"Scorch 360": Bannco stellt Maus für Xbox 360 vor

Microsoft Konsolen Das auf die Produktion von Zubehör spezialisierte US-amerikanische Unternehmen Bannco hat unter der Bezeichnung Scorch 360 ein Eingabesystem für die Xbox 360 präsentiert. Von dieser Maus sollen besonders die Spieler von Shootern profitieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
eventuell für shooter zu gebrauchen, sonst ist der controller aber besser denke ich
 
@Alien51: An die Box kann man doch jede USB Maus anschließen, warum sollte man also 80 Dollar ausgeben?
 
@John Dorian: weil das Unternehmen mit dem "storch" nun mal Geld verdienen möchte
 
@John Dorian: anschließen: ja, funktionieren: nein. wie sollte das auch funktionieren?
 
@John Dorian: Kann man nicht. Maus und Tastatur funktionieren in Spielen nur mit nem Mod-Adapter(XFPS Pro 360) der dich aber auch 70 Euro kostet. Dazu kosten für Tastatur und Maus. Tastaturen funktionieren ohne ihn nur zum Schreiben.
 
Wird sicher mit dem nächsten system update blockiert, kein offizielles Zubehör wo MS mitverdienen kann ....
 
@Sneak-Out: haben sie doch schon durch die von MS patentierte Wireless technology
 
@lesnex: Haben sie sicherlich nicht, denn sonst bräuchte man kein Dongle zu verwenden. Es ist kein offizielles Xbox 360-Zubehör.
 
@Blacksoul: es muss auch nciht offiziell sein es kann auch einfach xboxkompatibel sein wie meine "meinermeinungnachbesserer" joytick von madcatz!
 
Hm, wenn es in der Praxis gut funktioniert wäre ein Kauf eine Überlegung wert.
 
Damit wäre eine weitere Hürde des Crossplatformgaming genommen...so kann sich niemand mehr aufregen dass die böööösen Pc-Zocker nen viel besseres Aiming hätten...ich nehme mal an, dass diese Maus außerdem das Autoaiming der Xbox umgeht^^ Aber was weiß ich schon, Crossplatformgaming wird eh nie populär, da weder Microsoft noch Sony daran interessiert sind, ihre system miteinander verbinden zu lassen -,- quacksalber, am Anfang "oh ja toll, nun können PCler und Konsoleros endlich gegeneinander zocken" und dann...nur rumgeheule von wegen Vorteilen der PCler...traurig
 
@Aeleks: An die PS3 und Xbox360 kann man seit release eine USB Maus anschließen.
 
@John Dorian: Ah ok das wusste ich nicht, ändert aber auch nix an der Tatsache dass es C.P.Gaming bis heute nicht wirklich gibt.
 
@John Dorian: Trotzdem kannst du keine Games mit Spielen. Der Shooter muss die Maus unterstützen, und das tut auf der Xbox360 meines Wissens nach kein Spiel.
 
@ThreeM: <Zitat> Grundsätzlich ist Scorch 360 mit allen Spielen für die Xbox 360 kompatibel, teilte der Hersteller mit.... </zitat> ;)
 
@John Dorian: NEIN KANN MAN NICHT. Mäuse funktionieren garnicht, und tastaturen nur zum schreiben und navigieren.
 
@Aeleks: Naja hab heute wieder GTA-VC rausgekramt, für den PC, das Spiel ich gerne mit realistic Mods, unter anderem weil die Autos echt shice aussehen, fahr ich lieber mit nem Skoda oder so der durch ein Mod kommt ... in GTA kann man ja sowieso viel basteln, zB neue Missionen ... Nun, es gibt ja auch MTA, ein Mod der erlaubt GTA in Multiplayer zu spielen usw ... jedenfalls, wie stellst du dir das crossgaming vor? Ich kenne persönlich niemanden der GTA "Original" spielt, also ohne Mods, vlt GTA IV, aber die älteren Teile? Wie läuft das dann ab? Ist das wie in WoW der NudeMode, das nur der Besitzer das sieht? Oder versuchen dann Konsole und PC dann das abzugleichen, wobei diese dann RROD und BSOD vorzeigen? ^^
 
@Ðeru: Hä? Du scheinst den Sinn des Crossplatformgaming nicht ganz zu verstehen...ich rede davon, dass Leute die z.B. (wie du selbst es genannt hast) GTA4 für den PC besitzen im Multiplayer gegen andere Leute zocken, die es z.B. über die Xbox360 oder PS3 spielen...klar kann man da Mods vergessen, aber das betrifft eig. jede der Spieleplatformen! Rein technisch ist C.P.Gaming schon lange möglich, aber MS und Sony denken garnicht daran das mal etwas vorran zu bringen...bis heute gibt es nur eine Hand voll "eher mittelprächtiger" Spiele mit denen man gleichzeitig gegen Consoleros und PCler zocken kann...son Dreck wie ShadowRun z.B....
 
@Aeleks: wenn die Maussteuerung während der Konsolenspielentwicklung berücksichtigt würde, hättest du recht, aber da das kein offizielles Feature ist, ists nicht in der Software umgesetzt. einen Analogstick Steuerimpuls in eine Mausbewegung umzusetzen ist nicht genauer, denn die gewisse Grobheit , Unpräzision ist nicht weg, wenn man ein anderes Zubehör anschließt.
 
Also so wie ich das bei anderen englischen Websites lese tastet der Laser mit 500Hz ab, die Hz haben also nix mit der Wirelessdatenübertragung zu tun. Wär auch etwas arg wenig, wie will man da annähernd alle Daten unterbringen ;)
 
@klaus4040: Mit den 500Hz ist nicht die Trägerfrequenz gemeint, auf der die Wireless-Übertragung stattfindet, sondern die Aktualisierungsrate, also wie oft die Maus in der Sek. Positionsänderungen per Funk überträgt.
 
@mh0001: Ok, macht Sinn ... hatte heut schon nen langen Tag ;)
 
@klaus4040: "Ferner soll das Eingabesystem mit einer Auflösung von 1600 DPI arbeiten." die 1600DPI ist die "Abtastrate" der Maus ;) nicht die Hz ;)
 
@zoeck: das ist die abtastgenauigkeit
 
Was soll da der Vorteil sein? Alleine das man statt nem Analogstick bewegt, damit ist das Thema nicht gegessen. Die Intensität, die Abstufungen die Genauigkeit ist auf die Stickbewegung ausgehend von einer Fingerbewegung ausgelegt und somit ist sie gegenüber der Abtastfrequenz einer Maus bewusst unterlegen, weil man mit dem Daumen nicht so fein dosieren kann. Und jetzt kommt so ein Adapter Killefitz und behauptet, dieses Manko auszugleichen, OBWOHL die Software feinere Steuerkommandos gar nicht umsetzen kann, weil jede Software von einer Controller Steuerung ausgeht, die nun mal bei allen eine gewisse Grobheit besitzt. Woher sollen die fehlenden Feinfühligkeitsstufen für eine geschmeidige Maussteuerung kommen? DAs ist im Devkit der Xbox360 nicht vorgesehen, daher macht das bloße vorhandensein eines solchen fragwürdigen Zubehörs keinen Sinn, es wird auch nicht mehr Kontrolle rausholen weil es wie gesagt softwaremässig gar nicht implementiert ist.
 
@Rikibu: Genau die selber frage habe ich mir auch gestellt. Mal davon ab, jeder der sich diesen mist antut sollte besser beim PC bleiben. Denn was ist nun der große vorteil einer Konsole? Der große TV? Wird durch den Abstand zu nicht gemacht den man davon weg sitzt. Der günstige Preis? Wird durch die teurere Software zunichte gemacht. Die angenehme Art in der Couch zu sitzen und entspannt Spielen zu können? Bingo!!!
 
@Motverge: Die angenehme Art in der Couch zu sitzen und entspannt Spielen zu können? Bingo!!! genau richtich und schon gakeine egoshooter auf ner konsole mit autoaim.
 
@Rikibu:m Nimm mal nen analogstick zwischen zeigefinder und daumen und dann behaupte nochmal es sind keine feinen abstimmungen möglich, normal bekommt mans wenn man den daumen bewegt nicht so fein hin. aber im gegensatz zu verschieden schnellen laufstufen über aniologstick ist durchaus feines zielen möglich...
 
@ButchA: also ich kann meine Maus zB. zwei Pixel nach links bewegen. Versuche das mal mit nem analog Stick.
 
Es ist aber ein Unterschied, ob ich nen Analogstick zwischen 2 Finger nehme, oder ne Maus schiebe. rein von der Ergonomie ausgehend ist Maus schieben für mich zielgerichteter. Natürlich kann man man mit nem Stick so von oben gegriffen auch steuern, aber da muss man selbst feinfühlig zugreifen um nicht ruckartige Bewegungen zu machen. wenn man den Controller richtig ergonomisch korrekt in die Hand nimmt, hat man mehr Gefühl im Daumen um millimetergenau zu dosieren, weil man einen Fixierpunkt hat, nämlich das Gehäuse des Controllers, der fällt weg wenn du den Stick von oben zwischen 2 Finger nimmst. Es ist sicher auch eine gewisse Übung und Gewöhnung um sich an das eine oder andere zu gewöhnen. @sir @ndy... noch mehr vorurteile? ich finde maus schieben für ego shooter noch blöder... konsolenshooter lassen sich sehr gut spielen, man muss nur mal offen für anderes sein.

warum man allerdings 2 pixel bewegungen ausführen können muss um objekte anzuvisieren, ist fraglich. nicht die menge an objekten macht das spielerlebnis aus. die gewisse großzügigkeit im steuerbereich per konsolen controller sind eben auch auf unterhaltung und präzision als schnittmenge ausgelegt. am pc will ich photoshop auch nich mit analogstick stueern, aber der controller ist wenn die software gut ist von der steuerung her, nicht wirklich unterlegen.
 
das Ding finde ich zu teuer für den Preis kauf ich lieber den Xecuter XFRAG 360 an den ich jede Maus , Tastatur PS2/USB , Playstation Pad anklemmen kann . Shooter wie CoD . Battlefield BC II auf der XBox360 mit Maus u. Tastatur zu spielen geht und ist einfach besser wie mit dem Pad und das das einige Leute machen merkt man auch , wenn man probiert einen Shooter Live zu spielen , aber das M$ diese Devices sperren wird glaube ich nicht , Technisch passiert folgendes -> Inputs der Maus bzw. Tastatur werden über ein normales Pad Device an die Konsole geroutet , das einzige Plus das ich bei dem Gerät sehe ist das es Wireless ist , andere Lösungen gibt es bis dato nur mit Kabel , übrigens gibt es ein Projekt bei dem ein solcher Input Adapter nach gebaut werden kann xD ^^
 
@H-EvA-K: Ich kauf keines von beiden weil beides Bescheiden funktioniert!
 
erinnert mich stark den hier: http://www.amazon.de/PS3-Controller-FragFX-V2-Splitfish/dp/B001P7DD4C
 
Ihr kauft euch doch keine Konsole um einen PC drauß zu machen oder?
Also ich finde es äußerst bequem auf der Couch zu sitzen / liegen um dann zu zocken. Eine Maus und Tastatur würde das gesamte Feeling kaputt machen.
Und mit ein kleinen wenig Feinmotorik und Geduld, lässt sich auch ein Ego-Shooter recht gut mit Stick spielen.
Das passt schon.
Wem's nicht passt, soll sich eben ein PC kaufen.
P.S.: Der Vorteil einer Konsole ist nicht nur das bequeme, sondern auch die Tatsache, an machen, spielen, aus machen! Nichts installieren usw. um auf einen meiner Vorredner zurück zu kommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.