GoDaddy folgt Google: Keine China-Domains mehr

Wirtschaft & Firmen Der Domain-Registrar GoDaddy schließt sich Google an und will sich mehr oder weniger aus China zurückziehen. Das Unternehmen kündigte an, zukünftig keine chinesischen Domains (.cn) mehr anbieten zu wollen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin hoffentlich nicht der einzige dem die Firma mal überhaupt nichts sagt ^^ interessanter finde ich hier mehr das Dell auch überlegen das zu machen sagt zumindest Google wenn man GoDaddy sucht ^^.
 
@-Revolution-: Mir sagt se auch nichts, aber man lernt ja nie aus!
 
@m3ta: ich kenn die firma auch nur wegen der superbowl-spots ....
 
@krusty: nice genau das wollte ich auch grade schreiben ^^
 
@-Revolution-: GoDaddy klingt so ein wenig Pädomässig :)
 
@DrJaegermeister: naja, was du wieer für gedankengänge hast^^ kannte die firma aber auch nich =)
 
@-Revolution-: Ich hab davon schon einmal gehört hätte aber nicht sagen können was die genau machen ;-) Aber ich finde es gut das ein paar Firmen mitziehen oder zumindestens überlegen mit zuziehen. China wird nicht aufhören mit den Hacker angriffen, da sie bis jetzt immer damit durch gekommen sind. Sollen die alle aus China raus, ich Zahl lieber für Produkte mehr, wenn sie nicht billig in China hergestellt werden. Nur leider kommt vieles aus China und man findet kaum ein alternativ Produkt das nicht in China gefertigt wurde.
 
@-Revolution-: ich kenn sie auch nur, weil OCC mal ein bike für die gebaut haben
 
Wundert mich aber. GoDaddy müßte doch bekannt sein so lange wie es die schon gibt. Außerdem sind es mit die größten im Bereich Domain- und Webhosting.
 
@DennisMoore: Sind wohl wenige hier aus diesem Bereich. Ist auf jeden Fall sehr bekannt.
 
@-Revolution-: Also bei GoDaddy kann man sich relativ einfach eine Domain registrieren lassen, ohne viel von sich preisgeben zu müssen. Das wird oft in der Erotikbranche genutzt, um sich einfach eine Webseite unter diesen Phantasienamen "reservieren" zu lassen. Wichtig ist nur, dass für die Registrierung immer schön punktlich bezahlt wird, alles andere ist nicht so wichtig. Weiterhin ist GoDaddy (jedenfalls in den USA) sehr bekannt, weil Danica Patrick (die schnellste Frau der Welt) bei den Indy-Cars (so etwas wie die Formel 1 in den USA) vorne mitfährt und sogar schon einen Gran Prix gewonnen hat (letztes Jahr in Montegi). DanicaMania ist in den USA ein fester Begriff und GoDaddy nutzt das natürlich für sich aus.
 
@-Revolution-: Wer sich regelmäßig für internationale Domains interessiert, der stolpert sehr häufig über GoDaddy. Neben Sedo ist das nach meinem Empfinden der häufigste Domain Parking Service.

-

Dass GoDaddy sich aus China zurückzieht, finde ich gut. Allerdings nicht unbedingt aus dem Grund, dass so viele Daten für eine Registrierung verlangt werden, sondern weil China gezeigt werden muss, dass sie mit ihrer jetzigen Politik langfristig nicht weit kommen. Ich hoffe aber, dass mehr Staaten mehr Informationen für Domainregistrierungen verlangen werden. So werden Internetbetrügereien besser bekämpft.
 
@-Revolution-: ich kannte die firma schon vorher weil ich ein parr domains verwalte die bei denen geschaltet sind - kann aber jedem nur empfehlen sich da keine domain zu kaufen! man muss sich durch zig abfragen durchklicken bis man da ist wo man hin will und für langsame internetanschlüsse ist es absolut nicht zu empfehlen - ich hab mal alleine schon 20mb umgesetzt als ich nur ne mysql daba erstellt habe!
 
@-Revolution-: GoDaddy ist der größte Domainverwalter der Welt!
 
Scheint ja fast so, als würde die ganze Sache zu nem Feldzug gegen China werden.
 
@m3ta: Den Krieg hat das chinesische Drecks-Regime begonnen.
 
Mich würd mal interessieren wer denn da diese Attacken/Hackerangriffe startet...Zensurgegner, -befürworter...oder Regierung selbst?
 
@staatiatwork: Wahrscheinlich dieser ominöse Sack Reis... :-)
 
@staatiatwork: Zumindest zeigt die chinesische Regierung auch keinerlei Willen/Bemühungen, um zur Aufklärung der Attacken beizutragen. Ich unterstelle daher einfach mal Eigeninteresse und mindestens eine Mitschuld (es gab dort auch diese Schule die Hacker ausbildet). Das ist für mich nicht wesentlich anders, als Terrorcamps im eigenen Land zu dulden, nur eben auf Cyberebene.... Es ist nicht viel anders, zum Glück geht es hier nur um Millardensummen und nicht um Menschenleben, das ist aber der ganze Unterschied
 
Der Name Go Daddy scheint Programm zu sein. ;-)
 
Prinzipell ist dieser Schritt aus politischer Sicht zu begrüßen. Warum muß aber erst ein "Großer" der Branche vorweg gehen damit andere in sein "Kielwasser" springen. Google's Gründe mal dahingestellt lässt diese Aktion fadenscheinig erscheinen. Letztendlich zählt allerdings natürlich das Resultat. Je mehr Druck auf China ausgeübt wird, desto besser ist es. Ich persönlich habe als Sportler 2009 meine Teilnahme an einer WM in China (Peking) wieder abgesagt (Grund: Tibet).
 
Ihre Publicity scheinen sie ja zu kriegen
 
Habe bei denen meine Website. Vom Preis waren die für mich die Preiswertesten. Kann nichts Negatives gegen die sagen.
 
Also ums mal etwas allumfassender zu sagen: Internetzensur ist meiner Meinung nach heutzutage ein Unding. Egal welches politische System vorliegt, diese schränkt Menschenrechte ein. In dem Fall "China" ist das nur die Spitze des Eisberges. Wenn man sich genauer mit der Materie befasst, sieht man das es wesentlich wichtigere Ding gibt als die Internetzensur.

Was nun den Rückzug von Google und GoDaddy angeht, spinnen wir doch mal die Theorie etwas weiter (ACHTUNG - IRONIE KÖNNTE ENTHALTEN SEIN!!!):

Google - raus aus China | GoDaddy - raus aus China -> es folgen Firmen, eventuell große wie MS... iwann ist China so isoliert das wir auch gleich ne Mauer drum bauen könnten... - Kommt mir iwie bekannt vor*hust* - da wäre ich gespannt wann die Machthaber endlich auf den Trichter kommen und merken was schiefläuft, wobei ihr Stolz sicher zu groß ist um Fehler gegenüber westlichen Staaten zu zugeben. .... /IRONIE OFF

Es ist echt ne schlimme Sache das solche Zustände auf der Welt existieren, das Firmen sich aus Ländern zurück ziehen auf Grund politischer Gegebenheiten.. Aber wie gesagt, das ist nur die Spitze des Eisberges "MENSCHHEIT" ...
 
@Braininger: Ironie hin oder her, das sich die Firmen zurück ziehen wird irgendwann so kommen und es wird die Chinesische Regierung garnicht stören. Ja es wird sie sogar freuen, denn dadurch müssen sie die Firmen nicht rausschmeißen. China, Indien und die anderen billig Länder nehmen uns in wirklichkeit aus. Sie bieten Ihren Service billig an, bauen dadurch ihre Wirtschaft, Infrastruktur und Knowhow auf und wenn sie alles haben was sie wollen/brauchen dann geben sie den Firmen einen Arschtritt. Dann werden die Preise steigen und die Firmen rausgeworfen.
 
@Braininger: Unsinn, sie ist unbedingt notwendig. Solange es Menschen gibt, muss die Verbreitung des Mülls vom mülligen Teil der Menschheit, und der ist beachtlich groß, zumindest eingeschränkt werden. MfG
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check