Facebook: Automatische Weitergabe von Daten

Internet & Webdienste Die Betreiber von Facebook haben einen Vorschlag unterbreitet, in dem von einer automatischen Weitergabe der Nutzerdaten an einige geprüfte Webseiten die Rede ist. Den eigenen Angaben zufolge sei man zu diesem Schritt gezwungen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"..sei man zu diesem Schritt gezwungen ..." Ich kann nicht erkennen, welchen Nutzen der User davon haben soll ausser noch mehr zu gespammt zu werden.
 
@alphanostrum: Email-Adresse wird nicht weitergegeben laut News. Wo wird dann hingespamt? Außerdem kann man Fake-Email-Adressen benutzen, um ganz sicher zu gehen.
 
@Dr.Duschlampe: Ich weiß das jetzt nicht mit Sicherheit, da ich mich von diesem ganzen Social-Networking-Dreck fernhalte, aber sicherlich ist es doch auch bei Facebook so, dass man bei der Anmeldung eine *gültige* E-Mail-Adresse angeben muss, an die dann die Bestätigungsmail geschickt wird, oder?
 
@DON666: ja glaube ich auch, allerding ist so eine "echte" email adresse ja auch in 5 min gemacht.
 
@koder88: wozu ne echte machen? eat this: http://10minutemail.com/
 
@Dr.Duschlampe: Wo steht denn, dass die Email-Adresse nicht weitegegeben wird? Ich lese da "unter anderem Namen, Geschlecht und Profilbilder", Betonung auf "unter anderem". Darüber hinaus ist die Nachricht wirklich schlampig aufbereitet: Die enthaltenen Links geben nix her, und Quellen für die aufgestellten Behauptung ("Den eigenen Angaben zufolge sei man zu diesem Schritt gezwungen") fehlen ganz. Schwaches Bild...
 
Hm also das wäre jetzt ein grund mein eingeschränktes profil komplett zu löschen
 
@Ludacris: Es ist bisher nur ein Vorschlag!
 
@Ludacris: etwas ähnliches gabs neulich auch bei Myspace...ich hab die Gunst der Stunde gleich genutzt und mich verabschiedet... Auch hier sollte man etwas Widerstand zeigen!
 
@elbosso: Wer sagt dir denn, das dein angeblich gelöschtes Profil nicht dennoch zum Verkauf steht? Ob da tatsächlich gelöscht oder nur vielmehr deaktiviert worden ist, wird man wohl nicht erfahren.
 
@Spürnase: FB kann angeblich nicht die Daten löschen
 
@Ludacris: Ich habe es getan, alleine schon weil Google direkt zu meinem Profil führte... Bei WkW oder MeinVZ ist das nicht so...
 
@Ludacris: Das werde ich jetzt auch gleich machen. Allein das ein Betreiber über soetwas nur nachdenkt! Werde meine Daten ändern und danach das Profil löschen!
 
@max.: So.. gelöscht! nicht deaktiviert sondern gelöscht!
 
@max.: Woher weißt du das? Du glaubst doch wohl selber nicht, das dort keine Mechanismen zur Verfolgung der Veränderungen sind?
 
@Spürnase: Weil jeder nur deaktiviert - es aber über Hilfe einen Weg gibt der löscht und nicht nur deaktiviert. Ob die das machen ist eine andere Sache, stand aber drinnen, dass die Daten gelöscht werden und der Account nicht wiederherstellbar sein wird. Hab davor alle Daten geändert und/oder gelöscht, inkl. Geb.Datum! Also entweder leerer Account der noch existiert oder aber gelöschter Account... ^^
 
@max.: Die Daten mögen ja alle gelöscht werden, ich bin mir aber sicher, das sie wieder abrufbar sind für facebook. Denn das, was einmal auf FB gespeichert war, bleibt es auch, den Veränderungen zum Trotz. Die Daten, du du jemals auf FB angegeben hast, bleiben auch da. Der Öffentlichkeit nicht zugänglich, den Betreibern aber schon.
 
@Spürnase: Na dann bin ich ja mal froh, nie wirklich mehr als drei Sachen angegeben zu haben. Und jetzt verrate mir, woher du dein Wissen beziehst.
 
@max.: Ich weiß wie solche CMS funktionieren. Schaue dir Beispiels Wikipedia an: Jede Veränderung, egal wie als, egal wie massiv, ist nachvollziehbar und wiederherstellbar. Projekte wie Joomla bieten das auch. Selbst Winfuture. Die Editfunktion. Jede Veränderung wird geloggt und bleibt gespeichert. Das war auch beim alten Kommentarsystem so, nur nicht für alle einsehbar. Für die Administration schon und nun auch für alle.
 
@Spürnase: Und wer soll so einen riesigen Berg an Daten überhaupt speichern und verwalten? Ab einem gewissen Alter werden solche Änderungen sowieso gelöscht.
 
@voodoopuppe: Ein paar Zeilen Text zu sichern ist kein "rieserger Berg an Daten". Zu denken das Daten generel ab einem bestimmten Datum gelöscht werden ist etwas leichtsinnig .
 
@Neostorm: Ein paar Zeilen Text ... und davon JEDES Update eines JEDEN der wieviel Millionen Nutzer von Facebook über wieviele Jahre noch gleich ... ?
 
@voodoopuppe: stimmt, neo hat sicher unrecht, speicherplatz ist heutzutage auch so teuer, vor allem für ein so kleines unternehmen wie facebook.... und schließlich lässt sich aus den daten von nutzern auch gar kein profit ziehen... ein schelm, wer böses dabei denkt^^
 
@Spürnase: ja ok du meinst der eintrag wurde dann und dann editiert. aber wie ist es denn wenn ich vorher ein kommentar mit 345 gespeichert habe, edittiere und daraus ein 5676 mache. wird der vorpost also mitgespeichert (inhalt) oder ändert sich nur das datum bzw erscheint ein vermerk?
 
@maharbal: Du weisst, dass es auf Facebook über 400 Millionen aktive Nutzer gibt? Und dir ist auch klar, wie schnell da einige Terabyte/Petabyte an Daten zusammenkommen? Schau dir mal die Seiten der ganzen Facebook-Nutzer an - was denkst du, was für einen Umfang die haben? Wenn jeder Nutzer 5 MByte Daten jeden Monat tauscht (sagen wir mal für den unbedarften Nutzer: 5 Fotos tauscht, die alten aber löscht), dann haben wir am Ende des Jahres 24 PETA-(nicht Tera!)Byte Daten ... Und ja, das macht nicht jeder - dafür löscht auch nicht jeder alle Fotos bevor er neue reinstellt und nicht jeder User aktualisiert seine Seite nur einmal im Monat.
 
@voodoopuppe: Niedlich ... das kostet bestimmt ein Phantastiliardenmillionen Dollar. Das wird bestimmt kein Betrieb investieren, wenn man mit den gesammelten und verknüpften Daten ein paar Millionen Dollar verdienen kann (reine Spekulation). Also 1 TByte Platten kosten momentan, ... nehmen wir was Teures ~100 EUR/ ~$120. Dieses mal 1000, mal 24, mal 2 für Raid, mal 2 für Backup ... "INCONSEIVABLE" ... Du hast mich überzeugt. FaceBook und Google sind die Guten.
Hättest Du Exabyte geschrieben, wäre ich schon beeindruckt gewesen, Yottabyte - okay in 10 Jahren vielleicht. Aber 24 Petabyte pro Jahr? Niedlich ...

Im Ernst vor 30 Jahren sind die Leute auf die Straße gegangen, weil der Staat wissen wollte wie sein Volk denn so demographisch aus sieht. Heute schmeißt jeder Yahoo sein Leben in Archive einer Firma, dessen Lebensdauer weder vertrauen aufbauen konnte, noch deren Lebenserwartung vorausgesehen werden kann. Was passiert den mit den Daten, wenn jemand den Laden aufkauft?
 
@voodoopuppe: Texte selbst haben gradmal einen einstelligen bytebetrag die fotos ja ok, die brauchen platz, aber schau dir youtube an - dort ist es doch genauso
 
@Ludacris: http://www.suicidemachine.org/ damit gehts am schnellsten. ;-) Und keine angst, der Entwickler ist sehr vertrauenswürdig, es kam vor kurzem eine Doku über ihn auf Phoenix. ;-)
 
@unbound.gene: ich weiß, hier wurde auch schon darüber berichtet.
 
Dem steht aber in Deutschland das Datenschutzgesetz im Weg. Der Benutzer muss dazu explizit zustimmen. Also am Besten Finger weg von Fakebook
 
@darron: Man hat nicht immer die Wahl wenn man sich seinen Freundeskreis halten möchte. Nicht jeder wohnt in der Nähe und in meniem Fall wohnt nicht mal jeder in Deutschland. Ich bin auf solche Plattformen angewiesen um die für mich wichtigen Menschen nahe zu haben. Das beste was man machen kann ist, immer möglichst schnell reagieren, alles so gut es geht einschränken und so wenig wie möglich Preis geben. Dann ist das auch eigentlich kein Problem.
 
@Spürnase: E-Mails? Briefe? Telefon? Wie haben die Leute ihre Freundeskreise nur gehalten, als es die ganze Social-Network-Scheiße noch nicht gab?
 
@TiKu: Man entwickelt sich eben weiter. Solche Netzwerke gehen über Briefe, E-mail und Telefon hinaus, da sie beides miteinander Verknüpfen. Ersteres würde definitiv zu lange dauern. Ich kann mich in Echtzeit mit denen Unterhalten (Chat) oder hat über das Private oder öffentliche Nachrichtensystem kommunizieren. Telefonieren und Briefe bedeutete ein höheren finanziellen Aufwand.
 
@Spürnase: Okay, dann nimm eben ICQ, MSN oder IRC.
 
@TiKu: Da ist der Datenschutz besser? Gerade ICQ, haste dir da mal die Datenschutzbestimmungen durchgelesen? Du stimmst da genau so überein, das jeder geschriebene Text in den Eigentum von ICQ übergeht und du keinerlei Rechtsanspruch darauf hast. MSn sieht sicher ähnlich aus, bei IRC kommt es auf den Server an und mit populär, Benutzerfreundlich und die Masse ansprechend hat IRC nichts zu tun.
 
@Spürnase: Wer sagt denn, dass du im Klartext chatten sollst? Man kann über ICQ und MSN auch verschlüsselt chatten. Und ein Protokoll wie IRC kann nicht benutzerfreundlich oder -unfreundlich sein, denn es ist nur ein Protokoll. Ein Protokoll kann man implementieren und erst hier kommt Benutzerfreundlichkeit ins Spiel. Wenn dir die Implementation x nicht zusagt, nimmst du eben die Implementation y. Wo ist das Problem?
 
@TiKu: Wir reden hier von der Möglichkeit die alles und jeder ohne tiefere Kenntnisse anwenden kann. Da ist Verschlüsselung nicht inbegriffen. Nicht jeder vor dem PC ist ein Medieninformatiker.
 
@Spürnase: Um über ICQ verschlüsselt zu chatten, muss man bei Pidgin 1x ein Plugin installieren und danach entweder jedes Mal ein Symbol anklicken um die Verschlüsselung zu aktivieren oder einmalig für den Kontakt die Option "standardmäßig verschlüsseln" aktivieren. Wahrlich kompliziert...
 
@TiKu: Pidgin... wer kennt denn bitte Pidgin, der stolz darauf ist, 3x die Woche den Rechner hochfahren um emails und facebook abzufragen zu können und ggf. den Messenger zu starten? Du darfst doch da keines falls von dir selbst ausgehen.
 
@TiKu: genau das is das problem leider. wer hat schon pidgin drauf? ich würde sogerne OTR einsetzten, hab aber nicht so die lust auf die features von msmsn protokoll zu verzichten, durch pidgin. und dann gibts noch das problem bei freunden und bekannten, die davon zu überzeugen. da heisst es lapidar ich hab nix zu verbergen. und es gibt schon ein unterschied zu Microsoft und Mirabilis. bei ms ist es ne kostenlose dienstleistung, bei Mirabilis is es die haupteinnahmequelle durch adware.
 
@Spürnase: es gibt ein tool für msn womit man die nachrichten verschlüsseln kann, der hacken ist das es der gegenüber auch haben muss, ansonsten wird es nicht verschlüsselt.
 
@Spürnase: Wenn man sich weiter entwickeln würde wäre es ja nicht so schlecht. Aber wenn man die Kommentare so ließt, entwickeln wir uns nicht weiter sondern stumpfen komplett ab. Unter Weiterentwicklungs verstehe ich alle Möglichkeiten die man zur verfügung hat nutzen zu können. Aber jetzt wissen die Leute nicht mal mehr wie man ohne FB und co seine Freunde erreichen könnte...das is schlimm finde ich. Und da muss ich mich auch selbst an der Nase nehmen um nicht auch so abhängig von diesen Online Diensten zu werden.
 
@bergi: Hast schon recht, aber es ist wie gesagt die einfachste und billigste art um auf den aktuellen stand zu bleiben, was die freunde gerade machen und wo sie sind. Nätrülich könnte ich sie auch per telefon anrufen, aber das ist wiederum was anderes als wenn mein freund alle 15 min. sein status ändert oder ob ich ihn alle 15 min. anrufe und frage was er macht. *g*
 
kennt wer noch den Film "1984"? Die düstere Vision eines totalitären Überwachungsstaates hat sich in unserer Gesellschaft glücklicherweise zwar nicht bewahrheitet, gewinnt aber sechs Jahrzehnte nach Veröffentlichung an Aktualität.
Kritische Gemüter werden jetzt einräumen, dass die Qualität der Überwachung in "1984" freilich eine andere ist. Stimmt. Im Roman ist sie erzwungen und erfolgt nicht aus freien Stücken. Noch dümmer als sich freiwillig überwachen zu lassen, ist es aber, auch noch selbst aktiv daran mitzuwirken. Willkommen bei Facebook.
 
@riffi_at: Das Buch (oder für die Faulen den Film) würde ich jedem eindringlich empfehlen!
 
@3-R4Z0R: buch! (animier die leute nicht dazu, stattdessen den film zu sehen, das können sie auch nach dem lesen^^ außerdem ist das originalbuch fast immer spannender, filme können das oft nicht auf die gleiche art ausdrücken)
 
@maharbal: Und am Besten auf Englisch, denn zumindest die deutsche Übersetzung, die ich zuhause hab' ist kein Vergleich zum Original. "Der Große Bruder sieht dich an"^^
 
Diese Seite muss geschlossen werden .
 
@Menschenhasser: <-- Dieser Benutzeraccount muss gesperrt werden
 
@citrix: Ihr solltet beide gesperrt werden.
 
@zaska0: wir sollten alle gesperrt und das Internet abgeschafft werden... dann gibts so bescheuerte News nicht mehr. Die Daten werden auch ohne unsere Zustimmung weitergegeben - alles klar soweit
 
Zum Glück habe ich kein Facebook, StudiVZ & CO Account und werde nie welche haben. ^^ Diese ganzen sozialen Netzwerke waren, bzw. sind, mir von Anfang an suspekt.
 
richtig... gemacht um userdaten zu sammeln!
 
@Homer34: warum sind die auch sonst soviel geld wert.
 
immer wieder interessant, wenn facebook und co als unentbehrlich beschrieben werden. was hat die menschheit nur ohne web 2.0 usw vorher gemacht?! soziale netzwerke werden hochgepuscht wie sonst was. sie sind, waren und werden es immer bleiben: entbehrlich... wer etwas anderes behauptet, ist schon zu weit entfernt von gut und böse. da hilft auch kein arzt mehr.
facebook ist auch der hit... von wegen, echten namen angeben. da kann man so einen scheiß angeben und wird nach der angeblichen überprüfung freigeschaltet. und dieser aufgeblasene rest erinnert mich an nero. bloatware.
wer heute noch immer denkt, man könnte seinen daten einfach mal so preisgeben, der hat nix gelernt.
 
nuja..bleibt nur abmelden..abmelden und wiedrum abmelden...und auch als nicht user diese plattform meiden! solche unternehmen die userrechte mit füssen treten müssen boykotiert werden..hoffe china setzt die server wie google mal ne zeit lang matt...asoziales pak diese unternehmen!
 
Socialnetworks? Jede Diktatur hätte sich nach sowas die Hände geleckt, die Bürger denunzieren sich selbst und auch noch kostenlos. Wenn man von "gezwungen" ließt, fragt man sich nur wer da wen zwingt, ich warte schon gierig darauf, dass der erste Innenminister zugriff auf sämtliche Daten dieser Netzwerke haben will.
 
Das bestätigt nur noch mehr, warum sie sich gegenüber der Stiftung Warentest geweigert haben, sich in die Karten schauen zu lassen, was das Thema Datenschutz und Datensicherheit betrifft...
 
Zum Glück hab ich keinen Acc, finde es aber sehr dreist, dass die Daten automatisch weitergereicht werden sollen und vor allem zu welchen Zwecke?! Welchen Nutzen könnte Facebook davon wirklich haben und wieso sollte ein Nutzer dem zustimmen bzw. das zulassen???
 
Ich habe mein Account eben zum Löschen freigegeben, Er bleibt üfr 2 Wochen deaktiviert und danach wird er Gelöscht, ich hoffe Sie löschen den Wirklich! Ich unterstütze sowas nicht.
Schade nur die ganzen jungen daus die keine ahnwung haben ihr halbes leben dort preisgeben mit 100 Fotos und gar nicht wissen worauf sie sich da einlassen.
Facbook boomt derzeit total, egal wo ich einkaufe kann ich mich mit facebook anmelden und einloggen, total krass. NEIN DANKE
 
@intelc2d: Sie (die jungen vertrauensseeligen) werden erst merken das sich Daten im Internet nicht wieder zurückholen lassen wenn die Daten sie bewegen und nichtmehr sie die Daten.
 
@intelc2d: Bei Datenbanken ist es oft performanter, Datensätze nur als "Gelöscht" zu markieren, statt sie tatsächlich zu löschen. Ich würde deshalb nicht zuviel drauf geben, dass der Account tatsächlich gelöscht wird.
 
@TiKu: aber wenn sie das schreiben, dann müssen sie das doch irgentwann auch tun oder? sonst ist das doch betrug. ich mein klingt logisch, mit dem makieren, da bestimmt jeden tag welche was löschen und neu erstellen, aber irgentwann wird das doch alles in einem rutsch gelöscht werden, da bin ich mir sicher.
 
Selber schuld wenn man sich registiert. egal welches "soziale Netzwerk" sind eh alle gleich.
 
@Purple1991: ist wie Scheisse nach Geruch sortieren!
 
Da bleibt einem bal nur noch seine ganzen Accounts zu löschen damit die eigenen Daten nicht noch mehr durch das INternet geistern und in falsche Hände gelangt!
 
Hab gerade heute morgen eine "Mahnung" von wkw erhalten da ich den AGBs zugestimmt habe aber als name - Max - nutze, ohne Nachnahmen anzugeben sollte ich dies in 7 Tagen nicht ändern wird mein Profil gelöscht, echt hammer^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum