China: Google ist ein Instrument der Geheimdienste

Wirtschaft & Firmen In mehreren chinesischen Staatsmedien heißt es, dass der US-amerikanische Internetkonzern Google in engem Kontakt mit den US-Geheimdiensten stehe und letztlich ein politisches Instrument der Vereinigten Staaten sei. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die wissen sogar, wann ein Sack Reis dort umfallen wird!
 
@mikex: Warum bekommst du dafür einen Minuspunkt? Ich geb dir einen Pluspunkt!
Denn der Sack Reis von welchem du da sprichst hat, so denke ich, mit dem Hackerangriff auf Google zu tuen!
 
Zentralgesteuert halt, was sollen die sonst sagen.
Die Chinesen sollen gefälligst den Weltmarkt überfluten mit ihrer Billigware, das denken für sie übernimmt gerne die Partei in ihrem 5 Jahres Plan
 
streicht bei der überschrift das wort google raus, dann trifft es noch besser zu
 
@RisingSun: Bereitet sich China für den Krieg vor oder was soll sonst dieser US-Hass?
 
@emitter: China würde dem Iran beistehen, wenn die USA es dort "zu bunt treiben". Siehe Diego Garcia und die Schiffsladung schwerer Bunkerbrecherbomben aus Kalifornien, die dort gerade eintrafen.
 
Ich bin ja mal gespannt, ob Google in dieser News besser wegkommt, als in den anderen News. Eigentlich müssten sich ja die Google-Gegner jetzt auf die Seite von China stellen, aber das will auch niemand - oder? :-)
 
@felixfoertsch: Was spricht denn gegen China? China ist ein tolles Land. Mir ist China auf alle Fälle sympatischer als Google oder Apple. Warst du denn mal da? Wir könnten noch einiges von denen lernen. In manchen Punkten sind die uns weit voraus. Du darfst da überall rauchen. Selbst im Restaurant beim Essen stört es keinen. Mach das mal hier. Oder sieh dir mal an wieviel Geld unser Staat für Hartz IV raus wirft, was könnten wir Arbeiter Steuern sparen wenn wir die Schmarotzen nicht mittragen müssten. Uns ginge es viel besser, aber nein. China ist da besser dran. Bei uns sind Maschinen voll teuer wegen Umwelt und Sicherheit, klar dass wir da nicht konkurrieren können mit deren Preisen. Also gibt es viele Arbeitslose. Ich könnte das noch stundenlang fortführen. China hat einfach das bessere politische System aber das sieht man ja auch daran, dass die erfolgreicher sind als wir. 1,3 Mrd zu 80 Mio
 
@SPS: umweltschutz und arbeitssicherheit sind also scheiß egal. ausserdem herrscht in china natürlich das recht auf freie meinungsäusserung. die genickschüsse sind also arbeitsunfälle ... sorry, aber da pfeif ich auf das recht in einem gasthaus zu rauchen ...
 
@RisingSun: Nicht scheiß egal sondern teuer und führen dazu, dass wir mit deren Preisen nicht konkurrieren können. Das wiederum führt dazu, dass bei denen produziert wird. Freie Meinungsäußerung hat man hier auch nicht, je nach dem was du sagts kann es auch hier sein, dass du weggesperrt wirst. Und Todesstrafe ist aber viel billiger als Knast. PS ich bin Nichtraucher, mir ist es auch egal ich finde es nur scheiße, dass der Staat sich in so private Sachen einmischt
 
@SPS: Einerseits forderst du, dass alle überall rauchen dürfen - und damit andere Menschen belästigen, die Nichtraucher sind; gleichzeitig merkst du aber an, was du selbst an Steuern sparen könntest ... ja was nun - Solidarität, oder Individuum?
 
@RisingSun: Umweltschutz und Arbeitsrecht sind deutsche demokratische Wertvorstellungen, wir können jedoch China und auch sonst niemandem unsere Werte aufzwingen. Würden wir unsere Demokratie um Demokratiefähigkeit erweitern, also die Abstimmung darüber zulassen... wer säße am längeren Hebel? 80 Mio Deutsche oder 1,3 Mrd Chinesen? Folgerichtig ist es der einzige sinnvolle Weg das Google aus China abzieht.
 
@SPS: Das Recht als Nichtraucher kein Lungenkrebs zu bekommen steht über dem Recht der Raucher Lungenkrebs zu verbreiten... Und übrigens: Rauchen ist nur in der eigenen Wohnung Privatsache, und dort auch uneingeschränkt erlaubt. Ist es auch Privatsache wenn ich dir ins Gesicht furze? Riecht auch nicht schlechter, und ist noch nichtmal krebserregend.
 
@lutschboy: Wegen Leuten mit solchen Ansichten wie haben wir so blöde Gesetze.
Es werden zwar Raucher gezwungen nicht zu rauchen, aber das wäre nur fair wenn auch Nichtraucher gezwungen würden zu rauchen. Das ist nicht der Fall also werden Raucher diskriminiert. Findest du Diskriminierung gut???
 
@SPS: Achja noch zu deinen Raucherabsichten.

Ich finde es gut, dass der Staat in solche Sachen wie Rauchen eingreift, den nur so geht vielleicht den Rauchern mal die Augen auf.

Den es betrifft uns alle. Es ist einfach nachgewiesen, dass durch Rauchen Krankheiten wie Krebs, Herzinfarkt etc anstehen und diese belasten die Krankenkassen ungemein.

Dann frage ich dich, wieso soll ich als Nichtraucher der Gesund lebt jedes Jahr mehr Krankenkassenbeiträge zahlen, nur wegen Rauchern, die wissentlich "Abgase" einschnaufen und meinen das es "Cool" ist.

Mädchen fangen mit 14 Jahren damit und und mit 20 haben sie eine "Coole" alte Raucherstimme.

Und wenn wir noch weiter gehen. Zähle mal die Raucherpausen, die ein Raucher pro Arbeitstag macht.
Wieso darf ich als Nichtraucher nicht mehr Pausen machen, und bei Rauchern werden solche Pausen toleriert.
 
@andi1983: Da Raucher früher sterben kosten sie die Krankenkassen weniger als Nichtraucher und wenn die Raucher früh genug sterben, dann zahlen sie nur in die Rentenkassen ein und bekommen nichts raus. Für mich als Nichtraucher ist das gut. Und wenn du mehr Pause willst, dann geh halt mit den Rauchern raus. Dadurch sinkt allerdings deine Produktivität also brauchst du länger für deine Arbeit.
 
@SPS: Die chinesische Staatspropaganda hat bei dir ja voll angeschlagen! Herzliches Beileid!
 
@SPS: Um jetzt mal [re:1] zu verdeutlichen, wäre Somalia auch weiter, da man dort auch überall rauchen kann und Somalia auch kein Geld für Hartz 4 ausgibt?... Und was hat die Einwohnerzahl mit dem Erfolg eines Landes zu tun?... Deutschland hat doppelt soviele Einwohner pro km², was heißt, wäre Dewutschland so groß wie China, gäbe es doppelt soviel Deutsche als Chinesen... Merkste was?... So eine gequirlte Scheiße habe ich schon ewig nicht mehr von irgendwem gelesen...
 
@SPS: "Warum muss denn der Staat regulieren, wenn [...]" ich würde dir mal empfehlen, nur dann etwas zu einem Thema etwas zu sagen, wenn du davon auch etwas verstehst. hast damals wohl in der schule nicht wirklich gut in der schule aufgepasst, oder seid ihr da noch nicht angekommen?! so einen kranken Blödsinn musste ich ja schon lange nicht mehr lesen. wenn du wüsstest, was der ach so tolle statt China alles regulieren will und was das für ein politisches System ist und welches wir haben, dass lediglich Rahmenbedingungen festlegt!... Entscheiden, also regulieren, das macht der Staat China ausnahmslos alleine für alle, nicht so aber unser Staat! also laber bitte nicht so einen Mist!!! und wenn du dann noch wüsstest was Kommunismus ist, dann würdest du auch erkennen, dass China doch etwas damit gemeinsam hat! aber lebe ruhig in der Gehirnwäsche manipulierten kleinen Welt weiter und betrachte das ganze ja nur aus einem eingeschränkten Blickwinkel (wie z.b. deinem Totschlagargument Nichtrauchergesetz... wie lächerlich) und zieh nach China! Früher oder später wirst du merken, wie toll es sich da lebt... und noch was zu unseren Sozialversicherungen. informiere dich doch mal warum es das bei uns gibt und dann ließ dir noch mal bei eingeschaltetem Gehirn den Kommentar von John Dorian durch und überlege was er damit meinen könnte. Und dann überlege nochmal ob dein Vorschlag wirklich so durchgesetzt werden kann oder sollte. Alles natürlich bei immer noch eingeschaltetem Gehirn bitte! und generell solltest du dich mal über politische Systeme anständig informieren (siehe z.b. dein Argument von wegen "Warum muss denn der Staat regulieren, wenn [...]", und alles jetzt aufschreiben wäre zu viel jetzt und außerdem nicht meine Aufgabe...). Hier in Deutschland kannst du dich noch richtig informieren, in China aber sicherlich nicht! also mach das bitte noch, bevor du nach China auswanderst...
 
@klein-m:

glaube @SPS will umbedingt einen Rekord an - Punkten an einem Tag machen. Vielleicht glaubt er damit in China Kariere machen zu können wenn er vorzeigen kann wie er im kapitalistischen Westen "gehasst" wird. Vielleicht bekommt man da damit gleich gut dottiertes Plätzchen im Politbüro oder dortigen Stasi.
 
@SPS: Aber bis die Raucher sterben ist meistens ein sehr langer weg mit Krankenhaus etc. Alleine wieviel eine Krebsbehandlung kostet. Schonmal überlegt ?

Und dann zu deinem Vergleich mit Arbeitslosen und den Arbeitern in China. Schämst du dich nicht ?

Ich gehe zwar wie soviele jeden Tag von Früh bis Spät zur Arbeit, aber sowas geschmackloses habe ich noch nicht gehört.

Jeder von uns kann von heute aus Morgen Arbeitslos werden, weil die Möchtegern Manager wieder Leute einsparen um mehr Kapital zu erwirtschaften.
 
@SPS: erstens: in China geht das auch nicht ewig gut - viele Firmen wandern schon weiter nach Vietnam und co ab, da dort besser und günstiger produziert werden kann; und die Umweltgesetzgebung wird in China zum Großteil von Deutschland übernommen, in zehn Jahren ist da dann hoffentlich auch nichts mehr mit schon fast gezielter Umweltvernichtung. Früher oder später werden wir auch hier wieder mehr produzieren müssen da es in Fernost zu teuer wird. Zweitens: - schade das man nur ein Minus vergeben kann - deine Ansichten sind ja Menschen- und Umweltfeindlich hoch zehn! Ich möchte nicht durch meine Mitmenschen vergiftet werden und Rauchen beim Essen ist ein absolutes no go - selbst wenn es am Nachbartisch ist, es versaut einem das Ganze Essen. Drittens: zum Topic - mal wieder typische chinesische Handlung einfach mal BULLSHIT verbreiten und das leichtgläubige gehirngewaschene Volk gegen den "Feind" aufwiegeln. Haben wahrscheinlich schiss, das Google mal kurz vor abtreten die komplette Filterung ausschaltet - oder mal sämtliche Gräueltaten der chinesischen Regierung aufzeigt und gezielt bewusst macht das man in China als Arbeiter nur verarscht und ausgenommen wird, damit ein Paar Politbonzen es sich gut gehen lassen können... Wenn man jetzt behauptet Google wäre der große böse Feind dann gehen da schon wesentlich weniger Chinesen drauf - da diese ja brav hinter ihrem Land stehen. Btw. Chinesen denken ihre handlungen seien Gerechtfertigt aus geschichtlichen Ansprüchen heraus... also Tibet, Taiwan und co ... hmm wir hatten hier auch mal so jemanden der das gesagt hat - war ein zeimliches Ars***och...
 
@SPS: Was bist du denn für ein Spast? Jeder Alg2 empfänger ist ein Schmarotzer? Du glaubst gar nicht wie schnell dich das treffen kann nach einem Unfall etc. Solltest mal RTL abschalten.
 
@SPS: und wieso ziehst du dann nicht nach China und arbeitest für 10 Cent die Stunde und badest in Druckertinte beim auffüllen ?
Oder atmest den ganzen Tag bleihaltiges Lot ein, beim verlöten von Bauteilen ?

Es hat schon einen Grund warum bei uns einiges teuerer ist.

Und wahrscheinlich hast du bei deinem China Besuch nur nicht die Arbeiter gesehen, die verstümmelt irgendwo versteckt wurden, weil sie sich wegen den fehlenden Sicherheitsvorkehrungen Extremitäten abgetrennt haben.

Ist schon klar das die Chinesen bei einem Stundenlohn von ca 10 Cent auf Maschinen verzichten können und es so weniger Arbeitslose gibt.
Aber denen ihr Lebensstandard ist auch in vielen Teilen noch geringer. Das würde bei uns überhaupt nicht mehr funktionieren, weil keiner mehr von seinen Lebensgewohnheiten Abstriche machen möchte.
Bei uns wäre wohl keiner zufrieden mit einer Schüssel Reis zu Mittag.
 
@andi1983: Uns geht es doch nur so gut weil es anderen schlechter geht. Mir gefällts hier ganz gut. Das Problem ist nur, dass es den ganzen Arbeitslosen auch noch viel zu gut geht. Wenn wir denen nichts mehr zahlen würden und würden die Jobs machen lassen wie die Chinesen, dann könnten wir alle (also nur die normalen Arbeiter) noch besser leben.
 
@SPS: Schade das ich deinen Kommentar erst jetzt lese. Deine Meinung lässt vermuten, das du ein wenig asozial geartet bist. Wohl noch nie richtig auf die Schnauze gefallen gelle? Im war auch mal kurzzeitig so ein Schmarotzer. Was will man denn machen wenn man Arbeitslos wird, keine neue Arbeit findet und nach 1 Jahr aus dem Bezug von ALG1 fällt. Was wäre dir lieber als Sozialschmarotzer? Unsichere Straßen, weil die Leute dich überfallen MÜSSEN, damit sie am leben bleiben? Ja, ich ging mal nur auf deine Aussagen zu Hartz ein. Das mit China zeigt eigentlich nur, dass du Mitläufer bist und das du wahrscheinlich noch nicht die Dokus gesehen hast, die ich mir bereits angeschaut habe. Da kommt man eigentlich ganz schnell darauf, dass das Leben eines Menschen in China extremst weniger Wert ist, als irgendwo anders auf diesem Planeten.
 
@silentius: Gegen die, die dann kriminell werden kann man ja militärisch vorgehen *g*
 
@felixfoertsch: Du gehst also den Weg des Alkoholikers Bush "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns"? Schwarz/weiß ist ein gefährliches Weltbild. Man muss nicht Befürworter chinesischer politik sein, um Skeptisch gegenüber Google zu sein. Und was die Sache Google feat. Geheimdienste angeht, den Verdacht haben schon vor den Chinesen andere geäußert.
 
Google sollte von Heute auf Morgen alle Filter abstellen und es technisch irgendwie bewerkstelligen die Server so zu schützen, das die ungefilterte Informationen so lange wie irgendwie möglich Online bleiben. Der diktatorische Staatsapparat käme da glaub ganz ordentlich ins Wanken wenn das Volk freien Zugang zu Informationen hätte. Wie die Chinesische Diktatoren die Lage wieder zu Ihren Gunsten hin drehen ist einfach nur noch lächerlich. Wann kommen die Chinesen endlich zu freien Informationen und die Diktatoren zu Fall? Der Westen sollte sich mal Gedanken darüber machen wie Sie ungefilterte Informationen zu den Chinesischen Bürgern bringt anstatt sich von diesem Regierungspack fortwährend auf der Nase herum tanzen zu lassen. Mit freundlichem betteln und auf die Knie fallen isses nicht getan.
 
@TuxIsGreat: Wie sollte das denn deiner Meinung nach gehen wenn die Great Firewall google blockt?
 
@TuxIsGreat: "Der Westen sollte sich mal Gedanken darüber machen wie Sie ungefilterte Informationen zu den Chinesischen Bürgern bringt anstatt sich von diesem Regierungspack fortwährend auf der Nase herum tanzen zu lassen." Es ist schon bewundernswert, wie die Blödmacherei in diesem Land bei dir funktioniert hat. Die Chinesen haben ein Regierungspack? Ok, geh ich mit, aber ich bin der Meinung, dass das westliche Regierungspack keinen Deut besser ist. Der Westen ist gut darin, Informationen der eigenen Bevölkerung nicht zukommen zu lassen, die werden sich hüten, welcher denen ihrer zukommen zu lassen, weil dann der Bumerang vlt zurückkommt. Schau dir mal die letzen 15 Jahre in Amerika an und dann vergleich das mal mit der Zeit, wo Hitler an der Macht war, dir werden so einige Parallelen auffallen. Und sowas läuft nicht in den Medien, warum auch?
 
@TuxIsGreat: vor ca. 15-20 jahren hätte nie ein land mit china aufgrund der menschenrechtsverletzung handel betrieben. heute ist das geld dem rest der welt anscheinend wichtiger geworden, als moral. - auch hier in den westlichen industriestaaten werden wir bewußt mit fehlinformationen und teilwahrheiten versorgt. man probiert unser volk mit solchen sendungen wie deutschland sucht den superstar, ect. systematisch zu verdummen. die seite muß man auch mal sehn.
@SPS: wenns dir hier nicht gefällt zieh halt nach china, oder noch besser nach nordkorea. falls es dir dort irgendwann doch nicht mehr gefallen sollte, komm bitte ja nicht auf die idee hier wieder zurückzkehren.
 
@Madricks: Ja, ich bin immer noch der Meinung, dass eine der größten Lügen am 11.09.2001 statt fand. Man muss sich nur mal die teilweise offensichtliche Beeinflussung der Medien der darauf folgenden Jahre angucken. Was damals wirklich geschah, wird wohl auf immer und ewig unter Verschluss bleiben, genauso wie beim Kennedy-Mord.
 
Die chinesische Regierung verdreht halt schon mal präventiv die Sachverhalte, sollte google am 10.04. nicht mehr erreichbar sein. Dann werden die Hintergründe für googles Rückzug dem durchschnittsChinesen so verkauft: "Die großartige chinesische Regierung hat google entlarvt und hat es abschalten lassen um das chin. Volk vor den US-Geheimdiensten und politischer Einflussnahme zu schützen." Propaganda wie aus dem Lehrbuch. Die Chin. Regierung würde ja wohl niemals zugeben das google auf seine eigene Initiative hin sich aus China zurückzieht. Die Fakten werden dann halt so verdreht, dass google abgeschaltet wurde(!) (Machtdemonstration) und das ganze als Erfolg der chin. Regierung gefeiert wird... Tja, Zensur machts möglich, wer die Medien kontrolliert, bestimmt was Wahrheit und Realität ist.
 
@usrx: Das schlimme ist das wir das alles schön unterstützen mit den ganzen Produkten die wir kaufen "müssen" aus China. Wieso kann nicht mal was "50 Euro mehr kosten" und wird dort gefertigt wo Menschenrechte und Freiheit noch was gelten.
 
@TuxIsGreat: Wir müssen nicht, wir wollen das so. Somit unterstützen wir Chinas Politik. Wer das nicht sieht ist doof.
 
@TuxIsGreat @SPS: Dafür ist es wohl zu spät, leider. Anfangs wollten wir das so (vielleicht auch weil viele es nicht besser wussten), dadurch hat sich bei uns das Preisniveau (auch Gewinnmargen) und das Lohnniveau mit der Zeit automatisch, durch die Kräfte der Märkte nach unten "korrigiert". Wir können nun, meiner Meinung nach, mit unserem Konsumverhalten nachträglich nichts mehr steuern, da uns nun schlicht das Geld (verfügbares Einkommen, Budgets) fehlt. In unserem Lebensstandard sind China-Produkte "eingerechnet" (Preis). Würde jemand auf China-Produkte verzichten, wäre sein Lebensstandard geringer (auch in Bezug auf Wettbewerbsfähigkeit und Ressourcenfähigkeit) im Vergleich zu seinem sozialen Umfeld, Erfolg etc... Das macht keiner. Ist vielleicht ein komischer Vergleich, aber: So ähnlich wie Doping im Profisport: Faiplay und du verlierst. (Ich glaube das meintest Du auch SPS in Deinem Posting ([04]re:1) weiter oben).
 
@usrx: Wer das am Anfang nicht verstanden hat ist einfach nur doof. Die Leute, die da was zu sagen hatten wussten mit Sicherheit Bescheid und haben es zumindest billigend in Kauf genommen.
 
@usrx: Gottlob arbeiten die Yankees, Tommies, Schneckenfresser und der Rest der Welt mit sauberen Methoden...wach auf. Natürlich benutzen die Amis "ihre" Companies zur Spionage. Tut Deutschland z.B. mit den Goethe-Instituten doch auch - nur halt weniger effektiv. Die Verschlüsselung für MS Money wurde schon vor Jahren beim NSA (oder CIA?) hinterlegt - da kann man seine Banktransaktionen theoretisch auch unverschlüsselt versenden...spielt keine Rolle mehr. SWIFT ist nach Europa geflohen, da die USA vollen Zugang zu den Transaktionsdaten haben wollten - natürlich AUSSCHLISSLICH zur Terrorabwehr...wer's glaubt. Das Internet "gehört" quasi den USA - GPS ebenfalls - wenn die Lust haben schalten sie beides ab. Die wichtigsten IT-Firmen sind - na was wohl - amerikanisch. Gibt es irgendwen der ernsthaft glaubt, eine so wichtige Branche wie die IT wird nicht von den Geheimdiensten überwacht und bei jeder sich bietenden Gelegenheit genutzt? Aufwachen...und willkommen im Leben. <Pananoia on> Bin mir 100% sicher, daß MS in seine OS Hintertüren eingebaut hat um den US-Geheimdiensten elegant den unkomplizierten Zugang zu allen PCs zu gewähren - nicht so primitiv wie es "unsere" Jungs mit ihrem "Bundes-Trojaner" anstellen müssen....<Paranoia off>
 
@Melonenliebhaber: Ich weiss gar nicht, was Du Dich hier so aufregst. Also: Ich habe geschrieben, dass China die Fakten für googles Rückzug präventiv verdreht. Natürlich wird spioniert, ich habe auch nie geschrieben, dass ich glaube das google etc.. nicht spionieren würden.
 
Und selbst wenn es so wäre - China hat um die 1.3 Milliarden Einwohner, welche von der dortigen Regierung medial verblendet werden - weder freie Meinungsäußerung noch der Zugang zu unzensierten Wissens- und Informationsquellen wird dem Volk zugestanden. Ich will da nicht´s beschreien, aber vieles erinnert mich stark an die Anfänge vom 3ten Reich - auch da wurde das Volk durch Verblendung und Propaganda gefügig gemacht. Das Google einen Versuch startete gegen die Zensur in China vorzugehen sehe ich für mich als positiv an - evtl. hätte ja auch ein umdenken in der KPCh beginnen können.
 
vll sollte man sich mal zusammenschließen und eine aktion starten gegen dieses zensieren von meinungen. alle politiker und wirtschaftsbosse wollen uns weiss machen, dass china das non plus ultra ist und es ohne china nciht geht. ich glaube das nicht. auch china wächst zu schnell und für mich ist es ein blase die platzen wird. also lassen wir uns nciht alles gefallen von diesem regime !
 
@michael1000: Was willst du denn gegen China machen? Selbst wenn alle Länder zusammen gegen China vorgehen könnten die nichts ausrichten. China ist autark, das ist das was der Österreicher immer wollte. Selbst eine militärische Lösung ist undenkbar.
 
@SPS: Bis auf Russland, China und ein paar unbedeutende Staaten ist die restliche Welt zu A...leckern der U.S.A. geworden.
 
@franz0501: leider
 
@michael1000: Dann sag doch mal was unhöfliches über Juden, Muslime, Behinderte oder andere "Minderheiten" - mal sehen wie weit Du damit kommst bevor "zensiert" wird. Oder nennt man das bei uns anders?
 
Das sich Google aus China zurückzieht, zumindest was die Suchmachine angeht finde ich ok. Noch besser wäre es wenn es sich komplett aus China zurückziehen würde.
Leider lernt niemand und schon gar nicht die 'westliche' Wirtschaft / Industrie daraus, sondern es geht wie immer nur ums Geld.
Das China sich wirtschaflich dem westen gegenüber geöffnet hat, heisst leider noch lange nicht das es seine kommunistische Diktatur aufgeben wird, das hat man wohl am besten bei den Olympischen Spielen gesehen.
Rein theoretisch sollten sich alle 'westlichen' Länder aus solchen Ländern zurückziehen.
Das wird wegen wirtschaftlichen Interessen niemals der Fall sein (zu groß sind die Gewinne in einem staatlich geförderten Billiglohnland).
Das alles sollte mann aber auch immer von der Seite sehen, das wenn der Westen gar keine Geschäfte mehr mit China macht es den Menschen in China mit sicherheit nicht besser gehen würde.
Allerdings sind die Gegensätze dort wirklich extrem, in den mit dem Wirtschaftsaufschwung gewachsenen Städten leben die, welche davon profitieren können in einem nie dagewsenen Luxus, während der Rest (Großteil) der Bevölkerung Chinas am Existenzminimum hungernd und perspektivenlos vor sich dahin vegitiert.
Was der Westen denkt und eventuel fordert interresiert dieses Regime (siehe Olympia) herzlicht wenig.
Was man halt wirklich bei der ganze Sache sehr gut sieht ist die Skrupellosigkeit und die Scheinheiligkeit der westlichen Wirtschaft und Politik, für welche (so kommt es einem jedenfalls vor) Menschenrechtsverletzungen als durchaus akzeptables Manko mit in Ihre strategischen Vorgehensweisen fest aufgenommen wurden.
 
@Tanis64: Fragt sich was besser funktioniert in einem um Dimensionen größerem Land, die sogenannte sozialistische oder die demokratische Diktatur. Die Zukunft wird es zeigen.
 
Ist allerdings richtig und eine Aussage von Google selbst, dass sie eng mit der NSA zusammenarbeiten.
 
@franz0501: An dieser Stelle möchte ich auch noch erwähnen, dass Microsoft, Apple und Linux (Red Hat) eng mit der NSA zusammenarbeiten :)
 
ha ha, wie war das mit dem antifaschistischen schutzwall? :-) dachte das ist mal vorbei, aber die chinesen wollen halt keinen blick haben. hauptsache die kaufen ein in europa, sonnst ist doch da nix mehr reel!
 
@snoopi: Bitte, bitte ersetze "die Chinesen" durch einen anderen Begriff in Deiner News, etwa durch"die Regierung in..., das offizielle China..., die chin. Machthaber... "oder so etwas. Es gibt auch in China kritische, protestierende, für Freiheit kämpfende, auf ihre (Bürger-)Rechte bestehende, religiöse Leute und Menschen unterschiedlicher Völker (Tibetaner, Uiguren, Kasachen) neben dem Staatsvolk der Han-Chinesen. Und was heißt "antifaschistischer Schutzwall", böse gesagt hat doch China jahrunderte alte Tradition mit Schutzwällen (Chin. Mauer).
 
aber zum Glück zahlt unsere heißgeliebte Bundesregierung jedes Jahr 270 Millionen Entwicklungshilfe an China da kann man Google echt mal loben falls sie wirklich den Rückzug machen.
 
Hat irgendjemand eigentlich was Anderes erwartet, wenn es sich abzeichnet, dass Google tatsächlich China verlässt? Die chin. Regierung / Behörden müssen doch ihrem Volk und der Welt aus ihrer Sicht verdeutlichen, warum Google gehen muss, eben weil es usamerikanisch-imperialistisch ist und natürlich vom US-Geheimdienst gesteuert ist. Schließlich kann das offizielle China doch nicht zugeben, ja, wir zensieren in unserem Land um unser Volk unter der Knute zu halten. Nur eines ist doch auch klar, aus Selbstlosigkeit und als Vorkämpfer für Freiheitsrechte und Demokratie macht das Google auch nicht. Ein pompöser Abgang von einem Markt, auf dem man noch nicht soviel erreicht hatte, ist allemal besser als sich heimlich, still und leise davonzuschleichen.
 
irgendwie glaube ich das was die chinesen da fabrizieren. wenn man sich so die entwicklung von amerika anschaut und wie sie andauernd versuchen die welt zu kontrollieren, kann ich mir alles ganz genau vorstellen.
 
wer braucht google? ich nicht! und bei deren daten sammelwut..kein wunder...die verhöckern die daten an jeden der bezahlt! also, so ganz unrecht haben die chinesen nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles