Google gewinnt Streit um Werbedienst AdWords

Recht, Politik & EU Der Suchmaschinenbetreiber Google hat eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes begrüßt, wonach die Wahl der Schlüsselwörter bei kontextabhängiger Werbung nicht eingeschränkt werden muss. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Don't be evil^^
 
@OttONormalUser: Think...evil! ^^
 
Ich war gerade erschrocken... egal ob bei google.de oder google.com nach diesem kryptischen Markennamen gesucht - und rechts am Rand gibt es keinerlei Werbelinks, nichtmal vom Markeninhaber selbst... so ein ungewohnter Anblick wirkt fast wie ein Design-Fehler... die Ergebnisliste klebt so linkslastig. Mal in einem Monat nochmal schauen, ob irgend ein Hersteller tatsächlich so einen Suchbegriff als AdWord haben möchte... Vuitton... das sieht doch schon wie ein Rechtschreibfehler aus und klingt wie der Nudelhersteller Buitoni (und ich hab mich immer gefragt, warum meine Freundin eine Handtasche von einem Nudelfabrikanten haben wollte und warum sie mich Weihnachten so böse angeschaut hat...)
 
@Tyndal: Haste AdBlockPlus deaktiviert? ;)
 
@Tyndal: made my day :)
 
Wenn man nach Louis Vuitton googled findet man weit weit oben einen Link mit Titel "Louis Vuitton Replica Handbags" ... ich kann mir schon denken warum die da geklagt haben ;-)
 
@Dreadlord: Das ist aber ein normaler Suchtreffer, da bräuchte Louis Vuitton nur den Webseitenbetreiber abmahnen. Wenn du auf der deutschen Seite nach "Hood" googlest, bekommst du rechts eine Werbeanzeige von "eBay" präsentiert (musste jetzt aber ne Weile probieren, ehe ich ein Beispiel finden konnte...). Lois Vuitton wollte verhindern, dass z.B. das Modelabel "Esprit" eine Werbeanzeige auf den Suchbegriff "Louis Vuitton" schalten konnte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check