Bericht: iPhone HD in zwei Ausführungen im Juni

Handys & Smartphones Apple will in diesem Jahr die vierte Generation des iPhones vorstellen und dabei offenbar zwei unterschiedliche Ausführungen anbieten. Erstmals soll der Mobilfunkstandard CDMA unterstützt werden, berichtet das 'Wall Street Journal'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dies ist nichts anderes als ein Gerücht! Es gibt keinerlei handfeste Infos zu den oben getroffenen Aussagen.
 
@bryanad2: Virales Marketing ... stärken von Apple!
 
@WosWasI: und sogar winfuture macht mit...
 
@-=[J]=-: Das ist hier echt schlimm! Die sollten echt mal Definitionen von Bericht und Gerücht vergleich...
 
@bryanad2: ich sag nur "angeblich", "könnte" ;)
 
@bryanad2: Die verApplen uns!
 
@bryanad2: als gäbe es bei apple produkten vorab handfeste Infos. apple lässt immer irgendwo "vollkommen unbeabsichtigt und beiläufig" infos fallen, und somit die internet community die drecksarbeit des hypens machen zu lassen. funzt doch. auch wenn man mich mit dieser strategie jagen kann. ich will fakten wissen vor release um auf ein produkt anzuspringen. ich will auch keine überraschungen
 
@Rikibu: das selbe ist das doch mit diesen sogenannten 'apps'. auch hier läßt apple die arbeit andere machen und zockt noch die programmierer der apps ab, weil sie den hals nicht voll genug bekommen.
 
@bryanad2: Ist doch immer so... zufällig hört irgendwer von einer wichtigen Zeitung oder einen Blog etwas aus insider-kreisen.
Meistens beruhen die infos auf von apple gestroiten leaks oder die zulieferer verplappern sich deswegen wusste man beim 3GS ja auch von der 3mpx-cam.

Hauptsache das Teil kommt. ich bin bisher zufrieden, nur das leidige Thema Flash-support wird sich wohl noch länger nicht erledigen.
 
@bryanad2: Genau so ist es.
 
@bryanad2: So ein hübsches Geburtstagsgeschenk hatte ich nich nie ... also MUSS es ein Gerücht sein ! ^^
 
@bryanad2: vielfach werden apple gerüchte auf winfuture später zumindest mehr oder wenig zur wahrheit.
 
Frage: wenn iphone os 4 multitasking mit sich bringen soll, warum kann das ipad (gleiches os) dann kein multitasking und wurde so auch nicht vorgestellt (was wesentlich mehr kaufargumente bringen würde) ?. Nur schade das Apple erst jetzt mit HD-Displays kommt - da war zb HTC etwas flinker.
 
@Kungen: Einfache Antwort: das iPad kommt mit iPhone OS 3.2 =)...
 
@Morpheus3k: ja, nur wäre os 4.0 mit MT das kill argument ... ein wenig komisch das apple es nicht bringt. sie wissen genau, das es jeder haben will ... verstehs einfach nicht.
 
@Kungen: Nicht von Dir auf andere schließen. Viele User vermissen MT nicht wirklich auf dem iPhone, weil sie es nicht als Taschencomputer sondern als Telefon mit MP3-Player sehen, der vielleicht auch noch ab und an ein Spiel abspielen kann. Mein alte Handy konnte auch kein MT und ich habe es nie vermisst. Außerdem ist das Bedienkonzept derzeit auf non-MT ausgelegt. Wenn man nun MT ermöglicht, muss man auch das Konzept dahingehend anpassen. Und das denke ich möchte man frühstens mit dem iPhone HD (oder wie es heißen wird) an die Kunden bringen. MT beim iPad wird es dann sicher auch geben. Ich denke, das iPad hätte sich um einige Monate verzögert, wenn es zum Start direkt mit MT ausgeliefert werden würde. Daher hat man sich dagegen entschieden. Aber das sind alles nur Vermutungen; warten wir einfach ab, was die Zukunft bringt. ^^
 
@Runaway-Fan: Also ich finde es wäre schon cool mit MT... dann könnte man endlich mal Webradio über z. B. fStream hören und gleichzeitig Surfen oder sonstwas machen...
 
@zoeck: Ja genau und der Akku der beim Spielen eh nur 2-3 Stunden hält ist dann in 30 Min leer... MT hin oder her aber es muss auch im Verhältnis zum Nutzen stehen...
 
@eyck: Mein altes Windows Mobile HTC konnte auch MT ohne Probleme, und Akku hat es ausgehalten . Ich denke wenn MT rauskommt dann als Kostenpflichtiges Update für iPad und iPod Touch.. Ich hoffe zumindstens das es raus kommt, nervt immer die Radiostreams abzubrechen nur weil man kurz Mails checkt
 
@Kungen: Das iPad bekommt doch auch das OS 4.0 !? ___ Killerargument ist Ansichtssache. Webradio über 3rd Party Apps während man andere Apps bedient, VoIP während man andere Apps bedient und GEO Tracking während man andere Apps bedient. Das sind im Prinzip die 3 Fälle die ohne MT nicht möglich sind. Wäre cool wenn es möglich wird, aber ob es Killerargumente sind...!?
 
@Rodriguez: das ipad wird noch mit 3.2 ausgeliefert - ob es 4.0 dann auch bekommen kann, muss man gucken, hm? und ja es ist nen killargument. wenn ich das ipad zum "chillen" auf der couche nutzen möchte, dann möchte ich musi hören, meine emails checken und neben bei surfen und chatten mit leuten. das geht nicht. mein htc hd2 kann das im moment - und sogar telefonieren :)
 
@Kungen: Wurde schon gesagt das man 4.0 kostenlos bekommt.... Musik hören, Emails checken surfen und chatten geht ja alles gleichzeitig. Musik hören eben bislang nur über das iPad App und Chatten eben nicht VoIP. Wie gesagt, nett, aber kein Killerargument. Zumindest für die meisten.
 
@Rodriguez: Multifl0w ist ein Stichwort. Zu finden auch in Cydia.
 
@Kungen: Natürlich geht das. Du kannst ohne Probleme Musik hören (außer Webradio, aber deine Musiksammlung schon), nebenbei Mails checken oder surfen und mit Leuten chatten. Überhaupt kein Problem, geht sowohl auf iPad als auch auf dem iPhone.
 
@Kungen: MT wird für das ipad kommen. das ist doch total logisch. abwarten.
 
Ja und unter berufung auf noch seriöseren quellen soll man erfahren haben das auch diesmal gehäuseteile mit matter oberfläche aufgetaucht sind. Und wie brandneue zubehörmuster bestätigen wird auch diesmal eine integrierte frontkamera enthalten sein. Aus einem chinesischen Forum das in jüngster vergangenheit stets richtig spekuliert hat soll diesen sommer Multitask eingeführt werden. Bei supportmittarbeitern sind desweiteren datenblätter mit bildern eines akkudeckels zu sehen. Auch der anonyme servicemitarbeiter der uns diese information zukommen lies wird als seriöse Quelle eingestuft. Desweiteren....
 
@Ripdeluxe: ymmd...lulz :D
 
So langsam wird der Funktionsumfang des iPhones ja gescheit (Multitasking, 3.-Anbieterapps). Vielleicht ist es ja mit dem iPhone wie mit Windows. Man muss nur auf die "ausgereifte" Version warten, bevor mans kauft. So könnte vielleicht (irgendwann mal!) auch mein N95-2 von einem iPhone ersetzt werden.
 
@tt13: Im Text steht nur, dass Multitasking bei 3rd-Party-Programmen unterstützt werden soll. Bei Dir klingt es so, als wenn man nun beliebige Software nutzen kann. Das lese ich nicht daraus. Es geht weiterhin nur über den AppStore.
 
@Runaway-Fan: "3.-Anbieterapps"... gibt es doch im AppStore..., ich weiß nicht wo du rausliest dass er was anderes meint...
 
@zoeck: Er schrieb "(Multitasking, 3.-Anbieterapps)". Durch das Komma lese ich heraus, dass er damit Multitasking als ein Feature und Unterstützung von 3.-Anbieterapps als ein weiteres sieht. Und da es offizielle 3rd-Party-Software schon jetzt im Store gibt, wäre das ja kein neues Feature. Also habe ich daraus geschlossen, dass er 3rd-Party-Software außerhalb des AppStore meint, was ja auch ein großer Kritikpunkt vieler Leute ist.
Aber am besten warten wir ab, bis er sich selbst dazu äußert und hören mit dem Raten auf. 0:-)
 
@Runaway-Fan: Richtig, das war mein Gedanke. Fremd-Apps ohne AppStore. Auf den kann ich nämlich sehr gut verzichten. Und mit dem, wird das iPhone auch weiterhin nur eine theoretische Alternative bleiben.
 
@tt13: naja, das ist halt so ne Sache. klar kann man warten bis das Produkt die gewünschte Reife erreicht. Problem is nur, wenn ich bereit bin, für ein Gerät zu investieren, dann soll es zum Zeitpunkt des Investitionswillen die gewünschtne Funktionen haben. Ich zöger doch nich die Kaufentscheidung raus, die ja eine gewisse Dringlichkeit, Notwendigkeit besitzt, nur damit man weiter im Schlafwagen entwickeln kann. das iphone ist so ein Fall. Das Bedienkonzept alleine is für mich kein Argument. Immerhin machen andere Anbieter schon über dem Niveau des iphones entwicklungtechnisch weiter. Somit ist die Feature Verschiebung immer da, egal welche Generation des iphones man betrachtet, die anderen bleiben ja nicht stehen.
 
Die Winfuture Gemeinde braucht ein ARM Extreme for overclocking, eine NVidia Quadro FX for mobile device, Ultra HD Ausgang, Super OLED, Carbon Gehäuse, LTE, Glasfaser Anschlussbuchse.... ;)
 
@AlexKeller: Und das bei 1 Euro Zuzahlung, 0 Grundgebühr und FLAT.
 
@mcbit: um im Endeffekt nur damit zu Telefonieren :D
 
@AlexKeller: Eine Wasserkühlung, die Quadro FX muss via XDA-Devs auch mit normalen Geforce-Treibern ansprechbar sein (für ultimatives Gamervergnügen), ein integrierter USB-Host-Controller, der genau so viele Geräte erkennt wie die Windows Desktop-Variante, es müssen mindestens 10 Browser lauffähig sein und Flash sowie Silverlight Unterstützung bieten, der RAM muss aufrüstbar und die Harddisk austauschbar sein. Ach ja, und der ARM-Prozessor muss x86-kompatibel sein und 64bit-Unterstützung mitbringen, damit die 64 GB Ram richtig adressiert werden.
 
960 x 640 ... Ja, da macht der Zusatz HD wirklich Sinn *rolleyes*. Wenns nicht üblich wär aus marketingtechnischer Sicht heutzutage aus absolut alles HD zu schreiben, würd ich mich fragen was Apple sich dabei denkt.
 
@DennisMoore: Ist aber ne anständige Auflösung für die Größe.
 
@DennisMoore: Da ist HTC mit dem HD2 nicht besser. Auch wenn es mit 480x800 die aktuell höchste Auflösung bei Smartphones anzeigen kann.
 
@knoxyz: das Milestone ist mit 856 x 480 ein bisschen höherauflösend im vergleich zum HD ;).
 
@DennisMoore: dpi?
 
@DennisMoore: "HD" muss ja nicht für high definition stehen... kann ja auch "half developed" oder "hopefully delivered" oder "hacks denied" stehen... wer weiß...
 
@Tyndal:
oder in deinem Fall "Humor Denied" ;)
 
@DennisMoore: Nehmen wir wieder mal ein WF-würde-könnte-wäre als Fakt hin, ja ?
 
Ich meinte eigentlich nur, weil heute alles HD genannt wird was nicht bei 3 aufm Baum ist. Egal ob da HD mit verarbeitet oder gar in entsprechender Auflösung gezeigt werden kann. @Zebrahead: Punkte pro Zoll. Und nun?
 
@DennisMoore: Wenn Du die dpi bei dem Gerät beachtest, ist es viel hochauflösender im Verhältnis zu der Bilddiagonale als jeder FullHD-Fernseher. Somit hat das Smartphone den Zusatz "HD" mehr als verdient.
 
@Zebrahead: Ein 42" Full HD hat 52ppi. Das jetzige iPhone hat 163ppi. nach der Logik wäre es ja jetzt schon ein super-ultra-HD Display ;) HD heißt für MICH 720p oder höher und Full HD 1080p oder höher. Aber der Begriff ist halt verwässert. HTC HD2, Zune HD, iPhone HD, usw......
 
@Rodriguez: Eigentlich heisst es hochauflösend. Man kann die Rechnung auch anders machen: Bei einem 42 Zoll FullHD sitzt man etwa 3m entfernt, ein Telefon hält man so ca. 40cm entfernt. Aufgabe: Welches Gerät hat in diesem Fall in der Relation zur Entfernung in Einbeziehung der Displaygrösse und der Auflösung eher den Begriff "HD" verdient? Zeitvorgabe: 10 Minuten.
 
@Zebrahead: Ich weiß es, ich weiß es!... Das Telefon. Aber eben auch ein 3,5" mit 480x320px. Aber es ist auch unfair wenn du hier mit eigenen Defintionen wo man auch noch rechnen musst kommst ;)
 
@Zebrahead: Es ist völlig egal ob du dpi oder die H/V Auflösung verwendest. Das Display kann in jedem Fall nur 960 x 640 PIxel darstellen und braucht deshalb kein HD im Namen. Es ist ja nicht so, dass die Punktgröße auf den Displays variabel wäre.
 
@DennisMoore: Nur weil der Filmmarkt dem Namen Highdefinition (was nichts anderes als "Hochauflösend" heisst) die beiden bekannten Auflösungen 720p und 1080p anhängt, muss die Normierung noch lange nicht für den Handymarkt gelten. Aktuelle Standard-Handys haben eine Auflösung von 320x240px - Handys wie das Touch HD(2) mit 800x480 mit einer mehr als doppelt so grossen Pixeldichte dürfen also in der Marktsegmentierung für Mobilgeräte sehr wohl als HD bezeichnet werden, ohne dass man dann gleich mit den Fernseher-Spezifikationen rumwedelt. Insbesondere wenn die Geräte eine derart hohe Pixeldichte aufweisen können, das man einen Film in voller Schärfe erleben kann. Sehe nicht ein, wieso für ein 3-4 Zoll grosses Gerät die gleichen Anforderungen gelten sollen wie bei Geräten die > 10x grösser sind, nur damit alle die gleiche Norm tragen.
 
@Zebrahead: Das Problem ist nur dass der Kunde HD als 720p oder 1080i/p kennt, wenn überhaupt. Stichwart HDReady. Fürs Handy könnte man sich also auch ruhig was anderes ausdenken. Bin mal gespannt ob das darauffolgende iPhone folgerichtig auch HD2 heißt, oder ob es bi dahin ein neues Schlagwort gibt.
 
@DennisMoore: Apps die fürs iPad angepasst sind, werden HD als Namenssuffix bekommen. Ich frage mich, ob das etwas mit dieser bezeichnung zu tun hat? Allerdings werden iPad Anwendungen wohl kaum auf dem iPhone laufen, weil sie auf dieser Displaygröße wohl kaum zu bedienen wären.
 
@DennisMoore: vor 10-15 jahren hat man auch jedem produkt ein "ultra" hinzugefügt, damit die leute es kaufen
 
wann wird winfuture endlich in applefuture unbenannt?
 
@Hammerfall4real: When its done! Rodriguez, cmaus, oslin, tk69, John Dorian, Turk_Turkleton und Konsorten tun alles, für eine schnelle Änderung - Wir bitten um Geduld.
 
@Hammerfall4real: Hat doch alles seine Richtigkeit: AppleToday = WinFuture.___ So wusste man hier auf WinFuture schon Anfang 2007 wie das Mobile Win OS Ende 2010 sein wird. Exklusiver geht es doch kaum ;)
 
@Rodriguez: Nur weil sie alle relevanten und logischen Funktionen aus WM streichen, ist es noch lange nicht absolut gleich wie das iPhone. Du hast das Design vergessen!
 
@Zebrahead:
"Bei Apple gehts doch eh immer nur ums schicke Design"...Und jetzt legst du auf das Design bei WP7 explizit wert. Kommt einem das nicht bekannt vor? :D
 
@GlennTemp: Nein, ich stimme damit Rodriguez zu, dass MS sich ganz offensichtlich stark vom iPhone hat inspirieren lassen beim Windows Phone 7, so dass es lediglich beim Design und der GUI noch Unterschiede gibt. Witzig ist das besonders, weil Windows Mobile dass rein technisch überlegenere System ist/war und man es jetzt all diesen Vorteilen beraubt hat, um auf das Niveau vom iPhone zu sinken - Konfus, aber die Leute wollen das anscheinend :-).
 
@GlennTemp: naja,schick sieht anders aus...
 
@Zebrahead: Ein wichtiges Feature hat MS aber nicht übernommen. Die Forderung einen nicht austauschbaren Akku in Windows Phones einzubauen.
 
wie kann man sich über ein perfektes marketing so aufregen !?
 
@merovinger: es gibt kein perfektes marketing. perfekt wäre, 100% zu erreichen, aber das tut keiner, weil vielen viralmarketing auch auf den sack gehen. normal wirbt man mit fakten, features, aber hier? hier wird faktisch mit nichts werbung betrieben, gut, passt zum wir übertreiben maßlos getue der werbebranche. mit so ner art von werbung, erzeugt man bei mir keine begehrlichkeiten.
 
960 x 640? ... m.e. sinnfrei, sofern das ding nicht 'n 20 zoll display hat! *lol* ... naja - es braucht ja immer ein paar neue verkaufsargumente.
 
Apple möchte doch nur die genervten iPhone Besitzer noch etwas bei der Stange halten, bevor sie sich ein HTC o.Ä. kaufen. Und wenn sie dann schon mal so lange gewartet haben, werden sie das neue iPhone trotzdem kaufen, egal ob es den Vorstellungen entspricht oder nicht.
Ich nehme an, dass auch die nächste iPhone Generation an Personalisierungsmöglichkeiten nicht allzu viel bieten wird. Soll heissen, die mit nutzlosen Apps überladenen Homescreens werden uns weiterhin plagen...
 
@neldo:
Auf jedem iPhone sind auf dem Homescreen GENAU 16 bedienbare Elemente, die alle einheitlich angeordnet sind, gleich groß sind und verschiebbar sind. Ich habe echt keine Ahnung, wie man das als überladen bezeichnen kann. Nicht einmal das Auge wird von verschiedenen Formen, Größen und Farben von Schaltflächen abgelenkt.
 
@GlennTemp: Mit Verlaub - Homescreens im Plural. Wenn deine 10 Lieblingsapps auf 5 verschiedene Screens verteilt sind und du die aber lieber auf einem Screen hättest dann viel Spass beim rumschieben.
 
@neldo:
Also kritisierst du einfach nur dein Unvermögen Dinge z.B. nach "Häufigkeit der Nutzung" oder "Art des Programms", z.b. mit ein paar Klicks in iTunes zu ordnen und bezeichnest deine Unordnung als generelle Unübersichtlichkeit. Auch eine Möglichkeit.
 
@GlennTemp: Der Reiz eines mobilen Gerätes liegt bei mir vor allem im Wort "mobil". Klar, ich kann auch meine Mails, Bilder, Videos, Musik vom PC aus organisieren, aber wofür brauche ich dazu noch ein iPhone? Mir geht es darum, dass das Gerät für mich personalisierbar ist. Kann gut sein, dass du da andere Ansprüche stellst. Ich bin der Meinung, dass sich Apple nach über drei Jahren iPhone den gewachsenen Bedürfnissen der User anpassen sollte.
 
@GlennTemp: Genau das ist ja zu kritisieren...satte 16 Icons auf jedem Homescreen sichtbar...Chaos pur und immer dieses durch 10 Homescreens wischen wenn man zu einer anderen App will...schon mal was von Ordner gehört...Android machts vor...
 
@bluefisch200:
Man kanns aber auch echt übertreiben. Google mal nach "Smartphone Homescreen" (Bildersuche). Da sieht man Exemplare von allen Herstellern und da sieht man auch sehr gut, wie "Distraction" funktioniert. Im Vergleich zu PalmOS wirkt das iPhone OS relativ voll, im Vergleich zu Symbian oder Windows Mobile 6.5 wirkt das iPhone total aufgeräumt. Der Android iPhone Vergleich nimmt sich nicht viel in meinen Augen. HTC Sense kann man immerhin von einem "Information Overflow" befreien, da liegt das Chaos immerhin in der Hand des Anwenders. Wenn wir aber über Unübersichtlichkeit reden, dann sollten wir vielleicht auch mal einen Blick auf die Usability werfen, also die Frage, wie effizient kann ich das erreichen, was ich will und wie einfach ist das zu bedienen. Auch hier nehmen sich Android und iPhone nicht viel, aber dennoch ist das iPhone immer noch die Referenz was eine gute Benutzbarkeit angeht. Das sagen sehr sehr viele Tests.
 
@GlennTemp: Du willst wirklich über die Usability im Bereich der Erreichbarkeit von Funktionen diskutieren und dabei das iPhone OS mit Android vergleichen? Gefährlich...
 
@neldo: schlimmer sind doch eigentlich die nervenden papiertiger-applenews
 
Also ich habe ja von angeblich seriösen Quellen gehört dass eventuell Apple vielleicht im Sommer wahrscheinlich unter der Voraussetzung dass es stimmt ein wie man unter Berufung auf Kennerkreise hört ziemlich sicher scheinendes Releasedatum sein könnte würde.
 
April, April
 
Kaum holen sich die ganzen "coolen" Kinderchen (geld sponsored by papi und mami) so ein sündhaftüberteuertes spielzeug, kommt ca. 1 Jahr später das nächste ding davon raus, und schon muss papi und mami wieder zahlen..oh moment, der vertrag läuft ja noch über 1 jahr :)
 
Uhh Leute. So langsam rüstet Apple alle Features nach die alle hier immer bemängeln im gleichen Maße wird das Kindergartengemecker hier in den Kommentaren immer schlimmer: "Ich finds scheisse wenn die das HD nennen - is gar kein HD!", "HTC war da viel schneller...", "Das sind doch allen nur Gerüchte!", "Wir sind hier bei WINFuture." "Marketing und WINFuture macht auch noch mit!!!" Und die aller werden ganz doll geplust! Was ist los? Gehen langsam die guten Argumente aus? Kann und will man nicht mal akzeptieren, dass Apple mit dem iPhone schon was ganz Gutes macht?
 
@Givarus: Viele mögen Apple halt nicht. Was angesichts des hermetisch geschlossenen Geschäftsmodells ja auch nicht so verwunderlich ist....
 
@cgd: Hermetisch geschlossen heisst was genau? Das Apple alle Applikationen fürs iPhone zulässt oder eben nicht. Was macht dennn Nintendo aufm DS oder Wii? Was macht Sony und MS auf ihren Konsolen? Alle "hermetisch geschlossen" und keinen störts! Warum wird ein Telefon immer mit einem Computer gleichgesetzt, und die Kontrolle der Apps als der Untergang des Abendlandes gesehen, aber bei einer Spielkonsole kräht kein Hahn danach ob die Hersteller die Software kontrollieren?!? Das muss mir mal jemand erklären.
 
@Givarus: Oh, das geschlossene Geschäftsmodell geht weit über den AppStore hinaus. Nehmen wir mal den Zwang, IPhone, IPod Touch und IPad über ITunes befüllen zu müssen. Und nur über ITunes, damit auch möglichst jeder Cent Ausgaben für Content bei Apple bleibt. Dann fest eingebaute Batterien, die dafür sorgen, dass auch alle Ausgaben für Akkus bei Apple bleiben. Verwendung von proprietären Anschlüssen. die dafür sorgen, dass auch Ausgaben für Zubehör Apples Taschen füllen. Und den AppStore wollen wir trotz allem nicht vergessen: Hier macht Apple aus Willkür eine Kunstform. Das Alles kann man mögen. Muss man aber nicht...
 
@cgd: 1. Es gibt Alternativen zu iTunes die mit iPod und Co. zusammenarbeiten. 2. Ich nutze iTunes und kaufe meine mp3s wo es mir passt - das ist ohne weiteres möglich -> kein Zwang. 3. Auch an meinem Windows Laptop, wo der Akku wechselbar ist habe ich in 3 Jahren genau 0 mal den Akku gewechselt. Selbst für den iPod (Akku ohne Spezialwerkzeug nicht wechselbar) gibt es Akkus von Drittherstellern. 4. Propräitäre Anschlüsse haben viele - nur dass ich bei meinem iPhone das mehrere Jahre alte iPod Zubehör zum großteil weiterverwenden kann (Autoradio, Aktivboxen, u.s.w.) finde ich echt genial! Viele andere Hersteller wechseln, gerade im Handy Bereich, die Anschlüsse häufiger als die Unterwäsche! Und gerade für den alten iPod Anschluss gibt es eine MASSE an Zubehör das nicht von Apple ist! Ausserdem hatte ich vor dem iPhone nie ein Handy, dass einen 3,5 mm Klinkenstecker hatte - die hatten alle was propreitäres für die Kopfhörer und Headsets! 5. Zum Appstore hab ich oben ja schon was geschrieben.
 
@Givarus: Alternative zu ITunes? Hab ich - aber für meinen IPod Classic. Die funktionieren aber nicht mit dem IPhone und dem IPod Touch. Welche Alternativen gibts dafür?
 
@cgd: Naja, man kann das auch anders herum sehen. Ich finde iTunes - nach anfänglicher Ablehnung - inzwischen einfach genial. Ich will einen Film gucken, aber nicht zur Videothek laufen? iTunes öffnen, Film aussuchen, draufklicken und er läuft. Ist doch genial! Musik manuell auf den Player kopieren? Sorry, das ist mir zu umständlich. Ich sage iTunes einmal, wie es mein iPhone befüllen soll und was ich gerne höre - der Rest geschieht automatisch. Und iTunes ist keineswegs auf Content auf dem iTunes Store beschränkt. Du kannst da auch einfach deine eigene Musik oder Filme reinkopieren. Nur weil man ein iPhone + iTunes hat, muss man also seine Musik nicht zwangsweise auch bei iTunes kaufen. Zum Thema Akkus: Laut mehrerer Studien haben nur 4% der Notebookbesitzer einen Zweitakku. Also bauen wir ein Notebook mit wechselbarem Akku für 4%, oder bauen wir ein Notebook ohne wechselbaren Akku, dafür mit längerer Laufzeit für 96% unserer Kunden? Bei Handys dürften die Zahlen ähnlich sein. Thema Dock Connector: Für kein Smartphone und keinen MP3-Player gibt es so viel Zubehör wie für iPhone und iPod. Sooo schlimm scheint die Sache mit dem Dock Connector also nicht zu sein, oder? Thema App Store: Ich finde ihn genial. Im Vergleich zu WinMo ist das Finden, Bezahlen und Installieren von Programmen ein Kinderspiel und ich kann mir recht sicher sein, dass die dort angebotene Software wirklich funktioniert und mich nicht ausspioniert oder schädlich ist. Um solche Dinge will ich mich nämlich nicht kümmern müssen, ich habe wirklich besseres zu tun.
 
@cgd:
Ich verstehe ja die Kritik und befürworte die auch, aber ich finde sie etwas heuchlerisch und undurchdacht. Wenn ich Opensource Fan bin, gerne die Kontrolle über mein System habe, selber meinen Kernel kompiliere usw. dann habe ich durchaus das Recht über Apple zu schimpfen. Mac User sitzen in einem Käfig, der ist zwar sehr schön, aber eben ein Käfig, wenn man ausgehend von OpenSource Philosophien argumentiert. Wenn ich jetzt aber Windows benutze, sitze ich genau so in einem Käfig, nur von einem anderen raffgierigem Unternehmen was in der Vergangenheit schon mehrmals seine Zähne gezeigt hat und offene Standards mit allen Mittel bekämpft hat und das auch heute noch tut. Die Debatten um die Officedateiformate und der "glorreiche" Internet Explorer sind da Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit. Das ist das berühmte Glashaus in dem man sitzt und wo man es vermeiden sollte, Steine zu werfen. Wer einen Zune HD hat, ist genau so an die Zune Software gebunden. Wer eine Xbox hat, kann die immerhin cracken, verliert aber den Zugang zu Xbox Live. Wer eine andere Festplatte an die Xbox anschliessen will, muss sich die teurere Microsoftversion kaufen. Viele Firmen sind gezwungen, alte Windowsversionen zu benutzen, weil es bestimmte Software zum Teil noch nicht für neue Versionen gibt (das ist nicht Microsofts Schuld, logisch, aber zeigt einem doch, wie sehr man auch hierbei gebunden ist). Wer sich Ende des Jahres ein Windows Phone kauft, wird, so wie es momentan aussieht, genau das gleiche Erleben wie beim iPhone mit dem Appstore. Zusammengefasst: ob ich jetzt im Apple, Google oder Microsoft Käfig sitze, ist total egal.
 
@GlennTemp: Das ist die im Moment beliebteste Ausrede, die ich so höre: Die Anderen sind auch nicht besser. Allerdings ist das zur Zeit nicht der Fall. Schaun wir mal zu Google, die du im letzten Satz erwähnst: Die kann man meinethalben wegen ihrer Datensammelwut kritisieren, aber einen Käfig für ihre Benutzer kann man denen sicher nicht vorwerfen. Android ist Open Source, Beschränkungen wie beim IPhone gibts da nicht mal ansatzweise. Und die restlichen Tools und Werkzeuge, die Google anbietet, verwenden recht offene Standards und schließen deren Anbindung durch Dritte nicht aus. Die Microsoft-Beispiele, die du nennst, haben mit Abschottung genau so wenig zu tun: Microsoft hat sein eigenes Office-Dokumentformat als ECMA-Standard verankert und damit für jeden frei nutzbar gemacht. Für das konkurrierende ODF-Format von Open Office hat Microsoft Office brauchbare Import- und Exportfilter an Bord. Was den Internet-Explorer angeht: Die Prügel für die Fehler auf diesem Gebiet hat Microsoft zu Recht und reichlich kassiert, und die Folgen sind als derzeit andauernder Niedergang des Marktanteils bei den Browsern deutlich spürbar. Aber die Zeiten haben sich eben inzwischen geändert, gerade mit dem IE 8 und 9 steht Interoperabilität und Verwendung offener Standards im Mittelpunkt. Ob der Zune HD Alternativen zur Zune Software zulässt, weiß ich mangels Kaufmöglichkeit nicht, und die XBox ist nicht mein Ding, unter anderem auch wegen der Geschlossenheit des Konzepts. Apple aber verfolgt seine Abschottungspolitik mit einer Konsequenz und Chuzpe, dass mir schon zuweilen der Mund offen bleibt. Hier passt nicht nur bei der Hard- und Softwarebindung eins zum anderen, hier wird auch mit jeder neuen ITunes- oder IPod-Firmware-Version alles getan, um inzwischen gefundene Anbindungsmöglichkeiten wieder zunichte zu machen. Was auch der Grund ist, dass die meisten Entwickler von ITunes-Alternativen irgendwann genervt die Finger von ihren Projekten lassen. Wie gesagt, man kann das mögen, auch wenn ich nicht genau weiß, wie - mir gelingt es jedenfalls nicht...
 
@cgd: iTunes und iPod/iPhone sind eine Einheit ja. Ich sehe aber einfach nicht was daran so extrem schlimm ist, ausser mir gefällt nur eins von beiden total toll, aber ich kann es nicht nutzen weil ich das andere total mies finde! Warum muss ich denn die Möglichkeit haben diese "Einheit" zu sprengen und alternativen zu nutzen? Wenn ich ein Logitech Gamer-Keyboard habe oder eine High End Maus oder ein Navi oder oder oder... muss ich teilweise auch spezielle Software nutzen um bestimmte Einstellungen vorzunehmen. Anders wäre die Lage, wenn Apple meine eigene "freie" Musik oder meine Filme mit einem eigenen DRM verseuchen würde, so dass sie nicht mehr mit alternativen nutzen kann. Das ist aber definitiv nicht der Fall (Ausser die Content Industrie fordert es bei Verkäufen von Apple - aber das ist ein anderes Thema)! Wenn ich möchte kann ich jederzeit meine gesamten Daten aus der Apple Welt umziehen auf eine ganz andere Plattform - kein Problem! Oder ich fülle Medien aus ganz anderen Quellen in das Apple System ein - auch kein Problem. Wo ist denn da der Käfig? Ich bin für offene Standards was die speicherung der Daten angeht. Aber wenn es nur um das Programm und dessen Funktionsweise geht ist doch OpenSource im Grunde auch nicht "frei". Es gibt doch einfach kein System mit dem ich "alles machen kann" wie ich es mir vorstelle, ausser ich programmiere es mir selbst. In letzter Konsequenz treffen immer andere die Entscheidungen über den Funktionsumfang einer Software, ob es nun eine Community ist oder ein Unternehmen. Und so lange man nicht viel, viel Zeit hat und sich mit verdammt vielen Programmiersprachen auskennt, kann man als einzelner bei Open Source auch nur auf die Gemeinschaft und die Community vertrauen, genau wie man bei closed Source dem Unternehmen vertrauen muss dass es erstellt. Vertrauen muss man eben irgendwie doch immer.
 
@Givarus: Da liegt in der Tat der Hase im Pfeffer. Apple baut Premium-Hardware zu Premium-Preisen, aber damit habe ich kein Problem. Mein Problem ist ITunes. Das ist - jedenfalls unter Windows - wirklich eine Plage. Langsam, überladen, nicht an meine Bedürfnisse anpassbar - und als Sahnehäubchen gibt es ungefragt Quicktime, Bonjour, Safari und den Apple Update Service obendrauf. Allen brauchbaren Alternativen, die ich kenne, hat Apple nach dem IPod Classic den Saft abgedreht. Ich kann dem Stil beim besten Willen nix Positives abgewinnen...
 
@cgd:
Die ganzen Dinger die mit installiert werden sind wirklich eine Sauerei. Bei Quicktime und Bonjour versteh ich das noch halbwegs, weil iTunes eben Quicktimeplayback benutzt und und Bonjour für das Home Sharing und Airtunes, also kabellose Lautsprecher benutzt sowie fürs Apple TV. Allerdings sollte ich wählen können ob ich das will, denn nicht jeder hat solche Lautsprecher oder einen Apple TV. Die Safari Aktion ist echt peinlich, das macht man nicht.
 
@Givarus: apple ist bei den meisten hier mitlesenden windows-benutzern nun mal unbeliebt. auf der straße sieht das vielleicht anders aus. die meinungen hier im forum stellen nicht die meinung der allgemeinheit dar! unter anderem, weil hier - vorsichtig gesagt - "erfahrene pc-benutzer" mitlesen, die das geschlossene apple-system schlecht finden, weil sie es nur mit jailbreak usw. an ihre bedürfnisse anpassen könnten. oder weil sie mit ner software ihre musik auf das gerät übertragen müssen, die sie gar nicht benutzen möchten. dem "normalo" auf der straße ist das doch völlig egal. er nutzt die möglichkeit, die apple ihm bietet und ist damit zufrieden. und apple baut halt hauptsächlich für "normalos" und nicht für die "experten", die hier im forum unterwegs sind. edit: mit "normalos" möchte ich hier keinen beschimpfen. ich meine damit mutti und papi, oder sogar die oma. leute, die sich nicht ewig mit technik auseinandersetzen wollen, aber trotzdem gerne ne email an ihre freunde schreiben möchten xD
 
@jim_panse: Für viele ist es aber einfach Anti-Fan-sein denke ich. Ich kenne mich mit Computern sehr gut aus, arbeite als Programmierer und habe den ersten Computerkontakt mit zarten alter von 7 Jahren am Atari 800XL gehabt und schon Basic aufm C64 programmiert. Seit knapp 20 Jahren baue ich mir jeden Desktop PC selbst zusammen. Allerdings muss ich sagen, dass ich trotzdem Technik bevorzuge die einfach funktioniert - out of the box. Ich kann mich täglich genug Computerthematiken auseinandersetzen wenn ich was neues entwickle - ich will mich nicht noch um Probleme kümmern, die ich selbst nicht verursacht habe. Dafür bezahle ich ja die anderen Computer- und Softwarehersteller. Und erklär mir mal warum ein Telefon nicht genauso einfach sein soll wie eine Spielkonsole - einschalten und geht. Das mögen Experten auch!
 
@Givarus: tja, dann erklär du mir mal, was an anderen smartphones SOOO furchtbar kompliziert ist und warum diese nicht mindestens genauso ihren zweck erfüllen. warum muss es apple sein? kann mir keiner erklären. wenn jemand apple-fan ist und apple mag, seh ich das ja noch ein. ich ess auch lieber ritter-sport als milka. aber diese scheinheiligen "argumente" FÜR apple (eine million spielchen-apps, kinderleichte bedienung usw...) kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. wems gefällt, der solls doch bitte nutzen, aber sich nicht wundern, wenn er mit seiner positiven darstellung von apple in nem windows-forum nicht bei allen ankommt. stell du dich mal als schalker in den dortmund-fanblock, dann weißt du was ich meine ;). das was du in [16] nennst, sind doch nur scheinbergründungen für "wir mögen apple nicht". was ist daran falsch?
 
@jim_panse: Es MUSS nicht Apple sein und nichts ist daran falsch. Der eine mag lieber Audi, der andere lieber VW oder Opel - ist ja auch in Ordnung. Es gibt auch Leute die kaufen sich einfach das was gerade die beste Lösung ist, unabhängig vom Hersteller. Mir geht es eher darum, wie angestrengt Apple Produkte hier schlechtgeredet werden obwohl das iPhone definitiv eine super Lösung ist. Natürlich erfüllen andere Smarphones auch ihren Zweck unbestritten. Und warum sind auf WINFuture so viele Google-Fans (Android) oder HTC Fans?
 
Bei dieser Auflösung muss fast auf mindestens 4' gesetzt werden, wenn nicht noch mehr...und ich (als Besitzer eines HD2) kann nur sagen, das ist viel zu gross...
 
@bluefisch200: Du hast doch ein Android-Gerät?
 
@Zebrahead: Ich habe eig. ein Diamond, Touch Pro, HD, HD2, iPhone 2G, iPhone 3GS, Magic, Hero & bald ein Legend...sry, Technik Fanatiker :P
 
@bluefisch200: Hoffmann-La Roche scheint gute Lehrlingslöhne zu bezahlen :-P
 
@Zebrahead: Vieles vom Vater geerbt ,-) So viel Geld habe ich auch wieder nicht...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles