem popligen Handylautsprecher :)
 
@citrix: Ähm.....joa is klar. Jetzt weiß ich auch, wie diese "Musik"-Plattformen an ihren Umsatz kommen.
 
@citrix: Da wird nichts 1:1 "gewandelt". Erst dekodiert und dann wieder enkodiert und das hat bekanntlicherweise einen Qualtitätsverlust zur Folge. Außerdem wandelt man nicht, sondern transkodiert.
 
@Lungenkrebs68: Also TuneBite nimmt die lieder digital neu auf.... also nix mit dekodieren.
 
@citrix: Muahhahha.....es wird das Lied abgespielt und dabei neu aufgenommen? Also, ein verlustbehaftetes Wave wird neu komprimiert und weiter verschlechtert. Das ist TRANSKODIERUNG. Du kannst aus einem schlechten Ausgangsmaterial kein Gleichgutes oder besseres hinkriegen. Es ist immer schlechter. Ich glaub, ich mach auch 'nen Musikstore auf, von deiner Sorte scheint es ja genug zu geben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen