MPEG-Patente verletzt: Aldi und Lidl verklagt

Recht, Politik & EU Die Inhaber der MPEG-2-Patente haben "Aldi Nord", "Aldi Süd" sowie "Lidl Stiftung" und "Lidl Dienstleistung" verklagt. Das teilte der zuständige MPEG Licensing Administrator mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist bei Lidl nicht auch Targa mit drin??
 
@Carsten111: Nein. Targa ist eine ganz normale Marke wie Fujitsu IBM und Konsorten... wird halt ua. bei Lidl verkauft.
 
@Stefan_der_held: Jetzt vergleich Targa nicht mit IBM da wird mir schlecht ;)
 
@emitter: firmen sind's beide das hab ich nur verglichen ;-)
 
Wenn ich mich irre, korrigiert mich bitte, aber: Der VLC unterstützt auch MPEG-2. Und der ist quelloffen, kostenlos und problemlos etabliert. Jaja, teilweise in einer rechtlichen Grauzone, aber meines Erachtens ist der in Deutschland legal. Würde nun also die Lösung des VLC oder eine alternative, eigenentwickelte Lösung verwendet werden, wo werden dann noch Patente verletzt? Also dieser Patentkram ist echt ätzend. Hat schon einen Grund, warum sich freie Standards etablieren werden.
 
@bgmnt: Wenn sich freie Standards etablieren würden, gäbe es nicht x264 und H264 parallel. Nur mal so nebenbei. Und ich wette sobald der VLC verkauft werden würde, gäbe es Klagen ohne Ende dagegen.
 
@DennisMoore: x.264 ist eine (unvollständige) Implementierung von h.264, andere gibt es z..B. "Core AVC" oder DivX.

Genau:
Das der Quellcode dieses Codec Open Source ist, bedeutet nicht, dass für seine legale Benutzung keine Lizenzgébühren bezahlt werden müssen.
Es scheint jedoch toleriert zu sein, solange es sich nicht um eine kommerzielle Nutzung handelt. Da kann man ja auch kein Geld holen...
 
@UweXS: Ach darum nutzt den kaum eine kommerzielle Anwendung. Wenn man da eh Lizenzgebühren abdrücken müßte, kann man ja auch gleich den richtigen nehmen. Ok, auch ein Grund warum es beides parallel läuft und sich der x264 nicht absetzen kann.
 
@UweXS: MPEG-2 wie auch einige andere Codecs werden von der Firma Sisvel aus Italien geschützt. Die rechte and diesen Codecs hat soweit ich weiss aber die Firma Thompson. Die Firma Sisvel ist eigentlich nicht mehr als die Gema in Deutschland für Musik. DivX ist ein Container-Format Das NICHT offen ist. aber für das es offene Alternativ_Codecs gibt die das abspielen können. Hardware die DivX abspielen und Codieren kann/will muss von der DivX.Inc. zertifiziert und Lizensiert werden. Das kostet Geld. Xvid hingegen ist auch ein Container-Format dessen Quelle Open Source ist. Das Problem denke ich liegt darin dass viele nicht wissen dass sie nicht nur DivX lizensieren müssen sondern auch den dafür benutzten Codec der im Container liegt. ZB. MPEG-2, mpeg-1 Layer 3 (mp3 Format), AAC usw. Der VLC spielt zwar alle diese Formate ab aber er macht es mit quelloffenen Codecs die dafür entwickelt wurden.
 
@bgmnt: nur weil eine Software quelloffen und kostenlos ist, bedeutet das ja nicht, dass keine Lizenzen erworben wurden. Generell gesprochen. Ob VLC bzw. einer deren Partner eine Lizenz erworben hat, weiß ich nicht. Die Liste der Lizenznehmer ist lang und bei den ganzen Firmenverflechtungen ist das schwer nachzuvollziehen, ob VLC am Ende eine gültige Lizenz hat oder nicht.
 
@Tyndal: Der VLC steht unter einen freien Lizenz, darf also entsprechend überarbeitet und sonstwas werden. Zumal in der Linuxwelt teilweise proprietäre Dinge verpönt sind, egal ob die Lizenz passt oder nicht (Flash zum Beispiel), der VLC ist jedoch gern gesehen. Und soweit ich weiß, benutzt der VLC eigene Dekoder, oder liefert sie zumindest immer mit. Und er würde nicht zu den quelloffenen Programmen zählen, wenn auch nur ein Teil an ihm proprietär wäre. Insofern würde ich es eben genau wissen. was Aldi und Lidl da jetzt verbrochen haben.
@DennisMoore: Werden ist eine Form der Zukunft. ;-)
 
@bgmnt: Es geht dabei nicht um Software sondern um die MPEG2 Chips die Hardwareseitig verbaut sind. Desweiteren nutzt VLC soweit ich weis eine "offne" Variante des MPEG2 Codecs.
 
@bgmnt: und wenn Du Patentinhaber wärest, wäre das bestimmt auch ätzend, aber für Dich, weil Du keine Gebühren haben wolltest???? Na, siehst Du, jede Sache hat zwei Seiten - Du stehst auf der falschen Seite!!
 
@bgmnt: Du hättest das leicht bei den VLC-Leuten nachlesen können. Ein Teil wird nur als Binary rausgegeben. Der Source-Code enthält libdvdcss nicht. Trotzdem garantieren die NICHT, dass es in allen Ländern legal ist. Im Zweifelsfall soll man einen Anwalt kontaktieren. Steht klipp und klar auf der Webseite.
 
Ach darum sind die Geräte so billig ^^
 
@DennisMoore: Günstig! Billig waren sie schon immer.
 
@Lungenkrebs68: Der Kauf ist oft auch umsonst XD
 
@DennisMoore: Zu dem ganzen Informativem hier. Der beste Spruch, halte vom dem Zeug auch nicht viel.
 
Tja liebe Discounter, bietet doch einfach das gute Linux mit GPL und Sourcecode an, da wäre das nicht passiert!
 
@Fusselbär: Ja, vort allem auf Tv-geräten, DVD-Playern und BD-Kisten. Und wie sich Linux-geräte verkaufen, hat man im Netbookbereich gesehen.
 
@mcbit: Nur weil dann der bekanntenkreis davon abrät weil sie nicht damit umgehen können evtl?Oder meinst du es liegt daran das die leute die eine linux distro ausprobiert haben sagen nein ich will kein linux?!Ich glaube punkt 2 ist keineswegs der fall ;).Ist aber natürlich so dann haben die anwender ein problem. Da kommt dann "hansel xy" der sich als selbsterklärter pc profi ausgibt aber der begriff "sudo" dann schon ein fremdwort für diesen ist :P.Da heisst es dann wieder hol dir win 7 das ist viel besser aber warum eigentlich?!Aber lassen wir das gehört hier ja gar nicht hin :).Wenn die keine abgaben bezahlt haben sollen sie diese nachzahlen da gebe ich denen vollkommen recht denn wozu gibt es patente.
 
@mcbit: zB. einige TVs und BluRay-Player von Samsung haben als Betriebssystem ein Linux. http://www.samsung.com/global/opensource/
 
@mcbit: In vielen Geräten werkelt Linux und Du ahnst es noch nicht mal. Ich persönlich bin ja gegen diese Geheimnistuerei, aber bei den aggressiven Vorurteilen gegen das gute Linux unter zu vielen Windowsklickern ist es wohl oft besser, dass die zuverlässig arbeitenden guten Linux Geräte eher nur von den Eingeweihten als Linux Kisten erkannt werden.
 
@Fusselbär: Geheimnistuerei? Bei Fernsehern ist es dem user doch vollkommen schnuppe was für ein System da den EPG aufs Display zaubert. @Carp: "hol dir win 7 das ist viel besser aber warum eigentlich?" ... Weil Windows den User mit vielen Assistenten und Hilfefunktionen an die Hand nimmt. Bei anderen Systemen heißts nur zu oft: Such die die Antwort in Communityforen oder RTFM.
 
@DennisMoore: Wenn auf der Packung stehen würde es läuft mit Linux und der normale Nutzer mit dem falschen Halbwissen Linux sei kompliziert konfrontiert wird, dann hat er angst vor dem Gerät und befürchtet er wäre damit Überfordert.
 
@DennisMoore: Woraus dann was resultiert?Das der linux nutzer sich neue sachen aneignen kann und diese auch weiter für ihn hilfreich sind?Oder doch das der win user danach garnicht mehr weiß was er dort gemacht hat denn danach wird das selbe prozedere wieder gemacht?Also wer so oder so nicht dazulernen will der ist in meinen augen in keinem dieser systeme gut aufgehoben!
 
@floerido: Das würde überhaupt nicht auf der Packung stehen, weil dem Käufer beim Fernsehkauf andere Dinge wichtig sein dürften. HD-Ready z.B: Oder FullHD. Und selbst wenns ne eingebaute Festplatte im Fernseher gibt und diese per Netzwerk erreichbar ist, wirds dem User wuscht sein ob die mit Samba zugreifbar gemacht wird oder mit irgendwas anderem. Hauptsache es funktioniert mit dem heimischen PC. @Carp: Ich weiß gar nicht warum jeder User unbedingt etwas über die Funktionsweise von Computern und Computerbetriebssystemen wissen muß oder wissen sollte. Das Betriebssystem sollte alle technischen Aspekte so gut es geht abstrahieren udn dem User in seiner eigenen Sprache Dinge präsentieren. Und genau das macht Windows. Studierst du auch erst Physik und Elektrotechnik bevor du dir ne Mikrowelle und nen Wasserkocher kaufst, damit du auch ja verstehst wie sowas funktioniert, oder benutzt du es einfach? Wenn Computer Alltagsgegenstände sein sollen, dann müssen sie auch so einfach bedienbar sein wie Alltagsgegenstände und zwar ohne das man sich Fachwissen aneignen muss. Aber das geht in die Betonschädel der Linuxer einfach nicht rein.
 
@Fusselbär:
Wie blöd währe das denn. Du würdest also eine mobilen Mediplayer kaufen, um aber alles abzuspielen zu könne müstest du aber erst selbst bestimmte codecs nachinstallieren ? Na toll. (Nichts gegen Linux, ist echt super, der mplayer ist ein super medaplayer, aber du wirst ohne nachgeladene Codes nicht alles abspielen können. Grundsätzlich wird auch bei Linux auf Codes zugrückgegriffen die eben nicht umsonst sind, daher werden die bei den Distribution oder Programmen nicht mitgeliefer sonder man muss sie selbst nachinstalern. Denn was der Anweder letztendlich mache, dann dem Programmer des Mediaplayers ja nicht angelastet werden ;) Ich will damit nicht ausdrücken, das Windows besser ist, ich will nur verdeutlichen das bei Linux eben nicht alles "Umsonst" und "Frei" ist.
 
@Joerg01: Bitte "wäre" ohne "h"! Das brennt so in den Augen. Danke.
 
@Joerg01: Deswegen rult Ogg und andere freie Formate! mp3 ist uralt und Apfel-Kram ist eine Sackgasse!
 
@Joerg01: Wollen wir uns doch mal ein einen mobilen Mediaplayer anschauen. Der Archos 5 läuft zB. mit Android, auch einem Linux. Wo denkst du den gibt es mehr Support bei einem weit verbreiteten OS oder ein proprietären geschlossenen OS? Bei dem verbreiteten/modularen System kann man doch mehr Support erwarten, notfalls auch von Dritten. Wenn der Hersteller schon die Rechte erworben hat, warum muss dann der Nutzer diese Nachkaufen?
 
@floerido:
Da hast du mich falsch verstanden. Natürlich kannst du einen Mediaplayer mit Linux nehmen. In diesem Fall hat der Hersteller aber auch die Rechte an dem entsprechenden Codec erworben. Das ist aber dann nicht das was Fusselbär mit GPL und Sourecode gemeint hat.
 
Nur mal so btw erwähnt. Tevion (was ihr unter Aldi Marke angeführt habt) gehört zu Medion
 
@KarlKoch23: ... und Medion ist eine Tochter von Aldi!!
 
@222222: nein
 
wann geht die MPEG-"Mafia" endlich pleite?
 
@Blaulicht110: wenn Du kein MPEG1, 2, 3 oder 4 nutzen könntest würdest Du manchmal ziemlich alt aussehen! Das ist ein deutsches Patent vom Fraunhofer-Instutut. Laß die doch auch einmal leben. Die Entwicklungen sind weltweit anerkannt.
 
Wie sieht das eigentlich mit DVDs aus wenn ich eigene Filme verkaufen möchte? benötige ich da auch eine Lizenz um .vob Medien zu verkaufen? Oder zählt .VOB nicht direkt zu .MPEG?
 
@Blubb-blubb: Hollywood hat folgendes vorgemacht: die haben einfach auf Patente geschissen und haben lustig Filme gedreht, siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Hollywood
 
@Blubb-blubb: Die Lizenzkosten werden nicht für Filme bezahlt, sondern für Werkzeuge. Also zahlt der Hersteller der Encoder-Software die MPEG2-Lizenzgebühren und Du kannst es dann frei nutzen.
 
@Timurlenk: Also Hollywoods Filmindustrie hätte eigentlich an den Edison Trust bezahlen müssen, hatten die aber keinen Bock drauf und sind darum nach Hollywood gezogen: [Zitat] "Mitentscheidend war zweifelsohne auch die große Entfernung zu New York, von wo aus die mächtige MPPC alle ihr nicht angeschlossenen Unternehmen mit hohen Strafen und Lizenzgebühren bedrohte." [/Zitat] Quelle: siehe meinen Link oben und zusätzlich auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Motion_Picture_Patents_Company
 
steht irgendwer wieder kurz vor der pleite, das man klagen muss..ich kann diesen scheiß patenttrolling nix mehr abgewinnen..patente verbiten und gut is..sowas wie diese klage bewirkt nur das der endkunde den auch die mpeg entwichkler "helfen" wollen die angeschissen sind..einfach nur abzocke dieses patent trolling! diese unternehmen müssen einfach unter gemeinnützigkeit gestellt werden...einen zeitlichen schutz (1-5 jahre) halte ich für ok, damit entwicklungskosten wieder rein kommen, danach muss sowas für jeden frei zugänglich sein, da sonst keine innovation statfinden kann.
 
@MxH: Kann nur jemand sagen der sehr einfallslos sein muss.Denn du müsstest ja nie was schützen was du hervorgebracht hast ;).Merkwürdige einstellung.
 
nur weil du ein copyright und zensur fan bist, heist das nicht das alle so eingeschrenkt denken. innovation ist fortentwicklung...wo entwickelt sich den mpeg fort? die entwickeln seit zig jahren nix mehr an dem codec...sie schöpfen nur geld ab, aber erbringen keine leistung mehr für ihr geld...bei managern labert jeder das sie ungerecht sind, weil sie zuviel bekommen, grade solches verhalten ist dieses klage...geld auspressen um jeden preis.
namerkung zu meinen entwicklungen, veröffendlichungen: diese sind grundsetzlich für jeden benutzbar und enentgeldlich! weil ich es hasse das jemand sich ausruht und sagt: vor 20 jahren hab ich mal nen song geschrieben...damit verdiene ich noch heute. solches verhalten ist ebend nicht moralisch, sondern für mich antisozial.
 
Ich möchte darauf aufmerksam machen, auch wenns die meisten nicht verstehen wollen oder können, dass nicht jeder der sein Recht einfordert ein Patenttroll ist. Manche Firmen vertreten ihr gutes Recht und das ist ok. Wenn z.B. jemand von euch einen Komprimierungsalgorhytmus schreibt der DVD mit Super-Mega-Qualität auf 100 mb herunterkomprimieren kann und er patentiert sich seine Idee, dann ist das ok. Immerhin steckt Arbeit und/oder viel Forschung drinne. Ich wage es diesen Fall nicht zu bewerten, aber bitte differenziert ein wenig mehr. Nicht nur hier, überall im Leben.
 
@Demiurg: Mit Kommasetzung stehst Du ganz offensichtlich auf Kriegsfuß, gelle?
 
Ok, habs ein wenig korrigiert, hast nicht unrecht. Zum Thema beitragen tust du trotzdem nichts ;)
 
nuja jeder der recht hat..ist meist selbstgerecht...will sagen recht haben und gerecht sein sind 2 dinge..auch wer "recht" hat kann ein troll sein, da er jahrelang ebend nicht dagegen vorgegangen ist..ergo...will man nur eine kapitalvermehrung. ich halte das model der patentierung eh für inovations behindernd, da die "erfinder" für mich keine erfinder sind, da alle software numal nur cpu befehlen gehorcht..genauso ist es auch bei codecs wie mpeg etc.
 
lol was wollen die immer mit ihrem MPEG2? Jeder kann das heutzutage frei decoden UND encoden? z.B. mit HC-Encoder was eine echt gute Alternative ist. Da kräht auch kein Hahn mehr nach. Unsereins encodet dagegen jahrelang schon mit dem CCE (die Kenner wissen wovon ich rede), und das kostenlos! Is doch sowieso alles schon outdated und läängst überholt. In Zukunft wird jegliche Art eines Codecs wohl immer offen sein, und für jedermann nutzbar, dies zeigt bereits jetzt schon x264!
 
viel spass, avc ist nicht free...und wird es wohl ach nie sein... darum glaube ich auch das patente dieser art eh nur eine gewisse zeit gültig sein dürfen...zB 1-5 jahre... andernfalls tun solche patente innovation behindern..aber grade das scheint ja die mpeg geselschaft zu wollen, neue techniken behindern um geld daraus abzuschöpfen. ist wie ein verhalten das man von GEMA zB kennt :)
 
hmm andere frage !!!
was geht lidl es an, wegen electronik produkten, deren technik ???
sie verkaufen es doch zum kunden weiter durch einer 2 anbieter.
ist doch richtig, oder !? ...
der 2 Anbieter, muss doch richtlienen haben bzw. patente/ rechte, nicht der discounter ! seh ich das richtig so ?!

da müssten sich ja viele discounter angeklagt werde, wie z.b penny markt, netto und so weiter, verkaufen ja auch elektronik-artikel, egal was für welche, wie zum beispiel mp4 ...
 
jo darum nenne ich es auch oben weiter patent trolling... nicht diese diskounter müssen sie verklagen, sondern die firmen die diese geräte bauen...nur werden diese firmen in ländern sein wo ihr patent nicht gillt.
 
@MxH: Blödsinn, als Zwischenhändler sind die Discounter verpflichtet zu prüfen ob es sich bei ihren verkauften Waren um Plagiate oder unzureichend lizenzierte Artikel handelt. Machen sie das nicht, machen sie sich strafbar und können belangt werden. Und was das Einfordern von Patentgebühren angeht, die Firma Sisvel hält diese Patente und hat das Recht die Lizenzgebühren einzufordern, sie tun also nur das, was ihnen per Gesetz zusteht. Wenn Du dir das ganze mal genauer anschauen würdest, hättest Du erkannt, dass sie dazu sogar per Gesetz verplichtet sind, da sie als S.p.A aufgestellt sind (ital. Aktiengesellschaft) und daher gegenüber den Aktionären zu Kapitalvermehrung verpflichtet sind. Also bitte nicht nur rumflamen ohne Hintergrundwissen. Stammtischlogik reicht einfach nicht immer aus...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles