Browserwahl: Opera-Downloads in Europa verdoppelt

Browser Der norwegische Browser-Hersteller verzeichnet derzeit aufgrund der Anfang März eingeführten Browserwahl in Windows einen drastischen Anstieg der Download-Zahlen. In Europa habe sich die Zahl der Downloads mehr als verdoppelt, so das Unternehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ehre, wem Ehre gebührt!
 
wieso bekommen nicht EU länder diesen "Schei*"?
 
@glumada: Aufgebrachter Schweizer? ^^
 
@emitter: ne, ich bin Österreicher, es hat mich nur interressiert. ____________________ @Minusgeber: danke!
 
@glumada: Haben Sie doch ^_^ In Nicht-EU-Ländern wie Russland und Ukraine ist der Auswahlbildschirm übrigens weniger nötig, weil Opera dort bereits sehr stark oder sogar der meist genutzte Browser ist. http://tinyurl.com/yaudfxe
 
@knoxyz: ...und das sagt natürlich jemand von Opera, ohne auf unabhängige Studien zu verweisen. Die Frage ist, wie viele von den Leuten, die jetzt das Ding runterladen, es auch später wirklich nutzen. Interessant finde ich aber die Finanzierung. Es liest sich so, als würde sich Opera im Desktop-Bereich quasi ausschließlich via Google finanzieren. Google als eigener Hersteller eines Browsers hat es also irgendwann in der Hand, ob Firmen wie Opera sterben.
 
@der_ingo: Dann kommt die Finanzierung eben von M$ oder Yahoo oder sonst wem...
 
Microsoft zu Opera: Da hast du!
 
Das freut mich jetzt aber für Opera... NOT
 
@Awake: /sign..
Enjoy your Durchlaufkundschaft..
 
Herzlichen Glückwunsch Opera !!! -.-
 
toll :D
bin aber selbst von firefox auf opera gestiegen ohne diese browserwahl.
 
@Hammerfall4real: Ich habs auch versucht und Opera hat mir sehr gefallen, nur leider gibt es ein paar Sachen in denen ich schon sehr festgefahren bin und Opera nicht flexibel genug ist um sie mir zu beschaffen... Zb.: Pull Down Lesezeichen mit Mittelklick im neuen Tab öffnen, die persönliche Leiste oben anzeigen ohne erheblichen Pixelverlust zu haben usw.. Aber die Geschwindigkeit vermisse ich jetzt wieder bei Chrome :-( Hoffentlich wirds der neue FF richten
 
@emitter: Wegen der live bookmarks bin ich bei Firefox verblieben. Der IE8 hätte aber an sich das Zeug, ihn zu ersetzen, wäre da nicht die eher bescheidene Geschwindigkeit und der fehlende Adblocker.
 
@emitter: Immerhin besteht die Möglichkeit sich per F4 Taste die Lesezeichen auf der linken Seiten anzeigen zu lassen. Dort geht dann auch die mittlere Maustaste für neuen Tab.
 
@Stefan1200: Ja ich arbeite am Laptop und hab den platz nicht ;-) Bin jetzt wieder auf FF zurück... Ich fühl mich hier so wohl, ich kanns gar nicht beschreiben ^^
 
jap, denke alle browser werden in etwa den gleichen anstieg an downloads verzeichnen... und wenn man vorher schon wenig hatte dann ist der prozentuale anstieg natürlich hoch...
 
@>>Daniel: Nicht alle. Der IE8 wird wohl kaum runtergeladen weil er ja schon vorher installiert ist, gell?!
 
"Verdoppelt", "300%" sind doch wage Aussagen. Was sagen denn die absoluten Werte? Schließlich ist zwischen 1 und 2 Downloads auch eine Verdopplung vorhanden.
 
@citrix: Was ist daran vage? Verdoppelt ist verdoppelt. Auch wenn von 1 auf 2 Downloads verdoppelt wurde ist das ein großer Zuwachs von 100%. Aber ich bezweifle dass Opera tatsächlich in einem Land sowenige Downloads verzeichnet als dass Prozentangaben nichtsaussagend wären.
 
haha.. ich freu mich schon auf die ersten Statistiken von Netstats, die dann zeigen, dass sich der Browsermarkt anteiletechnisch kaum verändert hat. *g*
 
@Black-Luster: Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass der IE sein Level halten wird...
 
@emitter: Und wenn es sich um 1% ins negative ändert.. dann steht das aufjedenfall im Konflikt mit den Aussagen von Opera & Co. Mich würde es nicht wundern, wie die solche Statistiken einfach so veröffentlichen, weil in wirklichkeit der Auswahlbildschirm nix gebracht hat. Schließlich will man nache solchen bemühungen am schluss nicht als Depp dastehen.
 
@emitter: Der IE ist doch nach aktuellen Zahlen schon lange hinter Firefox. Vor allem in den Europäischen Ländern.
 
@John Dorian: Stimmt nicht. In Deutschland mag das zutreffen, euopaweit aber nicht. Laut http://gs.statcounter.com/#browser-eu-monthly-200902-201003 hat der IE 45,61% und FF 38,18% in Europa, weltweit stehts sogar 54,64% (IE) vs. 31,21% (FF).
 
"Dies bestätigt die Vermutung, dass Computernutzer in dem Moment, in denen man ihnen eine tatsächliche Wahlmöglichkeit gibt, bei der Auswahl der wichtigsten Software Ihres Computers, nämlich des Browsers, gerne bereit sind, Alternativen auszuprobieren"
na klar! diese nutzer wussten sicher auch, dass opera eine alternative zum meist benutzten internet-explorer ist und haben opera nicht etwa angeklickt weil sie irgendwas anklicken mussten, sondern weil sie durch den kurzen infotext von deren funktionalität überzeugt waren
 
Nicht mehr lange und Chrome hat dich überflügelt.
 
Es tut mir sehr leid, denn ich hielt diese alberne Browserauswahl für völlig unnötig, aber da hatte ich wohl die Intelligenz der Windowsklicker maßlos überschätzt.
*klickklickklick* Und dann mal durchzählen. :-))
 
@Fusselbär: Stimmt. Die Auswahl ist völlig überflüssig. Wer nur ein bisschen Interesse an Computerarbeit hat, der weiß, welche Browser es gibt.
 
@Fusselbär: Noch einer, der nicht kapiert, dass der Browser schon jetzt die wichtigste Software auf einem Computer ist. Die Zukunft ist Cloud, Native Client ... und das spielt sich alles im Browser ab. Seit Netscape von Microsoft vernichtet! wurde ist jedem IT-Interessierten bewusst geworden, dass der Browser zur zentralen SW wird. Das hat sogar Microsoft kapiert. Die waren so paranoid wg. Netscape, dass die intern einen Kreuzzug gegen Netscape gestartet haben und mit der Marktmacht und Monopolen konnten Sie Netscape bezwingen ... Nieder mit diesem Lügnerverein !
 
@NoName!: Ich fürchte auch Du hast es nicht verstanden, denn ich hielt sogar die Windowsklicker für klug genug, sich ihren Browser selbst zu wählen, ganz ohne dieses Menü. Aber wie ich oben schon bekundet haben: da muss ich mich wohl allzu offensichtlich geirrt haben und die Windowsklicker maßlos überschätzt haben. ,-)
 
@Fusselbär: Keine Angst, du hast die Intelligenz der Windowsuser nicht unterschätzt. Könntest du auch gar nicht, denn wenn man ein paar deiner Posts liest, lässt das ebenfalls auf einen IQ einer Glasmurmel schließen :P. Es ist aber nun mal so wie bei jeder anderen Art von Werbung auch. Bei manchen zieht sie, bei anderen nicht. Was mich aber immer noch stört ist, dass diese Werbung von Microsoft zwangsweise und für die anderen Hersteller kostenlos angeboten werden mußte. Opera hätte wohl den gleichen Erfolg gehabt wenn sie Geld in Computerbild- oder PC-Welt-Werbeanzeigen investiert hätten, so wie es sich in einem normalen Wettbewerb gehört.
 
@DennisMoore: Im normalen Wettbewerb hat aber auch keiner einen Vertriebsvorteil von fast 100%, von daher ist der Wettbewerb jetzt erst normal, denn nun müssen alle Werbung machen inklusive MS, was man an den 8sec. Spots auch deutlich sieht.
 
@NoName!: Noch einer der nicht kapiert, dass nicht jeder seine Daten auf irgendwelchen Servern speichern will, die nichtmal ihm gehören! Noch dazu die Tatsache, dass die Internetleitungen natürlich überall extrem gut ausgebaut sind, so dass auch wirklich jeder die Möglickeit hat mit "Highspeed" auf seine Daten zu zugreifen.... Sind wir doch mal ehrlich, Cloud wird für ein, zwei Dienste gut sein und das wars auch schon. Dafür sehe ich einfach zuwenig Vorteile meine Daten auslagern zu müssen.
 
@Dude-01: Denk doch bitte mal ein bisschen weiter als 1-2 Jahre, Danke!
 
"wichtigsten Software Ihres Computers" - das ist meines Erachtens immer noch Windows... weil ohne das rennt nix ...
 
@citrix: Also das ohne "Windows" nichts rennen würde, das ist schlichtweg falsch. Hättest Du geschrieben ohne Betriebssystem würde die Anwendungen nicht laufen, dann hätte ich Dir zustimmen können.
 
@citrix: Och, Ubuntu & Co, sowie Mac OS X sind für Ottonomaluser durchaus brauchbare Alternativen. Gamer und Spezialanwender mag das nicht immer überzeugen, wie Gewohnheitsanwender auch.
 
Ausschlaggebend ist, wieviele dabei bleiben. Zudem kann man den Zahlen nicht ablesen, wieviele Nutzer, die eh schon andere Browser verwenden, das Tool einfach "ausprobiert" haben. Downloadzahlen von Browser sagen nunmal NICHTS aus. Wichtig ist, wer womit unterwegs ist.
 
@Demiurg: ich nicht ;)
 
@Demiurg: Und genau deswegen sind nur die Browserstatistiken interessant, nicht die Downloadzahlen. Mal sehen was die demnächst so sagen.
 
@Demiurg: Stimme vollkommen zu. Ein klick, runterladen, probieren und beenden (..deinstallieren)...das kommt in so einer Sattistik nicht vor.
 
Mich würde mal die Statistik von Winfuture Interesieren :D
 
Naja, ob die Browserwahl da eine große Rolle gespielt hat, wage ich zu bezweifeln. Ich sehe den Downloadzuwachs eher im Release der finalen Version 10.50 begründet.
 
@Schließmuskel: Ich würde sagen da spielt sowohl 10.50 als auch das Auswahlmenu eine Rolle. Man muss nur den richtigen Zeitpunkt abwarten. Dann verfälschen sich Statistiken manchmal von ganz alleine ... ;-)
 
@Schließmuskel: Da in der Statistik die Downloads bewertet wurden, die über das Menü heruntergeladen wurden, schließe ich O10.5 als Grund aus, denn wer schon Opera benutzt, bekommt ja kein Menü zu Gesicht. Hauptinteresse am O10.5 haben wohl die Opera Benutzer an sich, oder Leute die davon irgendwo was gehört haben, aber sicherlich nicht die IE Nutzer, die den Browser über das Menü geladen haben.
 
Da scheinen sich 53% verklickt zu haben.
 
Also ich habs mal kurz installiert und bin wieder zurück zu Firefox. Was aber trotz allem nicht am Auswahlfenster lag. Mag aber auch sein, dass mich das sowieso interessiert und ich kein blödes Auswahlfenster brauche um einen Browser zu installieren.
 
Mir ist die Quellenangabe, mal wieder, unbekannt. Aber, mal abgesehen davon das Downloadzahlen eh nichts aussagen, die Angabe einer Prozentzahl ist doch noch unsinniger. Wenn vorher EINER Opera genutzt hat und jetzt ZWEI wären das satte +100%.
 
@Lastwebpage: 1. Was ist nahe liegender, als auf der Presseseite von opera.com/presse nachzuschauen? 2. hast du mit deinem Beitrag das Argument von [08] um 100% wiederholt ;-)
 
@Joey2007: Ohja:) Was gibt es sinnigeres als eine Relation zu setzen?
 
Ich bin froh dass ich das Teil wieder los bin! Opera ist zwar schnell und schön anzusehen, hat aber Defizite beim anzeigen einiger Webseiten. Dazu kommen diese ganzen sinnlosen Widgets. Die Noobs freuen sich drüber. :)
 
@Willforce: Ne, Noobs freuen sich wenn sie ihren Fx wieder mit der nächsten Sinnlosen Erweiterung zumüllen können. :) PS: hat Opera die Defizite, oder doch die Seiten die sich an keine Standards halten...
 
@Wollknäuel Sockenbar: Warum Opera Nutzer immer auf dem Fx rumhacken ist mir schleierhaft. Ich nutze beide, und wünschte mir manchmal ich könnte sie miteinander kombinieren, denn es gibt für den Fx nicht nur Sinnlose Erweiterungen, aber für Opera gibts im Zweifelsfall eben gar keine!
 
Nur komisch, dass sich dies bisher in keiner Statistik bemerkbar gemacht hat. Opera veröffentlicht schon seit Wochen solche Zahlen, aber bei Market Share usw. sieht man davon nichts, obwohl es so sein sollte, denn die Feb. Zahlen sind schon drausen und Opera hat schon im Feb. solche Aussagen gemacht! Ich will Opera nichts unterstellen, aber die grossen Statistk Firmen sind unabhängig und haben nichts davon, wenn sie Statistiken fälschen! Opera hingegen ...........
 
@Ruderix2007: Das Menü kam am 1 März, Opera hat am 5 März eine Aussage bezüglich Downloadzahlen gemacht. Von Februar ist mir pers. jedenfalls nix bekannt, lasse mich aber wie immer auch gerne belehren ;-) Die nächsten Statistiken, die eine Veränderung beinhalten könnten, kommen also im April für den Monat März. Downloadzahlen sind keine Nutzerzahlen, von daher hätte es bitte welchen Sinn für Opera diese zu fälschen? Außerdem hat auch die Konkurrenz einen Anstieg der Downloadzahlen gemeldet. Was man an den Downloadzahlen ablesen kann, ist, dass die User das Angebot annehmen und sich die Konkurrenzprodukte anschauen und dann vll. wählen. Nix anderes also, als wenn man im Supermarkt zur seit 11 Jahren angebotenen Hausmarke jetzt auch Produkte der Konkurrenz findet. Darum ging es doch schließlich, dem User eine Auswahl zu bieten, nun sieht man, dass er sie zumindest schon mal wahr- und annimmt. Ich erwarte hier jetzt auch keine riesigen Sprünge, die man innerhalb eines Monats sehen muss, der IE hat seine Anteile damals ja auch über Jahre hinweg bekommen, nachdem er vorinstalliert wurde und nicht einen Sprung von 10% auf 90% gemacht.
 
@OttONormalUser:Nur siehst du einmal mehr das Wesentliche nicht! Zuerst behauptet Opera, dass die Donwloadzahlen um das 3-fache gestiegen sind, nun um das Doppelte ....... (Gedankenpause), fällt dir da was auf? Wenn das stimmen sollte, dann muss das in den Statistiken zusehen sein. Mir ist schon klar, dass hier nur von Prozente gesprochen wird und keine Nennzahlen. Aber trotzallem müssen solche Zahlen sich in der Statistik bemerkbar machen. Solche Aussagen könnten von Opera auch nur gestreut werden um die Klage zu rechtfertigen, denn wenn es gar keine Auswirkung haben würde, wäre dies sehr peinlich und würde uns was sagen? Man muss hinter das ganze schauen und sich von niemanden blenden lassen und schon gar nicht von seinem Wunschdenken!
 
@Ruderix2007: Fällst du jetzt auch schon auf verdoppeln und verdreifachen rein? Nur mal so nebenbei: Wenn ich 10 Downloads verdoppele sind es 20. Das ist weniger beeindruckend als wenn ich 100.000 Downloads verdoppele. Das wären dann 200.000 Downloads. Beim ersten Beispiel habe ich 10 neue User bekommen, beim 2. 100.000 neue User. Sprich: Einen kleinen Marktanteil zu verdoppeln und zu verdreifachen ist einfacher als einen hohen Marktanteil in der Art zu beeinflussen. Wenn Firefox 2% mehr User hat, ist das beeindruckender als wenn Opera 100% mehr User hat ... Ich habe übrigens gestern meinen Bargeldbestand in der Geldbörse verhundertfacht. Hatte nur noch 1 Euro drin und hab jetzt 100 Euro durch einen einfachen Bankbesuch drin. Super, ne? Verhundertfacht ist voll beeindruckend ^^
 
@DennisMoore: Thx für die Erklärung, denn so weit denken viele einfach nicht, schon gar nicht diejenigen die sich nur die Prozente anschauen und nicht die Userzahlen ! Hier wird erwartet, das sich innerhalb eines Monats der Marktanteil um zweistellige Prozentwerte ändert....... /Ironie: Das mit deiner Geldbörse kann gar nicht sein, ich hab nämlich auch verhundertfacht und nur noch einen Euro drin /Ironie off
 
@DennisMoore: Ist mir schon klar, habe ich auch in re:2 zum Ausdruck gebracht. Deine Gedankenpause war wohl etwas kurz um es zu verstehen.............. Nun auch noch für dich, Zitat aus re:2:"Mir ist schon klar, dass hier nur von Prozente gesprochen wird und keine Nennzahlen."
 
@Ruderix2007: Das liegt nicht an der Gedankenpause sondern an der undeutlichen ausgefadeden Schrift :P
 
@Ruderix2007: ...... Gedankenpause zu Ende: Was spricht dagegen, dass sich bis zum 5 März die Downloads verdreifacht hatten und nun 13 tage später nur noch eine Verdoppelung vorliegt? Und Nutzerstatistiken gibt es überhaupt noch keine über diesen Zeitraum. Komisch, das du Opera als unseriös hinstellst, aber immer wieder zu einem mehrfach verurteilten Monopolisten hältst...... (Gedenkpause).
 
@OttONormalUser: Hast du meinen Beitrag gelesen? Zitat: Mir ist schon klar, dass hier nur von Prozente gesprochen wird und keine Nennzahlen. Was bedeutet dies wohl? Genau, ich habe schon begriffen, dass hier keine genaue Zahlen genennt wurden!!!!!!!!!!!
 
@Ruderix2007: Sicher hab ich das gelesen, aber warum dann die Gedenkpause, und was sollte mir bitte auffallen? Mir ist aufgefallen, dass du das gesagte wieder mal nicht in Zusammenhang bringen kannst, obwohl du es jetzt wieder behauptest. Erkläre doch mal, warum es stutzig machen sollte, dass sich vom 1.3. bis 5.3. Die Downloads verdreifacht haben, aber vom 1.3. bis 18.3. nur eine Verdoppelung festgestellt wurde. Wieso ist das für dich nicht normal, sondern von Opera offensichtlich gefälscht? ..... nächste (Denkpause).
 
@OttONormalUser: Lies nochmals meine Beiträge genau druch, bevor du hier Unterstellungen machst und immer die gleichen Fragen stellst die schon längst beantwortet sind! Wäre vielleicht ratsam alle durchzulesen, denn die Antwortet findest du alle hier......
 
Ich bin auch der Meinung, dass es noch zu früh ist, hier etwas Genaues zu sehen. Dafür fehlen einfach die Fakten. Genaue Zahlen gibt es nicht und die ersten Statistiken sehen wir erst nächsten Monat! Insoweit hast du Ruderix sehr voreilige reagiert! OttoNormalUSer: Wenn du nicht immer nur auf deiner Wahrheit so versessen wärst, würden dir solche Fehler wie hier nicht immer wieder unterlaufen. Ich empfinde es schon extrem von dir, nachdem du einen Fehler gemacht hast und jemanden ungerechtfertigt etwas unterstellt hast, dise einfach zu ignorieren und gleich weiter zu provozieren. Ihr habt im Moment noch beide recht, denn weder du kannst deine Aussage bestätigen/beweisen noch er. Die Überlegungen von Ruderix die man hier deutlich nachlesen kann, besonders wenn man die von Helena noch mit einbezieht, können durchaus sich noch in Zukunft bewahrheiten. Darüber solltest du auch einmal sachlich und unvoreingenommen Nachdenken. Denn wenn sich in Zukunft bei den Nutzerzahlen nichts ändern wird, oder sich wie jetzt verhalten, hatten sie recht und nicht du. Aber dies kann keiner von euch jetzt schon beweisen, darum ist diese Diskussion zum jetzigen Zeitpunkt Schwachsinn. Die gilt für beide, wartet ab und nervt euch nicht gegenseitigt!
 
@Ruderix2007: Hier ist überhaupt nix beantwortet, außer die Frage ob du in der Lage bist mit solchen Zahlen und Aussagen was anzufangen weißt. Wieso sollte Opera eine Rechtfertigung brauchen, ob die Beschwerde nun rechtens war oder nicht? Diese Frage wurde schon im Jahr 2000 beantwortet, und nun von der EU bestätigt. Ungerechtfertigte Unterstellungen machst übrigens nur Du, und zwar Opera!
 
@Der Weise: Es gibt noch einen Aspekt, warum sich die Nutzerzahlen in Zukunft nicht ändern könnten, den hebe ich mir aber für die Zukunft auf ;) Ansonsten hast du Recht, abwarten. Ich möchte nur gerne den Widerspruch zwischen Verdoppeln und Verdreifachen erläutert haben, das scheint das einzige zu sein, wo bestimmte Behauptungen dran fest gemacht werden und das ist wie immer mal so was von Oberflächlich.
 
@OttONormalUser: Ich kann es mir schon vorstellen! Weil das Auswahlfenster nur in der EU erscheint, aber die EU ist gross genug, damit es Einfluss haben wird! Zumindest, dass man es sehen muss, nicht in grosse Prozent-Sprünge wie von 1.5% auf 10%, aber von 0.3%+ sollte man schon bemerken! So klein und ohne Einfluss ist die EU auch nicht!
 
@OttONormalUser: Stimmt der User hat dadurch eine Möglichkeit auszuwählen! Aber nehmen wir einmal an, es wird sich in der Statistik keinen Trend/Zunahme für Opera, oder sonst einen Browser abzeichnen, dann hat dies für Opera zwei Gründe. Entweder haben sie mit ihren Zahlen gelogen, oder der User hat sich nachträglich für einen anderen Browser entschieden. Bis hier hin kannst du mir sicher folgen? Sollte das Zweite der Fall sein, zeigt dies wiederum. Dass der User gar kein Auswahlfenster braucht um seine Wahl zu fällen. Ansonsten hätte er auch nicht einen anderen Browser als Opera NACHTRÄGLICH installiert! Egal wie es kommen wird, Opera hat sehr gute Gründe zu hoffen, dass dem so ist wie sie behaupten, denn wenn sich das nicht in den Statistiken abzeichnen wird, dann hat Opera einen Bock geschossen und kein normal denkender Mensch kann danach noch behaupten, dass Opera recht hatte! Keine Zunahme bedeutet ganz einfach, der User braucht das Auswahlfenster gar nicht. Steigende Downloadzahlen, aber keine Zunahme in der Nutzerstatistik heisst, der User hat sich nachträglich für einen anderen Browser entschieden, was wiederum bedeutet, dass das Auswahlfenster unnötig ist und den Markt nicht beeinflusst! Fazit ganz einfach: Opera muss solche Meldungen ausgeben und hoffen, dass sich diese auch anders bzw. in der Nutzerstatistik niederschlägt. Wenn nicht, stehen sie mit heruntergelassenen Hosen da!
 
@Helena: Laut deiner Schlussfolgerung hat Opera also mit der "Behauptung" die Downloadzahlen wären so stark gestiegen sich dem Risiko ausgesetzt, am Ende mit heruntergelassener Hose da zu stehen. Wieso macht man das? Wieso ist man nicht einfach ruhig und entgeht somit dem Risiko? Was ist sagen will, es hätte für sie absolut kein Sinn hier zu lügen. @Ruderix2007: Opera hatte zwei Möglichkeiten: 1. Sie unternehmen nichts und hoffen, dass die User irgendwie auf ihr Produkt aufmerksam werden. 2. Sie unternehmen etwas und es ergibt sich eine Chance, dass durch das Auswahlfenster die Nutzerzahlen wachsen.----- Und wenn die Nutzerzahlen nicht wachsen, was haben sie dann verloren? Nutzerzahlen? Glaubwürdigkeit? Vertrauen? Was?
 
@Ex!Li: Der Sinn hier zu lügen ist für Opera, dass sie sich damit eine Rechtfertigung schaffen, dass ihre Klage einen Sinn ergebeben hat! Verstanden?
 
@Helena: Wenn irgendwo 12 Produkte zur kostenlosen Auswahl angeboten werden, nimmt man also irgendeines und ist sofort damit zufrieden? Ich würde alle nehmen, somit haben ALLE Browserhersteller Downloadzuwächse. Nur weil ein User sich nicht dafür entschieden hat, Opera zu behalten, weil er entweder wieder zum IE zurück ist oder die anderen Browser auch testet, macht also das ganze Menü keinen Sinn? Das Menü hat den Sinn, den Leuten eine Auswahl zu bieten und nicht die Marktanteile auf Teufel komm raus innerhalb eines halben Monats zu verändern. Das der Markt trotz jetzt vorhandener Auswahl schon seit langem beeinflusst ist, und das der Prozess zum umdenken langsam in Gang kommt, berücksichtigst du auch nicht. Du legst hier eine Denkweise an den Tag, da fehlen mir echt die Worte..... Ein Volk was 11 Jahre lang nur Reis zum Essen vorgesetzt bekam, stellt sich nicht von Heute auf Morgen auf Kartoffeln ein.
 
@OttONormalUser: Du und deine Unterstellungen, lese zuerst doch die Beiträge, du bist nur noch peinlich! Was habe ich den genau geschrieben? Muss man dir immer alles nochmal vor Augen führen? Dass der Markt sich schon verändert, habe ICH DIR schon mehrfach als Argument genannt, dass es gar kein Auswahlmenu braucht!!! Nun unterstellst du mir genau das Gegenteil?????? Was du hier treibst ist offensichtlich, du versuchst mit allen Mittel etwas zu rechtfertigen was evtl. gar nicht gebraucht wird und dafür sind dir kein Unterstellungen und Ausreden zu schade. Die Zukunft wird es zeigen und Fakt bleibt nun mal, dass Opera und Co. sich höheren Marktanteil versprochen haben, denn dies sind die wahren Gründe für die Klage! Bitte unterlasse deine billige Anekdote, die sind nicht nur deplatziert sondern auch am Thema vorbei und beinhalten nicht minder unterschwellige Unterstellungen!! Es geht nicht um das Menu in sich, sondern um die Gründe die zu dem Menu geführt haben, aber du hast dich hier schon über Monate so stark in das Thema hineingesteigert, dass dir gar keine andere Wahl bleibt, als die Sache weiterhin zu rechtfertigen. Objektiv bist du nicht mehr, der Zug ist schon lange abgefahren. Mein ich nicht beleidigend, oder als Unterstellung, sondern stellt einen Fakt dar.
 
@Helena: Wo unterstelle ich dir denn was? Du versuchst doch seit je her, das Menü als nicht notwendig hinzustellen, lese und versteh meine Aussagen, ansonsten werde ich euch 2 Deppen eben wieder ignorieren.
 
Nur verdoppelt?! Ich habe extra zu ehren der Browserauswahl zwei mal Opera gezogen. Schade daß es nicht mehr getan haben. Unnötig zu erwähnen daß ich Opera nicht verwende. ;)
 
Ich hoffe der hat bald 100 Prozent. Der Opera 10 ist einfach der Hammer. So schnelles surfen gab es noch nie.

Schö mit ö und I mit E!
 
Es sagt aber nichts darüber aus, welcher Browser auf Lange Zeit als beständige Wahl verbleibt. Wenn Nutzer die Alternativen noch nicht kannten, jeden 1x runterladen um ihn zu testen (sonst kann man kein Urteil darüber bilden, ob man ihn überhaupt brauchen will) danach aber ungenutzt auf der Festplatte belassen oder gar deinstallieren, dann hilft das nichts an der Verbreitung.
 
@JTR: Ja, dass scheinen aber viele nicht zu erkennen. Anfang des Semesters war auch jemand vom OpenOffice Projekt bei uns und schmiss auch mit Downloadzahlen um sich. Das diese Zahl absolut nicht aussagekräftig ist, verschwieg sie aber auch^^
 
http://www.w3schools.com/browsers/browsers_stats.asp ODER http://www.w3counter.com/globalstats.php ODER http://marketshare.hitslink.com/browser-market-share.aspx?qprid=1&qpct=4 ODER ODER ODER
Tatsächliches Benutzen != Downloaden aber das sollte jeder Mitdenkende ja wissen :-)
 
@Dreadlord: February 2010...merkst du was?
 
Ich find diese Browserauswahl auch mehr als dämlich und ungerechtfertigt, aber ich gebe zu dass ich sie in der Firma auch mal aufgerufen und druchgeklickt habe. Wollte mal sehen wie das nun wirklich gelöst ist, nachdem ich das "Update" zu Hause direkt abgewählt und auf "Nicht nochmal fragen" gestellt hatte. Hätte ich gewusst dass ich damit zu so einer Statistik beitrage hätte ich es gelassen. Was heißt eigentlich bei Opera "verdoppelte Downloadzahl"? Statt 20x jetzt 40x oder wie?!? Prozentangaben sind sowas von schwammig und nichtssagend.
 
Trotz der Browserauswahl wird Opera nie dahin kommen wo Firefox es ohne geschafft hat. Opera ist nun mal ein Browser der gewöhnungsbedürftig und wenig intuitiv ist. Ich habe es versucht und ich mag ihn nicht. Firefox bietet so viele Zusatzfeatures an die diesen Browser zu dem machen was er ist, nämlich den Marktführer. Ein Browser der leicht zu bedienen ist, der dem Nutzer die Möglichkeiten gibt ihn mit diversen Plugins zu erweitern und sicherer zu machen, geht dem Großteil aller Browser noch ab. Firefox ist deshalb auch zu empfehlen weil er gerade durch diese erweiterbaren Plugins für den Schutz des eigenen Rechners, das Internet sicherer machen kann. Ich nutze diverse Plugins zum Schutz meines Systems und ich habe keine Probleme mit Viren und Würmern.
 
Die Anzahl gegenwärtiger Downloads ist nicht korrelativ zum Marktanteil der Browser-Nutzung. Opera 10.x ist mit aktuell 1.69% immer noch Klassenletzter der nennenswerten Browser (Quelle: http://marketshare.hitslink.com/).
 
@franz0501: hat das irgendwer behauptet?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles