Bericht: Google-Rückzug aus China am 10. April

Wirtschaft & Firmen Der Suchmaschinenbetreiber Google wird vermutlich am Montag ankündigen, dass man sich am 10. April aus China zurückziehen wird. Das erklärte ein Google-Partner gegenüber einer chinesischen Tageszeitung, berichtet 'Cnet'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffen wir mal, dass es nicht nur ein Gerücht bzw. heiße Luft ist! Wenn es stimmt, kann ich nur eines sagen: Top!
 
@raketenhund: Sie werden wohl die Integrität ihres Unternehmens (auch in Hinsicht auf Maulwürfe etc.) gegen den ausbleibenden Profit abgewogen haben und sind dann zu dem Ergebnis gekommen, China ist ein Risikostandort. Oder Sergey Brin und Larry Page sind eines Morgens aufgewacht und hatten einen Don't be evil-Flashback. Chrome 4.1 kommt aber auch ohne eindeutige Nutzer-ID und mehr Datenschutz... hm... :-)
 
@raketenhund: Ja, Top für China, Googles Frust über abnehmende Marktanteile hat die Schmerzgrenze überschritten.
 
@franz0501: Siehe o6
 
@raketenhund: Top? Hmmm, ich glaube eher nicht, dass die Zensur der Grund ist. Denn sonst würden sie als nächstes vielleicht aus Indonesien und SaudiArabien rausgehen, weil dort Bilder halbnackter Frauen nicht erwünscht sind. Dann aus den anderen Diktaturen, dann aus Ländern mit strengen Inhaltsvorschriften und letztendlich auch aus Deutschland, wenn endgültig die Linkhaftung von der Politik durchgedrückt wird (über Google kann man leicht Hitlers Mein Kampf finden, was hier illegal ist). Da Google angeblich in China keinen Gewinn gemacht hat, vermute ich eher das als Grund.
 
@Timurlenk: "Mein Kampf" ist nicht illegal, sondern Du darfst es in D aufgrund von urheberrechten nicht kaufen, egal wo. Aber lass Dir versichern, wer den Schinken nicht gelesen hat, hat nichts verpasst. In dem Buch wird offenbar, dass der kleine Österreicher einen mächtigen Sockenschuss hatte. Obwohl, wenn ich es mir recht überlege, sollte man das Buch wirklich freigeben, dann entzaubert sich das ganze von alleine.
 
@mcbit: Wart's ab, das wird noch richtig interessant... http://www.sueddeutsche.de/bayern/90/502325/text/
 
@mcbit: Ich hab nochmal nachgelesen. Du hast recht mit dem Recht, auch ein Besitz ist legal, aber ein Vertrieb (!) wird als Volksverhetzung verfolgt. Nur ein antiquarischer Vertrieb ist rechtens. Würde also Google auf eine entsprechende Auktion linken, dann würde die erwähnte Linkhaftung greifen.
 
Beispielhaft, wenns denn so kommt. Obwohl ich mich frage, ob man letztlich in den "Hackerangriffen" einen "legitimen" Grund gesucht und gefunden hat, um sich aus dem chinesichen markt zurückzuziehen, weil man mit 27% Marktanetil nicht zufrieden ist?
 
@mcbit: Das könnte ich mir auch eher vorstellen. Google hat wohl genug Leute im Team, um sich in Zukunft besser abzuschotten und sicherer zu machen. Wenn man es unbedingt möchte. Aber bei sei einem "kleinen" Marktanteil lohnt sich aus Googles Sicht der Aufwand wohl nicht.
 
@satyris: Also so wie ich das verstehe, verschwindet nur die chineseische Domain. Das heißt nicht, dass man aus China nicht mehr auf andere Google-Seiten gelangen kann, in die man sich dann hackt.
 
@mcbit: Naja. Selbst 27% ist in seinem so grossen Markt ökonomisch sehr attraktiv! Da springt sicher viel Geld heraus. Ich meine im Rest der Welt haben Google-Konkurrenten wie Bing ja auch nur knapp 30% (oder sogar deutlich weniger). Und die ziehen sich deshalb ja auch nicht zurück!
 
@Big_Berny[re:3]: Google musste aber auch etwas Imagepflege betreiben und da drängte sich ja China förmlich auf. Insofern ist die Entscheidung sowohl für China als auch für Google gut. Jetzt denken viele, dass Google ein Verteidiger der Menschenrechte ist, lächerlich es zu glauben.
 
@franz0501: Naja, ehrlich gesagt wüsste ich nicht, wieso Google umbedingt Imagepflege betreiben muss. Erstens haben sie sich nichts zu schaden kommen lassen, ausserdem ist man ausserhalb der Internetcommunities Google gegenüber weit weniger skeptisch als etwa hier. Und wenn du die StreetView-Diskussion in Deutschland ansprichst: Ich glaube, Deutschland wirft weniger Gewinn ab als China. Angeblich sollen dort ja 333 Milliarden pro Jahr verdient werden.
 
google kann halt nicht überall spionieren. es gibt länder die haben kein bock auf diese suchmaschinenmafia...
 
@It-Junkie: Ja klar, und das ist ausgerechnet China, das demokratischste Land der Welt, welches sich NUR für den Schutz der Bevölkerung vor Spionage einsetzt -.- Die chinesische Regierung wird mit sicherheit mehr die Bevölkerung ausspionieren, als Google selbst, und von einer Mafia zu reden finde ich maßlos übertrieben, jede Webseite sammelt nun mal Informationen über die nutzer..
 
@It-Junkie: wenn man mal keine Ahnung hat, einfach die... richtig?!
 
Sollen sich am besten mit einem Paukenschlag verabschieden, indem Sie die Filter ausschalten.
 
@gntwolff: die sind doch schon aus, zumindest waren sie das vor ein paar tagen noch, angeblich.
 
@Odi waN: hm angeblich. wenn google sowas machen würde, wäre die Seite innerhalb weniger Stunden nicht mehr erreichbar, so jetzt geb mal google.cn ein
 
Wow, man schließt einen nicht rentablen Zweig und begründet das mit "Zensur" (die Google anscheinend erst seit kurzem aufgefallen sein muss...) und Hackerangriffen.
 
@GordonFlash: Ich finde die Begründung auch etwas komisch, wegen eines Hackerangriffs will man sich aufeinmal nicht mehr der Zensur beugen?
Auch finde ich es problematisch, wenn man sich freut das ein Unternehmen sich zurückzieht, was bedeutet das Arbeitsplätze verloren gehen, und zwar nicht nur bei Google China.
 
Warum hier alle von nicht rentabel reden verstehe ich nicht. Google ist ein Multinationaler Konzern mit vielen Mitarbeitern und macht massig Geld.
Das was die paar Mitarbeiter in China kosten sind Peanuts. Und 20% Marktanteil in China mit 1,2 MILLIARDEN Einwohnern beschert Ihnen selbst bei 5% Internetusern in China sicher zig millionen suchanfragen pro Tag. Und mit denen verdient google ihr geld. Die will sich Google sicher nicht freiwillig entgehen lassen.
 
@Duskolo: Stimme dir voll zu! Ausserdem hat die Google-Konkurrenz internernational betrachtet ja auch nur einen Marktanteil von rund 30% und zieht sich deshalb nicht zurück.
 
@Duskolo[o6]: Naja, Google macht aber in China wenig Gewinn, den zocken dortige Suchmaschinen ab. Die Entscheidung ist langfristig sowieso dümmlich sowie andere Entscheidungen von Google in letzter Zeit (Smartphone-Einstieg) auch. Man kann aber schön ablenken von Negativschlagzeilen (z.B. StreetView) und dem Mainstream glauben machen man sei ein herehr Vertreter von Menschenrechten.
 
@franz0501: Ok, nach deinem Kommentaren denk ich echt, du bist der kleine gemeine Freitagstroll ... Und was soll man Freitags immer essen? Geeeenau, Fisch... ich steh nicht so auf Fisch, daher kriegst du meinen: ><o(((°>
 
@franz0501: Falsch. Google machte 2009 in China 333 Mio Dollar Gewinn. China hat derzeit 384 Mio. Internet-User, diese Zahl soll in 2013 bereits 840 Mio. betragen. (Angaben lt. Analysys International).
 
@franz0501: Du redest so einen Schwachsinn, das tut langsam echt weh. Google macht in China eine menge Geld und ist dadurch überaus profitabel. Das mit Streetview und Negativschlagzeilen ist auch ein Witz, oder? Bis auf Deutschland haben doch fast alle "wichtigen" Länder Streetview, ein paar Medien haben das nur gehypt, war klar dass es kommt und danach keiner mehr missen möchte.
 
@Duskolo: Nokia in Bochum hat auch schwarze Zahlen geschrieben - war aber nicht genug.
 
Von mir aus könnten die China abschalten.
 
@Hans Gurkenwurst[o7]: Genau, von China aus kann sich Google abschalten, es braucht niemand wirklich.
 
@franz0501: Vor allem sollte man dich langsam mal abschalten! Wahrscheinlich bist du sowieso ein Chinese, der in Deutschland auf kosten der Europäer studiert..wird ja langsam zum Volkssport bei euch in unseren Uni's kostenlos zu studieren. Nichts gegen die meisten Chinese, aber wer so PRO China argumentiert und nicht die Gründe für den Rückzug sehen möchte, den sollte man schleunigs
nach China schicken. Egal ob du Europäer oder Chinese bist, wenn du diese Regierung und ihre Diktatur für gut heißt, dann geh doch hin, youre welcome to leave our country.
 
@Hans Gurkenwurst: Ohne China keine Computer. Es gibt keinen Rechner, der komplett ohne chinesische Teile auskommt. Ebenso bei Fernsehern. ICH will nicht ohne Computer und Fernseher leben müssen. Was soll man denn dann machen? Reden?
 
@Timurlenk: Dann sollte man vielleicht die Produktion nicht weiterhin genau nach China auslagern. Erfunden haben die die Bauteile nämlich nicht! Mal davon abgesehen, dass die meisten Bauteile aus Taiwan kommen...
 
@Timurlenk: Dann wird wieder vermehrt in Japan, Korea und Taiwan produziert und wenn wir Glück haben, auch endlich wieder der Standort Europa ausgenutzt.
 
Richtig cool wäre es, wenn Google.cn zum Abschied ein Bild des Dalai Lamas auf seine Startseite setzen würde.
 
@Joey2007: Ja, Politik mit Religion zu bekämpfen ist grad in;-)
 
Warum sie Chinesische Regierung die Angriffe abstreitet.Bei uns machen sie es offiziell und heißt Terror Abwehr.Auch werden bei uns schon viele Internetseiten zensiert.Die E U ist doch auch nicht besser als die Chinesische Regierung.
 
@albertzx: Du hast doch wohl den Knall nicht gehört. Setze dich mal ein bisschen mit dem Kommunismuss auseinander und vergleiche dann noch mal.
 
@Hans Gurkenwurst: hast du die Meinung das wir in Europa in einer Demokratie Leben ....weit gefehlt vielleicht noch auf dem Papier...
 
@Hans Gurkenwurst: Wann und wo gabs oder gibt es Kommunismus?
 
@Hans Gurkenwurst: Du solltest dich mal informieren, was der Begriff "Kommunismus" bedeutet. In China gibt es diesen schon lange nicht mehr, wenn er überhaupt jemals existiert hat!
 
@albertzx: Kein bisschen, denn es gibt bei uns weder Arbeitnehmer rechte, ganz zu schweigen von Menschenrechten etc. ohh.... welche Seiten werden denn in Deutschland zensiert? Gib mal die Adressen durch! Wenns dir so gefällt, fahr doch nach China, gibt ja scheinbar keine großen Unterschiede.
 
@Kartoffelteig: soweit ich weiß, zensiert google für unsere liebe deutsche Regierung auch einige Ergebnisse. zwar nicht in dem Ausmaß wie China es will, aber trotzdem. jede auch noch so kleine Zensur ist falsch! Weiß jetzt nicht welche Ergebnisse gefiltert werden, auch weiß ich nicht obs immer noch so ist. laut einem Bericht vor einigen Jahren sollten diese zensierten Ergebnisse aber über Google.com doch noch angezeigt worden sein. Eindeutig Zensur! und das, obwohl laut Grundgesetz keine Zensur stattfindet. aufs Grundgesetz wird doch mittlerweile geschissen, und wenn paar heinies kommen, die sich für etwas einsetzen, dann wird das Grundgesetz halt geändert. dann kann keiner mehr meckern... Demokratie?? schöne Demokratie!...
und schön dass wir irgendwelche Rechte haben, aber diese Rechte muss man auch erstmal akzeptieren, respektieren und beachten sowie einhalten. zwischen dem und einfach irgendwelche Rechte haben ist eine große Kluft! EDIT: Zwar keine Zensur, aber ist die selbe Richtung: wie siehts denn mit der Vorratsdatenspeicherung aus?! ist auch eine Richtlinie der ach so tollen EU! Die EU ist der größte mist, denn man nur haben kann. Sie schreibt allen Mitgliedern vor, was die für Gesetze haben sollen, obwohl einzelne Länder wahrscheinlich niemals solche Gesetze verabschiedet hätten. Aber diese bekommen es dann trotzdem aufgebrummt. Toll, nichtwahr?! nicht, dass Deutschland die Vorratsdatenspeicherung nicht selbst in Gang gesetzt hätte, wir haben die Vorgaben der EU ja sogar noch übertroffen und sie um einiges strenger geregelt. Stasi 2.0 und angela merkel sei Dank! die letzte Instanz ist bei uns ja leider nicht mehr das Grundgesetz und das Bundesverfassungsgericht, sondern diese EU. und für diese Einschnitte in der Freiheit eines jeden Landes darf auch noch jeder Kräftig Geld bezahlen. ganz besonders wir dürfen viel in die EU hinein pumpen, für etwas, was wir auch alleine hätten machen können. Jaja tolle EU...
 
Naja wer braucht schon Google ... also ich komme ohne Google ganz gut durchs Leben und es fehlt mir an nichts... das wird sicher auch vielen Chinesen so gehen ... Ach ja wir im sogenannten Westen sind selber Schuld das China einen so starken Wirtschaftlichen Einfluss in der Welt hat. Zurück zum eigentlichen... was macht Google eigentlich was der Mensch zum Leben braucht ... nichts!!! /ironie off oder wars /sarkasmus off oder doch noch was anderes :-))
 
@mdee: so sarkastisch dein beitrag auch ist, ich glaub einige chinesen brauchen google wirklich. grad wenn baidu und eh das ganze internet dort so krass zensiert ist, wird für jeden freidenkenden chinesen (falls es sowas überhaupt noch gibt) mit google eine der letzten "freien" quellen verschwinden... so gut ich die geradlinige google-strategie aktuell (nicht die alte mit zensur) finde, ebenso schade ist es es für die chinesen die jetzt noch mehr unter der zensur leiden und deren pressefreiheit/informationsfreiheit nur noch mehr eingeschränkt wurde. hab "ein lachendes wie auch ein weinendes auge", wie man so schön sagt ;-)
 
@asd: OK stimmt hast recht in gewisser Weise, die freien Denker in China haben es wirklich nicht leicht ... und dazu gesagt, wir hier in Europa sind ja auch schon auf dem besten Weg zu der Zensur, Überwachung und Bevormundung des Bürgers.... und Google trägt da eine Menge mit bei!
 
@mdee: Ich liebe Google :)
 
Man darf einfach nicht vergessen was passieren würde wenn Quellcode vom Google's Indexalgorithmus bekannt würde durch einen Hack. Da wären auf einen Schlag alle Ratings etc nichts mehr wert und die ganze Optimiererei würde aus dem Ruder laufen. Adwords würde an Wert verlieren da dann jeder mit der richtigen Anpassung auf den ersten 5 Plätzen landen könnte. Da brächte es dann keine geschaltete und bezahlte Werbung mehr.
 
@Tomato_DeluXe: Dazu bedarf es doch keinen Hack, oder? Die ratings sind eh schon manipulierbar.
 
@Tomato_DeluXe: Google hat sich PageRank weltweit patentieren lassen. Sie könnten dann eine Patentklage einreichen, das ist zur Zeit auch gerade sehr in.
 
Google hat lediglich angedroht, sich ausschließlich vom Suchmaschinenmarkt in China zurückziehen. Alle anderen Geschäftsaktivitäten Googles in China sollen unverändert beibehalten werden. Soweit zum Thema Menschenrechte vs. Business.
 
Wenns um Google geht (oder auch Telekom, MS, Opera...) gibts hier in den Kommentaren immer nur schwarz oder weiß :-(
 
@Dreadlord: Nein, nur + und -
 
naja. das merkt in China eh keiner dass es nun dort kein Google mehr gibt (außer vll die ganzen Partner). Die otto normal verbraucher verwenden eh baidu als suchmaschiene.
Dennoch: Top von Google....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles