Windows 7: Fast 10.000 zertifizierte Anwendungen

Windows 7 Innerhalb von nur fünf Monaten seit der Einführung von Windows 7 ist die Zahl der als kompatibel zertifizierten Anwendungen bereits auf fast 10.000 gestiegen. Dies geht aus Microsofts aktueller Kompatibilitätsliste hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wer garantiert mir, wenn ich das Programm lösche, das es KOMPLETT von meinem System entfernt wurde, wie es in anderen Systemen üblich ist?
 
@ProSieben: Es ist Komplett von deinem System Entfernt, vlt ist noch iwo ein Ordner aber der wird bei einer Datenträgerbereinigung gelöscht....zumindest bei mir sind Programme immer ganz entfernt
 
@ProSieben: bei welchen "systemen" ist das denn üblich? kommt wohl eher auf die software an.
 
@andry: Mac? Dort gibt es das schrottige Registry nicht
 
@ProSieben: und das gibt dir grund zur annahme das dort alles komplett gelöscht wird?
 
@ProSieben: dann schau mal unter ~/Library
 
@ProSieben: ..die Deinstallation kann ja NUR so gut sein, wie von den Programmierern den Anwendung selbst vorgesehen ..... also NIX mit "Windows" und "MS" ist schuld .... schwer tun sich diese De-Installer immer mit Daten, welche im Betrieb innerhalb der Anwendung dazu gekommen sind. Die verbleiben meist als "Reste" in den Verzeichnissen.....
 
@ProSieben: Weil ja bei Mac OS X keine ".plist" Dateien übrig bleiben. Auch das Mac OS löscht nicht "KOMPLETT". Und um diese Dateien zu finden muss man auch erst mal suchen. Also verbreite nicht son Müll das das Apple Betriebsystem "KOMPLETT" löscht...
 
@plst253: beeinträchtigen diese wie bei Windows das System? NÖ, also bitte
 
@ProSieben: Es ging doch aber darum ob Programme komplett gelöscht werden und nicht ob durch die Registry Beeinträchtigungen entstehen können. Und eine Komplett-Löschung gibt es nun einmal auch beim Mac nicht. Irgendetwas bleibt immer übrig egal welches OS
 
@ProSieben: achso, seit wann beeinträchtigt das denn das system? der zugriff auf die registry ist doch zu vergleichen mit dem zugriff auf eine datenbank. es wird nicht gesucht, sondern gefunden. und wenn ich weiß, wo etwas ist, kann der raum auch 2000qm groß sein.außerdem: warum schreibst du überhaupt so einen (zusätzlich noch falschen) kommentar, wenn wir hier auf einer webseite sind, die sich mit windows beschäftigt? ich habe nicht eine einzige os x seite in meinen lesezeichen, weil es mir total egal ist, welche kleinigkeiten die stört und was bei denen besser ist. ich finde die registry abgesehen davon gar nicht mal so schlecht. stell dir mal vor, man müsse erst 2000 inis (nur ein beispiel) öffnen und dann in allen gleichzeitig suchen müssen, bis man rausfindet, dass die 2001. nicht dabei war. :P
 
@ProSieben: um mal auf deinem niveau zu antworten: auf dem mac gibt es die schrottigen plist-files, die im vergleich zur registry nur irgendwo einzeln verteilt sind. ich habe mal eben mit spotlight (grins) auf anhieb fast 1000 ".plist" files gefunden. na dann viel spass mit dem aufräumen! :D weder ein,zwei reg-resteinträge noch plist-files machen irgendein system langsam. ...aber ich glaube, du wolltest eh nur wieder gegen windows rumflamen, wie die 37 anderen winhater, die hier müll schreiben und kommen und gehen...
 
@ProSieben: Geb dir Recht. Ständig bleibt Datenmüll auf der Platte. Nutze einen DeInstall-Manager(Revo). Der hat teilweise ganz schön viel Arbeit :-/ Zwanghaftes Minusklicken kann eine Sucht sein. Und Süchte können behandelt werden ;-)
 
@NoName!: meinungsausdruck auch, frag mal china. wobei die nicht viel von behandeln halten. :/
 
@NoName!: Ich weiß in welchem Gebiet ich mich befinde :) Von daher, jeder Anti-Microsoft Post wird mit einem Minus bestraft. Zudem merkt man auch auf welcher Seite bzw. welche Meinungen viele Leute hier vertreten durch die Minus Klicks.
 
@ProSieben: Liegt wohl eher daran, dass du, wie öfters auch, einfach nur Dünnschiss geschrieben hast. Ist aber natürlich für das eigene Gewissen erheblich einfacher, die Schuld bei den anderen zu suchen, damit man abends besser einschlafen kann...
 
"Für Microsoft ist die große Zahl der kompatiblen Anwendungen ein Beleg für das Interesse von externen Softwareherstellern, ihre Produkte unter Windows 7 voll funktionsfähig zu machen." - Achne, hätte ich jetzt nicht erwartet das Dritthersteller auch weiterhin Geld verdienen wollen.
 
@Schnubbie: Naja, man muss seine Software nicht unbedingt zertifizieren lassen, um sie verkaufen zu können.
 
@Slurp: aber sie lässt sich leichter verkaufen mit so einem "siegel".
 
Da kann der AppStore einpacken^^
 
@BartVCD: Dort gibt es aber 150.000 Anwendungen ;)
 
@JacksBauer: seit wann gibts denn wieder "Anwendungen" ... :-)
 
@JacksBauer: Wobei ein großer Teil davon nur die Inhalte bekannter Webseiten darstellen.
 
@LordDeath: anmerkung: ...um nicht zusagen der überwiegende teil ;)
 
freut mich. Hoffe einige Dienste werden noch zukuenftig folgen ;D einige die ich nutze sind noch zertifiziert wurden. :3
 
ich hab mir die liste mal heruntergeladen. allerdings kommt wenn ich sie mit excel 2007 öffne: Dateifehler: Daten sind möglicherweiße verlohren gegangen
 
Ganz schön wenig gibt es da für Windows7 mit nur zehntausend Anwendungen, wenn man man bedenkt, das auf anständigen Betriebssystemen gerne mehr als zwanzigtausend Pakete zur Installation zur Verfügung stehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte