Entwicklerversion von Chrome mit Geolocation-API

Browser Die Entwickler von 'Google' haben die Entwicklerversion 5.0.356.2 von Chrome veröffentlicht. Dank der darin enthaltenen Geolocation-API lassen sich Informationen über den jeweiligen Standort der Anwender nutzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Praktische Sache!
 
So ein Schwachsinn bauen sie ein. Etwas wie erweiterte Einstellungen fehlen nach wie vor. Ich vermisse eine Sidebar für meine Lesezeichen, das bestimmen von Ort und Menge der temporären Dateien, UserContent. Das Ding hat den Funktionsumfang des IE9 Preview und trägt Tatsächlich Version 4.1 final und 5 Beta. Unfassbar.
 
@Spürnase: Warum nutzt du dann nicht einfach einen anderen Browser? Und was für Einstellungen fehlen dir?
 
@XMenMatrix: Das habe ich doch mehr als deutlich beschrieben was für Einstellungen mir fehlen. Ich nutze auch einen anderen Browser, dennoch erlaube ich mir die Kritik.
 
@Spürnase: Warum muss ein Browser deiner Meinung nach so viel können? Wenn ich mir den aktuellen IE mal ansehe dann sehe ich alles nur keine Website.
Chrome zeigt viel mehr von einer Website. Da brauch ich keine Sidebar die nochmal 20% von der Seite verdeckt.
 
@Incur: lol nenn mir mal ne webseite, welche bei den heutigen standardauflösungen noch zu groß ist?
selbs winfuture hier ist bei mir nur halb so brei wie mein platz im browser... und das mit sidebar!
 
@Incur: Überladen ist natürlich auch nicht schön, aber ein Browser sollte schon einige Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten bieten, die bei Chrome einfach fehlen. Nur zum surfen (Adresse eintippen und los geht's) reicht Chrome allemal, vielleicht auch noch ein bisschen darüber hinaus, aber an den Funktions- und Konfigurationsumfang von z.B. Opera kommt er nicht ran.
 
@Shakal.hh: Ich weiß ja nicht, welche Auflösung dein Bildschirm bietet, aber zumindest ich hier verwende einen Bildschirm mit 1920 x 1200 Pixeln, und dort braucht Winfuture ohne Sidebar schon knapp weniger als die Hälfte der Bildschirmbreite. Also entweder ist deine Sidebar verdammt klein, oder du hast einen Bildschirm der heutige Standards etwas zu weit überschreitet.
 
@qa729: winfuture is schätzungsweise 800 pixel breit ohne werbung. 2x 800 sind 1600, wenn er 1920x1200/1080 hat wären dann wohl immernoch knapp 300 pixel für seine sidebar bei halb ausgefülltem browserfenster. Tozdem ist es schöner wenn man mehr von browser sieht zumal es ja umd die zumülling in der vertikale geht welche bei der zunehmenden näherung an die 16:9 ratio eher das problem darstellt.
 
@SiTHiS: Ohne Werbung hauts hin, da würden sicher noch etwa 200 Pixel freibleiben :) Man darf aber nicht immer davon ausgehen, dass alle Nutzer Adblock Plus oder Ähnliches verwenden. Ich selbst verwende solche Adblocker zwar, würde man aber auf den angesprochenen Chrome Browser zurückgreifen, wäre dort eine solche Lösung nur eingeschränkt gegeben.
 
@Spürnase: Ist scho richtig. Chrome ist in der Tat sehr beschnitten in seinen Funktionen.
 
@Spürnase: dafür das chrome nochn kind aufn browser markt ist, ist er doch schon sehr erwachsen für sein junges alter. da kann der opa ie nichtmal im ansatz mithalten. kommt zeit kommt update, kommt addon. warte nochmal bischn.
@Hennel: vlt wollen die entwickler garnicht so einen umfang im browser haben wie bei opera. außerdem bestitz chrome auch eine addon funktion, den rest kann man sich denken. opera ist toll, aber das was dort enthalten ist, wie zB email,irc,bittorrent finde ich total überflüssig. opera sollte auch mal über ne addon funktion nachdenken, sonst wird er auch gegen chrome nich den hauch einer chance haben. siehe firefox.
 
@exqZ: Ich bestreite nicht die Qualitäten die Chrome hat. Er startet, man kann ne Internetadresse eingeben, sie wird auch zügig aufgebaut... das ist schon top. Aber Google sollte das mit den Versionsnummern mal überdenken. Mozilla hat es in 12 Jahren nicht einmal zur Version 4.x geschafft, Microsoft hat 15 Jahre für 8 Versionen gebraucht und Opera hat 15 Jahre für Version 10.5 gebraucht. Google ist bei Version 5 nach nur 2 Jahren und hat den Funktionsumfang einer Technology Preview.
 
Wie funktioniert das eigentlich technisch? Bei Firefox heißt es: "Wenn Sie zustimmen, erfasst Firefox Daten über nahegelegene F u n kzugangsknoten und die IP-Adresse Ihres Computers. Dann sendet Firefox diese Daten an den Standardanbieter für den Geolocation-Dienst, Google Location Services, um Ihren ungefähren Standort zu bestimmen." Heißt das, dass Google die Standorte aller WLAN's erfasst haben/ erfassen? Kann es also sein, dass die Google Street View-Auto nebenbei auch alle möglichen WLAN's und deren Standorte erfassen?
 
Es gibt bereits 5.0.360, aber Winfuture bringt die News immer Tage später. :)
 
Ich würde ja gerne vielleicht komplett auf Chrome umsteigen aber irgendwie verträgt sich mein Chrome mit dem Avira Webguard nicht:
http://www.hexo07.de/main/2010/02/13/google-chrome-nach-14-tagen/
und
http://www.hexo07.de/main/2010/02/20/google-chrome-und-die-ladeproblemlosung/

Eine Lösung gibt es momentan nicht. Schnief. Selbst die 5er bringt keine Besserung.
 
@Hexo: Nimm Avast, damit klappt es.
 
"Dank der darin enthaltenen Geolocation-API lassen sich Informationen über den jeweiligen Standort der Anwender nutzen."

Warum bleibt google nicht doch in China?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!