UK: Internet-Cafes sollen ihre Kunden überwachen

Datenschutz Datenschützer in Großbritannien wurden dieser Tage von einer Kampagne der Polizeibehörde Scotland Yard aufgeschreckt. Diese forderte Besitzer von Internet-Cafes zu Beobachtung ihrer Kunden auf. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So langsam glaube ich die Behörden wollen uns alle verarschen! Der Witz war am Anfang lustig, aber langsam macht es keinen Spaß mehr...
 
@kalt_gekocht: "Weiterhin wies man darauf hin, dass solche Einrichtungen schon öfters von Terroristen genutzt wurden, um anonym über das Netz Angriffe zu planen. "

Findest du es gut, wenn die Islamisten terroristische Angriffe ausüben können und die Bevölkerung darunter leidet?
 
@modelcaster: sicher nicht! Aber Datenschutz ist Datenschutz! Es geht nun mal nur eins von beiden! Entweder Datenschutz oder volle Kontrolle... Im Moment erleben wir ein ewiges Hin und Her beider Einrichtungen.
 
@modelcaster: genau, terrorgefahr vorgaukeln und alle nicken die sache ab. schon mal was von z.b. satelitentelefonen gehört oder TOR? man braucht nicht in ein internetcafe zu gehen um anonym zu sein. der einzige der hier wieder überwacht wird ist der bürger
 
@Conos: Terrorgefahr solange es politiker gibt und sich das volk nicht langsamm aber sicher gegen diesen wahnsinn wert. Die wollen die totale kontrolle und sie werden sie früher oder später bekommen, da leider der überwegigende teil der menschen dumm und verblendet ist.
 
@modelcaster: Genau. Du stehst auf bin Laden's Liste. Du solltest dich zu deiner Sicherheit 24 Std / Tag abhören & beobachten lassen.
 
@kalt_gekocht: Als ich die Überschrift las, dacht ich, da muss doch ein das Wort Terrorist auftauchen, im letzten Absatz wurde meine Vorahnung dann bestätigt. Egal was die überwachen wollen, im namen des Terrors kann der Staat alles überwachen...
 
@Tofte: Du hast Argument 2 vergessen: "KiPo".
 
@kalt_gekocht: Man, hab ich die Scheiße satt! Immer wieder überwachen, überwachen, überwachen. Was ist den los mit solchen Leuten? Sind sie wirklich so Klein geistig oder was? Nicht nur das die Cafes jetzt wieder gemieden werden und somit der Umsatz(sollte man Schadenersatz einklagen) geringer wird, weil ein solche Aussagen die Leute abschreckt in selbige zu gehen. Nein sie zerstören auch noch den Ruf der Lokale. Wir sind nicht alle Kriminell oder planen eine Terrorangriff! Die meisten kommen in diese Cafes um mit anderen Leuten zu spielen und die Gemeinschaft zu genießen. Der Witz ist, diese Cafes sind genau die Treffpunkte wo die Hautfarbe keine rolle spielt. Hier ist die Technick und das Angebot im Brennpunkt. Das ist auf der ganzen Welt - in jedem Internet-Cafe so. Es wird zeit den Leuten da oben klar zumachen, das es uns am Arsch vorbei geht. was wollen sie denn machen? Wir sind die Mehrheit(weltweit). Steht endlich auf und wert euch! Las es nicht mehr so weiter gehen. Wir befinden uns auf dem weg in einen Krieg! Genau aus solchen gründen(Googel/USA-China ist nur ein beispiel) . Jeder weiß es - alle halten die Schnauze. Mach dem Treiben da oben ein Ende. Wir sind nicht die spionieren/Terroranschläge planen! Wir wollen unsere Freiheit erhalten und das muss endlich auch da oben ankommen. Sie machen die Probleme mit ihren Paranoia. Was sollten sie auch machen, sie müssen so handeln! Denn sonst hätten sie keine Daseinsberechtigung mehr! In diesem Sinne mach euch endlich wieder Luft und das ist für alle auf dieser Welt gemeint.
 
@SpiritOfMatrix: Wir nehmen unsern Ball und gehen in der realen Welt Ball spielen :)! Meinetwegen sollen sie die volle Kontrolle gewinnen, aber sie sollen uns nich immer damit nerven. Spätestens wenn sie die volle Kontrolle haben, gehen wir wieder zu Rauchzeichen und Brieftauben über... *gg
 
@kalt_gekocht: Genau darum geht es! Um die "reale" Welt. Viele Menschen merken doch gar nicht, was im Moment so alles ab geht. Menschen verhungern wegen Geldgeiheit werden deswegen umgebracht oder dafür das du dein Auto betanken kannst, das du dein Licht an machen kannst und und und. Da machen wir die Augen zu und die Politik will uns weiß macht das das alles fürs allgemeine ist. Wir haben Techniken die das alles überflüssig machen würde. Aber wir halten die Schnauze. Wir könnten alle in Frieden leben wenn es nicht die abgedrehten da oben geben würde. Wir prügeln uns um irgend welche Rechte/Patente nur weil es ums Geld geht. Aber Du meinst:"ich lebe nicht im richtigen leben". ich denke jeden Tag über das leben nach und wie es uns das Leben aus den Adern saugt! Ist dir das real genug?
 
@SpiritOfMatrix: Du ich habe das vollkommen ernst gemeint! Wenn die Regierung die Kontrolle übers Netz gewinnt (ganz egal welche Regierung) geh ich wieder draußen Ball spielen (im übertragenden Sinne). Allerdings muss ich mir auch nicht jeden Tag die Frage "nach dem Sinn des Lebens" stellen. Ich nehm es so wie es kommt und mach das Beste daraus. Online mach ich es übrigens genauso!
 
@kalt_gekocht: Genau das ist es, was die Politiker ausnutzen! Die Gleichgültigkeit. Ich habe keine Lust das deine/meine/allen Kinder/Kindeskinder wieder in der Steinzeit leben, nur weil es um das Geld geht. Ich habe nicht vor mir erklären zu lassen, wie ich mein leben zu gestalten haben. Wir müssen uns endlich klar werden, das die Zeit der Marktwirtschaft vorbei ist. Dafür ist die Welt schon zu weit zusammen gerückt. Schau doch bitte mal den Film "Home" an und ich hoffe das es was bei dir bewegt und das du auch aktive wirst! Denn wenn Du den gesehen hast, denkst Du(und auch andere) wohl hoffentlich anders. Es geht nicht nur um uns. Es geht um unser Erbe. So und nun hab ich Fertig ^^
 
@SpiritOfMatrix: die Überwachung wäre nicht nötig, wenn wir uns nicht den Terror importiert hätten. London, Madrid, Kofferbomber, 9/11, Mumbai, Bali usw. Hinzu kommen die 500 angezündeten Autos durch linksterroristen in Deutschland.
 
naja ich find das schon gerechtfertigt... Der Betreiber muss doch einsehen können was über seinen Zugang geladen wird... Wenn illegeale Sachen heruntergeladen werden, ist der Betreiber schuld
 
@JasonLA: Das kann man auch anders regeln. Die Anfangs und Endzeit sowie der verwendete PC werden zusammen mit den Personalien festgehalten. Kommt es zu einer Anklage/Strafverfolgung kann man die Daten einsehen. Man muss ja nicht anonym im Internetcafé sitzen, aber man kann doch zumindest dort am PC sein Privatsphäre haben.
 
@JasonLA: genau den die datei xyzdkchjghdnerd.rar ist garantiert ilegal
 
Derartige STASI 2.0 gehört verboten! Die Drahtzieher ermittelt, bestraft und vor allem zum Schutz der Bürger in den Knast gesteckt!
 
Geht mal in Hamburg in ein Internetcafe. Da sieht selbst die Bedienung wie ein Terrorist auf.
 
@prince.ass: Mit solch einem kommentar siehst du für mich eigentlich nur wie ein dummkopf aus.
 
@zaska0: Oh hab das Ironietag vergessen, danke für dein Apell an die Menschlichkeit. haha. Aber mal im Ernst, in diesen Inetcafes laufen torrentclients, emule usw., meint ihr wirklich da passt einer auf Terrors auf ?
 
@prince.ass: Du willst mir hier echt Menschlichkeit unterstellen? Ach du scheisse. Ich bete jeden abend zu zu Root : Root beschütze mich vor den Menschen, vor Tieren kann ich mich alleine schützen.
 
@zaska0: Tja, das kommt davon. ; )
 
@prince.ass: Nun ja im Internetcafe sollte man ohnehin niemals persönliche Daten eingeben. Da meist nicht erlaubt wird, ein vertrauenswürdiges System auf der Internetcafehardware zu booten, wie mindestens eine eigene Linux Live-CD oder besser, muss man davon ausgehen, dass auf den Internetcafekisten immer Trojaner lauern. Und das finde ich schon schlimm genug, da müssen Internetcafes nicht noch zu allem Überfluss noch schlimmer von der STASI 2.0 trojanisiert und werden.
 
@Fusselbär: da hast du recht. Auch erschreckend das meistens die USB Schnittstellen nicht gesperrt sind.
 
@prince.ass: Ich persönlich würde ja gerne mit einem eigenen USB-Stick-Live-System auf solchen Internetcafeekisten booten. Dann bräuchte ich mir über die Windows-Trojaner, die da üblicherweise auf diesen Internetcafekisten lauern, schon mal keine Sorgen mehr zu machen. USB-Stick als Live-System würde ich vorziehen, weil schneller und Hosentaschen kompatibler als CDs oder DVDs.
 
@Fusselbär: Der Verseuchungsgrad in Internetcafés ist wirklich extrem. Da ich oft umzieh bin ich auch oft auf Cafés angewiesen, und es gibt hier (Berlin) soviele auf denen man volle Adminrechte hat, und die wirklich so extrem mit Viren und Trojanern kontaminiert sind dass es echt gruselig ist. Aber die Inhaber haben halt meist keinerlei Ahnung von PCs, das einzige was viele draufhaben ist der Satz "Mache fuffsisch cent"... ich mal einen darauf angesprochen und ihm gesagt dass seine Computer total virenverseucht sind, da hat er mich angeschaut als käm ich vom Mond :D War wohl der erste der sich je daran gestört hat. Hatte wohl Glück dass ich nich aus dem Laden geschmissen wurd. Naja... Onlinebanking oder USB-Sticks sollte man wirklich lieber nicht benutzen in Cafés. Das beste ist aber das am Schlesischen Tor, da überwachen sie dich mit VNC, da dacht ich auch ich werd nicht mehr, da hab ich mich auch beim Besitzer beschwert und ihm gesagt dass er mich als Kunden vergessen kann und er froh sein kann wenn ich ihn nicht melde, aber er wußt natürlich nich was VNC sein soll. Und in vielen Inetcafés hängen Überwachungskameras, was ja auch nicht erlaubt ist. Man sollt da eigentlich grad mal ne Tour machen und die alle melden.
 
@lutschboy: Die ganze Seuche auf den Internetcafekisten bremst auch gewaltig, die sind gefühlt deutlich viel langsamer, als meine kleine sparsame EeeBOX mit dem Intel n270 Atömchen, im Normalbetrieb auf 600 Mhz runtergetaktet. Dabei schwitzt da oft eine erstaunlich dicke CPU in solch Internetcafekisten unter Vollast, nur von Speed ist gar nichts zu spüren und die ganze Power verpufft für den Internetz Sörfer ungenutzt. Wenn man mal bedenkt, wie viel Strom die Internetcafe-Betreiber sparen könnten mit unverseuchten sauberen, Kisten die viele Klassen in jeder Hinsicht sparsamer sein könnten und sich beim Internetz sörfen trotzdem viel schneller anfühlen, ist das völlig unnötige teuere weiterbetreiben der fetten bremsenden Seuchensammlungen auf den Internetcafekisten einfach nur albern.
 
@Fusselbär: Hab auch mal in einem InternetCaffee gearbeitet, haben eher mittelklassenpcs gehabt, DualCore, 2gb ram und sparvarianten von ATi GraKa's, ganz einfach weil viele unsere Kunden auch eben mal kommen um zB WoW zu spielen. Wir haben den Leutchen auch volle Adminrechte gewährt, da wir zB nicht jeden Multimessenger den es gibt, den die Leute aber nutzen wollen, kennen, genauso bei Browsern, oder sonstigen Spielen (egal ob off/online), das mit den Viren haben wir aber anderst gelöst, wir hatten nebenbei ein Programm laufen das heisst "DeepFreeze", das kann man nicht mal als Admin konfigurieren, das Programm will ein eigenes Passwort, einfach neustarten und die Kiste ist wieder "sauber" wie vorher, von daher war es uns auch egal ob paar Leutchen sich jetzt per LimeWire paar "haustiere" besorgt haben.
 
@prince.ass: Beschreib doch mal, welchen Anblick Du sofort als "Terrorist" bezeichnen willst.
 
Mal sehen, ob da jetzt ein Aufschrei von Google kommt;-)
 
Wieso veröffentlicht Scotland Yard das auch. An deren Stelle hätte ich nichts gesagt. Würde mich nicht wundern wenn der Englische Geheimdienst (MI5) das schon längst tut. Überwachung ist in England und in den USA sowieso Standard...
 
Hm, wenn die Überwachung der Nutzung von einer Behörde befohlen wird, verliert die Sache wohl den Reiz des geheimnisvollen? Keine Ahnung wie das heute ist, aber vor ein paar Jahren war der Besuch eines Internet-Cafes noch interessant... "zuletzt verwendete Dokumente", der Temp-Ordner, Auto-Ausfüllen von Eingabefeldern... es gab genügend Möglichkeiten nachzuvollziehen, was der Nutzer vor einem gemacht hat... und ich denke nicht jeder Betreiber wird der Versuchung widerstehen können.
 
@Tyndal: Siehe [o4][re:9] - hab in Berlin schon ein Internetcafé gesehen dass einen mit VNC überwacht...
 
@lutschboy: Ok, dann ist also alles noch beim alten :-) Beim Begriff "Internet-Cafe" muss ich zwangsläufig immer an "Comicbuch-Verkäufer" aus Simpsons denken, diese Assoziation hat sich eingebrannt.
 
@lutschboy:
Dir ist klar das dieses Programm nicht zur Überwachung geeignet ist ohne das der Nutzer das weiß?
Das wird eher zur "Fernwartung" installiert gewesen sein...wie in vielen anderen Kaffee's und Firmen auch...
 
Ja und und jetzt einmal kräftig Luft abgelassen und den Monitor Rambo herausgelassen. Und gut ist...?

Wenn ich so was planen würde, mach ich das nicht von zu Hause aus mit einem Festnetzanschluss. Sondern ich würde mir ein Netbook (200 Euro) holen und einen WLan Stick (30 euro) kaufen und das ganze über Prepaid oder mich in einen nicht geschützten Bereich einklinken. Natürlich jeden tag von woanders aus.
(WLan- Sucher 15 Euro).
Über Tor oder einen sonstigen Anonymisierungsdienst könnte ich dann über Dynsys auf eine Passwort geschützte Festplatte (mini webserver 90 euro), die ihrerseits nur über ein gewisses Zeitfenster verfügbar ist, meine Instruktionen abholen.

Und danach alles weg schmeissen.

So, ich hab mir das jetzt zusammen gesponnen ich weiss nicht, wie die Profis das machen. Aber bestimmt nicht im Internetcafé.

Aber ppssssst der Feind hört mit oder anders gesagt DDR 2.0 will auch keiner.

Und es stimme dem voll zu. Internetcafés sind von der Sicherheit total scheisse.
Die Besitzer interessiert das eine Bohne ob sie Viren verseuchte Pcs haben.
s
 
Freiheit adee... ach ne die hat sich ja schon am 11.09.2001 in Rauch aufgelößt. Als nächstes is die Meinungsfreiheit dran...Es ist zum ko**en
 
Sollense doch überwachen... Leute die illegales über www planen, finden IMMER anonyme Möglichkeiten
Soll man (eindeutig!) Verdächtige doch gleich chippen wie Hunde z.B. Oder Freigänger ausm Knast...dann weiß man immer wo sie sind!
 
Ich finde den Vergleich mit Telefonie gar nicht schlecht... es gibt ja auch jede Menge Telefonläden, die insb. mit günstigen Telefonaten ins Ausland werben. Da könnte man als Sicherheitsbehörde doch auch terroristische Umtriebe vermuten, und die Betreiber von Telefonshops anregen, die Gespräche ihrer Kunden doch mal zu belauschen... oder die Post mal auffordern doch ein wenig in Briefen rumzulesen, es könnten sich ja Bösewichte zu Untaten verabreden... und schon werden bis auf einige wenige Hardliner auch die meisten Behördenvertreter zustimmen, dass das ja nun gar nicht geht. Aber wenn es um's Internet geht die Denke plötzlich immer total daneben...
 
George Orwell - 1984

George Orwell - 2010
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles