Polizei gelingt Schlag gegen Windows XP-Fälscher

Recht, Politik & EU In einer größeren Aktion ist die Görlitzer Polizei gegen Verkäufer von illegalen Windows XP-Kopien vorgegangen. Die Aktion erfolgte in Kooperation mit der Kriminalpolizei aus Berlin, Sachsen, Brandenburg und Tschechien. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat auch lang genug gedauert... ;)
 
wenn es win 7 gewesen wäre , wären hier mehr beiträge :-)
 
@Sir @ndy: Sei unbesorgt, das kommt noch.
 
@Weralex: Das sind vermutlich so viele, dass es nicht mehr auffällt.
 
Wenigstens windows XP. Bei "Polizei gelingt Schlag gegen Windows 3.11-Fälscher " würde ich mich nun tatsächlich fragen, ob da ein Fehler in der Winfuture Datanbank ist.
 
@silentius: 40.000 Käufer sprechen für sich, oder.
 
omg, wenn die sonst nix besseres zu tun haben?!
 
"Den Hauptverdächtigen drohen jetzt Freiheitsstrafen. " also mir geht da was ab gg... in höhe von: .......?!
 
@fenz_18: Evtl noch nicht bekannt??
 
@Mister-X: steht ja auch nicht drinnen =)
 
@fenz_18: Habe ich mich aber auch erstmal gefragt als der Satz plötzlich zu Ende war. ;) (Diese dämlichen (-)e ...)
 
Schade das MS veraltete Betriebssysteme nicht Kostenlos anbietet
 
@Hammerfall4real: Wieso nicht veraltet? WinXP ist seit Jahren veraltet! ^^
 
@Hammerfall4real: Deutsche Sprache, schwere Sprache! Ich denke, ich konnte entziffern was du meinst. ;) Aber es müsste folgendermaßen lauten: "Schade das MS veraltete Betriebssysteme NICHT Kostenlos anbietet"
 
@seaman: Schade, dass...
 
@seaman: Naja auch wieder falsch. Es heißt: "Schade, dass.." :)
 
@Hammerfall4real: frechheit das für windows9x und darunter jemals geld verlangt wurde!!! bei so einem schrott von software!!! ;)
 
@McNoise: Der größte Schrott sitzt meisten 40 cm vor dem Bildschirm und kann die Systeme nicht bedienen.
 
@Hammerfall4real: Würde Microsoft ältere Betriebssysteme kostenlos zur Verfügung stellen, würden viele Leute diese auch nutzen. Software und Hardware-hersteller würden dann bzw. müssten dann noch diese ältere OS unterstützten und viel Zeit und Geld in die pflege und Entwicklung stecken. Würden sie es nicht supporten könnten die Leute Programme und Hardware kaufe die das alte OS noch unterstützen. So werden Entwicklungen und neue Standards behindert wie DirectX oder USB 3.0
 
@Hammerfall4real: Schade dass Mercedes noch im Lager befindliche alte Fahrzeugmodelle nicht verschenkt.
 
@Hammerfall4real: Solange XP auf Netbooks gegen Geld vertrieben wird, ist es nicht veraltet.
 
Wenn ich mir das so richtig überlege, haben die es nicht besser verdient. Wer fälscht denn noch WinXP? Fehlt nur noch, dass auch DOS 6.2-Disketten gefunden wurden...natürlich auch Raubkopien.
 
@tommy1977: Sie scheuen eben die Herausforderung :)
 
@tommy1977: hmm nun ja MS nicht, aber mit ein wenig Suche findest du "untouched" corporate Versionen mit den dazugehörigen keys, die wahrscheinlich auch nicht mehr gesperrt werden. Kaufen würd ich da kein bisschen mehr.
 
@tommy1977: Die Ermittlungen begannen vor 1,5 Jahren, also Mitte 2008. Nicht jeder Käufer hat gleich am ersten Tag bemerkt, dass es sich um eine Fälschung handeln könnte. In welchem Zeitraum die Fälschungen verkauft wurden, ist ja nicht angegeben, das könnte durchaus seit 7 Jahren laufen, womit WinXP dann gar nicht so abwegig wäre.
 
Mit Linux wär das nicht passiert^^
 
@OttONormalUser: schon passiert... http://winfuture.de/news,52619.html in dieser steht zwar noch nichts drinnen von weiteren schritten... aber sie wurden vor gut nem monat eingeleitet aber die quellseite fällt mir im moment nicht ein =)
 
@fenz_18: Das ist ja keine Raubkopie von XP sondern ein optischer Nachbau, also gelten, wenn überhaupt, Urheberrechtsgesetze.
 
@OttONormalUser: Mit Linux passiert extrem viel! Immer wieder Schwachsinnskommentare über das Wundersystem Linux zu jeder unpassenden Gelegenheit!
 
@Uechel: Und immer wieder die selben Spassbefreiten, die sich darüber aufregen. Stimmt es in diesem Fall etwa nicht, das nix passiert wäre, wenn man Linux kopiert hätte?
 
Also wenn ich mir so ein OS schon kaufen will (unbedingt), dann doch bitte legal um die Vorzüge einer legalen version nutzen zu können. Ich verstehe nicht, wie man für eine Raubkopie auch noch Geld bezahlen kann :(
 
@ReggaeKev: in dem es manche nicht wissen das sie gelinkt wurden sind
 
@blgblade: Naja dafür müssten auch diese Hologramme auf der CD gefälscht werden. Ich weiß nicht ob sich das so leicht bewerkstelligen lässt.
 
@citrix: Naja aber stell dir mal vor die Leute hatten noch nie ne andere originale Windows CD in der Hand woher sollen sie dann wissen das da Hologramme drauf sein müssen?
 
@ReggaeKev: Zitat: "Damals wurden auffällig viele Fälschungen von Windows XP-Sicherungskopien beim Microsoft Produktidentifikationsservice (PID-Service) eingesandt, die von geprellten Kunden erworben wurden. " Schonmal daran gedacht das die Kunden es legal kaufen wollten und der Fälschung zum Opfer gefallen sind?
 
@ReggaeKev: Das ist nun halt der klassische Fall, für den Microsoft das "Genuine Advantage"-Programm eingeführt hat. Den Leuten wurden ohne ihr Wissen gefälschte Versionen angedreht, und dadurch dass viele dieser Kunden sich bei Microsoft gemeldet haben, ist die Sache letztendlich aufgeflogen. EDIT: BartVCD war schneller... EDIT2: Na, wer mag hier die Wahrheit nicht hören und verteilt Minus? Pfeifen.
 
Die Überschrift ist so nice. Hat der Fälscher jetzt eine blutige Nase? :D
 
Würde gerne mal Wissen wieviel Raubkopien von Windows 7 im umlauf sind und wieviele nicht Wissen das Sie ne Raubkopie gekauft haben. Der Raubkopiemarkt für Win7 und Office müsste ja Florieren wenn selbst WinXP bei Raubkopierern noch verkauft wird. Theoretisch...
 
Geld für ne Raubkopie ausgeben... Hatten die alle keinen Internetzugang :)
 
@Oh123Fertig: Die Käufer wollten wohl eine legale Version kaufen und wussten garnicht, dass das Fälschungen sind.
 
Ich versteh Microsoft nicht,machen die so einen Otto wegen der veralteten und auslaufenden Windows XP.
Ich frage mich,wer heute noch Windows XP kauft,wenn es doch mit Windows 7 ein bis dahin erstklassiges und besseres Betriebssystem gibt.
Dann müßte Microsoft aber auch gegen die Tauschbörsen vorgehen,denn da gibt es auch alles von Microsoft umsonst.
Es wäre vielleicht keine schlechte Idee,wenn Microsoft einen Outlet-Store für veraltete und auslaufende Betriebssysteme,Office-Pakete,etc.eröffnen würde,wo man die Microsoft Produkte billiger bekommt,da sie ja nicht mehr aktuell sind.
Ach ja,die Käufer wären besser beraten,wenn sie ihre Betriebssysteme,oder andere Produkte,bzw.Software,beim Fachhandel kaufen würden,und nicht bei dubiosen Händlern,sind die doch selber schuld.
 
@Fat Tony: Ok, Windows 7 ist besser als XP keine Frage. Aber ich habe heute noch 5 Rechner mit XP an einen Kunden verkauft. Grund: Die Software die er bei sich in der Firma einsetzt, wird einfach nicht weiterentwickelt und läuft nur auf XP.
Also arbeitet er noch möglichst lange mit XP bevor er mehrere tausend Euro für neue Software ausgibt. (Die Kosten um die Mitarbeiter zu schulen, kommen noch dazu).
 
LOL - gefälschtes XP^^ Wann isses nun endgültig weg vom Fenster?! Was für ein Erfolg *gnihihi* wenn es sich wenigstens um Vista oder Win7 gehandelt hätte aber dafür wird erst in 4 Jahren, oder so, eine Sonderkommission eingerichtet.
 
also so recht GEFÄLSCHT waren die Win versionen ja bestimmt nicht ... orginale wurden eigentlich "nur" illegal vervielfältigt, oder wurde XP von grundauf nachprogrammiert?! :D
 
@McNoise: omg...das war jetzt nicht so witzig wie du dir evtl verhofft hast...
 
@Otacon2002: war auch nicht so witzig gemeint wie du es mir unterstellt hast! ;) p.s.: VERhoffen?
 
Wann werden endlich die gemeingefährlichen Windows 3.1-Fälscher hinter Schloß und Riegel gebracht!
 
Toll, aber wer will noch Windows XP?
 
Ich ... aber nur zum zocken von Spielen :D Ubuntu rockt eh mehr ^^
 
Zumal das momentan grade mal noch 30€ kostet ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles