James Cameron: Rezept gegen illegales Filesharing

Video (Sonstiges) Der bekannte Regisseur James Cameron hat seinen eigenen Angaben zufolge ein Rezept gegen illegales Filesharing gefunden. In seinen Augen müsse man Filmerlebnisse erschaffen, die man nur im Kino in vollem Umfang erleben kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Recht hat er.
 
@Freezer: hat er nicht, weil wenn es zuhause nicht möglich sein soll, dann darf 1. kein 3d fernsehen kommen, was er ja begrüßt und ne technik ist, die es bis jetzt nur im kino gibt, also ein widerspruch und 2. keine dvd mehr erscheinen. wird aber nie der fall sein. also von daher hat er unrecht.
 
@exqZ: hm ich denke nicht, dass er solch kleinen dinge meint, sondern er spricht von kino-erlebnissen, die es zu hause nicht gibt: ich schätze er meint sowas wie rüttelnde sitze wie in einem vergnügungspark. eben sowas, was nicht wirklich jeder zu hause hat -und das zu einem guten preis- (ausgenommen die besser bezahlten schichten).

aber ich denke die meisten sind auch einfach zu faul ihren arsch aus dem haus zu bewegen um sich nen film im kino anzusehen...
 
@exqZ: hat er doch - denn nicht das audiovisuelle allein kann einen kinobesuch zu einem erlebnis machen! man geht ja auch nicht allein wegen dem essen in dieses oder jene restaurant!
 
@McNoise: sondern wegen was? den goldenen besteck? und ins kino gehst du auch nur wegen dem popcorn und den menschen? okay..
 
@exqZ: Nur das nen popliger camrip NIEMALS die 3d Effekte aufnehmen und wiedergeben kann. Volles 3D Erlebnis wird es nur im Kino geben. Cameron hat erkannt, was die Spielindustrie noch lernen muss (vor allem Ubisoft): Der Kunde will einen Mehrwert für sein Geld im vergleich zur kostenlos Version und nicht ständig gegängelt werden. Bei MP Spielen geht das auch schon ganz gut, nur die SP Spiele müssen sich noch was einfallen lassen, EAs ansatz mit kostenlosen DLC für Käuufer und kostenpflichtigen für Kopierer ist sicher bei richtiger Implementierung einen Gedanken Wert.
 
@Freezer: Najaaa, also einige Fakten sprechen dagegen. Wenn ich mir so einige Leutchens anguck, die sich Cam-Rips in besch... mieser DivX Quali mit Mono-Sound anglotzen, dann krieg' ich das Kotzen. Ich kenne auch einige, die gucken sich 'n HD-Film im Fenster an (Waaas? Wat is'n fullscreen???). Also es gibt Leute, denen kann billig und kostenlos gar nicht billig genug sein, NULL Wertschätzung! Da könnte ich mich so RICHTIG drüber aufregen *argh*...
 
@Tiger_Icecold: Bei Avatar ist schon lange Zeit ein sogenannter DVD Screener (DVD Rip) im Umlauf und habe den auch selbst gesehen. Die Qualität ist WOW...Ich war übrigens 4 mal im 3D Kino zwecks Avatar schauen und hole mir im April die Bluray.
 
@Tiger_Icecold: Ich verstehe solche Leute auch nicht.
 
@Tiger_Icecold: Naja es geht ja bei Filmen nicht nur zu 100 % um die Bildqualität, sondern der Film hat auch eine Handlung ! :-)

Oder sitzt du vor jedem Film direkt vor deinem HD Fernseher und läuft dir der Sabber aus dem Mund und betrachtest nur die Bildklötzchen, weil die in HD Auflösung "so geil" sind ?

Somit gibt es auch Leute, die schauen sich Filme alleine wegen der Handlung an.
Und das kann man auch mit deinen beschriebenen Cam Rips.

Wobei die Zeit von Cam Rips sowieso vorbei sind.

Dank der Benachteiligung Deutschlands gegenüber anderen Ländern gibt es Filme, die bei uns ins Kino kommen schon in anderen Ländern auf DVD.
Und somit kommt zur DVD Qualität nur noch der deutsche Ton dazu und fertig ist der Film in guter Qualität
 
@Tiger_Icecold: Könnt aber auch daran liegen, dass die meisten Filme es nicht Wert sind diese in bester Qualität zu sehen. Ich meine es gibt schon teils gute Filme die man sich ansehen kann aber leider sind diese Filme RARE.
Aber dies würde den Bogen überspannen ^^ vondaher bleibe ich mal bei Avatar - muss ich zu geben habe ich mir bissher nicht Angekuckt (nicht im Kino und auch nicht geleecht). Was ich damit begründen würde, dass man den Film einfach in bester Qualität sehen muss, aber andererseits mag ich die Filme weniger um denen ein Wirbel veranstaltet wird. Eragon finde ich war ein guter Film, aber leider wird es bis stato kein 2.ter Teil kommen :(
 
@Freezer: Hat er nicht! Wenn Er will das seine Filme nicht ( oder zumindest weniger) geladen werden, dann muß er sie zum Kinostart in Hd Qualität zum Download anbieten. 6-10 Euro je Film, kein Kopierschutz, oder ein Streaming ala Maxdome/Apple-TV. Der Glaube man müsse einem Film Kopierschutz verpassen ist Blödsinn. Eifrige Raubmordkopierer hält man damit nicht ab, der Normalnutzer würde einen Film sowiso niemals ein zweites mal leihen, also kann man ihm den Download auch nach einmaliger Zahlung überlassen, man hat das maximal verfügbare geld aus ihm herausgeholt. Die Anbieter müssen endlich kapieren das das Urheberrecht aus Analogen zeiten tot ist. Ich könnte auch problemlos mit einem wasserzeichen in der datei leben um den illegalen uploader zu erwischen.
 
@Gerd-Gyros: Also einer zahlt dann und gibt den Film allen Freunden weiter? Also irgendein Kopierschutz muss ja drin sein, sonst funktioniert das ganze nicht.
 
@CruZad3r: genau so hat das mit Musikkasetten, LP´s, dem Playboy, Gameboyspielen und vielem anderen funktioniert. Verhindern muß man die weite verbreitung übers netz, zB mit digitalem Wasserzeichen, die private Kette gab es immer und wird es immer geben. Kopierschutz gängelt nur diejenigen die noch blöd genug sind dafür zu bezahlen, und genau die sollte man hegen und pflegen.
 
die technik ist sowas von egal. was er nicht erwähnt, ist das der inhalt einfach gut sein muss. quentin tarantino filme bieten nichts von dem was oben erzählt wird, hat aber einen kino erfolg nach dem anderen und kein 1mrd dollr budget oder 8.000 kameras. will er auch nicht. gute filme machen auch guten umsatz. und camaron hat einfach glück gehabt, das sein film erfolgreich ist. denn story technisch ist das pocahontas edit: http://tinyurl.com/y9aszyn
 
@exqZ: Naja ich denk mal mit Glück hat das wenig zutun, man kann den schon sagen das es können ist bei so einen Umsatz, dass die Story gut sein muss ist kla das steht an vordeste Stelle ABER das die Technik egal ist glaub ich nicht wer gut mit Technik umgehen kann, kann auch besser seinen Geschichte erzählen..
 
@SpeedFleX: Wegen der Story hätte Avantar niemals so erfolgreich werden können, es war einzig und allein die Technik, und das lässt sich auch nicht wiederholen, ich möchte bestimmt nicht bei jedem Film so eine schwachsinnige Brille tragen.
 
@SpeedFleX: also da hast du recht. die sind alle wegen der optik da hinein gestürmt. es gibt filmemacher da lohnt es sich einfach nicht geld auszugeben. und da können sich james camara und roland flemmerich die hände reichen. da helfen auch keine supereffekte. 2012 war so dermaßen bescheuert, das ich nach 50 minuten den browser schliessen musste. ich kann solch klischeeflachen filme nicht leiden. roland ist da sogar noch schlimmer. 130 min vollgepackt mir vorurteilen, propaganda, liebesromanze und nen bischn weltuntergang, einfach zum kotzen. vorallem sehr schwachsinnig. ein auf real machen und so abdriften ist schon ne erdbeere wert. oscars haben beide nicht verdient. vorallem wie viele!!! wie wir auch alle wissen ist das eh ne frage des geldbeutels. da bin echt froh das es so tolle seiten im netz gibt, wo man sich überzeugen kann. das sich 15€ nicht lohnen.
 
@Freezer: ganz meiner meinung! macht die filme so gut das man sie sich im kino anschauen will und es wird weniger illegale kopien geben!
 
@Freezer: jap naja meiner meinung nach sind eh alle die Kinofilme auf kino.to oder ähnlichem schauen idioten...die qualität ist in den meisten fällen einfach nur scheisse und die wirtschaftlichen folgen sieht man schon längers(kinosterben)...meine meinung!
 
@Freezer: Der Mann widerspricht sich im Prinzip ja selbst. Wenn er der Meinung ist, dass man nur im Kino die Filme geniessen kann, warum stimmt er denn dann der Veröffentlichung seines Werkes auf DVD zu. Schliesslich wird eine DVD ja wohl nicht im Kino verwendet sondern in den eigenen vier Wänden. Was der Mann sagt, ist kein Rezept gegen illegales Filesharing, sondern irgendeine nicht durchdachte Aussage.
 
@Freezer: Zusätzlich sollten die übertriebenen Eintrittspreise für Kinos deutlich nach unten korrigiert werden.
 
@Freezer: Ich kann dir nur 100% zustimmen. Ich persönlich und Leute in meinem Freundeskreis gehen nur ins Kino wenn wir 100% sicher sind, dass der Film und gefallen wird und halt was Neues bietet. Kann es ganz und garnicht verstehen wenn Leute sich Cam-Rip reinziehen. Das ist um einfach mal gesehen zu haben oder zu sagen " ach ich habs vor dir gesehen" aber das Erlebnis ist ein ganz anderes. Selbst wenn 3D Fernseher im Wohnzimmer steht, wird der das Erlebnis vom Kino nie ersetzen.
Ich weis, ich im Kino bei Avatar meine Kollegen, die Asche von der Kleindung weggemacht haben, alsob es wirklich auf uns fällt....Sowas wird man niemals im Leben auf einem Fernseher erleben können.
 
@Freezer: Kino Erlebniss ? 30 Euro an einem Abend durch verteuerte Sachen zu verlieren ist wirklich ein Erlebnis .
 
@Freezer: Ich versuche mir gerade dieses Verbesserte Kino vorzustellen.
Höchstmögliche Auflösung, 3D, Gerüche, Das sitzen in einer Kapsel für die G-forces, Elektroschocker in den Sitzen für das Schmerzempfinden, Sprenkleranlagen die Wahlweise Salzwasser, Wasser, Schweiß oder Blut auf einen Träufeln, Ventilatoren in Orkanstärke und eine klimaanlage die zwischen -40 und +40°C Pendelt.

Ok, villeicht übertreibe ich. Ich will nicht ein Vermögen für etwas ausgeben, das ich nur 1 mal erleben werde. Ich gehöre zu den über 33% (Dunkelziffer) die nicht mal Räumlich sehen können. Mir bringt das 3D nicht mal mehr was.

Wenn ich Geil auf einen Film bin, will ich den auch zu Hause auf der Glotze immer wieder sehen können und das selbst dann, wenn die Online-Videothek den Film in ferner Zukunft nicht mehr führt.
Ich will DVD oder Blu-Ray für Filme und Spiele. Ich will Handfeste Medien und nicht den Visionären scheiß von Online-Angeboten und das gewollte Einschränken von Erlebnissen.
 
Die Leute kapieren es einfach nicht. Wer sich einen Film einfach nur der gesparten Kosten wegen aus dem Netz zieht, der hätte ihn so oder so nicht im Kino angeschaut. Anders herum kann es aber durchaus passieren dass sich jemand einen Film aus dem Netz zieht und ihn so toll findet dass er/sie ihn sich dann im Kino anschaut. Und genauso ist es eine Tatsache, dass gute Filme auch gute Einspielergebnisse erziehlen. Wenn natürlich 90% von dem was auf der grossen Leinwand läuft nur Scheisse ist, dann kann es logischerweise auch nichts mit dem Einspielergebnis werden. Daran würde auch nichts ändern, wenn man jedem Bürger auf der Welt das Internet wegnehmen würde damit er/sie nicht mehr aus dem Netz lädt.
 
@Islander: Da geb ich dir voll und ganz Recht. Persönliches Beispiel: Hab Avatar vorher auch schon so gesehen und war dann nachher im Kino dazu. Wieso? Naja, gewiss nich wegen der bahnbrechenden Story ( haha ), aber die Optik war ja doch schon recht nett gemacht. Bei animierten Sachen geht man eigentlich immer besser ins Kino, es is einfach schöner anzusehen.
 
@Islander: Stimmt, der letze gute Film bzw, Film der mir gefällt, den ich gesehen hab war "Eagle Eye", Avatar fand ich eigentlich recht langweilig. Das ist halt wie bei Spielen und EA, bringen nur Müll und heulen dann rum das se keinen Gewinn einfahren ^^
 
@Islander: ...fadenscheinig Rechterftigung für das eigene Gewissen. Illegal ist illegal und bleibt es. Könnt euch auch vorher informieren (Previews, Kritiken ...etc)...oder wartet bis der Film auf DVD kommt ...oder willst du im Restaurant nurnoch zahlen wenn es hervoragend geschmeckt hat. Gut oder solala wird einfach nicht bezahlt. Oder besser noch. "Ich klau mir ne Hose ...hätte ich mir ja eh nicht gekauft. Von daher macht der Händler ja keinen verlust . Besser noch er spart Lagerkosten"...Ok und jetzt lasst (-) hageln und zeigt wie wenig euch klar ist, dass es Diebstahl ist was ihr tut!
 
@florianwe23: Nichts für ungut, aber im Restaurant kann ich sogar Preisnachlass verlangen wenn es nicht geschmeckt hat, das ist gesetztlich verankert. Und wer gibt mir im Kino das Geld zurück wenn der Film Scheisse war? Im Modegeschäft kann ich die Hose umtauschen oder das Geld erstatten lassen wenn sie mir nicht passt oder gefällt. Und wo kann ich den Kinofilm umtauschen? Da braucht's kein Minus bei Dir, geh einfach mal aus dem Haus raus und schau wie es so ausschaut im wahren Leben, da wo der Mensch (zumindest noch) Verbraucherrechte hat. Mal abgesehen davon geht es um das bescheuerte Argument der Industrie, sie würden Einnahmen verlieren, nicht darum ob es moralisch vertretbar ist das Zeug aus dem Netz zu laden.
 
@Islander: sind ja ganz nette Argumente. Aber Verbraucherrechte und illegales Filesharing in einem Satz zu nennen finde ich schon bedenklich.
 
zum glück sind die ersten 3d fernseher schon auf dem us markt^^
 
@_tomni_: Achso. Und du meinst dass Filesharer den Film dann 3D abfilmen, 3D verbreiten und du ihn genauso 3D ansehen kannst? Bis dahin dauert es noch ein Weilchen...
 
@sibbl: es reicht wenn man später die 3d version auf dvd rippen tut.
 
@exqZ: okay - und wieviel Anteile hat der Verkauf der DVDs/Blurays an den Einnahmen gegenüber dem Kino? Wenn einmal das Erlebnis von Avatar 3D im Kino die Runde macht, rennen auch die Meisten hin. Damit wird Kohle verdient. Von Avatar wird man nicht mehr so viel hören, wenn er jetzt im April auf DVD oder Bluray 'rauskommt.
 
@sibbl: naja manchmal erscheinen dvd presse releases zeitgleich mit dem kinostart. aber sicherlich hast du recht, das 3d zieht viele leute wieder ins kino und ich will mir das auch mal antun. es gibt eh immer techniken die zuerst im kino zusehen sind, wie zB auch das neue Audiosystem IOSONO oder motion blur oder bald 16fache höher auflösung als hd usw. aber nichts desto trotz muss auch der inhalt stimmen. ich geh nicht ins kino, wenn es zB Mumie 4 geben würden mit all diesen techniken, ich bin schon aus mumie 2 nach 10 min rausgegangen. zu schlecht und mein geld hab ich auch zurück erstattet bekommen.
 
@exqZ: Tuten tun nur Autos tun.
 
@Memfis: ja tun machen erzählen gesagt haben. ich hatte einfach keine lust das zu korrigieren :D gesägt tun getan.
 
@sibbl: Ha Ha ha, abfilem, der war gut. mann das ist Jahre her, heute kopiert man vom Projektor oder nimmt gleich die presse-DVD/BR, abfilmen tun noch ein paar wenige Kids
 
@sibbl: dazu brauchst du aber keinen 3D bildschirm sondern eine spezielle silberbeschichtete leinwand. Es gibt übrigens schon ein custom made 3D release von Avatar. Benötigt eine Grün Magenta Brille, so wie Reise zum Mittelpunkt der Erde, Coraline und My Bloody Valentine
 
Naja, ganz ehrlich, bei den Kinopreisen überleg ich mir vorher 3x, ob ich den Film wirklich sehen möchte oder nicht, bzw. ob es sich überhaupt lohnt oder nicht. Für einen Abend Kino, also Eintritt, Trinken, Knabbern usw. kann ich auch schon fast normal für ins Lokal oder so gehen, schön was essen... Und bitte, erspart mir das Gelaber vom Kinotag... Ein oder zwei Tage unter der Woche wo es ein wenig günstiger is reißen es da nicht rum... Und ich würd schon fast drauf wetten, dass Frauen auch eher das Lokal nehmen, als das Kino. gg
 
@Narf!: Wie sagt der Jurist? "Kommt drauf an!" Ich für meinen Teil gehe ab und zu gern ins Kino. Allerdings muss ich dir bei den Preisen Recht geben. Daher überlege ich genau (in Absprache mit meiner besseren Hälfte), welchen Film wir uns anschauen. Der Knackpunkt ist doch die Qualität des gebotenen und nicht wirklich der Preis. Ich zahle für ein unvergessliches Kinoerlebnis gern 10 € und kaufe mir evtl. später sogar noch die DVD/BR. Für mich sind bei solchen Entscheidungen immer Meinungen von Freunden und Kollegen wichtig, die den Film schon gesehen haben. Das ersprt einem manche Enttäuschung. Auf Filmkritiken gebe ich nur bedingt etwas, da der Blickwinkel eines "Fachmanns" und der eines "Normalos" völlig verschieden sind. Mir kommt es nur bedingt auf den künstlerischen Gehalt an, sondern eher darauf, wie gut ich in den 2-3h unterhalten werde.
 
@Narf!: nen 3D film mit überlänge am abend in der hinteren ecke des kinos ist mal sowas von unvrschämt teuer ^-^ 14,50€ pro eintrittskarte, dass dann mal 3, dazu 2 mal nachos und eine große tonne popcorn, am ende ist es so teuer das einem die tränen in den augen stehen. ich geh in keinen film ohne mal nachgehört zu haben ob der ok ist, das nicht nur wegen dem geld 80% der filme sind nicht mal die fauelen eier wert um den machern seine anerkennung kund zu tun. ich hab genau soviel geld wie, auch wenns nun nen leidiges thema ist, zu DMark zeiten, nur kostet das heute kino doppelt soviel, damals war ich auch alle 2 wochen mal im kino nen film gucken so 8DM für nen guten platz war ok, zu dem gibts auch keine "2Mark"(später 1€)kinos mehr... gibst nen euro sitzt innem kleinen saal aber film ist film, ausser die besoffene handballmannschaft ist dabei. lokale wären ne alternative aber die werden ja auch langsam teurer, ausser dem bier ^-^"
 
@Narf!: Genau so ist es. Ich war gerade gestern mit meiner Freundin im Kino. UCI-Kinowelt. 10 Euro pro Karte. Eine mittlere Tüte Popkorn und ein mittlerer Becher Cola für Sie + ein Magnum Eis ... 8,50 + 2,50 Euro. Für Mich ein 0,3 L Milchshake und Natcho´s mit salza + Magnum Eis 4,60 + 5,90 + 2,50 Euro.
Alles in allem 20 Euro Eintritt plus >>> 24 Euro <<< für Naschis = 44 Euro
für 90 Minuten Kino. Aua. Und Ich rechne immer noch gerne in DMark um also 88 Deutsche Mark für 90 Minuten Kino. Und es war kein 3D Film ( 15,50 Euro pro Karte ) Super erlebnis. Ganz toll. Ohne angeben zu wollen ... aber bei so dreisten Kinokosten schaue Ich mir lieben Filme auf Blue Ray Disk auf meinem 42 Zoll Plasma an. Das Bild ist genau so gut, der Klang über meine Anlage ist sogar besser als im Kino und ich habe mehr Platz zum breit machen. Dazu kommt das Man Filme pausieren kann, einem nicht auch noch 30 Minuten die nerven mit Werbung gereitzt werden und man nicht quatschende oder störende Mitmenschen ertragen muss. Mein Fazit lautet schon lange ... Kino ist für mich kriminell Teuer, es nervt mit Werbung und die 1000 Mitmenschen im Raum machen es auch nicht gerade besser. Liebe Kino Industrie ... seht es ein ... das einzige Erlebniss das ihr mir vermittelt ist frust ärger und ein großes Loch im Portemonaie. Kino ist out / Homeintertainment ist in. Punkt.
 
@Flash-your-Mind: Hmm man könnte meine du und deine Freundin wurden zum knabbern, trinken, eis essen gezwungen. Was ist so schlimm daran einfach mal einen guten Film ohne diesen Konsummüll zu schauen? Ich entdecke bei mir immer wieder, dass dieser überteuerte Knabbermüll im Kino nur dann interessant ist, wenn der Film schlecht ist. ....bei nem packenden Film fühlt man sich durch die Pause eher gestört und hat ganz sicher nicht das Gefühl man müsse jetzt unbeding ein Eis essen. Eher will ich dann mit den Freunden über den Film diskutieren... und voila: schon wird der Kinobesuch viel günstiger & nachhaltiger.
 
@Lord eAgle: Ich respektiere deine Einstellung. Aber das ist auch genau der Punkt. Das ist deine Einstellung. Ich möchte gerne mein Filmerlebnis untermalen mit Natchos Eis worauf auch immer Ich lust habe. Leute Die zum Beispiel ins Fussballstadion gehen um Ihr Verein zu sehen, die kaufen sich im Vorfeld z.B.: auch ein Schaal oder Fan Artikel oder ein Bier oder nen Snikers etc ... für manche Menschen wie mich gehört das zum gesammten Erlebniss einfach dazu. Sonst fehlt einfach was und ich fühle mich unbefriedigt. Bei uns hier im Norden ist mir kein Kino bekannt, bei dem man z.b. Popkorn von Außerhalb mit rein nehmen darf. Also wird man gezwnungen im Kino zu kaufen. Wirtschaftlich kann Ich das verstehen. Aber eigentlich ist es ja so, dass sich Kinos Konsumenten wünschen. Am liebsten hätten die Betreiber der Kinos doch das wir alle 24 Std am Tag in ihrnen Kinos konsumieren. Mit Erlebniss hat das schon lange nichts mehr zu tun. Das Einzige was heute noch zählt ist den effizentiste Weg zu finden den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Und Ich möchte das nicht mehr mit mir machen lassen.
 
@Flash-your-Mind: Hattest ja Lord eAgle schon zu einem ähnlichen Punkt geantwortet -- sorry, hab ich überlesen. Das Gesülze über den "Kinobesuch als Gesamterlebnis" bekomme ich im Bekanntenkreis dann auch immer zu hören. Ist ja auch jedem sein gutes Recht. Aber dann zu sagen, dass Kinofilme so teuer sind, und eigentlich zu meinen, dass der Konsumrausch (ausgelöst durch die Location Kino) in Summe recht hochpreisig ist, finde ich etwas unfair. Fast so als würde man sagen, dass tanken so teuer ist, weil man neben dem Sprit ja auch immer noch Chips+Bier+Cola für den Abend kauft, anstatt das im Supermarkt um die Ecke für die Hälfte zu erledigen.
 
@Wurst75: Wenn Ich für mein Gesammterlebnis mein eigenes Popkorn und meine eigene Kola mit ins Kino nehmen darf, wäre Ich vieleicht etwas eher dazu geneigt öfter zu gehen. Und nein. Der Film ist nicht das wichtigste am Kino. Eigentlich ist der Film sogar nur zweitrangig. Das wichtigste ist etwas zu erleben. Den Alltag mal für 2 Stunden vergessen und sich entspannen. Mal zur Ruhe kommen und geniesen. Das ist dass Erlebniss welches Kino vermitteln möchte. Denn wenn der Film wie du sagst das Wichtigste ist, kann fast jeder von uns warten, bis er ins fernsehen kommt. Oder warum gehst du ins Kino wenn du den selben Film 1 - 2 jahre später kostenlos in der Glotze sehen kannst ?
 
@Flash-your-Mind: Ich weiss schon, dass es für viele Besucher Popcorn & Co. zum Erlebnis Kino dazugehören. Ich war lange selbst der Auffassung, dass ich das unbedingt dazu brauche. Unterdessen sehe ich das etwas anders und will mich ganz bewusst von dieser Konsumwut distanzieren. _____ Warum ins Kino, wenns doch auch im Fernseher läuft? Na ganz einfach wegen dem um was es in dem Newstext geht. Oft kann das Kino eine Atmosphäre oder technische Innovation leisten, die man zuhause nicht einfach so hinbekommt. Die grosse Leinwand, klares Bild, toller Sound ... alles so sachen die Zuhause auch nur mit ordentlichem finanziellen Aufwand nachgebaut werden können.
 
@Lord eAgle: Wie hoch ist denn ordentlicher finanzieller aufwand ? Ein guter ( Strom mal aussen vor ) Plasma Fernseher mit 42 Zoll Diagonale ist schon für 1000 Euro zu haben. Ein gutes Heimkino-Soundsystem kostet dich ca 2000 Euro. Plus PS3 für 300 Euro = 3300 Euro für ein Heimkinoerlebnis Zuhause gegen das fast jedes Kino abstinkt. ( + 10 - 20 Euro für eine BlueRay ) Aber alles in allem ist ein Heimkinosystem wesentlich günstiger als ein kleines gebrauchtes Auto. Neben dem möchte Ich gerne aber mal anmerken, dass Ich es toll von dir finde, dass du dich von dieser Konsumwut distanzierst. Sich hin zu stellen und zu sagen Ich schaue mir euren Film an aber euchern anderen scheiss könnt ihr behalten, finde ich gut :)
 
@Flash-your-Mind: Na ja, ganz sooo teuer muss es nicht sein. Ich habe einen 47" Philips FullHD (1000€), Yamaha RX-V663 A/V Receiver (500€), 5.1 Soundsystem von Canton (400€) - Es muss nicht immer das 1000 Euro Soundsystem sein, den Unterschied hört man eh kaum, wenn es gute Boxen sind und alles gut eingestellt wurde, bei EBay zwei weitere Boxen und einen Bass ersteigert 5.1 -> 7.2 (100€ Glück gehabt :-)), PS3 (300€) macht unterm Strich: 2300 €. Klar, die muss man auch erst einmal haben... aber es gibt nichts schöneres, als die Filme in Ruhe zu Hause mit der Familie und/oder Freunden gucken zu können.___________@Wurst75: Versuch das mal deiner Begleitung zu sagen: Hey, es gibt keine Knabberreien, ist alles zu teuer und wird eh überbewertet. Dann sagt die dir, hey, es gibt heute Abend kein Sex, ist zu anstrengend und wird eh alles überbewertet :-) Ne mal im Ernst, zu einem guten Film gehören für die Damen etwas zu Knabbern dazu und für die Herren ein schönes Bierchen :-), auf diesen ganzen Popcorn oder Nacho Schrott steh ich eh nicht.
 
@Lord eAgle: Du musst verstehen, Zigaretten kosten fuer die meisten auch Geld, darum aergern sie sich ueber die Preise. ;) ABer bei Zigaretten ist es scheiss egal wie teuer sie sind, da raucht jeder gerne. :D @Wurst75: Genau meine Meinung! Ich gehe immer im Kino und kaufe nichts, nur selten mal und wenn, dann ne kleine Packung Popcorn, weil ich mehr den Film gucken will als zu Essen.
 
@Flash-your-Mind: Ich sehe das genauso... Kino ist zu teuer! Da spare ich mir die 40 Euro lieber und warte, bis er auf BluRay raus kommt. Für 40 Euro kauf ich mir dann lieber 2 BluRay Filme, die ich dann ohne Gequatsche, Geraschel, Gelache und Handygeklingel zu hause auf meinem FullHD TV, mit 7.2 Anlage gucken kann und habe sogar einen besseren Sound als im Kino. Dann kauf ich mir noch ne Packung Chips, Eis und was weiß ich und habe alles zu Hause. Noch ein paar Freunde eingeladen, ein paar Bier, vielleicht noch was Grillen, es gibt nichts besseres! Kinozeiten sind für mich schon lange vorbei.
 
@NI-CE: Danke :) Genau so sieht´s aus :)
 
@Flash-your-Mind: Also Bitte, Kino mag zwar wirklich nicht ganz billig sein, aber wer sich über 24 Euro für Fressereien ärgert, der sollte sich vielleicht einfach mal 90 Minuten lang zusammenreißen und sich fragen, was bei einem Kinobesuch im Vordergrund steht: Der Film oder schlechte Nachos für zu viel Geld... Ich versteh es immer nicht, wieso für so viele Leute (auch in meinem Umfeld) der Kinobesuch immer zwanghaft mit einem Hamsterkauf an Fressereien startet, die meistens eh vor Filmbeginn schon verputzt sind!
 
@Narf!: Richtig, zum einen sind die Preise unverschämt teuer und zum anderen ist es mittlerweile so, dass man zuhause eine bessere Qualität hat! Und das kann ja wohl nicht sein! Mit Blu-ray und Full-HD-Fernseher oder Beamer hab ich ein geileres Film-Erlebnis und eine bessere Qualität als im Kino! Kino bietet nur noch eines: Athmospähre und die sind mir 10 € + X nicht wert. Nur bei wirklich großen Filmen wie Herr der Ringe, etc. die man einfach im Kino gesehen haben muss. 3D interessiert mich nicht. Und wenn dann fahr ich extra ne Stunde mit dem Auto nach Essen zum Cinemaxx und geh in den Saal 13, falls enem das was sagt.
 
Schonmal ein besserer Ansatz. Aber was ist mit denen, die den Film auf DVD kaufen wollen?
 
Unsinn Herr Cameron, den "cam-rip" saugern ist es egal, sie verzichten ja heute schon auf Qualität (Bild) und DolbySound, sowie 3D. Und wenn 3D dann mal in den Haushalten etabliert ist. Kann man die Filme sogar in 3D + HD + Dolby oder dts - oder sogar beides - saugen und das ganze zu Hause genießen ohne lästige Kinobesuche(r). Ich denke nicht, dass man so die Leute vom illegalen Saugen abhalten kann.
 
@rancor187: Warum nicht? Der Mann hat die Zeichen der Zeit erkannt! Es ist doch das gleiche Spiel wie mit der MI. Wer Mist produziert, hat schlechte Absatzergebnisse. Warum werden denn in Freizeitparks immer größere und spektakulärere Achterbahnen gebaut? Richtig...weil die Leute dies wollen und so auch den Weg dahin finden. Ein anderer Weg ist die Nutzung bestehnder Plattformen und die Ausnutzung deren Potenzial. Ich führe hier mal das Beispiel Wii an. Diese Konsole ist technisch weit hinter XBox360 und PS3 eingegliedert. Trotzdem habe ich mich für Nintendos Plastikkiste entschieden, weil die ganze Familie Spaß dran hat und der Unterhaltungswert enorm ist.
 
@rancor187: Ja aber das geht halt nicht wenn du Ihn schon vor dem Kinolaunch oder währendessen in der von dir genannten Quali schauen willst.
 
@rancor187: sowas machen eh nur Idioten. von daher, egal. :)
 
Das beste Mittel gegen illegales Filesharing wäre Filesharing zu legalisieren!
 
@c80: Filesharing ist doch legal. Man sollte nur das Urheber-Recht beachten.
 
@tommy1977: Ok, ich korrigiere mich: das beste Mittel gegen illegales Filesharing wäre ein uneingeschränktes Recht auf Privatkopien.
 
@c80: Tschuldigung aber das war wirklich zu lustig geschrieben. Klar, dass es keine illegale Filesharer gibt, wenns nicht illegal ist... Und echt jetzt, uneingeschränkte Privatkopien so nach der Mentalität "Ich kopier das jetzt für alle meine Freunde und wenn der einen Freund hat gleich auch noch". Der Konsument wills gratis, der Unternehmer wills total teuer verkaufen, klar. Wie wärs einfach mal sich in der Mitte zu treffen mit ordentlichen Preisen?
 
@ZECK: Es ist doch auch absolut legal, wenn ich mir ein DVD ausleihe und mir dann davon eine Kopie für private Zwecke erstelle. Warum soll man denn für Filme bezahlen? Ich hab doch schon die Abspielgeräte bezahlt. Die machen ihr Geld doch eh im Kino. Der Typ hat mit diesem einen Film mehrere Milliarden gemacht. Und das nur an der Kinokasse. Trotz Kopien.
 
@c80: Von der DVD darfst du dir nur eine Kopie ziehen, wenn diese keinen Kopierschutz hat. Das dürfte aber bei ALLEN ausleihbaren Film-DVDs NICHT der Fall sein.
 
@tommy1977: Falsch, kopieren darf ich in jedem Fall, ich darf nur keinen Kopierschutz umgehen, der technisch wirksam ist. Wenn du ein Betriebssystem nutzt, was diesen Kopierschutz von selbst umgeht dann ist es nicht illegal. Manche Linuxdistris machen das. Oder wenn du den Film am Rechner abspielst und dann während der Ausgabe wieder abspeicherst, dann ist es auch legal. Außerdem da der Kopierschutz Geld kostet gibt es viele Filme, z.B. B-Movies, die darauf verzichten. Und die Filme, die in Zeitschriften dabei sind hab ich auch schon ohne Kopierschutz gesehen. PS ich hab den Film 2x im Kino in 3D gesehen
 
Nr. 1 der "Downloads" und trotzdem 2,6 Milliarden eingespielt, MI erklärt das doch mal bitte anhand eurer bisherigen Behauptungen :D
 
@sawsaw: Ohne Downloads hätte der Film mindestens 42 Fantastilliarden eingespielt, ist doch klar.
 
Ich weiß ehrlich gesagt nicht warum viele auf das Kinoerlebnis schwören, meiner Meinung nach ist die Bildqualität in den Kinos deutlich schlechter als zuhause auf einem TV, es ist ausserdem viel zu laut und hat mit dolby digital so rein garnichts am Hut (und ja ich war schon in richtigen Kinos). Also ich freue mich wenn Filme die ich mag auf der BD rauskommen und ich sie mir zu Hause mit meinen Freunden anschauen kann! Und über Filme die man sich im Internet runterladen kann brauchen wir hier garnicht reden, verstehe nicht wieso Leute das als "Film sehen" bezeichnen können, ich jedenfalls würde lieber keinen Film sehen als diesen Dreck... so das war mein Senf zu diesem Beitrag... Amen!

PS: Würden die mal die Kino bzw. Filmpreise vernünftig regeln, würde es meiner Meinung nach viel weniger Verluste geben!
 
@goodcat: Ich möchte nur ergänzen das die Preise für den Eintritt ins Kino bzw für DVD/BR noch so billig sein können es wird immer welche geben die sich das Meterial "kostenlos" saugen wollen, und selbst da gegen wird die Industrie dann vorgehern wollen. Das ist nun mal die Mitnahmementalität der Menschen allgemein.
 
@goodcat: Nicht zu vergessen der klebrige Boden/Sitze, ständig kichernde oder andersweitig krachmachende Idioten mit Handys etc sowie das Gefühl total verarscht zu werden mit 0.5L Cola und ner kleinen Tüte Popcorn für ~6 €.
 
@goodcat: "Zu laut"? "Schlechte Qualität"? Ich glaube dir ja, dass du schon mal in einem Kino warst, aber wohl eher nicht in irgendeinem halbwegs aktuellem Film der digital und in 3D daherkommt.
 
@B_E: Bei mir ist zuhause auch die Bild- und Tonqualität bei weitem besser als in den meisten Cinemaxx-Kinos.
 
@goodcat: kommt darauf an. Ich habe schon lange keinen 3D film mehr im kino gesehen, aber ich muss sagen der hat mich damals von der qualität umgehaut. Farben waren klar, alles hat gepasst, es war auch nicht plastisch wie jetzt immer herumgemeckert wird aber egal. im normalfall sind die filme mitlerweile auch in den Kinos in HD (naja nicht ganz, wenn man der defintion von der auflösung nach geht nicht, aber von der quali her schon) nur gibt es halt immer noch filme die eben nicht digital sondern analog angespielt werden. Und auhc da liegt es nicht an den filmen sondern an den projektoren, denn ein Analoger Film ist mehr als nur Full HD
 
Aber wie sein Rezept aussieht verrät er nicht.
 
@kubatsch007: Der wird jetzt sicher 14D erfinden und alle 3D TV Brillenträger ins Leere glotzen lassen.
 
@LaBeliby: wer keine ahnung hat ... http://de.wikipedia.org/wiki/4D
 
@LaBeliby: 4D gibt es schon lange...um die mal die Pointe zu nehmen. Das ist eine Kombination aus dem gerade sehr aktuellen 3D-Kino und dem physischen Feedback des Sitzes. Stell dir einfach die hydraulischen Container in jedem halbwegs vernünftigen Erlebnispark mit 3D-Effekt vor...vóila...4D!
 
@tommy1977: es gibt sogar schon 5D in der unterhaltungsbranche - da kommt noch geruch dazu!
 
@Ludacris: Wow, dann bietet ja jedes 3D Kino auch 5D an. Denn wenn mein Platznachbar mal so richtig einen in seinen Sessel setzt, dann vibriert die ganze Reihe und kurze Zeit später wird ein (wenn auch unangenehmer) Geruch wahrgenommen. :D
 
klar hat er recht ... hier im städtchen gabs mal 'n mittelgroßes kino das war mit kuschligen sesseln + tischen ausgestattet - man bekam getränke serviert, konnte rauchen und nach dem film noch sitzen bleiben und quatschen etc. ... da war ein kinobesuch noch ein abendfüllendes gemütliches erlebnis. mich hat in üblichen kinos schon immer angekotzt das man sich ne armlehne mit dem nebenmann sozusagen teilen muss ...
 
@McNoise: das is mal ein cooles kino. ehrlich. wieso gibts das nicht mehr? hier in wien in der lugner-city gibts zwar auch so einen service, allerdings ist das so ne art vip-lounge, sprich man muss deutlich tiefer in die tasche greifen, als ohnehin schon.
 
@dartox: und vorallem kommt man vom 21ten nur schwer in die lugner city bzw man fährt lange.. daher gehts bei mir immer ins uci in der mille und wenn man dort ganz ganz ganz pöse ist, kann man sich soger zwei filme zum preis von einem anshen, da nur beim betreten des kinobereiches die karte kontrolliert wird :O
 
Kino? Das ist doch dieser Ort, wo man erstmal mit dem Auto hinfahren, kostenpflichtig ein Park-Ticket ziehen, an der Kasse stehen, Eintritt bezahlen und blöde Werbung anschauen muss um dann im Kreis von knabbernden, quatschenden Idioten einen Film zu "geniessen"?
 
@1. Oktober: zumindest ist es der Ort an dem die Filme erheblich früher erscheinen als auf DVD oder BR.
 
@rancor187: ob ich den film 3 monate früher sehe ist doch eigentlich egal, weil der film bleibt im grunde gleich. und mal ganz ehrlich. im kino zahlst du WEIT mehr als 10 euro für den film. wenn du ihn dir auf dvd kaufst kostet der ca. 9-15 euro... dafür HAT man den film und kann ihn sich so oft anschauen wie man lustig ist.
 
@dartox: Eben. Kino ist doch 'n Witz! Wenn ich mit meiner Süßen einen "Video-Sonntag" mache, dann liegen wir im Bett, die Glotze steht am Fußende, 2 Flaschen Sekt sind kaltgestellt und auf dem USB-Stick sind mindestens 4 Filme. Was kann mir denn das Kino bieten, was mich und meine Süße aus dem Bett holen könnte?
 
@1. Oktober: Was das Kino bieten könnte? Mich zum Beispiel! ^^ Aber mal im Ernst: Der TV am Fußende kann doch nicht wirklich die zig m² große Leinwand ersetzen. Und außerdem hab ich bis auf wenige seeeehr teure Außnahmen noch nie diese Tonqualität in irgendeinem Wohnzimmer /Schlafzimmer gehört. Wer auf Bild und Ton nicht so gehobene Ansprüche legt, für den mag das Recht sein...ich für meinen Teil sehe ausgewählte Filme sehr gern im Kino. Als Beispiel sei hier die Herr der Ringe Triligie genannen...das kommt im TV (hab nen 42" Plasma + Logitech Z5300) nur halb so gut rüber.
 
@tommy1977: also glaub mir ich zeig dir wen, wenn du dir bei dem mal nen film angesehen hast, dann willst du nicht mehr ins kino. HD Beamer, ne 5 meter breite leinwand, 2 beolab 5 lautsprecher. (diese lautsprecher ermöglichen einen raumklang der ist ein wahnsinn. du weist echt nicht von wo der ton kommt ob wohl es nur stereo ist.) usw. Ja sie haben viel geld aber trotzdem das ist ein feeling.
 
@Ludacris: Er sprach vom Fußende des Bettes...er wird im Schlafzimmer wohl kaum eine Highend-Anlage stehen haben. Sicher, mit Geld ist vieles machbar...aber wir reden hier immer noch vom Durchschnittsbürger!
 
@tommy1977: schon klar :P
 
@rancor187: Genau da liegt das problem, wenn sich das Kino für so überlegen hält, warum stellt man sich nicht dem Wettbewerb mit BR und Pay-TV vom Premierentag an? Hier werden Dinosaurier am Leben gehalten die schon lange nurnoch von einer Randgruppe bevorzugt werden.
 
@1. Oktober: Naja, also das "blöde Werbung anschauen" und mit dem "Auto hinfahren" kann man wohl nicht verallgemeinern. Ich wohne in Berlin und wenn ich abends weggehe, fahre ich generell mit der Bahn. Und die Werbung (und Trailer!!!) vor den Filmen stört mich persönlich auch nicht.
 
@1. Oktober: Was manche fuer Ansprueche anhaben. Alles besser haben wollen und am besten noch umsonst. -.-
 
Wenn etwas eine außergewöhnliche Qualität hat, dann will ich es haben und kaufe mir es. Egal ob Musik oder Kinofilm.
Kino ist nicht mein Ding ,da stören mich die Zwischenquatscher und Knabberer.
 
warum regt sich james cameron eigentlich auf? hat der zuwenig geld oder wie? versteh ich nicht. man lockt besucher ins kino mit guten filmen. die letzten 3 filme die ich gesehen habe, waren dermaßen beschissen, dass ich schon drauf und dran war mein geld zurück zu verlangen. ist ja eine frechtheit. alice im wunderland? up in the air? männer die auf ziegen starren? alles totaler müll, und für jeden 10 euro eintritt hingeblättert. bei alice im wunderland sogar 14 euro, weils ja in toller 3d grafik war -.- nie wieder geh ich in blockbuster filmen rein, außer er ist wirklich gut. da lob ich mir lieber low-budget filme, die haben wenigstens noch einen sinn und hintergrund, gehen in die tiefe und sind nicht nur schlechte oberlächliche effekt-hascherei ohne dialoge und dergleichen. boah, ich werd richtig aggressiv wenn ich über die kack massen-hollywood-wir-wollen-nur-geld-und-keine-kunst-filme-industrie nachdenk.
 
@dartox: Wo regt er sich auf? rofl
 
vorallem die werbung ist das geile. bisher kannte ich es so, entweder man zahlt für einen service, dafür hat man keine werbung, oder man nutzt einen service kostenlos, dafür mit werbung (öffentliche sender vs. private sender, google-produkte vs. keine-ahnung produkte). beim kino ist es aber so, man zahlt für den service UND man hat werbung.
 
@dartox: dann geh halt so ins Kino, dass die Werbung schon zu ende ist. :) meine fresse, man kann sich echt ueber jeden Kruemel aufregen
 
Recht hat er. Anstatt Geld für Verfolgungsmaßnahmen auszugeben, muss man den zahlenden Kunden was bieten.
 
macht euch mal keine sorgen um die film- u. musikindustrie. wir in österreich haben eh auf jeden dvd-brenner und rohlinge bis zu 70% URA (urheberrechtsabgabe) inkludiert, das sind bei einem 100er pack dvd-rohlinge knappe 40,- euro. man wird also gleich beim kauf bestraft, dass man filme und musik illegal kopiert. ich weiss zwar nicht was der staat mit dem geld macht, aber ich weiss zumindest was ich mit den rohlingen mache ;-)
 
Das allein hilft nicht denn schon jetzt gehen diejenigen welche dieses sogenannte Erlebnis haben möchten ins Kino. Meist auch weil man mit mehreren Vorort sein kann.
Für den Vertrieb ausserhalb des Kinos (was "Raub"kopien sein können) muss sich etwas anderes ändern. Vorallem der Preis darauf folgend der Verzicht auf einen Kopierschutz anschließend mehr Rechte der privaten Nutzung und natürlich eine bessere Qualität in Sinne von nicht immer aufgewärmter Mist. Es ist also genau wie bei den Spielen bei denen es nichtmal ein Kino gibt. Seine Idee ist im Grunde nur mehr Leute für ein kurzes erlebnis locken. Also eine Sache die falls sie funktioniert nur von kurzer Dauer wäre. Der Film läge nachher trotzdem auf einem Rohling bzw. einer HDD.
 
Vielleicht sollte er sich im selben Atemzug darum kümmern, das Kino-Eintrittspreise erschwinglich bleiben und in naher Zukunft nicht mit den Eintrittspreisen mittelmäßiger Rock-Concerts konkurrieren. Das Budget einer Mittelstandsfamilie die mit 2 Eltern und 2Kindern ins Kino geht, könnte sich auch glatt neu einkleiden für das Geld - dafür dass das Kino eine bessere Garage ist.
 
@Hellbend: lawl.. genau. Weil man wird ja gezwungen ins Kino zu gehen oder braucht sowas unbedingt wie Kleidung. :D Der Vergleich ist sowas von dumm. Kleidung > wichtig im Leben. Kino > nicht wichtig, da Luxusgueter.
 
Viele der hier geschriebenen Kommentare sprechen mir aus der Seele, aber bei einigen geht mir echt der Hut hoch.
"Alle Filme die ich zuletzt gesehen haben waren scheisse, blöder Hollywood-Müll, keine Kunst..." Mal ehrlich, jeder hat einen anderen Film-Geschmack, wenn ich auf Kunst-Filme stehe, warum zur Hölle gehe ich dann in Blockbuster ins Kino? Selber schuld!
Dann dieses rumgeheule wegen der Preise... Dann ess ich halt vorher was, dann bin ich im Kino satt und habe gar kein Verlangen nach Popkorn.
Die Eintrittspreise können am Wochenende schon happig sein, aber verschiedene Kinos haben an verschiedenen Tagen Kino-Tag. Und JA, das macht einen Unterschied!
Ich schaffe es zu 90% alle Filme, die ich im Kino sehen will am Kino-Tag zu sehen. Da bin ich dann mit Popkorn, Getränk und Eintritt bei 11€. Wenn ich mit Kumpels weg gehe, hab ich das nach 3 Bier auch an der Backe.
Dann dieser Schrott *Was meckert der Cameron, ist der denn nicht reich genug?!* ÄÄh hallo, darum geht es doch gar nicht. Alle Anderen kommen mit Kopierschutz-Ideen, hier kommt mal einer, der den einzigen vernünftigen Weg anspricht und trotzdem wird nur gemault.
Ist es denn so schwer auch mal was positives zu schreiben?
Genau das, was Cameron anspricht ist in meinem Freundeskreis der Grund für einen Kino-Besuch. Das kann die verschiedensten Gründe haben, 3D-Technik wie bei Avatar, spannende Story, tolle Effekte... Bei manchen Filmen kommt man dann einfach zu *DEN müssen wir aber im Kino gucken* und da kann den ein Bekannter auf seinem ach so tollen 42Zoll TV mit toller Anlage in noch tollerer Quali haben, es ist nun mal KEIN Kino-Besuch.
Und nun zu guter Letzt, auch Filme-Machen ist Arbeit. Wenn ich einen Film unbedingt sehen will, dann muss ich dafür zahlen.
 
@ChampionsNation: du beziehst dich eigentlich eh nur auf mich, warum benutzt du nicht den blauen pfeil? filme machen ist schon lange keine arbeit mehr. da wird das drehbuch von vor 15 jahren nochmal aufgewärmt, paar high-ranked schauspieler in die greenbox gesteckt, und dann heißts "action". 90% des films wird dann noch am pc überarbeitet, und dann erwartet man sich die milliönchen von den kunden. dass die diesen film schon vor 15 jahren gesehen haben, halt mit anderen schauspielern und mit nich so glatt-gelecktem bild, interessiert keinen. und nein, der kunde ist nicht ausschließlich selber schuld das er sich einen schlechten film anschaut. sagt dir werbung was? z.b. "männer die auf ziegen starren". der trailer war lustig, alle lustigen szenen sind da rein geschmissen worden. jeder dachte sich "das wird sicher 1 1/2 stunden unterhaltung pur". das man aber bei dem film eher damit beschäftigt ist, wach zu bleiben, wusste keiner... woher auch? von raupkopien wär eine möglich antwort!
 
@dartox: und an dem beispiel avatar sieht man es doch sehr schön. auch wenn raubkopien gezogen werden, wenn der film gut ist schauen sich die leute den an. wieso wird die schuld am versagen eines films immer den raubkopien in die schuhe geschoben, wieso packen sich die hollywood-produzenten nicht an die eigene nase und sehen ein dass sie nur müll produzieren?
 
@dartox: Nein, ich habe mich eigentlich tatsächlich auf einzelne verstreute Kommentare bezogen, aber du hast recht, du hast alles schön zusammengefasst, was mich stört ;-)
Und was ist es deiner Meinung nach, einen Film zu drehen und dann am PC zu bearbeiten? Ein hobby? Nein, das ist der moderne Film und genauso Arbeit. Dass das Drehbuch nicht neu geschrieben wird, verringert nur gering die Kosten und den Aufwand. Ich verstehe überhaupt nicht, worüber du dich beschwerst... diese glatt-geleckten Bilder sind doch toll. Du musst doch nicht in alt bekannte Filme gehen. Ich persönlich kenne nur wenige Filme, die vor den 90ern entstanden sind. Warum soll ich mich also nicht über ein toll gemachtes Remake freuen?!
Ich muss dir allerdings Recht geben, dass Trailer die die einzigen guten Szenen des Films enthalten und eigentlich Kundenverarsche sind, zum Kotzen sind. Mir ist aufgefallen, dass soetwas irgendwie Genre-abhängig ist und hauptsächlich bei Komödien oder animierten-Kinderfilmen auftritt, warum auch immer....
Allerdings hast du mich in diesem Punkt missverstanden. Ich meinte nicht, dass der Kunde daran Schuld ist, wenn er einem interessanten Trailer folgt und dann der Film scheisse ist, sondern wenn er sich einen Film aussucht, den er sowieso nicht mag. Wie zum Beispiel, wenn jemand wie du, der keine Remakes mag (hypothetisch... ich will dir da nichts in den Mund legen) in eben solche Remakes geht und dann nur meckert. Da gab es oben in den Kommentaren genug Beispiele. Leute, die Kunst-Filme oder Low-Budget-Produktionen bevorzugen und dann ihre letzten Kino-Besuche aufzählen und es alles nur Blockbuster waren. Und meckern, meckern meckern.....
Dein Beispiel Avatar ist doch genau das, was Cameron sagt. Die Leute gehen nach wie vor ins Kino, wenn sie was geboten bekommen. Darauf will Cameron doch hinaus. Dass nun mal jede Menge Müll in die Kinos kommt, und es dann heißt dieser oder jener Film ist nur ein Misserfolg wegen der bösen Raubkopierer, ist absoluter quatsch. Wäre der Film verlockend gewesen, hätte er auch anklang gefunden. So haben ihn Leute gedownloaded, die sowieso nicht ins Kino gegangen wären und ihn sich daheim einschlafend auf dem Sofa angeschaut. Da bin ich voll deiner Meinung. =)
 
@ChampionsNation: da stimm ich dir eh zu. ich für meinen teil hab jedenfalls meine lektion gelernt. ich geh in keinen blockbuster film mehr, da die letzten mich in keinster weise überzeugt haben.
 
qualität setzt sich durch! recht hatter! so ziemlich jeder aus meinem umfeld hat den streifne im kino geshen, er ist ja net umsonst der erfolgreichste film mittlerweile..... und klar er wurde oft gezogen aber ich denk mal viele von denen die ihn sich gezogen haben haben ihn auch im kino geshen! das problem stellt denk ich mal die vermarktung von dvd und bluray dar, da bin ich gespannt wie er das drehen will :)
 
Ob "nur im Kino" rentabel ist? Da ich jedes mal den überwältigenden Drang verspüre alle Labertaschen und Popcorn-Mampfer zu erschlagen, bleibt mir nur die Wahl zwischen Massenmord und dem Kino fern bleiben. Einzelaufführungen wird es wohl auf absehbare Zeit nicht geben. Intelligent wäre den ganzen Hype der wegen des Kinos gemacht wird durch eine zeitgleiche Veröffentlichung auf DVD oder BR mehrfach zu nutzen... aber wer ist schon intellent!?
 
@Johnny Cache: da geb ich dir recht. Wenn ich zum Italiener gehe um Eis zu essen, dann fragt der mich auch nicht, ob ich nicht eine prima film sehen will. im kino jedoch gehts meiner Wahrnehmung mehr um fressen und saufen. wenn ich im kino sitze, will ich absolute ruhe, keine knisternden nachos die nach erbrochenem riechen - das soll käsesauce sein... um dem Filmerlebnis auf die Sprünge zu helfen, sind meiner meinung nach nicht 3D oder rüttelnde Sitze notwendig, sondern dass man sich als Filmegucker wirklich Zeit nimmt für einen Kinobesuch, was natürlich auch sein muss, die Hektik, dieser Drang neben der Kinokarte noch mehr Umsatz in form von Fressalien zu generieren - sorry, essen kann ich zu hause und das gesünder, als mir in rekordzeit so nen 10 liter eimer popcorn nebst cola einzuführen... bäh.
die lizenzgebühren für die kinos sollten etwas gesenkt werden, damit die kinobetreiber nicht mehr so viel druck haben...
 
@Johnny Cache: Ihr muesst ja echt schlimme Kinos haben. Da wo ich hingehe ist immer ruhig und nicht so laut. :D
 
Naja, nur wegen illegalen Usern den Zweit und Drittverwertungsweg nicht mehr zu verwenden - damit es keine Kopien der Retail Produkte in super Qualität gibt, ist selten dumm. Er hat natürlich recht, aber das lässt sich einfach nicht umsetzen. Wenn man bedenkt, dass trotz illegaler Downloads viel mit DVD, Bluray und Verwertung im TV, Sky usw. verdient wird. Und das will er zugunsten des exclusiven Kino Vorteils wegfallen lassen? Filmverleiher werden sich bedanken. Dann müsste man video on demand kinos einführen, damit man auch mal nen alten Film sehen kann. Sein Vorschlag ist einfach nicht praktikabel in der Umsetzung. Ich möchte auch nicht für jeden Film ins Kino gehen müssen, ich möchte nachwievor einen Film besitzen, auf Bluray oder DVD,wenns das nich mehr gibt, geh ich zwar gelegentlich ins Kino, aber dann gibs halt von mir nicht mehr Geld wie vorher...für Leihlizenzen zah ich nix, da fühl ich nicht das ein Film etwas wert ist... daher bin ich da auch nicht bereit für ein Zeitfenster was zu zahlen.
 
Einfach nicht so ne Scheiße wie Avatar produzieren, echt der Film ist mehr als mies (ich als INTJ weiß das).
 
@Zero-11: Gut, dass dein Geschmack der einzig wahre ist...
 
@Zero-11: rofl und wen interessiert hat? DEIN Geschmack ist auch scheisse fuer mich. Und nun? :)
 
wieso spricht er sich nicht für höhere löhne, zukunftsperspektiven für jungen menschen, bildung, vieleicht niedrigere preise aus. zumindest sowas in der richtung. immer diese raubkopiererkeule, voll lächerlich.
 
"an müsse vielmehr ein Kinoerlebnis auf den Weg bringen, welches zu Hause auf den Bildschirmen nicht möglich ist ..." - schön - noch mehr bildgewaltiges Material - ohne Story - oder aber superflacher Story .... nein - das will ich nicht ....
 
@gunfun: Wenn du und all die anderen die sich ueber Story aufregen so toll seid. Dann schreibt eine, bewerbt euch und vllt. kommt euer Film ja dann in die Kinos. :)
 
Aber wenn der Film dann nur noch im Kino erlebbar wird, wie soll dann später der DVD/BluRay-Markt darauf reagieren? Die Kinobetreiber werden sich hüten, einen Film in alle Ewigkeit zu zeigen...
 
@darron: Da hast du recht. Was soll man dann mit einer DVD/BR wenn das Erlebnis zu hause nur halb so gut ist.
 
@ox_eye: vielleicht will man aber gar kein Erlebnis, sondern einfach nur nen Film sehen, sich auf Charaktere, Story und die visuelle Umgebung konzentrieren? Dafür brauchs nich mal 3d...
 
ein wirksamer Kopierschutz würde aus auch tun, oder z. B. eine Funktion die in jedem Mediaplayer integriert ist, die an DRM-Server sendet was gerade gesehen wird
 
@horstl9998: Das wird doch immer wieder umgangen und vergiss nicht, dass man auch analog spitzen Kopien machen kann, vorausgesetzt ein vernünftiges Kabel ist im Besitz. Ich finde James hat recht, obwohl mir 3D im Kino nicht als besonders atemberaubend vorkommt. Ich gehe zwei bis drei mal im Monat ins Kino, meistens Programmkino. Der letzte Hollywood Streifen war Shutter Island, ein ziemlich guter Film. Eins muss ich allerdings zugeben, ich streame LOST, da in Amerika die Folgen viel früher kommen =) In den USA kann man auch das Ganze legal tun über HULU.com bzw. abc.com für LOST, schade, dass es für uns keine legale Möglichkeit gibt
 
@Kartoffelteig: genau darum saug ich mir manche sendungen von rs. die wurden schon zig mal im tv gesendet, aber damals hatte ich noch keine tv karte zum aufnehmen. jetzt habe ich die sammlung einfach vervollständigt...
 
1.) Wenn man uns ins Kino locken will dann müssen die Preise runter. Volle Kinos bekommt man doch nur mit den Blockbustern. Bei den Filmen die keine Blockbuster sind überlegen es sich die Menschen dreimal bevor sie dafür den gleichen Preis bezahlen. Da sitzen dann immer nur eine Hand voll Menschen in den Kinos.
2.) Die Filmbranche soll endlich aufhören zu denken, dass jeder der sich einen Film illegal anguckt auch dafür ins Kino gegangen wäre!! Das verfälscht die Zahlen unheimlich.
3.) Wundert mich immer noch, dass die Gagen der Schauspieler immer höher werden, obwohl doch angeblich viel weniger eingenommen wird. Woher kommt denn dann das Geld?
 
WOOOOOOW Dem ist das wohl auf dem Klo eingefallen oder was ?
 
Passt zwar nicht ganz genau, aber schaut euch das mal an: http://i.imgur.com/GxzeV.jpg
 
@Ludacris: Ganz so schlimm ist es meistens nicht, aber die Warnhinweise, die man NICHT überspringen kann, sind extrem nervig.
 
@Kartoffelteig: lässt sich aber alles einfach entfernen! Da halt die DVD-Specs mittlerweile komplett offen und genau bekannt sind!
 
@legalxpuser: Was bringt mir das, bei meinem DVD-Player? Mir ist auch klar, dass Programme wie DVDFab sowas entfernen können, aber wir reden hier von legal gekauften Filmen und den 08/15 Benutzer.
 
Der gute Herr Cameron hat ja an sich recht, aber er vergißt da etwas: die Kunden sind ja bereit, auch 15 Euro für eine Kinokarte hinzulegen, auch wenn der Film bereits im netz verfügbar ist (siehe Avatar). ABER: er ist nicht mehr bereit, sich zuerst den selben Film auf VHS, dann DVD, dann DVD remasterd, dann DVD Directors Cut, dann BluRay, dann BluRay extended usw. verkaufen zu lassen.
Das einzig vernünftige Modell ist eine Kulturflatrate oder eine Lizenz, die einem erlaubt, einen Film einmal zum Ansehen zu kaufen und alle neuen Versionen kostenlos zu bekommen. Ist ja nicht so, dass in jeder neuen Version Arbeit steckt: viele BluRays sind einfach hochgerechnete DVDs. Und in den ersten Jahre der DVD gab es katastrophale Qualität (siehe zb Apocalyose Now im Directors Cut auf DVD).
 
nuja..wäre er nicht so geldgeil..würde er merken, das sein sinnen geld ist und nicht unterhaltung... solche menschen sind einfach nur noch peinlich! irgendwie steigt solche leuten der erfolg in den kopf und macht sie kopfkrank!
 
@MxH: Und Leute wie du verbessern die Situation........NICHT! Dein Gerede ist sogar noch peinlicher.
 
OMG. Illegale Film-Downloads lösen genauso wenig das Kino ab, wie illegale Musik-Downloads Konzerte ablösen. Das Problem ist doch, dass es keine guten Konzepte für den Onlinekauf gibt, die mit den illegalen Angeboten mithalten können. - siehe Stiftung Warentest Ergebniss zu den miserablen Ergebnisse der Musik-Downloadportale ...
 
Damit würde man doch zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn man könnte damit auch noch noch dünnere Stories hinter noch mehr Effekten verstecken.
 
Der bekannte Regisseur James Cameron hat seinen eigenen Angaben zufolge ein Rezept gegen illegales Filesharing gefunden. In seinen Augen müsse man Filmerlebnisse so einfallslos und abgekupfert machen, dass sich den Film keiner mehr ansieht geschweigedenn illegal herunterlädt.
 
Stellt sich nur die Frage ob ich den ganzen Plunder, den man so oder so schon kennt noch zum drölften mal als Aufguß sehen möchte und dann noch in 3D... Die Leute haben schon ewig gebraucht um von der VHS auf die DVD zu wechseln, nun knappern alle an HD. Zu teuer und zu nutzlos für den "Normalo". Und gerade weil es kaum einer nutzt muß man alles teurer machen und ständig neue Trends erfinden. Oder siehe unseren privaten Werbesender.. "Oh das Geld reicht nicht, Günter Jauch ist so teuer...". In den letzten 2 Jahren gab es nicht einen Film außer WallE der es wert gewesen ist gekauft und angesehen zu werden (meine Meinung). Diese ewigen Effekt-Baller-Schinken mit einer Handlung die unter den Tanga des Quoten-Hotties jeder Hollywoodproduktion paßt ist langsam bodenlos. Und wenn es da nicht klappt kommt noch ein Film und noch einer, der versucht auf noch stupidere Weise das ohnehin schon unterirdisch liegende Niveaulevel zu unterbieten. Ohne mich. Die Zeiten der großen Filme sind vorbei und Effekte locken mich nicht ins Kino. Idiocarcy läßt grüßen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles