USA: Zehn-Jahres-Plan für 100-MBit/s-Internet

Breitband Die US-Regulierungsbehörde FCC hat einen Zehn-Jahres-Plan vorgelegt, der hundert Millionen US-Bürgern zu einem 100 MBit/s schnellen Internetanschluss verhelfen soll. Dazu sind Milliardeninvestitionen notwendig. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In der DDR hätte es dazu einen 5-Jahres-Plan gegeben. Sehr hinterher, diese Amis.
 
@mcbit: Ja, aber für 56,6k... :-)
 
@klein-m: Oder die STASI trägt per IM die datenpakete hin und her, spart die Schnüffel- und Zensurhardware;-)
 
@klein-m: Die DDR hatte Glasfasern bevor der Westen diese Hatte. Stichwort OPAL...
 
@ThreeM: Und genau desswegen gibt es hier kein DSL, da die Outdoor-DSLAMs zu teuer sind...
 
@ThreeM: frag doch mal die leute im opal ghetto wie sehr sie sich darüber freuen! ich empfehle dazu auch chaosradio83 - abenteuer letzte meile!
 
@ThreeM: Was aber erst Anfang der 90er bis kurz nach Mitte der 90er verlegt worden ist. In der DDR gab es das Telefonkabel schön auf Masten verteilt und pro 1000 Ew hatten dann vielleicht 2-3% Telefon.
OPAl selber ist ja nicht das Problem, die Technik auch nicht so unbedingt http://tinyurl.com/yf5ol72
 
@ThreeM: Nee, die DDR hatte das nie.
 
@mcbit: Korrekt! Und heute lautet der deutsche Plan, in 10 Jahren alle notwendigen Formulare und Anträge für den Ausbau fertig ausgefüllt, geprüft, kopiert, Kopie geprüft, zur Abstimmung vorgelegt, geändert, geprüft, kopiert, Kopie geprüft, der neuen Regierung abermals vorgelegt, erneut korrigiert, abgeändert, geprüft, kopiert, Kopie geprüft, beschlossen, veröffentlicht zu haben - um dann festzustellen, dass gar kein Geld für den Ausbau vorhanden ist...
 
@mcbit: Genau daran habe ich auch gedacht. Und in 10 Jahren, wenn sie den Plan vollendet haben gibt es schon in Afrika DSL 10 Mio.
 
Also wenn 100 MBit das Ziel für in 10 Jahren ist.... bissken wenig oder? Klar soll das dann flächendeckend sein aber 10 Jahre??? In 10 Jahren lachen wir über diese Geschwindigkeit!
 
@T!tr0: 10 Jahre nach DSL gibt es in Deutschland immer noch viele die ueber ISDN oder noch langsamer surfen muessen.
 
@T!tr0: wieso?... flächendeckend mindestens 100mbit ist doch wohl für 2020 angemessen... in den großstädten wird es dann wohl schon 1gb geben...
 
@T!tr0: da kann ich mich nur anschliessen !! 10 Jahre hallo bei uns gibts jetzt "schon" 100Mbit - und sowas verlangsamt nur das technische zeitalter ;)
 
@T!tr0: In 10 Jahren gibt es in Deutschland immer noch hunderttausende DSL-light Anschlüsse. Es gibt keinerlei Bestrebungen daran etwas zu ändern. Von Niemandem.
 
10 jahre!? geht 2012 nicht die welt unter hab ich gehört ;-)
 
@Zenton: ancient!
 
@Zenton: running gag... ich meinte dead gag!
 
Genau....Australien grundversorgt mit einem zensierten Internet. Oder bring ich da was durcheinander?
 
und wird wie alles auf Pump finanziert, hauptsache auch der letzte Bauer sich xxx Filme in HD anschauen kann :)
 
Viel Glück damit, USA. Mich stört da eher dass ein kleines, zentraleuropäisches Land wie Österreich so schlecht ausgebaut ist.
 
@Zaru: Indeed!
 
Diese Meldung kam doch vor ein paar Wochen schon mal...
Also wirklich WF, Wiederholungen stinken...
 
In unserem Neubaugebiet ist maximal DSL 6k möglich, was mich dazu zwingt Internet über Kabel Deutschland zu beziehen.

Traurig traurig....
 
@Auras: Oh nein, nur DSL6000..... schon ne schlimme Sache
 
@Auras: ist das denn zu fassen?... ich werde gleich ban ki-moon kontaktieren...
 
@Auras: Und wo ist das Problem? Wenn man die Wahl hat nimmt man sowieso immer Cable und nicht DSL.
 
@Auras: Wieso "zwingt"? Meine Eltern beziehen ihr Internet auch über KabelDeutschland, weil es alle anderen einfach nicht mehr als 3k hinkriegen. Über KD haben sie 32k. Bisher gab es auch keine Probleme. Ich selber nutze Versatel-Telekabel und hatte bisher auch keine Probleme. Hast du irgendwelche Probleme mit KabelDeutschland, oder warum meckerst du?
 
@seaman: bandbdreitenbegrenzung zu stosszeiten würde mir da spontan als hauptargument einfallen ;) kollege arbeitet beim helpdesk von kabeldeutschland und 50% seiner anrufe handeln von bandbreiteneinbrüchen ab 17 Uhr bis 23 Uhr (in Berlin).
 
@Auras: Ja, ich habe Probleme mit Kabel Deutschland. Die maximale Internetgeschwindigkeit variert ständig und der Service ist der unfreundlichste und langsamste den ich je erlebt habe...
 
@Auras: Vorallem "nur".. oO Hier gibt es 56kbit/s oder 64kbit/s über Analogmodem oder ISDN.
 
@Auras: Ärgerlich.... ich wohne in eine Neubaugebiet, hier liegen sogar Glasfaser nur bekomme ich nur DSL 1500 und kein Kabel oder HSDPA....
 
Zehnjahresplan für 100M ist natürlich eine tolle Sache, aber vor wieviel Jahren soll der angefangen haben!? Mit maximal 50M/2,5M in meiner Gegend komme ich mir schon vor wie in am Ende der Welt, aber in zehn Jahren lacht man sich über solche Geschwindigkeiten sowieso tot. Übel finde ich daß man selbst in oft von uns belächelten Ländern wie Rußland schon schnelle Verbindungen bekommen kann.
 
Wow... ich erinnere mich an das Jahr 2000, wo ich in den USA zum Schüleraustausch war. Da hatte meine Austauschfamily schon DSL und ich zu Hause in Good Old Germany noch ein 56kbit Modem. Heute scheint es wohl fast umgekehrt zu sein, denn 25/50/100MBit-Internet ist hier ja inzwischen schon normal. Hab im Moment 50MBit für 39EUR inkl. 2xTelFlat+PayTV --> wie sich die Zeiten ändern!
 
@DesertFOX: Hm? 25/50/100MBit-Internet ist in Deutschland flächendeckend inzwischen schon normal? Das ist der Kern der News, die 100 MBit sollen flächendeckend verfügbar sein - also auch der Farmer in Kansas und der Trapper in Alaska. Auch heute schon bekommst du in Miami, New York, Washington, Boston, Denver etc. 100 MBit-Internet, darum geht es hier aber auch gar nicht. Deutschland sprach vergangenes Jahr davon, dass bis Ende 2010 flächendeckend 1 MBit verfügbar sein soll... von 100 MBit wird hier in Deutchland nichtmal hinter vorgehaltener Hand gesprochen, selbst die 1 MBit sind aktuell leider utopisch.
 
@DesertFOX: Ich hatte auch schon 2000 meine 2Mbit bei HanseNet. 100Mbit sind hier inzwischen für 29 Euro in jedem Plattenbau verfügbar in HH.
 
@John Dorian: 100mbit/10mbit sind auch in wien schon länger verfügbar allerdings zu 74 euro. alternativ ist man aber mit dem 3er paket (tv, telefon und internet) zu 69.90 euro jedoch besser dran.
 
Hoffentlich denken die auch an die Backbones und Rechenzentren. Wenn die nicht gehörig ausgebaut werden, sehe ich den Internettot. Da fällt mir der neue Ciscorouter zu ein mit 322 TBit/s Datendurchsatz. Fehlen nurnoch die Leitungen dazu.
 
@EpicFail: Interessant wird auch die Entwicklung des Spam-Aufkommens werden, wenn die infizierten amerikanischen Rechner plötzlich viel mehr Spam versenden können... erhöht sich die Geschwindigkeit im Durchschnitt um das 25fache, können die Botnetze um das 25fache verkleinert werden - oder eben der Output deutlich erhöht werden
 
Finde das eine beachtliche Leistung die 100mbit in 10 Jahren flächenendeckend anbieten zu wollen - die haben ja "etwas" mehr Fläche hier!
 
Das sollen sie bei uns hier im Saarland auch mal machen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles