EU: Iran soll Zensur im Internet und TV einstellen

Recht, Politik & EU Die Europäische Union (EU) fordert die Behörden im Iran umgehend dazu auf, die Störungen der Satellitenübertragungen einzustellen. Zudem heißt es von der EU, dass die Zensur des Internet-Angebots eingestellt werden soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
HM, und bei China ist das ok? Oder liegt das daran das wir so tolle wirtschaftliche Beziehungen zu China haben, und man denen dann lieber nicht auf die Füße tritt?
 
@DarkRhinon: Oder einfach weil im in Iran der Islam herrscht...
Man muss denen Leute doch das Recht geben sich zu bilden, nicht das die auch plötzlich mit einer Bomben an der Brust vor unserer Tür stehen, Chinesen machen sowas nicht.
 
@DarkRhinon: china hat atomwaffen. das ist der grund. einem land mit atomwaffen kann man nicht drohen. die EU und AMERIKA bedrohen überwiegend nur unterentwikelte länder weil man die leichter militärisch platt machen kann. da wir ja beim thema zensur sind, könnte mal die EU fordern das in den EU ländern selbst nicht zensiert und zusätzlich könnte AMERIKA das auch mal lassen. aber ist nur wunschdenken von mir ^^
 
@QUAD4: Ich will hier jetzt nicht KLEINLICH sein, du meinst aber sicherlich nicht AMERIKA sondern die USA. Stimmts?
 
@DarkRhinon: ja so wird das sein, aber haben wir nicht wie frankreich auch schon waffen in den iran verschoben. vielmehr wundert mich die tatsache, daß die amerikanische regierung ein gesetz auf den weg gebracht hat, nachdem sie in ausnahmezuständen das gesamte internet der usa stillegen können. wieso ließt, hört man sowas nicht in unseren 'freien' medien?
 
Ausgerechnet die EU fordert? Soll das jetzt Comedy sein?
 
Das gleiche könnte der Iran auch von der EU fordern
 
@lutschboy: Wo bitte verhindert die EU das Internet ?
 
Netter Versuch.. wird`s wohl leider auch bleiben...
 
Da sollten sich die EU Länder mal an die eigene Nase fassen.
 
@Balder: Genau das war auch mein erster Gedanke :D
Ausgerechnet die EU fordert? Soll das jetzt Comedy sein? => das war der zweite :D

Wenn das nicht so ernst wäre und nicht schon Pläne für einen Einmarsch im Iran vorliegen würden, könnte man darüber wirklich nur lachen.
 
@Balder: ich hoffe, das ist nicht wirklich deine meinung! die zustände, die diktatur und die verletzung der menschenrechte im iran mit europa zu vergleichen, grenzt an totalverblödung! sorry!
 
@Flint_Ironstag: und wir leben hier in deutschland nicht in einer diktatur?`müssen wir nicht wie eine kolonie ausführen, was die amerikanische regierung von uns verlangt? hetzt unser außenminister nicht gegen die hartz iv empfänger wie göbbels damals auf die juden?
 
@Madricks: Ganz ehrlich, Du hast deine Bildung auch nur aus der Bild was? Keiner deiner vergleiche passt und solche "Menschen" wie DU sind es, die diese Welt kaputt machen!
 
@Scaver: nö ich les die faz. solltest du gelegentlich auch mal machen....
 
An alle: Wieviele Programme werden hier gestört? Ich war schon vier mal im Iran und konnte es selbst miterleben, die hauen einfach Parasiten drauf, das Bild wird komplett unanschaubar. Deren Propaganda Sender Press TV ist auch in Europa zu empfangen, genau so die Staatlichen. Webseiten werden komplett blockiert, darunter ZDF, BBC, DW, Spiegel etc. Ganz zu schweigen von liveleak und youtube. Viel schlimmer sind allerdings die Menschenrechte die dort mit Füßen getreten werden, das Volk leidet, geht auf die Straße und wird erschossen. Bitte Vergleicht die EU nicht mit dem Iran, dass wäre nicht fair gegenüber unseren Staaten. Heute um 18:30 unserer Zeit wird dort übrigens neues Jahr gefeiert (Nowruz). sâle no mobârak bâshe
 
@Kartoffelteig: Noch ein paar Fakten zum Iran:

168. Rang von 180 Ländern im Corruption Perception Index (= extrem korrupt)
Quelle: http://bit.ly/2tw06I

185. Rang von 195 Ländern im FH Press Freedom Index (= unfrei)
Quelle: http://bit.ly/j8DhD

172. Rang von 175 Ländern im RSF Press Freedom Index (= extrem unfrei)
Quelle: http://bit.ly/dbAT0k
 
@Kartoffelteig: Ich kann nur jedem Raten, Menschenrechte und Zensur nicht in einen Topf zu werfen. Das macht eine vernünftige und ergebnisorientierte Auseinandersetzung mit beiden Themen unmöglich.
@Flint_Iron: Es gibt kein Land, was mit einer weißen Weste einem anderen Zensur vorwerfen kann. Das sieht bei Menschenrechten schon anders aus. Wer dem Iran Zensur vorwirft um die Lage der Menschenrechte dort zu verbessern, legt sich das Strick um den eigenen Hals. Ich bin der Meinung, man sollte die Menschenrechtslage getrennt von der Zensur anklagen, weil man bei dem Vorwurf der Zensur immer auch die im eigenen Land zu vertreten hat. Ich glaube auch nicht, dass das Zensieren von "Voice of America" gemacht wird, um die Folter zu erhalten. Die USA stellt einen Staatsfeind dar und jedes Land hat zunächst einmal das Recht, staatsfeindliche Dinge zu zensieren. So wird es hier ja auch gehalten.
@Kartoffelteig: Ich nehme keinen Staat in Schutz. Ich versuche nur mitzuteilen, dass Zensur und Menschenrechte zweierlei sind. Mir zu unterstellen, ich wäre nicht informiert, ist natürlich der blanke Hohn. Du hast überhaupt keine Ahnung wer ich bin und welches Wissen ich habe. Deine vorurteilbehaftete Haltung mir gegenüber zeigt aber, dass du mit der Sache völlig unreflektiert umgehst. Lies meinen Text noch mal. Du hast ihn nicht verstanden. Was die Zensur in Deutschland angeht, solltest du eigentlich ausreichend informiert sein. Anstatt sich über ein blockiertes "Voice of America" aufzuregen, sollten sie besser über die Menschenrechtsverletzungen im Iran schreiben. Du schreibst über vergewaltigte Frauen? Ich kann dazu nur sagen, dass solche Menschen wie ich im Iran gehängt werden.
(leider kann ich den Link über die gehängten Homosexuellen im Iran nicht einpflegen, weil er hier zensiert wird.) Bei Google wirst du aber unter "Schwule im Iran gehängt" fündig werden.

Noch Fragen?
 
@Remotiv: aber leider hängen diese beiden themen in vielen ländern sehr oft eng zusammen, daher lässt sich das nicht immer vermeiden!
 
@Remotiv: Meine Frau ist Iranerin und ich weiß wovon ich spreche. Das Recht auf frei Meinungsäußerung ist ein sehr wichtiges Gut und wenn Frauen in einem Land wie dem Iran, nur als "unter Bürger" gesetzlich gesehen werden und bei einer Vergewaltigung es meistens einen Freispruch gegenüber dem Vergewaltigter gibt, aber eine Gefängnis oder Todesstrafe gegen über der Frau, weil das Mädchen angeblich diese Vergewaltigung gewollt hat (letztes Jahr 8 Frauen deswegen am Strang gelandet). Wenn Menschen für Demokratie protestieren, dann aber von der Polizei mit scharfen Schüssen im Zaun gehalten werden und sterben (über 12 Tote nur bei einer der letzten Demos in Theran), JEDOCH DIE GESAMTE PRESSE verpflichtet ist, die Demonstranten als gefährliche Aufmüpfige ab zu stempeln. Wenn Zeitungen die für einen Regimwechsel sind und die Wahrheit über die Zustände im Iran schreiben, abgestellt werden und die Journalisten dann im Gefängnis landen. Wenn fast alles im Netz gesperrt ist, dann sollte man sich erst mal informieren, bevor man hier einen Staat in Schutz nimmt, welcher frauenverachtend ist und die freie Meinung mit Füßen tritt. Und jetzt würde ich gerne ein paar Beispiele für Zensur in Deutschland, die einen Vergleich mit dem Iran nicht scheut.
 
hmmm Wie bitte kann man satellitenübertragungen stören? Dazu müsste man doch selbst mit einem anderen Satelliten den Hotspot des TV Satelliten überlagern um die Empfangsgeräte zu stören. Kann mir das irgendwie nicht vorstellen.
 
@X2-3800: Störsender greifen bestimmte Frequenzen an. So wurde es mir dort erklärt und ich habe es auch mit eigenen Augen mitbekommen.
 
@Kartoffelteig: Ich glaube ja das es funktioniert aber die Verbindung Satellit zur Schüssel ist doch eigentlich sehr gerichtet. das heißt es sollten "kaum" Störquellen die angrenzend zur Satschüssel stehen empfangen werden. Offensichtlich scheint das mit der richtigen technik trotzdem zu gehen.
 
@X2-3800: Wenn du einen starken Sender aufstellst, der in der selben Frequenz wie Astra o.ä. sendet, kommt auf deinem Bildschirm nicht mehr viel raus.
 
Ja das wird den Iran sicher interessieren wenn die EU irgendwas zu melden hat ...
 
Jedes Land, hat sein Recht regiert zu werden, wie es will. Das Menschen in Iran leiden, ist nichts neues und das Problem ist auch schon Jahren bekannt. Die einfachste Methode besseres Leben zu bekommen, ist auszuwandern... Das ist die einfachste Sache die man Menschen raten kann, die in einem Land leben, wo sie schlecht behandelt werden! Wer auswandern kann, aber im Land bleibt ist selber schuld. Iran wird erst besser werden, wenn die Regierungstruppen nichts mehr zu sagen haben, und die Politiker ausgewechselt wurden. Traurig, aber wahr!
 
@SolarEffe: Ohja, klar, tschau Oma, wir lassen dich mal eben im Stich weil wir ein besseres Leben wollen und wir für dich kein Platz im Auto haben. Und Hallo Europa, danke, dass du dichte Grenzen hast und uns nicht reinlässt! Syrien und Pakisten nehmen Flüchtlinge ja auch mit offenen Armen auf, nicht wahr? Und seine Heimat gibt man natürlich immer sofort bereitwillig auf, für seine Rechte zu Kämpfen ist ja viel zu mühsam! Die Politiker wechseln sich kaum von selber aus. Die Leute da sollen für ihre Menschenrechte kämpfen, was haben sie davon zu flüchten und ein Leben im Dreck und ohne jegliche Rechte zu leben? Wo würdest du denn hin als Iraner? So ein Stumpfsinn kann doch echt nur von einem verwöhnten Europäer kommen.
 
@lutschboy: Du scheinst meinen Eintrag nicht richtig verstanden zu haben, wie die Leute die Minus gaben! Ich habe nicht behauptet, das es schön ist auszuwandern! Nächstes mal solltet ihr erst mal überlegen, bevor ihr was Antwortet...
 
@SolarEffe: Du hast geschrieben, es wäre die "einfachste Methode". Aber es ist so ziemlich die schwerste in einer Welt in der Flüchtlinge weniger wert sind als ein Hund.
 
@lutschboy: Es gibt auch Leute wie du, die sich schwer machen, sich auch nur 2 meter zu bewegen. Wenn man etwas will (und hier geht es immerhin um ein besseres leben) geht kein Weg daran vorbei! Wer was anderes Behauptet muss dum sein!
 
@SolarEffe: Äh, ich denke man kann mehr bewegen, man nicht ständig davonrennt! Was ist denn das bitte für eine Einstellung.
 
hmm, was mir sehr auffält im streit beim iran: die staaten, die SELBER atombomben haben, wollen anderen verbieten welche zu haben... sollen SIE erstmal ihre abschaffen und in ihrer verfassung verankern das diese art der waffen bei ihnen verboten sind. ich denke es geht in diesem streit nicht um diese waffen, se geht um ein diktat der politik. die eu selber ist keineswegs mehr demokratischer grundstruktur, selbst deutschland würde ich nicht als demokratie bezeichnen. die ganzen überwachungs gesetze etc selbst das gesetz zur geldwäsche, steuerehrlichkeit usw, besagt das der deutsche staat keine demokratischen und rechtsstaatlichen grundstrukturen hat. deutschland selbst ist in den letzten jahren zu einer art diktatur geworden. wo polizei,bka, lka und bnd mit illigalen (wenn auch gesetzlich erlaubt, sind sie für den bürger verboten und somit auch für sie illigal....ein wiederspruch, der aber wahr ist) mitteln arbeiten. ich persönlich vertraue KEINEM menschen der für staatlichen stellen arbeitet, diesen menschen ist mit dem gleichen mißtrauen zu begegnen wie jedem "terroristen" oder "kinderschänder".
 
@MxH: Entschuldige bitte, aber du hast keine Ahnung. Wie oben geschrieben, war ich öfters im Iran und wer den Iran mit Deutschland vergleicht, der war nicht nur nie dort, sondern ist auch noch ignorant gegenüber 100.000 tausenden von Menschen im Iran, die jede Woche auf die Straße gegen um eben gegen diese Diktatur zu kämpfen und leider auch sehr oft mit ihrem Leben bezahlen. ich war im Sommer letztes mal dort, meine iranische Frau wurde angehalten weil ihr Schleier angeblich nicht alle ihre Haare verdeckte. An einem Tag war ich auch in der Nähe einer Demo, dort hin wollte ich nicht..ja, ich hatte zuviel Angst um das leben meiner Frau und meinem. Auf einmal hörten wir Schüsse und Schreie, eine Menschenmasse kam auf uns zu( zu 70% Frauen), gejagt von der Polizei mit Mopeds, mit Schlagstöcken, sie schlugen auch einige Frauen nieder. Der international Presse wurde an diesem Tag mal wieder verboten zu berichten. Alle Iraner, mit denen ich geredet habe und das waren nicht wenige in den letzten vier Jahren, wünschten sich sogar Politischen Druck von Außen um endlich frei leben zu können, vor allem nach der Manipulierten Wahl ist vielen klar, dass sie kaum was ausrichten können, den die Demos werden ja mit Füßen getreten. Bitte, vergleiche unseren Staat nicht mit dem iran... das ist mehr als falsch.
 
@Kartoffelteig: ist es deiner Meinung nach (immer noch) so, daß der Präsident "eigentlich" gar nicht die wahre politische Macht hat, sondern nur ein "hoher geduldeter Vertreter" der Interessen der Mullahs ist, die die wahre Macht haben? Und daß die Mullahs die wahren Verantwortlichen für die Zustände im Iran sind?
 
@Druidialkonsulvenz: Begonnen hat alles mit einer verfehlten US Außenpolitik und einer eingesetzten Marionette Namens Shah und es endet mit korrupten und religiösen Fanatikern. Nicht alle Mullahs sind auf der Seite der Fanatiker, nur ist es leider so, dass die Machthabenden Mullhas alle wichtigen politischen Positionen besetzt haben.
 
Die EU und ihre menschenunwürdige Gesetzesgebung (s. Lissabon Vertrag mit Recht auf Todesschüsse, verbot von Demonstrationen etc.) sollte sich lieber mal selber an die eigene Nase fassen ehe sie anderen Staaten vorschreibt was zu und lassen ist.
 
Verstehe ich nicht! Die dürfen nicht zensieren, aber in Deutschland und EU wird doch auch alles nach und nach zensiert. Da sollen die mal ganz ruhig bleiben!
 
@Assburner: Gib mir mal ein paar Beispiele, welche Fernsehsender und Webseiten wir blockieren.
 
Kartoffelteig,ich bin Iraner ,hier ganz neue

Vielen dank für Ihre erhliche und realer Meinung (Ausdrück). das ist sehr traulich aber wahr was Sie von Iran erklert haben. Entschuldigung das ich nicht gut Deutsch schreiben Kann.

Demokeratie ist nicht von Himmel gefallen, Demokratie ist zu schfaen ,daher braucht auch Unterstüzung. Iraniche Bevolkerung und dessen Demokratische Bewegung brauchen unbedingt Untrstützung. Danke
 
@Roshan: Das Volk der Iraner wird es schaffe, da sind wir uns alle sicher, auch wenn einige Hier sich auf die Seite der konservativen schlagen und meinen damit ein Weltoffener Bürger zu sein. Aber "Jede dunkle Nacht hat ein helles Ende" mein Freund.
 
Andere Länder, andere Gesetze - andere Inhalte, die mißliebig oder schlicht "illegal" sind. Die Politiker sollten erst einmal im eigenen Land darauf achten, wofür sie Internetfilter und sonstige Verbote herbeiwünschen.
 
@Tjell: Welche Internet Filter, du bist der 10 jetzt mit einer Behauptung ohne Quelle! Welche Seite ist geblockt? Ich warte jetzt mal auf eine Quelle
 
@Kartoffelteig: Was denn, zu bequem, um selber danach zu suchen? Netzsperren, Internetfilter und dergleichen sind immer mal auf der Wunschliste diverser Politiker: http://tinyurl.com/yemofuy ... http://tinyurl.com/qot9am . In Sachen Internetfilter laufen kontroverse Diskussionen in europäischen Staaten und der EU und man kann sagen, dass es bislang glücklicherweise noch nicht zu einer solchen Umsetzung gekommen ist.
 
@Tjell: Achso! Du redest von Filtern die noch GARNICHT existieren und die Webseiten von Kinderpornos abschalten wollen. Weiß du, wir reden dann noch mal, wenn die Gelb-Schwarzen, die Redefreiheit verbieten, rote und grüne Webseiten schließen, Journalisten die Pro SPD pfeifen ins Gefängnis kommen, CNN,BBC,EuroNews,DW nicht mehr zu empfangen ist etc. Was du da anbringst ist eine Farce gegenüber der Netz und IInformationsblockade im Iran, schäme dich.
 
@Kartoffelteig: Sag mal, bist Du so ignorant oder tust Du nur so? Wo habe ich denn vom KiPo-Filter oder Deutschland allein geschrieben? Ich werfe der EU und vielen europäischen Staaten in Bezug auf die Forderung an den Iran vor, gegen andere Länder die moralische Keule auszupacken, während es wahrlich nicht an politischen Kräften und Lobbygruppen (in ganz Europa!) mangelt, die versuchen eigentlich genau solche Ideen ebenfalls durchzusetzen.
 
@Tjell: Derjenige der Ignorant ist und keine Ahnung vom Iran hat, bist du. Keine Lobby und keine religiösen "Faschisten", würden Europa das antun, was im Iran passiert. In diesem Beitrag ging es darum, dass fast alles von der Opposition und freie Äußerung gefiltert wird, sei es im Internet oder im fernsehen und das passiert nicht in Europa, als hör auf mit dem Gerede.
 
@Kartoffelteig: Oh sicher, heute und in alle Zeit. Und in Italien werden ja auch keine Medien manipuliert oder in Deutschland ein mißliebiger TV-Chefredakteur aus seinem Posten herausgedrängt. So paradox es klingt, dank der Technik ist es erstmals in der Geschichte eine greifbare Möglichkeit, dass die Regierenden die Berichterstattung in den Medien in genehme Bahnen lenken können. Du solltest einfach zur Kenntnis nehmen, dass Geschichte zeigt, dass diejenigen, die an der Macht sind, die Spielregeln aufstellen, und zwar solange, bis diese von dort weggewählt oder gewaltsam entfernt werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles