HTC Magic: Erneut Malware auf Smartphone entdeckt

Handys & Smartphones In der vergangenen Woche gaben die Experten von Panda Security einen Malware-Fund auf einem HTC Magic von Vodafone bekannt. Spanische IT-Security-Experten haben nun ein weiteres infiziertes Smartphone entdeckt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist das Los der vermeintlichen "Freiheit". Schönes Wochenende! :-)
 
@tk69: was meinst Du damit? Weil Android freie Software ist? Wenn ja, hat das damit ja mal gar nichts zu tun.
 
@tk69: Gäbe es die Malware von Apple, hättest du schon längst 5 € im AppStore für bezahlt... :-P
 
@tk69: Das ist nicht Maleware für Android...aber das sieht man durch die Rosa Apple Brille wohl nicht...
 
@tk69: Mariposa ist eine Windows Schadsoftware, wenn Du mehr Details lesen willst, dann gibt es hier ein PDF: http://defintel.com/docs/Mariposa_Analysis.pdf Das Smartphone ist in dem Fall da nur der Transporter zu den Windows-Kisten, genauso wie USB-Sticks oder digitale Bilderrahmen wo dann gerne beim einstöpseln sich das Windows die Schadsoftware automatisch über die Autorun Funktion selbstinstalliert.
 
@tk69: das igittphone hat seine malware doch schon ab werk und ist fester bestandteil bei apple.
 
Solange man sich da auf eine vernünftige Lösung einigen kann, ist das okay. Ich mein, sowas kann passieren. Der Sourcecode von HL2 wurde auch durch einen Keylogger geleaked und bei ASUS waren auch mal Cracks auf eienr Recovery CD.
 
@k4rsten: schon klar aber sowas kann aber sollte und dürfte nicht passieren, aber wenn eine lösung gefunden wird ist immerhin das mindeste.
 
Da der Schadcode aber nicht auf jeder SD Karte ist, die in den Produktionstag fällt, ist vielleicht davon auszugehen, dass gezielt diese Karten "getauscht" werden. Wäre zumindest eine Erklärung, warum nicht auf jedem Magic aus der jeweiligen Produktion die Malware zufinden ist.
 
@TodesEngel: Naja, man darf aber auch nicht vergessen das es vll. nur eine Art "Testdurchlauf" war. Immwehin geht der/die Person/en ein hohes Risiko ein erwischt zu werden, da will man doch erstmal ausprobieren wie gut das funktioniert und wie schnell sich das dann verbreitet.
 
Irgendwas fehlt an dieser News... es sind ca. 3000 betroffene Geräte in Spanien, und Vodafone hat schon bekannt gegeben, die Speicherkarte kostenlos zu ersetzen.
 
"Ferner müsse man nach wie vor davon ausgehen, dass es sich bei diesen Vorkommnissen um Einzelfälle handelt, heißt es. " Nichts desto trotz muss der Code ja irgendwie dahingekommen sein. Von daher ist es egal wie oft es vorkommt.
 
"Spanische IT-Security-Experten haben nun ein weiteres infiziertes Smartphone entdeckt." "Auch in diesem Fall handelt es sich um ein HTC Magic," Finde den Fehler :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen