2010 sind 2/3 aller Haushalte per Breitband online

Breitband Die Zahl der Breitband-Anschlüsse in Deutschland steigt weiter. In diesem Jahr wird die Zahl der Haushalte, die über einen schnellen Internet-Zugang verfügen, um fast 9 Prozent auf 26,5 Millionen steigen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Von den 100 mbit würde ich auch gerne was sehen. Selbst bei uns in der Stadt gibt es teilweise keine schnellere Verbindung als DSL 3000. (Leipzig) In den kleineren Städten/Dörfern sieht es wohl noch schlimmer aus. Ich bin froh, dass ich 16k Leitung habe, aber es geht nicht allen so und daran muss sich was ändern.
 
@Arhey: hm, ist es bei TV Kabel nicht so, dass sich Häuser/Viertel, da die Bandbreite quasi teilen? Je mehr Kunden TV Kabel dort haben und nutzen, desto kleiner die Bandbreite für alle dort..
 
@RohLand: Tv wird glaub ich in Zellen unterteilt, ob Hardware- oder Softwaretechnisch weiß ich nicht. Aber diese Zellen teilen sich eine maximale Bandbreite, das ist korrekt. Zudem man meistens das Problem hat, dass man eine TV-Rückleitung braucht, was bei einem alten Haus schonmal Umbau bedeutet, und wenn man nur eine Wohnung hat wäre das Sache des Hauseigners.
@Arthey: Ich hab bis vor kurzen auch aufn Land/Dorf gewohnt... 2000er Leitung mit 4 PCs dran = Nonsense. Der eine Zockt, der andere ist auf Youtube, der dritte Surft und der Vierte lässt ggf noch BT nebenher laufen, heisst bei keinem funzt so wirklich. Bin froh, dass ich jetzt meine eigene Leitung mit 18m hab. Drunter wäre ich auch nicht gegangen durch die gängelung die letzten Jahre ^^
 
@darkalucard: Umziehen wäre bestimmt ne gute Alternative, jedoch kann das nicht jeder. Wie gerne würde ich auch mal mit 1mb runterladen. Naja 300kb würden mir auch reichen^^
 
@Shellshokk: Ich wollte damit auch nicht sagen das Umziehen die Lösung ist ;) ich musste arbeitsbedingt umziehen und habe nun eine ordentliche Leitung als Bonus, aber ich kann das Problem der "ländlichen" Gegenden nachvollziehen.
 
@Arhey: ich wohn in nem block.. inner schweiz das gebäude ist ca 40 jahre alt... so.. und bei mir musste nur ne neue "tv-Steckdose" hin und fertig wars.. und ich hatte internet, bin selber zufrieden. hab weniger probleme als damals mit adsl..
 
@WINFUTURE: Bitte hört endlich auf, die Zeit der User mit diesen UNNÖTIGEN, NICHTSSAGENDEN BITKOM-News zu verschwenden !!
 
@Arhey: dsl 1500 :( Glasfaser ist vorhanden.... aber der rest ist veraltet und die gemeinde will net modernisieren... neeein, lieber geld in irgendwelche jugend-projekte etc stecken....
Diese News stinkt.... schnelles Internet beginnt für mich ab dsl 6000.
Als wir vor nem halben jahr ncoh in der Stadt gewohnt haben, war mir das schnell genug.
 
Das bedeutet, es fehlen noch knapp 13.500.000 Haushalte, die keinen Breitbandanschluß haben. Und gut 50% davon hätten gerne einen, bekommen aber keinen...
 
Was wird in der Statistik als Breitband einbezogen? Auch DSL-light (384kbit/s), EDGE/UMTS/HSDPA, Statellit? Das ist nicht wirklich mit Breitband zu vergleichen. Hier in unserer neu gegründeten Gemeinde hat der Hauptort DSL16k.. wir Dörfer nichts (ok, zum kleinem Teil UMTS)... also wurde beschlossen, unsere Gemeinde ist versorgt. So kann man Statistiken fälschen.
 
@DARK-THREAT: Genau meine Meinung. Meine 46kbDown und 10kbUp werden natürlich in der Kategorie "Highspeed" eingeordnet...
 
@DARK-THREAT: außerdem steht in der news noch "schnell". was bedeutet denn schnell?
 
@s3m1h-44: Für uns Schmalband-User sind 1000kbit/s schnell, 2MBit/s sehr schnell und 6MBit/s superschnell... Also mehr sich vorzustellen wäre utopisch. Kenne auch nur DSL6000 aus Hamburg 2006.
 
@DARK-THREAT: "eine Download-Übertragungsrate von mehr als 128 kbit/s sowie eine Upload-Übertragungsrate von mindestens 128 kbit/s als Mindestvoraussetzungen für einen Breitbandzugang; gleichzeitig soll die Always-On-Nutzung möglich sein."
 
@DARK-THREAT: Ich meine mich erinnern zu können, die "offizielle" Definition für Breitbandanschlüsse fängt bei 2 MBit an.
 
Fantastisch immernoch zu dem 1/3 zugehören die mit Gprs am Start sind und stets und ständig das Kotzen kriegen. War da nicht mal irgendwas von ... "Bis Ende 2010 verfügt jeder Haushalt über einen Breitbandanschluss. Desweiteren bekam meine Gemeinde schon Fördergelder für den Ausbau. Fantastisch ist es auch, mal zu erfahren das man zu den 3% im Dorf gehört wo kein Glasfaser sondern nur Kupfer anliegt.
 
@Bigberta888: Genau darauf warte ich auch. wie oben bereits gesagt, heißt es bei denen mit dsl lite/light"ja ne die haben dsl da muss nichts ausgebaut werden" und das ist, was mich ankotzt
 
@Shellshokk: unfassbar, bin da echt mal gespannt wie da die Planung aussieht. Ich kann mir vorstellen was die mit den Fördergeldern veranstalten, nämlich DSL 1000 max 2000 und dann darf jeder erstmal bis 2050 die Fresse halten. Aber da mach ich nicht mit. Wenn die schon was bauen dann sollen sie es richtig machen und nicht nach dem Motto:" wenn mit Scheiße, dann mit Schwung"
 
@Bigberta888: Wir wären erstmal mit DSL-light zufrieden, um eine stabile Internetleitung zu garantieren, um zB auch mal das neue 2.0 Internet nutzen zu können, denn mit dem neuen HD-Youtube kannst alles vergessen, schon das normale muss man bei 1 MInute erstmal 10 Minuten warten... und das bei 5% UMTS Empfang. Die Ping ist auch wirklich nicht ok (ab 300ms und höher).
 
@DARK-THREAT: DSL-light reicht auch nicht, um sich Videos ohne Wartezeit anzusehen.
 
@kaffeekanne: Ein YT-Video war doch mal 40KB/s groß.. also hätte das gereicht? Jedenfals könnte ich auch mal 30 Sek warten für 5 Minuten Video oder so. Wäre eine große Verbesserung zu heute.
 
@DARK-THREAT: Also bei mir läd er bei einem HD-Musikvideo mit maximaler Bandbreite (DSL3000 - 375KB/s) und läd damit nur marginal schneller, als das Video abspielt (bei 720p)
 
@darkalucard: Ich meinte ja die Normalen und nicht HD-Videos. Die Normalen würden mir völlig reichen, mal vernünftig zu schauen. Letztens hab ich 3h an einer 20 Minütigen Rede vom Bundestag gesessen.
 
@DARK-THREAT: liegt aber je nachdem auch an Youtube oder allg. deinem Anbieter. Ich hab auch schon Videos gehabt die ich zwar mit meiner Bandbreite locker laden kann aber die trotzdem gefühlte Stunden brauchen ^^
 
100Mbps sind natürlich der blanke Hohn wenn man trotzdem nur 2,5Mbps up bekommt. Wenn man sieht was man in zivilisierten Gegenden der Erde bekommen kann wird einem selbst mit dem schnellen was man hier bekommen kann noch ganz übel.
 
@Johnny Cache: Was für unzählige GB musst du denn andauernd uppen?
 
@klein-m: Frag ich mich auch immer, bei den Forderungen. Das wichtigste ist für mich nur der Download. Uploaden muss ich nicht viel, außerdem blockt O2 UMTS im Moment Uploads die über 10 Sekunden dauern... -.-
 
@DARK-THREAT: Das, was du runterlädst, muss irgendwer ja hochgeladen haben. Seien es jetzt Fotos von den Spieltagen nahestehender Sportvereine, Hochzeiten, Geburtstage, Fasching, ... da kommen schonmal ein paar hundert Fotos in der Woche zusammen, die in eine Gallerie hochgeladen werden müssen. Bei mir überwiegt also der Upload den Download. Von Ausnahmen wie kostenloses Command'n'Conquer oder interessanten Demos mal abgesehen, die verschieben dann für nen Monat die Statistik.
 
@klein-m: Gegenfrage: Wofür braucht ein normaler Mensch 100Mbps? Zum reinen surfen reichen auch 2Mbps locker aus. Der Haken ist daß es für Leute die mehr wollen, z.B. zum uppen von PSD-Dateien die oft weit über 100MB groß sind, praktisch nichts finanzierbares gibt.
 
@Johnny Cache: "Brauchen" ist ein überholter Begriff. Vor 10 Jahren hat auch niemand einen 768er DSL-Anschluß gebraucht, heute macht schon reines surfen damit keinen Spaß mehr. 100MBit-Anschlüsse werden zunehmend interessanter, weil immer mehr Zusatz-Dienste (IP-Telefonie, IP-TV in HD-Auflösung...) über die Leitung laufen, und bei einem 4 Personen-Haushalt wo jeder ein anderes Programm guckt bleibt danach schon garnicht mehr so viel übrig.
 
@Johnny Cache: Nunja es ist vom Vorteil gerade weil man zur Zeit sehr viele Angebote hat wo man Videos Streamen kann. Auch werden immer mehr Spiele/Programme als Downloads angeboten wo man diese Leitungen ausreizen kann. Ich würd sowas z.B. bei TeamViewer toll finden, da ich damit sehr oft arbeite und in manchen Situationen dauert es einige Minuten bis die Bilder ankommen.
 
ich hab auch ne 16.000 Leitung und 8.000 kommen nur an, und das in unserer Hauptstadt ... armseelig
 
@Sneak-Out: Bei Werbungen, die immer sagen "...bis zu 16k" ist keine 16k-Leitung garantiert.
 
@Sneak-Out: Vielleicht den Anbieter überdenken? Ich hab 18m und bekomme zwischen 14-16m und da will ich nicht meckern.
 
@Sneak-Out: Wenn du zuweit von der Vermittlungsstelle weg bist und die Dämpfung zu hoch dann wirds halt nicht mehr.
 
@Sneak-Out: Geh zur Telekom, dort bekommst du den vollen Speed.
 
@eolomea: Arbeitest du bei dem Laden, oder wie begründest du diese utopische Aussage?!
 
@Dr. Alcome: Mein Anschluss liegt bei der Telekom. 6MB und volles Tempo.
 
@eolomea: Zuerst dachte ich, es sei Ironie, aber du bist wirklich so..., dass zu glauben. Die Telekom schaltet NIE mehr als ein anderer Anbieter, sehr häufig deutlich weniger.
 
@eolomea: Jo, Telekom verspricht die 6.000 und du kriegst 6.000... die andern versprechen 50.000 und du kriegst 45.000...
 
@Ensign Joe: Wenn ich mit dem Internet-Download-Manager arbeite, liegt die Download-Geschwindigleit oft über 7MB, obwohl ich nur 6MB habe. Ohne Manager pendelt sich das Tempo meistens bei 6,75MB ein. Das ist so bei der Telekom. Meine Freundinnen und Freunde kommen auf das gleiche positive Ergebnis. - Aussetzer sind für die Telekom ein Fremdwort. Bisher wurde die Internetverbindung lediglich mal für eine halbe Minute unterbrochen. Da müssen sich die anderen Anbieter verstecken. Als ich noch bei freenet war, kam es öfter zu stundenlangen Ausfällen. Ich bin froh, dass ich bei der Telekom bin.
 
@Sneak-Out: Zieh nach Hamburg, wir sind auf dem Gebiet etwas weiter ;)
 
@Sneak-Out: Das hängt sehr vom Anbieter ab. Ich krieg zur Zeit zwischen 12 und 16 mbit bei einer 16mbit Leitung da will ich nicht meckern.(je nach Wochentag/Uhrzeit) Nachbarn die bei einem anderem Anbieter sind kriegen bei 16 mbit Leitung nur 6-8 hin was hälfte unter dem versprochenem liegt.
 
@Arhey: Wegen solche Aussagen, wird die Telekom Testsieger. Weil die ganzen Internetnutzer lieber garantierte 384kbit/s haben als bis irgendwas, kann auch weniger sein, aber immer mehr als bei der Telekom.
 
@kaffeekanne: Sagte ich, dass ich bei Telekom bin? Es muss ja nicht unbedingt Telekom sein und nur mal so Thema verfehlt würd ich sagen.
 
@Sneak-Out: Na dann sei doch froh, dass du auf bis zu 16000 geschaltet wirst. Du bist sicher nicht bei der Telekom, denn dann hättest du 3000.
 
Ist doch gut, dass es so zügig vorwärts geht.
 
Das versprechen die mir (DSL 1000 Lite / 384 kb) schon seit 5 Jahren - diese Lügner
 
davon werd ich wohl auch nichts sehn. 2km neben unsern dorf liegt ne leitung, die anzuzapfen würde ca 100.000 kosten, telekom zahlts nicht, da 600einwohner zu wenig sind. solassen wir uns halt 2 16k über ne 8km WLAN Strecke her funken und verteilens dann mit wlan weiter, ich kann mit bis zu 350kb/s laden, reicht eig auch und pings sind so bei 30-40ms
 
ich denk das dass mehr an de Telekom liegt^^

wir hatten ewigkeiten nur dsl1k, seit 4 jahren oder so 3k. Die bekommen aber immer noch nich mehr hin^^. Unsre Nachbarn (IM SELBEN HAUS) sind bei Kabel Deutschland und haben 16k
 
Ich arbeite in einem Unternehmen welches Breitband per Richtfunk vertreibt.
Eine offizielle Definition ab welcher Geschwindigkeit ein Anschluss als Breitbandanschluss gilt, gibt es nicht.
@eolomea: ich hab tagtäglich mit denen zu tun, glaub mir, Aussetzer sind für die Telekom absolut KEINE Fremdwörter! Aber jeder macht seine eigenen Erfahrungen und wenn du zufrieden bist, ist ja alles Bestens :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles