Patentverfahren gegen Apple, Google, Nokia & Co.

Recht, Politik & EU Apple und eine Reihe anderer Hersteller von Mobiltelefonen sind Opfer einer Patentklage des kalifornischen Unternehmens MicroUnity Systems Engineering geworden. Insgesamt sollen 14 Patente von 22 Firmen verletzt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die sollen allesamt Geld für Forschungen verschleudern und nicht für fortschrittshemmende Klagen. Wir sind ja nicht mehr im Mittelalter.
 
@ayin: Wir bewegen uns aber wieder eindeutig in diese Richtung, zumindestens gesellschaftlich.
 
@ayin: IT-Firmen und Anwaltskanzleien sind zwei verschiedene Dinge. In den USA ist die Klageindustrie die mit dem größten Umsatz weit vor allen anderen.
 
@Timurlenk: haha, ist das klasse.. jetzt bekommen alle eins aufn deckel :D
 
@ayin: Wenn jemand die Rechte an etwas besitzt und andere diese verletzen, so hat der Rechte Inhaber das recht auf Schadensersatz und das geht nur auf dem Klageweg. Denn hätten die anderen freiwillig zahlen wollen, hätten sie sich die entsprechenden Rechte/Lizenzen etc. direkt gekauft.
 
Super, dass ihr die Liste der beanstandeten Patente mit aufgeführt habt :) *thumbs up*
 
Also das die Patente welche verletzt wurden aufgeführt sind ist schon einmal sehr gut. Ich frage mich nur warum die Firma erst jetzt reagiert?! Desweiteren wird Apple meines erachtens im moment von zu vielen Firmen verklagt....glaube das Apple sich einmal Gedanken machen sollte ;)
 
@Edelasos: sie machen doch alles richtig, überall hört man apple und daus kaufen sich ein weil er noch toll aussieht.
 
@Odi waN: Naja das stimmt schon...aber ein 0815 Consumer surft auch nicht im Internet und sieht mit wievielen Patentklagen Apple im Moment zugedeckt wird...in der IT-Industrie wird Apple von überall Kritisiert....und dass das iPhone toll aussieht ist ansichtssache mir gefallen sie nicht mehr...;)
 
@Edelasos: dafür gibts die computer bild oder den spiegel. ;) sogar im berliner kurier wird darüber berichtet, also ziel erfolgreich mMn.
 
@Odi waN: Computer Bild - Epic FAIL sag ich da nur!
 
Wenn jetzt noch HTC gegen MicroUnity klagt, dann schließt sich der Kreis und Ringelpietz mit Anfassen ist perfekt. MicroUnity -> Apple -> HTC -> MicroUnity - da werden am Ende außergerichtlich Millionenbeträge von Firma zu Firma überwiesen, am Ende haben alle den gleichen Banksaldo wie zuvor - abzüglich der Überweisungsgebühren und die Banken freuen sich. Wenn sich die Bundesregierung noch das Patent auf schlechte Politik sichert, wäre der Staatshaushalt saniert.
 
Juhuu! Verpulvert alles Geld für Anwälte! Die nächste Generation Smartphones hat dann 200 EUR Patentverfahrensaufschlag. Danke Jungs!
 
@Givarus: Die Anwaltskosten zahlt immer der Verlierer in einem Rechtsstreit, da dieser ja die Kosten durch sein falsches Handeln verursacht hat!
 
@Scaver: Ja genau. Und der macht dann seine Geräte teurer und wer zahlt es dann wirklich?
 
Ist es nicht so das Mathematische Formeln ( Software etc. ) nicht Patentierbar ist ?
 
@Menschenhasser: Glaub mir, dafür reicht eine lockere Umschreibung was mit einem Gerät irgendwie wie funktioniert, natürlich braucht man dafür Software, zum patentieren aber wohl noch nicht einmal die funktionierende Hardware, die Idee des "wie" reicht.
 
Zum Glück bekommt auch Apple ab und zu mal wieder auf die Finger geklopft. Apple glaubt, nur weil sie vor etwa 4 Jahren (!) das iPhone vorgestellt haben, hätten sie jetzt ein endlos Patent für alles was irgendwie mit Handy oder Touchscreen zu tun hat. Das hemmt die Entwicklung des freien Marktes und verwehrt Verbrauchern den Zugang zu Konkurrenzprodukten!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich