Street View: Britischer Rentner 3 mal abgelichtet

Internet & Webdienste Der britische Rentner Bill Baldry hat einen ungewöhnlichen Rekord aufgestellt. Er hat es geschafft, gleich dreimal in Googles Dienst Street View aufzutauchen. Angestrengt hat er sich dafür nicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zufall? Oder ist das der schnellste Rentner der Welt?^^
 
@rockCoach: Mal schauen, ob es nun einen Run auf SV gibt, um festzustellen, wer häufiger als 3x abgelichtet ist. Dann hätte das Guinnes Buch der Rekorde mal wieder eine Kategorie mehr. Oder gibt es die bereits?
 
@Lehmaenchen: mit etwas glück bin ich zweimal drauf ;) hab mir extra die postion aufgeschrieben...
bloß der fahrer hat wirklich doof geguckt, als ich in die kameras gewunken habe...
 
@rockCoach: rollat0r-racer :D
 
@rockCoach: haha...
england such das googlestar xD
 
ich hab nur ne Frage was sollen die Vorteile von SV sein?? Ok es ist ganz nett, mehr aber nicht.
 
@glumada:
Straßennavigation...
 
@glumada:
Für mich wäre StreetView sinnvoll, wenn ich in den Urlaub fahre. Beispiel: Ich will ein langes Wochenende in Berlin verbringen. Habe schon ein Hotel gebucht. Jetzt gehe ich auf StreetView und schau mir die Umgebung an und suche markante Punkte. (Kneipen, Kirchen, etc.) Wenn ich dann mit Hilfe von Google Maps in der Nähe bin und die Kirche/die Kneipe etc. sehe, dann weiß ich unter Umständen schneller, wo ich zu meiner Unterkunft abbiegen muss, als wenn ich Strassennamen erst im letzen Moment sehe. Dann hat man oft die Situation: Oh, da hätte ich abbiegen müssen.
Trifft sicherlich nicht immer und schon gar nicht für jeden zu, wäre aber ein nicht gerade unwesentlicher Vorteil von SV.
 
@funkmasterflow: schon mal was von navigationssystemen gehört?
 
Gab es nicht auch mal einen Musiker der sich mit absicht Fotografieren lies um sein Album zu Präsentieren? Der wurde doch bestimmt auch öffter Fotografiert als 3 mal
 
@McKenny: Nein, der stand fest an einer Stelle mit seiner Gitarre. War nur ein mal drin. Hat ihm aber für seinen Werberummel gereicht.
 
@satyris: Nicht ganz der ist nen weilchen dem googlewagen gefolgt bis er das fahrtmuster erkannt hat und hat sich dann an mehreren ecken hingestellt um sicherzugehen das er auch einmal erwischt wird. Werden ja glaub ich nicht direkt alle fotos auf einmal verwertet
 
Street View: Britischer Rentner 3x mal abgelichtet

Wieso nicht gleich "...3x mal * abgelichtet"
 
@Krucki: http://winfuture.de/news-hinweis.html?54214
 
Mit 63 schon in Rente. *träum*
 
@satyris: hast mit erfolg den wichtigsten satz des artikels gefunden! :-D [+]
 
ich bzw. mein Auto wurde auch 3 mal abgelichtet...
 
@RoyalFella: Aber nicht von Google. Sünder!
 
... schon wieder so'ne bild-niveau-news
 
@McNoise: ja sorry aber da hast du mal sowas von recht... der informationsgehalt dieses beitrages ist gleich null. keine ahnung warum ich überhaupt hier das komment schreibe.
 
@McNoise: Ich find's ganz amüsant und es lenkt mal von den ernsten Themen im Leben ab!
 
Moment mal.. Wie kann er sich selbst so eindeutig erkennen, wenn die Leute doch "so gut anonymisiert" werden?
 
@Slurp: Ich hab das so verstanden dass die Personen erst nach ihrem Einspruch anonymisiert werden.
 
@jigsaw: Das hast Du falsch verstanden. Es werden alle Gesichter gepixelt. Klamotten aber nicht.... Ich versteh nicht, wo Street View so unglaublich die Privatsphäre trifft. Bei GoogleStreetView sehen viele die große Gefahr, während sie gleichzeitig bei Facebook und Studivz allesmögliche von sich preisgeben, was bestimmt viel mehr einblick gibt....
 
@bowflow: Richtig. Ob jetzt jemand sieht, wo du wohnst (was man im Telefonbuch nachlesen kann) oder wo du durche Stadt gehst, ODER ob jetzt jemand anhand des Profils sieht, welche Glaubensrichtung, was für ein Status, was für Musikvorlieben du hast. Was greift wohl tiefer in die Privatsphäre;)
 
@stundent: Im Telefonbuch kannst du meine Adresse nicht finden, genau wie keine Telefonnummer. Gründe gibt es da leider Viele zu diesem Schritt und ca 50% unseres Ortes hat es so gemacht.
 
@DARK-THREAT: Aber schon deine regelmäßige Präsenz auf Winfuture reicht aus, um mehr Daten preiszugeben, als im Telefonbuch jemals stehen können...
 
@bowflow: Soso, woher weißt du, daß jeder, der was gegen SV hat, gleichzeitig bei so einem Social Mist angemeldet ist? Diese Logik werde ich nie verstehen.
@stundent: Du musst im Telefonbuch keine Adresse angeben. Und es ist doch wohl ein Unterschied, ob jemand bei mir auf der Straße vorbeiläuft, oder sich mit einer 3 Meter hohen Leiter an die Büsche stellt? Genau das macht das Google Auto.
 
@bowflow: Ist ein Unterschied ob ich meine Daten freiwillig preis gebe, oder ob das jemand anderes für mich tut, ohne mich zu fragen!
 
@jigsaw: Nene, es wird grundsätzlich jeder anonymisiert... nur wem das immernoch nicht genug ist, der kann halt noch Einspruch einlegen.
 
@Slurp: vielleicht wegen den Klamotten... oder der hat was komisches mit seinen Händen gemacht...
 
@Slurp: Er hat ja gesehen wo das Streetview-Auto an ihm vorbei gefahren ist. Dann kann er ja ableiten dass er auf den Bildern zu erkennen ist.
 
@Slurp: In GB gelten andere Gesetze!! Die typisch deutsche Ängstlichkeitsdiskussion trifft nicht auf andere Länder zu...
 
ich finds absolut genial=) wird in die geschichte als google grandpa eingehen^^
 
In Deutschland gibts sogar schon Google Home View: http://www.youtube.com/watch?v=OMFBuHsKXb0
 
Na, so aussergewöhnlich ist das jetzt nicht, ich wurde in Mönchengladbach auch 4-5 mal geknipst.
 
@HiFive: Von Google oder vom Blitzer an der Kreuzung?
 
@Mudder: Warum war mir beim Tippen schon klar das sowas kommen wird? xD (+)
 
@HiFive: Weil noch keiner die Bilder aus MG kennt? xD
 
im ersten Moment dacht ich so... alles klar. China, Reissack, geplatz.
 
@xploit: Kann das sein dass du das Minus bekommen hast weil Reissäcke in China nicht platzen sondern umfallen? Von mir ist das Minus nicht aber kann ja sein dass ich da Recht hab oder. :-)
 
Wenn man anonymisiert wurde, kann man ddagegen auch Einspruch erheben? Ich will nämlich nciht anonymisert werden ;) Ich finds *cool* ;))
 
An die Schreiberlinge von Winfuture: Bitte seid genau! Bill Baldry wohnt nicht in Strowmarket (diesen Ort gibt es nicht), sondern in Stowmarket.
 
ob ER es war? http://bit.ly/dCjPHJ
 
Brauch dringend neue Grafik wegen Direct X11 wenn nun Google beim Verlassen der Bank da Bilder macht....hoffe die anomysieren (für Rechtsschreibfehler Sucher was ihr findet gehört euch ganz allein!)bevor man Einspruch einlegen muß....sonst ist für mich erst wieder DirectX 22 von Bedeutung.
 
@LaBeliby: Satz?
 
@Demiurg: Satz hilft nicht wirklich wenn schon abgelichtet
 
An dieser Stelle hilft: Abstraktion.
 
die spinnen die briten...
 
"kleinen Ort Strowmarket mit rund 19.000 Einwohnern." Kleiner Ort? Dieses Kaff ist ne ziemlich grosse Kleinstadt. Ab 20000 wäre es sogar schon eine Mittelstadt. ;)
 
Ich habe zuletzt mal nach einem Hotel in Paris gesucht, in dem ich früher ab und wann mal gewohnt habe.
Nachdem die Google-Suche kein brauchbares Ergebnis brachte, habe ich mit Streetview die Strasse abgesucht auf der das Hotel war.
Ich fand es unter anderem Namen:Früher PLM -> heute Mariott

Also, ich finde Streetview echt brauchbar!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles