Microsoft-Mitarbeiter verstecken ihr Apple iPhone

Handys & Smartphones Wer ein iPhone besitzt und bei Microsoft arbeitet, hat es nicht leicht. Redet man mit dem Vorgesetzten, sollte man das Gerät lieber in der Tasche behalten. Telefongebühren für das Apple-Smartphone werden nicht mehr erstattet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Den ist bestimmt bewusst dass es ein dekadentes überteuertes Spielzeug ist und wollen sich die Pein vor den Anderen ersparen.
 
@kubatsch007: ich habe auch keine apple produkte, aber dieses gelabber von überteuert ist einfach nur öde. eine rolex, ferrari, usw. sind auch teuer und finden ihre abnehmer. wenn sich jemand apple kauft dann wird er seinen grund haben, genauso jemand der sich eine rolex oder ein anderes luxusgut kauft.
 
@OSLin: Aber in einem Ferrari sieht man das Geld, alles wird per Handarbeit gefertigt.

Wo steckt bitte der Wert in einer billig China Hauptplatine mit Touch Screen drauf.

Und von Entwicklungskosten kann man auch schon nicht mehr sprechen
 
@andi1983: dies frage nach produktionskosten und tatsächlichen wert spielt da keine rolle, entweder man kauft oder kauft nicht.
 
@andi1983: Schon klar, so wird's sein. Deswegen sind alle anderen Geräte viel besser und keiner kauft das iPhone. Eine Billigplatine mit 'nem Touchsecreen drauf, der Experte hat gesprochen. Müsste ja geradezu easy sein ein besseres Phone zu entwickeln, also leg mal los - wir sind gespannt.
 
@kubatsch007: Wenn Geräte mit der eigenen Software gerade besser wären, dann würden sich die Leute die sicherlich auch kaufen. An Ballmers Stelle würde ich das als Zeichen sehn, das eigene Produkt endlich konkurrenzfähig zu machen...
 
@kubatsch007: IQ < 100 = kubatsch007
 
Zum Glück muss ich mein Nokia Smartphone nirgends verstecken...:D
 
@ClicKBooM: nokia wird boykottiert nach der standortverlagerung in den osten .. -.-'
€: Ich meine natürlich Osten im Ausland.. damit wir uns verstehen..
 
@LuckY1710: Ich hoffe das ist nicht dein Ernst?! :-) Wer Boykottiert denn Thyssen Krupp Steel für ihre Werksschließungen im ganzen Ruhrgebiet, wer Boykottiert die Ruhrkohle AG? Alles Unternehmen die sich gutes Geld mit Werken im Ausland verdienen und im Inland ihre Werke schließen nachdem die Subventionen weg sind. Oder wer boykottiert fast ausnahmslos alle Kleidungshersteller nur weil sie in DE ihre Werke allesamt geschlossen haben und nach Fernost ausgelagert haben? Ich glaube niemand.
 
@master_jazz: Wenn wir alle Firmen die Werke verlegen boykottieren würden dürften wir fast nichts mehr kaufen.
 
@LuckY1710: Ke von mir nicht weil ich ja mal 1. Österreicher bin und 2. dich mal fragen möchte wielange du noch mit so einem Blödsinn kommst? Nokia hatte wenigstens noch in De ein Werk, die anderen nicht. Da die anderen Firmen da nicht produziert haben sind sie ja die guten, aber wenn Nokia einfach es sich nicht mehr leisten kann, dann ist es nicht ok.
 
@LuckY1710: Boykotierst du dann auch Siemens Gerätschaften!? Ich boykottiere Monopolisten wie Deutsche Telekom, Deutsche Bahn(nicht immer möglich), Intel und MICROSOFT!!!!
 
@NoName!: Warum Siemens? Man sollte eher BenQ boykottieren, was mir auch aufgrund der Qualität nicht unbedingt schwer fällt. Oh, und wieso sollte man Microsoft boykottieren, wo sie doch gar kein Monopol auf PC-Betriebssysteme haben?!?
 
@DennisMoore: weil manager von siemens villt. gewisse leute aus der politik geschmiert haben?
 
@NoName!: ich versteh dich nicht... Solange die Produkte gut sind und für den Anwender passen, muss man die Firmen doch nicht wegen einer Monopolstellung boykottieren! Mir gefallen fast alle Sachen von den oben genannten Herrstellern und mir ist auch bewusst, dass alle eine Monopolstellung haben. Doch haben es die Monopolisten auch nicht immer leicht! Es liegt z.B an der Telekom die ganzen Kabel zu verlegen, damit andere Anbieter die nutzen können.
 
Beim Verkaufspersonal verständlich (mit Kundenkontakt). Wobei da ja auch Geräte gestellt werden sollten. Als Privathandy in der Firma nicht verständlich. Steht dann auf der Telefonrechnung was von iPhone? Die Provider sollen einfach Tarife rausbringen (und diese dann auch in die Rechnung schreiben) wo man nicht nachvollziehen kann, was für ein Gerät es ist. Wird ja immer schlimmer der Krieg zwischen den Herstellern.
 
@zivilist:
ich kann beide seiten verstehen. aber so gut es das recht der mitarbeiter ist, ein iphone zu besitzen, so ist es auch ms recht, das keine gebühren mehr erstattet werden. zum einem ist es natürlich die identifikation mit dem eigenen arbeitgeber, zum anderen steckt man das geld der konkurrenz in den rachen und sägt so, an seinem eigenen arbeitsplatz. klar scheint das erstmal übertrieben, aber was, wenn alle so handeln würden? ______________ ich arbeite auch in einer firma, die viele unterschiedliche produkte herstellt. hier wird natürlich auch nicht gerne gesehen, wenn ich mich komplett mit der konkurrenz eindecke. was in meinen augen sehr verständlich ist. ok, in allen bereichen ist es einfach nicht möglich, bzw. ist mir das auch zu teuer, aber ich bin seitdem von vielen produkten, die seiner zeit zu hause verwendet wurden, auf produkte meiner firma umgestiegen.
 
"Ganz egal wer anruft, ich gehe nicht ran" Das sollte man eigentlich immer so handhaben, wenn man ein Gespräch mit seinem Chef hat...
 
@satyris: das sollte man immer so handhaben.. das ist so etwas unhöfliches wenn man mittem im gespräch das telefon abhebt.. zurückrufen kann man auch später..
 
@satyris: Weiß nicht, was deine Position ist. Ich bin Elektroniker in der Wartung und Instandhaltung. Wenn mein Diensthandy klingelt, dann sage ich höflich, dass ich kurz rangehen muss und nehme dann ab. Das muss mein Chef auch akzeptiern, weil ich der Elektriker vor Ort bin und es auch in seinem Interesse ist, wenn die Anlagen (weiter)laufen und nicht durch einen Defekt noch mehr kaputt gefahren werden. Bei uns gibt es da aber auch keinerlei Probleme. Privatgespräche is natürlich ein Nogo!
 
@Qnkel: Wenn du im Jahresgespräch mit deinem Chef sitzt ("...dass er einmal im Jahr ein Treffen mit Ballmer hat."), wird wohl in der Zwischenzeit ein Kollege für dich die Vertretung machen, oder? Es geht ja nicht darum, dass ihr euch gerade auf dem Gang begegnet seid und mal kurz Infos austauscht.
 
die spinnen die amis
 
@fraaay: Ballmer von Microsoft spinnt. sorry, aber der hat echt nicht alle Tassen im Schrank, alle Bilder an der Wand, alle Nadeln an der Tanne ... ok, reicht ...
 
@NoName!: Begründung? Ich denke bei nadern Firmen wird es ähnlich sein. Meinst du etwa als Apple mitarbeiter, darf man Jobs einfach nen WM oder nen Android Handy unter die Nase halten? Vor allem wo Apple jetzt Konkurenz in Google sieht..
 
@TingoDingo: Äh, hallo, Ballmer, MonkeyDance. Stühlewerfen im Büro. Wutausbrüche. Seine lächerlichen Einlagen auf der Bühne!? Der Typ hat definitiv nicht alle Tassen im Schrank!
 
@NoName!: Im Satz wurde vertauscht Ballmer von Microsoft mit NoName! von WinFuture.
 
in dieser zeit sollte man mit seinem job vorsichtig umgehen ;)
 
Kindergarten!!! - Jedem das Seine, wer was besitzt und wofür man es nutzt!
 
@Culoudo: Find ich eigtl. nachvollziehbar. Für mich ist das lediglich Identifikation mit der eigenen Firma. Jeder der Mitarbeiter weis, dass zwischen Apple und MS einfach ein regelrechter Krieg herrscht. Wenn Microsoft dann halt sagt: "Mitarbeiter die Handys mit unserer Software nutzen, werden finanziell unterstützt", ist das doch ok. Die Firma muss schließlich nichts erstatten. Wenn du bei VW arbeitest und Audi fährst, brauchst du dich auch nicht über Sprüche o.ä. wundern. EDIT: bevor noch irgendein Eierkopf was wg. VW und Audi sagt, lest re5.
 
@raketenhund: Ja aber nicht wenn 10 oder 20% der VW Arbeiter einen Audi fahren!
 
@HatzlHotzl[re:2]: Sind wesentlich weniger!
 
@raketenhund: Ja und?... Audi gehört zum VW-Konzern...
 
@klein-m: Dann ersetze von mir aus Audi gegen Toyota, Fiat, BMW, Mercedes oder was auch immer. @HatzHotzl: Du kannst nicht erwarten, dass eine Firma die ein Produkt anbietet, kein Problem damit hat wenn deren Mitarbeiter Konkurenzprodukte nutzen.
 
@raketenhund: Sie sollte aber kein problem damit haben , zumindest wenn es privat ist !!! was ich privat für ein handy nutze sollte meiner firma wurst sein . und der vergleich mit den autos hinkt ! glaubst du das jeder furz der bei Porsche arbeitet auch einen fährt/fahren muss ?
 
@Spiderschwein: Ich habe extra einen passenden Vergleich genommen. Einen VW kann sich jeder VW-Mitarbeiter leisten. Ob sich ein Porsche-Bandarbeiter einen Porsche leisten kann, darüber kann ich nichts sagen. Das Theme mit dem Problem der Arbeitgeber werde ich mal etwas anders formulieren: Microsoft muss keine Gebühren der Mitarbeiterhandys zahlen. Wenn sie dann aber sagen: "Wir erstatten euch Gebühren, wenn ihr WM-Handys benutzt!" ist vollkommen in Ordnung. Müssen tut Microsoft das schließlich nicht! Und das der ein oder andere Mitarbeiter einen dummen Spruch bringt, wenn jemand Produkte der Konkurenz nutzt, ist vollkommen verständlich und damit muss man leben. Sowas kann man vor dem Kauf bedenken.
 
@klein-m: klassischer fall von self-pwned :-P
 
@raketenhund: VW und Audi gehören zum gleichen Konzern, da wird das wohl nichts ausmachen. Bei Audi verdient VW doch auch mit.
 
@chrisrohde: siehe o7-Re5 -.-
 
@Culoudo: ACHTUNG mit JEDEM DAS SEINE: http://tinyurl.com/35nz5d - ich zitiere im folgenden wikipedia: "In heutiger öffentlicher Diskussion steht, ob "Jedem das Seine" historisch zu sehr belastet ist, um unbefangen verwendet zu werden. Der Forderung, durch den Verzicht auf einen gedankenlosen Gebrauch ein würdiges Andenken an die Opfer des Nationalsozialismus zu wahren und den Überlebenden Respekt zu erweisen, steht die Ansicht gegenüber, dass "Jedem das Seine" meist in einem achtbaren Sinne gebraucht worden sei, im Gegensatz beispielsweise zu "Arbeit macht frei""
 
@gunfun: Sorry, aber ich kanns nicht mehr hören mit dem Nationalsozialismus. Besonders bei solchen Sprüchen wie "Jedem das Seine" gehts mir etwas zu weit. Wenn man es genau nimmt, sind fast alle Wörter zu sehr belastet. Aber komischerweise heißt der Regierungsklotz in Berlin "Reichstag". Ist das nicht zu sehr belastet? Oder die gute, alte Autobahn?
 
@DennisMoore: kann ich verstehen - aber sehe dir mal an wieviele unternehmen mit diesem spruch geworben haben - und ihre werbung aus etischen gründen wieder vom markt genommen haben - zu "autobahn" oder reichstag ---> das sind keine worte mit dem menschen gezielt diskriminiert wurden --- wie halt "arbeit macht frei" (diesen spruch wendet eigenartiger weise keiner an - weil auschwitz bekannter ist auch dachau) oder halt "jedem das seine" - und noch mehr klugscheisserrei - die autobahn ist keine erfindung hitlers oder der nazis - sondern die pläne sind schon älter und sollte mit dem namen Konrad Adenauer in verbindung gebracht werden !!!
 
@gunfun: Reichstag ist trotzdem belastet. Ob das nun ein Spruch gegen Menschen war oder generell aufs dritte Reich bezogen ist. Und wenn man noch mehr klugscheissen will, dann will ICH mal hoffen, dass keiner vorm Reichstag beim Hissen der Fahne "Die Fahne hoch" gesagt hat :P.
 
@gunfun: BVerfGE 2, 266 [277]; 3, 288 [319 f.]; 5, 85 [126]; 6, 309 [336, 363]
 
@gunfun: Jedem das Seine, lateinisch suum cuique, ist einer der klassischen Grundsätze des Rechts. Ich denke dieser Spruch kann bedenkenlos verwendet werden auch wenn er später missbraucht wurde. Der Grundsatz geht schliesslich auf das antike Griechenland zurück und nicht auf Buchenwald.
 
@Culoudo: Naja, wenn ich aber als Mitarbeiter einer Firma, Konkurrenzprodukte besitzte, dann stehe ich nicht hinter meiner Firma bzw. nicht hinter dem was sie macht. Ich stehe z.b. auf WM Handys und mag aber keine Iphones, dann würde ich nicht auf die Idee kommen mich dort zu bewerben!
____@gunfun: Und jetzt? Wen interessiert das? Warum muss ich mir dieses Gesülze als Deutscher ständig anhören? Dies und das darf man nicht sagen, irgendwelche Symbole sind verboten...
 
Bei M$ Deutschlands siehts wohl nicht ganz so extrem aus, kann aus guter Quelle behaupten einen Mitarbeiter dort zu kennen der sein iPhone zumindestens nicht verstecken braucht.
 
@stenosis: Cool, hast also auch einen Twitter-Account und folgst @dreisechzig ! http://twitter.com/dreisechzig/status/10509585741
 
@neos: Nein ich habe kein Twitter
 
Ich würde MS was husten wenn ich dort arbeiten würde und sie mir das verbieten würden! Ich meine das ist ja schon eine Zensur wie in China!
 
@HatzlHotzl: von verbot kann keine rede sein aber im verkauf sollte man nicht mit fremdprodukten rumtanzen...das man nicht ans telefon geht wenn man mit dem chef einen termin hat halte ich für selbstverständlich
 
@0711: seh ich auch so, vor allem die sache mim verkauf...ein audi-verkäufer macht auch keinen guten eindruck, wenn er anschliessend mim bmw davon fährt ^^
 
@Fallout Boy: Also bitte, das nennt man dann Ar...kriechen! Mein Imobilienmakler hat mir mein Haus verkauft, besitzt selber aber nur eine Wohnung! Hätte ich deswegen nun eine Wohznung kaufen sollen?
 
@HatzlHotzl: Arbeitest du überhaupt in irgendeiner Firma? Fast jede Firma hat ne "Corporate Identity". Farben, Logos, Signaturen und einen Verhaltenskodex. Da kann man absolut NICHT mit Zensur kommen. Der Mitarbeiter sollte sich viel mehr fragen ob er im richtigen Unternehmen ist, wenn er Konkurrenzprodukte so viel besser findet. Und ist es auch Zensur wenn man als Angestellter sein Unternehmen in der öffentlichkeit nicht schlechtreden darf? Immerhin gilt die freie Meinungsäußerung...
 
Hier auf Winfuture oute ich mich auch nicht als Mac-User. ;-)
 
Was ist daran den so falsch das ding zu verstecken?
Sollten ruhig noch mehr leute machen das iphone nerft.
 
@Clawhammer: Schlechte Rechtschreibung nervt auch ;)
 
Zuerst hab ich gelesen: "Microsoft versteckt Apple-Mitarbeiter... xD
zum Thema: Kann ich mir gut vorstellen, ist aber nicht sehr löblich...
Zu Apple noch ein kleines Vid: http://www.youtube.com/watch?v=FgP1gJqIXBs&feature=related
 
Microsoft soll einmal lernen, dass die Mitarbeiter das heiligste in einem Unternehmen sind - und das die Mitarbeiter nicht grundlos ein iPhone wollen! Andererseits kann ich auch verstehen, dass sie nicht selbt die Kosten - also den Gewinn der Konkurenz bezahlen wollen!!
 
@horstl8070: Warum will ich ein iPhone? Ich hab zuviel Geld und weiss nicht wohin ... Noch Fragen? ;)
 
@Ðeru: nur du wirst wohl verstehen können, dass Microsoft nicht unbedingt die Konkurrenz fördern will.
 
@Ðeru: Dieser Spruch mit dem angeblich viel zu teuren iPhone nervt langsam. Den haben wir jetzt zwei Jahre lang gehört und er hat schon damals nicht gestimmt.
 
@Ðeru: Ok, ganz billig ist das Teil nicht. Aber ich bin trotzdem der Meinung, daß das iPhone eine feine Sache ist. Kaufen werde ich es mir aber trotzdem nicht. Mit meinen Wurstfingern komm ich mir da nämlich immer wie ein Bewegungslegastheniker vor (habe mal das iPhone eines Freundes ausprobieren dürfen) ^^
 
@horstl8070: Microsoft braucht das sicherlich nicht lernen. Die behandeln ihre Mitarbeiter schon ganz gut. Und ich denke das gleiche sollten die Mitarbeiter auch tun. Kein iPhone mit zur Arbeit zu bringen wäre schon mal ne nette Sache.
 
@DennisMoore: nja, dem Arbeitgeber kanns ja egal sein, was für ein Handy der Mitarbeiter besitzt - solange die Firma es nicht bezahlt.
 
@horstl8070: Dem Arbeitsgeber kann ziemlich viel egal sein was sein Mitarbeiter so macht, solange die Arbeit erledigt wird. Es ist ihm aber aus verschiedenen Gründen nicht egal.
 
Und das soll man nun glauben? Da ist einer sauer weil er aus irgend einem Grund seine Gebühren nicht mehr von MS bezahlt bekommt. Möglicherweise zu viel Müll damit gemacht und Kosten erzeugt welche nichts mit der eigentlichen Arbeit zu tun haben? Sicherlich macht es nichts wenn man dort mit einem iPhone herum läuft...MS entwickelt dafür ja sogar eine App...
 
@bluefisch200: App für waS?
 
@horstl8070: Bing...und die Tag App soweit ich weis...
 
Hmm.. also ich würde das auch begrüßen wenn ich cheffe wäre. Ist wie hier bei der TCOM. Wäre doch doof, wenn ich dort mitm ALICE AS telefoniere. Vorallem bekommen die leute doch bestimmit besseren konditionen. Also ich bin WMobile Besitzer und bin zufrieden. Und diese ganze App zeug.. ich weiß nicht. Bin gespannt auf Mobile7 vielversprechend klingt es allemal. ach ja.. und um zu telefonieren gibt es auch ein App. ;)
 
Leider zeigt dies, daß die 10% Microsoft-Mitarbeiter an dem iPhone etwas finden, was ihnen bei Windows Mobile bzw. beim Windows Phone fehlt. In erster Linie, würde ich sagen, sind es die vielen, teilweise genialen Apps. WENN die Führungsetage von Microsoft etwas dagegen hat, sollte sie langsam mal forcieren, daß Microsoft sein Windows Phone so weiterentwickelt und verbessert (zumindest, was das Mobile-OS angeht, was Hersteller wie HTC so treiben, darauf wird Microsoft keinen so riesigen Einfluß haben, außer mit den Hardwarespezifikationen für Windows Mobile 7), daß die eigenen Mitarbeiter kein iPhone brauchen. Doch egal, wie gut Windows Mobile 7 wird (ich bin ziemlich sicher, daß es zumindest ein gutes Business-Telefon wird), die vielen Apps für das IPhone wird Microsoft in seinem Marketplace für Windows-Mobile wahrscheinlich nie einholen. Vielleicht will das Microsoft auch gar nicht, doch dann braucht sich Microsoft nicht zu wundern, wenn Teile des eigenen Personals weiterhin dem iPhone den Vorzug geben, für viele ist das Mobiltelefon nämlich mittlerweile viel mehr als nur ein Business-Gerät für's Geschäft, sondern auch Unterhaltungsgerät, und da kommen dann halt wieder die vielen Apps von Apple ins Spiel. Es wird nicht einfach für Microsoft, da wieder Boden gut zu machen, noch nicht mal bei den eigenen Leuten. Wobei, ein Telefon wie das HTC HD2 sehe ich als Lichtstreif am Horizont, das ist in meinen Augen ein sehr gutes Telefon, gleichwohl HTC es Mittels Touch Flo aber auch sehr gut aufgepeppt hat. Windows Mobile 6.5 nackig ist seinen Vorgängern ansonsten doch noch sehr ähnlich, mit allen Einschränkungen (z.B. hier und da leider doch noch Stiftbedienung nötig). Mal weiter abwarten (oder doch IPhone holen, je nachdem).
 
@departure: Das iPhone ist auch mit 0 Apps gestartet...zudem verfolgt MS eher grössere Programme in Form von Hubs...
 
@departure: vielleicht haben aber auch 10% einen ewig langen vertragt bei at&t abgeschlossen und wollen sich bis zum vertragsende kein neues telefon kaufen? warum auch? das gegenwärtige wirds ja wohl tun? und ob die iphone besitzer unter microsofts belegschaft zufrieden sind oder nicht, geht ja gar nicht aus dem bericht hervor. könnte genauso gut sein das man sagt, gut, naja das wahre isses nich, aber ich benutz es halt so lange bis mein vertrag ausläuft.
 
@Rikibu: Nein, meiner bisherigen Erfahrung nach ist das (leider) nicht so. Die Microsoftis, die ein iPhone haben, haben dies zumeist aus den von mir genannten Gründen. Die ganzen Consulter, die bei uns hier ein- und ausgehen, und die teilweise direkt von Microsoft sind oder von deren Partnern, hatten fast alle ein iPhone (mindestens 10 Leute in den letzten 6 Monaten). Direkt auf diesen "Verrat" angesprochen, war's denen noch nicht mal peinlich, sie sagten durchweg, daß das iPhone ihre Bedürfnisse besser erfüllt als Windows Mobile (6.0, 6.1). Aussichten auf Windows Mobile 6.5 oder 7.0 habe ich allerdings mit denen nicht diskutiert. Vielleicht kehren ja manche irgendwann zu Windows Mobile zurück, das hängt aber meines Erachtens in erster Linie davon ab, wie gut Windows Mobile 7 wird und wie gut die damit angebotene Hardware wird.
 
@departure[16]: Wozu die Aufregung.
 
Warum verstecken die Ihr iphone? Wie ich gerade hier lesen durfte denkt Apple doch schon über eine Zusammenarbeit mit Microsoft nach, um die Welt zu entgooglen.
 
@Neckreg: Eben wenn Microsoft und Apple zusammenarbeiten und Bing aufs Iphone zu bringen kann es doch nicht so schlimm sein ein Iphone zu benutzen. (zumindest wenn sie bing benutzen)
 
@chrisrohde: Hat mit Zusammenarbeit nichts zu tun und Gates, Jobs und Ballmer sind Freunde, mit unterschiedlichen kommerziellen Zielen, die die ganzen Dinge lange nicht so verbissen sehen wie die WF-"Kommentatoren.
 
ist doch bei apple genau so. wer einen Zune HD oder ein WM handy hat wird vermutlich auch bissel gemobbt :)
 
@Edelasos: kann ich mir nicht vorstellen, dass Apple soetwas macht. Dürfte wohl eine m$ Eigenart sein, die ihr Versagen anscheinend nicht eingestehen wollen.
 
@horstl8070: Naja wenn alle Apple Mitarbeiter so sind wie Steve Jobs der andere Firmen als Bullshit bezeichnet glaube ich das eher nicht ;)
 
Ich finds geil! Genau das richtige für den Wochenanfang :-)
 
Mal ehrlich, es geht keinen Arbeitgeber etwas an, was für eine Marke ich als Telefon benutze. Außer der Arbeitgeber zahlt das Telefon und sorgt daher für gleiche Verhältnisse unter der Belegschaft. Was kommt da als nächstes? werden demnächst nur noch Unterhosen von Prada getragen und die aus m Kaufhaus vom Wühltisch sind verpöhnt? Mal ehrlich, wozu dieses ganze? Sind wir schon so weit das wir nur noch funktionieren müssen bzw. sollen und unsere Eigenständigkeit beim Pförtner abgeben, wenn wir die Räumlichkeiten des Arbeitgebers betreten? Man kann es mit dem Berufspatriotismus auch übertreiben. Wird bei microsoft dann auch vorgeschrieben, dass man mit dem Internet Explorer statt alternativem Browser zu surfen hat? Wenn Ballmer doch so ein Apple Gegner ist, wieso kriecht er der Firma hinten rein und bring Microsoft Entwicklungen für deren Plattformen? Entweder ich bin dagegen und zeige das durch konsequente Nichtpräsenz meiner Produkte, oder ich bin dafür und biete demnach auch das Produktspektrum an. Da Microsoft sehr wohl Apple pärsent ist, scheint es sich bei der Abneigung um eine persönliche Haltung vom Herrn Ballmer zu handeln, die aber eigentlich vernachlässigt werden kann, schließlich ist er nicht Microsoft sondern alle anderen auch... Zumal das ja mit dem Vergleich auch Blödsinn ist, wenn man bedenkt, dass das iphone, egal welche Generation schon länger am Markt ist als Windows Mobile phones, die im Handysektor eine Rolle spielen... die ganz alten vor 3-4 Jahren spielten nie eine gewichtige Rolle. Denkt Microsoft, dass jetzt die ganze Belegschaft auf deren Plattform umsattelt?
 
Kindergarten...
 
vollkommen richtiges verhalten von ms. Hier geht es nicht um die mitarbeiter auf kundenbasis,z.b. callcenter.die können benutzen was sie wollen.aber höherrangige mitarbeit haben gefälligst ms-produkte zu verwenden.corporate identity.die leute die auch ein hohes gehalt am ende des monats auf ihrem konto sehen wollen,sollen sich auch mit der firma identifizieren,und auch das image nach aussen tragen.der firma nicht nur in guten zeiten sondern auch in schlechten beistehen (wenn z.b. die produkte nicht so toll sind).wer nur wegen dem geld bei meiner firma arbeitet,und nicht auch von meiner firmenphilosophie überzeugt ist,kann gern nach hause gehen.
 
@dartox: naja, man kann den Begriff der corperate identity bis ins Unermessliche fassen. Ich finde es eher bedenklich, wenn man Entscheidungsträger primär daran misst, was für Endgeräte sie nutzen. Is mir doch als Geschäftspartner egal, was für ein Telefon der nutzt? Hauptsache er macht mir als Geschäftspartner gute Angebote, hilft wenn ich als Entwickler hilfe brauche... aber an dem Beispiel sieht man schön wie oberflächlich alles geworden ist, alle geiern nur noch auf irgendwelche Marken und verbinden damit Emotion, Zugehörigkeit und Prestige... während wir das eigentlich zwischenmenschliche immer weiter verlernen, machen wir uns Stück für Stück weiter abhängig von denen, die uns auch noch vorschreiben wollen, was wir wie zu verwenden haben. Natürlich muss jemand von der Philosophie überzeugt sein, da gebe ich dir recht, aber dreht man den Spieß mal um, und sagt, ist man vom Unternehmen bei dem man beschäftigt ist, nicht mehr überzeugt, nur weil man nicht alle Produkte verwendet, die dieses Unternehmen anbietet? Das ist doch non sense... Eine Philosophie ist weit mehr als "zeige in der Öffentlichkeit das du die Produkte von dem benutzt, der dich jeden Monat für deine Arbeit bezahlt". Da gehört so viel mehr dazu, wie zb. Visionen, kreative Ideen, Herangehensweisen... zu vertretende Standpunkte zu gewissen Themen... jemandem vorzuschreiben, welche Produkte er nutzt hat nichts mit einer Vordenker oder Vorreiterrolle zu tun. Schließlich gibt es Gründe, warum man gerade dieses und kein anderes Produkt der gleichen Sparte benutzt.
 
@Rikibu: klar.meine aussage bezog sich ja nur auf das engerät weil es in der news um die endgeräte geht. Meiner meinung nach müssen meine mitarbeiter vollends überzeugt von den podukten sein,wo sie womöglich auch daran mitgearbeitet haben! Auch wenn das produkt nicht bis ins kleinste detail perfekt ist,so sollen sie trotzdem überzeugt sein ein gutes produkt von "ihrer" firma zu benutzen. Ich kann das leider nicht so in worte fassen,was ich genau denke,aber ich hoffe man versteht mich. Die jenigen sollen auch diese überzeugung nach aussen tragen.es gehört auch viel mehr zur corporate identity,das stimmt.aber wegen jeder kleinigkeit zur konkurrenz wechseln,und diese produkt dann auch noch von dem unternehmen wo man arbeitet bezahlen lassen,ist beleidigend!
 
@dartox: Da gebe ich eigentlich vollkommen recht, CI ist mit DAS wichtigste, da ich mit Werbung zu tun habe, weiss ich von was du redest.
 
LOL ich finds ja krass, das dritte Reich mal anders.
 
@Schattenfell: Denke mal ein wenig nach, vielleicht fällt dir dann ein Vergleich ein, der noch dämlicher ist.
 
@Schattenfell: Na, da hat aber einer in Geschichte ne 1+ geschrieben...
 
@Schattenfell: dummkopf! hast du eigentlich in deinen leben schon mal gearbeitet? im dritte reich wärs du schon als arbeitsloser weg vom fenster! und ausserdem, microsoft erlaubt wenigstens noch den besitz von handys in seiner firma, es gibt nämlich genug firmen die verbieten das mitbringen von handys am arbeitsplatz!
 
"Hochrangige Manager wie J. Allard dagegen tragen ihr iPhone vollkommen offen. Er ist beispielsweise für die Entwicklung der Xbox verantwortlich und damit für Microsoft sehr wichtig. Mit diesen Angestellten will man es sich natürlich nicht verscherzen. " Was sagt uns das? Einfach schauen, das man für die Firma unerlässlich ist, dann könntest du sogar in nem rosa Schweinchenkostüm bei MS arbeiten und alle findens gut ^^ Kanns aber verstehn das MS das nicht will. Wer will denn schon Konkurrenz bei den eigenen Mitarbeitern? Senkt doch die Moral.
 
@D@nte: Ich finde es ist aber auch ein Unterschied ob der Chef der mobilen Gamingsparte ein iPhone hat oder der Chef der Windows Mobile-Sparte.
 
Es ist verständlich, dass ein Konzern in spezifischen Bereichen des Marketings und Verkaufs seine Mitarbeiter nicht mit einem Konkurrenzprodukt in der Hand an die Öffentlichkeit lassen möchte. Ballmers peinlich herausgekehrte Phobie gegen "all things Apple" wirkt lächerlich und zeigt, dass auch Lenker grosser Konzerne offensichtlich nicht frei von gravierenden Neurosen uns Psychosen sind.
 
pfff... da ist microsoft nicht alleine. ich sag da nur daimler oder bmw. die entwickler dürfen ihr nicht daimler oder bmw autos auch nicht vor der tür parken, sondern weit hinten versteckt, damit der kunde diese autos ja nicht siehen. das ist völlig normal....
 
da ist doch nix schlimmes dran.. es ist ja nicht verboten ein iphone zu haben.. sie zahlen es nur nicht mehr.. und beim verkaufsgespräch würd ich als chef auch net wollen das ein mitarbeiter ein konkurrenzprodukt dabei hat
 
Glaube kaum, dass M$ seine Mitarbeiter so dazu bewegen wird sich ein Windows Mobile Phone zu holen. Es seidenn M$ sponsort eines^^
Davon abgesehen gibt es meiner Meinung nach bei Handy/Smartphones mittlerweile ein anderes Problem was den Umstieg auf andere Hersteller beeinträchtigt. Die Betriebssysteme und Software der Geräte wird immer Umfangreicher. Wer will sich denn jede Software passend für das neue Handy raussuchen und wieder einrichten? Und die wichtigen Daten aufs neue Handy schaufeln? Kostet nur Zeit, Nerven und Geld. Handys sind nicht mehr einfach nur noch Handys, es sind Mobile PCs geworden.
 
jailbreak durchführen und windows mobile draufwerfen^^
 
@bamesjasti: DAS zeigst du mir wie das geht. Und Gott sei Dank geht der Jailbreak mit neueren Geräten ja nicht mehr so einfach.
 
Warum gibt es in letzter Zeit eigentlich so viele 3te-Reich Vergleiche hier auf Winfuture? Ist ja unfassbar......
 
nuja weil sich die welt wieder dahinbewegt...zu totalitären strukturen :)
 
@MxH:
Vielleicht aber auch weil einige extrem Streitlustige Menschen hier in faschistische Argumentationsmuster verfallen. Der Unterschied zwischen der Aussage "Alle Apple User sind dumm" und "Alle Juden/Sozialisten/Schwarze/Andersdenkende/Linken sind dumm" ist nur ein nomineller, die Vorurteile und Intoleranz ist die gleiche. Prinzipiell ist alles, was außerhalb der eigenen Gruppe/Nation steht schlecht, hat keine rationale Vernunft, ist verblendet und somit überhaupt gar nicht legitimiert, eine eigene Meinung zu haben. Der eigene Wertehorizont ist natürlich der überlegene, und jeder, der die scheinbare Natürlichkeit dieser Haltung versteht, ist eh nicht ganz richtig im Kopf. Traurig aber wahr, aber so denken hier wirklich einige Leute und bringen dass in ihren Beiträgen regelmäßig zum Ausdruck.
 
Wahrscheinlich hat Apple einen Spionage-Funktion eingebaut. Im Hintergrund werden dann alle Mails von @microsoft.com abgefangen und an Apple gesendet.

Ich hab auch ein iPhone - Ballmer hatte wohl nie eins in der Hand.... :( (ansonsten lässt sich nur sagen: need a new one? http://winfuture.de/news,53023.html =) )
 
@computerfreak: Wozu Spionage, wenn man sich privat kennt.
 
und da soll noch mal einer sagen apple hat einen an der waffel wenn es z.b. um den datenschutz und neue projekte geht die nicht nach außen dringen sollen...
 
Finde das total affig! Lasst es mich an einem Beispiel erklären! Einer der bei VW autos zusammenbaut muss doch net zwangsläufig einen VW fahren wenn ihm zb ein Lexus besser gefällt oder sonst was fürn auto! Also ist es total bekloppt das man kein Iphone haben darf wenn dies einem gefällt! arme welt!
 
hatte heute das erste mal ein wm gerät in der hand und es war so umständlich ich hab 5 min gebraucht um ins menü zu kommen, weiß ja nicht ob es nur an htc liegt aber echt schlimm.
 
Und im Gegenzug wollen alle Apple - Mitarbeiter Büros ohne "Fenster".......... (haha - Minusalarm)
 
@Oh123Fertig: haha nicht witzig.
 
@horstl8070: doch witzig - nur sehr hoch: Fenster = Windows... ich grinse immer noch :-)
 
ich hab mein ausbildung bei einer sparkasse gemacht. nach einem jahr habe ich der personalabteilung eine bankverbindung bei einer volksbank gegeben, wo ich mein gehalt hin haben will. die sind fast amok gelaufen, haben gesagt "nein das machen wir nicht" und ich musste trotz argumenten mit einer klage drohen, damit die es dort hin überweisen. es war ganz einfach so, dass ich mehrfach probleme an automaten hatte oder lange laufzeiten bei überweisungen oder andere mit-azubis sich hingesetzt haben und drüber getratscht was die leute am wochenende gemacht haben, weil es ja jeder einsehen konnte am PC. ergo hatte ich auch kein vertrauen in "meine" bank. wenn also nun ein MS mitarbeiter nicht zufrieden ist mit seinem win mobile gerät und apple bevorzugt, dann sollte man lieber die person mal interviewen und schauen was man besser machen könnte und vor allem mal die bälle flach halten und die leute ihre persönlichkeit ausleben lassen. außerdem kann man immer von der konkurrenz lernen. auch ein "normaler" mitarbeiter kann eine brilliante idee haben inspiriert von seinem iPhone, welche vielleicht für künftige MS produkte sher tauglich ist.
 
@MaloFFM: Da kann ich Dir nur zustimmen. Im Grunde kommt der Workflow dann auch MS zu gute, weil der geneigte iPhone User sich innerlich wundert, wenn bei anderen Geräten die Bedienung stockt. Natürlich wundert er sich auch, wenn es am iPhone auch mal klemmt. Kommt aber selten vor. ;-)
 
Kann man Microsoft nicht verklagen, wenn die sowas machen??? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei Apple so ablaufen würde, wenn jemand ein Windows-Phone verwenden würde
 
@horstl8070: ich schätze bei apple hättest du schon vorm einstellen einen test darauf gehabt, beim einstellen einen knebelvertrag unterschrieben und dann alle anwälte von denen am hals falls du dann doch ein MS gerät kaufst.
 
@horstl8070: Man sollte nicht jede "Nachricht" in Medien bewerten geschweige denn überbewerten sondern zunächst seinen Verstand benutzen.
 
Zitat "die ganz offiziell angeschafft w(u)rden sind"

Das gibt es nicht!!! entweder "angeschafft w(o)rden" oder angeschafft wurde(-n).

http://de.wiktionary.org/wiki/anschaffen_(Konjugation)
 
Warum gehen eigentlich fast alle Beiträge hier um die Frage ob es von MS ok ist das sie es verbieten )was ich verstehen kann) ? Erstaunt es denn keinen, das so viele MS Mitarbeiter dieses überteuerte Spielzeug kaufen mit dem man doch gar nicht arbeiten kann? Gerade die müssten doch wissen das man mehr Features für den halben Preis woanders bekommt. Ohne diesen ganzen Zwang mit schön viel Freiheit :)
 
Sollen die doch endlich ihr i-phone gegen ein Wave Bubble tauschen denn dan währ bei dehnen endlich Ruhe das sie vernünftig Arbeiten können und wir könnten uns auch um wichtigeres kümmern als solche Fake-Meldungen zu lesen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles