Microsoft präsentiert Office Communications Server

Microsoft Im Rahmen der VoiceCon-Konferenz in Orlando hat der Softwarekonzern Microsoft erstmals eine Demoversion des Office Communications Server (OCS) mit dem Codenamen "14" vorgestellt. Das Release wird noch in diesem Jahr angestrebt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schnell das Telefon verkaufen und einen Office Communications Server kaufen. Genau! Alles wird einfacher dadurch.
 
@netmin: So ein Käse... Es geht hierbei vielmehr darum, große Telekommunikationsanlagen (200+ geräte) effizient zu verwalten...
 
@Taxidriver05: Das gibt es schon lange: CIT, was den Winfuture-Leser brennend interessiert - wie die zahlreichen Beiträge es wieder einmal zeigen? Hast Recht. Ist Käse.
 
@netmin: Also wenn es darum geht, Kosten einzusparen und Kommunikation über Voice-over-IP (VoIP) mit unterschiedlichen Protokollen bereitszustellen und mit Hardware mit Anschlüssen wie POTS (analoger Telefonanschluss), ISDN-Basisanschluss (BRI) oder -Primärmultiplexanschluss (PRI, E1 oder T1) verbunden zu werden, dann müsste Astersik die erste Wahl sein. Astersik ist dafür konzipiert, von Providern über Callcenter bis herunter zu Privathaushalten eingesetzt zu werden. Darüber hinaus ist Astersik kostenlos erhältlich und freie Software (OpenSource). Bei so etwas wichtigem, wie Kommunikationsservern sollte man doch etwas vertrauenswürdiges nehmen, als Microsoft, weil Microsoft immer was vor den Käufern zu verbergen hat.
 
@Fusselbär: Wollte nur sagen, dass CIT mit jeder besseren Ablage mitgeliefert wird; setzt aber Windows voraus. Freilich hast du mit Asterix Recht. apt-get und konfigurieren... nicht weiter schwierig, aber das alles ist nach Meinung anderer nur Käse und kommt auch nichts mehr. Das macht aber nichts weiter. Sicherheit und Vertrauen? Gern, aber dann bleibt nur noch OpenSource übrig.
 
@netmin: Ich führe dann einfach mal kurz auf, was Astersik kann: VoIP Gateway, Skype Gateway, IP PBX, Call Center ACD, Conference Bridge, IVR Server, Voicemail System, Call Recorder, Fax Server, Speech Server. Verwalten lässt sich Astersik zum Beispiel bequem über Webinterface. Cluster und Hochverfügbarkeit gehört auch zum Astersik Repertoire.
 
@Fusselbär: Der Office Communications Server kann all das auch bestimmt und kostet nichts. Habe ich Recht? (Lach). Wenn wir ähnliche Lösungen wie Asterix für alle OSI-Schichten genau auflisten, müssten andere glatt verzweifeln.
 
@Fusselbär: Schön dieses Asterisk, nur leider integriert es sich NULL in eine bestehende AD-Infrastruktur und verfügt über NULL Autmatismus. Leider werden wir unsere Telefonanlage aber auch bald mit einer anderen Asterisk-basierten Anlage koppeln. Freu ich mich schon drauf. Besonders auf die doppelte Verwaltung *würg*
 
@netmin: CTI und Asterisk ... Asterix ist der kurze mit dem Zaubertrank ...
 
und das macht der OCS meiner Erfahrung eigentlich besser als die anderen Lösungen. Hatte beruflich einige mal damit zu tun. Einfacher als die Cisco systeme (Verwaltung) und stabiler als zB Swyx.
 
Hallo, wir haben seit ca. 1 Jahr OCS, und ich muss sagen, Spitze! Volle integration in Office 2007, Besprechungsplanunge sehr easy usw. Und vorallem kostensparend. Mit allen Standorte ausserhalb Deutschlands lassen sich mit dem OCS enorme kosten sparen. Telefonieren kostenlos. Horrenden Telefon Rechnungen mit Standorte in Malaysia, China, Russland, Japan, USA usw. gehören der Vergangenheit an. Telefonkonferenze mit anderen Kunden, wenn Extern offen, ist auch möglich. Sprachqualität ist auch sehr gut. Dem Chinesen oder Japaner, am anderem Ende der Welt, versteht man sehr gut. Manchmal sogar besser als mit dem normalen Telefon. Für die Firmen ist OCS eine Superlösung. Einer unser Kunde, BMW, steigt auch auf OCE um. Wenn viele Firmen auf OCS umswitchen dann ist das Telefon bald vergessen. Ob das dem Telefonanbieter passt?
 
Und wir sind als einziger Hersteller aus Deutschland (bzw. Europa) mit an Bord! http://bit.ly/9Cz2iV
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen