Times Online verlangt 1 Pfund pro Tag für News

Internet & Webdienste Wer ab Juni die Nachrichten auf den britischen Websites 'The Times' und 'Sunday Times' lesen will, muss dafür täglich ein Pfund (1,11 Euro) zahlen. Das kündigte der Betreiber News International an, ein Tochterunternehmen von Rupert Murdochs News ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hoffe Murdoch fällt damit auf die Klappe...
 
@PumPumGanja: Bei dem Gratisangebot im Netz wär's unverständlich, wenn er das nicht täte...
 
@PumPumGanja: irgendwo haben sie schon Recht damit, für Arbeit in Form von Nachrichten auch Geld zu verlangen. Und 2lb pro Woche sind an sich auch nicht zu viel.
 
@elbosso: Einerseits hast du sicherlich Recht aber die Qualität muss halt stimmen. Und die Bezugsmöglichkeiten. Ich will dann auch wirklich für mein Smartphone gut aufbereiteten Content.
 
@LastNightfall: dass die Qualität nicht stimmen muss, beweist wohl eindeutig eine bestimmte Zeitung mit den höchsten Auflagen jeden Tag.
 
@elbosso: Naja der Unterschied ist aber schon mal grundsätzlich, dass es solchen Schund im Internet massenhaft kostenlos gibt. Geld kann man nur für exklusives Verlangen.
 
@PumPumGanja: ja finde ich auch.. also ich hab gern auf der Seite der Morgenpost gelesen, aber die ist auch schon seit einer Weile kostenpflichtig. Es sind nur ein paar kurze Artikel frei zu lesen... Das kostet dann 5€ im Monat, immer noch billiger als das Angebot hier.. Naja ich teste jetzt das Richtige Abo der Zeitung 2 Monate und hab da Online-Zugriff..
 
@PumPumGanja: Es gibt halt Menschen, die sind unbelehrbar und sind bereit, sich wie ne Weihnachtsgans ausnehmen zu lassen und solchen geldgeilen Säcken wie Murdoch, den nächsten Urlaub zu finanzieren... Dem kann man keinen Vorwurf machen. Letztendlich ist das Volk ja selber schuld, wenn die sich das gefallen lassen. Einfach nicht kaufen und gut ist. ;)
 
Ich finde 1 Pfund für eine Zeitung ist ein normaler Preis. Kauft man sich eine Zeitung am Kiosk kostet sie genauso viel. Unsere Tageszeitung kostet 1.30 Euro. Ob ich sie online lese oder auf Papier macht eigentlich keinen Unterschied. Außer, dass ich mit dem Papier noch meinen Biomüll einwickeln kann ;-) Wenn die Online Zeitung dann etwas billiger wäre z.B. 80ct pro Tag oder im Mengenrabatt mit 2 Euro pro Woche, wäre ich bereit dafür zu zahlen.
 
@alexfiftyfour: selbst schuld, wenn du für etwas zahlst, was es auch gratis gibt. bei einer zetung kann ich es nachvollziehen, dass es diese nicht gratis gibt, da es reelle ware ist. bei einer onlinezeitung fallen keinerlei druckkosten/papierkosten etc an, also haben die nur die unkosten für den server zu tragen. und das wird auf großen portalen über die werbung mehr als wieder reingeholt.
 
@alexfiftyfour: Das Problem an den Online-Angeboten ist doch einfach, dass die Inhalte aus den gedruckten Zeitungen 1:1 ins Netz geschoben werden. Das hat nicht viel mit Arbeit, geschweige denn zusätzlicher Arbeit zu tun. Des Weiteren sehe ich bei den meisten Zeitungen ein generelles Problem: Man macht sich keine Mühe mehr, Dinge (selbst) zu recherchieren, Hintergrundinformationen zu liefern und die Leser unabhängig zu informieren. Stattdessen wird geklaut, abgeschrieben und erfunden. Und dafür soll man dann womöglich 2-3 mal (verschiedene Zeitungen) Geld ausgeben? Dass Zeitung XY eine erfundene Geschichte von Zeitung YZ abschreibt und irgendetwas berichtet, was womöglich gar nicht den Tatsachen entspricht? Nein danke. Für Qualität und gute Arbeit zahle ich gerne - für das, was der Großteil der Journalisten heutzutage abzieht, aber sicher nicht.
 
@alexfiftyfour: Ich verstehs ja noch, wenn man Geld für eine Zeitung ausgibt... is einfach was andres, wenn man nicht vor der Glotze sitzt. Aber für ein Online-News-Angebot zahlen.... is ja fast schlimmer als für Po*nos zu zahlen :D
 
wer echte news lies auf englisch liest http://www.infowars.com/ jeder sollte wissen das times ein lügenblatt ist.
 
@QUAD4: Und infowars.com lügt nicht weil...?
 
Solange man sämtliche News irgendwo kostenlos abgreifen kann - warum sollte man da einen Bezahldienst wählen? Mal schauen ob die Rechnung aufgeht...
 
@Dr. Alcome: warum nutzt du denn Windows und zahlst Lizensgebühren, wenn es auch kostenlose Betriebsysteme gibt - denk mal nach :)
 
@Yogort: ... vielleicht solltest du erst einmal nachdenken, da dein Vergleich vorne und hinten hinkt ...
 
@Thaquanwyn: Mein Vorredner schreibt doch, dass er doch nicht für Sachen bezahlt, die es in anderer Form (keine zwei Artikel sind identisch) auch kostenlos gibt. Nun gibt es aber viele Geschäftsbereiche, die trotz kostenloser Konkurenz funktionieren. Einen davon sehen wir beim täglichen Starten des Rechners, sofern Windows oder ein OS-X drauf läuft, wobei es doch auch hier eine kostenlose Alternative gibt. Vielleicht solltest du also bevor du weitere sinnfreie Kommentare schreibst, zuerst einmal nachdenken und versuchen dein Gedankenwirrwar zu ordnen und zu begründen. Viele Grüße, Yogort
 
Bild Zeitung kostet nur 70 Cent... ;)
 
@Potty: Naja, aber bevor ich die Bild *hust* zeitung kaufe, kauf ich lieber ein gutes Buch. Die Bild ist für mich keine Zeitung sondern sowas wie Unterhaltung. Nachrichten sind das in jeden Fall nicht ;-)
 
@silentius: Du liest doch auch WF ist doch das selbe wie Bild .:D
 
@zaska0: das selbe ist nicht dasselbe ist nicht das gleiche. (sorry, aber es tat mir grad beim lesen weh)
 
@FloW3184: Och solange du noch antworten konntest und die buchstaben auf deiner tasta gefunden hast tat es scheinbar nicht weh genung. :D
 
Zu teuer. Ich kaufe zb. die Zeitung für ein 1€ und solange ich es nicht wegwerfe kann ich immer wieder darin lesen. Das geht wohl in dieser Online Dings nicht. Sehr wohl kann sich der Typ damit böse verschätzen. Aber abwarten und tee trinken...
 
@kinterra: Jo, ich hab hier auch seit 1972 ne Zeitung und die reicht mir. Les' ich immer wieder gern ;)
 
Sehr gut, so werden sich dann vielleicht doch mal ein paar mehr von der Hofberichterstattungspropaganda abwenden und alternative Nachrichtenquellen suchen.
 
Ich zahle monatlich ~ 26 Euro für meine Tageszeitung. Kommt als PDF ins Haus und nicht mehr als Papier. Die Lokalnachrichten findet man nicht kostenlos im Internet.
 
@1. Oktober: Kommt drauf an was für eine Zeitung das ist, welcher Partei diese nahesteht.
 
@~LN~: Da steht das drin, was hier im Umkreis von 50 Kilometern passiert. Was hat das mit einer Partei zu tun? Die Infos bekommt man nirgendwo im Internet, weil keiner blöd genug ist, sie kostenlos reinzustellen.
 
viel zu teuer. dann lieber ein click&buy system pro artikel und abo anbieten. 1 pfund um mal am tag zwei artikel zu lasen macht kein inet user mit. außerdem gibts genug beispiele aus der vergangenheit, wo es schon in die hose ging. aber so reagiert man richtig auf schwache wirtschat und weniger geld bei den konsumente: immer fein alles erhöhen, bloß nicht die löhne. herr lass weltweit hirn regnen für wirtschaftsentscheider und politiker...
 
klasse wäre die Kombination aus z.B: Iphone App + Lesen am PC, wenn dann noch die Qualität stimmt... git sicher Interessenten
 
da wird wer auffe klappe fallen, ansich isses schon sicherlich irgendwo gerechtfertigt geld für guten jurnalismus zu verlangen, aber bei dem verfügbaren gratis angebot wird es schwer sein dem kunden eine nachvollziehbare kosten/ mehrnutzen rechnung zu liefern.
 
@d4rkside: wow .... Rechtschreibung 1A, weiter so ^^
 
also ich denke das erfolgsversprechendere modell wäre die bündelung der online-version mit dem normalen abonnement. somit wären doch die probleme einer schwindenden leserschaft im print bereich gelöst und die könnten weitermachen wie bisher.
 
@hit8run: Oder eine Kombination aus beidem. Abonnenten zahlen halt für den Online-Zugang nur 50% des Preises. Insgesamt finde ich die Preisgestaltung zumindest bei dem Ein-Tag-Angebot allerdings auch nicht gerade umwerfend, auch wenn ich durchaus verstehen kannen, das "guter Journalismus" auch bezahlt werden will. Noch dazu hat die Menschheit schon immer ein Problem damit, für etwas zu zahlen, das sie bis dahin kostenfrei nutzen durfte. Ich glaube also auch, das bis auf eine harte Kernleserschaft die meisten User sich schlicht Alternativen suchen werden.
 
Für so ein paar Lügen aus dem größten konservativen Medienkonzern auch noch dafür bezahlen ? so weit kommts noch...
 
Ich finde eine Zeitung praktischer! Dari kann man Fisch einwickeln oder Fliegen erschlagen, seiner Frau au den PO hauen oder man bastelt sich eine schicken Malerhut oder ein Faltboot, dann können sogar die Kinder damit noch nach dem lesen spielen. Versucht das mal alle mit Euren 17" odr 22" TFT's !
 
@bigprice: schon mal mit ner Zeitung Videos gesehen .... TFT-Monitore scheinen ebenso eine Daseinsberechtigung zu haben ;)
 
@Yogort: war doch auch mehr ironisch gemeint^^ aber einen habe ich noch, auf Deine Frage bezogen "schon mal mit ner Zeitung Videos gesehen " ja habe ich. Gestern erst ich sitze mit meiner Zeitung vorm PC und lese diese, zeitgleich läuft ein Video auf meinem PC! Du siehst es geht^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles